Ihre Meinung zu: Polizei: Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof

15. Oktober 2018 - 13:36 Uhr

Am Kölner Hauptbahnhof gibt es eine Geiselnahme. Einsatzkräfte seien vor Ort, teilte die Polizei mit. Der Hauptbahnhof wurde inzwischen komplett gesperrt. Die Polizei ist im Kontakt mit dem Geiselnehmer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schüsse und Rauch ...

... deuten doch wohl auf eine heftige Auseinandersetzung hin. In den 70-ern wurde mal heftig der finale Rettungsschuss diskutiert. Woran scheitert's? Die Politik hat doch in den letzten Jahren heftig die Polizei und den Rechtsstaat gestärkt - oder bezieht sich das nur auf den Verfassungsschutz und das Finanzamt? Hier sind Leib und Leben extrem in Gefahr - und ein Geiselnehmer sollte sich der Konsequenzen einfach bewusst sein und eben aufgeben.

Bei solchen Meldungen …

… frage ich mich immer, was ein Geiselnehmer mit einer solchen Aktion bezweckt: entkommen wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, und falls er auf diese Weise nur die Aufmerksamkeit auf sich lenken oder eine Botschaft verkünden möchte, wird beides in kürzester Zeit von der Öffentlichkeit vergessen worden sein.
Im Grunde kämpfen die Einsatzkräfte hier gegen nichts anderes als gegen extreme Dummheit.

Hoffen wir, dass das für die

Hoffen wir, dass das für die Betroffenen gut ausgeht.
Den Einsatzkräften ein gutes Gelingen und ein glückliches Händchen bei schwierigen Entscheidungen!

Und ein wohlwollender Gedanke für die Deutsche Bahn! Die stecken mal wieder mittendrin und können vermutlich gar nichts dafür oder dagegen tun.

schon beendet ..

um 14:26 berichtete die NZZ, dass die Geiselnahme beendet und der Geisselnehmer (mehr oder weniger schwer) verletzt sei ...

@Egleichhmalf: Nicht Dummheit, sondern meist Verzweiflung...

Fast alle Geiselnahmen geschehen, weil die Täter keinen anderen Ausweg sehen - es sind in der Regel Verzweiflungstaten. Ausnahmen sind lediglich die sehr seltenen, politisch motivierten Geiselnahmen wie z.B. früher in der Botschaft in Stockholm.

Die meisten Fälle entstehen, weil deutlich harmlosere Straftaten eskalieren - und schon wird aus dem Diebstahl im Lotto-Kiosk eine Geiselnahme... oder aus dem Familienstreit... oder dem Besuch des Gerichtsvollziehers... oder dem Besuch des Jugendamtes... oder aus dem Banküberfall... dass das in aller Regel für die Täter nicht gut endet ist den Tätern auch klar - aber was will man machen, wenn man sich erstmal in diese Situation navigiert hat?

Und deshalb braucht es Profis für solche Verhandlungen, die den Tätern Auswege aufzeigen - aber das ist oft natürlich schwer, vor allem, wenn es schon zu ernsthaften Schäden oder gar einem Todesfall gekommen ist... Das beste Mittel ist wie immer: Prävention, damit es erst gar nicht so weit eskaliert...

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Geiselnahme in Köln“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/138793/geiselnahme-in-koeln-beendet-hinter...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: