Ihre Meinung zu: Seehofer verlängert Grenzkontrollen zu Österreich

12. Oktober 2018 - 12:55 Uhr

Erst verlängerte Österreich die Kontrollen an seinen Grenzen zu Ungarn und Slowenien. Jetzt zieht Deutschland nach. Auch an der bayerisch-österreichischen Grenze wird länger kontrolliert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Da die Grenze

zu Österreich nur Punktuell kontrolliert wird, sollte es kein Problem sein das zu umgehen.
Wir haben aber mehr Grenzen wo nicht kontrolliert wird, wird also keinen Positiven Effekt ergeben.
Vielleicht bekommen wir ja am Jahresende mal die Zahl die ins Land gekommen ist.
So lange der Außengrenzschutz nicht funktioniert, müssten eigentlich alle Länder Ihre Grenzen und Einreise kontrollieren.
Aber das wird wohl nicht passieren.

Das Schengener Abkommen ist

Das Schengener Abkommen ist weder außer Kraft gesetzt , noch für ungültig erklärt worden. Demnach können in Deutschland keine Personen über den Landweg kommend Asyl beantragen. Also jeder der die bayerischen Grenzen passieren will, muss zurück geschickt werden. Einzige Außengrenze ist ein Flughafen oder maritimer Hafen. Und wie sieht die Praxis aus ? Das sollten die Qualitätsmedien prüfen .

Einfach unglaublich.

Sie schaffen Europa ab!

Und alles wegen ein paar Flüchtlingen.

Migrieren.

"Demach begründet Seehofer die Entscheidung damit, dass immer noch viele Migranten von einem EU-Land ins nächste weiterziehen würden."

Moment mal... war ungehinderte Migration zwischen EU-Ländern nicht der Sinn des Schengener Abkommens?

Aktionismus pur

Wer ohne Kontrollen über die Grenzen will, fährt halt Landstraße. Da wird sinnlos Geld verpulvert und werden Sicherheitskräfte gebunden.
Fluchtursachen bekämpfen, dort wo sie entstehen! In Syrien, in Schwarzafrika, in Afghanistan, im Jemen. Da wäre jeder Cent effektiv eingesetzt. Aber damit kann man ja keine Wahlen gewinnen, und die Chancen auf den Friedensnobelpreis sind auch gering.

14:10 von Parteibuchgesteuert

über den Landweg kommend Asyl beantragen
.
warum wird dann nicht so verfahren ?
vorallem bei den Massen von Leuten,
die immer unsere Verfassung so hervorheben

Blendgranate die x-te

Die kriegen die illegale Einwanderung nicht in den Griff, so nicht, da hilft auch kein Getöse vor den LtW!

Die Kontrollen durch Dänemark

Die Kontrollen durch Dänemark an deren Grenze zu Deutschland macht der dänische Staat deshalb, damit nicht Flüchtlinge ohne Papiere und  Kenntnis ihrer Identität bzw Hintergrund nach Dänemark einsickern. Leider schätzt Dänemark insofern die Sicherheits- und Kontrolllage in Deutschland nicht als besonders hoch ein. Dänemark sichert sich ab aufgrund des Grenzverlaufs zu Deutschland.

Seltsamerweise ist das kleine Dänemark mit entsprechend weniger Staatsbediensteten zu solchen systematischen Kontrollen in der Lage.

Warum kontrolliert Deutschland nicht systematisch an seinen Grenzen gen Süden? Warum können wir das nicht?

Es war immer klar:  drinnen nur dann Grenzen auf, solange die EU-Aussengrenze keine Drehtür ist. Daher müssen die Kontrollen sein.

Denn nach der Staatsdefinition setzt der Staatsbegriff u.a. die Kontrolle über (die Einreise auf) das Staatsgebiet voraus.

Wir zahlen Steuern an diesen Staat. Also darf auch ein Staatsgebiet existieren

Komisch

Wieso wurden bei knapp 7,5k versuchten illegalen Einreisen nur gut die Hälfte abgewiesen? Illegale Einreise sollte doch wohl zu 100% verhindert werden.
Ich möchte gar nicht wissen wie viele über alle anderen deutschen Grenzen illegal ins Land kommen. Bei dem kontrollierten Stück handelt es sich nur um ca. 20% der gesamten Landgrenzen.
Ich würde sogar einen angeblichen Deutschen ohne Papiere nicht mehr reinlassen. Da kann ja echt jeder kommen.

Panik bei der CSU!

Seehofers panikgesteuerter Aktionismus wird das Wahldebakel nicht abwenden können. Diese bekanntlich unnützen Dinge kann er sich alle sparen, die Bevölkerung weiß gut Bescheid, denn wir leben im Internetzeitalter und Hintergrundwissen ist gut bekannt!

Ich hoffe, von ganzem Herzen,

dass die Prognosen der CSU nicht der Realität entsprechen und die Landtagswahlen in Bayern am Wochenende klar zu Gunsten der CSU ausfallen. Diese Partei ist neben der AFD die einzige, die möchten, dass Deutschland, Deutschland bleibt. Den Wählern kann Deutschland doch nicht egal sein. Da Schengen nicht mehr funktioniert muss eben innerhalb Europas an den Grenzen kontrolliert werden. Und kontrollieren natürlich nur die Länder, in welche die Migranten wollen.

@14:58 von rossundreiter

'Moment mal... war ungehinderte Migration zwischen EU-Ländern nicht der Sinn des Schengener Abkommens?'

- - -

Das Grundrecht der Freizügigkeit hat nichts zu tun mit dem zulässigen Kontrollieren der Aussengrenze. Und wenn das nicht funktioniert, darf im Interesse der Rechtsdurchsetzung die Freizügigkeit als Grenzkontrolle eingeschränkt werden.

Also bitte nicht die Themen vermischen. Und nicht die etwaige Doppelbedeutung von Migration (einerseits bzgl Flüchtlinge, andererseits bzgl Freizügigkeit) so verwenden, als ob Freizügigkeit zugleich für ungehinderte Einreise über EU-Aussengrenze sprechen würde

Will Seehofer mögliche CSU Wähler am ausreisen hindern ?

Söder wird schon per Erststimme MP

Das 2t. Parteistimmendebakel
hat Seehofer mit Dobrindt & Scheuer selbst zu verantworten.
Der Scheuer Andy seines Zeichens Automobilverkäufer, braucht ja keine Wähler

Kontrollieren? Was? Zu

Kontrollieren? Was? Zu welchem Zweck?
Wenn doch die Illegalen nicht zurückgewiesen werden - wozu dann Kontrolle? Die tauchen doch sowieso alle da auf wo sie das Geld abholen können.
Wir brauchen zue Grenzen. Dann- nur dann - macht die Kontrolle Sinn.
Aber dazu müsste Seehofer Merkel nach der nächsten Auslandsreise die Einreise verweigern.

@15:13 Uhr von Norddeutscher22

Sie wollen doch nicht ernsthaft die Landgrenze zwischen Dänemark und Deutschland (67 km!) mit den Grenzen zwischen Deutschland und den anderen Nachbarländern vergleichen.

Natürlich richtig

da man nach wie vor nicht wissen kann, wer illegal über Österreich oder Italien kommt, sind die Kontrollen angemessen. Keine Papiere-keine Einreise. Das kennt Jeder, der auch nur mal innerhalb Europas fliegen will.

@rossundreiter, 14.58h

Natürlich war die ungehinderte Reisefreiheit zwischen EU-Ländern der Sinn des Schengen-Abkommen s.

Aber wie der Name schon sagt, für Bürger der "Schengen-Staaten".

Für alle anderen gilt das nicht bzw. nur mit einem gültigen "Schengen-Visum".

Seehofer hat somit recht.

Grenzöffnung war ein Trugschluss

Nach meiner Ansicht haben sich die Öffnungen der Grenzen im Schengener Raum als Trugschluss erwiesen. Deshalb plädiere ich dafür, generell wieder die Grenzen zu kontrollieren. In sofern hat Herr Seehofer mit einer Verlängerung der Grenzkontrollen in Richtung Östereich nach meiner Meinung völlig Recht, und ich glaube auch, das die Mehrheit der Bevölkerung in Bayern das beführwortet.

Die Grenzkontrollen

sind ein Witz! Wie kann es sein, dass trotz Grenzkontrollen immer noch ~ 15000 Neubürger monatlich über die Grenze kommen.
Haben andere Länder auch diesen Ansturm oder nur D, liebe Ts. Wäre doch sehr interessant und von allgemeinem Interesse.

@16:31 von R. Kühn

'Sie wollen doch nicht ernsthaft die Landgrenze zwischen Dänemark und Deutschland (67 km!) mit den Grenzen zwischen Deutschland und den anderen Nachbarländern vergleichen.'

- - -

Dann nehmen Sie zB osteuropäische Länder, die das schaffen. Auch zB Saudi-Arabien kontrolliert seine Land-Grenzen lückenlos. Die USA ebenfalls. Nur als Beispiele. Es gibt bestimmt noch mehr Länder, die gern wissen wollen, wer eindringt.

Es ist also durchaus möglich, auch bei grossen Landgrenzen selbst zu entscheiden, wer auf das Staatsgebiet kommt.

Die Fläche eines Landes steht meist in Korrelation zur Einwohnerzahl.

Viel Grenze - viele Einwohner/Staatsbedienstete.

Wenig Grenze - wenig Einwohner/Staatsbedienstete.

Dass kleine Länder das besser können, ist daher einfach falsch. Alle haben dieselbe Korrelation. Man muss es halt wollen, nicht wie ein Schweizer Käse löchrig zu sein

@rossundreiter

"Moment mal... war ungehinderte Migration zwischen EU-Ländern nicht der Sinn des Schengener Abkommens?"

Nein, dass ist nicht der Sinn. Bei Schengen geht es um Arbeitnehmerfreizügigkeit für EU-Bürger. Sind diese jedoch erwerbslos und können sich nicht selber versorgen, müssen auch sie das Bundesgebiet nach 3 Monaten wieder verlassen.
Für Armutsmigrantion aus Drittländern ist Schengen somit nicht vorgesehen.

Am 12. Oktober 2018 um 18:16 von Norddeutscher22

absolut richtig.

re kuchen

"Nein, dass ist nicht der Sinn. Bei Schengen geht es um Arbeitnehmerfreizügigkeit für EU-Bürger."

Das ist leider völlig falsch. Leicht daran zu sehen: GB gehört nicht zum Schengenraum, unterliegt aber - bis zum Brexit - der Arbeitnehmerfreizügigkeit für EU-Bürger.

Die Welt anhalten?

Am 12. Oktober 2018 um 15:22 von naiver Positivdenker

"Diese Partei [die CSU]ist neben der AFD die einzige, die möchten, dass Deutschland, Deutschland bleibt. Den Wählern kann Deutschland doch nicht egal sein."

Wir können die Welt nicht anhalten, lieber Positivdenker. Deutschland wird nicht einfach Deutschland bleiben - so wenig wie ein Kind ein Kind bleiben kann.

Aber Deutschland wird auch nicht unkenntlich werden. Wir sind schon von Haus aus ein Mischvolk, darum haben wir so viele Dichtter und Denker.
Wir brauchen diese neuen Impulse, um Großes hervorbringen zu können.
Bitte darum keine Angst vor den "Fremden".

Gute Arbeit

Ich bin echt froh, dass wenigsten ein Politiker in der GroKo arbeitet und das ist Seehofer. Grenzkontrollen sind weltweit akzeptiert und dienen dazu, die Spreu vom Weizen zu trennen.

@ 18:16 von Ferkelchen

Und wo sehen Sie ein Problem darin, dass Monatlich 15.000 Flüchtlinge (tatsächlich sind es sogar nur rund 12.000) in Deutschland ankommen? In Deutschland gibt es 12.000 Städte - das ist genau ein Flüchtling pro Stadt und Monat. Glauben Sie ernsthaft da würde noch irgendeine Stadt mit überfordert werden? Wenn wir keine Grenzkontrollen mehr hätten wären es statt 12.000 dann vielleicht doch 15.000 - auch das dürfte keine Stadt überfordern. Dann würde man auf große Dörfer eben auch mal einen Flüchtling verteilen.

Dass die Grenzkontrollen schwachsinnig sind, sieht man doch schon allein daran, dass Österreich die Grenzen kontrolliert und es doch noch viele bis Deutschland schaffen, also einmal "unerkannt" quer durch die Republik gelangt sind.

In den USA werden die Grenzen "scharf" Kontrolliert, trotzdem schätz man, dass etwa 300.000 Menschen es schaffen die Grenze zu überschreiten. Und ich glaube nicht, dass irgendwer in Deutschland sich wieder einen Todeszaun oder eine Mauer wünscht.

@kuchen, 18:22

Hier geht es um Grenzkontrollen und nicht um Dreimonatsfristen.

Nach dem Schengener Abkommen ist Migration zwischen den Mitgliedstaaten ohne Grenzkontrollen möglich und zu gewährleisten!

Wie lange man dann in dem anderen Mitgliedstaat bleiben darf, ist wieder eine ganz andere Frage.

Wenn Herr Seehofer Grenzkontrollen einführt, geht dies also sehr wohl gegen Schengen!

@ um 15:14 von Komplex einfach

"Komisch
Wieso wurden bei knapp 7,5k versuchten illegalen Einreisen nur gut die Hälfte abgewiesen? Illegale Einreise sollte doch wohl zu 100% verhindert werden. ..."
.
Die Antwort finden Sie im letzten Satz: 'An der Einreise gehindert werden Menschen, die keine entsprechenden Papiere haben und dabei nicht angeben, in Deutschland Asyl beantragen zu wollen.'
Sobald beim Einreiseversuch 'Asyl' gesagt wird, darf jeder einreisen. Eigentlich sind die Kontrollen unnötig und unnütz. Das Ganze soll wohl nur ein bisschen AFD – light simulieren.

@14:53 von rossundreiter

"Sie schaffen Europa ab!
Und alles wegen ein paar Flüchtlingen."

Da kann ich nur zustimmen. Die Zahlen sind derzeit sogar geringer als vor 2015!
Es kommen nur noch 12.000 pro Monat - also genau einer pro deutsche Stadt. Und von diesen 12 Menschen im Jahr droht unseren Städten ein Risiko oder sogar ein Überfremdung?

Darstellung: