Ihre Meinung zu: Vermögen der Superreichen laut Studie auf Rekordniveau

26. Oktober 2018 - 9:46 Uhr

Der Club der Milliardäre weltweit wächst und wächst. Das Vermögen der reichsten Menschen ist 2017 auf einen Rekordwert geklettert - so eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC und der Schweizer Bank UBS.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.76923
Durchschnitt: 2.8 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Alle Achtung

denjenigen Gegenüber die es aus eigener Kraft aus dem Durchschnitt zum Millionär, erst recht zum Milliardär geschafft haben.
Wenn diese sich dann auch noch der Gesellschaft verpflichtet fühlen, nach dem Motto Reichtum verpflichtet, kann man ihnen nur Respekt zollen. Einen Respekt den Erben die nur das Vermögen das ihnen ihre Vorfahren hinterlassen haben verprassen nicht verdienen.

Dazu hätte man

keine Studie gebraucht.
Wenn die Armut nachweislich steigt, dann ist auf der anderen Seite der Waage immer ein Berg dazu gekommen.
Nur macht keiner etwas dagegen, lässt das alles womöglich noch Steuerfrei.
Warum das so ist, hat die Regierung ja jedes Jahr neue Erklärungen, warum man dieser Handvoll keine Steuern auferlegt.

Das Geld ist ein Tauschmittel

Das Vermögen der einen ist auf Rekordniveau, die anderen können kaum noch die Miete zahlen, wie wir gestern aus den Medien erfahren konnten. Wenn aber die einen soviel haben, das sie es in ihrem ganzen Leben nicht ausgeben können, und die anderen so wenig, das es nicht zu einem Menschenwürdigen Leben reicht, dann führt dieses Ungleichgewicht zu einer Schieflage, und den Anfang davon können wir auch in unserem Land beobachten. Geld ist ein Tauschmittel. Ist davon auf einer Stelle soviel vorhanden, das es gar nicht ausgegeben werden kann, so hat es seinen Sinn und Zweck verloren.

Darstellung: