Ihre Meinung zu: Deutschland muss laut Merkel dem Antisemitismus entgegentreten

4. Oktober 2018 - 10:51 Uhr

Bundeskanzlerin Merkel hat bei einem Besuch in Israel einmal mehr betont, Deutschland müsse dem Antisemitismus entgegentreten. Für ihren Einsatz wurde sie von der Universität Haifa geehrt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.2
Durchschnitt: 2.2 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Quatsch, weitere Diskussion

"Unterschiedliche Auffassungen gebe es aber nach wie vor in der Frage des Atomabkommens mit dem Iran, an dem Deutschland anders als Israel festhalten will. "Das ist naturgemäß ein Gegenstand weiterer Diskussion mit dem Premierminister Netanyahu", sagte die Kanzlerin."

Da ist mit Israel nichts zu diskutieren. Netanyahu lehnt jegliches Abkommen mit dem Iran ab, Deutschland dagegen ist Vertragspartner des Iran.

Da gibt's kein Dazwischen.

um 12:01 von karwandler

>>"Da ist mit Israel nichts zu diskutieren. Netanyahu lehnt jegliches Abkommen mit dem Iran ab, Deutschland dagegen ist Vertragspartner des Iran.
Da gibt's kein Dazwischen."<<

Doch! Wir können beispielsweise Israel Waffen liefern damit diese sich vor dem Aggressor Iran schützen können?

Dem Antisemitismus muß auch

Dem Antisemitismus muß auch weiterhin vehement entgegengetreten werden.
Die Erinnerung an die Geschehnisse im 3. Reich dürfen niemals vergessen werden, und gerade jetzt, wo es kaum noch Zeitzeugen gibt, die der Jugend davon erzählen können.
Ungeachtet dessen heißt das nicht, die Fehler der israelischen Regierung ( Siedlungspolitik z.Bsp.) nicht aufzeigen zu dürfen.
Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Ich verstehe die Juden nicht

Europa schüttet massiv Gelder in die palästinensischen politischen Strukturen, ist für das Iran-Abkommen und arbeitet die Judenbenachteiligungen der DDR nicht auf.

Sich dann hinstellen und eine Frau ehren, die für diese Entwicklung steht, kommt für mich fast einem politischen Suizid gleich.

Merkel gibt Lippenbekenntnisse ab, ihr Handeln zeigt ganz andere Richtungen!
Wenn ich Jude wäre, würde mir das mehr als nur missfallen!

dass iranische Truppen zum

dass iranische Truppen zum Teil direkt hinter den Golanhöhen stehen
wo liegt das Problem
ist der Golan nicht Teil Syriens ?

Ich habe keinerlei besondere

Ich habe keinerlei besondere Verantwortung irgendwem auf der Welt gegenüber, die nicht jeder andere Mensch auf der Welt auch hätte. Daß es keine neue Massenvernichtung gibt, ist nicht nur meine oder Deutschlands Aufgabe.

Prinzipien von Gleichheit, Freiheit und Menschenrechten

Frau Merkel wurde geehrt für ihre "Prinzipien von Gleichheit, Freiheit und Menschenrechten". Ich hoffe nur, die Bundeskanzlerin mahnt diese Prinzipien auch bei der israelischen Regierung in Bezug auf deren Besatzungspolitik in den palästinensischen Gebieten an...

Atomwaffen in Israel?

Warum äußert sich die Kanzlerin nicht zu den vermutlichen Atomwaffen in Israel?
Das Atomabkommen war eine gute Sache, dadurch war eine Überwachung im Iran möglich.

re eine-anmerkung

" Wir können beispielsweise Israel Waffen liefern damit diese sich vor dem Aggressor Iran schützen können?"

Erstens liefern wir Waffen an Israel, mit dicken Preisnachlässen, und zweitens ändert das nichts am Dissens über das Iran-Abkommen.

@ yolo 12.48h - Sie übertreiben wohl etwas

..............Merkel gibt Lippenbekenntnisse ab, ihr Handeln zeigt ganz andere Richtungen!
Wenn ich Jude wäre, würde mir das mehr als nur missfallen! diese Entwicklung kommt für mich fast einem politischen Suizid gleich...........

Wenn Sie Jude wären, hätten Sie (natur- und erfahrungsbedingt) ein wesentlich dickeres Fell. Machen Sie sich keine Sorgen. Es läuft nicht schlecht in letzter Zeit (genau seit 70 Jahren) für Israel. Und das mit dem Iran kriegen die da unten auch noch in den Griff. So oder so.

@ Sisyphos3 12.52h - existenzielles Problem

..........dass iranische Truppen zum Teil direkt hinter den Golanhöhen stehen
wo liegt das Problem? ........

Das Problem liegt bei den Iranern. Und zwar existenzell.

Atomwaffen in Israel

Warum äußert sich die Kanzlerin nicht zu israelischen Atomwaffen? Vielleicht deswegen, weil Israel von Staateund Kräften umgeben ist, deren erklärtes Ziel es ist, den israelischen Staat auszulöschen und die Juden ins Meer zu treiben, und weil Israel mehrere Verteidigungskriege gegen verschiedene arabische Armeen führen musste, um zu überleben. Dagegen hat man noch nicht gehört, dass Israel irgendjemanden ins Meer treiben will. Da sehe ich Atomwaffen ausnahmsweise als Selbstverteidigungschance an.

Die Kanzlerin soll lieber mal fragen?

Die Kanzlerin soll lieber mal Netanyahu nach dem Sachstand der nordafrikanischen illegalen Migranten die von Israel abgeschoben werden sollen, erkundigen? Vielleicht können wir da was lernen oder übernehmen wie es besser geht? Bekanntlich bekommt bei diesem Thema unsere Regierung so gut wie nichts auf die Reihe, was zuletzt sogar zu einer Resignation unseres alten Volkspatrioten Schäuble geführt hat.

Ungelegte Eier

@ Andreas-Hover:
Warum äußert sich die Kanzlerin nicht zu den vermutlichen Atomwaffen in Israel?

Hat Israel denn Atomwaffen? Woher wollen Sie das wissen? Die israelische Regierung hat sich dazu niemals geäußert. Warum sollte Frau Merkel über ungelegte Eier spekulieren?

Geschichtlich gesehen, eine temporäre Verantwortung...

Was bedeutet eigentlich immerwährende Verantwortung???

Sollen sich Dänen schämen für den Wikinger Wahnsinn..., sollen Römische Bürger ein schlechtes Gewissen vorgaukeln wegen der Antiken Tyrannei???

Verfassung und Rechtstaatlichkeit sind unsere Ankerpunkte...

Halten wir uns daran, wird der allgemeine und außerordentliche Wahnsinn nicht stattfinden...

Ich bin nicht mehr bereit mich für meine Vorfahren zu schämen, ich bin Jahrgang 73 und unschuldig am vergangenen-gegenwärtigen und auch einem zukünftigen Leid von Jüdischen Menschen...

Eine grundsätzliche Ausrichtung mit allen Menschen zivilisiert umzugehen sollte unser Ansatz sein...

Falls die Israelische Politik einmal sanktioniert werden müsste wegen enormer Fehltritte stehen wir alle dumm da mit solchen Übertreibungen...

@ Andreas-Hover 12.57h - no comment

.............Warum äußert sich die Kanzlerin nicht zu den vermutlichen Atomwaffen in Israel?..........

Da gibt es nix zu äussern. Sie äussert sich auch nicht zum Toten Meer oder zur amerikanichen Botschaft in Jerusalem oder zum Wetter in Israel.

Deutschland hat ganz klar eine historische Verantwortung ...

... gegenüber Menschen jüdischen Glaubens. Dennoch halte ich es für wichtig, ethisch-menschliche Maßstäbe generell zu entwickeln, und zwar Menschen jeglichen (und u.U. anderen) Glaubens gegenüber, Menschen mit anderen Lebensvorstellungen, Menschen aus anderen Kulturen etc. (was selbstverständlich Menschen jüdischen Glaubens mit einschließt).

Nur so kann verhindert werden, dass sich die schrecklichen Vorgänge eines Nazideutschlands wiederholen, denn die Objekte bzw. Subjekte des Hasses sind schnell austauschbar. Und dem kann man nur entgegen treten, wenn man seine menschlichen Qualitäten generell entwickelt hat.

Antisemitismus wird durch die israelische Regierung befeuert

Die Gründe sind den Nachrichten entnehmen. Keine Rücksichtnahme auf die Palästinenser und eine Zweistaatenlösung ist nicht gewollt, siehe Siedlungspolitik (Fakten schaffen). Humanitäre Krisen werden von der israelischen Regierung als legitimes Mittel zur Kriegsführung angesehen, beispielsweise Bombardemon von Schulen und Krankenhäusern. Sobald man Israel (gemeint ist die israelische Regierung) kritisiert, wird die Antisemitenkiste aufgemacht.

Die Politik Israels hat nichts mit dem jüdischen Glauben zu tun

Wer was anderes behauptet, instrumentalisiert die jüdische Religion.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Merkel in Israel“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/138484/merkel-betont-immerwaehrende-verantw...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: