Ihre Meinung zu: Nach türkischer Haft: Pastor Brunson auf dem Weg gen USA

13. Oktober 2018 - 1:26 Uhr

Zwei Jahre lang hielt die Türkei US-Pastor Brunson fest. Nun ist er auf dem Weg zurück in die Heimat und wird noch heute in Washington erwartet. US-Präsident Trump feiert die Freilassung als Erfolg.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

TRump

Seine Methoden haben sich als wirksam erwiesen. Trotzdem kein Loblied auf Trump, weil er Trump ist?

Dann die Aussage seines Anwalts dass man aus einer Mücke einen Elefanten gemacht und der türkischen Justiz dadurch schweren Schaden hinzugefügt habe.

So einen Anwalt möchte ich nicht haben, denn das erinnerte mich an Erdogans Aussage zu diesem Fall dass die USA wegen eines Priesters die Freundschaft (?) beider Länder riskiert.

Unabhängig scheint weder die Justiz noch die Anwälte in der Türkei zu sein.

Ist ja auch sei Erfolg

„US-Präsident Trump feiert die Freilassung als Erfolg.“

Natürlich. Ist ja auch sein Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an Präsident Trump. Der beste US-Präsident seit langer Zeit.

So muss man mit Erdoğan umgehen. Kriecherei wie von Merkel ist der falsche Weg.

Trump's nächster Erfolg. Er

Trump's nächster Erfolg. Er hat eine harte Linie gefahren, um einen US Staatsbürger frei zu bekommen und hat sich nicht davor gescheut für dessen Freilassung Sanktionen gegen die Türkei zu verhängen. Trump kümmert sich um seine Staatsangehörigen wie man es sich nur wünschen kann.

Sieg für Trump

Na dies kommt ja ganz zufällig wie gerufen für Präsident Trump und wird ihm wohl vor den nächsten, bald anstehenden Wahlen noch zusätzlich in die Hände spielen.
Für den Pastor darf man sich natürlich freuen, ich meine über seine Freilassung, aber für den Rest ...........

Trump sieht die Freilassung als ein Erfolg

Der kann sich auf einen zu 3 Jahren 1 Monat und 15 Tage verurteilten Pastor freuen.

So viele Erfolge für Trump

Erst mal schön,dass der Pastor wieder frei ist alles gute weiterhin.

Man stelle sich aber vor Mexico oder Venezuela würde Sanktionen gegen die USA verhängen wegen der entführten Kinder von den Eltern getrennt.

Wie wäre die Reaktion?

Unterstützung der PKK

diese Partei ist doch auch in Deutschland verboten.
Man müsste die Türkische Beweisführung kennen...

Der türkische Rechtsstaat

Der türkische Rechtsstaat hat sich durchgesetzt.

Die Unabhängigkeit der türkischen Justiz wurde hier wiedermal sehr deutlich.

Ich kann mich bei den türkischen Behörden nur bedanken.

Verfehlte Wirtschaftspolitik ist schuld am Verfall der Lira

"...verhängte US-Präsident Donald Trump im August Sanktionen und Strafzölle. Die türkische Lira brach daraufhin stark ein."

Die US-Sanktionen haben eine Entwicklung beschleunigt, die bereits voll im Gange war, aber sie sind nicht der Auslöser der Währungskrise in der Türkei.

Die Lira verfällt ja schon seit längerem. Schuld ist Erdogans verfehlte Wirtschaftspolitik. Der hat erst mit billigem Geld Wirtschaftswachstum auf Pump erzeugt und sich dann, als in der Folge die Inflation immer größer wurde, beharrlich geweigert, die Zinsen zu erhöhen.

Die jetzige Erholung der Lira ist deshalb auch nur eine temporäre Gegenbeweung. Bald wird der Kurs wieder nach unten gehen. Ohne eine radikale Umkehr in der Wirtschaftspolitik und Hilfen durch den IWF wird die Türkei die Probleme nicht in den Griff bekommen. Allerdings hat Erdogan IWF-Hilfen kategorisch ausgeschlossen.

Aber er hat ja bis vor kurzem auch noch kategorisch ausgeschlossen, den Pastor freizulassen. Das kann sich also ändern!

Darstellung: