Kommentare

Ach, einfach abwarten. Im

Ach, einfach abwarten. Im Dezember und Januar wird wieder über Hochwasser gejammert. Da dieses wie immer vor der Tür steht, ist es gar nicht schlecht, wenn die Bäche jetzt schön leer sind. Dann passt später mehr rein.

Seit Jahren Beschäftigt mich

Seit Jahren Beschäftigt mich die Frage wieviele Milliarden Liter wir in Flaschen zurückhalten und damit dem Natürliche Kreislauf entziehen.

Allein die Problematik Nestle und Vittel müsste zu denken geben.

Es ist Zynisch das sich die "Wirtschaft" "beschwert".

Die Wirtschaft

Auf einmal ist es wieder eine Einheit, die unter irgendwas leidet. Womöglich unter den Konsequenzen ihrer eigenen Handlung, aber das geht ja nicht, da dass das Fehlverhalten Einzelner ist.
Sind jetzt wieder alle Schuld außer der Wirtschaft?
So wird das auf jeden Fall weiter gehen. Wenn es dann gelöst wird ist wieder die Wirtschaft der Heilsbringer.
Bei der aktuellen Situation wäre es sinnvoll über ein unnatürliches System zur Wasserversorgung nachzudenken. Ich schreibe hier von etwas Großem. Gigantische Meerwasserentsalzer mit Pipelines nach Zentraleuropa zur Fütterung der Quellflüsse, aber ... das wäre ja nicht wirtschaftlich.
@13:12 von I3ernd
Das mit den Wasserflaschen ist unerheblich im Vergleich zu den Mengen, die im Ozean zusätzlich da sind durch das geschmolzene Eis. Zusätzlich ist Wasser ein Molekül das wir herstellen können, also wird es auch zukünftig keinen Wassermangel geben, sondern eher einen Mangel an brauchbaren Wasser.

@13:12 von I3ernd

naja, irgendwann entlassen wir die Milliarden zurückgehaltenen Liter Flüssigkeit ja wieder in den natürlichen Kreislauf.....

Es wird auch wieder Wasser

in den Flüssen zurückkommen. Diese anhaltende Trockenheit in diesem Jahr ist nicht der Regelfall der Natur.Denken wir doch nur an das zurückliegende Jahr, wie viele Regentage hat es da gegeben.

Darstellung: