Kommentare

In Justiz und Politik sind

In Justiz und Politik sind bei uns Verrückte an Werk.

Richter machen Politik, man

kann sich wirklich nur noch an den Kopf fassen. Was für eine dekadente Kaste, Bananrepublik Deutschland. Warum verbietet keiner Seeschifffahrt? Da sind die wahren Stinker. Aber lieber dem Privatmann sein Auto wegnehmen als der Wirtschaft ihre Schiffe.

Unzulässiger Stickoxid Ausstoß

Dieses gilt dann nur für die Diesel, welche lt. Abgasnorm nicht auf der Straße unterwegs sein dürften. Sprich alle manipulierten Diesel.

Damit dürfen alle Diesel, welche die Norm einhalten weiter fahren!

Zeit wir´s!

Die besten Nachricht seit langem. Ich hoffe, dies wird in Leipzig und in anderen Städten ebenfalls durchgesetzt! Mich stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes an, mich jeden Tag durch stehende, stinkende Kollonnen schlängeln zu müssen. Die meisten Leute könnten genau so gut mit dem Rad oder der Tram zur Arbeit fahren.
Auch hier zeigt sich die wahre Intelligenz des Menschen.

Richtig so!

Wenn die Politiker schon nicht ihrem Eid nachkommen ".... Schaden vom Volk abwenden ...." dann müssen es die Gerichte mal wieder richten.
Es ist nicht mehr zu ertragen, wie die Regierungen unserer Länder und des Bundes als Lobbyisten der Großindustrie auftreten.
Da wundern sich die etablierten Parteien, dass ihnen die Wähler davon laufen.
Abgeordnete aller Parlamenten, wir, die Bürger zahlen eure Diäten und Zulagen, nicht die Industrie - und wenn .... dann wäre dies unzulässig und erfüllte den Tatbestand der ..... den Satz mag jeder gerne selbst zu Ende denken.

Wie jetzt

War Berlin nicht aussen vor bei den ausgehandelten Städten?
Ein Schelm wer .....

Hoffentlich keine Ausnahmen.

Ich hoffe, es wird für die ganzen Busse des Städtischen Nahverkehres, Polizeifahrzeuge, Feuerwehren, Krankenwagen usw. keine Ausnahmen geben und es soll so richtig teuer auch für diese werden. Vielleicht beendet man dann endlich einmal den Irrsinn der (DUH).

elf Straßenabschnitte für Dieselfahrzeuge sperren

Und was ist mit dem Rest der Stadt. Die Dieselfahrzeuge fahren einfach auf anderen Straßen.
Was ist mit Benzinfahrzeugen, die sind auch nicht viel sauberer?
Alles nur Stückwerk und keine konsequente Vermeidung von Dreck.

DDR

Übersetzung bis 1989 früher inoffiziell:

Die Dummen Regieren.

Wir sind leider mit Höchstgeschwindigkeit auf dem besten Wege dorthin.

zuallererst

sollte das Fahrverbot für die Dieselfahrzeuge der grünen Bundestagsabgeordneten gelten.

Willkommen in der Bananenrepublik DE...

über die sich alle kaputt lachen!

Im unmittelbaren EU Umland freuen sich die Bürger über "billige" teure Autos aus DE.

@Peter Heller
In Justiz und Politik sind bei uns Verrückte an Werk.

Dem kann man nur zustimmen.
Aber die nächste Kreutzfahrt ist ja schon gebucht.

Was soll dies? Alle Irre geworden?

Ein VW T5, kein leichtes Fahrzeug, Anzugsstarke Motorisierung hier sinnvoll, damit man sparsamunterwegs ist. z.B. 2,5TDI 5 Zylinder 180PS, Verbrauch kombiniert praktisch erfasster Verbrauch bei 6-8 Liter.
Gleiches Fahrzeug mit Benzinmotor? 12-20 Liter bei gleicher Fahrweise.
Neuwagen 2l TDI neue Norm Euro 6 6-8 Liter/100km.

Wo ist die Ersparniss, wo ist der Sinn.

Preis Multivan T6 neu 150PS >60.000€

Preis Multivan T5 2004 2,5TDI 10-15000€

Vorteil des neuen? Laufleistung der neuen kleinen Motoren?
Lt. VW ~200.000 (ermittelt und Mitgeteilt von VW im Rahmend er Vergleiche)
Laufleistung der alten Motoren? leben häufig weit mehr als 350.000km
. Was ist nun für die Umwelt besser? Im Rahmen der Abwrackprämie 2.0 bekomme ich jetzt 5000€ aber wenn ich verhandel bekomme ich den gleichen Preis, Prämie nicht anrechenbar... Verkaufe ich den Van ins Ausland 10000-14000...

Gericht entscheidet über Verhältnismäßigkeit

Der EU-Grenzwert (Jahresmittelwert) für die Stickstoffdioxidkonzentration (NO2) in der Außenluft beträgt 40 µg/m³, der Arbeitsplatzgrenzwert beträgt 950 µg/m³.

An der Straße (Position der relevanten kritischsten Messstation) stehen die Menschen in der Regel paar Minuten, im Büro bringen die meisten jedoch jeden Tag Stunden zu.

Da erscheint doch die gesamte Diskussion um Fahrverbote ist unverhältnismäßig.

Verhältnismäßig wäre wohl eher, wenn deutsche Gerichte darüber befinden würden, ob das Geschäfts- und Klagegebahren der Deutschen Umwelthilfe unter dem irreführenden und fadenscheinigen Deckmantel des Umweltschutzes verhältnismäßig ist oder ob es sich um Selbstbereicherung handelt, die den Schaden an unserer Wirtschaft billigend in Kauf nimmt.

Danke

Danke DUH, Danke. Ihr habt der Umwelt große Erleichterung gebracht. Und dem Verbraucher einen Bärendienst erwiesen.
Danke, Danke, Danke!

re sprachloser

"Richter machen Politik, man

kann sich wirklich nur noch an den Kopf fassen."

Was für ein Quatsch. Richter wenden Gesetze an, um die sich die Politik aus reiner Lobbyhörigkeit nicht gekümmert hat.

Der...

Dieselfahrer ist immer mehr der Gekniffene. Man kann sich auf die Politik, Autoindustrie und auf die Justiz nicht verlassen. Es müssen die Hardware Umrüstung her. Bitte helft uns Betroffenen und das sehr rasch.

Alle Verbrungsmotoren werden aus den Städten verbannt....

Über kurz oder lang wird der Autoverkehr, zumindest Verbrennungsmotoren, aus den Innenstädten wohl verbannt werden. Die "DUH" hat ja wohl schon den Ottomotor (=die korrekte Bezeichnung für den Benzinmotor) im Visier. Ich kann mir sogar vorstellen dass Teile der Regierung und der Autoindustrie gar nicht so unerfreut über diese Entwicklung sind. Verspricht sie doch Steuereinnahmen, Beschäftigung und Absatz neuer (auch z.B. Elektro-) "umweltfreundlichen (sind sie es wirklich?)" Fahrzeuge.

15:20 von Struwwelpeter

die Dieselfahrzeuge fahren einfach auf anderen Straßen.
.
was das Umwege, sprich Mehrbedarf an Sprit CO2 und NOx, bedeutet
und da wundert man sich über die Politikverdrossenheit einerseits und die immer kritischer werdende Haltung zur EU wegen ihres Reglementierungs Wahnsinn andererseits

Es ist noch gar nicht lange her,

da boomte die Wirtschaft ungefiltert, Wohnungen hatten noch Ofenheizung, Die Bahn fuhr noch unter Dampf, Autos hatten weder einen Kat noch Feinstaubfilter. Und den Menschen ging es gut. Alle hatte Arbeit und einen gewissen Wohlstand.
Und dann kam die EU und erfand den Emissionshandel, womit zwar kein Gramm CO2 eingespart wird, sich aber eine Lobby dumm und dämlich damit verdient . . .
Seitdem sind ganze Industrieregionen platt gemacht, (Ruhrgebiet, Leuna . . , ) Kraftwerke mit Feinstaubfilter nachgerüstet, Die Industrie hat neue umweltfreundlichere Technologien eingeführt, sowohl in der Produktion als auch beim Finalprodukt.
Und plötzlich über Nacht, soll laut EU – die Luft gegenüber vor gar nicht all so langer Zeit (weniger als ein Menschenalter) so schlecht sein, dass zum Überleben der Menschheit das Auto abgeschafft werden muss.
Da stimmt doch was mit den Grenzwerten nicht!!! Die muss man zur Disposition stellen!

@Tertius

"Ich hoffe, es wird für die ganzen Busse des Städtischen Nahverkehres, Polizeifahrzeuge, Feuerwehren, Krankenwagen usw. keine Ausnahmen geben und es soll so richtig teuer auch für diese werden. Vielleicht beendet man dann endlich einmal den Irrsinn der (DUH)."

Wie stellen Sie sich das vor? Die DUH hat die Gesetze auf ihrer Seite.
Ansonsten würden ihr ja auch nicht ständig verschiedene Gerichte recht geben.

Darstellung: