Ihre Meinung zu: Türkei: US-Pastor Brunson reist aus

12. Oktober 2018 - 15:32 Uhr

Ein türkisches Gericht hat den Hausarrest des US-Pastors Brunson aufgehoben. Er wurde zwar verurteilt, muss die Haft aber nicht mehr antreten. Nun verließ der evangelikale Pastor die Türkei.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.42857
Durchschnitt: 3.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ob das alles mit "rechten

Ob das alles mit "rechten Mitteln" gelaufen ist. In Trump hat Erdogan seinen Meister gefunden. Als Ausgleich stärkt sich die Lira wieder und dann darf die Türkei auch, bewusst unterstützt durch die Amis, die Kurden östlich des Euphrats bekämpfen und vertreiben. Kein Geschäft ohne Gegengeschäft.

Freut mich, dass der Pastor wieder frei ist

War zu erwarten ...

mir scheint, dass inzwischen jede Regierung der Welt mit Ausnahme der Deutschen, weiß wie man mit dem Möchtegernsultan umgehen muss.

Deshalb sitzt Maas beim Besuch in der Türkei ohne deutsches Fähnchen da, während Erdogan, der letztes Jahr 50 christliche Kirchen enteignet hat, mit militärischen Ehren empfangen wird und in Deutschland die x.te Moschee, oder wie er es nennt Kaserne, eröffnen darf.

Unabhängig der türkischen Gerichte?

Sind es Zufälle, dass kurz nach Erdogans Besuch in Deutschland (wo er mehrfach die Unabhängigkeit der türkischen Gerichte beteuerte) und den massiven, wirtschaftlichen Problemen, nun plötzlich etliche Gefangene entlassen werden? Der einzige Richter den die Türkei hat ist Erdogan selbst. Er entscheidet über Tod und Leben...

Gut für den Pastor - schlecht

Gut für den Pastor - schlecht für die Welt. Denn damit hat Trump sich erfolgreich in die inneren Angelegenheiten der Türkei eingemischt.
Ich hätte Erdogan für sturer/mutiger gehalten.

Erdi

Geht Erdi langsam das Geld aus?

... und schon erholt sich die

... und schon erholt sich die türkische Lira. Bekam man mitte August für einen Euro 7,8 Lira, so bekommt man jetzt nur noch 6,83 Lira

Was ist mit der Gemeinde?

Darf er dort jetzt wieder predigen, reist er aus Angst direkt in die USA aus, läuft der nächste Pastor dieser Gemeinde wieder Gefahr verhaftet zu werden?

Das Problem ist nicht gelöst, sondern nur auf eine weniger öffentlichkeitswirksame Ebene gehoben worden!

Pastor, Bischoff, Priester, sonst Untertan

die machen sich genau das Selbe zu Nutzem wie hier lebende Islamisten; die Einbürgerung

Auch wenn man im Fall von Prastor Brunson, kaum ein Verstoß gegen alg. Rechte erkennen kann.

Bei eingen anderen . . .Imamen oder den Obersten anderer Religionen, ebenso der heimischen 2, Wer untersucht schon die Finanzzuständigen; ähnl. wie den jeweils aktuellen Bundesfinanzminister oder höhere Parlamentarier ???

Gelenkte türkische Justiz

Die unabhängige Justiz ist bei politischen Inhalten nicht unabhängig... die Order kommen da aus Ankara. So müssen - wie jetzt im Fall des Pastors Brunson - bizarre Zeugenaussagen ertragen werden...solche Gesichtswahrung ist in sich lächerlich...intellektuelle Türken schämen sich ob solcher Farce. Warum hat sich Erdogan so überschätzt und sich mit Trump angelegt?

Und wie von Zauberhand

Und wie von Zauberhand bewegt, steigt die türkische Lira wieder. Sind mit der Freilassung des u.s.-Staatsbürgers nun auch die Wirtschaftsprobleme der Türkei behoben?

Na toll, noch mehr Wahlkampfhilfe für Trump...

Für Erdogan ein einfaches Geschäft: Einen unbedeutenden Gefangenen, der ohnehin das Land verlassen wird, frei lassen - und dafür Trumps Dank bekommen, weil Trump die Freilassung als riesigen politischen Erfolg feiern wird.

Es ist kein Zufall, dass es so kurz vor den Midterms zu dieser Freilassung kommt. Und Erdogan wird dafür in jedem Fall eine Gegenleistung aus den USA bekommen...

Wieder ein Beispiel dafür, wie Politik nicht laufen sollte - auch wenn die Türkei unter Erdogan der letzte Staat ist, den ich unterstützen möchte - aber so, wie hier die USA zu ihrem Ziel gekommen sind, darf es langfristig nicht laufen: Durch einseitige Sanktionen, durch die Macht des wirtschaftlich stärkeren - oder in anderen Worten: Durch Erpressung mittels Marktmacht.

So lange das gegen die Türkei, den Iran oder China praktiziert wird nicken die meisten Konservativen das natürlich noch ab - aber es wird auch gegen uns eingesetzt - und es wird nicht besser werden, wenn die Reps die Midterms gewinnen...

Häftlinge in US-Guantanamo

Ich glaube jeder Inhaftierte auf Guantanamo wäre froh, hätte er die Chancen vor Gericht gehabt wie dieser Pastor.

Apropos Gericht. Dort sitzen Leute schon seit 15 Jahren im Knast, ohne dass sie jemals einen Richter gesehen haben.

Vielleicht sollte Präsident Trump mal den Dingen in seinem eigenen Land auf den Grund gehen. Schaden täte es sicherlich nicht.

Politik ist ein einfaches Spiel...

...über 100 Staaten kloppen sich um die Welt und am Ende gewinnen immer die Amis.^^

"Relative" Freiheit...

Okay - US-Pastor kommt symbolisch frei... erstmal in Hausarrest in der Türkei... FRAGE: Muß nun auch der Prediger Fethullah Gülen in den USA schon mal vorsorglich die Koffer packen..?
_
Aber auch mal nüchtern und ganz ohne Häme: F.Gülen wird von der Türkei offiziell als Initiator des Putschversuchs 2016 beschuldigt; zigtausende türkische Bürger wurden der Mitwirkung verdächtigt und inzwischen inhaftiert oder von türkischen Gerichten verurteilt... und dies nach "westlichen Maßstäben" eher ungerechtfertigt.
_
Weshalb also initiieren die USA (am besten gemeinsam mit der EU und der UN) - zB. auf neutralem Boden (muß ja nicht DenHaag sein) - einen international öffentlichen "Aufklärungsprozeß"..? Oder können die USA sowas nur als "saubere" Siegermacht wie seinerzeit in Nürnberg..?

Türkei

Für einige ist doch egal wie die Türkei handelt, kann anscheinend ehe nichts richtig machen.

Ein klares Urteil der türkischen Justiz

Die unabhängige türkische Justiz hat ein Urteil gefällt - und das akzeptiere ich selbstverständlich.

Was ich jetzt von der Türkei erwarte ist die sofortige Ausweisung dieser Person. Das sollte die Türkei unbedingt vollstrecken.

Ich bin wiedermal erfreut darüber, dass die türkischen Behörden ihren bisherigen Kurs konsequent fortführen. Ja, dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

@Silav

Die Türkei bekämpft nicht irgendwelche Kurden, sondern die PKK und dessen Ableger, dafür wird man sich auch keine Erlaubnis holen von USA. Die Türkei hat eine 800km lange Grenze zu Syrien, welche beschützt werden muss und was suchen die Amis dort? Frieden bringen? Wohin gebracht bislang.

Neue Ideen...

Freilich ist dem US-Pastor Brunson eine baldige Heimkehr in seine Heimat zu gönnen... schließlich hat er sich (nach bisherigen Erkenntnissen) nichts weiter schuldig gemacht, als eine andere Meinung zum türk. Staat zu haben und die auch zu äußern, was unterm Strich wohl kaum staatsgefährdend war. Sein Pech war allerdings, daß er als US-Amerikaner für die heutige Türkei ein willkommenes politisches Druckmittel war und ist... wie übrigens auch etliche andere in der Türkei Inhaftierte. Das erinnert fatal an frühere Inhaftierte im damaligen "Ostblock", speziell die ehem. DDR mit ihren "Austauschhandel gegen Devisen"...
_
Ich hoffe sehr, daß der altorientalische Geiselhandel als Politinstrument von modernen westlichen Methoden - vorzugsweise diplomatisch, aber nötigenfalls auch militärisch - letztlich beseitigt wird. Denn die Welt braucht keine neuen religiösen Doktrien... stattdessen aber viel mehr gute und zukunftsträchtige Ideen... und normalen Menschenverstand..!

@18:21 von Zwicke: Ich denke nicht, dass es so kommt

Die Freilassung Brunsons war die Bedingung Trumps, dafür dass er die Lira nicht auf nahezu Null treibt und somit direkt die türkische Staatsinsolvenz auslöst. Das hat Trump ja sehr klar gemacht. Der Gülen wird natürlich nicht im Gegenzug ausgeliefert - das wäre höchstens der Fall wenn Trump den Erdogan zumindest annähernd auf Augenhöhe ansieht.
Aber da er die absolute Macht ausüben kann, bekommt er eben auch, was er will.
Ganz einfach, eigentlich....

@18:21 von Zwicke: Ich denke nicht, dass es so kommt

Die Freilassung Brunsons war die Bedingung Trumps, dafür dass er die Lira nicht auf nahezu Null treibt und somit direkt die türkische Staatsinsolvenz auslöst. Das hat Trump ja sehr klar gemacht. Der Gülen wird natürlich nicht im Gegenzug ausgeliefert - das wäre höchstens der Fall wenn Trump den Erdogan zumindest annähernd auf Augenhöhe ansieht.
Aber da er die absolute Macht ausüben kann, bekommt er eben auch, was er will.
Ganz einfach, eigentlich....

@ Zwicke

Ihre Ablehnung gegenüber unseren Partnern, wie die USA und dem gesamten Westen und damit auch gegenüber unserem Deutschland sei Ihnen unbenommen, aber glauben Sie ernsthaft, Erdogan würde ihrem etwas naiven Vorschlag zustimmen? Selbst ihr Putin akzeptiert keine unabhängigen Aufarbeitungen, wie zum Beispiel den Abschuss einer Passagiermaschine über der Ostukraine durch Unterstützung von russisch/putinscher Soldateska. Und Erdogan ist aus dem selben, morschen Holz geschnitzt. Erdogan geht und ging es bei diesem ominösen Putschversuch noch nie um Aufklärung.

Zwicke postuliert Nonsens

"Oder können die USA sowas nur als "saubere" Siegermacht wie seinerzeit in Nürnberg..?"
.
Was bedeutet das "saubere"? Wer formuliert so und mit welcher Intention? Und wer Geschichte nicht kennt, sollte besser schweigen. Das Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunal bestand nicht nur aus US-Amerikanern. Wussten Sie vermutlich nur nicht...

So kann man etwas erreichen

Massiver wirtschaftlicher Druck kann also auch einen Herrn Erdogan umstimmen. Die EU sollte sich daran ein Beispiel nehmen.

Trump funktioniert

Man muss ihn nicht mögen, man darf sich aber über die Auswirkungen seiner Politik freuen. Speziell wenn man eine friedlliche Welt liebt.

Erdo gibt den Pastor wieder her.
Kurden werden nicht mehr so mir nichts, dir nichts umgebracht wie noch unter Obama.
In Syrien sterben weniger Zivilisten.
Dem militärisch expandierenden und den Nahen Osten destabilisierenden Iran werden finanzielle Mittel genommen.
Seit längerem fliegen keine Rakten von Nordkorea mehr über Japan.

Obama wäre besser ein Uniprofessor an einer Ivy-League Uni geworden. Nicht nur dass seine Studenten über seine Rhetorik entzückt gewesen wären, die Welt wäre auch weniger blutig geworden. Aber Gott sei Dank ist diese Zeit der führungslosen Großmacht USA endlich vorbei.

Oh Captain, my Captain!

Türkei läßt "Terrorunterstützer" frei

Nachdem die Zeugen im Prozeß behaupteten, dass sie jeweils vom anderen zuerst gehört hätten, Brunson habe irgendwelche Verbindungen zu Gülen oder PKK, wird der Pastor dennoch wegen "Terroruntersützung" zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.
Ich hätte jetzt gerne noch erfahren, auf welchen "Beweisen" die Verurteilung beruht, denn immerhin entläßt die Türkei nach eigenem Rechtsverständnis ja einen "rechtskräftig verurteilten Terrorunterstützer" aus der Haft.
Die Urteilsbegründung dürfte interessante Aufschlüsse über den Zustand der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei und die dortige Rechtspraxis eröffnen.

Sehr schmerzhafte Politik

@ morquai:
Massiver wirtschaftlicher Druck kann also auch einen Herrn Erdogan umstimmen. Die EU sollte sich daran ein Beispiel nehmen.

Die EU kann nicht so drastisch und unverholen den Lirakurs auf den Boden schicken. Sie hat auch gar nicht die administrative Macht dazu. Aber die Handlungen der Regierung Trump waren schon sehr schmerzhaft für die türkische Wirtschaft. Das sollte die EU bitte nicht tun, es geht ja letztlich auch um menschliche Schicksale.

/// Am 12. Oktober 2018 um

///
Am 12. Oktober 2018 um 18:38 von Hackonya2
Türkei

Für einige ist doch egal wie die Türkei handelt, kann anscheinend ehe nichts richtig machen.///
.
Doch, schon. Meinungs- und Pressefreiheit und eine unabhängige rechtsstaatlich handelnde statt Willkür-Justiz wäre schon mal ein Anfang.

Nicht akzeptabel

@ pxslo:
Die unabhängige türkische Justiz hat ein Urteil gefällt - und das akzeptiere ich selbstverständlich.

Da das Gericht nichts bewiesen hat, was über eine von der Regierungsmeinung abweichende Meinung des Verurteilten hinaus geht, kann man dieses Urteil selbstverständlich nicht akzeptieren. Hier wurde ein amerikanischer Staatsbürger in Geiselhaft gehalten. Sonst nichts.

Keine innere Angelegenheit

@ evhie:
Gut für den Pastor - schlecht für die Welt. Denn damit hat Trump sich erfolgreich in die inneren Angelegenheiten der Türkei eingemischt.

Ein Strafprozess ist in einem Rechtsstaat (oder sagen wir wäre in einem Rechtsstaat) keine "innere Angelegenheit". Das verwechseln Sie mit administrativem Handeln.

/// Am 12. Oktober 2018 um

///
Am 12. Oktober 2018 um 19:55 von morquai
So kann man etwas erreichen

Massiver wirtschaftlicher Druck kann also auch einen Herrn Erdogan umstimmen. Die EU sollte sich daran ein Beispiel nehmen.///
.
Das würde mit Deutschland nicht funktionieren. Im Unterschied zur USA lebt hier ein hoher türkischer Bevölkerungsanteil. Das Beziehungsgflecht ist also deutlich komplexer. Aber Merkel und Maas managen das ja ganz gut.

@ WirSindLegion

Das hat Trump ja sehr klar gemacht. Der Gülen wird natürlich nicht im Gegenzug ausgeliefert

Es gibt überhaupt keinen Anlass und keine Handhabe, Herrn Gülen auszuliefern. Das steht gar nicht zur Diskussion.

Darstellung: