Ihre Meinung zu: Putin-Kritiker Nawalny nach Haftstrafe wieder frei

14. Oktober 2018 - 8:29 Uhr

Der Kremlkritiker Nawalny ist nach insgesamt 50 Tagen in Haft wieder auf freiem Fuß. Er war verurteilt worden, weil er eine nicht genehmigte Demonstration abgehalten haben soll.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.357145
Durchschnitt: 1.4 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Offene Fragen

Wenn ich das lese stellen sich mir folgende Fragen, die evntl. die Leser beantworten können, wenn der Journalist das nicht tut.

1. Beim Lesen habe ich das Gefühl, dass er im Gefängnis die Strafen absitzen musste. War er im Gefängnis oder wie immer zu hause?

2. Hat er zu der Rentenreform-Demo aufgerufen oder sich dieser nur angeschlossen? Waren es nicht die Kommunisten, die das organisiert hatten?

3. Habe mal eine Liste mit den genehmigten Demos gesehen. Sie wurden Nawalny genehmigt, aber nicht da wo er wollte. War das dieses mal auch so, dass ihm eine Demo genehmigt wurde, er sich aber für einen nicht genehmigten Ort entschieden hat?

Wann wird man bitte damit aufhören...

... Diesen zweimal vorbestraften Gauner als "Kremlkritiker" zu bezeichnen? Er saß 20 Tage lang für eine weitere kleinliche Ordnungswidrigkeit, die in Deutschland wegen permanenter Wiederholung der Tat viel stärker bestraft werden könnte als z.Zt. in Russland.

Na dann...

Bis zum nächsten mal

Viel Erfolg

Ich wünsche Nawalny viel Erfolg. Für viele Russen ist er der Hoffnungsträger. Putin ist schon viel zu lange im Amt. Eigentlich hätte nach zwei Amtszeiten Schluss sein sollen. Aber darum kümmern sich Machtpolitiker ja nicht.

Vorgeschoben Gründe

Der russischen Opposition macht man es mit Bürokratie schwer. Immer wieder werden Regimegegner aus vorgeschoben en Gründen verhaftet und eingesperrt.

Bravo Navalny

Mach weiter so.Nur so können Diktaturen wie Russland wieder zur Demokratie kommen.

Endlich

ist der Verteidiger von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Völkerverständigung frei. Nastrovje.

Der rechtsradikale Nawalny lag bei Umfragen im niedrigen

einstelligen Prozentbereich.
Ein "normale" Demonstration wäre es natürlich dann kaum wert, berichtet zu werden.

er ist ein krimineller

er ist ein krimineller der sich mit seiner putinkritik die unterstützung des westens sichern will.selbst wenn er mal präsident wird(lach)wird er die krim nicht zurückgeben oder süd ossetitien oder unter ihn wird russland zerfallen und in einen bürgerkrieg stürzen und der westen wird sich am sterbenden russischen bären sanieren.
er hat allen ernstes behauptes das die millionen auf seinen konto keine bestechung sondern nur normale geschenke seien.

Zwei Punkte:

Zitat: "Ungeachtet des Unmuts vieler Bürger setzte Präsident Wladimir Putin die umstrittene Rentenreform am 3. Oktober in Kraft."

Auch bei uns gibt es Bürger, die über Reformen (auch Rente) nicht erfreut sind. Wird das bei deutschen Politikern beachtet, oder treten diese Reformen einfach in Kraft?
-----------------------------------------
Zitat: "Er [Nawalny] war verurteilt worden, weil er eine nicht genehmigte Demonstration abgehalten haben soll."

Die nicht genehmigte Demo wurde! abgehalten. Der alternative vorgeschlagene Ort für die Veranstaltung fand keine Gnade vor Herrn Nawalnys Augen.
Soweit ich weiß, ist es auch bei uns so, daß Demos genehmigt werden müssen. Mit Angabe von Ort und Zeit.

@ No pasaran

... Tat viel stärker bestraft werden könnte als z.Zt. in Russland.

In Deutschland herrscht aber Versammlungsfreiheit. Ich finde nicht, dass wir das russische System hier schönreden sollten.

Starker Vertreter der Opposition

@ krittkritt:
Der rechtsradikale Nawalny lag bei Umfragen im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Nawalny vertritt die Rechte des Volkes. Ich verstehe nicht so ganz, welches Interesse deutsche Foristen daran haben könnten, Vertreter der russischen Opposition schlecht oder rechtslastig darzustellen. Weiter rechts als Putin steht er definitiv nicht. Und faire Umfragen gibt es in Russland sowieso nicht, sie könnten ja die Wahrheit über die Popularität Putins zu Tage fördern.

Was für ein "vorbildlicher Rebell"?

Dir Entwicklung von Nawalny (Kritik und Kontroversen)

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexei_Anatoljewitsch_Nawalny#Fall_Kirowles

ist schon bemerkenswert.

Auch wenn ich die russischen Gesetze nicht kenne, auch in Deutschland gibt es Strafen bei unerlaubten bzw. nicht genehmigten Demonstrationen.

Es ist schon sehr interessant, das er im "Westen"sehr viel bekannter ist, wie er in Rußland wahrgenommen wird!?

@ krittritt

In Russland sind nur Umfragen zulässig, bei denen Präsident Putin eine überwältigende Popularität zugesprochen wird.

Nicht genehmigte Demo

Nicht genehmigte Demo angezettelt, das ist auch bei uns ein Strafbestand, und wird dementsprechend geahndet. Oder liege ich da falsch?
Was soll mir diese Schlagzeile also sagen?
War Herr Nawalny unschuldig in Haft? Oder was?
Oder dürfen nur bei uns im Westen Personen bestraft werden die eine DEMO ausrufen, die nicht genehmigt wurde?
Also bei uns normal und in Russland ein Angriff auf den Rechtsstaat.
Gehts eigentlich noch? Auf was sollen wir denn eingeschworen werden? Kommen neue Sanktionen, oder will die NATO einmaschieren und brauch noch ein par Gründe dafür?
In Russland werden die Renten gekürzt. Na und! Passiert hier in Deutschland auch immer wieder. Wo ist da der Aufreger von der TS?

@Forengeschwätz

Hoffnungsträger Nawalny? Beschäftigen Sie sich einmal mit dem Mann und seinen Vorstellungen der russischen Gesellschaft.
Praktisch einmal eine eigene Meinung bilden. Das hilft ab und zu. Nicht immer nur Schlagzeilen hinterher rennen.

Es gibt doch andere in RU

So sehr es in Russland einer Opposition bedarf, es ist doch immer wieder bezeichnend wenn an der Spitze von populistischen Bewegungen wie der seinen, die nicht die Mitte, sondern den politischen Rand adressieren, Kriminelle sitzen. Betrüger, Einbrecher, Schläger - kurzum Leute, die schon gezeigt haben, was sie überhaupt von anderen Menschen und deren Rechten halten. Man sollte nicht ihn stützen, es gibt doch wohl andere Oppositionelle wenn es sein muss. Deutschland braucht keinen in der Nähe, der von einem Grossreich träumt. So weit weg sind die nicht...

re krittkritt: Normal?

„Ein "normale" Demonstration wäre es natürlich dann kaum wert, berichtet zu werden.“

Berichten Sie uns doch einmal von „normalen“ Demonstrationen in Russland. Ich kenne tatsächlich nur regierungsunterstützende und „vom Ausland gesteuerte und aufgebauschte“ Demonstrationen.

Aber wenn es auch „normale“ tatsächlich geben sollte? Das wäre großartig, davon zu erfahren. Dann würde auch das „einseitige“ Bild von Russland vielleicht gar nicht mehr so einseitig sein. Aber eben: „Wenn..“

Nawalny ist ein wirtschaftskrimineller Rassist

Diese Verharmlosung in der TS-Sprache ist vorsätzlich und Methode - immer und immer wieder seit langem..

zu 08:52 von No pasaran
Wann wird man bitte damit aufhören...

... Diesen zweimal vorbestraften Gauner als "Kremlkritiker" zu bezeichnen? "

Ich teile Ihre notwendige Kritik, aber "Gauner" ist unterbestimmt als Begriff.

Nawalny ist Rassist, eindeutig, der zur Ermordung anderer aufgerufen hat. In Deutschland wäre einer mit der Haltung und Praxis des Rassisten Nawalny völlig untragbar in jeder politischen Funktion

Nawalny ist ein zweimal verurteilter Wirtschaftskrimineller zusammen mit seinem ebenfalls kriminellen Bruder, da ging es um 6-stellige Euro-Millionenbeträge (in Euro umgerechnet). In einem Prozess und Verurteilung war der Geschädigte der Konzern Yes Roched.

Unerträglich, dieser öffentlich-rechtliche Dauer-Hofberichterstattung zugunsten des Rassisten und Wirtschaftskriminellen Nawalny - als sytematische Desinformation

re MargareteK: Wie jetzt?

„Soweit ich weiß, ist es auch bei uns so, daß Demos genehmigt werden müssen. Mit Angabe von Ort und Zeit.“

Sie müssten sich schon mal festlegen. Entweder „hier bei uns“ ist es genauso wie in Russland und Putin und seine Anhänger hätte dann irgendetwas total falsch verstanden, den Westen als feindliches Bündnis zu begreifen.
Oder Russland wäre „ganz anders“ und es würde höchste Zeit, von Russland zu lernen, wie „wir“ unsere gesellschaftlichen Probleme lösen könnten.

Aber was wäre denn jetzt IHRE Position?

Putin-Kritiker Nawalny nach Haftstrafe wieder frei....

Das endlose Darstellung Nawalnys in den Medien wird allmählich penetrant.
In dem Artikel steht,daß er gegen die Rentenreform ist.Aber was hat er anzubieten ?
Feindlichkeit gegen Zuwanderer und ansonsten eine Rückkehr zu Neoliberalismus und Privatisierungen.Sozial nichts für die Mehrheit.

10:11 von Helga Karl

Ihrem Kommentar die vollste Zustimmung.

@Forengeschwätz

"Ich verstehe nicht so ganz, welches Interesse deutsche Foristen daran haben könnten, Vertreter der russischen Opposition schlecht oder rechtslastig darzustellen."

Kein Interesse in dieser Richtung. Aber wir kennen seine rechtslastigen Aussagen (auch auf youtube zu finden). Siehe auch letzte Wahl als er gegenüber Ksenia Sobchak (auch Opposition, die ihn für diese rechte Position kritisiert hat) bestätigt hat, dass er zu diesen Aussagen steht .

"Weiter rechts als Putin steht er definitiv nicht."

Doch, leider schon. Einfach mal recherchieren. Gib bei youtube z.B. Nawalny ein. Da gibt es auch Aussagen mit deutschen Untertiteln.

"Und faire Umfragen gibt es in Russland sowieso nicht, sie könnten ja die Wahrheit über die Popularität Putins zu Tage fördern."

Unterhalten Sie sich mal mit Russen, dann werden Sie sehen ob sie Putin bzw. Nawalny mögen und auch die Gründe dafür.

@er ist ein krimineller 9:28 von Jörg C

Wenn überhaupt, dann mindestens genauso wie sein Präsident.
Nur würde sich in RU kein Gericht wagen, dies festzustellen.

Im übrigen ist seine beste Lebensversicherung zur Zeit,
dass er eben 'ungefährlich' ist.

Was mit denen passiert, die aus welchen Gründen auch immer,
als gefährlich für die Autokratie eingestuft werden,
kann man quasi vierteljährlich aus den Kunden von Entgiftungskliniken entnehmen.

Das einzig Positive ist wohl, seit Stalin macht man es eben dezenter..
'sarcasm off'

re von Forengeschwätz

Er ein Hoffnungsträger ? Etwa so wie vor Jahrzehnten Jelzin oder Chodokowski(Menatep-Bank,Jukos) ?

Dann gucken Sie sich mal die Ergebnisse der Regionalwahlen von vor ein paar Wochen an.In vielen Industriestädten gewannen Kandidaten der KPRF 30 bis 80 Prozent der Stimmen(Reaktion auf die Rentenreform).

@09:30 von Margaret K.

"Soweit ich weiß, ist es auch bei uns so, daß Demos genehmigt werden müssen. Mit Angabe von Ort und Zeit."

Nein. Ein Blick ins (Grund)-Gesetz hilft. Versammlungen unter freien Himmel müssen angemeldet werden, was jedoch nicht für Spontan-Versammlungen gilt. Bis eine Versammlung verboten ist (durch Polizei oder Gericht) ist sie jedoch immer (!) erlaubt. Eine explizite Genehmigung ist nicht erforderlich.

@Forengeschwätz

"Für viele Russen ist er der Hoffnungsträger"

Leider ist Nawalny keine gute Alternative für Putin. Seine Ansichten sind eher radikal und mit der Pressefreiheit hat er es auch nicht so (siehe Streit mit dem Journalisten Anatolij Sharij).

Die Anhänger von Nawalny sind überwiegend unter 18 (sieht man an den Versammlungen und den Anrufen), da Nawalny vor allem seinen youtube Kanal pflegt und von diesem zu Spenden aufruft.

Ich schätze ihn so ein, dass er mit Absicht die genehmigten Orte zur Demonstration meidet und zu ungenehmigten Orten aufruft, um in der westlichen Presselandschaft bekannter zu werden und damit auch aus dem Ausland finanziell unterstützt wird, sowie bei youtube zu mehr Spenden bei youtube aufrufen zu können.

um 09:57 von Mischa007

>>
Nicht genehmigte Demo angezettelt, das ist auch bei uns ein Strafbestand, und wird dementsprechend geahndet. Oder liege ich da falsch?
<<

Ja, da liegen Sie völlig falsch, wenn Sie mit "bei uns" Deutschland meinen. Innerhalb von Räumen müssen Versammlungen nicht einmal angezeigt werden. Versammlungen unter freiem Himmel müssen bei der Ordnungsbehörde angezeigt werden. Es kann zu zu begründenden Verboten oder Einschränkungen kommen, gegen die man Rechtsmittel einlegen kann.
"Nicht genehmigte Demos" gibt es in Deutschland also überhaupt nicht. Demnach kann man sie auch nicht anzetteln. Auch ein Aufruf zu einer nicht angezeigten Demo ist nicht strafbar (wonach denn auch?), sofern es eben tatsächlich nur um eine Demo geht.

um 09:30 von Margareta K.

>>
Soweit ich weiß, ist es auch bei uns so, daß Demos genehmigt werden müssen. Mit Angabe von Ort und Zeit.
<<
Ich hatte eben schon ausgeführt, dass Demonstrationen in Deutschland nicht genehmigt, sondern nur angezeigt werden müssen.
In Deutschland dürfen Demonstrationen durch die Ordnungsbehörden auch nicht beeinträchtigt werden, weil sie stören oder weil sie allgemein wahrgenommen werden könnten. Letzteres ist der Sinn von Demonstrationen (demonstrare= zeigen). Für eine "Verbannung" an einen anderen Ort kann es also nur übergeordnete Argumente geben, in der Regel Sicherheitsfragen.

Verleumdungen ohne Ende

10:11 von Helga Karl
Was Nawalny auch in ihren Augen sein mag...sie möchten ihn so sehen...der europäische Menschengerichtshof sieht das aber anders...und über die russische Justiz in Sachen Nawalny braucht man wohl kein Wort verlieren...da sind die Urteile stets im Kreml gefällt worden...mir tun eigentlich nur die Richter und Richterinnen leid, die solche absurden 30 Tage-Strafen aussprechen müssen...so richtig wegsperren oder über den GRU vernichten lassen, traut sich der Kreml nicht mehr...der Kreml als Brandstifter, aber immer sich schön im Biedermann Outfit präsentieren...das nimmt nach der Rentenreform niemand mehr dem Zar Putin noch ab...Nawalny ist politisch mächtiger als ihr Kommentar...was unerträglich ist, möchte ich hier nicht kommentieren.

@08:52 von No pasaran

"Wann wird man bitte damit aufhören...
... Diesen zweimal vorbestraften Gauner als "Kremlkritiker" zu bezeichnen?"

Selbst wenn seine Vorstrafen rechtens gewesen sein sollten, so schließt das doch nicht aus, das er den Kreml kritisiert. Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Dauer-kriminelle Methode des kriminellen Rassisten Nawalny

Die Methode - systematisch, immer wieder - des wirtschaftskriminellen Rassisten Nawalny ist, die Genehmigung für eine Demonstration bewusst zu missachten

und öffentlich (ohne Information, dass und wo er eine Demo oder öffentliche Veranstaltung genehmigt bekommen hat, etwa von den Organen der Stadt Moskau) zu einer Demonstration an einem anderen Ort (stets im Zentrum) aufzurufen.

Die gutgläubigen Schüler sind Staffage für die Manipulationen und Machenschaften des kriminellen Rassisten Nawalny.

Am nicht-genehmigten Ort steht dann "westliche Weltpresse" bereit, willigst zur desinformierenden Berichterstattung. Die dt Tagesschau ist bemerkenswert oft dabei, bei der einseitigen Berichterstattung.

Ich kann gern meinen Kommentar, mit ROT von TS gesperrt, heraussuchen, als ich auf den Fehler im TS-Bericht aufmerksam machte: von TS wurde behauptet, Nawalny habe keine Genehmigung erhalten.

FALSCH. Hat er, verschwieg er. Zeitgleich fanden genehmigte Demos in vielen russ. Städten statt.

@09:57 von Mischa007

"Also bei uns normal und in Russland ein Angriff auf den Rechtsstaat.
Gehts eigentlich noch? Auf was sollen wir denn eingeschworen werden? Kommen neue Sanktionen, oder will die NATO einmaschieren "

Was soll denn das? In Russland ist die Meinungsfreiheit und der freie Journalismus massis eingeschränkt.

Und: Die NATO ist ein Verteitugungsbündnis und stellt keine Bedrohung für Russland dar.

Die Tagesschau pusht

Einen rechten Populisten, welcher in Russland für nicht mal 0,3% der Bevölkerung spricht.
Als Kreml Kritiker wird er durchgängig beschrieben, damit man sich natürlich keinen Gedanken über den Fakt macht, dass er nur ein lächerlicher Unruhestifter ist. Und wie immer folgen die Kommentatoren hier diesem Müll, obwohl sie keine Ahnung haben von Russland. So etwas kann man schon Russland bashing betiteln. Aber das macht man ja sowieso gerne. Eurer Meinung nach braucht Russland eh wieder einen Jelzin oder sollte sich gleich ganz auflösen. SORRY das hat im zweiten schon nicht funktioniert und es wird auch nie dazu kommen.

Warum nicht...

Hier sieht man: Russland hat ein funktionierendes Gewaltensystem.... man kann es sehen!

Danke ARD

Sie haben mir eine Entscheidungshilfe gegeben.

"Mit 40.000 hat das Bündnis "#Unteilbar" gerechnet. Gekommen waren laut Veranstalter dann 240.000 Menschen, die in Berlin ein Zeichen gegen Rassismus und Hass gesetzt haben. Die Veranstalter zeigten sich überwältigt." ARD TS von heute

Eine gute Nachricht und ein strahlender Sonntag. Und dann schieben sich die braunen Wolken nach vorne. Ein Auftritt für Nawalny.
Ein rassistischer Nationalist. Zeigt das die angedachte Richtung für Russland an?

"Sag's mir ins Gesicht" sagte Kai Gniffke im Mai 2017 in seiner Aufforderung zum Dialog.
Herr Gniffke, Ihre Richtung gefällt mir nicht.

@10:11 von Helga Karl

"Unerträglich, dieser öffentlich-rechtliche Dauer-Hofberichterstattung zugunsten des Rassisten und Wirtschaftskriminellen Nawalny - als sytematische Desinformation"

Selbst wenn Nawalny ein Rassist sein sollte und ein Wirtschaftkrimmiller: Tatsache ist, das er den Kreml kritisiert. Das wird von der Regierung in Russland nicht tolleriert, und darum geht es hier. Ich sehe keine "Desinformation". Welche Stellen in dem Artikel sollen denn unwahr sein.

@10:27 von FedFriedrich

"Unterhalten Sie sich mal mit Russen, dann werden Sie sehen ob sie Putin bzw. Nawalny mögen und auch die Gründe dafür."

Das würde ja wohl keinesfalls repräsentativ sein. Mal abgesehen davon, das man in Russland so gut wie alle Medien auf "Linie" gebraucht hat und massiv Propaganda für Putin betrieben wir. So massiv, das selbst viele hier in Deutschland darauf reinfallen.

@ Klärungsbedarf

Halbwissen? Natürlich können und dürfen Demos in Deutschland verboten werden. Eine Demonstration kann verboten werden, wenn eine unmittelbare Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung droht.
Weiterhin kann ein Verbot erfolgen, wenn die Demonstration an einem Ort stattfinden soll, der als überregional und historisch wichtige Gedenkstätte oder Mahnmal an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert und zur Zeit des Verbotes konkret feststellbare Umstände vorliegen, die den Schluss darauf zulassen, dass durch die Demonstration die Würde der Opfer beeinträchtigt wird.
Bevor die Behörde eine Demonstration gänzlich verbietet, muss sie allerdings prüfen, ob die Demonstration nicht doch unter bestimmten Auflagen durchgeführt werden kann.
Es ist also möglich und zuweilen wenden dies Behörden auch an.

Hugomauser

Machen Sie uns mit ihrer kleinkariertheit nichts vor ;) Es ist Desinformation, allein schon durch dauerhafte einseitige Berichterstattung. Nennen wir es ab jetzt einfach, für sie Herr Hugomauser, Manipulation ok? Außerdem: Wo landet denn so ein Kreml-Kritiker nachdem er Endlich ihren heißersehnten Wunsch eines Präsidentenamtes erreicht hat?? ....Im Kreml O.o

@11:16 von LmaoxD

"Einen rechten Populisten, welcher in Russland für nicht mal 0,3% der Bevölkerung spricht."

Woher haben Sie diese Zahl? Haben Sie sich die gerade aus den Fingern gesogen?

"...hier diesem Müll, ... Russland bashing ... Eurer Meinung ...Russland ... gleich ganz auflösen."

Dieser Post etlarvt Sie als unsachlichen Anhänger eines autokratischen Systems, in dem die Pressefreiheit massiv behindert wird und einer Politik, den einen Nachbarstaat mit einem verdeckten Krieg überzieht.

In Russland gibt es "scharfe

In Russland gibt es "scharfe Putin-Kritiker", die in öffentlichen Medien ständig vertreten sind und Oppositionelle, die täglich an öffentlich ausgetragenen Diskussionen teilnehmen. Der Austausch läuft, würde ich behaupten, intensiver, als in Deutschland. Und genauso demokratisch. Nawalny interessiert kaum jemanden. Menschen in Russland stehen für Stabilität im Land; Nawalny eher dagegen. Anti-Rentenreform-Demonstrationen haben stattgefunden, ohne Nawalny, dafür FRIEDLICH.
Liebe TS, sei bitte ehrlicher und freundschaftlicher gegenüber Russland. Das würde dem Weltfrieden guttun und die Menschen in Deutschland nicht so verwirren.

Versammlungsfreiheit...

Versammlungsfreiheit... aha...

Na, dann versuchen Sie mal eine Demo - sagen wir eine "Merkel-kritische", am Brandenburger Tor abzuhalten!

Dann sagt das Ordnungsamt "Nö" und bietet Ihnen einen alternativen Ort. So. Und dann rufen Sie Ihre Anhängerschaft dazu auf, trotzdem am Brandenburger Tor aufzumarschieren...

Was glauben Sie, wird dann passieren?

Forengeschwätz

Entschuldigung, Sie wiederholen wohl irgendwo aufgegriffene Unwahrheiten.
Lassen Sie sich nicht länger so verwirren und informieren Sie sich im grösseren Medienumfeld oder bei den unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung in Russland.

@Hugomauser um 11:21 Uhr

"Selbst wenn Nawalny ein Rassist sein sollte und ein Wirtschaftkrimmiller: Tatsache ist, das er den Kreml kritisiert."

Sie bringen die aktuelle Politik der BRD und der dominanten westlichen Staaten auf den Punkt. Hauptsache ist, dass es gegen die russische Regierung gerichtet ist. Es ist erschreckend diese konfrontative Politik gegenüber Russland zu verfolgen. Nichts gelernt aus der Geschichte. Die Rede von einem Europa des Friedens Worthülsen. Dieser Tage wurde in den USA laut über militärische Schläge gegen Russland und eine Seeblockade nachgedacht. Die Kriegskassen in den westlichen Staaten werden erhöht. Kriege brechen nicht aus. Sie werden geplant und durchgeführt. Die ideologische Vorbereitung ist Teil dieser Kriegsführung.

@Hugomauser um 11:21

"Selbst wenn Nawalny ein Rassist sein sollte und ein Wirtschaftkrimmiller: Tatsache ist, das er den Kreml kritisiert. Das wird von der Regierung in Russland nicht tolleriert, und darum geht es hier."

Na was denn nun? Rassist und Wirtschaftskrimineller? oder Kritiker der Regierung ? oder alles zusammen?

Wie soll den eine Exekutive darauf reagieren?
Das eine darfst du nicht - das andere lassen wir dir durchgehen. Naiver geht es wohl kaum.

Kritik befreit nicht von verdienter Strafe- so einfach ist das.

10:31 von Bernd Kevesligeti - Votum der Wähler in Russland

Dem russischen Neoliberalen Rassisten Nawalny mit Studium in den USA hätten bei einer repräsentativen Umfrage des LEBADA-Instituts im Oktober 2017 1% der Wahlberechtigten gern ihre Stimme gegeben, Wladimir Putin über zwei Drittel.

Heute, 10:31 von Bernd Kevesligeti
"Dann gucken Sie sich mal die Ergebnisse der Regionalwahlen von vor ein paar Wochen an.In vielen Industriestädten gewannen Kandidaten der KPRF 30 bis 80 Prozent der Stimmen(Reaktion auf die Rentenreform)"

Bei der letzten Präsidentenwahl in Russland sind die "westlich-Neoliberalen" krachend nicht-gewählt worden:

Grigori Jawlinski (Partei Jabloko) bekam 1% Stimmen, die Petersburgerin Xenija Sobtschak von der Wählervereinigung "Bürgerliche Initiative" 1,7%.
der Stimmen, Jawlinski ein Prozent.

Der als Unternehmer (Landwirtschaft) erfolgreiche Pawel Grudinin holte nach Wladimir Putin für die Kommunistische Partei an zweiter Stelle zwölf Prozent der Stimmen.

Der Neoliberalismus unter Jelzin hat zur Massenverelendung geführt

die Vertreter der AfD werden verteufelt

dabei sind das vergleichsweise "Weichgespülte"

Ein Rassist wie der Navalny wird als Freiheitsheld dargestellt, glatt als Liberaler
da fragt man sich gelegentlich schon

Wenn man einen Anwalt fragt,

Wenn man einen Anwalt fragt, hört man, dass Nawalny nicht in erster Linie ein Kritiker ist, sonder ein mehrfacher Straftäter, der in Bayern unter Medikamenten in einer Klappse in Aibling weggesperrt würde.
Warum er hier gefeiert wird ist sehr dubios!

Vergesslich oder Realitätsverweigerung?

"Er war verurteilt worden, weil er eine nicht genehmigte Demonstration abgehalten haben soll."

Soll?!
Worüber hat die Anhängerschaft Nawalnys denn immer wieder berichtet, wenn diese nicht genehmigten Demonstrationen vielleicht gar nicht stattgefunden hat?

@ 09:57 von Mischa007

In Deutschland müssen Demonstrationen nicht genehmigt werden (sie sind ein Grundrecht), sondern nur angemeldet werden, um der Verwaltung die Möglichkeit zu geben, sie abzusichern. Wenn man nicht anmeldet, ist dies nicht strafbar, sondern nur eine Ordnungswidrigkeit. In Russland ist das "Demonstrationsrecht" dem Wohlwollen der Bürokratie und damit letztlich der Regierung anheimgestellt, es gibt also praktisch kein Demonstrationsrecht gegen die Regierung. Was sollen diese Fake-News?

Adjektive statt Tatsachen

11:16 von LmaoxD
Die Anhäufung von Adjektiven als Personenbeschreibung des Kremlkritikers Nawalny recht leider nicht, zumal diese nicht im Ansatz die derzeitige politische und wirtschaftliche Situation in Russland beschreiben. Noch dazu, wenn sie die Kommentare hier pauschal als Müll bezeichnen...sowas fällt doch auf ihren Kommentar voll zurück. Dazu outen sie sich ohne Maskierung als Putin-Höriger oder noch mehr. Und Drohungen wie in ihrem letzten Satz sind geschenkt. Sie schreiben, daß sie voll Ahnung haben von Russland, ich vermute, daß sie eher Ahnung haben von dem repressiven Vormundssystem des Kreml.

@ 10:11 von Helga Karl

In Russland und China werden korrupte Milliardäre nur verfolgt, wenn sie gegen das Regime sind. Ansonsten können regimetreue Leute soviel Geld beiseite schaffen, wie sie wollen. Auch Putin hat es so zum Milliardär gebracht. Der Umstand, dass man wegen Korruption belangt wird, ist also in diesen Ländern eher löblich als verächtlich. Ich bezweifle, dass es sechsstellige Euro-Millionenbeträge waren - das wären Hunderte Milliarden. Nicht so übertreiben.

Klärungsbedarf 10:42

Soweit stimme ich Ihnen zu.
Dürfen aber spontane/ nicht angekündigte Demonstrationen, sagen wir, auf dem KuDamm stattfinden, oder auf der Kö in Düsseldorf, bzw. auf der B1 in Dortmund? Darum geht es: sich versammeln, ohne den Verkehr zu behindern. Und ohne Randale. Auch in Russland

11:21 von Hugomauser

Selbst wenn Nawalny ein Rassist sein sollte .....Das wird von der Regierung in Russland nicht tolleriert
.
und hierzulande werden Patrioten öffentlich zerfleischt
gegenüber dem Nawalny sind ja die Vertreter der NPD die reinsten Liberalen

und inhaftierte …..
sagen sie mal den falschen Spruch auf
das bewegen des rechten Arm´s in die falsche Richtung !
da brauchts nicht mal mehr "das Leugnen"

Ach dieser rechtslastige,

Ach dieser rechtslastige, auch von der ARD zum Märtyrer gemachter, Nawalny. Ich kann's nicht mehr hören, wie hier offensichtliche Meinungsmache betrieben wird. Und wie kommt es, dass mich dieses deutsche Presseecho so an die "Heldin und Kampfpilotin" Nadija (auch Nadeschda) Wiktoriwna Sawtschenko erinnert. Na wie wär's denn, wenn wir zu wissen bekämen, was aus dem ehemaligen westlichen Medien-Star des Kampfes gegen Putin geworden ist.

@14. Oktober 2018 um 09:43 von Forengeschwätz

Aber auch in Deutschland werden trotz der Versammlungsfreiheit immer mal wieder Versammlungen untersagt. Oder am vom Veranstalter gewünschten Ort oder Zeitpunkt untersagt. Aus diversen Gründen. Unter anderem auch, weil man befürchtet, dass es zu Gegendemonstrationen kommen könnte, die in Gewalt eskalieren. Oder, weil die Demonstration an einem Ort stattfinden soll, an dem es anderweitige Sicherheitsbedenken gibt. Das könnte man auch als Meinungszensur interpretieren, wenn man wollte. Regelmäßig gibt es in Deutschland Auflagen für die Versammlung. Ein Veranstalter, der immer und immer wieder dagegen verstößt, landet auch in Deutschland irgendwann im Knast, und das dann nicht nur für 30-50 Tage.

11:56 von Sisyphos3

Ja der Zweck heiligt die Mittel. Daß das jemanden auffällt, konnte man ja nicht wissen.

Oppositionsführer?!

"Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny [...]"

Nawalny ist zweifellos der Führer einer Gruppe von Politaktivisten. Aber mit der russischen Opposition hat er eher wenig zu tun. So liefen die jüngsten Massenprotesten gegen die Anhebung des Rentenalters völlig ohne Nawalnys Beteiligung ab, d.h. mit Zehntausenden Teilnehmern und ohne Festnahmen.

um 11:27 von Scani

Danke für die Bestätigung meiner Ausführungen. Ich hatte ja nicht geschrieben, dass Demonstrationen nicht verboten werden dürfen, sondern dass sie nicht genehmigt werden müssen. Das sind feine Unterschiede, die Sie offenbar übersehen haben.
Falls Sie allerdings meinen sollten, dass mit "Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung" in Deutschland eine allgemeine Verbotsoption ermöglicht ist, so liegen Sie völlig falsch. Wie ich schon ausführte muss es sich um höherwertige Güter handeln, die es durch Verbote und/oder Einschränkungen zu schützen gilt (z.B. Leben und Gesundheit). Werfen Sie gerne einen Blick in die höchstrichterliche Rechtsprechung, um zu erkennen, wie wenig das Demonstrationsrecht eingeschränkt werden darf. Also immer schön erst mal selbst informieren, bevor man anderen Halbwissen unterstellt.

Fazit

Wer einigermaßen politisch bei Verstand ist, weiß, daß hier etliche Kommentare aus diversen Trollfabriken stammen...wo diese Fabriken stehen und wieviel diese Schreiber dafür bekommen, ist mir ziemlich egal. Es gilt hier das geschriebene Wort.
Und da ist besonders auffällig, die sich kaum zu unterscheidenden Konstruktionen der Argumente gegen den Kremlkritiker Nawalny:
er soll Rassist sein, er ist ein Krimineller, er ist ein Verführer der unerfahrenen russischen Jugend, er ist Populist usw.usw....für mich sind das parteiliche Meinungen... die dazu noch nach meiner Auffassung interessengeleitet sind von der offiziell vorgegebenen Kremlpolitik. Ich finde, daß die Tagesschau-Redaktion solchen Kommentaren Raum gibt sehr gut...entlarvender kann die Veröffentlichung der Fabrikation der "Wahrheit" nicht sein.

Die Art der Berichterstattung...

über diesen Herrn, erstaunt etwas. Er wird unterschwellig zu einer Art von Märtyrer stilisiert und man suggeriert dem Leser/Zuschauer, es würde sich im positiven Sinne, um einen Kremelkritiker handeln. Der Mann ist erstens durch und durch ein Rechtspopulist und hat mit Demokratie relativ wenig am Hut, zumindest nur insofern, wie es potentielle Dikatatoren, als Aushängeschild gebrauchen können.
Ich bin weder ein Fan von Putin, den ich persönlich für einen hoch intelligenten, aber schlichten Kriminellen halte, noch ein Fan von AfD und Co.
Wenn man sich aber anschaut, wie man mit Politikern der AfD umgeht und zum Vergleich die Berichterstattung über diesen russischen Rechtspopulisten anschaut, kommen mir arge Zweifel, das hier mit dem gleichen Maß gemessen wird. Vielmehr scheint es mir, dass jedes Mittel Recht sei, Herrn Putin und den Kremel als die Bösen hinzustellen, während man diesen Rechtspopulisten als Kämpfer für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit zu verkaufen versucht.

von rainer4528

Navalny ist ein Gegner Putins aber mit Sicherheit kein Verteidiger von "Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Völkerverständigung".

Ginge es nach ihm, würde er eigener Aussage„zersetzenden Elemente“ deportieren. Verglichen mit ihm ist Höcke linksliberal.
Aber wenn es gegen Putin geht, ist anscheindend jedes Mittel recht. Den Teufel mit dem Belzebub austreiben ist eine Alternative, die ich persönlcih nicht als die erste Wahl bezeichnen würde.

@landart

Finden Sie es nicht ein bisschen unkritisch sich selbst gegenüber nur eine Erklärung für andere Meinungen zu finden (Trollfabriken gesteuert durch Kreml).

Haben Sie sich vielleicht überlegt, dass diese Menschen andere Quellen als Sie nutzen (z.B. direkte Reden von Nawalny bei seinen Auftritten, Debatten oder aus seinem youtube Kanal)?

Es gibt unterschiedliche Meinungen und wenn jemand eine andere Sichtweise hat, dann ist mein erster Schritt zu fragen woher er die Informationen hat. Der zweite Schritt ist diese nachzuprüfen.
Woher haben z.B. Sie Ihre Informationen zu Nawalny?

Forengeschwätz schrieb: "Und

Forengeschwätz schrieb:
"Und faire Umfragen gibt es in Russland sowieso nicht, sie könnten ja die Wahrheit über die Popularität Putins zu Tage fördern."

FedFriedrich schrieb:
"Unterhalten Sie sich mal mit Russen, dann werden Sie sehen ob sie Putin bzw. Nawalny mögen und auch die Gründe dafür."

Hugomauser schrieb:
"Das würde ja wohl keinesfalls repräsentativ sein. Mal abgesehen davon, das man in Russland so gut wie alle Medien auf "Linie" gebraucht"

Wie Sie sehen war meine Antwort direkt auf den Beitrag von Forengeschwätz bezogen und war eine Anregung dafür wie man sich überzeugen könnte, dass die Umfragen die Meinung der Bevölkerung wiederspiegeln. Dass Putin einen extremen hohen Zuspruch in Russland hat wird wohl niemand, der sich mit Russland auskennt, abstreiten. Die Gründe dafür sind erstmal unwichtig. Forengeschwätz implizierte ja, dass die Umfragen nicht stimmen und Putin in der Bevölkerung nicht so beliebt ist. Daher die Anregung mal die Russen zu fragen. Ich habe es getan.

Falschbehauptung von 10:51 von landart und Verleumdung

Falschbehauptung von 10:51 von landart
und Verleumdungen von landart

10:51 von landart:
"Verleumdungen ohne Ende"

"landart" kann in seinem veröffentlichten Kommentar voll belegloser Unterstellungen zT auch mich gemeint haben...

Darum in der Sache:
Im Oktober 2017 veröffentlichte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte EGMR sein Urteil zu "Nawalny-Brüder gegen Russland".

EGMR kritisiert prozessrechtliche Mängel, bestätigt aber ausdrücklich, Anklage,
Prozess und Verurteilung der Nawalnys durch das zuständige russische Gerichte in Moskau Dez. 2014 hatten das zum Gegenstand gehabt, wofür die Nawalnys verurteilt worden sind -

Betrug /Unterschlagung zum Schaden des Unternehmens Yves Roches.

Das EGMR hat die Nawalny-Behauptung NICHT bestätigt, es handle sich um einen "politisch motivierten Prozess" - es ging um Betrug/Unterschlagung der Nawalny-Brüder.

PS zu Präzisierung:
Unterschlagen wurden ca 500.000 US-$,
umgerechnet, nicht in Euro umgerechnet

12:04 von Autograf

"Auch Putin hat es so zum Milliardär gebracht."

Auch an sie die Bitte und doch die Aktuelle Forbs Platzierung mitzuteilen. Damit wir sie für glaubwürdig halten können.

@DKAQI

"Und wie kommt es, dass mich dieses deutsche Presseecho so an die "Heldin und Kampfpilotin" Nadija (auch Nadeschda) Wiktoriwna Sawtschenko erinnert. Na wie wär's denn, wenn wir zu wissen bekämen, was aus dem ehemaligen westlichen Medien-Star des Kampfes gegen Putin geworden ist."

Sie wurde Politikerin, dann hat sie ungenehme Wahrheiten in Bezug auf Poroschenko und den Bürgerkrieg im Osten angesprochen. Jetzt sitzt sie im Gefängnis.

Früher hat jeder in der EU sich aufgeregt, dass Sawtschenko im rus. Gefängnis sitzt. Jetzt sitzt sie aus politischen Gründen im ukrainischen Gefängnis und keiner sagt was. Alle schweigen.

Korrektur eines schreibfehlers - um 10:11 von Helga Karl

"6-stellige Euro-Millionenbeträge"
ist erkennbar falsch und entstand beim Umschreiben von "halbe Million" zu - gewollt - sechsstelliger Betrag.

Es waren in US-Dollar umgerechnet im Fall Nawalny-Unterschlagung zum Schaden des Unternehmens Yves Rocher (also 1 Fall) etwas über 500 000 US-$

Tausende im größten Land der Erde...

... haben da also demonstriert. Wie viele waren das bei jeder einzelnen Demo: 10 oder sogar 20 Nasen? Kann es sein, dass der Bekanntheitsgrad dieser aufrechten Lichtgestalt bei uns höher ist als in Rußland?

Kriminelle Milliardäre - 12:04 von Autograf

12:04 von Autograf
Ich habe meinen Schreibfehler - durch Textumschreiben entstanden - bereits korrigiert und hoffe, das wird freigeschaltet:
im Betrugsfall Nawalny am Unternehmen Yves Rocher war die Unterschlagung ein gut "sechstelliger" US-Dollar-Betrag, 500000 US-$
Ich habe vor Absendung nicht nochmal Korrektur gelesen, mein Fehler.

Das mächtige Oligarchen-System entstand in Russland als schnelle kriminelle Ausplündung des Landes unter Jelzin, der wiederum von US-Beratern umgeben war. Clinton hatte viel Einfluss auf Jelzin, wie inzwischen aus veröffentlichten Dokumenten bekannt ist.

Diese Jelzin-Politik führte zu massiver Verelendung der Bevölkerung Russlands.

Ihre Behauptung, Präsident Putin sei Milliardär, las ich in westlichen Medien, aber bisher fand ich dafür niemals einen Beleg oder nur glaubwürdige Indizien.

Bei den kriminellen Oligarchen, zu denen Chodorkowski gehört, ist ein Hauptproblem, deren (volle) Beherrschung der Politik zu verhindern. Das wäre Demokratie-Ende

@teachers voice - Warum so vergesslich?

10:06 von teachers voice:
"Berichten Sie uns doch einmal von ,normalen' Demonstrationen in Russland."
> Haben Sie die Berichte über die friedlichen(!) Proteste gegen die Rentenreform schon vergessen? Die TS berichtet recht ausführlich darüber (z.B. am 19.07., 28.07., 02.09., 09.09. und 27.09.).

"Das wäre großartig, davon zu erfahren."
> Und ich fände es großartig, wenn Ihnen bei dieser Erfahrung keine Filterblase im Weg stünde.

Am 14. Oktober 2018 um 09:04 von Forengeschwätz

Zitat:
"...Ich wünsche Nawalny viel Erfolg. Für viele Russen ist er der Hoffnungsträger. Putin ist schon viel zu lange im Amt. Eigentlich hätte nach zwei Amtszeiten Schluss sein sollen. Aber darum kümmern sich Machtpolitiker ja nicht..."

"Der Hund mag bellen, aber die Karawane zieht weiter"

Tipp:
Titanen an Tuor mit Pferdekutsche und Friedenstaube nach Russland, sind die richtigtigen Zeichen und keine Hasskommentare.

In Opposition zu Putin

Präsident Putin hat in diesem Forum eine große Fangemeinde, egal wie das zustande kommt. Nawalny gegenüber ist diese Fangemeinde nicht fair.
Aus meiner Kenntnis der russischen Bevölkerung kann ich sagen, dass nicht alle Demonstrationen gegen Putin vom Ausland gesteuert sind. Die Russen sind keine Marionetten, wie Putins Anhang zu glauben scheint.

@ 11:56 von holyknights_returns

"Wenn man einen Anwalt fragt, hört man, dass Nawalny nicht in erster Linie ein Kritiker ist, sonder ein mehrfacher Straftäter, der in Bayern unter Medikamenten in einer Klappse in Aibling weggesperrt würde.
Warum er hier gefeiert wird ist sehr dubios!"
.
Sie meinen vermutlich einen Kremltreuen Anwalt?
.
Ein sehr bezeichnender Kommentar: Alle politisch unliebsamen in die Klapse stecken und ruhig stellen!
Warum nicht direkt vergiften?
Oder von "Unbekannten" erschießen lassen?
Ist ja bekannte Praktik in Russland.
.
Schauen Sie sich doch mal auf Nawalnys You-Tube Kanal die 30 Mio.-"Datschas" von Putin oder Medwedev an. Oder Das Weingut in der Toskana.
Immer wieder erstaunlich, wie man es in Russland als ehrlicher Politiker zu was bringen kann......
Von offiziell ca. 140.000€ im Jahr......

12:29 von schutzbefohlener

Sie haben mein letztes Wort überlesen?

Hallo Autograf,

schauen Sie mal in das Versammlungsgesetz, was die Anmeldepflicht betrifft, falls Sie demnächst eine Demo unter freiem Himmel vorhaben. Ende der Ausführungen. Gern geschehen!

12:08 von Sisyphos3

und hierzulande werden Patrioten öffentlich zerfleischt
gegenüber dem Nawalny sind ja die Vertreter der NPD die reinsten Liberalen
und inhaftierte …..
sagen sie mal den falschen Spruch auf
das bewegen des rechten Arm´s in die falsche Richtung !
da brauchts nicht mal mehr "das Leugnen"

Und ? Worauf wollen Sie mit dieser in keinem Zusammenhang mit irgendwas stehenden Aussage hinaus ?
Dass es bedauerlich ist, dass man hierzulande nichtmal ungestraft den Hitlergruß zeigen kann ? Ja, es ist wirklich schlimm um die Meinungsfreiheit in Deutschland bestellt {rolleyes}

Ob dieser Nawalny ein Rassist ist oder nicht, weiß ich nicht, und es interessiert mich auch erstmal nicht. Denn erstmal ist jemand, der gegen Putin ist, schonmal auf der richtigen Seite. Danach kann man dann mal genauer hinsehen.

Demos in Deutschland.

@11:59 von Autograf
Ich erinnere nur an einige Gesetzwidrigkeiten hier in Deutschland.
– München, Sicherheitskonferenz. Selbst Minderjährige wurden rechtswidrig auch über Nacht in einem "Kessel" festgehalten. Nicht einmal ein Anruf bei den Eltern wurde gestattet.
Die Verweigerung von Toilettengang widersprach den Menschenrechten.
Dass auch noch richtig "hingelangt" wurde, bezeichnete ein führender CSU-Politiker als "bayerische Art".
Immerhin wurde später vor Gericht die Unrechtmäßigkeit festgestellt.
– BR live-Bericht von Demo gegen Gipfel in Merkels Heimat: Ein Demonstrant wurde von Mitdemonstranten daran gehindert, Vandalismus zu verüben. Ihm fiel dabei ein Polizeiausweis aus der Hosentasche.

Wer auch nur ein bisschen informiert ist, weiß, dass bei bei uns nicht nur der Weg vorgeschrieben wird, sondern sogar ganz präzise Auflagen gemacht werden (welches Foto gezeigt werden darf, wie die Fahnen sein müssen, ohnehin Vermummungsverbot etc.)

– Und: Provokateure wurden enttarnt.

Umfragen in Ru.

@Dr Aleksandr Mistkin
Glatte Fake-News.
Erst vor Kurzem wurden Umfragen sowohl staatsnaher als auch "oppositioneller" Institute bekannt.

Der Beliebtheitsabsturz Putins nach der Rentenreform war bei beiden Instituten deutlich.
Das oppositionsnahe hatte tatsächlich schlechtere Werte für Putin bekommen.
Aber offensichtlich sind sie zulässig.

@09:50 von Forengeschwätz.
Nawalny will sogar Folkloretänze von Minderheiten wie den Kaukasiern verbieten.
Das will bei uns nicht mal die AfD!

@Reginald

In Russland wurde die Regierung gewählt,dann sind auch in Deutschland unangemeldete Demos nicht erlaubt.

15:04 von Silverfuxx

Dass es bedauerlich ist, dass man hierzulande nichtmal ungestraft den Hitlergruß zeigen kann ?
.
muß man so albern argumentieren ?

jede Gesellschaft hat ihre Regeln
die Russen, die Amis …. wir
nicht immer logisch, gelegentlich eben auch historisch begründet
ebenso Zitat : " jemand, der gegen Putin ist, schonmal auf der richtigen Seite. "
warum ist der gegen Putin ? weil dieser ihm zu brutal und undemokratisch ist
oder zu "liberal"
denke letzteres und den finden sie dann gut

re Hugomauser

Ach ja.......alle Medien auf "Linie" gebracht? Seien Sie so gut und informieren sich mal.
Nur eine kleine Hilfe: Wie viel Radio-Fernsehsender gibts wohl in Russland? Alle auf "Linie"? Lächerlich!
Zur Beantwortung suchen Sie einfach bei der "infosat", die hat mit Russland gar nichts zu tun...

15:04 von Silverfuxx

Ob dieser Nawalny ein Rassist ist oder nicht, weiß ich nicht, und es interessiert mich auch erstmal nicht. Denn erstmal ist jemand, der gegen Putin ist, schonmal auf der richtigen Seite. Danach kann man dann mal genauer hinsehen. Wer gegen Putin ist darf also auch Rassist sein? Geht auch Kinderschänder oder Vergewaltiger? Kann man danach mal genauer hinsehen. Oder verstehe ich da etwas falsch?

@landart

Sie sind ganz offensichtlich jemand, der sich von Fakten nicht beeindrucken lässt. Dabei können Sie selbst in unseren Medien recht viel über den hier hofierten, in Russland aber völlig einflusslosen Nawalny erfahren. Das wollen Sie nicht, weil dann Ihr Weltbild nicht mehr stimmen würde. Da werden alle, die nicht Ihrer Meinung sind, eben Mitglieder von russischen Trollfabriken.

@ 11:16 von LmaoxD

"Die Tagesschau pusht
Einen rechten Populisten, welcher in Russland für nicht mal 0,3% der Bevölkerung spricht."
.
Ich glaube Ihre "Informationsquellen" sind nicht mehr auf den neuesten Stand.....
Nutzen Sie mal die Suchmaschine Ihres Vertrauens und informieren Sie sich vorher über Rassismus in Russland und rassistische Morde, bevor Sie hier absichtlich falsche Zahlen reinhauen.
Im Vergleich zur Einstellung der Russischen Bevölkerung ist Nawalny ein Waisenknabe.
.
Passt aber wohl nicht in die Kreml-Propaganda. Diffamierung von politischen Gegnern war schon immer beliebt......

@Forengeschwätz

Schon mal ausprobiert?
Mir ist der Spruch aus Polizeilautsprechern: "Bitte raeumen Sie den Platz, wir erklaeren diese Veranstaltung fuer beendet nur zu gut bekannt."
Wir sollten das deutsche System der Genehmigung der Versammlung mit umgehender Aufloesung durch die Polizei ebenfalls nicht schoenreden.

Stachel in Putins Hintern

Den Nawalny wird Putin so gewiss nicht los - er macht ihn so nur zum weltweiten Medienstar und zum Märtyrer.

um 13:40 von rainer4528

Sorry, ja das habe ich.

Warum,

bietet man diesem Nazi!! hier eine Plattform und das mit Hilfe von unseren Beiträge.

Darstellung: