Ihre Meinung zu: Fall Susanna: Ermittlungen gegen Bundespolizei-Chef

27. September 2018 - 13:57 Uhr

Im Juni war der Chef der Bundespolizei in den Nordirak gereist, um den dorthin geflüchteten Tatverdächtigen im Mordfall Susanna festnehmen zu lassen. Jetzt wird gegen Romann wegen Freiheitsberaubung ermittelt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.46154
Durchschnitt: 1.5 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das Karussell dreht sich....

und die Figuren werden abgeschossen. Erst Maaßen, jetzt Romann! Mit folgendem Ergebnis: 12 points for AfD.

Warum?

Warum werden solche "Ermittlungen" überhaupt zugelassen?

Ähm

Ich komme nicht mehr mit:

Den einen Typen, den wir abgeschoben haben, durften wir nicht abschieben. Der soll wieder zurückgeholt werden.

Der andere Typ, der erst ein Mädchen tötet, den holt man zurück um ihm den Prozeß zu machen. Das ist dann ein Fall für die Staatsanwaltschaft?

Gibt es in diesem Land auch noch normale Menschen?
Das deutsche "Rechtsystem" braucht ganz dringend eine fundamentale Überarbeitung. Von einem "Rechtsystem" kann schon seit längerem nicht mehr die Rede sein. Willkürsystem trifft es wohl ehr.

Richtig

Herr Romann hat richtig gehandelt. Für die Unrechtmäßigkeit muss er bestraft werden.

Ich möchte das nicht

Ich möchte das nicht kommentieren, weil mir schlecht wird.
Unfassbar.

Ein Grenzfall, bei dem sich......

niemand für zuständig erklären sollte. Ich kann mir ernsthaft vorstellen, diesen Fall solange auf die lange Bank zu schieben, bis er vergessen ist. Er beschädigt weder mein Rechtsempfinden noch unseren Rechtsstaat, letzteres nicht annähernd so wie militärische Ehren für Herrn Erdogan oder die Anstellung eines Herrn Maas als Aussenminister :)

Es lebe der Unsinn

Was läuft schief in diesem Lande? Da wird ein potentieller Straftäter durch irakische Behörden einem deutschen Vertreter übergeben und ruck-zuck wird gegen diesen deutschen Vertreter ein Strafverfahren eingeleitet, da er angeblich eine Freiheitsberaubung eines potentiellen Straftäter begangen haben könnte. Hier wird doch ausschließlich das Wohl eines möglichen Straftäters beachtet bzw. wird erwartet, die freiwillige Überstellung durch irakische Kräfte hätte Deutschland abgelehnt werden müssen. Dies ist keine verkehrte Welt mehr, dies ist doch nur noch blanker Unsinn. Es erscheint mehr als notwendig und geboten, dass politische und juristische Änderungen in diesem Lande stattfinden.

Dummes Deutschland

Wie sehr muss sich Deutschland noch in der Welt blamieren?

Wann bekommen wir eine neue Regierung die mit dem Irrsinn aufräumt und der Exekutive wieder vernünftige Maßstäbe gibt?

In der ganzen Welt lacht man über uns Idioten-Deutsche!

Wenn man glaubt...

...der Gipfel der Possen sei erreicht, kommt immer noch einer daher und setzt einen obendrauf.
In diesem Falle die Staatsanwaltschaft in Frankfurt.

Ein geständiger Mörder und evtl. Vergewaltiger wird im Einvernehmen mit den irakischen Behörden zurückgeholt und dem Gesetz überantwortet - jetzt soll der Beamte "Freiheitsberaubung" begangen haben, da die Rückholung nicht von einem Auslieferungsabkommen gedeckt gewesen sein soll.
Bitte jetzt nicht mit "dem Rechtsstaat" daherkommen - es kann keines Gesetzes Intention sein, einen Kapitalstraftäter unbehelligt zu lassen, weil das Fehlen eines bilateralen Dokuments zwischen zwei Staaten höher zu bewerten ist.

So, ihr vermeintlichen Rechtsstaatsverteidiger, erklärt das mal dem gesunden Rechtsempfinden.

Verschenkt unser Land

Warum verschenken wir nicht endlich unser Land?

Hier macht doch eh jeder Nicht-Deutsche, was er will. Und wird dafür nur ermahnt. Während Deutsche mit der gesamten Härte des Gesetzes bestraft werden.

Und wieder das Innenministerium

Momentan werden alle systemrelevanten Dienstposten angegangen und...ausgetauscht.
Ist Romann der Nächste?
Beunruhigende Entwicklung!

Deutschland macht sich mit seinen derzeit

geltenden Gesetzen lächerlich. Erst der Afghane und jetzt der Fall Susanna.
Es ist zum Verzweifeln. Mit diesem Grundgesetz sind in Berlin die Clans groß geworden:
7 Clans mit 1000 Mitgliedern... IN NUR EINEM DER BERLINER BEZIRKE.
Die Stadt hat aber ZWÖLF Bezirke.
Sarrazin hatte recht:
Deutschland schafft sich ab.

Neeeeiiiinnnn!

Ich dachte, es kann nicht noch schlimmer kommen!
Wie kann man nur gegen die Freiheitsrechte eines mutmaßlichen Totschlägers oder gar Mörders verstoßen?
Der mitsamt Familie mit gefälschten Dokumenten in das Land floh, vor dem er hier Schutz suchte.
Wozu noch Passkontrollen, wenn so etwas nicht auffällt?

War da noch was? Ach ja, ein Todesopfer und trauernde Hinterbliebene, ach, solche Nebensächlichkeiten...

Ich bin froh, dass wir noch

Ich bin froh, dass wir noch solche Persönlichkeiten wie Herrn Romann haben.

"Die 14-jährige Susanna aus

"Die 14-jährige Susanna aus Mainz war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei im Mai in Wiesbaden vergewaltigt und umgebracht worden. Ali B. gestand bei seiner Vernehmung, das Mädchen umgebracht zu haben, bestritt aber eine Vergewaltigung."
.
Och, na dann! Verfahrensfehler! Laßt den armen Jungen doch wieder laufen.
Kein Auslieferungsabkommen mit dem Irak, dem Land in dem er ja gequält, gefoltert oder was weiß ich noch erlitten hat.....
Aber um sich abzusetzen gut genug.....
.
Und wir haben nichts Besseres zu tun, als einen "Verfahrensfehler" zu prüfen?
.
Armes 68er-Deutschland.....
.
Aber bitte, Rückführung und dem Irak viel Spaß mit Ali B.!

Mir graut

Jetzt wird schon der Chef der Bundespolizei angeklagt, weil er einen mutmaßlichen Vergewaltiger und Mörder einem ordentlichen Gericht zuführen wollen. Wie weit sich die Politiker vom Bürger entfernt haben, zeigen deutlich die Prognosen der AfD. Wenn Deutschland so weitermacht, dann haben wir in den nächsten Landtagen und im Bundestag bald ganz vorne die AfD. Und dann bitte nicht klagen. Selber schuld, kann man in diesem Fall sagen. Dem mutmaßlichen Täter wünsche ich ein angemessenes Urteil, um dann nach der Verbüßung auf Nimmerwiedersehen aus Deutschland zu verschwinden!

Rechtsstaat im Autoimmunmodus

Warum musste Schäuble kürzlich resigniert feststellen, dass praktisch alle Ausländer ohne Aufenthaltsberechtigung für immer in Deutschland bleiben werden? Warum die Polizei den Kriminellen Clans nicht mehr Herr wird? Warum der oberste Polizist Deutschland’s dafür angeklagt wird, einen mutmaßlichen brutalen Vergewaltigee und mörder ins Gefängnis gebracht wird zu haben ? Weil sich der deutsche rechtsstaat vollkommen pervertiert hat. Grün-linke „Reformfen“ schützen Straftäter nicht den Bürger.

ziemlich verworrene Ausgangslage

Wer hat hier wen eigentlich zu was beauftragt?
Eine Straftat durch eine andere Straftat zu legitimieren finde ich gerade für den Chef der Bundespolizei ziemlich heftig - der sollte es eigentlich besser wissen.
Oder hat er "nur" Befehle seines obersten Dienstherrn ausgeführt? Das wäre dann ja wohl der Herr Seehofer und dem traue ich, ehrlich gesagt, so ziemlich alles zu; wäre aber klasse den dann zu verknacken.

Freiheitsberaubung?

Ein geständiger Mörder wurde nach Deutschland rückgeführt. Die Ermittlungen gegen Herrn Roman (so rechtens sie auch sein mögen) sind meinem Rechtsverständnis nur schwer beizubringen. Das verhöhnt die Tat, das Opfer und die Angehörigen.

Man wird den Verdacht nicht los

dass immer öfter mit zweierlei Maß gemessen wird.

Wer macht sowas?

Zitat aus dem Artikel:
"Romann wurde wegen des Vorgehens der Bundespolizei mehrfach angezeigt."
Wer bitteschön macht so etwas? Wer besitzt eine dermaßen verquere "Moral", dass es ihm so wichtig ist, einen Vergewaltiger und Mörder an einem Kind in Freiheit zu wissen? Wie irritiert muss der moralische Kompass dieser Menschen sein?
Ich würde mir wünschen, dass all diese Menschen den Eltern des Opfers gegenüber ihre Anzeige begründen müssten.

formal

In Deutschland wird politisch mehr Zeit und Energie für Formalitäten verbraucht ...als für das aktuelle Tagesgeschehen.

Nur weil es kein offizielles Auslieferungsabkommen..

gibt, bedeutet das ja noch lange nicht, das die irakischen Behörden den Täter nicht an Deutschland ausliefern darf!

Was zu bedenken ist!

Gegen Romann wird ermittelt

Wie absurd. Deutschland und seine Justiz machen sich fortgesetzt lächerlich. Der, der einen mutmaßlichen Mörder festnimmt, wird angeklagt. O Herr, lass Hirn ra.

Was sagt Merkel dazu?

Stellt sich Seehofer hinter den Chef der Bundespolizei?
Was sagen die Grünen?
Was sagt die SPD?

unser Staat wird ne Lachnummer ....

Jetzt wird gegen Romann wegen Freiheitsberaubung ermittelt.
.
das gleiche als wenn eine Einsatztruppe der Polizei ihr Dienstfahrzeug bei nem Banküberfall im eingeschränkten Halteverbot parkt und deshalb angezeigt wird …..

Bundespolizei-Chef

Ich kann mir vorstellen, das er den Eltern versprochen hat den Schuldigen vors Gesetz zu bringen und bestrafen zu lassen. Da fallen mir zu dem Bundespolizei-Chef nur folgende Begriffe ein: Heldenhaft und ehrenhaft. Er sollte eigentlich dafür belohnt werden, so fern er wirklich den Schuldigen zurück gebracht hat.

Rechtstaatliches Vefahren ist ein Muss

Genau wie beim grob rechtswidrigen Verstoß im Falle des im Morgengrauen unrechtmäßig abgeschobenen sog. "ehem. Bin-Laden-Leibwächters" darf auch in diesem Fall nicht der Eindruck entstehen, dass aus dem deutschen CSU-Innenministerium heraus (oder von irgendeiner anderen deutschen Behörde) rechtswidrige Handlungen initiert, geduldet oder ausgeführt werden.

Das unterscheidet unsere demokratischen Rechtsstat eben von autoritären, rechtsnationalen Regimen wie in Russland, Polen oder Ungarn in denen (wie im Fall der liquidierten Journalistin Politkowskaia) schon mal die gedungenen Killer vor der Wohnung warten oder von Orbans Schergen Geflüchtete am Budapester Bahnhof wie "Viehzeug" behandelt wurden.

Dass unsere Rechtsaußenmitläufer mit ihrem nicht entwickelten oder arg verdrehten Rechtsverständnis Willkürhandlungen von solchen Regimen gutheißen,spricht Bände.

Aufrechte Demokraten stellen allerdings höhere Ansprüche an unsere Sicherheitsorgane. Rechtsstaatsstandards gelten für alle.

Kleinstaaterei

Wusste gar nicht, dass wir immer noch in Zeiten wie dem 30-jährigen Krieg leben. Sich „nicht für zuständig“ erklären ist billig, in diesem Fall halt unbequem. Dann entscheidet halt die nächshöhere Instanz, WER das zu machen hat. Das kann doch nicht sooo kompliziert sein? Wichtig ist doch, dass schnell geklärt wird, ob es sich um eine Freiheitsberaubung handel oder nicht. Die Unklarheit schadet allen.

In 4 Wochen sind Wahlen in Hessen

Wen will die Staatsanwaltschaft Frankfurt provozieren?

eine_anmerkung

"Warum werden solche "Ermittlungen" überhaupt zugelassen?"

Und wieder eine irrwitzige Frage von Ihnen!

Jede Ermittlung in Deutschland ist zulässig! Ermittlung heisst in diesem Fall auch nichts anderes als den zuvor eingegangen Anzeigen gerecht zu werden! Sprich: es wird ermittelt, ob überhaupt etwas an den Anzeigen dran ist oder auch nicht!

Sie müssten eher später fragen, so es denn passiert, wieso sowas zu einer Klage zugelassen wird! Denn selbst wenn die Polizei und die Staatsanwaltschaft der Meinung wären, es liegt eine Straftat vor, kann immernoch ein Gericht die Klage ablehnen, wenn es sich bei einer weiteren Prüfung heraustellt, dass eben keine Straftat vorgelegen hat.

Man sollte hier aber mal ganz anders fragen: wenn "mehrere Anzeigen" vorliegen, woher kommen die dann? Wer hat in einem solchen Fall ein Interesse an einer Ermittlung und auch Strafverfolgung? Dass Polizei und Staatsanwaltschaft erstmal reagieren müssen, ist völlig normal und noch lange keine Schuldanlastung!

@ 14:33 von zöpfchen

"Grün-linke „Reformfen“ schützen Straftäter nicht den Bürger."

Könnten Sie da bitte etwas konkreter werden. Oder schreiben Sie das nur, weil es sich so schön anhört?

Übrigens: Die Grünen waren zuletzt 2005 in der Regierungsverantwortung, die Linken noch nie.

Rosinenpickerei und Rechtsgleichheit

Es ist echt besorgniserregend, was deutsche Innenpoltik derzeit treibt. Den einen will man hier nicht vor Gericht bringen und schiebt ihn ab; den anderen holt man - weil für Seehofer politisch opportun - extra hier her.
Rechgsgleichheit ist das nicht, sondern eine Aushölung des Rechtsstaates. Die entscheidnde Frage bleibt: ist das Problem gelöst, wenn Seehofer nach der Bayernwahl aus dem Amt scheiden wird?

"Rechtsempfinden"

Bezeichnend - hier scheint überwiegend eine Interessengruppen zu kommentieren -, dass sich hier alle auf ihr Rechtsempfinden berufen. Der Volkswille schafft kein Recht, sonst müssten wir es alle paar tage umschreiben.

@ 14:42 von collie4711

Auch wenn Sie es nicht glauben können, in Deutschland ist die Justiz unabhängig! Es ist also völlig irrelevant, was Merkel & Co sagen oder denken. Man sollte eigentlich annehmen, dass sich Herr Romann über die Gesetzeslage informiert hat, bevor er eine solche Operation durchführt. Es wäre sehr bedauerlich, wenn einem mutmaßlichen Mörder durch eine Harakiri-Aktion nicht der Prozess gemacht werden könnte.

re sisyphos3

"Jetzt wird gegen Romann wegen Freiheitsberaubung ermittelt.
.
das gleiche als wenn eine Einsatztruppe der Polizei ihr Dienstfahrzeug bei nem Banküberfall im eingeschränkten Halteverbot parkt und deshalb angezeigt wird ….."

Da fahren Sie mal wieder die volle Inkompetenz auf.

Selbstverständlich werden ORDNUNGSWIDIGKEITEN von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten IM EINSATZ nicht verfolgt.

Straftaten (auch im Einsatz) sind aber für Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste strafrechtlich zu ahnden.

Rechtsempfinden?

Normalerweise sollte die Rechtsprechung auch das Rechtsempfinden stärken. Aber unser Rechtssystem entfernt sich immer mehr von dem, was normale Bürger auch als Recht und richtig empfinden. Da werden Terroristen abgeschoben und das ist nicht richtig. Dann werden Mörder zur Prozessaufnahme zurückgeholt und das ist dann auch wieder nicht richtig. Was ich mich dann somit frage, was ist eigentlich mit unserem Land und dem Rechtssystem nicht richtig?

@ 14:24 von Steffen_1978

"Wie sehr muss sich Deutschland noch in der Welt blamieren? "

Es sind eher Beamte wie Herr Romann, die uns blamieren. Warum informiert er sich nicht vorher über die Rechtslage?

Rechtssystem

Unser Rechtssystem mutiert immer mehr zur Lachnummer.

Von Maaßen bis Romann

Nahles hatte eine Rochade abgelehnt. Das zwar zwei Staatsanwaltschaften die Strafverfolgung von Romann abgelehnt haben hat ts.de korrekterweise erwähnt. Da Staatsanwaltschaften in Deutschland „weisungsbefugt“ tätig werden (können) - oder eben nicht, wäre es sehr interessant zu erfahren woher ein so starkes Verfolgungsinteresse an Herrn Romanns angeblichem Fehlverhalten besteht, das nun schon die dritte (!) Staatsanwaltschalt involviert wird ! Maaßen hat ja nicht mal - wie es Romann vorgeworfen wird - einen angeblich strafrechtlich relevanten Verstoß begangen, sondern ist ein Opfer politischer Ränkespiele geworden weil er bestimmten Leuten zu nahe getreten ist. Das sich die Staatsanwaltschaft Frankfurt für zuständig erklärt, ist wirklich albern, denn die Lufthansa hätte ihren Firmensitz längst ins Ausland verlegen können. Dann wäre es mit der Strafverfolgung also Essig gewesen? Das deutet eine gewisse Willkürlichkeit an: entweder es GIBT ein Verfolgungsinteresse des Staates oder nicht!

Das ist nicht mehr witzig

Einige Würdenträger in DE scheinen ganzjährig im "1.April-Modus" zu sein.

Klar war da der Chef persönlich.

Als Integerer Mensch schickt er im Zweifelsfall keinen Untergeben, der dann am Ende den Kopf für die Entscheidungen anderer hinhalten muss. Es zeigt aber eben auch, dass es da von vornherein Bedenken gab.

Außenpolitisch korrekt fand ich es ohnehin nicht, die irakische Zentralregierung in der Sache zu übergehen und damit letztlich auch eine Geringschätzung der irakischen Verfassung zum Ausdruck zu bringen.

Was Herrn Romann angeht, so ringt mir das aber doch einige Achtung ab.

Ungeheuerlich!

Am besten wir lassen in Deutschland Erdogan oder andere Potentaten regieren.
Ich finde jedenfalls die Festnahme von Romann unglaublich. Was für Blüten werden denn noch in unserem Land getrieben?

regt euch deshalb nicht auf

ich kann diese Ermittlung nur als politische Signal Richtung irakische Zentralregierung verstehen, die damit nicht einverstanden war, dass eine deutsche Flugzeug einfach in Irak landet und ein Iraker abholt ohne Absprache mit der Zentralregierung in Bagdad.
Die kurdische Regionalregierung hatte die Befugnis nicht, solcher Prozess allein zuzustimmen.
regt euch deshalb nicht auf, am wichtigsten wird der Verbrecher zur Rechenschaft gezogen.

Rechtsempfinden

Gibt es eigentlich noch irgend einen vernünftigen Grund, in diesem Land Polizist zu werden? Der Grad zwischen zuwenig und zu viel tun ist sehr, sehr schmal geworden. Nach dem richtigen Tun fragt hier keiner mehr..

@Sisyphos 3 - Lachnummer

So lächerlich Sie dies finden mögen, wir leben zum Glück in einem Rechtsstaat. Manchmal ist dies, wie in diesem Fall, zugegeben bitter und schwer verständlich.
Ich persönlich erwarte jedoch gerade von den Strafverfolgungsbehörden das sie Recht un Gesetz beachten.

Wenn von der Seite Recht gebeugt bzw. gebrochen wird dann muss dies, wenn auch auf einer emotionalen Ebene nachvollziehbar, entsprechende Konsequenzen haben.

Und da können Sie noch so viele

Journalisten auf die Menschen loslassen, die herausbekommen sollen, warum die Leute hier von dem System die Nase gestrichen voll haben. Sie selbst liefern ja die entsprechenden Nachrichten dazu. Und Sie müssen sie ja auch liefern, denn letztendlich kommt die Lächerlichkeit dieses Staates und seiner sogenannten Regierung doch alltäglich heraus, auch wenn man so gern einen Deckel drüberhalten will. Der Deckel ist halt zu klein und der Topp zu groß. Irgendwann kochts über und ein paar Leute, die auf Wolke 22 leben, fragen sich: "Ja, derfen die denn das?" Die derfen und die werden.

Wer hat die Anzeigen

Wer hat die Anzeigen eigentlich aufgegeben?

Gerade bei einem geständigen Mörder wie Ali B. wäre es wichtig zu erfahren was das für "Anzeigemenschen" sind und aus welch niedrigen Beweggründen diese so vorgehen.

@ 15:57 von Tertius

Ich finde es eher erschreckend, dass sich die Behörden und die Polizei sich immer öfter rechtswidrig verhalten. In den USA würden die Straftäter schon allein wegen des Rechtsverstoßes der Polizei oder Staatsanwalt freigesprochen werden und Ihnen dürften nie wieder wegen dieser Straftaten der Prozess gemacht werden.
Wie soll man noch Respekt vor der Polizei haben, wenn diese nicht mal unsere Gesetze respektiert.

Richtig so!

Die Justiz soll das bewerten, ggf. urteilen. Danach ist er frei(gesprochen) und es bleibt kein “Geschmäckle“. In meinen Augen hat Romann alles richtig gemacht.

Verschwörung?

Also ich glaube langsam, Politik, Medien, Justiz und wasweissichwernochalles tun nur so, als würden sie die AfD bekämpfen. In Wirklichkeit handelt es sich um eine groß angelegte Verschwörung um sie an die Macht zu bringen.
Könnte man zumindest meinen!

@Berios V: Willkürsystem?

Willkürlich wäre es dem Rechtsempfinden zu folgen, ohne die gesetzliche Grundlage zu beachten.
Diese kann man sicher hinterfragen, wenn man diese jedoch ändert gilt zu beachten welche Auswirkungen dies insgesamt hat.
Genau an der Stelle wird es kompliziert und ist eben nicht mit situativen und emotionalen Maßstäben zu messen.

Irgendwie erinnert es an

Irgendwie erinnert es an "Säuberungen". Jeder, der mal Kritik oder Bedenken äussert wird ausgetauscht und durch "Parteisoldaten" ersetzt. Schlimm.

Festnahme

um 16:11 von Heidemarie Bayer…Ungeheuerlich! ...
Ich finde jedenfalls die Festnahme von Romann unglaublich. Was für Blüten werden denn noch in unserem Land getrieben?

Festnahme? Wie jetzt!

Diffuses Unverständnis - wenn ...

ein deutscher Bundespolizist einen irakischen Bürger unkorrekter Weise festnehmen udn nach Deutschland bringen lässt begeht er eine Entführung und ist dafür gefälligst in dem Land zur Rechenschaft zu ziehen, in dem das entsprechende vorgekommen ist.
Wenn ich im Jemen Urlaub mache und mir zur eigenen und der Familie Sicherheit eine Kalaschnikow vor Ort besorge ist das ja auch kein Fall für ein deutsches Gericht.

Wie war das mit den Steuer-CDs?

Aus einem FAZ-Artikel zum Urteil des BVerfGer. zur Zulässigkeit der Verwertung illegal erlangter Daten von Steuersündern:

"... Auch strafbares Handeln führe nicht dazu, dass die Daten nicht verwertet werden dürften. Zwar sei die Strafprozessordnung nicht auf Wahrheitserforschung „um jeden Preis“ gerichtet. Aber der Rechtsstaat könne sich nur verwirklichen, wenn Vorkehrungen dafür getroffen würden, dass Straftäter „verfolgt, abgeurteilt und einer gerechten Bestrafung zugeführt werden“."

Man beachte den letzten Satz, zitiert aus dem Urteil. Denke, was für die Verfolgung und Aburteilung von Steuersündern gilt sollte auch für Mörder gelten.

Angezeigt von wem eigentlich?

"Romann wurde wegen des Vorgehens der Bundespolizei mehrfach angezeigt."

Von wem eigentlich? Von Angehörigen? Oder irakischen Behörden?

Oder von irgendwelchen Bürgern die meinen, die nordirakischen Behörden hätten die Entscheidung über die Auslieferung der irakischen Regierung überlassen müssen, aber gleichzeitig die Entscheidung deshalb zu klagen nicht der irakischen Regierung überlassen wollen?

Der Mann ist doch nach vorigen Artikeln Iraker und wurde hier mit Haftbefehl gesucht. Die Festnahme hier ist nicht strafbar, die Festnahme eines Irakers im Irak durch Kurden kein Fall für deutsche Gerichte, und die Annahme von Amtshilfe und Überstellung durch die örtlichen Behörden mit Sicherheit auch nicht.

man darf gespannt sein...

... natürlich muss ermittelt werden wenn es rechtliche Bedenken gibt. Vor dem Gesetz geht es nun mal nicht um persönliches Rechtsempfinden einzelner. Das der Beschuldigte den Mord gestanden hat, kann nunmal nicht bedeuten das er keine Rechte mehr hat. Mag einigen nicht gefallen. Gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht aber so ist es nun mal. Ich ziehe meinen Hut vor Herrn Romann der die Verantwortung selbst übernimmt und los fliegt und nicht einen Untergeben los schickt auf den man dann im Zweifelsfall alles abwälzen kann.
Ich persönlich hätte den Beschuldigten gerne die Haftstrafe im Irak absitzen lassen aber das ist wohl rechtlich auch nicht zu halten. Der deutsche Strafvollzug ist wohl mit dem im Irak nicht zu vergleichen.
OffTopic: Muss man eigentlich noch von Beschuldigten und Verdächtigem sprechen, wenn er den Mord gestanden hat? Bin mir da nicht sicher.

um 16:16 von Sheldon Cooper

"In den USA würden die Straftäter schon allein wegen des Rechtsverstoßes der Polizei oder Staatsanwalt freigesprochen werden und Ihnen dürften nie wieder wegen dieser Straftaten der Prozess gemacht werden."

Man muss nicht jeden Schmarrn von den Amerikanern übernehmen...schon gar keine Nicknames.

Und nicht jedes Gesetz eines Rechtstaates ist ausgeklügelt oder gar rechtens wie Urteile des Bundesverfassungsgerichtes das oft bestätigen.
Und linkens schon mal gar nicht.

"Wie soll man noch Respekt vor der Polizei haben, wenn diese nicht mal unsere Gesetze respektiert."
Diese Schutzbehauptung schrieb wohl ein Spätpubertierender.

Zur Aktion selbst

Wie weit darf eine solche “Rückholaktion“ eigentlich gehen? Das demokratische Israel hat ja sogar Eichmann entführt, und dies ebenfalls aus nachvollziehbaren Gründen.

Schämen

Wer diese Anzeige in Gang gesetzt hat, sollte sich schämen. Am besten einen Tag bei der Familie des getöteten Mädchens verbringen.....

FASSUNGSLOS!

Ich dachte immer Menschen die lesen seien gebildet.
Welch Trugschluss wenn man sich die Masse der Kommentare hier durchließt.

Wir leben in einem Rechtsstaat - zum Glück!

Persönlich kann ich Herrn Roman verstehen und hoffe das der Straftäter vor ein Gericht gestellt wird.

Wenn jedoch unser oberster Strafverfolger nicht in der Lage ist sich über die rechtliche Lage im Vorwege zu informieren, dann Zweifle ich durchaus an seiner Kompetenz.
Da nicht davon auszugehen ist das er im Affekt in den Irak geflogen ist muss er sich zwangsläufig dafür verantworten - zurecht!

Ich schäme mich mittlerweile Teil dieses Landes zu sein.

Es gibt hinsichtlich des Umgangs mit ausländischen, vornehmlich muslimischen Tätern derart absurde Auswüchse, dass sich die Politik nicht länger wundern muss, dass es immer mehr Verschwörungstheorien gibt. Und die AFD kann sich das Geld für Wahlplakate und sonstige Werbung für ihre Partei sparen. Gesetze sind ausgesprochen wichtig; wenn sie jedoch laufend in verschiedenster Weise mit dem gesunden Menschenverstand und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn kollidieren, sind sie dem Volk nicht mehr zu vermitteln. Quo vadis Germania.

@madera8: Angezeigt von wem eigentlich?

Es gibt kein Auslieferungsabkommen.
Wenn er von Milizen festgesetzt wurde sind dies noch lange keine offiziellen staatlichen Organe.

Ich würde mich wundern wenn Sie es guthießen, dass ein Deutscher in Deutschland verhaftet und verschleppt wird.

Nichts anderes ist nach derzeitigem Erkenntnisstand passiert.

Gesetze.

Wenn sich der Chef der Bundespolizei nicht an bestehende Gesetze hält,warum soll ich das dann noch tun? Und was wäre hier im Forum los,hätte der Chef einer ausländischen Polizeibehörde mal eben einen deutschen Staatbürger in sein Heimatland mitgenommen?

Ein normal denkender Mensch

Ein normal denkender Mensch versteht das alles nicht mehr.
Der Gesetzgeber muss dringend handeln, denn zur Zeit sieht es so aus, dass Illegale mit
ihren Rechtsanwälten - die der Steuerzahler bezahlt - die Gesetzeslücken/Hintertürchen
voll ausnutzt.

Ich stelle mir jetzt mal -

Ich stelle mir jetzt mal - nur ganz kurz! - vor, ich sei ein Elternteil der Ermordeten. Bin ich nicht Gott sei Dank.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eltern des Mädchens bei dieser Meldung NICHT vom Glauben abfallen.

Rechtstaat gilt für jeden? Ja und das ist richtig. Trotzdem ist der Tatbestand der Anzeige gegen den Chef der Bundespolizei nur sehr schwer bis überhaupt nicht dem Bürger zu erklären.

Bleibt zu hoffen, dass das nicht wieder das rechte Punktekonto beim Wähler speist.

re heidemarie bayer

"Ich finde jedenfalls die Festnahme von Romann unglaublich."

Es gibt keine Festnahme.

Hmh...

Vielleicht kann dies ja irgendjemand nachvollziehbar erklären denn ich komme nicht mehr mit...

Ein geständiger Mörder (so lauten die Informationen) wird Standort übergreifend (Zusammenarbeit) gesucht und es wird nun eine Freihheitsberaubung eines geständigen Mörders zur Anklage gebracht?

Rechtliche Konsequenzen einer enormen Straftat sind Entzug der Freiheit mit entsprechender Verurteilung...

Wie Freiheitsberaubung???

Hatte man den gesuchten Täter zur geregelten Mittagszeit ( Aufenthalt bei McDonalds) widerrechtlich festgenommen, weil auch ein gesuchter Mörder einen freiheitlichen Anspruch auf ne Grundversorgung ohne Störung jeglicher Art hat???

Welche besdeutsamen Regeln wurden hier eigentlich gebrochen beim zivilisierten verfolgen und festnehmen von extremen Straftätern???

Wer kann das erklären???

Ich werde hier ab nächster Woche meine Ansätze zu einer Verschwörungstheorie vorstellen...,denn die Leut sind nicht so dumm wie wir uns das gerne einreden...

völlig gaga

ich finde, Herr Romann sollte belobigt und geehrt werden. Da vergewaltigt und ermordet Einer ein Mädchen und setzt sich dann in das Land ab, aus dem er als angeblich Schutzsuchender floh? Romann sorgte dafür, dass er sich für seine Taten verantworten muss

Nur noch mal fürs Protokoll

Herr Romann hat nicht irgend jemanden aus dem Irak verschleppt. Ein geständiger Mörder
(Kindermörder) hat sich unrechtmässig der weiteren Strafverfolgung durch Flucht entzogen.
Wenn wir so weitermachen, wird noch das damalige GSG9-Team (Fall Landshut) vor Gericht enden.
Man sollte mal darüber reden ob sich die Behörden mit der Samthandschuh-Nummer nicht langsam lächerlich machen.
(Nein, bin nicht bei der AfD)

(Wie lange) geht´s denn noch???

2013 wollte der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück die (nicht vorhandene) Kavallarie in die Schweiz schicken.
2018 machen sich bundesrep. hohe Beamte auf den Weg, mit Rückendeckung des Bundesinnenministers Seehofer um unrechtmässig Menschen in die BRD zu bringen.
Seehofer ist doch von allen guten Geistern verlassen:
- BAMF Chefin Cordt;
- Verfassungsschutzpräsident Maaßen und
jetzt
- Romann als Chef der Bundespolizei.
FRAU MERKEL: Bremsen Sie Hr. Seehofer ein bzw. entlassen Sie ihn!

Zum Kopfschütteln.

Wieso wundern sich die vermeintlichen Demokraten, wenn die Leute AfD wählen? Da kommt am Ende ein geständiger Mörder frei, während derjenige, der ihn zurückgeholt hat abgestraft wird. Das ist doch verkehrte Welt!

Sowas passiert auch nur in

Sowas passiert auch nur in Deutschland...

@eine_anmerkung (14:15):

>>Warum werden solche "Ermittlungen" überhaupt zugelassen?<<

Weil wir - entgegen anders lautender Behauptungen - in Deutschland immer noch eine unabhängige Justiz haben und strafbare Handlungen nicht aufgrund politischer Erwägungen ungesühnt bleiben.

Fassungslos, ich schäme mich ein Deutscher

Zu sein. Alles dummes Gerede. Entweder dieses Land ist ein Rechtsstaat oder nicht. Persönliche stehe ich auf der Seite des Beamten, setze meine Meinung aber nicht über das Gesetz.

Ist das ein Witz

oder Wirklichkeit.

Da bemueht sich ein Polizist einen mutmasslichen Straftaeter dingbar zu machen , die Verdachtsmomente waren erdrueckend. Die kurdische Polizei liefert ihn schliesslich aus und in Deutschland werden alle ausser dem mutmasslichen Straftaeter werden.

Welches Signal setzut das fuer mutmassliche Straftaeter. Welche Signale setzt das fuer die Motivation von Polizeibeamten?

@BeriosV (14:15):

>>Das deutsche "Rechtsystem" braucht ganz dringend eine fundamentale Überarbeitung. Von einem "Rechtsystem" kann schon seit längerem nicht mehr die Rede sein. Willkürsystem trifft es wohl ehr.<<

Nur weil Sie das deutsche Rechtssystem nicht verstehen, bedeutet das noch lange nicht, das dieses nichts rechtens, geschweige denn willkürlich ist.

Der Afghane durfte nicht abgeschoben werden, weil es ein laufenden Gerichtsverfahren gab, das abschiebungsaufschiebend gewirkt hat. Der Mörder hätte unter Umständen nicht zurück geholt werden dürfen, weil es kein Auslieferungsabkommen zwischen dem Irak und Deutschland und deshalb keine Rechtsgrundlage für diese Rückholung gibt.

Alles vollkommen klar definierte Vorgänge. Ob die Ihrem persönlichen Rechtsempfinden entsprechen ist da völlig belanglos.

Ermittlungen gegen Bundespolizei-Chef

Eine Ermittlung ist noch keine Festnahme. Jeder Bürger darf in Deutschland ermitteln lassen, wenn er der Meinung ist, dass gegen unsere Gesetze verstoßen wurde und er eine Anzeige erstattet. Ob die Staatsanwaltschaft dann den Betroffenen festnehmen lässt, ist doch eine völlig andere Frage. Also für alle heißt das: Ruhe bewahren und nicht gleich wieder die Falschen diskreditieren.

@Driftzonen (14:24):

>>Ich möchte das nicht kommentieren, weil mir schlecht wird.
Unfassbar.<<

Warum tun Sie es dann?

Oho...

"Romann wurde wegen des Vorgehens der Bundespolizei mehrfach angezeigt."

Meiner Meinung nach ein klares Signal dass es hierbei um ein Politikum geht.
Selbst wenn man der Familie des geständigen Täters zugesteht dass diese Hernn Romann angezeigt hat würde diese das wohl kaum mehrfach tun.

Stattdessen haben wir es hier wahrscheinlich mit politischen Akteuren zu tun, die mal wieder den Täterschutz über den Opferschutz stellen wollen.

Aus welcher Ecke so etwas normalerweise kommt braucht man ja nicht mehr zu erklären...

Armes Deutschland!

Abwarten und Tee trinken !

.. bis die Staatsanwaltschaft ihre Anklage vorlegt. Gegen irgendwelche §§§ wird Herr Romann ganz sicher verstoßen haben, auch wenn es für Außenstehende unbegreiflich ist. Nachdem aber die deutsche Justiz die "Beste der Welt" (Eigenlob !) sein soll, halte ich eine Verurteilung für unwahrscheinlich. Vielleicht muß Herr Romann den Flug aus eigener Tasche bezahlen - dann können wir Foristen für ihn eine Kollekte veranstalten - von mir gibt es dann auch einen Obulus - garantiert ! Die Politik muß dann rasch die evtl. vorhandene Gesetzeslücke schließen und kann sich damit einige Wochen beschäftigen. Eine Sondereinheit (wie z.B. der Mossad) könnte auch gegründet werden und für Ordnung in heiklen Angelegenheiten sorgen. Man darf gespannt sein.

Tolle Nachricht. Dee einzige

Makel liegt darin nicht mitzuteilen wer so unglaublich blöd ist den Mann anzuzeigen. Gilt das recht nicht mehr für alle?

Gerechtigkeit ad absurdum

Gerechtigkeit ad absurdum. Nur weiter so...das Dankeschön an der Wahlurne wird folgen. Hinterher ist das Geschrei dann groß, und niemand will es gewesen sein.

Kaum ist der Fall Maaßen

Kaum ist der Fall Maaßen beendet und Kanzerlin Merkel verweigert die Vertrauensfrage, wird jetzt der nächste Fall hochgekocht.
Man hat also den Täter frei gelassen - ich nehme an weil der Richter nicht der Freiheitsberaubung angezeigt werden wollte - der ist in die sichere Heimat gestürmt, hat aber auch dort Verfolgung und Traumata erfahren und wurde rechtswidrig zurück ins Schlaraffenland geholt.
In der Konsequenz wäre er nun frei zu lassen.
Ein Signal an alle — in Deutschland kann man morden und man kommt, wenn man es geschickt anstellt frei. Und die Strafverfolger sperrt man weg.
Das ist ein Rechtsstaat wie ihn sich solches Klientel wünscht!

Ich bin erstaunt, ...

... daß diesselben Foristen, die die rechtswidrige Abschiebung eines Gefährders, der sich allerdings in D nichts zu schulden hat kommen lassen, verteidigen, jetzt auch die rechtswidrige Rückholung eines geständigen Mörders verteidigen! Während diese Foristen bei Sami A. froh waren, als er weg war, ist man bei einem geständigen Mörder erst froh, wenn er wieder da ist!

Diese Rückholung war rechtswidrig. Die Regierung der autonomen Region Kurdistans ist nicht von uns anerkannt, die eigentlich zuständige irakische Regierung wurde schlicht übergangen.

Ob daraus allerdings eine Straftat Freiheitsberaubung entstand, müssen Staatsanwaltschaft und Gerichte klären. Ich habe da erhebliche Zweifel, schließlich saß der geständige Täter auch schon in Kurdistan/Irak in U-Haft.

@16:33 von Thomas Lange

"Es gibt kein Auslieferungsabkommen.
Wenn er von Milizen festgesetzt wurde sind dies noch lange keine offiziellen staatlichen Organe.

Ich würde mich wundern wenn Sie es guthießen, dass ein Deutscher in Deutschland verhaftet und verschleppt wird.

Nichts anderes ist nach derzeitigem Erkenntnisstand passiert."

Nein, aber es wäre dann an Deutschland zu klagen, dass ein Deutscher verschleppt oder unrechtmäßig übergeben wurde.

Ich würde mich schon genauso wundern, wenn die bayrische Polizei einen gesuchten Deutschen an die irakische Polizei übergibt, und dafür im Irak die irakische Polizei angezeigt wird. (mutmaßlich weil die bayrische Polizei das nicht gedurft hätte)

@Steffen_1978

"Wann bekommen wir eine neue Regierung die mit dem Irrsinn aufräumt und der Exekutive wieder vernünftige Maßstäbe gibt?"

Vielleicht weil die Regierung nicht entscheiden kann, wer verhaftet wird oder nicht, das entscheidet alleine das Gesetz

@eine_anmerkung

"Warum werden solche "Ermittlungen" überhaupt zugelassen?"

Vielleicht weil wir in einem Rechtsstaat leben? Könnte sein...

Mich stimmt traurig und sehr nachdenklich,

dass sehr viele der Kommentatoren das Wesen eines Rechtsstaates nicht mehr verstehen.
Wenn wir das aufgeben, regiert das Monopol der Gewalt - wer kann das wollen? Nur wenn wir selbst diese Spielregeln einzuhalten bereit sind, dann ist auch eine heutige Gesellschaft in der Lage gegenwärtige Turbulenzen zu meistern. Dafür allerdings ist erforderlich, das Wesen dieser "Spielregeln" zu kennen und zu verstehen - dann wird man diese auch achten.

@ Duzfreund

Der Bundespolizist hat den Mann nicht festgenommen, sondern die nordirakischen Polizeikräfte. Und der Delinquent wurde von den nordirakischen Polizeikräften überstellt, nicht entführt. Der Bundespolizist hat den ja dort nicht in Rambo-Manier aus der Untersuchungshaft gebombt.

Der Bundespolizist musste zwangsläufig davon ausgehen, dass diese Überstellung rechtens ist, denn er kann nicht für die Gesetzeslage im Irak verantwortlich gemacht werden. Er kann nicht verantwortlich dafür gemacht werden, dass die nordirakischen Behörden gar nicht das Recht gehabt haben, einen irakischen Bürger zu überstellen. Das müssen die nordirakischen und nationalen Behörden im Irak untereinander regeln, wer welche Kompetenz und Aufgaben hat.

DAS jetzt dem Bundespolizisten vorzuhalten, ist zutiefst pervers und hat rein gar nichts mit "Rechtsverständnis" zu tun! Zumal: wer hat denn da geklagt? Wer hat ein Interesse daran, diesen Mann zu "zerstören"? Die Motive sind in meinen Augen höchst zweifelhaft.

@ Werner Hartmann

"Während diese Foristen bei Sami A. froh waren, als er weg war, ist man bei einem geständigen Mörder erst froh, wenn er wieder da ist!"

Der Unterschied: Sami A. hatte noch kein Verbrechen begangen, daher ist die Abschiebung vorbeugend zu sehen. Bei Ali B. dagegen, ist eine Straftat bereits erfolgt und der Mann demnach mit aller Härte der Gesetze zu verfolgen und dingfest zu machen!

Wenn Sami A. ebenfalls ein Verbrechen begangen hätte, dann würde hier niemand - wirklich niemand - dafür plädieren, ihn in Tunesien zu lassen, sondern - wirklich jeder - würde eine Rückholung gerne auch auf Kosten der Steuerzahler verlangen!

Da scheint ein wenig die Fantasie mit Ihnen durchgegangen zu sein, was Sie konservativen Wertebürgern alles zutrauen würden.

re werner hartmann

"Ich bin erstaunt, ...

... daß diesselben Foristen, die die rechtswidrige Abschiebung eines Gefährders, der sich allerdings in D nichts zu schulden hat kommen lassen, verteidigen, jetzt auch die rechtswidrige Rückholung eines geständigen Mörders verteidigen! Während diese Foristen bei Sami A. froh waren, als er weg war, ist man bei einem geständigen Mörder erst froh, wenn er wieder da ist!"

Ich bin nicht erstaunt. Intellektuelle Stringenz ist in dieser Ecke selten zu finden.

Allerding konsequent in der Haltung: Rechtsstaat? Uninteressant. Gesundes Volksempfinden zählt.

@ 16:16 von Sheldon Cooper

"Ich finde es eher erschreckend, dass sich die Behörden und die Polizei sich immer öfter rechtswidrig verhalten. In den USA würden die Straftäter schon allein wegen des Rechtsverstoßes der Polizei oder Staatsanwalt freigesprochen werden und Ihnen dürften nie wieder wegen dieser Straftaten der Prozess gemacht werden."
.
Ich danke dem lieben Gott, dass ich nicht in den USA lebe!

@ Rupert Krömer

"Dafür allerdings ist erforderlich, das Wesen dieser "Spielregeln" zu kennen und zu verstehen - dann wird man diese auch achten."

Vor allem wäre es wichtig, dass die nordirakischen und die nationalen irakischen Behörden ihre eigenen Spielregeln wirklich kennen und verstehen. Das können Sie doch nicht wirklich jetzt dem Bundespolizisten anhängen wollen, oder?

@ karwandler

"Ich bin nicht erstaunt. Intellektuelle Stringenz ist in dieser Ecke selten zu finden."

Diffamierungen ersetzen Argumente. Schwach, äußerst schwach. Aber was soll von Linken auch anderes als Diffamierungen, Beleidigungen und absurden Unterstellungen kommen, wenn sie selbst keine gescheiten Argumente haben, außer "dagegen" zu sein! (...und gar nicht mal mehr wissen, warum sie eigentlich "dagegen" sind).

@ Duztfreund 16:21

"wenn ein deutscher Bundespolizist einen irakischen Bürger unkorrekter Weise festnehmen udn nach Deutschland bringen lässt begeht er eine Entführung und ist dafür gefälligst in dem Land zur Rechenschaft zu ziehen, in dem das entsprechende vorgekommen ist. ..."

Grundsätzlich richtig, allerdings ist das Deutsche Strafrecht auch für Straftaten zuständig, die ein Deutscher im Ausland begangen hat. Schließlich kann es nicht sein, daß ein Kapitalverbrecher nur deswegen nicht bestraft wird, weil seine Tat in der Heimat nicht bestraft wird, nur weil sie im Ausland passiert ist.

Genauso wie der zurückgeholte Iraker auch im Irak für seine in Deutschland begangene Straftat hätte verurteilt werden können, kann auch der Chef der Bundespolizei in Deutschland für eine im Irak begangene Straftat belangt werden.

Der Iraker hätte nicht nach Deutschland ausgeliefert werden dürfen, und ein Deutscher darf nicht in den Irak ausgeliefert werden.

Naja......

Am 27. September 2018 um 14:15 von eine_anmerkung
Warum?

Warum werden solche "Ermittlungen" überhaupt zugelassen?

Weil bei den Staatsanwaltschaften überwiegend Juristen arbeiten, die noch etwas werden wollen auf der Karriereleiter und da kommen manchmal etwas seltsame juristische Vorgänge zusammen.

Wer ist verantwortlich?

Bitte nennen Sie doch in einem Bericht auch den Verantwortlichen für diese Ermittlung. Ist es ein übereifriger Staatsanwalt oder ist es ein gut verdienender Anwalt aus der Sozial- und Asyl-Industrie.

16:16 von Thomas Lange

ein Rechtsstaat ist kein Selbstzweck für durchgeknallte Juristen und ähnliche,
die sich Selbstverwirklichen wollen
es hat dazu zu dienen den Menschen Rechtssicherheit zu gewährleisten
- überhaupt Sicherheit zu gewähren
vielleicht sollte man das auch beachten
.
und es ist ein ganz anderes Thema
was wäre geschehen hätte sich Helmut Schmidt, damals 1961,
an die bestehenden Gesetze und Vorschriften/Kompetenzen gehalten
dann wären wohl ein paar hundert Menschen mehr ertrunken
warum gab es für ihn damals kein juristisches Nachspiel ?
weil die Menschen damals auch praktisch dachten / bodenständig
- was einigen heute wohl abhanden gekommen ist

Nicht zu fassen.

Der eine wird wieder eingeflogen, nur um erneut abgeschoben werden zu können. Der andere, ein überführter Mörder, darf nicht zurückgeholt werden um seine gerechte Strafe zu bekommen?! Was für ein Kasperletheater! Und was für Menschen bringen sowas überhaupt zur Anzeige?! Sympathie für die Täter findet sich neuerdings scheinbar öfters, als Sympathie für die Opfer.

Ich bin kein Jurist und kann

Ich bin kein Jurist und kann Paragraphen nicht interpretieren, aber ich bin mir sicher, dass es irgendwo ein Gesetz oder einen Richterspruch (zB. die Steuer-CDs) gibt, der eine Abwägung erlaubt und somit das Begehen gewisser Straftaten zur Aufklärung anderer gestattet, wobei insbesondere auf die Verhältnismäßigkeit geachtet werden muss.

Einerseits bin ich nicht begeistert davon, dass Steuergelder über etliche Jahre für diesen Mörder ausgegeben werden. Im Irak schmachten ist bestimmt unangenehmer als in einem deutschen Gefängnis einzusitzen.

Andererseits verlangt mein Rechtsverständnis das ein Straftäter dem Gesetz entsprechend bestraft wird.

Wenn die Rückführung eine Straftat darstellt, dann hätte man das den Geheimdiensten überlassen sollen. Die sind für kriminelle Akte in der Exekutive verantwortlich, nicht die Polizei.

@ Sedance

"Und was wäre hier im Forum los, hätte der Chef einer ausländischen Polizeibehörde mal eben einen deutschen Staatbürger in sein Heimatland mitgenommen?"

Das ist unanständig von Ihnen! Derlei explizite Unterstellungen gegen Bürger mit einem konservativen Weltbild können Sie sich sparen! Denn ich und auch andere in meinem Umfeld sind z.B. um jede Überstellung eines deutschen "Touristen" an thailändische Behörden froh, der sich dort an Minderjährigen vergriffen haben sollte! Denn solange der nicht hier in Deutschland weilt, sind unsere Töchter definitiv sicherer!

Also: ja, gerne! Deutsche Straftäter, die im Ausland straffällig geworden sind, von den dortigen Strafverfolgungsbehörden sofort abholen lassen! Ich bitte darum! Beide Daumen hoch! Und tschüß!

Dieser Kommentar ist nicht erwünscht:

@ Thomas Lange
Ich stelle mir gerade vor: die Männer, die Eichmann aus Argentinien nach Israel entführt haben, werden von den israelischen Behörden wegen "Freiheitsberaubung" angeklagt.
Nun, das geschah nicht - weil die Menschen in Israel sehr wohl noch unterscheiden können zwischen Recht und Gerechtigkeit. Hier stellt man das Recht über die Gerechtigkeit, in dem Irrtum verfangen, ein Abweichen vom Buchstaben würde das Gebäude einstürzen lassen.
Es ist jedoch gerade andersherum: die positivistische, vom Gerechtigkeitsempfinden der Bürger abweichende Pedanterie des Buchstabens sorgt dafür, dass das Vertrauen in die Rechtlichkeit des Rechts schwindet. Nicht der Bürger ist für das Recht da, sondern das Recht für den Bürger - wo es mit dem Verständnis mit Gerechtigkeit kollidiert, ist das Recht in Beweisnot. Und hier, wo ein grausamer Kindermörder der Gerechtigkeit nur cum grano salis des Rechts zugeführt wird, ist die Beweisnot groß, siehe Eichmann.

@ BeriosV 14:15 Uht

"Gibt es in diesem Land auch noch normale Menschen?"
Sicherlich genügend.
Leider nicht an den Stellen an denen "Entscheider/Vordenker" sitzen.

@ werner hartmann & @ karwandler

"... daß diesselben Foristen, die die rechtswidrige Abschiebung eines Gefährders, der sich allerdings in D nichts zu schulden hat kommen lassen, verteidigen, jetzt auch die rechtswidrige Rückholung eines geständigen Mörders verteidigen!"

.
Übersteigt ihren Horizont, oder?
- Potenzielle Gefährder und Hassprediger raus,
- Straftäter ("Mörder") einer Strafe zuführen.
.
"Abschiebung eines Gefährders, der sich allerdings in D nichts zu schulden hat kommen lassen".
Allein bei den Satz wird nicht nur mir schon schlecht!

Richtig versus rechtens

Was soll denn das?

Natürlich hat Romann menschlich völlig richtig gehandelt; dabei allerdings unter Umständen gegen geltendes Recht verstoßen. Wir sollten unserer Judikative genügend Verstand zutrauen, den Fall rechtlich sauber zu klären damit Romann als der 'Held' dastehen kann als der er gehandelt hat. Er hat in dieser rechtlich im Vorfeld unklaren Situation nicht Subalterne den Kopf hinhalten lassen, sondern ist - höchst ungewöhnlich als Chef der Behörde - selbst dorthin geflogen.
Diese üblicher bürokratischer Korinthenkackerei diametrale Vorgehensweise nötigt mir mindestens genauso viel Respekt ab wie die eigentliche Aktion. Romann war bereit die rechtlichen Konsequenzen zu tragen und an den aktuellen Ermittlungen ist nichts auszusetzen.
Viele allzu aufgeregte Kommentatoren hier sollten ruhig ein wenig mehr Vertrauen in unseren Rechtsstaat haben.

@ Werner Hartmann

Und um es noch im Falle Sami A. zu ergänzen:

Würde ihm in Tunesien tatsächlich Folter oder anderes drohen, dann wäre auch ich dafür, ihn sofort (!) zurückzuholen. Aber de facto ist er dort keiner einzigen Gefährdung an Leib und Leben ausgesetzt und kann dort ein freies und selbstbestimmtes Leben führen, arbeiten, sich um seine Familie kümmern. Kurz: es gäbe auch jetzt keinen legitimen Asylgrund für ihn. Und für alles andere gibt es ein Visum. Sami A. ist eingeladen, sich bei der nächsten deutschen konsularischen Vertretung um ein Arbeitsvisum in Deutschland zu bewerben oder auf Familienzusammenführung plädieren. Das Recht steht ihm zu und dagegen spricht rein gar nichts! Aber unter fadenscheinigen und falschen Behauptungen einen Aufenthalt hier in Deutschland zu erschleichen geht gar nicht!

@ RoyalTramp 18:18

" "Während diese Foristen bei Sami A. froh waren, als er weg war, ist man bei einem geständigen Mörder erst froh, wenn er wieder da ist!"

Der Unterschied: Sami A. hatte noch kein Verbrechen begangen, daher ist die Abschiebung vorbeugend zu sehen. Bei Ali B. dagegen, ist eine Straftat bereits erfolgt und der Mann demnach mit aller Härte der Gesetze zu verfolgen und dingfest zu machen!

Wenn Sami A. ebenfalls ein Verbrechen begangen hätte, dann würde hier niemand - wirklich niemand - dafür plädieren, ihn in Tunesien zu lassen, sondern - wirklich jeder - würde eine Rückholung gerne auch auf Kosten der Steuerzahler verlangen! ..."

Wenn Sie ihn mit "aller Härte der Gesetze ... verfolgen und dingfest ... machen" wollen, dann hätte er besser im Irak abgeurteilt gehört. Gegen Irakischen Strafvollzug sind unsere Gefängnisse doch Erholungsheime!

@18:20 von karwandler: Rechtsstaat? Uninteressant.

"Ich bin nicht erstaunt. Intellektuelle Stringenz ist in dieser Ecke selten zu finden.

Allerding konsequent in der Haltung: Rechtsstaat? Uninteressant. Gesundes Volksempfinden zählt."

Nachdem ich die Kommentare hier gelesen habe, kann ich Ihnen nur zustimmen. Ich wußte aber schon, was mich bei den Kommentaren erwartet als ich den Artiekl las.

Der "besorgte Bürger" wünscht sich nun mal die Ablösung des Rechtsstaates durch einen rechten Staat, in dem nicht mehr nach Recht und Gesetz geurteilt wird, sondern nach dem "gesunden Volksempfinden".
Das hatten wir schon mal, nannte sich Volksgerichtshof.

Andere länder holen aktiv

Andere länder holen aktiv straftäter mit dem Geheimdienst zurück. Ohne jede absprache mit dem "Gastland ". Und bestimmt ohne Einwilligung des Delinquenten.
Und deren Gesetze geben das sogar her.

Alles richtig gemacht,

Herr Romann. Lieber einen Mörder gefasst als am Posten geklebt. Solch eine Haltung hat sich Respekt verdient.

@ RoyalTramp 18:18

"Wenn Sami A. ebenfalls ein Verbrechen begangen hätte, dann würde hier niemand - wirklich niemand - dafür plädieren, ihn in Tunesien zu lassen, sondern - wirklich jeder - würde eine Rückholung gerne auch auf Kosten der Steuerzahler verlangen!

Da scheint ein wenig die Fantasie mit Ihnen durchgegangen zu sein, was Sie konservativen Wertebürgern alles zutrauen würden."

Das Problem ist nicht das was ich Ihren "konservativen Wertebürgern" zutrauen, sondern vielmehr das was ich ihnen leider nicht zutraue.

@Steffen_1978 Man lacht über Deutschland.

Da muss ich Ihnen leider Recht geben...irgendwie scheint das aber niemanden der Politiker zu interessieren, diese sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Bananenrepublik Deutschland

Da läuft wirklich etwas schief in diesem Land.

Rechtsstaat?

Die räumliche Zuständigkeit der deutschen Polizei ist selbstverständlich auf Deutschland begrenzt. Für die deutsche Polizei ist es rechtlich daher nicht zulässig, im Ausland beliebig Menschen einzusammeln. Dazu ist eine Auslieferungsentscheidung des betreffenden Landes erforderlich. Das ist dem Chef der Bundespolizei natürlich bekannt. Wahrscheinlich dachte Herr Romann, in dem Lumpenstaat Irak ist diese rechtsstaatliche Formalität nicht so ernst zu nehmen.

bei der Schärfe

mit der hier gefordert wird, erstens unsere Gesetze endlich an das gesunde Volksempfinden anzupassen, und zweitens nach eben diesem Volksempfinden von Fall zu Fall zu entscheiden, ob sie überhaupt eingehalten werden müssen, kriege ich Angst.

Da lebe ich also, ohne es zu ahnen, schon Jahrzehnte mitten unter Menschen, die auf das, was ich als Rechtsstaatlichkeit kennen und respektieren gelernt habe, nur spucken. Mir wird, ebenso wie einem anderen Foristen weiter oben, schlecht. Aber aus ganz anderen Gründen.

re abseitsdesmains

"Bitte nennen Sie doch in einem Bericht auch den Verantwortlichen für diese Ermittlung. Ist es ein übereifriger Staatsanwalt oder ist es ein gut verdienender Anwalt aus der Sozial- und Asyl-Industrie."

Wer wohl führt im deutschen Rechtswesen "Ermittlungen"?

Man muss ja nicht alles wissen. Aber es ist auch nicht notwendig, (leicht behebbare) Unwissenheit stolz zu präsentieren.

@ Werner Hartmann

"Genauso wie der zurückgeholte Iraker auch im Irak für seine in D begangene Straftat hätte verurteilt werden können, kann auch der Chef der Bundespolizei in D für eine im Irak begangene Straftat belangt werden."

Das deckt sich nicht mit mehr meinem Rechtsempfinden: warum soll ich in D für ein Vergehen belangt werden, dass ich im Ausland begangen habe? Das sollen doch bitte die jeweiligen betroffenen Auslandsbehörden festlegen! Sehr gerne! Den deutschen Behörden wäre es mE nur zur Pflicht zu machen, den Delinquenten hier festzusetzen.

Ich würde sogar als dt. Behörde bei der Überstellung proaktiv mithelfen. Ich würde nicht erst warten, bis die ausländ. Behörde bei uns anklopft, sondern den Täter dingfest machen & bei der ausländ. Behörde direkt anfragen, ob eine Überstellung an diese erwünscht ist. Wenn die den dann nicht wollen, dann okay.

Übrigens rede ich hier ausschl. von Straftätern gegen Leib & Leben, nicht z.B. von Reportern, die zu kritisch recherchiert haben.

@Anacharsis

Besser hätte ich es nicht formulieren können !!!!

Cool bleiben, erst mal wird

Cool bleiben, erst mal wird nach einer Anzeige ermittelt. Das ist auch gut so, in einem Rechtsstaat. Sollte es zu einer Klage kommen kann man sich immer noch echauffieren. Würde trotzdem zugern wissen wer den Chef der Bundespolizei angeschwärzt hat.

re anarchasis

"Ich stelle mir gerade vor: die Männer, die Eichmann aus Argentinien nach Israel entführt haben, werden von den israelischen Behörden wegen "Freiheitsberaubung" angeklagt.
Nun, das geschah nicht - weil die Menschen in Israel sehr wohl noch unterscheiden können zwischen Recht und Gerechtigkeit."

Nein, aus einem anderen Grund: Weil Israel in sehr großzügiger Auslegung von Selbstverteidigung dem Auslandsgeheimdienst die Begehung von Straftaten bis hin zum politischen Mord gestattet.

Für was unsere Gesetze so alles gut sind....

Ist Herr Romann mit dieser honorigen Aktion in die Falle geschickt worden ? Erst wird er unterstützt und dann fallen gelassen.

Vielleicht wollen systemrelevante Institutionen wie der Verfassungsschutz und die Bundespolizei die Ablösung dieser dilettantischen Regierung, die unser Land mit ihrem Wirken (insbesondere Merkel) nachhaltig belastet.

Jetzt wird (gerade) noch rechtzeitig ausgetauscht...

Was ich aus diesem bizarren

Was ich aus diesem bizarren Fall (und aus vielen anderen) lerne, das ist dies:

Es gibt in der BRD Menschen erster und Menschen zweiter Klasse.

Preisfrage: Who is who ?

I

Wenn die Gerichtsbarkeit

zu sehr von der Gerechtigkeit abweicht sollte sie optimiert werden.

Hätte einen Orden verdient

Wahrscheinlich hätte der Mann in jedem anderen Land einen Orden dafür bekommen, dass er den Tatverdächtigen in so kurzer Zeit dingfest machen konnte.
Nur bei uns steht der Schutz des Täters über dem der Opfer.
Wahrscheinlich bekommen die Täter aufgrund ihrer „traumatischen Erlebnisse“ während ihrer Flucht mildernde Umstände zugesprochen...
Ich find es einfach zum k....!

Merkel-Land = Absurdistan

Die große Chefin öffnet illegal allen die Tür. Alle Deutsche, die versuchen, das Land zu stablisieren, bekommen Probleme.

re royaltramp

"Diffamierungen ersetzen Argumente. Schwach, äußerst schwach. Aber was soll von Linken auch anderes als Diffamierungen, Beleidigungen und absurden Unterstellungen kommen"

Ach Gottchen, lassen Sie mal stecken. Und erklären Sie doch mal, warum so ziemlich die gleiche Klientel eine juristisch angreifbare Abschiebung bejubelt und dann eine (möglicherweise) juristisch angreifbare Rückholung vehement verteidigt.

Vielleicht überzeugen Sie mich, dass dabei doch Spuren intellektueller Stringenz erkennbar sind.

@Anacharsis, 18:45

Genau. Und wenn gewisse Verhaltensweisen vom Recht nicht gedeckt sind, dann fällt einem die "Gerechtigkeit" ein. Ein Begriff, der sich, wenn er so benutzt wird, kaum von dem des "gesunden Rechtsempfindens" unterscheidet. Jedenfalls haben sich das Recht und das Gesetze solchen überlegenen Konstrukten unterzuordnen, ja?
So nach dem Motto "dies und das und jenes ist verboten, es sei denn, es gibt einen Grund, es zu tun".

In der Animal-Farm war der Wandspruch "no animal shall kill another animal" auch über Nacht plötzlich ergänzt worden durch "... without cause".

..zuerst habe ich es nicht verstanden..

dann mußte ich über diese unglaubliche Geschichte lachen...
und jetzt ist mir speiübel.

re neutralwelt

"Übersteigt ihren Horizont, oder?
- Potenzielle Gefährder und Hassprediger raus"

Mein Horizont unterscheidet sich eben von Ihrem in dem Punkt, dass auch "potenzielle Gefährder und Hassprediger" erst nach Abschluss anhängiger Gerichtsverfahren "raus" müssen.

Aber mein Gott, das sind doch Kinkerlitzchen bei den Anwälten des gesunden Volksempfindens ...

das Thema bewegt in einer

das Thema bewegt in einer B......Republik. Da geht man da von aus,daß bei den illegal Eingereisten die Staatsanwaltschaft auch tätig wird.

Hoffentlich nimmt Horst Seehofer

Dieter Romann in Schutz.
Was sagt Frau Barley zu diesem Fall?

Ist das Absicht,um jetzt die

Ist das Absicht,um jetzt die AfD zu fördern ? Eher denke ich ,sie wissen nicht mehr was sie tun.

Nur noch Irrsinn

Nach Thilo Sarrazin schafft sich D ab.
Ich sage: D hat sich bereits abgeschafft.
Ich warte nur auf eine passende Gelegenheit, D zu verlassen und
meine Familie in Sicherheit zu bringen!!!
Dieser Staat mit dem immer stärker werdenden „Grün-Linken-Einschlag“,
verfällt dem Irrsinn, dem möchte ich entfliehen.

Abschiebung von Straftätern ...

" "Abschiebung eines Gefährders, der sich allerdings in D nichts zu schulden hat kommen lassen".
Allein bei den Satz wird nicht nur mir schon schlecht!"

Ich bin für die Abschiebung von Straftätern, bei Verbrechen nach der ersten Tat, bei Vergehen, wenn es ein Serientäter ist!

Sami A. hat keinerlei Straftat in Deutschland begangen, und in Tunesien wohl auch nicht - sondern könnte er dort nicht frei auf der Straße rumlaufen.

Wer entscheidet denn nach welchen Kriterien, wer ein Gefährder ist?

Abschiebungen haben nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zu erfolgen, nicht nach Gesinnungsethik.

Romann for President, sage

Romann for President, sage ich da nur.
Alles richtig gemacht und ja, ich finde es zum Erbrechen, dass Vergewaltiger und Mörder noch Rechte haben, sage ich ganz ehrlich! Wenn man die nämlich verlieren würde, wenn man solch eine Tat begeht, dann würden sich sehr viele umentscheiden, bevor sie sowas tun.
Wer fragt eigentlich nach den Rechten des Mädchens? Hatte SIE keine Recht zu leben? Aber diesem Halunken seine Rechte in den Allerwertesten blasen. Abartig!

19:19 von karwandler

re neutralwelt

"Übersteigt ihren Horizont, oder?
- Potenzielle Gefährder und Hassprediger raus"

Mein Horizont unterscheidet sich eben von Ihrem in dem Punkt, dass auch "potenzielle Gefährder und Hassprediger" erst nach Abschluss anhängiger Gerichtsverfahren "raus" müssen.

Aber mein Gott, das sind doch Kinkerlitzchen bei den Anwälten des gesunden Volksempfindens ...
////
*
*
Richtig, gut Ding muss Weile haben, was kosten schon 5 Jahre Vollversorgung.
*
(das schafft sogar steuerfinanzierte Arbeitsplätze)

@ 19:15 von karwandler

"Und erklären Sie doch mal, warum so ziemlich die gleiche Klientel eine juristisch angreifbare Abschiebung bejubelt und dann eine (möglicherweise) juristisch angreifbare Rückholung vehement verteidigt."
.
Entschließt sich Ihrem Horizont, oder?
Kann man mit zwei Worten ausdrücken:
- Prävention
- Strafzuführung
.
Erkläre ich Ihnen aber gerne noch ein drittes Mal.......

18:58 von Sommer2017

wer viel fragt geht viel irr
gelegentlich sollte man einfach mal was machen
zur Not auch nen Cola Automaten aufbrechen wenn einer gerade am verdursten ist

oder wie schon Tucholsky sagte "Wenn die Deutschen ein Revolution auf einem Bahnhof anzetteln wollten - würden sie als Erstes eine Bahnsteigkarte kaufen."

Allen, die sich hier empören:

Es gibt aus gutem Grund zu solchen Fragen Abkommen und Verträge zwischen Staaten, da es auch um die Bewahrung des Rechtsfriedens zwischen Staaten geht. Und wo es diese Abkommen nicht gibt, muss man sich darum bemühen.

Das kann nicht einfach ignoriert werden. Wo kämen wir da hin, wenn jeder beliebige Staat seine Polizei in unser Land schickte, um diesen oder jenen Straftäter heimlich zu verhaften?

Wollten Sie ernsthaft in solchen Verhältnissen leben?

Vielleicht sollten die ganzen sehr aufgeregten

Foristen mal an den Fall Jacob Metzler zurückdenken.

Da hat auch ein Polizist, in besten Absichten, das Recht gebeugt.

Und wofür ihm Respekt bezeugt wurde: Er sagte, dass er die Rechtsbeugung beging im Bewußtsein, dass er sich dafür verantworten muss. Weil er als Polizist am Ende nicht nach gutem Willen und Absicht, sondern nach Recht und Gesetz beurteilt wird.

Schade, dass hier viele das ganz einfach blöd finden. Sagt aber auch viel über diese vielen.

14:29 von Schaefer

Ich bin froh, dass wir noch solche Persönlichkeiten wie Herrn Romann haben.
///
*
*
Richtig er hat uns gezeigt, das wir wegen fehlender Rechtsstaatlichkeit nicht abschieben, aber dort verhaften können.
*
Kuriositätenstaat?

@ collie4711 19:23

"Hoffentlich nimmt Horst Seehofer

Dieter Romann in Schutz.
Was sagt Frau Barley zu diesem Fall?"

Horst Seehofer ist zuständig, da die Bundespolizei in den Bereich des BMI fällt.

Katharina Barley ist nicht zuständig, da die Staatsanwaltschaft Frankfurt in die Zuständigkeit Hessens fällt, und eben nicht in die des Bundes.

@karwandler

"Vielleicht überzeugen Sie mich, dass dabei doch Spuren intellektueller Stringenz erkennbar sind."

Mann, müssen Sie sich toll fühlen, da Sie ja so ultra-intelligent sind und alle, die andere Ansichten haben, eher einer Amöbe gleichen.
Es wurde im Übrigen schon erklärt, was der Unterschied ist.

Das Brechen von Gesetzen...

Ich glaube, ich hätte als Vater (der ich bin) mit allen Mitteln, die mir zur Verfügung stehen, selbst nach dem Mörder im Irak gesucht. Vor Herrn Roman ziehe ich den Hut. Mag sein, dass mit dieser Aktion Gesetze verletzt wurden. Und jetzt?!

Rote Ampelsignale werden überfahren , von Fußgängern missachtet, Geschwindigkeiten auf den Autobahnen werden überschritten. Öffentliche Bauvorhaben werden nicht rechtmäßig ausgeschrieben...Schwarzarbeit , Steuerhinterziehung und und...Gesetze werden tagtäglich verletzt,von allen und (fast) jedem...kein Hahn kräht danach.

Was sollte man jetzt tun? den Mörder in den Irak zurückschicken, wo er sich ein Leben lang unbehelligt bewegen kann?!
Hart, wenn man das strikte Einhalten eines Gesetzes über die Sühne eines vergewaltigten u. ermordeten Mädchen stellt. Kein Vater in meinem Bekanntenkreis stört das Handeln Romanns (wir sind fast alle Akademiker). Wie viele Eltern waren jetzt unter den Moralforisten,die Romann jetzt am liebsten vor Gericht sähen.

19:04 von RoyalTramp / @Werner Hartmann

«Genauso wie der zurückgeholte Iraker auch im Irak für seine in D begangene Straftat hätte verurteilt werden können, kann auch der Chef der Bundespolizei in D für eine im Irak begangene Straftat belangt werden.»

«Das deckt sich nicht mit mehr meinem Rechtsempfinden: warum soll ich in D für ein Vergehen belangt werden, dass ich im Ausland begangen habe?»

Das muss sich auch nicht mit "Rechtsempfinden" decken, sondern mit "Gesetzeslage". Rechtsempfinden ist da keinerlei Maßstab, und juristisch belanglos.

Die Gesetzeslage ist nun einmal so, dass Sie (ich, wir alle) als Deutscher für alle Straftaten, die Sie (ich, wir alle) weltweit begehen, nach deutschem Recht belangt werden können, sofern die Straftat auch in DEU strafbar ist.

Und einen deutschen Staatsbürger, der sich in DEU befindet, in das Land auszuliefern, in dem er die Straftat beging, ist nicht zulässig. Auch da zählt Gesetzeslage, nicht das momentane Rechtsempfinden einzelner Bürger, je nach Lust und Laune …

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: