Kommentare

"...Chaschukdschi..." Ja, das

"...Chaschukdschi..."
Ja, das wäre die korrekte Transliteration, denn so wird der Name ausgesprochen. Aber man sollte natürlich konsequent sein...

Aufklärung notwendig

Sollten sich die Anschuldigungen erhärten, erwarte ich diplomatischen, politische und wirtschaftliche Sanktionen, die eigentlich schon seit Jahren wegen permanenten Menschenrechtsverstöße ausstehhen. Insbesondere den Export von Waffen und den Import fossiler Brennstoffe möge doch bitte schleunigst unterbunden werden.
Genauso wie die meisten anderen Länder nehme ich Saudi-Arabien auf die Liste der zu boykottierenden Länder auf.

Das sagt doch alles!

"Trump will mit König Salman sprechen"
Frau Merkel hat es gleich ganz die Sprache verschlagen. Von Macron und Mey ganz zu schweigen.
Gab es ähnliche auffallende Zurückhaltung auch im Fall Skripal? Kann mich nicht erinnern!
Oder ist das auch nur wieder eine peinliche Frage meinerseits, die man besser ignoriert?

Die neue Achse

Da die Achse Brüssel-Washington geschwächt ist, kommt nun die Achse Riad-Istanbul zum Zuge. Es brechen "rosige"Zeiten an. Und ganz klar: wenn die an einem Strang ziehen, dann wird der Mord "aufgeklärt".

Auffällige Stille

Auffällig zurückhaltend, ja fast kleinlaut scheinen die hiesigen Politiker zu sein, wenn es um die Machenschaften von Sudi Arabien geht. Sigmar Gabriel war der letzte Minister, der das saudische Abenteuerum offen kritisierte. Wegschauen, ducken oder sich dafür entschuldigen wird MBS nur noch mehr ermutigen seinen harten Kurs gegen unpassende Kritiker fortzusetzen.

Strategiespiel

Das sieht sehr nach Vertuschung aus, denn es sind ja Beweise da. Man will anscheinend keinen neuen "Fall Skripal", der nun die westliche Welt in ihrer Politik belastet.

Seltsam

Zum Besuch des Konsulats in der Türkei gab es mehrere Alternativen:
-die Papiere in einem saudarabischen Konsulat in der USA abzuhohlen.
- das Konsulat im Istanbul in Begleitung von einem oder mehreren Anwälten, Notaren zu besuchen.
- Die Papiere von einem Anwalt, Notar per Vollmach abhohlen zu lassen.
Es ist schon seltsam dass ein erfahrener Journalist der eines, den politischen Mordes werten Kalibers ist so naiv sein kann dass er einfach so, ganz alleine zu Konsulat seines Heimatslandes geht aus dem er aus politischen Gründen geflohen ist und dies Publik gemacht hat . Seltsam, seltsam.

Reaktion des Westens

Da bin ich auf die Reaktion der Bundesregierung, EU und USA gegenüber Saudi-Arabien gespannt. Oder wird es aufgrund eigener politischer und wirtschaftlicher Interessen keine geben?

Augenwischerei

Was auch immer bei diesen „Ermittlungen“ herauskommen mag, am Grundübel ändern sie gar nichts: Eine „Weltpolitik“,, die überhaupt erst Anlass für solche Ermittlungen schafft.

Wenn beide Länder sich anstrengen ...

... und gemeinsam ermitteln, dann muss der Fall sich doch zu aller Zufriedenheit lösen lassen.

Keine Ausweisungen

Ich finde es gut, dass es in diesem Fall noch keine ausgewiesenen Diplomaten gab. Das wäre vorschnell.

Licht ins Dunkel?

Türkei und Saudi-Arabien wollen gemeinsam ermitteln?
Es gibt eben Dinge, die verbinden!

Fragen über Fragen

Ja, da gibt es einiges zu ermitteln.
Vor allem zu der Person selber:
Da betritt er also als intelligenter Mensch - obwohl ihm bewußt ist, dass der den Herrscher seines Lands kritisert hat und dieser das gar nicht mag und er deshalb aus seinem Land geflohen ist, weil er um die kulturellen Gepflogenheiten seines Herkunftlandes in solchen Fällen weiß - dieser Mensch betritt dennoch wieder das Gebiet von Saudi-Arabien in Form einer Diplomatischen Vertretung, nur um Papiere abzuholen?
Ja, da gibt es einiges zu ermitteln!

Gemeinsame Ermittlungen

So wird die Wahrheit über den verschwundenen Journalisten ans Tageslicht kommen.

Man darf nicht vergessen

Ein unfassbarer, unmenschlicher Vorgang, der leider glaubhaft sein könnte, verübt durch die drittgrösste Militärmacht der Welt, die Saudi-Arabien inzwischen ist, vor Russland. Und Deutschland liefert weiterhin Waffen in das autoritäre Regime, das im Jemen voll besetzte Schulbusse bombt, und schweigt. Genau die Bundesregierung, die noch vor kurzen aus angeblicher moralischer Entrückstung überlegte, Bomben auf Syrien zu werfen, liefert Saudi-Arabien Waffen und schweigt zu den grausamen Vorgängen.

Da ermitteln ja die beiden

Da ermitteln ja die beiden richtigen Vorzeigerechtsstaaten nach westlich demokratischen Grundregeln.
Da fass' ich mir doch an den 'Hut'.

Gemeinsam?

Bei der Mischung muß ja die Wahrheit ans Licht kommen!

Die USA Karte sticht immer?!

Beispiel Fall Brunson. Das, was man Trump zugestehen muss ist, dass er seine Erfolge medienwirksam ausschlachtet. Ein anderer US-präsi hätte das selbe erreicht ohne so viel Porzellan zu zerschlagen.

Und auch diesem Fall wird er, wie auch immer der Ausgang sein wird (das ist egal), es als seinen Erfolg deklarieren. In der Wahrnehmung vieler US-bürger hat Trump Stärke gezeigt und seinen Willen durch gesetzt (auf die Finger kloppen aber den Waffendeal beibehalten)
Menschlich ist er widerwärtig, sein Auftreten rüpelhaft, aber wie ich früher dachte Inkompetent scheint er nicht zu sein. Zumindest in punkto Öffentlichkeitsarbeit.

um 23:32 von Hackonya2

Wieso sollte der User es noch extra verlinken, wenn er Wikipedia als Quelle angibt?

Im deutschen Wiki-Artikel über Jamal Ahmad Khashoggi steht:
"Er ist ein Cousin des Waffenhändlers Adnan Kashoggi"

Allerdings spielt es wohl keine Rolle, weil er sicher nicht für die Taten seines Cousin verantwortlich ist.

Warum die USA?

Ich kann es nicht verstehen, warum sich viele Staaten es gefallen lassen, dass die USA die Weltpolizei spielt?! Das ist doch eine Angelegenheit zwischen der Türkei und den Saudis. Erdoğan ist doch angeblich der Führer der Moslems. Der müsste doch sagen "eyyy Trump, das ist eine interne Sache, halt dich da raus". Brunson wurde auch gestern freigelassen, obwohl Erdoğan sehr große Töne gespuckt hatte. Einerseits geschiet das Erdoğan recht, einerseits gönne ich der USA noch weniger diese Macht. Die Welt ist ekelhaft geworden und wir können nichts dagegen tun.

Ermitteln zusammen?

Saudi-Arabien ermittelt da schon mal gar nichts. Eher werden sie nur zwei Dinge tun: 1. Verschleiern & 2. Darauf rum reiten, dass die Türkei ihr Konsulat ausspioniert hätten. ... Den Amis, die die ganze Welt via Internet etc. ausspähen und die da verlangten, die Türkei müsse sich deswegen erklären, würde ich glatt den Stinkefinger zeigen. Schließlich ist es ausschließlich Trump, der den Saudischen Thronfolger M. Bin Salman in seiner Willkürherrschaft bestärkt. ... Außerdem: Was gibt es da noch zu ermitteln, wenn es von dem Mord an dem Journalisten Video mit Bild und Ton gibt. Wo möglich spielen Trump und Saudi-Arabien auf Zeit und Verdunkelung. Aber die menschenverachtenden Soldaten Trump und Bin Salman sterben gerne für billiges Öl und die Bewaffnung der Konflikte im Jemen, Syrien, Iran, Libyen, Irak, Afghanistan, Sudan, Somal etc. pp.

Wo ist diese Person?

Ein Man will heiraten. Geht deswegen in ein Konsulat und taucht danach nicht mehr auf.

Jeder Kriminalbeamte wüßte wo er mit der Fahndung beginnen würde. Die Türkei macht hier das einzig Richtige. Man ermittelt in alle Richtungen. Gut so!

Darstellung: