Ihre Meinung zu: Kommentar: Politik und Industrie treten auf die Bremse

8. November 2018 - 20:11 Uhr

Um in Sachen Diesel etwas ins Rollen zu bringen, müssen Autokonzerne dazu gebracht werden, alte Diesel-Pkw nachzurüsten, meint Arne Meyer-Fünffinger. Stattdessen laden Politik und Industrie das Problem beim Autofahrer ab.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.857145
Durchschnitt: 3.9 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wen wundern die letzten Wahlergebnisse?

"Stattdessen laden Politik und Industrie das Problem beim Autofahrer ab"
Tja, genau diese sind aber die Wähler.

Die Konzerne bezahlen wohl zu gute Parteispenden. Genau das ist das Problem: Solange Lobbyismus auf Kosten von Firmenkassen diese Form der Korruption ausüben können, solange wird auch die Demokratie lächerlich gemacht.

Wessen Problem?

Es gibt doch ganz klar zwei Dinge. Ein Ding ist der Betrug des VW Konzerns. Da ist doch ganz klar, das die Dieselautobesitzer von Autos mit Betrugssoftware entschädigt werden müssen, ohne Wenn und Aber zu Lasten von VW. Ein anderes Ding ist, das jetzt legal zugelassene Autos von Fahrverboten betroffen sein sollen. Dafür kann der Hersteller nichts und wenn jemand dafür zahlen muss, wäre es ggf. die Politik, die jetzt Fahrverbote zulässt. Ich jedenfalls, habe einen Kachelofen, der auch demnächst die neuen Emissionsvorschriften nicht mehr erfüllt. Niemals käme ich auf den Gedanken, den Hersteller, der zur Zeit des Einbaus alle Vorschriften erfüllte, jetzt dafür zahlen zu lassen. Wenn, müsste ich gegen die Politiker klagen, die die niedrigeren Grenzwerte eingeführt haben. Ich werde die Umrüstung selber zahlen und akzeptiere dies.

"Politik und Industrie treten auf die Bremse"

Wieso "und"? Richtig gewesen wäre "=".

Sie treten nicht a d Bremse . . .sie ruinieruen dt. Automarken

salopp mit " links " in Kauf nehmend, dass daran Existenzen der Bürger dessen Job es ist sie zu vertreten, daran hängen.

no made in Germany

& immer weniger mit den Wirtschaftsparnern au der kommunistischen Volksrepublik China.

"die Auto sollen von den Konzernen Nachgerüstet werden", würden sie auch , wenn den Unternehnmen nicht MultimilliardenStrafzahlungen im auslandauferlegt würden, samt gar Gefängnisstrafen für dortige verantwotrliche

==> Alles zusammengefasst =Massenentlassungen in den Fabriken
Ob eine Partei aus der eine Justizministerin Barley entstammt (Vorsitz im Vorstand des "ZDF"_ Unabhängigkeit der Politik zur Presse), denn so unabhängig für die Rechte unser Eins Bürger steht, LOL

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Diesel-Fahrverbot“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/diesel-nachruestung-109.html

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: