Kommentare

Weiter so und vielleicht in naher Zukunft können...

...solche Geräte bei allen Operationen
angewandt werden.

Nichts gegen die Fingerfertigkeit eines Chirurgen mit seinem Skalpell aber man stelle sich vor der
Operateur hätte eine computergesteuertes Laserinstrument inkl. hochmoderner Bildgebung während einer Hirn-OP zur Verfügung.
Z.B. um Tumore zu entfernen etc.

Also weiter so ihr Physiker.

Laser sind seit mehr als 15 Jahren Standard

im Werkzeugbau. Gut dass die Technologie auch in der Medizintechnik verwendet wurde.
Ich gehe davon aus, dass die Erfindung vor 10-20 Jahren statt fand.

von Möbius, 13:02

„Wie üblich schaut die Akademie ob das gewürdigte überhaupt Anwendungen hat, was wohl hier der Fall ist.“

Das ist Unsinn: es geht beim Nobelpreis nicht allein um Anwendungen. Sonst hätte es bei der messtechnischen Verifikation der Gravitationswellen auch keinen Nobelpreis geben dürfen. Bei theoretischen Arbeiten ist nur notwendig, dass eine messtechnische Überprüfung erfolgt - weshalb Stephen Hawking den Preis auch nie bekam.

„Dies liegt daran das wirkliche „Durchbrüche“ seit Jahrzehnten auch in der Physik nicht mehr vorkommen.“

Das ist leider auch Unsinn: es gibt nur keine Durchbrüche, die Sie nachvollziehen können.

"Für die Entwicklung von

"Für die Entwicklung von hocheffizienten Werkzeugen aus Licht bekommen drei Laser-Forscher aus den USA, Frankreich und Kanada den Nobelpreis für Physik."
-
Kann mich im Moment nicht erinnern wann Forscher aus Deutschland das letzte mal einen Nobelpreis für Physik erhalten haben. Weiss das zufällig jemand ?

Glückwunsch an die

Glückwunsch an die Gewinner.
Ich hoffe, dass die Verächter der Grundlagenforschung, die diese für rausgeschmissenes Geld halten, heute einmal schweigen. Es ist sehr oft eben diese Grundlagenforschung, die die Entwicklungen hin zum Anwendungsbereich erst ermöglichen.
Die Entdeckung der Atom-Bausteine und deren Eigenschaften bis hin zum Kernspin usw. wurden bei der Grundlagenforschung entdeckt (auch auf dem Boden zunächst rein theoretischer Überlegungen und Berechnungen). Ohne all diese Erkenntnisse wäre auch die Laser-Technik nicht denkbar.

///Sie haben es geschafft,

///Sie haben es geschafft, extrem kurze und zugleich hochintensive Laser-Pulse zu erzeugen. Extrem kurz heißt: Rund eine Billiarden Pulse pro Sekunde! Diese Femtosekunden-Laser....///
.
Die Wiederholfrequenz der Laserpulse ist hier nicht das entscheidende, sondern die Kürze der Pulse. 1 Femtosekunde entspricht z.B. 300nm Pulslänge, das ist im ultravioletten gerade mal eine Periode.

@16:38 von Biocreature

"Also weiter so ihr Physiker."

Ja. Ich bin aber sicher, dass die Forscher sich nicht aufhalten lassen. Letztlich ist jeder von uns mit einem gewissen Forschergeist ausgestattet. Jeder, dessen Geist nicht schon im Kindesalter 'verbogen' wurde, will doch wissen, wie die Welt im Kleinen sowie im Großen funktioniert.

Schade nur, dass man nach seinem Ableben nicht zwischendurch mal gucken darf, wie sich Mensch, Umwelt und Technik weiterentwickeln. (Oder auch nicht.)

13:02 @Möbius

"„Molekulare Maschinen“ (die es nicht gibt und vielleicht niemals geben wird..."
Ist ein Molekül, dass sich in eine Richtung bewegen kann und eine spezifische Last mitschleppt und am Zielort abgibt keine Maschine? Was ist ein Mechanismus, der einen Propeller in vorwählbare Rotation versetzt?
Um 1900 war man auch der Meinung dass es keine Durchbrüche mehr geben kann. Noch gibt es die umfassende Theorie nicht. Noch ist das Feld frei für Durchbrüche angefangen mit der Erklärung Dunkler Materie und Energie, wie sie schon selbst bemerkt haben.
Je mehr sicher bekannt ist, desto schwieriger ist etwas Großartiges zu finden. Zeigt
nur wie weit Naturwissenschaften in wenigen Jahrhunderten gekommen sind. Um so größere Leistung sind dann "kleine" Erkenntnissschritte.

20:21 von Goldenmichel

"Kann mich im Moment nicht erinnern wann Forscher aus Deutschland das letzte mal einen Nobelpreis für Physik erhalten haben. Weiss das zufällig jemand ?"

Peter Grünberg

Seine bekannteste Entdeckung ist der GMR-Effekt. 2007 bekam er dafür den Nobelpreis für Physik.

Goldenmichel

"Kann mich im Moment nicht erinnern wann Forscher aus Deutschland das letzte mal einen Nobelpreis für Physik erhalten haben. Weiss das zufällig jemand ?"

Letztes Jahr Peter Weiss. Ein Deutscher, der auch in Deutschland forscht zuletzt in 2007, Peter Grünberg.

@21:14 von Bernhard Lauert

"Letztes Jahr Peter Weiss. Ein Deutscher, der auch in Deutschland forscht zuletzt in 2007, Peter Grünberg."

Meinten Sie Rainer Weiss? So weit ich weiß, ein US-Amerikaner deutscher Herkunft.

verlesen

Zuerst habe ich "hocheffiziente Waffen" gelesen...

Darstellung: