Ihre Meinung zu: Sacharow-Preis geht an ukrainischen Regisseur Senzow

25. Oktober 2018 - 11:57 Uhr

Der in Russland inhaftierte ukrainische Filmemacher Senzow erhält den Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit des Europaparlaments. Er sitzt seit vier Jahren in einem sibirischen Straflager.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.75
Durchschnitt: 1.8 (16 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Er sitzt in einem Sibierischen

Gefangenenlager...? Ist er nach rechtstaatlichen Grundsätzen verurteilt worden? Ist das Gericht unabhängig? Also ist die Gefangenschaft doch nach unseren Gegebenheiten gerechtfertigt. Wofür bekommt der dann eine Auszeichnung?

meine Meinung:

Ich glaube nicht, das das Europaparlament beurteilen kann, ob Senzow die von Russland aufgeführten Vorwürfe an Anschlägen auf der Krim vorbereitet oder begangen hat. Wenn es also jetzt den Sacharow-Preis für Senzow gibt, ist dies wie die immer zahlreicheren Sanktionen zu werten.

warum

warum sitz er in einen russischen straflager?Am 11. Mai 2014 wurde Senzow zusammen mit dem Aktivisten Oleksandr Koltschenko, Fotografen Gennadij Afanasjew und Historiker Oleksij Tschirnij wegen des Verdachts der Planung terroristischer Handlungen verhaftet und nach Moskau überstellt. Ihnen wird vorgeworfen, Terroranschläge auf Brücken, Stromleitungen und öffentliche Denkmäler vorbereitet zu haben. Zum anderen wurde ihnen unterstellt, Mitglieder einer ukrainischen nationalistischen paramilitärischen Gruppe des Rechten Sektors zu sein.Die Anklagen gegen Sentsow und Koltschenko basierten auf den Aussagen der mitangeklagten Afanasjew und Tschirnij und denen kann man nicht trauen.timoschenko,nawalny und Senzow sind vorzeigedemokraten die manchmal nicht wissen warum sie millionen euro auf ihren konto haben und halten sie für geschenke oton nawalny.politisch motivierte prozessen in russland sind immer echte strafprozesse die vom westen politisch motiviert werden.

Alles klar..

..verurteilte Straftäter werden unterstützt, wir es nur geht, solange sie (auch militante!) Gegenstand des russischen Staates sind.

Super.

..aber nicht anders zu erwartenn.

Der Irrsinn nimmt kein Ende.

Sichtweise

"völkerrechtswidrige Annexion "

Das ist nur eine von vielen Sichtweisen.

Völkerrechtswidrige ist auch das wegnehmen des Selbstbestimmungsrecht der Völker.

Eilt ?

Man öffnet tagesschau.de und möchte in Ruhe die Nachrichten lesen, da fällt einem sofort mit Schrecken ein roter Balken ins Auge: "Eilmeldung".
Mein Gott, denkt man (meinetwegen nur ich...),
was ist schon wieder für ein schreckliches, großes Unglück passiert.
Ach nein, es handelt sich nur um eine Preisvergabe eines (in letzter Zeit ins Gespräch gekommenen) Kreises "intelligenter" Menschen.
Na gut, außerordentlich die Preisvergabe an einen Inhaftierten.
Aber die Presse glaubt, man müsse es als Eilmeldung sofort mit hochschreckender Farbe darstellen.
Als hätte man/ich es nicht gewürdigt, wenn es unter den den anderen 5-10 Nachrichten stände, die hier regelmäßig erscheinen.
Meinetwegen ganz vorne (wenns sein muss), dann entnehme ich der Rangfolge ja auch, dass es wichtig ist oder angeblich sein soll.
Aber Eilmeldung ?
Als Leser werde ich durch immer mehr aufgeschreckt.
Kochen Sie es bitte nicht noch höher !
Es ist fast wie bei Loriot: "Ich will doch nur hier sitzen" und in Ruhe lesen..

@ 12:06 von sprachloser

"Er sitzt in einem Sibierischen
Gefangenenlager...? Ist er nach rechtstaatlichen Grundsätzen verurteilt worden? Ist das Gericht unabhängig?"
.
Um Ihre Fragen zu beantworten: Nein.
.
@ 12:10 von Jörg C
Wenn ihr Land besetzt wird ist Widerstand kein Straftatbestand. Wird leider immer vergessen, besonders bei Russen.
.
Die Begründung des russischen Urteils hört sich schon fast nach Erdogan an.........
Geplante Terroranschläge auf Denkmäler....... Alles klar...
.
Daher: Eine gute Wahl für den Sacharow-Preis!

Fast wie der Friedensnobelpreis

Der Sacherowpreis verkommt immer mehr zu einer Posse. Es geht doch schon lange nicht mehr um Menschenrechte.
Wirst du in China inhaftiert? Kandidat Nr. 1, wirst du in Russland inhaftiert, Kandidat Nr. 2.
Kurz dahinter folgen dann Kandidaten der "Opposition" aus, natürlich, linksorientierten Ländern.
Warum finden wir auf der Liste keine Frauenrechtlerin aus Saudiarabien? Wenn es schon ein Journalist oder Regisseur sein muß, warum dann niemand aus der Ukraine?
Muß man beispielsweise dem EU-Parlament erst schriftlich in die Hand geben, daß 2018 weltweit bereits 27 Journalisten ermordet wurde, davon in den USA allein 5!
Und bereitet nicht gerade das EU-Parlament, mit der Kommision, ein neues Sanktionsgesetz gegen die Erbauerfirmen der Kertsch-Brücke vor? (eingebracht von der EVP!)Lesen wir davon nichts, weil man noch nicht weiß, wie mit den westeuropäischen Firmen umgehen, die dort mitgebaut haben? Die politische Ausrichtung wäre dann doch zu durchsichtig?

an sprachloser

Kennst du die rechtsstaatlichen Grundlagen in Russland?
Das glaube ich eher nicht.

@ 12:34 von sprutz

"Sichtweise
"völkerrechtswidrige Annexion "
Das ist nur eine von vielen Sichtweisen.
Völkerrechtswidrige ist auch das wegnehmen des Selbstbestimmungsrecht der Völker."
.
Leider nein. Staaten haben ein Staatsgebiet.
Und nur weil da viele von "Ihnen" wohnen ist das noch nicht Ihr Staatsgebiet.
Sonst wäre Mallorca deutsch.
Und Litauen russisch.
Und Neukölln türkisch.
.
Wie fänden Sie es denn, wenn Königsberg oder Kalliningrad aufgrund der Historie wieder deutsch wird?
Hätte da ein Russe was dagegen?

@ sprachloser

Er sitzt in einem Sibirischen Gefangenenlager...? Ist er nach rechtstaatlichen Grundsätzen verurteilt worden?

Eine Verurteilung wegen freier Meinungsäusserung kann nie nach rechtsstaatlichen Grundsätzen sein.

@12:45 von NeutraleWelt

"Wie fänden Sie es denn, wenn Königsberg oder Kalliningrad aufgrund der Historie wieder deutsch wird?
Hätte da ein Russe was dagegen?"

Was meinen sie wie viele Deutsche wohnen noch da? Meinen sie das da mehr sind wie Russen auf der Krim?

Politische Justiz

Im Dialog mit autoritären Staaten wie Russland, aber auch der Türkei, Saudi-Arabien, China oder dem Iran, muss man immer die Freilassung der politischen Gefangenen fordern, die nur für ihre Meinung im Straflager sind.

Freie Meinung

Jeder, der sagt, dass die Annexion der Krim nicht per Volksentscheid sondern durch militärische Gewalt erfolgte, kann in Russland dafür eingesperrt werden.
Es ehrt die EU, dass sie mit dem Sacharow-Preis darauf aufmerksam macht.

@ 12:34 von Spock-an-Käpten

Ich gebe Ihnen voll Recht und unterstütze Ihren Appell/Antrag an die Redaktion aus vollem Herzen.
Eine Eilmeldung bitte nur da, wo es wirklich eilig ist, dass die Öffentlichkeit über ein Geschehnis informiert wird.

@ 12:41 von Bernd39

"Wenn es schon ein Journalist oder Regisseur sein muß, warum dann niemand aus der Ukraine?"
.
Haben Sie den Artikel gelesen?

RE @ 13:03 von sprutz

"@12:45 von NeutraleWelt

"Wie fänden Sie es denn, wenn Königsberg oder Kalliningrad aufgrund der Historie wieder deutsch wird?
Hätte da ein Russe was dagegen?"

Was meinen sie wie viele Deutsche wohnen noch da? Meinen sie das da mehr sind wie Russen auf der Krim?"
.
Ändert nicht an der Begründung!
War mal unsers........
Lesen Sie noch mal in Ruhe meinen post von 12:45.

@ Neutrale Welt

Wie fänden Sie es denn, wenn Königsberg oder Kalliningrad aufgrund der Historie wieder deutsch wird?
Hätte da ein Russe was dagegen?

Das ist ein guter Vergleich. Viele Menschen dort wären für die Abspaltung von Russland.
Wenn jedoch ausländische Truppen einen Volksentscheid zur Abspaltung erzwingen, wäre das auch nicht rechtens sondern eine Annexion. Würden russische Künstler gegen diese Annexion protestieren, wäre mein Herz mit ihnen und ich würde mich für ihre Freiheit einsetzen.

@um 12:06 von sprachloser

Ihnen kann geholfen werden. Das Urteil basiert einzig auf den Aussagen der Mitangeklagten. Beide gaben später zu, daß ihre Geständnisse unter Folter erzwungen wurden. Desweiteren liegen keine Straftaten, terrorist. Anschläge etc, Planungen oder etwaige andere Vorbereitungen (z.B. Waffen- oder Sprengstoffdepot) diesbzgl. vor. Also keinerlei Beweise bis auf 2 erzwungenen Geständnissen. Die Anwälte der Angeklagten mussten Geheimhaltungsvereinbarungen unterschreiben usw. und so fort.
Glauben Sie wirklich, in einem Rechtsstaat könnte auf dieser Grundlage jemand für 20 Jahre!!! in den Bau wandern?

re sprutz: Sichtweise

>>Sichtweise
"völkerrechtswidrige Annexion "
Das ist nur eine von vielen Sichtweisen.<<

Ja, ja. Wir wissen wirklich alle, dass die russische Führung eine andere Sichtweise hat. Was auch nicht wirklich überrascht. Denn wer klagt sich gerne selber an?

Überraschend ist aber, dass hier so viele Kommentatoren diese Sichtweise auch haben. Obwohl der Sachverhalt natürlich völkerrechtlich völlig eindeutig ist. Oder hat die Ukraine die Krim freiwillig an Russland „abgegeben“? Da bräuchte man die Ukraine doch nur zu fragen.

@ sprutz

Was meinen sie wie viele Deutsche wohnen noch da? Meinen sie das da mehr sind wie Russen auf der Krim?

Ja, vermutlich.
Die russische Zuwanderung auf die Krim kam erst in der Stalin-Zeit.

13:07 junge Welt

Es gab einen Volksentscheid auf der Krim und die Einwohner haben sich eindeutig positioniert. Und was verstehen sie unter militärischer Gewalt? Die Krim Übernahme und die Wiedervereinung Deutschlands waren in den letzten Jahrzehnten die unblutigsten Regime-Change die mir bekannt ist .

@ Bayuware

Eine Eilmeldung bitte nur da, wo es wirklich eilig ist, dass die Öffentlichkeit über ein Geschehnis informiert wird.

Ich fand die Eilmeldung hier super und absolut gerechtfertigt. Aktueller Journalismus. Ich arbeite bei einer kleinen Tageszeitung, da geht es leider nicht so aktuell.

///Am 25. Oktober 2018 um

///Am 25. Oktober 2018 um 12:34 von sprutz
Sichtweise

"völkerrechtswidrige Annexion "
Das ist nur eine von vielen Sichtweisen.
Völkerrechtswidrige ist auch das wegnehmen des Selbstbestimmungsrecht der Völker.///
.
Das ist Quatsch. Es hat ja nicht einmal eine Abstimmung in der Ukraine zu diesem Thema stattgefunden.

@neutrale Welt

"Wie fänden Sie es denn, wenn Königsberg oder Kalliningrad aufgrund der Historie wieder deutsch wird?
Hätte da ein Russe was dagegen?"

Glauben sie mir, wenn es die Vertreibungen nicht gegeben hätte und dort immer noch 80% der Einwohner deutsch sprechen und deutsch denken. Es wäre seit vielen Jahren ein Thema was unsere Beziehungen zu Russland belastet hätte.

Und die russische Krim mit der mehrheitlich russischen Bevölkerung dort ist nicht aufgrund eines verlorenen Angriffs und Vernichtungskrieges an die Ukraine gefallen, sondern durch eine vom Generalsekretär der KPDSU (nach Lesart West also ein kommunistischer Diktator) angeordnete Gebiets und Verwaltungsreform.

@ Bernd39

Warum finden wir auf der Liste keine Frauenrechtlerin aus Saudiarabien? Wenn es schon ein Journalist oder Regisseur sein muß, warum dann niemand aus der Ukraine?

Es ist doch jemand aus der Ukraine.
Und nächstes Mal vielleicht eine Frauenrechtlerin. In der EU hätte sicher niemand was dagegen.

@ neue Welt Sie irren sich

Der Typ sitzt nicht wegen seiner frei geäußerten Meinung in Sibirien im Gefängnis... Strafgefangenenlager. Er hat Anschläge verüben wollen. Ein alles anderer als feiner Unterschied. Im übrigen favorisiere ich die Anrede Sie, Du ist mir zu vertraut. Danke.

///Am 25. Oktober 2018 um

///Am 25. Oktober 2018 um 13:07 von junge Welt
Freie Meinung

Jeder, der sagt, dass die Annexion der Krim nicht per Volksentscheid sondern durch militärische Gewalt erfolgte, kann in Russland dafür eingesperrt werden.
Es ehrt die EU, dass sie mit dem Sacharow-Preis darauf aufmerksam macht.///
.
Der sogenannte " Volksentscheid " ist sowieso irrelevant, da nicht in der gesamten Ukraine durchgeführt.

Sacharow-Preis geht an ukrainischen Regisseur Senzow...

Das passt doch zusammen:Der Sacharow-Preis an Senzow,verliehen vom EU-Parlament,dessen Mehrheit für Aufrüstung ist. Und zeitgleich zu einem großen Nato-Manöver in Norwegen an der russischen Grenze.

Aber vielleicht kommt er ja bald frei,im Austausch gegen Gefangene des SBU.

Gute Entscheidung

An der Tatsache wie hier reihenweise wieder genau die Foristen austicken die zu den Unterstützern der russischen Regierung und des Systems Putin gehören sieht man schon, es ist absolut richtig diesem Mann den Preis zu verleihen.
Diejenigen die Senzow hier attackieren sind ganz klar parteiisch und selber nicht objektive. Da ist es schon lustig dem Europaparlament Parteilichkeit vorzuwerfen. Bevor man sowas tut muss man erst einmal vor der eigenen Türe kehren. Die Krönung sind dann noch Diejeningen, die aus Abneigung gegenüber dem Preisträger die Meldung als unwichtig bezeichnen.

Hawai

Eine Annexion war z.B. die von Hawai durch die USA. Bei der Krim handelt es sich um Separation.
Kleiner, aber entscheidender Unterschied.

Terrorismus kann man auch so unterstützen...

... Was das mit Herrn Sacharow zu tun hat, bleibt aber weiterhin schleierhaft.

Annexion

Hin oder her.
In hundert Jahren redet niemand mehr davon.
Wie z.B. über Texas, Kalifornien, Arizona und Neumexico!!

meine Antwort auf:

"13:21 von Werner40"
"völkerrechtswidrige Annexion - Es hat ja nicht einmal eine Abstimmung in der Ukraine zu diesem Thema stattgefunden"
-------------------------------------------------------
1954 hat Chrustschow weder im russischen noch im ukrainischen Teil der damaligen Sowjetunion abstimmen lassen, obwohl die damalige sowj. Verfassung zwingend ein Referendum vorschrieb. Damit entsprach die Schenkung der Krim an die Ukraine nicht dem Völkerrecht. Dieses bewertet im übrigen nicht, das Selbstbestimmungsrecht der Völker gegenüber der Unverschieblichkeit von Grenzen.

@ 13:43 von Bigbirl

"Eine Annexion war z.B. die von Hawai durch die USA. Bei der Krim handelt es sich um Separation."
.
Kann man sich alles schön reden......
Wir können auch im 19. Jahrhundert anfangen.
Wie hat sich denn Russland Sibirien einverleibt?
.
Eine derartig dumme Diskussion ist weder dem Beitrag geschuldet, noch dem Menschen, der willkürlich in Sibirien sitzt.
.
Eine gute Auszeichnung!
.
Wenn Sie sich in Ihrem Staatsgebiet "separieren" Möchten ist es Ihr Problem.
Wenn Sie völkerrechtswiedrig ein anderes besetzen ist das was anderes.
Auch wenn Sie es nicht so sehen wollen oder es in Ihren Medien anders präsentiert wird.

Es kann doch völlig egal sein

Es kann doch völlig egal sein ob die Krim separiert oder annektiert wurde. Die meisten Menschen dort wollen zu Russland gehören. Also lasst doch endlich mal gut sein. In 100 Jahren ist es doch auch völlig egal. Warum nicht gleich damit anfangen, aufzuhören?

@13:17 von junge Welt

Geschichte ist wohl nicht ihre Stärke ? Als unter Katharina II. die Krim gegen Endes des 18. Jahrhunderts von Russland erobert wurde, flohen viele Krimtataren in die Türkei. Gleichzeitig wurden Deutsche, Italiener, Griechen, Bulgaren, Balten und Russen als Kolonisten angeworben. Während des Krimkrieges flohen noch einmal viele Krimtataren, so dass gegen Ende des 19. Jh. nur noch eine Minderheit von 187.000 auf der Krim verblieb. Seitdem sind weitere Russen auf die Krim gezogen, auch als Folge des Ausbaus der Flottenbasis unter den Zaren.

Gute Wahl. Reicht aber nicht.

„Der in Russland inhaftierte ukrainische Filmemacher Senzow erhält den Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit des Europaparlaments.“

Glückwunsch.

„Er sitzt seit vier Jahren in einem sibirischen Straflager.“

An alle EU-Parlamentarier und auch sonst alle, die mit Demokratie etwas anfangen können: Nun seht mal zu, dass er da schleunigst rauskommt.

re Redneck: Niemand?

„Annexion
Hin oder her.
In hundert Jahren redet niemand mehr davon.“

Ich weiß nicht, ob Sie es so meinen. Aber fällt Ihnen nicht auf, wie zynisch Ihre Bemerkung gerade anlässlich der Auszeichnung Senzows ist.

Genau gegen das, was Sie hier so nonchalant beschreiben, engagiert sich Senzow und wurde genau deshalb in einem sibirischen Arbeitslager inhaftiert. Damit in „hundert Jahren niemand mehr drüber redet“.

Glückwunsch an die Kommission für die Wahl Senzows, dessen Inhaftierung ein humanitärer und politischer Skandal ist. Und jede Behauptung, in Russland gäbe es keine politische Justiz, als unglaubwürdig entlarvt.

Senzow hilft jede Form von Öffentlichkeit. Mehr davon! Gerne auch als Eilmeldung!

Am aktuellen Fall „Kashoggi“ kann man sehen, dass es doch noch etwas wie eine „Weltöffentlichkeit“ gibt. Eine Öffentlichkeit, die sich nicht einsperren lässt. Die sich nicht mal einschüchtern lässt.

Ich kenne den Mann nicht.

Habe ich da was verpasst?

14:56 von teachers voice

"Ich weiß nicht, ob Sie es so meinen. Aber fällt Ihnen nicht auf, wie zynisch Ihre Bemerkung gerade anlässlich der Auszeichnung Senzows ist."
Ob zynisch oder nicht es ist nun mal Tatsache.Obama hat sich zwar wegen Hawaii entschuldigt aber das kann ein russischer Präsident in 100 Jahren dann auch machen.

Ausserdem ist Senzow wegen anderer Straftaten verurteilt worden.Können sie Einzelheiten zum Prozess liefern die Beweisen das er Unschuldig ist.
Oder ist das wieder"Jeder Putin Kritiker ist unschuldig".

@andreas0068 14:20

Im April 1783 hat Katarina die Große die Krim annektiert, die Krimtataren vertrieben und damit ein Verbrechen begangen. Wenn die heutige russische Regierung einen Anstand hätte, dann hätte sie niemals die Krim angefasst, die Halbinsel den Krimtataren gegeben und die hätten entscheiden dürfen zu welchem Land sie gehören, nicht irgendwelche Siedler die keinen Ursrprung dort haben. Die einzigen Menschen die ihren Ursprung auf der Krim haben sind die Krimtataren, dies ist ein Fakt und den würde nicht einmal die Regierung in Moskau abstreiten.

teachers voice um 14.56

Krim war ein autonomes Gebiet. Denken Sie an das ehemalige Jugoslawien.
Was würden Sie behaupten, wenn ein Herr Schmidt oder Senzow Sabotage vorbereiten/organisieren würde, weil er par tout gegen die Wiedervereinigung wäre. Verbunden mit Lebensgefahr für viele Deutsche? Wie hoch würden Sie seine Nominierung preisen? Würde Russland so einem einen Preis verleihen?
Es ist doch alles vernebelt, Informationen werden irritierend unvollständig oder verdreht geliefert. Als wären wir moralisch wieder auf einen Krieg gegen Russland vorbereitet.

re patzie:

„Ausserdem ist Senzow wegen anderer Straftaten verurteilt worden.Können sie Einzelheiten zum Prozess liefern die Beweisen das er Unschuldig ist.“

Jeder, der auch nur ein wenig von der Person Senzow, seiner Vita und seinem künstlerischen Schaffen kennt, weiß, dass die Vorwürfe an den Haaren herbeigezogen sind. Deshalb ja auch die typischen Reaktionenaus dem Kreml und seinen Medien: Solange alles nur „politisch motiviert“ und „russophob“ ist, braucht man sich gar nicht zu erklären.
Dabei wartet die Weltöffentlichkeit dringend und drängend auf Erklärungen, nicht nur in diesem Fall. Aber sie kommen nicht. Nur Gegenvorwürfe.

@sprachloser 12:06

Sie haben doch die Fragen noch gar nicht beantwortet, die Sie in Ihrem Kommentar scheinheilig gestellt haben... ob das Gericht unabhöängig war, ob er nach rechtstaatlichen Grundsätzen verurteilt wurde.

Genauso gut kann ich entgegen stellen, dass er einfach nur mundtot gemacht werden sollte, weil Putin keine Widerrede von Menschen wünscht, die ihm auf Dauer gefährlich werden könnten.

@Jörg C 12:10 Was Sie so alles wissen oder nicht wissen

Die von Ihnen aufgeführte "Faktenlage" ist hier genau so tendenziös wie Ihr Kommentar im eigentlichen.

Nichts als wiedergekaute Propaganda, die man sich täglich in RT "reinziehen" kann....

@ralena675 12:27

Nein , für die 100.000de Gewaltverbrecher , Mörder und Vergewaltiger, die in russischen Gefängnissen einsitzen, setzt sich der Westen nicht ein...und die werden auch keinen Sacharow-Preis erhalten, glauben Sie mir.

Also Preise

und Auszeichnungen sind heute nicht mehr das, was Sie früher mal waren.
Ich hab den Eindruck das der Wert bei der Bevölkerung mächtig gesunken ist, wenn ich mir ansehe für was und wen es diese in den letzten Jahren gegeben hat.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@wenigfahrer 17:14 Preis sollte an Putin gehen

Wir könnten den Preis ja für die beste Selbstdarstellung Putins für das Ponyreiten ohne Hemd verleihen oder die beste Regierarbeite bei der Besetzung der Krim (Kategorie beste Lüge und fairstes Referendum).

Darstellung: