Ihre Meinung zu: Kritik an AfD in Migrationspakt-Debatte

8. November 2018 - 17:00 Uhr

In einer hitzigen Debatte über den UN-Migrationspakt haben sich fast alle Parteien hinter das geplante Regelwerk gestellt. Der AfD warfen sie die Verbreitung von Verschwörungstheorien vor. Von Katrin Brand.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.391305
Durchschnitt: 1.4 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nix neues aus der ganz

Nix neues aus der ganz rechten Ecke: deshalb abhaken - und gut is... Die Empörung bietet der afd eine Bühne, für die sie nur wenig tun muss, vor allem nicht inhaltlich Politik gestalten. Schenkt dieser Ein-Thema-Sündenbockgenerieren-Gruppe doch nicht so viel Aufmerksamkeit.

AfD at it's best

Für ganz viel Meinung mal wieder ganz wenig Ahnung.

Habe letztens mit einem AfDler über den Migrationspakt diskutiert. Gelesen hatte er ihn nicht, aber das Video von Frau Dr. Weidel gesehen und wenn es Frau Dr. Weidel gesagt hat, dann braucht man das Originaldokument nicht gesehen zu haben.

„Ein Blick die ns Silicon Valley..“

Warum kein Blick nach Monaco? Da leben praktisch nur Einwanderer und hey, das Land ist viel reicher als Deutschland!

Alte AFDler: Krankenhäuser und Altenheime meiden !

An alle (alten) AFDler:

Ihre wollt ja keine Einwanderung, dann solltet Ihr auch gefälligst den Krankenhäusern und Altenheimen in Deutschland fernbleiben.

Hier läuft ohne die von Euch beschimpften und gehassten "Migranten" gar nichts mehr ! Hört endlich auf Deutschland mit Eurer Hetze kaputt zu machen.

Deutschland schrumpft ohne Migranten und zwar so erheblich, dass alles ohne sie zusammenbrechen würde. Bei Euren Montagsdemo sind denkbar wenig Kindern zu sehen und in Eurer Hochburgen wie Chemnitz ist die Bevölkerung dramatisch zurückgegangen. Ohne "Überfremdung" und "Migrantenströme" wird es verdammt leer in Deutschland, siehe Eure Hochburgen im Osten.

AFDler - kommt endlich zur Besinnung - Deutschland war und ist ein Einwanderungsland - sonst gehen wir unter !

Der Migrationspakt und eine Einwanderungspolitik werden dringend benötigt.

Wahrnehmung oder Falschnehmung

Mal angenommen, mindestens einer der Afd-Abgeordneten ist des Lesens mächtig. Warum lässt er den Rest von ins Messer laufen und so einen Unfug erzählen? Gar nicht nett.

Andererseits kann es natürlich sein, daß die dort Worte sehen, die andere nicht sehen...dann bleibt zu hoffen, daß die beim Autofahren keine alternativen Straßenverläufe sehen! Kann nunmehr durchaus nicht ausgeschlossen werden.

"Standards wie sie in

"Standards wie sie in Deutschland längst gelten" Sobald alle Unterzeichnerstaaten dieselben Standards haben, ist dieser Pakt vielleicht eine Lösung. Solange wie in Deutschland höhere Sozialstandards gelten als z.b in Osteuropa, da hat die AFD nicht ganz unrecht, wird die Einwanderung in unsere Sozialsysteme anhalten. Ich empfehle den Linken und den Grünen eine Woche Survivaltraining im Dortmunder Norden oder Duisburg Marxloh und Rheinhausen. Ob Sie dann immer noch für unbegrenzte Migration zu begeistern sind wage ich zu bezweifeln.

"Verschwörungstheorie"....!(?)

das neue "Totschlags-Argument" für Politiker, denen sonst die Argumente fehlen. Hält man das Wahlvolk denn wirklich für derart naiv und ungebildet, den "Dolch in diesem Gewande" nicht zu erahnen ? Die Quittung hierfür wird es bei den nächsten Wahlen geben......!

Die alte AfD-Leier

So langsam gehen der Aufs die Themen aus, so scheint es. So müssen neue Pseudogefahren erfunden werden. Die Linke hat aber recht, einiges liegt dennoch noch im Argen.

Der Fall ist eindeutig!

Zitat: "In einer hitzigen Debatte über den UN-Migrationspakt haben sich fast alle Parteien hinter das geplante Regelwerk gestellt."

Wer Projekte wie den UN-Migrationspakt, der tiefe Eingriffe in steuer-, fiskal-, staatsrecht- , verfassungsrechtliche, sicherheitspolitische Belange Deutschlands vorsieht, umgesetzt sehen möchte - noch dazu ohne große Debatte und ohne den Bürger zu fragen, der wähle weiterhin eine der Altparteien.

Für alle, die das nicht wollen oder zumindest eine ehrliche Sachdebatte darüber haben wollen, für die gibt es nur eine Alternative.

Ich weiß nicht

Ich weiß nicht ob wir uns in Hinsicht der Intigration von Flüchtlingen etwas vormachen.
Die Gesellschaft ist gespalten und so geht es mir auch. Was bringt es und bauen wir dadurch nicht neue Grenzen auf. Im Ausland wird darüber noch schärfer nachgedacht. Jeder will sich schützen, und die Weltbevölkerung steigt unaufhörbar. Das bedeudet, alles wird zu einem unlösbarem Problem.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@17:32 von Herd

Sie wollen das Problem Betreuung in Altenheimen und Krankenhäusern in D wirklich an der Zusage weltweiter Menschenverteilung festmachen?
Die Länder welche nicht unterschreiben werden haben keine Personalprobleme in solchen Einrichtungen? …wenn dann, warum? Anständige Entlohnung der eigenen Pflegekräfte?
95% der Länder die sofort und bedenkenlos in diesen unumkehrbaren Pakt eintreten wollen können dies guten Gewissens tun….in die will keiner freiwillig gehen, umgekehrt, aus denen wollen viele weg!

17:36, Bote_der_Wahrheit

>>Wer Projekte wie den UN-Migrationspakt, der tiefe Eingriffe in steuer-, fiskal-, staatsrecht- , verfassungsrechtliche, sicherheitspolitische Belange Deutschlands vorsieht, umgesetzt sehen möchte - noch dazu ohne große Debatte und ohne den Bürger zu fragen, der wähle weiterhin eine der Altparteien.<<

Bitte erklären Sie mir, wo das, was Sie behaupten, im UN-Migrationspakt, der übrigens eine reine Absichtserklärung, ähnlich wie die diversen "Selbstverpflichtungen" der deutschen Industrie, ist, zu finden ist.

17:37, Knorlo

>>Jeder will sich schützen, und die Weltbevölkerung steigt unaufhörbar. Das bedeudet, alles wird zu einem unlösbarem Problem.<<

Es gibt keine unlösbaren Probleme.

Ein Problem, welches man nicht lösen und sich stattdessen von ihm abschotten möchte, das löst sich irgendwann von selbst. Und zwar auf eine Art und Weise, auf die man dann keinen Einfluss mehr hat.

Wer glaubt, daß Mauern, Stacheldraht und Schießbefehle "unsere Art zu leben" bewahren können, der wird ein ganz, ganz böses Erwachen erleben.

Leider vergessen die Grünen ...

hier etwas. Es stimmt das viele Stand-up-Unternehmen in Silicon-Valley von Einwanderern gegründet wurden, aber zugleich gab es eine Leitung des Staates und genau dies wollen unsere Wirtschafts-Idioten (andere nennen die Weisen) ja nicht (Ausnahme: Bofinger).

Was am Ende dennoch fehlt ist die Möglichkeit über einer legalen Einwanderungsroute in die EU einzuwandern.

Oh btw ich habe so ziemlich die Schnauze voll von diesem Thema, weil es wesentlich dringendere Themen in Deutschland gibt als ein Randthema!

Rechte Attitüde

Diese latente Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit bei der AfD geht mir vollkommen gegen den Strich.

@ 19:16 von fathaland

Wenn der Bevölkerungstauschpakt also eine leere Absichtserklärung ohne Bedeutung ist kann man ja auch auf seine Unterzeichnung verzichten, richtig?

So so, mann möchte die

So so, mann möchte die Flüchtlinge und Migranten besser verwalten können.

Ich fände es besser dafür zu sorgen, dass in Zukunft niemand einen Grund für Flucht und Migration haben würde.

@"Bote_der_Wahrheit", 17:36

Wie gewohnt übernehmen Sie wieder völlig unkritisch gegenüber Ihrer Lieblingspartei deren Parolen, um irrationale Ängste fernab der Wirklichkeit zu schüren...

Welche "tiefen Eingriffe" in Belange Deutschlands soll denn der UN-Migrationspakt bedeuten?
Offenbar haben Sie den Artikel nicht gelesen.

Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Wer sich weiterhin von einem "Politikstil" der unnötigen Panikmache, Verdrehung von Fakten und Verschwörungstheorien leiten lassen will, der soll weiter einer angeblichen Alternative hinterherrennen.
Für alle anderen gibt es genug Auswahl bei den anderen, gut bewährten Parteien...
(...die natürlich alle nicht perfekt sind, aber seit Jahrzehnten beweisen, dass sie verantwortungsvoller Politik gestalten können als die lauten Schreihälse vom rechten Rand).

Theoretiker der Verschwörung

Menschen, die immer wieder mit Verschwörungstheorien ankommen und von denen noch nie ein konstruktiver Beitrag zur Gemeinschaft ausgegangen ist, bedienen nur die Wut und den Frust, sind aber auf Dauer nicht glaubwürdig und nicht erfolgreich.

Keine Absichtserklärung

Es ist keine Absichtserklärung. Es heißt ausdrücklich WIR VERPFLICHTEN UNS
z. B. Die Freiheit nicht einzuschränken. Wir wollen aber das die Zuwanderer ihre Entscheidung an einem geschlossenen Ort abwarten.
Wir wollen nicht das Illegale mit den selben Leistungen belohnt werden wie die die dafür eingezahlt haben. Wir wollen uns nicht zu dem jetzigen hohen Versorgungsstand für alle Zeit verpflichten. Die Anzahl der Zuwanderer wird sinken wenn wir die selben Leistungen wie z. B. Italien liefern aber nicht wenn wir uns weiter zu dem hohen Standard aus dem Pakt verpflichten, die wir haben - alle anderen aber nicht! Die Unterschrift unter diesen Pakt ist Verrat an der Zukunft.

@19:26 von Shantuma: weil es wesentlich dringendere Themen

"Oh btw ich habe so ziemlich die Schnauze voll von diesem Thema, weil es wesentlich dringendere Themen in Deutschland gibt als ein Randthema!"

Solange es die AfD gibt, wird das Thema Migranten weiter hochgekocht werden. Schon deshalb, weil die AfD kein anderes Thema hat. Ohne Migranten / Flüchtlinge wäre sie völlig bedeutungslos und wer bedeutungslos ist, wird nicht wieder gewählt.

Von daher.... So sehr ich Ihnen zustimme, werden wir das Thema noch einige Zeit ertragen müssen.

Danke für die Kommentarfunktion

Ich habe mit diesem Pakt gleich einen ganzen Satz Probleme.

Es kann also JEDER nach Belieben dahin wo hin möchte.

Bildungssbschlüsse werden anerkannt ( möchte ich von einem Arzt behandelt werden, der in Afrika ohne westliche Standards studiert hat?)

Die Aufnahmeländer dind VERPFLICHTET den Einwanderern Zugang zum sozialen Netz zu gewähren (wie lange ist das zu leisten?)

Und und und.....kann gar nicht alles auflisten.

Hier halte ich es mit Österreich und bin strikt dagegen - in der aktuellen Form.

Fluchtursachen werden lt
dem Pakt auch nicht minimiert. Es ist lediglich festgeschrieben dass ALLE hinkönnen wo sie hinwollen und dann dort versorgt werden müssen.

Umd warum wird darüber erst dann im BT diskutiert, wenn das Vorhaben aufgeflogen ist???

@ Bote_der_Wahrheit um 17:36

Lesen Sie den Mikrationspakt der UN.
Da steht aber sowas von eindeutig drin, dass die Souveränität der Staaten nicht angestastet wird.
Wenn Sie nachlesen wollen, es steht auf Seite 4, Punkt 15, Unterzeichen C "Nationale Souveränität" Zitat: "Der Globale Pakt bekräftigt das souveräne Recht der Staaten, ihre nationale Migra-
tionspolitik selbst zu bestimmen, sowie ihr Vorrecht, die Migration innerhalb ihres Hoheitsbereichs in Über-
einstimmung mit dem Völkerrecht selbst zu regeln." Oder verstehen Sie das Wort souverän nicht?
Und wenn Sie schon dabei sind, gleiche Seite und Punkt,
Unterzeichen B "Internationale Zusammenarbeit" Zitat: "Der Globale Pakt ist ein rechtlich nicht bindender Kooperationsrahmen, der
anerkennt, dass Migration von keinem Staat allein gesteuert werden kann, da das Phänomen von Natur aus
grenzüberschreitend ist und somit Zusammenarbeit und Dialog auf internationaler, regionaler und bilateraler
Ebene erfordert."

Hören Sie auf Unwahrheiten zu verbreiten.

19:29, killing joke

>>@ 19:16 von fathaland
Wenn der Bevölkerungstauschpakt also eine leere Absichtserklärung ohne Bedeutung ist kann man ja auch auf seine Unterzeichnung verzichten, richtig?<<

Das "leere" stammt von Ihnen.

Und wenn Sie wollen, dann kann man sich die Unterzeichnung eines jeden internationalen Abkommens schenken, weil es, wie Herr Trump beispielsweise eindrücklich vorführt, nicht das Papier wert ist, auf dem es steht.

Und was finden Sie jetzt am Migrationspakt so schlimm?

Aber bitte keine AfD-Sprechblasen, sondern textkundige Sachkritik.

Allerdings nennen Sie das Abkommen "Bevölkerungstauschpakt". Deswegen erwarte ich eigentlich, was Sachlichkeit und Textbezogenheit angeht, nichts von Ihnen und hätte mir obige Bitte wohl sparen können.

unbedeutend?

Nachdem unkontrollierte Zuwanderung nach Ansicht einiger Kommentatoren nur ein vernachlässigbares Randthema ist, fragt man sich, wieso sich unsere Parteien damit so abmühen. Nein, das Thema glimmt fort und die kommenden Wahlen werden die Bedeutung wieder ins Licht der Wahlergebnisse stellen.

Langsamer ist angesagt!

Weitere Steigerungen sind für das einfach Volk nicht notwendig! Wir produzieren alles in Überfluss, ob Auto oder Wurzeln! Die einfachen Menschen haben von der permanenten Zuwachsrate keinerlei Vorteil.
Wir sollten uns begnügen und das erhalten, was wir erreicht haben und schluss! Auch wenn unsere eigeneBevölkerung sinkt, sie wird auch wieder steigen. Unser Land ist zu klein um morgen 160.000.000 Menschen zu ernähren!

Achgott !

Das Volk konnte in den letzten Jahren genug Erfahrungen sammeln zum Unterschied des geschriebenen Wortes in Bezug zur Wirklichkeit.
Das Vertrauen ist hin.
Wir finanzieren (oder garantieren)über die Hintertür andere Länderhaushalte, wir nahmen hundertausende Leute auf die durch andere Schengen Staaten zogen.
Herr Papier hat doch recht, wenn er sagt, daß das Recht nicht mehr wahrgenommen wird.
Und einige, es werden immer mehr, Länder wollen den Pakt gar nicht mehr. Warum wohl ?
Funde den Fehler:
Silicon Valley ist doch ein Beispiel für gesteuerte Einwanderung und nicht für Armutsimigration. Was sollten die dort mit Menschen die nur rudimentäre Kenntnisse in Mathe haben ?

19:35, evhie

>>Die Unterschrift unter diesen Pakt ist Verrat an der Zukunft.<<

Ach, hören Sie doch auf.

Der Rest Ihres Kommentars, den ich hier nicht zitiere, beweist, daß Sie sich abseits der rechten Propaganda mit dem Text gar nicht beschäftigt haben. Was Sie behaupten, steht da nicht drin. Ambiguität und Textexegese hin oder her.

Auf diesem Niveau ist jede Diskussion unmöglich.

@19:16 fathaland slim

Wenn der genannte User Ihnen antwortet, wird er wenige Paragraphen und Punkte des Papiers anführen und diese durch die Brille "tiefe Eingriffe..." fehlinterpretieren: dagegen ist kein Kraut gewachsen. Darunter liegt das eigentliche Thema: der UN-Migrationspakt hat die Verpflichtung, gegen Diskriminierung, Rassismus und für menschenwürdige Behandlung incl Schutz der Familie (da kommen die Rechten besonders ins Schwitzen...) und Blick auf menschliche Grundbedürfnisse einzutreten und das als Verpflichtung des Staatenbundes zu sehen. Da kann kein Rechter, der den Flüchtling als generalisierte Gefahr fast synonym mit Kriminalität darstellen muss, um politisch zu punkten, und der Abschottung und Nationalismus bis hin zu fragwürdigen ethnischen Positionen vertreten muss, billigen. So einfach sind manchmal diecHintergründe und Motive.

q17:34 von SchwarzbierWaldi

ich gehe davon aus, dass Sie die AfD-Propagandisten meinen, oder?

@17:36 von Bote_der_Wahrheit

schön, dass es Sie noch gibt - schon habe ich mich für eine der Altparteien und gegen Ihre unsachliche Stimmungsmache entschieden.

List die AfD hier nicht mit ?

Genau das, was heute im Bundestag zum Migrationspakt erklärt worden ist, haben wie hier im Forum doch schon letzte Woche ausführlich thematisiert und erklärt. Eigentlich könnten die also wissen, worum es geht. Wenn die denn lesen... würden.

Aber klar, es ist natürlich viel einfacher, mit plumpen Lügen im Bundestag zu hetzen und die lern- und wirklichkeitsresistente Anhängerschaft so zu befriedigen.

@17:37 von Knorlo

"Die Gesellschaft ist gespalten und so geht es mir auch. Was bringt es und bauen wir dadurch nicht neue Grenzen auf. Im Ausland wird darüber noch schärfer nachgedacht. Jeder will sich schützen, und die Weltbevölkerung steigt unaufhörbar. Das bedeudet, alles wird zu einem unlösbarem Problem."

Ja, es ist alles ganz schrecklich! Wie wäre es mit anpacken anstatt herumjammern.

@19:27 von Wohlstandsbäuchlein

wenn wir jetz noch "latent" gegen "akut" tauschen, bin ich zu 100% bei Ihnen.

Ein Grund mehr ...

... die AfD zu wählen.

Unsere Regierungen sind schon seit Jahrzehnten am Versagen sobald es um Migration geht.

In den letzten Jahren wurde es noch schlimmer, alle negativen Begleiterscheinungen werden verschleiert, weggelogen.

Keine Volksabstimmungen werden zu diesem Thema zugelassen.

Wenn unsere Politiker bei diesem Pakt zustimmen wird sich die Migration extrem erhöhen, weil viele andere Zielländer dem nicht zustimmen werden.

Ist das Merkels Abschiedsgeschenk an uns? Wir wollen es nicht

@19:35 von evhie

bitte erst sinnvoll argumentieren, bevor Sie mit solch schweren Geschützen wie "Verrat" aufwarten.

@19:41 von Lyn

zusammengefasst verstehe ich Ihren Beitrag so: "Hauptsache, mir geht es gut",

Weiter so

So so einmal mehr hat die AFD Lügen verbreitet ?
Darum gingen den Etablierten Parteien in den letzten Jahren ca. 40 % Wähler verloren.wegen Ihrer dem Deutschen Volke verpflichtende Politik? Sie mögen so weiter machen das erste Opfer hat die CDU bereits zu beklagen ( Merkel) warum wohl?
Österreich Israel USA Polen Ungarn usw. alle Ignoranten ? weil Sie den Pakt ablehnen,

@19:45 von rimitino

wie wäre es, wenn Sie einmal nachdenken, bevor Sie von 160 Mio. Menschen fabulieren?

Es interessiert Millionen! Oder auch nicht!

Es ist natürlich eine Frechheit von der AfD dieses für Millionen Deutsche absolut unwichtige Thema immer wieder so "hoch zu spielen".

Und so das Parlament zu hindern, sich mit echt wichtigen zu beschäftigen!

Z.B.: Die BW muß wieder schlagkräftig werden, gegen den alten und neuen Feind!

Und vieles mehr!

@FreidenkenderGeist 23:03

Es ist schon sehr schräg sich den Nicknamen Freidenkender Geist zu geben und Hoax aus dem Internet zu glauben und von Fake News AfD Seiten die die Bevölkerung belügen bezüglich dieses Paktes. Es ist klar wer hier weglügt und versucht alle für dumm zu verkaufen, es ist die AfD.
Reden Sie bitte nicht von "Wir" wenn Sie sich selbst oder die völlig belanglosen 15-17% AfD Wähler meinen, die sind nicht die Mehrheit in Deutschland und dies wird auch immer so bleiben. Wer glaubt er macht sich Freunde indem er bewusst Unwahrheiten verbreitet wie die AfD und ihre Unterstützer, der irrt sich! Wer einmal lügt dem glaubt man nicht!

@23:03 von FreidenkenderGeist

warum tun Sie so, als ob Sie einen Grund benötigen, die AfD zu wählen? Ihre Anmerkung

-->
"Unsere Regierungen sind schon seit Jahrzehnten am Versagen sobald es um Migration geht. In den letzten Jahren wurde es noch schlimmer, alle negativen Begleiterscheinungen werden verschleiert, weggelogen. Keine Volksabstimmungen werden zu diesem Thema zugelassen."
sind doch nicht belegbar sondern hohle AfD-Stimmungs- und Panikmache. Ich würde mir gerne von Ihnen Sachlichkeit wünschen, sehe darin aber keine Aussicht auf Erfolg.

re posbi

"Österreich Israel USA Polen Ungarn usw. alle Ignoranten ? weil Sie den Pakt ablehnen"

Was ist denn deren gemeinsamer Nenner?

Ant-Flüchtlingsrhetorik für die innenpolitische Bühne.

Wollt ihr die Wahrheit

Die Wahrheit ist schlichtweg einfach: Deutschland will durch diesen Pakt andere Länder regelrecht verpflichten Migranten aufzunehmen oder ihnen Zugang zum Sozialsystem zu ermöglichen, um den Druck hier abzubauen.

Das ist egoistisch und hilft nur der Groko und den Schleppern. Weil dieser Pakt Hoffnungen der Menschen weckt.

Ich wünschte wir, das Volk könnten mitentscheiden.

@23:10 von Posbi

bitte belegen Sie die 40%. Wenn die Rechtsaußen-Partei AfD ca. 16% bekommen hat - wo ist dann der Rest?
Zu ihrer Frage: "Einmal mehr hat die AfD Lügen verbreitet?" antworte ich kurz und knapp: "Ja"!

@meta.plus 23:12

Es gibt in der Tat wichtigere Dinge als irgendwelche Hirngespenste von der AfD und deren fremdenfeindliche Hetze!
Es wird nur noch über Flüchtlinge gesprochen. Verdammt noch mal! Es gibt dringendere Sachen: Rente, Wirtschaft, Soziale Gerechtigkeit, Armutsbekämpfung. Wenn die AfD über Flüchtlinge reden will, dann soll sie sich ein anderes Land aussuchen mit einer Bevölkerung die sowas mehrheitlich wirklich interessiert! Dies ist in Deutschland nicht der Fall. Im Gegenteil, diese ganze Flüchtlingsdiskussion geht der Mehrheit im Land komplett gegen den Strich und die sind genervt, auch wenn es die AfD Fans/Groupies hier nicht wahrhaben wollen!

re googol

"Die Wahrheit ist schlichtweg einfach: Deutschland will durch diesen Pakt andere Länder regelrecht verpflichten Migranten aufzunehmen oder ihnen Zugang zum Sozialsystem zu ermöglichen, um den Druck hier abzubauen."

Das ist schon deshalb völliger Unsinn, weil der Pakt von der Generalversammlung der UN erarbeitet wurde und nicht von Deutschland, um damit irgendwas zu errreichen.

@Googol 23:20

Nein es ist nicht egoistisch sondern völlig korrekt. Hören Sie mit dem Schwachsinn auf was der Pakt für Hoffnungen weckt. Sie sollten nicht so viel Hoax glauben und Fake News lesen. Es muss eine gerechte Verteilung geben. Es kann nicht sein, dass ein Land wie Deutschland oder wie Schweden sich um dieses Problem kümmert und die Auslöser von Krieg Hunger und Leid (Die Vereinigten Staaten von Amerika, Russland, China) keine Menschenseele aufnehmen. Diese drei Länder sind für alle Kriege auf der Welt verantwortlich. Die sollen mal alle Flüchtlinge aufnehmen. In den Weiten der USA, Russlands und China gibt es mehr als genügend Platz!

Wie wäre es ..

wenn die ARD neben dem schlecht bewährten AFD bashing einfach den Vertrag unter die Lupe nehmen würde und über den Vertrag berichtet.

Wo ist der Vorteile und wo sind die Nachteile für Deutschland. Und zwar ausnahmsweise ganz sachlich und nüchtern.
Ich habe den Vertrag gelesen und kann keinen einzigen Vorteil für unser Land erkennen. Wäre aber wirklich dankbar wenn mir jemand diese Vorteile, die es ja geben muss, sonst macht die Unterschrift keinen Sinn, erklären kann.

@23:20 von Googol

"Das ist egoistisch und hilft nur der Groko und den Schleppern. Weil dieser Pakt Hoffnungen der Menschen weckt. Ich wünschte wir, das Volk könnten mitentscheiden."

Uups, die Groko und die Schlepper in einem Atemzug? Da habe Sie ja wohl völlig neue Erkenntnisse? Lassen Sie uns gerne daran teilhaben, wird aber wohl leider mal wieder nicht wegen fehlender Belege.
Meinen Sie mit Volk die Bevölkerung unseres Landes oder die völkischen (Möchtegern)-Vertreter unseres Landes aus den Reihen der Afd, Reichsbürger, Identitären und weiteren Personen Ihrer Meinung?

Na, sieh mal an...

seit jetzt außer Ungarn, USA auch Österreich, Kroatien, Tschechien den Pakt ablehnen, erfährt man auch in den Medien, dass es ihn gibt. Sogar das Parlament hat widerwillig diskutiert, auf Antrag der AfD. Dabei wäre es doch das höchste und wichtigste Recht des Parlaments. Leider ging es wieder nach altem Strickmuster: Wenn es von der AfD kommt, muss es abgelehnt werden, auch mit abstrusesten Argumenten. Da kommt doch von der SPD der Vergleich mit Sillicon Valley. Als würden afghanische oder gambische Analphabeten in Hightechfirmen arbeiten... ohne Worte

23:17 von Magfrad

Linke Fantastereien helfen uns nicht weiter.

Alles, was in den letzten Jahren geändert wurde, Gesetze und Vereinbarungen die ausgesetzt wurden, hatten das Ziel die Anzahl der Einwanderer zu erhöhen. Hunderttausende ohne Paß, gereist durch zig sicher Staaten, kamen und kommen ohne Probleme in Deutschland rein. Selbst wenn festgestellt wurde das kein Aufenthalstsrecht besteht, abgeschoben wird im Jahr nicht mal die Hälfte die in den "schwachen Monaten" ins Land kommt.

Ein Migrationspakt, der angeblich zu nichts verpflichtet, aber wie TTIP/CETA durch die Hintertür durchgedrückt werden soll, das soll Deutschland helfen?

Dann die einseitige Berichterstattung dass alles nur zum Wohle Deutschlands sein, wenn man das Denken nicht völlig eingestellt hat muß man da doch was merken?

Warum berichtet man z.B. nicht dass man alle illegalen Einwanderer automatisch zu legalen Einwanderern werden?

Das soll zum Wohle des Landes sein?

Das ist der Knackpunkt:

"Weder ein Stopp der Rüstungsexporte noch ein Stopp der zerstörerischen Freihandelsabkommen mit den Ländern des Südens hat in den Pakt Einzug gefunden.

Schon lustig: Vom Jäger zum Gejagten

Jetzt, wo Merkel niedergeht, entfällt der AfD ein Feindbild. Es bleibt noch ein bisschen Asylpolitik, aber das wird auch immer weniger - also bricht der AfD das Feindbild weg. Und das wenige, das ihnen bleibt, müssen sie immer drakonischer vorbringen. Immer mehr Grenzen des Anstands müssen fallen - und vielfach fällt auch das Verbleiben in der Grundordnung. Und wo jagen sie denn noch die Regierung? Bei den Versäumnissen im Verkehrs-Ministerium könnten sie einhaken - aber da wollen die offenbar auch nicht eingrätschen. Warum nur? Bekommen sie aus der Industrie Spendengelder? Ganz bestimmt. Und die Hand, die füttert, beißt man nicht.

@Posbi 23:10

Was Österreich, Israel, USA, Polen, Ungarn oder sonstwer will kann uns egal sein. Es gibt 0 Gründe diesem Zusammenschluss aus Ländern deren Regierungen blinden Hass in sich tragen zu folgen. Reden Sie nicht vom Deutschen Volk, die AfD will das Deutsche Volk nur spalten und hat nur negatives für unser Volk im Sinn. 40% Wähler? Wie bitte? Die AfD ist bei 15-17%. Immer schön auf dem Boden bleiben!

Schöne heile Welt

"Matschie empfahl zudem einen Blick ins Silicon Valley. Die Hälfte der Startup-Gründer sei nicht in den USA geboren, sondern eingewandert. Zuwanderung, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Innovation gehörten nämlich zusammen."

Ein Blick auf Pew Research ( September 14, 2018
Key findings about U.S. immigrants) hätte gezeigt: die in die USA Eingewanderten haben im Mittel das gleiche Bildungsniveau wie die in USA Geborenen.
Schaut man auf Herkunftsregionen so haben Asien Stämmige eine drastisch bessere, aus Europa und Mittlerem Osten, südliches Afrika eine bessere Bildung als Einheimische. Zuwanderer aus Mexiko, Karibik, Zentralamerika sehr viel schlechtere Bildung.
Man darf raten, sind die vielen erfolgreichen Start-Ups von den nach strengem Einwanderungsgesetz verlesenen Einwanderern oder von bildungsferneren mittelamerikanischen Einwanderern gegründet worden?
Was an den Einwanderern in die USA auch auffällt, egal woher, Menschen mit schlechtester Bildung sind überrepräsentiert.

um 23:22 von Magfrad

Ich bin kein AFD Groupie und werde wohl auch keiner.
Aber die Flüchtlinge bestimmen mein Leben.
Tochter einer Freundin getötet, Nachbarin ausgeraubt und jeden verdammten Tag Gewalttaten.
Und dann träumen Blasenbewohner von Sillicon Valley?

23:20 von Googol

Noch können alle Einwanderer wählen dass sie nach Deutschland möchten weil es da das Rundum-Sorglos-Paket gibt.

Wer will da in ein anderes Land?

Sind sie erstmal hier ist es noch unmöglicher als jetz, sie auszuweisen. D ist dann verpflichtet für jegliche Versorgung aufzukommen.

23:22 von Magfrad

"" Dies ist in Deutschland nicht der Fall. Im Gegenteil, diese ganze Flüchtlingsdiskussion geht der Mehrheit im Land komplett gegen den Strich und die sind genervt, auch wenn es die AfD Fans/Groupies hier nicht wahrhaben wollen!""
#
Ich bin nun wirklich kein AfD Befürworter,meine Wurzeln sind bei der SPD deren Mitglied ich auch einmal war.Aber die Flüchtlings u. Migration Frage wie wird man es richtig schaffen das diese Fragen der Vergangenheit angehören ,die ist immer noch zu großen Teilen in den Köpfen der Bevölkerung in D.

23:22 von Magfrad

Warum beschweren sie sich über das Thema und schreiben rund um die Uhr in jeden beitrag über Flüchtlinge?

Es gäbe durchaus wichtigere Themen, aber sowohl die Politik als auch die ganzen ultralinken Wähler haben dieses Thema omnipotent gemacht.

Hätte sich Merkel einfach an die Gesetze gehalten und nicht alles außer Kraft gesetzt um die Masseneinwanderung hoffähig zu machen gäbe es weder diese Diskussionen noch die AfD in jedem Landtag

@ 23:20 von Googol

ich, das Volk, sagt ja zum Pakt!

@23:12 von meta.plus

>>Es ist natürlich eine Frechheit von der AfD dieses für Millionen Deutsche absolut unwichtige Thema immer wieder so "hoch zu spielen".<<

Sie wollen originell und ironisch sein? Bitte nochmal versuchen.

Silicon Valley? Wirklich?

Also für den Migrationspakt wird Silicon Valley als Pro-Argument bemüht? Ich denke doch, so polemisch die AfD agiert, so polemisch sind auch die anderen Parteien. Je nach Ideologie halt. Geht mir das alles auf die Nerven.

Kann der UN Migrationspakt ausreichende Standards durchsetzen.

wenn er doch freiwillig sein soll
Wie sagte Herr Stefan Habarth im Bundestag:
„Der Pakt solle dafür sorgen, dass überall in der Welt Mindeststandards etwa für Gesundheitsversorgung und Grundleistungen durchgesetzt würden.“ wie bitte soll das gehen, wenn der Pakt doch unverbindlich sein soll. Außerdem dürften, selbst wenn Mindeststandards in z.B. Honduras eingeführt werden, diese Mindeststandards wegen finanzieller Schwäche dieses Staates erheblich niedriger sein als in den USA, dem Hauptauswanderungsland der Honduraner. Es gibt für Honduraner keinen vorstellbaren finanziellen Grund, ihr Migrationsvorhaben in die USA zugunsten ihres Heimatlandes heute aufzugeben, da der heute vorhandene ca.10-fach-Wohlstandsdurchschnitt in den USA bestenfalls in Jahrzehnten und auch dann nur vielleicht in Honduras erreicht wird.

19:47, Mein blauer Engel

>> Papier hat doch recht, wenn er sagt, daß das Recht nicht mehr wahrgenommen wird.<<

Ja, Herrje, warum klagt er dann nicht?

Wozu haben wir denn Gerichte?

Er war doch Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Er stellt sich und seiner Zunft mit dieser Art CSU-Wahlkampfrhetorik ein ziemlich erschütterndes Zeugnis aus.

Am 08. November 2018 um 23:20

Am 08. November 2018 um 23:20 von Googol
Wollt ihr die Wahrheit

Die Wahrheit ist schlichtweg einfach: Deutschland will durch diesen Pakt andere Länder regelrecht verpflichten Migranten aufzunehmen oder ihnen Zugang zum Sozialsystem zu ermöglichen, um den Druck hier abzubauen.
Das ist egoistisch und hilft nur der Groko und den Schleppern. Weil dieser Pakt Hoffnungen der Menschen weckt.
.
/// Das ist falsch. Es handelt sich um einen UN- " Pakt ".///
.
Ich wünschte wir, das Volk könnten mitentscheiden.
.
///" Das Volk " hat entschieden. Bei der letzten Wahl. Die GroKo hat eine Mehrheit bekommen.///

Wie war das beim Euro?

Haftung und Staatsfinanzierung sind ausgeschlossen. Das kann jeder schwarz auf weiß nachlesen und wer etwas anderes behauptet lügt!
Bis dass der EuGH und das BVerfG dann eine andere Bestimmung so ausgelegt haben, dass es doch erlaubt ist.
Wer nicht daraus nichts gelernt hat ...

Darstellung: