Ihre Meinung zu: Petersburger Dialog: Kein Visum für deutschen Vorstand

8. Oktober 2018 - 18:06 Uhr

In Moskau haben sich deutsche und russische Delegierte zum Petersburger Dialog getroffen. Russland verwehrte allerdings dem deutschen Vorstandsmitglied der Konferenz, Stefanie Schiffer, die Teilnahme. Von K. Riedel und S. Pittelkow.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.272725
Durchschnitt: 2.3 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Deutsche Politiker durften nicht in die Türkei einreisen.

Trotzdem gab es einen Staatsbesuch des türkischen Miniteepräsidenten.
Kommt jetzt der Staatsbesuch von Putin?

Auch die Russem sind mißtrauisch ,...

wenn Ausländer mit ausländischen Geld ihrer Meinung nach versuchen , mithilfe von sog. NGO's bei den Wahlen politischen Einfluß zu nehmen . Ob USA , Deutschland , GB oder sonstwer , alle sind den Aktivitäten Russlands gegenüber Mißtrauisch und sanktionieren russische Bürger. Russland macht es nun ebenso mit den Partnern , nur die Ukraine war offener für demokratische Prozesse zum Wohle des Volkes .

Gut so

Wenn Russland meint, dass durch diese Frau und ihre Organisation kein Vertrauen gebildet wird, Partnerschaft nicht gestärkt wird, dann sollte sie fernbleiben.

Wer braucht Lobbyisten und NGOs

Ich kann Russland gut verstehen! Die EPDE ist doch wieder einer dieser selbsternannten NGOs bzw. Lobbyorganisationen, die sich überall mit ihrer eindimensionalen Ideologie einmischen und unlegitimiert mitreden wollen. Ich denke, die Russen und/oder ihre Politiker brauchen keine belehrenden NGOs. Demokratisch sind NGOs ohnehin nie gewesen.

Na das hätte mich ja auch gewundert,

wenn ausgerechnet Herr Pofalla, ja sonst als Freund klarer Worte bekannt, auch gegenüber seinen russischen Partnern, seine in Deutschland übliche deutliche Aussprachen nicht verloren hätte.
Ich gehe mal davon aus, dass die Kosten, Auslagen und Tagegelder für die Tagungen der Vereinigung großzügig und pauschal erstattet werden.

so was gibt´s

3 mal versuchte ich ein Visa für Bhutan zu bekommen
beim 4. mal hat es dann geklappt
scheinbar sind nicht alle Länder so großzügig wie das unsrige
wo man nicht mal Ausweispapiere braucht, um reinzukommen

20:03 von Rolf-Dieter Win...

nur die Ukraine war offener für demokratische Prozesse zum Wohle des Volkes .

Dieser Satz gehört in Stein gemeißelt.

Tut es weh?

Die meisten russischen Politiker, Journalisten und sogar Künstler haben auch Einreiseverbot im Westen.

Darstellung: