Kommentare

Illegale Einmischung

Es gibt ja schon lange Indizien, die für eine illegale Wahleinmischung Russlands sprechen. Darf die Staatsanwaltschaft den Verdacht auch weiter verfolgen? Unter der Trump-Administration muss in dieser Hinsicht der Jagdhund offenbar zur Jagd getragen werden.

Russische Oligarchen oft Putin-Gegner.

Vielleicht soll nur prophylaktisch ein "unpassender" Wahlausgang erklärt werden.
Russische Oligarchen - wie ziemlich sicher auch US-/deutsche Oligarchen - versuchen überall auf der Welt mit Geld ihre Interessen durchzusetzen.

"konkrete Beispiele nannten die Behörden in ihrer Mitteilung jedoch nicht." Also ist das meiste noch offen.

"Zugleich betonten die Behörden, sie verfügten derzeit nicht über Beweise, dass die Wahl-Infrastruktur für die bevorstehenden Midterms kompromittiert oder gestört worden sei, so dass es den Wahlausgang beeinflussen könnte."

Das ist doch nur noch absurd!

Das ist doch einfach nur noch absurd! Nicht nur die USA, nein der gesamte Westen mischt sich überall auf der Welt nicht nur in Wahlen ein, mit wirtschaftlichem und politischem Druck wird auf Regierungen eingewirkt oder wie in Syrien, Libyen oder Ukraine ganz offen auf regime change gesetzt!
Aber weshalb haben die Sicherheitsbehörden Russland im Verdacht, wenn ein Unternehmer das ganze finanziert? Das passt doch nicht zusammen! Wenn die USA hingegen diverse Organisationen finanzieren, die andere Parteien als die Partei Einiges Russland von Präsident Putin unterstützen das erfüllt dann nicht den gleichen Verdacht, wie man ihn der Russin vorwirft? Es mehren sich die Anhaltspunkte, dass die USA ein einziges Tollhaus sind!

Der Haupt-Zwietracht-Säher

Der Haupt-Zwietracht-Säher ist wohl Herr Trump. Mehr Unheil als er kann die Sankt Petersburger Trollfabrik gar nicht anrichten.

Strikte Kontrolle notwendig

Es ist ein Fehler, dass jeder anonym und ungeprüft in den sozialen Medien, also z.B. auch hier in diesem Forum, irgendwelche Meinungen zum besten geben darf. Es ist zu überlegen, dass vor der Anmeldung eine strikte Identitätsprüfung stattfindet. So könnte auch die illegale Beeinflussung der Wahlen in einem anderen Land verhindert werden.

USA

Wenn USA aber Regimechanges wegen angeblichen gefährlichen Waffen tätigen (Irak) oder welche unterstützt, die nur Unruhe in Regionen schaffen, um alles zu destabilisieren (YPG und Saudi Arabien), dann ist alles gut.

Es läuft schlecht für Putin

Diese Anklage wird Präsident Putin nicht gefallen. Seine Frau für politische Einflussnahme in den USA steht unter Anklage. Aber auch Präsident Trump wird nicht unbedingt erbaut von den Ergebnissen der Ermittler sein, haben die Russen ihm doch 2016 bei den E-Mails von Hillary Clinton nach Angaben der Washington Post geholfen.

Nur noch lächerlich

Glaubt hier auch noch ein Mensch , dass Einfluss auf das amerikanische Wahlsystem von aussen mit so wenig Geld genommen werden kann ?
Intern kann doch kein Senator ohne Millionenspenden überleben . Und die Koch Brüder packen seit Jahren in einzelne US-Staaten (z.B. Wisconsin, gut dokumentiert) hunderte von Millionen um die Unions zu schwächen, Demokraten loszuwerden usw. Soviel Geld hat Putin garantiert nicht.

Ich hoffe, dass Leute wie Breitbart kein Geld bekommen um unsere Wahlkämpfe in Deutschland , die mit viel weniger Geld geführt werden, zu beeinflussen. Die Versuche sind da. Zum Glück lehnt selbst Le Pen zur Zeit noch ab.

USA

Tja anstelle sich um den eigenen Kontinent und die Umgebung zu kümmern, "hilft" USA lieber Nordkorea, Iran, Syrien, Afghanistan und anderen Ländern, man sind das leidenschaftliche Helfer.

Wahlen

Vielleicht sind dann vorherige Wahlen auch schon manipuliert worden, wenn das so einfach sein soll? Sobald eine Seite verliert, kommt man immer mit Vorwürfen von Manipulation.

Behauptungen

Es gab/gibt ja auch Behauptungen, das Trump bei der Wahl seitens Russland verholfen wurde:
Wirklich angenähert hat sich USA aber an Russland kein Stück? Ist das nicht etwas seltsam?

re krittkritt: Interessen?

„Russische Oligarchen - wie ziemlich sicher auch US-/deutsche Oligarchen - versuchen überall auf der Welt mit Geld ihre Interessen durchzusetzen.“

Und dazu müssen sie Zwietracht in der Gesellschaft sähen und das Vertrauen in demokratische Institutionen untergraben? Russische Oligarchen scheinen ja sehr interessante Interessen zu verfolgen!

Ach ja: An welche „deutschen“ Oligarchen haben Sie denn so gedacht? Und was genau sollen die für Interessen an Wahlmanipulationen haben?

fox news auch fällig?

wenn man sich mal eine stunde den hauspropagandasender trumps, fox News, anschaut, dann hat das mit news auch nichts zu tun, sondern ist schlicht propaganda. Propaganda ist aber meines Erachtens Manipulation...

re Werner40: Und oder oder?

„Der Haupt-Zwietracht-Säher ist wohl Herr Trump. Mehr Unheil als er kann die Sankt Petersburger Trollfabrik gar nicht anrichten.“

Interessanter Vergleich! Trump oder Russlandtrollfabrik?

Nur scheinen Sie vergessen zu haben, dass beide nicht in Konkurrenz zusammen stehen. Sondern tatsächlich partnerschaftlich vereint das demokratische Grundgerüst des liberalen Westens anzusägen versuchen.

Und allein Trump als Partner haben zu wollen sagt alles über die russischen Ziele ihrer politischen Einwirkungen.

Also: Kein „oder“, sondern „und“.

Ist das nicht auch Wahlbeeinflussung?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU und die Friederich-Naumann-Stiftung der FDP unterstützen in Brasilien und Argentinien rechte Parteien und Präsidentschaftskandidaten.
Das ist zumindest Beeinflussung von Wahlen im Ausland.
Man stelle sich vor, dass Brasilien, Argentinien oder gar Russland das auf gleiche Weise in der BRD täten, oder in den USA!

@flodian

Eben: Jeder steht auf irgendeiner Seite inkl. den meisten Medien, nun liegt es auch mitunter aus Sicht des Betrachters, was da gerade propagiert wird/könnte.

@23:16 von teachers voice

Zu dem Thema kann man einfach nichts mehr schreiben, denn dass die USA einem Tollhaus gleichen, wurde schon geschrieben. Ansonsten bekomme ich vom Grinsen schon wieder einen Krampf im Gesicht.

Ach ja: An welche „deutschen“ Oligarchen haben Sie denn so gedacht?

Z.B. Familie Quandt, die man locker mit den amerikanischen Koch-Brüder vergleichen kann, Piech, Porsche uvm. ...

Fake News von teachers voice

Putin und Trump machen demnach gemeinsame Sache:"Nur scheinen Sie vergessen zu haben, dass beide nicht in Konkurrenz zusammen stehen. Sondern tatsächlich partnerschaftlich vereint das demokratische Grundgerüst des liberalen Westens anzusägen versuchen."
Da steht die Welt am Abgrund. Die Konfliktherde sind nahezu unüberschaubar. Im Baltikum zeigt die Nato aggressive Präsenz. In Syrien gibt es eine direkte Konfrontation zwischen Nato und Russland, um nur zwei Beispiele zu nennen. Und da schwadronieren Sie von einer Partnerschaft von Putin und Trump, die an einem demokratischen Grundgerüst des Westens sägen würde. Konfrontation ist das Problem der Stunde und keine phantasierte Annäherung der beiden Lager. Übrigens: Es geht nicht um Ideologie, es geht ausschließlich um wirtschaftliche und geopolitische Interessen. Dies zu übersehen ist für sich genommen schon ausgesprochen bemerkenswert.

@nie wieder spd - Nicht jede ist illegal

Die Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU und die Friederich-Naumann-Stiftung der FDP unterstützen in Brasilien und Argentinien rechte Parteien und Präsidentschaftskandidaten. Man stelle sich vor, dass Brasilien, Argentinien oder gar Russland das auf gleiche Weise in der BRD täten, oder in den USA!

Was Deutschland angeht, so steht bei uns die Türkei im Verdacht auf die in Deutschland lebenden Türken unrechtmäßig Einfluß zu nehmen. Und Russland in den USA ? Darum geht es doch die ganze Zeit, dass Rußland vorgeworfen wird auf die US-Wahlen Einfluss genommen zu haben, und Trump wird von vielen gar als Volksverräter aufgrund seines Verhältnis zu Putin bezeichnet.

23:16 von teachers voice

2Ach ja: An welche „deutschen“ Oligarchen haben Sie denn so gedacht? Und was genau sollen die für Interessen an Wahlmanipulationen haben?"

Siemens,VW,Audi,Banken Gum Gum,usw.

Straffreiheit für kriminelle Machenschaften,stattdessen peanuts Geldstrafen wenn überhaupt.

@ krittkritt

Russische Oligarchen oft Putin-Gegner.

Das war einmal. Putins Gegner unter den Oligarchen sind sämtlich in den Gefängnissen und Lagern zu finden, die wirklich Reichen in Russland, die Oligarchen-Kaste, stehen sämtlich hinter Putin. Putins eigener Reichtum kann sich natürlich auch sehen lassen.

@ O. Müller

Das ist doch einfach nur noch absurd! Nicht nur die USA, nein der gesamte Westen mischt sich überall auf der Welt nicht nur in Wahlen ein.

Irgend welche Belege für die steile These?

Es gibt keine Wahleinmischung, jedenfalls nicht von außen

Es gab zig Verdachtsmomente, dass mit den Wahlcomputern was nicht stimmt, seit mehr als 15 Jahren geistert dieses Problem rum. Es gab ausgefeilte Eingriffe um bestimmte Wählerschichten fern zu halten. Aber das war nicht Russland sondern die Wahlkomissionen der jeweiligen Parteien und Gouverneure der jeweiligen Staaten. Vorallem Republikaner waren immer sehr kreativ wenn es darum ging Arme und Schwarze vom Wählen abzuhalten...

Wenn US-Oligarchen Milliarden in den US-Wahlkampf pumpen ist es "free speech", wenn Oligarchen anderer Länder das tun ist es "illegal agent and espionage"

Die Netzwerke um John Birch Society dürften viel mehr Einfluss gehabt haben als irgendwelche Russen.

Diese Story war von Anfang an Käse, sie diente lediglich dazu um Assange zu diskreditieren und seine Enthüllungen zu Hillarys schmutzigen Tricks gegenüber Sanders unter einem Haufen Behauptungen zu begraben. Es war halt praktisch und seitdem wurde es so oft nachgeplappert das es fast schon real erscheint.

Trollfabriken

Die Beschuldigte soll demnach die Schatzmeisterin einer Operation namens "Projekt Lachta" gewesen sein, die vom russischen Oligarchen Jewgeni Prigoschin finanziert worden sein soll.

Auch in diesem Fall scheint Jewgeni Prigoschin eine entscheidende Rolle zu spielen. In einem Bericht auf arte wurde belegt, dass der Kreml nahe Oligarch Prigoschin im St. Petersburger Vorort Lachta eine Trollfabrik unterhält, die auch deutsche Diskussionsforen mit Beiträgen versorgt.

@ nie wieder ...

Man stelle sich vor, dass Brasilien, Argentinien oder gar Russland das auf gleiche Weise in der BRD täten, oder in den USA!

Politische Stiftungen aus Russland unterliegen in Deutschland keinen Beschränkungen bei ihrer Arbeit, wenn sie sich an das Gesetz halten.

Was die USA nicht alles behaupten...

Es wird aber kein Wort darüber verloren, wo diese Frau Chusjajnowa lebt und wie sie aufgespürt worden sein soll.
Insofern scheint mir dieser Fall nicht mehr zu sein als ein zwei Jahre alter Vorwurf, der erneut aufgewärmt und zur Abwechslung mal mit einem russisch klingenden Namen dekoriert wurde.

Wahrscheinlich geht es erneut darum, einen möglichen Wahlsieg Trumps irgendwie erklären zu können.

Darstellung: