Ihre Meinung zu: Russland liefert Luftabwehrsystem an Syrien

24. September 2018 - 13:30 Uhr

Als Konsequenz auf den Abschuss eines seiner Flugzeuge will Russland das Flugabwehrraketensystem S-300 an Syrien liefern. Das Verhältnis zu Israel nennt der Kreml beschädigt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.105265
Durchschnitt: 4.1 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Kreml: Abschuss beschädigt Verhältnis zu Israel"

Das ist noch sehr freundlich kommentiert. Es spricht einiges dafür, dass die israelische Luftwaffe zumindest fahrlässig, wenn nicht absichtlich die russische Il-20 dem syrischen Abwehrfeuer ausgesetzt hat.

Gut so.

Das ist Gut so.
So wird es hoffentlich nicht noch so einen Zwischenfall geben.

Vielleicht rettet dies ein paar Leben..

.. und stopt übermütige und Völkerrechtswidrige Angriffe.

Schade, Putin

also wieder mal nichts gelernt. Weiter wie gehabt. Dem Massenmörder weiter aufrüsten. Konflikte provozieren. Denn dass das kleine Israel um seine Existenz kämpfen wird, sit selbstverständlich. Wer geht schon gerne unter? Speziell nach der Shoa.

Nur dass diesmal die USA klar hinter Israel stehen. Und wenn deren Luftwaffe die Waffenlieferung des Iran an Terrororganisationen bombadiert – hilft das nicht nur Israel. Sondern auch all den anderen Zivilisten, die unschuldig von Assads Helfern aus ihrem Land vertrieben werden, dort getötet werden, Flüchtlingswellen bis nach Europa auslösen.

Aber speziell das, stört Putin gar nicht. Er schwächt gerne demokratische Staaten. Lenkt gerne mit Kriegen von seinem Versagen als Regierungschef in wirtschaftlicher Hinsicht für seine darbenden RUssen, ab.

Putin lernt nichts. Er bleibt der internationale Störefried Nummer 1.

Seltsam

Aus welchen Grund und mit welchem Recht wollen und tun alle Syrien bombardieren?Normalerweise müssten alle fremde Militärflugzeuge die illegitim die syrische Grenze überschreiten abgeschossen werden. USA, Frankreich usw würden sowas ohne Warnung tun. Syrien ist genau so ein suveräner Staat wie auch Amerika, warum soll die Regierung zulassen dass jeder auf syrischen Territorium schaltet und waltet wie er will?

Und weiter?

Luftabwehrraketen sind eine rein defensive Waffe.
Darüber kann sich doch wirklich niemand aufregen, außer er plant seinerseits einen Angriffskrieg.

Sehr gut!

Das wird hoffentlich die permanenten illegalen Angriffe Israels auf Syrien und seine Verbündeten beenden.

Da bin ich mal gespannt was

Da bin ich mal gespannt was die Israelis dazu sagen werden. In letzter Zeit nehmen die sich so einiges heraus. Wird mal Zeit das denen mal die Grenzen aufgezeigt werden.

Das war wohl zu erwarten

Wenn Israel glaubt andere Staaten ungestraft angreifen zu können der große Bruder aus den USA segnet ja alles ab.

Nun wird es langsam Zeit, dass die NATO

zusammen mit Israel, den Russen und derem Treiben in Syrien die Grenze aufzeigt. Ich wünsche mir, im Fall einer Stationierung, dass sämtliche Stellungen ausgeschaltet werden, natürlich mit vorheriger Drohung! So langsam ist Schluss mit lustig!

14:44 von Joes daily World

ich dachte immer, die nr. 1 ist trump? obwohl unsere Frau Dr. mächtig auf der überholspur ist, um nach vorne zu kommen

Kriegerischer Akt

Die Tatsache, dass hier Foristen es gutheißen wenn die russische Regierung bezw Putin Luftabwehrsysteme für Syrien liefert ist schon erschreckend. Die russische Regierung zeigt hier eindeutig, dass sie 0 daran interessiert ist zu deeskalieren. Solche Vorgänge lassen eine ohnehin schon brisante Situation noch weiter eskalieren.
Aber es ist auch typisch für die russische Regierung und Putin, man selbst hat immer recht und sagt die Wahrheit und ist der Gute und die bösen bösen Westler (Klassenfeinde) sind alles Schuld. Dieses Denken herrscht bei der russsichen Regierung und bei Putin immer noch

Kommt mir bekannt vor

14:53 von @quer.denker:
In letzter Zeit nehmen die sich so einiges heraus. Wird mal Zeit das denen mal die Grenzen aufgezeigt werden.
--------------

Ich hoffe mal, das war Ironie. Denn soclhe Sprüche gabe es schon mal. Anfang der 30er Jahre. Damals waren die aber ernst gemeint. Und wozu die führten, sollte auch bekannt sein.

By the way: wenn man dann liest, dass heute in D nicht nur die Rechtsradikalen, nicht nur die muslimischen Zuwanderer, sondern auch einige Bürgerliche und viel zu viele Linke einen intellektuellen Antisemistismus pflegen - dann denk ich mir: zu wenig gelernt Deutschland?

14:52 von Vigilante

Ich sehe diese Stationierung als eine Bedrohung der Türkei und Israel an, von daher eine Provokation! Also im Falle einer Stationierung sofortiger Angriff auf diese Stellungen! Syrien braucht nicht mehr Waffen, das Land braucht Frieden! Vielleicht sollte man dann wieder über eine Stationierung von Mittelstreckenraketen im Baltikum nachdenken! Russland sollte mal ganz kleine Brötchen backen!

Was ist das Problem?

Ein Land kauft gegen unerlaubte Eintritte in dessen Luftraum Abwehrsysteme.

Das ist doch gut

Mit einer Freund-Feind Erkennung (wie sie das S200 leider nicht liefert) wäre der tragische Zwischenfall zu vermeiden gewesen. Allerdings haben die israelischen Piloten durch einen alten Fliegertrick den Vorfall provoziert: sie haben sich hinter der Maschine mit größerer Radarsignatur „versteckt“. Sogar bei MH17 war (allerdings auf einer viel niedrigeren Flughöhe) ein ukrainisches Kampfflugzeug auf demselben Kurs unterwegs. Jedenfalls wird Russland letztlich Israel verzeihen, denn Juden genießen in Russland als Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler großes Ansehen - ähnlich wie es einmal in Deutschland war (als es diese jüdischen Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler noch gab).

Gut...

...das nun dem einfachsten Weg Syrien mit Jets anzugreifen ein Riegel vorgeschoben wird. Israel ist keiner Gefahr durch den Krieg in Syrien und sollte sich „neutral“ verhalten, reicht es nicht Saudi Arabien und damit die „gemäßigten“ Rebellen und vorallem den IS zu unterstützen. Israel sollte lieber seine Grenzen zu Syrien dichtmachen damit nicht wie bisher Kämpfer aus Syrien, meist IS-nah, ein und auswandern um versorgt zu werden, ärztlich und sonstigen militärischen Hilfen....

das sollte Frau von der Leien

als ernsthaft warnung wahrnehmen, und nicht wie angedacht auch dort mit airbussen aufzutauchen

Das Verhältnis zu Israel war schon lange vorher beschädigt

Bei allem Respekt aber das Verhältnis der russischen Regierung und Putins zu Israel ist schon viel länger beschädigt. Solange die russische Regierung ein Land unterstützt und hilft welches sich im Krieg mit Israel befindet, wird es kein normales Verhältnis Israels mit Russland geben.

Eine völlig...

...richtige, nachvollziebare und vor allem überfällige Entscheidung. Jetzt dürfte es für NATO-Flieger oder die israelische Luftwaffe eng werden.

re joes daily world

"Denn dass das kleine Israel um seine Existenz kämpfen wird, sit selbstverständlich."

Dass Israels (Atommacht!) Existenz gefährdet ist ist völliger Quatsch. Von wem denn?

"Konflikte provozieren"

Ach Herrje. Wenn sich ein Nachbarland womöglich gegen israelische Luftangriffe zur Wehr setzen will werden Konflikte provoziert?

Wenn die Syrer nicht mal mit den

vorhandenen Systemen, Freund von Feind unterscheiden können, was richten die erst mit einem solchen System an? Man sollte den Russen ganz deutlich klar machen, dass eine Stationierung als Kriegserklärung verstanden wird. Ich halte Putin für total größenwahnsinnig!

Waffen liefern reicht wohl nicht...

Vielleicht sollten die Russen noch in die Ausbildung der syrischen Militärangehörigen investieren. Speziell die Luftraumüberwachung scheint nicht ihre Stärke zu sein. Man hat offenbar nach dem Vorfall in der Ostukraine nichts gelernt.

Jedes mal

wenn ich denke-ok -bei diesem oder jenen Krisenherd auf der Welt ist eine Lösung in Sicht, kommt irgend ein Idiot um die Ecke und sorgt dafür, dass alles noch schlimmer als vorher wird.
Da ich den genauen Hergang nicht kenne, und sicher auch niemals erfahren werde, geht dieser Idiotenjoker diesmal 50:50 an Russland und Israel.
Sicher ist, dass weder israelische Luftangriffe auf Syrien, noch russische S300 FLAR die Lage in Syrien besser, sicherer oder entspannter machen.

ich dachte, Syrien hat die S-300 bereits ???

dem scheint wohl nicht so. Als Folge könnte es nun allerdings deutlich ungemütlicher für Israels Luftwaffe werden. Man darf getrost abwarten, wann Israel das erste Mal nach Onkel Sam rufen wird....

@so so 14:49

Nur so zur Info. Israel und Syrien befinden sich praktisch im Krieg und dies seit 1973. Niemand hat hier gesagt, dass Syrien kein souveräner Staat ist, Fakt ist aber auch, Syrien befindet sich seit über 40 Jahren im Kriegszustand mit Israel und da kann es dann zu solchen Fällen kommen. Schließlich herrscht kein Frieden zwischen beiden Staaten.

Was mich stört:

Warum sollte sich der Westen für die letzte Enklave des IS in Syrien starkmachen?
Und zu allem Überfluss noch die Bundeswehr von der Zeitung mit den großen Lettern ins Spiel gebracht.
Mein Land und andere westliche Staaten vertreten nicht meine Sicht der Dinge. Dazu gehört auch der Waffenexport nach Saudi Arabien.
Alle Wähler der Parteien, die jetzt an der Regierung beteiligt sind und diese Exporte genehmigen,sollten über ihr Wahlverhalten bei der nächsten Wahl nachdenken.

Hoffentlich ist das System gut genug.

Ich befürchte für die syrische Armee, dass die israelische Luftwaffe sich nicht durch das S300 von weiteren Angriffen abhalten läßt.
Das Luftabwehrsystem ist zwar gut, aber ob es gut genug ist?

Falls es gut genug ist, nehme ich an, dass die Syrer aufpassen müssen, dass es nicht zerstört wird, bevor es einsatzfähig ist.

@15:00 von Magfrad

"Kriegerischer Akt"?
Das Aufstellen einer reinen Verteidigungswaffe, um wiederholte völkerrechtswidrige Angriffe abzuwehren, ist also in Ihren Augen ein "kriegerischer Akt", während die Angriffe selbst in Ordnung gehen? Das lässt tief blicken...

war klar

Damit war zu rechnen, wenn Russland nicht nur als Papiertiger dastehen will. Und sie lassen sind nicht mehr so "in die Suppe spucken", wie das unsere Regierung gern hätte. Das Verhältnis Russland-Israel ist eher zwiespältig, meiner Erfahrung nach. Einerseits ist Russisch in Tel Aviv fast zweite Amtssprache und die privaten Bindungen sind sehr eng (es gibt ja auch in Russland so etwas wie eine "jüdische Republik" im Fernen Osten), andererseits ist Russland mit der Siedlungspolitik sowie den mehrfachen Kriegen nicht einverstanden. Und auf Bitten Israels gab es da noch keine S-300, Syrien wollte wohl. Aber im Gegensatz zur USA bzw. der EU schlägt Russland gegenüber Israel eher moderate Töne an. Auch jetzt erfolgte eher moderate Kritik, verglichen mit dem Abschuß der russischen Maschine durch die Türkei (das war ja ein NATO-Land). Stattdessen handelt man. Und die Meinung hier im Forum kann ich nachvollziehen. Warum bombardiert jeder, der Lust hat (oder nichts besseres zu tun), dieses Land?

@sprachloser 14:55

Auch an Sie sei gesagt, Israel befindet sich seit über 40 Jahren im Krieg mit Syrien. Im Krieg gelten keine Gesetze wonach man einen anderen nicht angreifen kann. Israel sieht Syrien zurecht als Gefahr an. Die syrische Regierung kann verdammt froh sein, dass Israel nicht totalen ernst macht und in Syrien einmarschiert. Die militärische Stärke hat Israel längstens um sowas zu tun.

re joes daily world

"14:53 von @quer.denker:
In letzter Zeit nehmen die sich so einiges heraus. Wird mal Zeit das denen mal die Grenzen aufgezeigt werden.
--------------

Ich hoffe mal, das war Ironie. Denn soclhe Sprüche gabe es schon mal. Anfang der 30er Jahre. Damals waren die aber ernst gemeint. Und wozu die führten, sollte auch bekannt sein."

Wohin soll denn diese Analogie führen? Solche Sprüche "damals" hatten nicht den Hintergrund, dass die Juden Nachbarländer bombardiert haben.

@ Joes daily Wold um 14.44 Uhr: Schade Putin

So ist es, Joes daily World. Putin löst mit seiner Parteinahme für Assad weitere Flüchtlingswellen aus und destabilisiert Europa. Er nimmt damit Rache an Europas Unterstützung der Ukraine. Auch sein Versuch, Erdogan auf seine Seite zu ziehen, passt in das Schema.
Europa muss sich warm anziehen und sollte es sich nicht mit seinen Verbündeten in der westlichen Welt verderben.

Russland liefert Luftabwehrsystem an Syrien.....

Das wird die israelische Luftwaffe in ihren Handlungen einschränken.Ab und zu in Syrien bombardieren,daß wird jetzt zu einem größeren Risiko.

Das gilt auch für manch andere,die da in letzter Zeit mit solchen Drohungen kamen.

14:51 von Kessl

Offensichtlich haben sie von den Raketensystemen keine Ahnung. Die gute alte Herkules Luftabwehrraketen konnten bereits, ganz einfach, mit Atomsprengköpfen bestückt werden. Prinzipiell ist es auch möglich solche Raketen mit anderen Sprengköpfen zu bestücken. Mal von dem Techniktransfer mal ganz abgesehen! Dann sollte die NATO mal ganz schnell, in gleicher Zahl, Patriot Waffensysteme an der russischen Grenze stationieren... sind ja alles nur Defensiv-Waffen ;-)

Die ueblich sehr besonnene Reaktion

Putins. Reine Defensivwaffen zum Schutz gegen israelische Kriegshandlungen.

@14:55 & 15:02 von Defender411

Was hat die NATO damit zu schaffen, wenn Syrien sich gegen völkerrechtswidrige Angriffe eines Nicht-NATO-Staates wehren will?

"Ich sehe diese Stationierung als eine Bedrohung der Türkei und Israel an"

Das müssen Sie uns schon erklären, wie eine Luftabwehr, und damit eine reine Verteidigungswaffe, ein anderes Land bedrohen kann.
Oder meinen Sie, es bedroht deren Flugzeuge, die illergalerweise über Syrien fliegen? Ja, natürlich, in dem Fall schon. Und das auch völlig zu Recht!

Am 24. September 2018 um 14:52 von Vigilante

Sehr gut!
Das wird hoffentlich die permanenten illegalen Angriffe Israels auf Syrien und seine Verbündeten beenden.
----------------------------------------------------------
Glauben sie das wirklich? Hat das Liefern von Waffensystemen schon jemals einen Konflikt beendet?
Was denken sie werden die USA tun?
Sie liefern natürlich die neusten Abwehrwaffen gegen Flugabwehrlenkraketen an Israel. Evtl. den F30 Kampfbomber mit Tarnkappeneigenschaften.
Wir werden die Fortsetzung bald hier lesen können.

15:00 von Magfrad

Kriegerischer Akt
.
jetzt machen sie es mal halblang
eine Luftabwehrrakete ist doch wohl keine Angriffs sondern eine reine Defensivwaffe
wollen sie das bauen von Bunkern vielleicht auch noch als kriegerischer Akt verurteilen
Wer hat denn im Luftraum Syriens was verloren ?

re magfrad

"Solange die russische Regierung ein Land unterstützt und hilft welches sich im Krieg mit Israel befindet"

Wann gab es denn zuletzt militärische Angriffe Syriens gegen Israel?

@ um 14:52 von Vigilante

Da hätte ich eine bessere Idee. Die Russen hören auf in Syrien Krieg gegen die Bevölkerung zu spielen. Sie packen ihre Sachen und nehmen Massenmörder Assad und die Hisbollah gleich mit. Und nach demokratischen Wahlen kurbelt die UN den Friedensprozess an.

Waffenruhe und Ruhe vor Waffen

1989 und 1990 hatte ich gehofft und fest daran geglaubt, daß wir bald keine Waffen mehr auf diesem Planeten haben werden. Doch jetzt? Was ist bloß mit der Menschheit los?
Kann der "Homo sapiens" seinen Verstand nur dafür einsetzen, wie er anderen Menschen den Schädel einschlagen kann, wie er an anderer Leute Geld kommt oder wie er anderen seine Meinung oder seinen Glauben aufzwingen kann?
Vor ein paar Tagen in Rostock stand etwas schönes auf einem Plakat:
"Bitte stoppt Hass und Angst. Lasst uns ein schönes Leben machen!".
Das war zwar auf ein anderes politisches Lager gemünzt, gilt aber für die gesamte Menschheit, finde ich.

@quer.denker 14:53

Putin und die russische Regierung sollen nur so weitermachen. Dann wird Israel komplett ernst machen und mit Bodentruppen in Syrien einmarschieren. Man wird sich ganz sicher nicht von dieser russischen Regierung und von Putin beeindrucken lassen. Israel hat die militärischen Mittel um Syrien ohne Probleme binnen kürzester Zeit einzunehmen. Die USA müssten nicht mal viel helfen. Militärisch wurde und wird Israel immer wieder unterschätzt, die Ägypter haben es getan und sich ne blutige Nase geholt, die gesamte arabische Welt tat es und holte sich ne blutige Nase. Offensichtlich will die russische Regierung und Putin bezw die syrische Regierung und Assad aus der Geschichte nichts lernen!

Interessante Sichtweise

14:44 von Joes daily World
"Schade, Putin
also wieder mal nichts gelernt. Weiter wie gehabt. Dem Massenmörder weiter aufrüsten. Konflikte provozieren. Denn dass das kleine Israel um seine Existenz kämpfen wird, sit selbstverständlich."
Nun sind Sie uns ja als beharrlicher Verteidiger US-amerikanischer und israelische Handlungen/Interesssen bekannt. Für die Community wäre es sicher interessant, auf welche völkerrechtlichen Maßstäbe sich Ihre Sichtweise begründet. Mir ist trotz langem Suchen noch nirgendwo das Recht auf Präventivschläge untergekommen. Schon von der Logig her. Wozu hätte es dann Gleiwitz, oder den Golf von Tonking usw. gebraucht.
Oder Sie nennen uns Angriffe des Iran und Syriens, gegen die sich Israel mit Raketenangriffen wehren muß.

@ Defender411 / joes daily world

Ich empfehle Ihnen, den Artikel noch mal genauer zu lesen. Inwiefern wird "provoziert", wenn jemand eine Defensivwaffe stationieren will, deren einzige Fähigkeit darin besteht, sich besser gegen Angreifer zu verteidigen?

Als "Antwort" den Aufbau von Offensivwaffen "Mittelstreckenraketen" zu fordern, weil jemand anderes seine Defensivwaffen auf Basis eines konkreten völkerrechtswidrigen Angriffs verbessert, zeugt von einem sehr seltsamen Verständnis, was das Wort "Provokation" eigentlich bedeutet.

@michel56

"Hoffentlich zielen sie wieder daneben,
wie schon bei MH17 ?........Als die Ballerei aber schief ging waren es natürlich die Ukrainer....."

sie verbreiten hier wüste Verschwörungstheorien & ich muss mich wundern das diese von der Redaktion freigeschaltet wurden obwohl diese eindeutig gegen die AGB's verstoßen...........
die S 300 für Syrien sind meiner Meinung nach nur die logische Konsequenz auf die ständigen (und jetzt für Russland tragischen) Provokationen Israels......

15:06 von Karl Napf

Mit Taurus Waffensystemen brauchen die BW Flugzeuge noch nicht mal in die Reichweite der S300 fliegen:-) Aber darum geht es gar nicht! Die Stationierung, wäre eine weitere Aufrüstung eines Landes, dem man besser nicht mal eine Patrone liefern sollte!

immer dieselbe Leier....@karwandler

"Dass Israels (Atommacht!) Existenz gefährdet ist ist völliger Quatsch. Von wem denn?"
.
sehr einfach: von den 250Mio Arabern, denen schon in religiösen und Schulbüchern eingetrichtert wird, dass die 9Mio jüdischen Israelis zu vernichten, wenigstens aber zu vertreiben sind.
Die so genannten Palästinenser lassen sich von Israels (nicht bewiesenen) Atomwaffen auch seit Jahrzehnten nicht beeindrucken.

Flugabwehr-Raketen

Können Sie nicht lesen. Selbst die Tagesschau schreibt "Abwehrsystem" und die sind immer defensiv.

15:05 von Möbius

>>>denn Juden genießen in Russland als Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler großes Ansehen - ähnlich wie es einmal in Deutschland war (als es diese jüdischen Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler noch gab).<<<

Auch wenn es Ihnen nicht gefällt. Es gibt sie, diese jüdischen Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler, nach wie vor und auch wieder in Deutschland. Und das ist auch gut so!

Rußland sollte seine

Rußland sollte seine imperialistischen Aktionen beenden und das Geld lieber für die Erhöhung der mickrigen Renten seiner Bevölkerung verwenden.

Vom Völkerrecht wenig Ahnung

14:55 von Defender411
"Nun wird es langsam Zeit, dass die NATO
zusammen mit Israel, den Russen und derem Treiben in Syrien die Grenze aufzeigt."
Einfach mal die Frage durchdenken, welche Staaten in Syrien rechtmäßig handeln, sich also auf Wunsch der von der UNO anerkannten Regierung dort aufhalten. Alles andere, deshalb auch Ihre Meinung, basiert auf dem Faustrecht.
Wozu wurde nach dem 2.WK nochmal die UNO gegründet?
Die haben nämlich NICHT der NATO oder einzelnen Staaten das Gewaltmonopol abgetreten.

@Joes daily World 14:44

Ein Kardinalfehler Israel als klein zu bezeichnen. Militärisch ist Israel ganz sicher nicht klein. Weiterhin hat man die 100.000% Unterstützung der USA. Putin ist, dies analysieren Sie richtig der internationale Störenfried Nummer 1. Er versucht mit Kriegen von der Unfähigkeit abzulenken die wirtschaftlichen Probleme in Russland in den Griff zu bekommen. Die russischen Rentner sind seit der Rentenkürzung stinkesauer auf ihn und auf die russische Regierung.
Bei einer Bodenoffensive der Israelis mit Unterstützung der USA würde es sehr übel für Assad und seine Helfer Iran und Russland aussehen. China steht nebenbei und lacht sich dabei ins Fäustchen, die werden sich nicht einmischen so gerne es Putin auch hätte.

@ Defender411

"zusammen mit Israel, den Russen und derem Treiben in Syrien die Grenze aufzeigt"

Mit den Völkerrecht stehen sie aber mächtig auf Kriegsfuß.

Die Russen sind dort völlig legal, der Westen eben nicht unter anderen auch Deutschland das hat der Wissenschaftliche Dienst des BT eindeutig so festgestellt. Im übrigen bricht unsere Regierung immer noch das Völkerrecht und damit unser Grundgesetz.

Magfrad

Seit wann befindet sich Syrien mit Israel im Krieg? Wie stehen Sie zum deutschen Waffenexport an Saudi-Arabien?

@15:00 von Magfrad

"Die Tatsache, dass hier Foristen es gutheißen wenn die russische Regierung bezw Putin Luftabwehrsysteme für Syrien liefert ist schon erschreckend. Die russische Regierung zeigt hier eindeutig, dass sie 0 daran interessiert ist zu deeskalieren. Solche Vorgänge lassen eine ohnehin schon brisante Situation noch weiter eskalieren."

Flugabwehr Waffen sind zur Verteidigung eskalieren tut immer der Angreifer. Und aufs Völkerrecht muss ich sie jetzt nicht auch noch hinweisen.

Nicht vergessen, wer der Agressor ist!

Einen souveränen staat (Syrien) ohne UN mandat angreifen ist moralisch und juristisch NICHT legitim. Punkt!

Hintergründe: innenpolitische Schauveranstaltungen

Ein Waffensystem besitzen ist eine Sache, dieses Potenzial aber effektiv einsetzen zu können ist eine ganz andere Sache.
Die Assad-treuen Truppen haben bei dem Vorfall in peinlicher aber deutlicher Weise die Grenzen ihrer Fähigkeiten gezeigt, als sie in wilder Hektik drauflos ballerten. Wichtig schien, dass überhaupt etwas getroffen wird, damit das Regime in Damaskus nicht erneut blass gegenüber den Verbündeten in Teheran aussah. Weshalb sonst sollte Assad antiisraelische schiitische Milizen in Syrien weiterhin dulden.
Zudem scheinen die Aufklärungs-, Erkennungs-, Melde- und Informationssysteme der russisch-syrischen Allianz nicht optimal miteinander vernetzt zu sein. Hier werden Schwächen im gegenseitigen Vertrauen und laufender Abstimmung deutlich. Für Assad bedeutet das, dass Russland sich zuerst selbst schützen wird und erst dann den Verbündeten.
Israel und Russland verfolgen hier innenpolitische Aspekte. Israel will Terrorangriffen vorbeugen. Putin will tote Soldaten vermeiden.

Am 24. September 2018 um 15:11 von Magfrad

"Fakt ist aber auch, Syrien befindet sich seit über 40 Jahren im Kriegszustand mit Israel und da kann es dann zu solchen Fällen kommen. Schließlich herrscht kein Frieden zwischen beiden Staaten."
#
#
Und Sie möchten jetzt, das sich Syrien nicht mehr Verteidigen kann?

@ 15:01 von Joes daily World

"By the way: wenn man dann liest, dass heute in D nicht nur die Rechtsradikalen, nicht nur die muslimischen Zuwanderer, sondern auch einige Bürgerliche und viel zu viele Linke einen intellektuellen Antisemistismus pflegen - dann denk ich mir: zu wenig gelernt Deutschland?"

Was hat ein Völkerrechtswidriger Angriff von Israel auf Syrien mit Antisemitismus zu tun? Und der Rechts ist da so ein Auslegungssache, Israel hat eine Rechte Regierung.

Wie wärs mal damit?

15:00 von Magfrad
"Kriegerischer Akt
Die Tatsache, dass hier Foristen es gutheißen wenn die russische Regierung bezw Putin Luftabwehrsysteme für Syrien liefert ist schon erschreckend."
Israel hat nach eigenen Angaben in den Letzten 2 Jahren ca 200 Angriffe auf syrisches Hoheitsgebiet gestartet. Es müßte als auf 200 Angriffe Syriens auf Israel geanwortet haben. Denn NUR in solchen Fällen wären die Raketenangriffe Israels gerechtfertigt. Weder "auf Verdacht" noch präventiv.
Was also ist jetzt an Luftabwehrmitteln das Erschreckende? Israel hat dafür den "Iron Dome". Dürfen andere Länder das also nicht?
Solche wie Ihre Meinung, das ist das eigentlich Erschreckende. (für die dann schutzlosen Länder nämlich.)

Israel hat das Recht sich zu verteidigen

Israel ist die einzige funktionierende Demokratie im Nahen Osten und wird von Staaten wie dem Iran als "Kleiner Satan" mit Vernichtung bedroht. Israel hat deshalb alles Recht, sich gegen diese Bedrohung zu verteidigen. Dazu gehören auch Luftangriffe gegen eine von Iran gesteuerte Terrororganisation wie die Hisbollah. Und wenn das Assad-Regime, das tausende Menschen in seinen Gefängnissen zu Tode hat foltern lassen und einen Teil seiner Bevölkerung mit Giftgas angegriffen hat, mit der Hisbollah zusammenarbeitet, dann nimmt es Luftangriffe auf Waffendepots der Hisbollah auf seinem Staatsgebiet in Kauf.

Völlig richtig und wohl auch

Völlig richtig und wohl auch nötig. Wenn ein Aggressor ein Flugzeug eines befreundeten Landes als Versteck für einen Angriff auf einen benachbarten Staat benutzt, ist das nicht nur nach Genfer Convention höchst fragwürdig sondern auch niederträchtig und feige gegenüber den Russen.
Durch solche Aktionen sind schon Weltkriege losgegangen.
Man denke nur an den Untergang der Lusitana im. 1. Weltkrieg.

Putin

Ohne Putins zutun wäre die IS schon an den europäischen Grenzen gelandet. Zudem, was macht Putin anderes, was die Amis, Deutschland, Frankreich schon seit Jahrzehnten mit Militärhilfen für Israel praktizieren? Ja, der böse Putin. Und gleichzeitig genehmigt die Bundesregierung Verfassungswidrig Waffenlieferungen an die Kriegführende Vereinigten Emirate, mit der absurden Behauptung, dass Saudi-Arabien, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate für die Bundesregierung "enge Partner im Kampf gegen den internationalen Terrorismus" seien. Dabei werden die IS-Terroristen in Syrien mit saudischen Finanzen und Waffenlieferungen unterstützt. Ist Deutschland in diesem Zusammenhang nicht auch zu verurteilen?

@15:17 von Hanno Kuhrt

F-30? Kenne weder ich noch Google (bzw. nur als Ultraleichtflugzeug). Wie auch immer, Russland hat notfalls auch die S-400 in Syrien stationiert, und gegen die ist im Westen noch kein (Tarnkappen-)Kraut gewachsen.

Darüber hinaus verstehe ich die Frage nicht. Halten Sie es für zielführend zur Konflikteindämmung, wenn sich Syrien nicht gegen Überfälle wehren kann? Anders gesagt: Wären nicht die permanenten Angriffe Israels, würde Syrien keine moderne Luftabwehr benötigen.

@Sachse64 15:14

Russland ist aber letztlich ein Papiertiger wenn Israel ernst macht und dies weis man auch. Putin glaubt offensichtlich nicht, dass Israel richtig ernst macht. Bei einer israelischen Bodenoffensive und dem damit verbundenen Einmarsch israelischer Truppen in Syrien würde die Unterstützung Putins für die Assad Regierung ganz schnell flöten gehen und auch die Unterstützung des Irans. Israel kann, wenn es denn den Willen hat binnen kürzester Zeit Syrien militärisch einnehmen und es bräuchte nicht mal direktes Eingreifen der USA. Einen dritten Weltkrieg würde es nicht geben, wegen einem Assad riskiert Putin sicher nicht einen globalen Konflikt, vor allem weil im eigenen Land die Rentner richtig sauer auf ihn sind gerade. Anstatt also andauernd in Syrien zu zündeln sollte Putin sich mal um die russischen Rentner kümmern und die Rentenkürzung zurücknehmen, sonst implodiert sein System und damit de Kreml schneller als es sich die ganzen putinfreundlichen Foristen ausmalen.

@15:02 von Defender411

"Vielleicht sollte man dann wieder über eine Stationierung von Mittelstreckenraketen im Baltikum nachdenken! "

So etwas gab es doch schon mal, seinerzeit in der Türkei, das Ergebnis war die Kubakriese.

Am 24. September 2018 um 14:44 von Joes daily World

"...Nur dass diesmal die USA klar hinter Israel stehen. Und wenn deren Luftwaffe die Waffenlieferung des Iran an Terrororganisationen bombadiert – hilft das nicht nur Israel. Sondern auch all den anderen Zivilisten, die unschuldig von Assads Helfern aus ihrem Land vertrieben werden, dort getötet werden, Flüchtlingswellen bis nach Europa auslösen...."

Antwort: Sehr realitätsfern!!!: Die USA "stehen und standen nicht nur diesmal" hinter Israel. Und, wann begannen die Syrier zu flüchten? Ach ja, 2011, 2015 in großer Zahl zu uns. Warum? Vor Assad? Nein, vorm IS,vom NATO Land Türkei und den USA zuvor gestützt. Und sie flohen vor den völkerrechtswidrigen Bombardements der "Achse der Willigen", USA, GB und F, gab viele Tote, nur nicht beim IS. Russland griff, auf Bitten des gewählten Präsidenten erst ein Jahrspäter ein. Und erst da begann der IS zu zittern. Googeln Sie Mal "Syrien Konferenz Dallas 2007" und das Ergebnis,sehen Sie Zusammenhänge und Rückschlüsse,oder,Sie wollen das gar nicht

Hoffentlich ...

... hört dann endlich der völkerrechtswidrige militärische Einsatz des Westens auf syrischem Territorium auf.

Symbolpolitik

Erstens: Die Syrische Luftabwehr ist heute schon recht gut ausgerüstet (für den Ausbildungsstand gilt das wohl weniger).
Zweitens: Russland möchte irgendeine Reaktion auf den Abschuss der Il-20 zeigen. Dabei ist dem Kreml aber klar, dass es nicht funktioniert, einfach nur auf Israel zu zeigen - die haben nicht geschossen, und die Rechtfertigungs-Storys wie "haben sich hinter der russischen Maschine versteckt" sind einfach nur Blödsinn - machen Sie das mal mit einem Jet, hinter einer langsamen Propellermaschine, in einer Situation, in der Geschwindigkeit eben auch Sicherheit ist. Nein, passiert ist das, weil ein Syrer in einer unklaren Situation mit einem eindeutig erkennbaren weiteren Ziel auf dem Radar einfach gefeuert hat, statt nachzudenken. Also liefert man S-300; nicht viele, das wäre zu teuer, und kriegsentscheidend sind die Dinger auch nicht. Bis die Syrer damit umgehen können, wird auch noch dauern. Aber das Symbol zählt.

Mir ist mittlerweile alles Recht,

wenn nur endlich in Syrien die "Rebellen" a la EU/US unterstützte al Nusra Front vor Afrin vernichtet werden. Dann kann auch endlich die US/EU nicht mehr nach Gusto "Unterstützung" -also Waffenschiebereien- gewähren, nur um den Krieg, des Geldverdienens wegen, immer weiter gehen zu lassen.

Mit Schrecken...

...lese ich die Forderungen einiger Mitforisten, die neuen Luftabwehrsysteme sofort zu "bombardieren" und "auszuschalten".
Bitte nochmal kurz darüber nachdenken: es sind LuftABWEHRsysteme. Jeder Staat sollte das Recht haben (und es nehmen ja auch nun eigentlich alle in Anspruch, inkl. uns) seinen eigenen Luftraum zu schützen.
Ich könnte das ja alles verstehen, wenn man den Syrern Boden-Boden-Mittelstreckenraketen oder dergleich liefern würde...aber so fehlt mir jegliches Verständnis für diesen Aufschrei.

Am 24. September 2018 um 15:21 von Magfrad

"Putin und die russische Regierung sollen nur so weitermachen. Dann wird Israel komplett ernst machen und mit Bodentruppen in Syrien einmarschieren. Man wird sich ganz sicher nicht von dieser russischen Regierung und von Putin beeindrucken lassen. Israel hat die militärischen Mittel um Syrien ohne Probleme binnen kürzester Zeit einzunehmen."
#
#
Sie möchten als das die ganze Welt wieder gegeneinander im Krieg ist?
Im modernen Krieg setzt man kaum noch Bodentruppen ein, höchstens um erbeutete Gebiete zu besetzen und sichern. Ich frage mich immer wieder, warum es einigen Foristen bei TS gestattet ist, Ihre Kriegslust frei zu äußern. Sind wir wieder soweit?

@Sisyphos3 15:19

Ich mache nicht halblang, ich weis schon wovon ich spreche. Israel ist nicht die Nato. Die Nato lässt es sich vielleicht gefallen wenn Russland an der Grenze zu Litauen und Estland kriegerische Übungen macht und provoziert, Israel tut dies nicht. Defensivwaffe hin oder her. Putin und die russische Regierung sollten sich 2 mal überlegen mit wem die sich anlegen. Israel versteht da keinen Spaß. Die werden sich verteidigen und dabei kämpfen bis zum umfallen. Israel gehört neben China zu den Ländern mit denen man sich niemals anlegen sollte und dies liegt nicht nur an der US Unterstützung sondern an der Vergangenheit Israels und der damit verbundenen Staatsgründung.

Von welchem Verhältnis

das beschädigt sein könnte spricht der Kreml denn da ? Welches Verhältnis, ausser einem sehr schlechten, könnte Ru als jahrzehntelanger Unterstützer des Israel-Gegners Syrien denn jemals mit Israel gehabt haben?

Deeskalieren?

Tragen denn Waffenlieferungen nach Saudi Arabien zur Deeskalation bei?

Unglaublich...

wieviele Freunde der ach so „liebe“ Herr Assad, seine Bomben und sein Gift hier im Forum haben... und dank russischer Flugabwehr kann er sein Treiben und Vertreiben gegen das eigene Volk ungestört fortsetzen... oder wer hat Homs, Aleppo etc. bombadiert und greift gerade Idlib an...? rein defensiv natürlich... Ach ja, wann Syrien zuletzt Israel angeriffen hat? Täglich über Unterstützung von Hisbollah und Hamas... Raketen wachsen nicht auf Bäumen und kosten Geld! PS: Das sage ich obwohl ich die derzeitige israelische Politik samt „Trumpunsinn“ ablehne, eine 2 Staatenlösung gut fände u.s.w. - aber bei Israel habe ich noch mehr Hoffnung auf Besserung, da es mehr einer Demokratie entspricht... (von den Orthodoxen und Siedlern abgesehen). Nichts ist so schwarz-weiß wie es hier immer dargestellt wird!

15:25 Defender411

Ich stimme Ihnen zu. Keine einzige Patrone an Saudi-Arabien.

re magfrad

"Nur so zur Info. Israel und Syrien befinden sich praktisch im Krieg und dies seit 1973. Niemand hat hier gesagt, dass Syrien kein souveräner Staat ist, Fakt ist aber auch, Syrien befindet sich seit über 40 Jahren im Kriegszustand mit Israel und da kann es dann zu solchen Fällen kommen"

Dann sagen Sie mal klar und deutlich: Sollten syrische Flugzeuge auch Bomben auf Israel abwerfen ist das eben so und nicht weiter bemerkenswert. Schließlich ist Kriegszustand ...

Einfach mal nachdenken

15:28 von Magfrad
"Bei einer Bodenoffensive der Israelis mit Unterstützung der USA würde es sehr übel für Assad und seine Helfer Iran und Russland aussehen."
Vermutlich sind Ihre militärischen Kenntnisse bescheiden. (gegen meine 24 Jahre)
Schon einmal einen Gedanken daran verschwendet, warum Russland Raketen auf Punktziele in Syrien aus dem Kaspischen Meer, dazu z.T. noch aus der Unterwasserlage, abfeuert? Militärisch totaler Unfug. Nicht aber als Signal. Wir können das!
Bei einigen Militärs in der NATO ist das auch verstanden worden.

@15:15 von draufguckerin

" Putin löst mit seiner Parteinahme für Assad weitere Flüchtlingswellen aus und destabilisiert Europa. "

Die Fluchtursachen hat ja wohl der Westen mit seiner Einmischung erst gesetzt. Gern erinnere ich sie das wir auch am Anfang mit einen Spionageboot "Rebellen- Terroristen" mit Informationen versorgt haben.

welt.de/politik/ausland/article108682338/Deutsches-Spionageschiff-hilft-syrischen-Rebellen.html

re defender411

"Offensichtlich haben sie von den Raketensystemen keine Ahnung. Die gute alte Herkules Luftabwehrraketen konnten bereits, ganz einfach, mit Atomsprengköpfen bestückt werden."

Jetzt schalten Sie mal einen Gang zurück. Atomsprengköpfe hatten die Nike Hercules zwecks Zerstörung von Bomberpulks. Keine moderne FlaRak trägt Atomsprengköpfe.

@Vigilante

Ich finde die Sympathien für einen Diktator oder sein Regime immer wieder bemerkenswert, wenn es gegen Israel geht.

@Naturfreund

Israel mag eine lebende Demokratie haben.
Aber die Politik die es betreibt ist im besten Falle destabilisierend.

Der Iran hat übrigens auch eine funktionierende Demokratie, auch wenn die Mullahs das letzte Wort haben.

Die Regierungen beider Länder haben meiner Meinung nach einen fatalen Kurs eingeschlagen und weigern sich diesen zu verlassen, hauptsächlich weil die Politiker einen Ansehensverlust fürchten.

Außerdem verallgemeinern sie, nicht alle Israelis und nicht alle Iraner sind mit dem Kurs ihrer Regierung einverstanden.
Ob sie es glauben oder nicht, auf beiden Seiten überwiegen die Menschen, die einfach in Frieden leben wollen und denen der ewige Hass den ihre jeweiligen Regierungen verbreiten bis Oberkannte Unterlippe steht.

re hanno kuhrt

"Was denken sie werden die USA tun?
Sie liefern natürlich die neusten Abwehrwaffen gegen Flugabwehrlenkraketen an Israel. Evtl. den F30 Kampfbomber mit Tarnkappeneigenschaften."

F-35 werden schon längst an Israel geliefert. Schon deshalb nicht als kurzfristige Reaktion möglich.

@Naturfreund

Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen!

@um 15:37 von Naturfreund

"Israel hat das Recht sich zu verteidigen"

Syrien auch! Mit Luftangriffen gegen Israel?

meine Antwort zu:

14:44 von Joes daily World
"Nur dass diesmal die USA klar hinter Israel stehen. .... Flüchtlingswellen bis nach Europa auslösen."

Diesmal??? All die UN Resolutionen, die sich gegen Israel richteten, wurden immer durch die USA verhindert. Und wenn Sie weitere Flüchtlingswellen ansprechen, der Grund für die heutige Lage hat seinen Ursprung in dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak.

Die Lieferung des Luftabwehrsystems ist längst überfällig. Keinen Staat darf es möglich sein, ungestraft in einem anderen Land zu bomben. Dafür steht auch das Völkerrecht.

Im übrigen, wenn Sie von den "darbenden Russen" sprechen, diese wählen freiwillig mehrheitlich Putin. Einen vom Westen so geschätzten Jelzin braucht Russland nicht.

15:37 von Naturfreund

Syrien ist ein souveräner Staat!

Auch er hat das Recht sich zu verteidigen.

Auch wenn Ihnen das nicht paßt!

Nicht nur der. Man hätte

Nicht nur der.
Man hätte Syrien schon längst befrieden können. Die Grenze mit Israel und die Golan Streitigkeiten hätte man auch beilegen können, wenn man es nur gewollt hätte.

Allerdings hat ein Syrien, das intern mit Jihadisten wie von IS und Al Qaida beschäftigt ist, nicht ind er Lage sich um die Rückgabe Verhandlung zum Golan zu kümmern. Dort wird ja mittlerweile Öl vermutet. Behalten ist da schon besser.

Was ist denn an einem

Was ist denn an einem Abwehrsystem schlimm?

Hat Israel ein UN Mandat, um die syrische Grenze zu überschreiten, syrsiche Städte zu bombardieren?

Deeskalation würde gelingen, wenn man aufhören würde Einheiten zu bombardieren, die gegen IS und Al Qaida kämpfen.

14:44 von Joes daily World

Sie scheinen es nicht erwarten zu können, das es in Syrien bald "knallt".

Bisher hat Putin durch sein bedachtes Handel es vermieden, das es eskaliert!

15:15 von Magfrad

>>>Die syrische Regierung kann verdammt froh sein, dass Israel nicht totalen ernst macht und in Syrien einmarschiert. Die militärische Stärke hat Israel längstens um sowas zu tun.<<<

Dann mögen sie es tun. Und dann?
Kaufen Sie sich einmal einen Atlas. Vielleicht werden sie dann erkennen, welches "riesige" Problem Israel dann hätte?

re peter04

""Dass Israels (Atommacht!) Existenz gefährdet ist ist völliger Quatsch. Von wem denn?"
.
sehr einfach: von den 250Mio Arabern, denen schon in religiösen und Schulbüchern eingetrichtert wird, dass die 9Mio jüdischen Israelis zu vernichten, wenigstens aber zu vertreiben sind."

Und wenn es noch zehn mal so viele Araber wären könnten Sie es nicht.

Völlig albern, einfach Menschenmassen als militärisches Potenzial zu berechnen.

"Die so genannten Palästinenser lassen sich von Israels (nicht bewiesenen) Atomwaffen auch seit Jahrzehnten nicht beeindrucken."

Und wie weit sind sie gediehen mit der Vernichtung Israels? Nix, Nihil, Null, Nada.

Auf die Palästinenser zu zeigen beweist erst recht, wie unsinnig dieses schwadronieren von der bedrohten Existenz Israels ist.

Auch wenn es den Magfrads

Auch wenn es den Magfrads dieser Welt nicht gefällt, diese Aufrüstung der Syrischen Armee ist doch absolut legitim. Genauso wie die Stationierung von Nato-Luftabwehr in den Baltischen Staaten eine Erfüllung von Bündniszusagen ist.Warum sollte für Assad/Putin ein anderes Recht gelten wie für das westliche Verteidigungsbündnis? Nur weil man uns immer sagt das die die Bösen seien? Ausserdem war hier erst zu lesen, dass Deutschland entgegen des Koalitionsvertrages Waffen an Saudi-Arabien und Co liefert, also sollten wir hier auch schön den Ball flach halten.

15:39 von Scani

Ohne Putins zutun wäre die IS schon an den europäischen Grenzen gelandet.

Der IS wurde maßgeblich von den USA u. d, Koalition bekämpft, für Russland war das keine Priorität.

Ja, der böse Putin. Und gleichzeitig genehmigt die Bundesregierung Verfassungswidrig Waffenlieferungen an die Kriegführende Vereinigten Emirate, mit der absurden Behauptung, dass Saudi-Arabien, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate für die Bundesregierung "enge Partner im Kampf gegen den internationalen Terrorismus" seien.

Ach, Russland würde wohl nicht an jeden liefern, der fragt? Dann sagen Sie mir mal, warum die Waffen der Terroristen zu 80% russisch sind ...

Dabei werden die IS-Terroristen in Syrien mit saudischen Finanzen und Waffenlieferungen unterstützt.

Die Grundlage dieser Behauptung ist einfach reichlich dünn und auch nicht mehr aktuell. SA ist Teil der Anti-IS Koalition.

Selbstverteidigung

Gegenüber all den Kommentatoren, die nun heftig Partei für Syrien und Russland ergreifen, da doch kein 'neutrales' Land angegriffen werden dürfe, ist folgendes festzuhalten:
1. Syrien und Israel befinden sich seit 1973 im Krieg; es gibt keinen Friedensvertrag;
2. Iran als fremde Militärmacht schickt und unterstützt Kampftruppen in Iran, die kein anderes Ziel haben als Israel zu zerstören (dazu gibt es amtliche Verlautbarungen der Herrscher in Iran);
3. Irans Atomprogramm hatte und hat kein anderes Ziel als die Vernichtung Israels (gleichfalls amtliche Verlautbarungen);
4. Syrien selbst finanziert und unterstützt die Hisbollah im Libanon, deren einziges Ziel die Vernichtung Israels ist.
Diese Fakten sollte man beachten, wenn man über Israel diskutiert.

Keine Defensivwaffe

So etwas wie eine Defensivwaffe gibt es nicht. Eine Boden - Luft Rakete ist eine Angriffswaffe für Objekte in der Luft. Sie ist eine Bedrohung für jedes Flugobjekt in Reichweite. Mit der gleichen Begründung wäre auch eine Anti-Schiffs-Rakete oder ein Panzer eine "Defensivwaffe".

15:17 von Defender411

>>>Dann sollte die NATO mal ganz schnell, in gleicher Zahl, Patriot Waffensysteme an der russischen Grenze stationieren... sind ja alles nur Defensiv-Waffen ;-)<<<

Ihr Vorschlag kommt zu spät. Diese Waffen sind schon dort. Mit der Begründung "rein defensiv".

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

re lenyat

"die haben nicht geschossen, und die Rechtfertigungs-Storys wie "haben sich hinter der russischen Maschine versteckt" sind einfach nur Blödsinn"

Sie stellen sich wohl das "verstecken" ganz kindlich so vor, dass ein Flugzeug 10 m hinter einem anderen fliegt und sich so versteckt.

Ein bißchen komplizierter ist es schon.

Es spielen Dutzende technischer und physikalischer Parameter eine Rolle, ob ein Radarecho von einem oder von zwei Luftfahrzeugen zurückgeworfen wird.

Und Priorität hat sowieso die Frage, ob ein israelischer Angriff aus einem Luftraumsektor geflogen wurde, der frei von möglichen anderen unbeteiligten Luftzielen war. Dieses sicherzustellen ist Sache des Angeifers.

Am 24. September 2018 um 15:20 von DerSkeptiker

1989 und 1990 hatte ich gehofft und fest daran geglaubt, daß wir bald keine Waffen mehr auf diesem Planeten haben werden. Doch jetzt? Was ist bloß mit der Menschheit los?
Kann der "Homo sapiens" seinen Verstand nur dafür einsetzen, wie er anderen Menschen den Schädel einschlagen kann, wie er an anderer Leute Geld kommt oder wie er anderen seine Meinung oder seinen Glauben aufzwingen kann?
Vor ein paar Tagen in Rostock stand etwas schönes auf einem Plakat:
"Bitte stoppt Hass und Angst. Lasst uns ein schönes Leben machen!".
Das war zwar auf ein anderes politisches Lager gemünzt, gilt aber für die gesamte Menschheit, finde ich.
--------------------------------------------------------
Ja wie Einstein schon erkannte:
Zwei Dinge sind unendlich-das Weltall und die Dummheit der Menschen-wie Recht er leider hatte.

Ursachen

24. September 2018 um 15:38 von Caligula19

Kurze Richtigstellung der Historie:

Die Torpedierung des Fahrgastschiffs "Lusitania" löste breite Betroffenheit in den Medien in den USA aus, welche Angriffstimmung beförderte. Insofern war die Entscheidung der deutschen OHL zum erneuten uneingeschränkten U-Boot-Krieg ohne Berücksichtigung der Prisenordnung ein Reinfall.
Der Fall war aber tatsächlich nur ein kleiner Baustein auf dem Weg der USA zur Kriegserklärung an die Mittelmächte. Viel wichtiger war z.B. das "Zimmermann-Telegramm", durch das ein leitender Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes Mexiko zum Verbündeten gewinnen und zum Angriff auf das Territorium der USA verleiten wollte.
Der Fall "Lusitania" ist für das Verständnis der aktuellen Vorgänge in Syrien kein geeignetes Beispiel. Beim Lusitania-Zwischenfall waren direkt nur das zivile Schiff und das deutsche U-Boot beteiligt. Merkwürdig war die Zurückhaltung der englischen Marine, die keine Eskortdienste geleistet hatte.

@ophorus 15:44

Hier geht es längst doch nicht mehr um Rebellen/ EU/US vs Assad, Russland Iran. Die Rebellen sind schon längst vernichtet. Hier geht es um Israel/US/Saudi Arabien vs Assad/Russland/Iran.
Dies ist der Hauptkonflikt.
Dies ist doch immer deutlicher. Die EU hat da gar nichts mehr zu melden in dem Konflikt.

"Offensichtlich haben sie von

"Offensichtlich haben sie von den Raketensystemen keine Ahnung. Die gute alte Herkules Luftabwehrraketen konnten bereits, ganz einfach, mit Atomsprengköpfen bestückt werden."
Das ist "keine Ahnung" kann ich nur zurück geben.
Die Patriot hat eine Reichweite von ~150 km und trägt Gefechtsköpfe von ca. 100 kg.
Sowohl Hercules, als auch S-300 liegen in ziemlich ähnlichen Daten. Keine ist in der Lage als strategischer Nuklearträger zu dienen, viel wichtiger aber: Syrien hat keine Kernwaffen! Das habt ihnen bisher nun wirklich noch gar niemand unterstelle! Warum ausgerechnet sie damit anfangen entzieht sich mir. Sie stehen mit diesem Argument wirklich komplett alleine dar, nicht einmal Israel hat das angeführt. Das sollte ihnen eine deutliche Botschaft senden!

Es mag sie überraschen...

Aber Assad ist mehrheitlich beliebt in der eigenen Bevölkerung. Ja

Bloss ...

... keine Aufregung. Als die Tuerken ein russisches Flugzeug abgeschossen haben, hat man auch mit sonstwas gedroht - und heute sind Erdogan und Putin ziemlich beste Freunde. Pack schlaegt sich, Pack vertraegt sich. Hoffen wir bloss, dass entweder die Russen das Personal zur Bedienung gleich mitliefern oder die Syrer mit der S 300 besser umgehen koennen als die (pro)russischen sog. Separatisten in der Ukraine mit einer BUK.

@15:46 von Magfrad

"Die werden sich verteidigen und dabei kämpfen bis zum umfallen. "

Ach Angriff ist also Verteidigung oder wie sollen wir das verstehen?

Magfrad

Ich weiss schon wovon ich spreche! Das ist einer für die heute-show.

meine Antwort zu:

"15:39 von Magfrad"
"Anstatt also andauernd in Syrien zu zündeln sollte Putin sich mal um die russischen Rentner kümmern und die Rentenkürzung zurücknehmen, sonst implodiert sein System und damit de Kreml schneller als es sich die ganzen putinfreundlichen Foristen ausmalen."
----------------
1)Was soll das Gerede von "Putinfreundlich"? Sind Sie "Netanjahufreundlich"? Für Sie zur Information, die Renten in Russland sollen nicht gekürzt werden, sondern schrittweise bis 2034 soll das Eintrittsalter erhöht werden.
2) Also bitte, zündeln mit einem Luftabwehrsystem - das macht keinen Sinn.
Und ja, auch Russland hat das Recht, Waffen zu exportieren.

Man reizt einen Bären nicht!

Würden die Russen jetzt nicht handeln, würden sie sich völlig unglaubhaft machen. Insofern war es absehbar, das früher oder später Reaktionen auf die israelischen Angriffe erfolgen würden.

@karwandler 15:48

Ist absolut korrekt. Allerdings würde Syrien wohl dem Erdboden gleichgemacht werden wenn man es nur wagt Bomben auf Israel abzuwerfen. Russland hingegen verteidigt das Assad Regime sicher nicht auf die gleiche Weise wie die USA Israel. Ist eine ganz andere Hausnummer.

Am 24. September 2018 um 15:39 von Vigilante

Darüber hinaus verstehe ich die Frage nicht. Halten Sie es für zielführend zur Konflikteindämmung, wenn sich Syrien nicht gegen Überfälle wehren kann? Anders gesagt: Wären nicht die permanenten Angriffe Israels, würde Syrien keine moderne Luftabwehr benötigen.
------------------------------------------------------
Ich bin ganz sicher kein Freund der derzeitigen israelischen Politik betreffs Syrien.
Nur denke ich jede weitere Waffenlieferung führt zu weiterer Eskalation.
Und falls sie es noch nicht wussten-Israel und Syrien befinden sich seit 1967 im Krieg.

PS.
Und ich meinte den Kampfbomber F-35.

@magfrag

"Putin und die russische Regierung sollten sich 2 mal überlegen mit wem die sich anlegen. Israel versteht da keinen Spaß" - vermutlich ist es andersherum genauso, ich glaube nicht, das sich Israel ernsthaft mit Russland anlegt. Israel ist im Vergleich zu seinen Nachbarn überwältigend stark, ob das allerdings weltweit gilt, wag ich zu bezweifeln. Übrigens, ein militärischer Schlagabtausch würde für beide nichts bringen, ausser noch mehr Probleme, und was dann abgeht, dürfte keiner mehr kontrollieren können. Wäre schön, wenn das manch ein Forist dies in seinem Überschwang auch erkennen würde...

15:43 von Lenyat

>>>und die Rechtfertigungs-Storys wie "haben sich hinter der russischen Maschine versteckt" sind einfach nur Blödsinn - machen Sie das mal mit einem Jet, hinter einer langsamen Propellermaschine, in einer Situation, in der Geschwindigkeit eben auch Sicherheit ist. <<<

Das wird sogar bei der Luftwaffe in Jagel trainiert. Und nun?

@Glücklicher Leser

Ach ja, wann Syrien zuletzt Israel angeriffen hat? Täglich über Unterstützung von Hisbollah und Hamas...

Jetzt schägt's aber 13, dass nun also auch noch der Assad hinter Hizbollah und Hamas stecken soll, ja, das behaupten ja noch nicht mal die Machthaber in Israel. Ich bitte Sie, diese faktenfreien Behauptungen zu unterlassen.

@Bernd39 15:52

Meine militärischen Kentnisse sind nicht bescheiden, besonders nicht wenn es um Israel geht und besonders nicht wenn es darum geht wie weit Israel geht. Die gehen bis zum Äußersten um ihr Land zu verteidigen.
Russland kann sonst noch welche Raketen auf Punktziele in Syrien abfeuern. Wenn Israel ernst macht, dies können Sie mir schon glauben, dann wird Russland ganz sicher nicht mehr Assad unterstützen geschweige denn in Syrien aktiv werden.

S-300 ?

Dieser Schritt war schon lange überfällig!

Nicht nur S300!

Russland liefert nicht nur S300 Luftabwehrraketen, sonder verstärkt auch seine funkelektronischen Möglichkeiten in Syrien und wer sich an den Vorfall im schwarzen Meer mit der US-Fregatte erinnern kann, weiß, das die Russen in der Lage sind, das modernste Feuerleit- und Navigationssystem der Amerikaner empfindlich zu stören bzw. sogar außer Kraft zu setzen.

@Sparer

Welches Verhältnis, ausser einem sehr schlechten, könnte Ru als jahrzehntelanger Unterstützer des Israel-Gegners Syrien denn jemals mit Israel gehabt haben?

Ein sehr gutes. Vielleicht belesen Sie sich zu dem Thema mal?

Syrien ist

Bündnispartner der Russen. Die Russen wurden von einer legitimen Regierung zu Hilfe gerufen und handelt in hundertprozentiger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht. Sorgt hoffentlich bald für ein befriedetes und einiges Syrien und für eine sichere Heimat für die vielen Kriegsflüchtlinge. Und was hat der Westen, was haben Israel und die USA getan? Kurz gesagt: das Gegenteil!

@Jose daily world

Putin lernt nichts. Er bleibt der internationale Störefried Nummer 1.

Es zeugt schon von Chuzpe, so etwas zu behaupten, wohl wissend, dass es nicht Russland war, dass in mehreren dutzend Kriegen in den letzten Jahrzehnten Millionen von Menschenleben umgebracht hat.

@Zeitungs-Ente 15:58

Ich glaube kaum, dass Assad Israel bombadiert lässt, denn dies wäre zu 100% sein eigenes Todesurteil.

Störenfried Nummer 1 ??

wieviel Kriege hat die USA /Nato seit dem 2. Weltkrieg begonnen und wieviel hat Russland begonnen? ....dann weiß man wer der Störenfried ist.

Alles in Ordnung

Ich denke Israel hat das Recht, seinen Luftraum gegen eindringende syrische Kampfjets zu verteidigen. Das würden wir doch auch tun oder?

Syrien hat auch das Recht seinen Luftraum zu verteidigen. Dazu dienen die S300.

Außerdem trägt es sicher zur Deeskalation bei, wenn beide Seiten künftig das Territorium des jeweils anderen meiden. Wenn man sich nicht mal darauf einigen kann, hat der Weltfrieden keine Chance.

Ich finde, Israelis und Syrer sollten den Luftraum des jeweils anderen respektieren. Wenn Flugabwehrwaffen, dazu beitragen, ist das schon in Ordnung.

@Sparer 15:46

So sieht es aus. Das Verhältnis Russlands zu Israel war noch nie gut. Wenn man jahrelang Syrien und die Hizbollah und die Palästinenser unterstützt (auch nach UDSSR Zeiten) dann kann das Verhältnis nicht gut sein. Die Palästinenser wurden militärisch von russischer Seite unterstützt während dem Kalten Krieg, dies vergessen einige hier.
Es ist daher schon echt lächerlich, dass die russische Regierung erwähnt das Verhältnis sei beschädigt, dies ist ja schon seit über 50 Jahren der Fall.

@Daddy 16:05

Ich brauche keinen Atlas um zu wissen wie verhasst Assad in Jordanien, im Libanon, in den VAE, in Saudi Arabien, in Katar, in der Türkei ist. Das "riesige" Problem hätte wohl eher Syrien selbst bezw Assad. Die oben genannten Ländern würden Israel unterstützen um Assad loszuwerden. Für Saudi Arabien hat das ganze noch einen positiven Effekt. Man kann eine pro saudische Regierung installieren. Saudi Arabien und Israel verstehen sich bestens, haben ja auch den gleichen Feind, nämlich den Iran.

Israel verhält sich wie ein

Israel verhält sich wie ein Elefant im Porzellanladen!!Jetzt wird er rausgeschmissen Ein S 300 System deckt 2500km2 ab!mit 4-6 solchen Systemen ist Syrien Dicht für die Israelis!Nicht vergessen! Das S 400 System ist auch dort!Wer meint für ihn gelten Grenzen nicht, muss damit Rechnen das der Nachbar einen Zaun zieht!

Raketenschirme sind doch allseits beliebt.

"14:51 von Kessl
Und weiter?

Luftabwehrraketen sind eine rein defensive Waffe.
Darüber kann sich doch wirklich niemand aufregen, außer er plant seinerseits einen Angriffskrieg."

Man will doch nicht im Regen stehen, wenn
sie Wetterlage sich verschlechtert.

Russland liefert Luftabwehrsystem

Wenn die russischen Piloten die Flugfunktransponder in ihren Maschinen nicht mehr deaktivieren, dann kann nichts mehr schiefgehen.

15:19 von karwandler

Wann gab es denn zuletzt militärische Angriffe Syriens gegen Israel?

Würde Israel gegen den syrischen Staat Krieg führen, wäre das wohl eine eher kurze Kampagne. Das scheint also nicht der Fall z sein. Daher ist die Frage so wie Sie sie stellen einfach irreführend. Um die Sachlage abzubilden muss man schon fragen:

Wann wurde Israel das letzte Mal von der Hisbollah mit iranischen Raketen angegriffen?

Russland braucht einen Vorwand

Zunächst einmal trägt Russland die Beweislast dafür, dass seine Vorwürfe zutreffen. Und was Syrien anbelangt, hat Russland schon mit gefälschten Beweisen gearbeitet.
Wladimir Putin selbst hat von einer Verkettung unglücklicher Umstände gesprochen. Aber Russland braucht einen Vorwand, um das Israel gegebene Versprechen zu brechen, das Regime Assad nicht mit neuen Luftabwehrraketen aufzurüsten.

15:11 von Magfrad

Ihre Antwort an 14:49 "Nur so zur Info. Israel und Syrien befinden sich praktisch im Krieg und dies seit 1973. Niemand hat hier gesagt, dass Syrien kein souveräner Staat ist, Fakt ist aber auch, Syrien befindet sich seit über 40 Jahren im Kriegszustand mit Israel..."

Sollte Ihnen entgangen sein, dass sich Syrien und Israel seit 1974 nicht im Krieg miteinander befinden?
Zitat: "1974 schlossen beide Länder einen Waffenstillstand."
Oder lügen die Medien?

Keine Defensivwaffe

24. September 2018 um 16:09 von Powermolch

Richtig. Mit bis zu 250 km Reichweite kann das mobile S-300 System theoretisch weit in den Luftraum Israels oder der Türkei hineinwirken und eine Vielzahl von Trägersystemen bekämpfen. Hinter einem Schutzschild aus diesen Raketen könnten dann zu einem späteren Zeitpunkt Angriffswaffen installiert werden, um ein Risiko- bzw. Drohpotenzial aufzubauen. Auch Drohnen könnten abgewehrt werden, welche zur Aufklärung von Kriegsverbrechen im Einsatz sind.

15:15 von Magfrad

"...dass Israel nicht totalen ernst macht und in Syrien einmarschiert. Die militärische Stärke hat Israel längstens um sowas zu tun."

Und ich dachte, Israel fühlt sich von seinen Nachbarn so furchtbar bedroht?

Das ist schon harter Tobak,

Das ist schon harter Tobak, was Foristen wie Magfrad und Co. hier in Endlosschleife veröffentlichen.
Publizierung von Gewaltszenarien zur Konfliktbewältigung. Sehr grenzwertig.

@ 15:05 von Möbius

"Jedenfalls wird Russland letztlich Israel verzeihen, denn Juden genießen in Russland als Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler großes Ansehen - ähnlich wie es einmal in Deutschland war (als es diese jüdischen Lehrer, Ärzte und Wissenschaftler noch gab)."
.
Waren Sie schon mal in Russland?
Schauen Sie sich die neuesten Umfragen zum Thema Ausländer in Russland an.
Da wird Ihre Meinung von einem Großteil der Bevölkerung nicht so ganz geteilt......

Wollen wir mal hoffen …

… dass die jetzt gelieferten Systeme eine funktionierende Freund-Feind-Erkennung besitzen. Sonst einfach mal in den USA nachfragen, wie man so etwas realisiert.

15:19 von Kamminer

"Und nach demokratischen Wahlen kurbelt die UN den Friedensprozess an."

Und welche Kandidaten hätten Sie denn da gedacht? An die "Freunde Syriens"? Freunde, die seit Jahrzehnten nicht mehr in Syrien waren? Aber auf Du-und-Du sind mit westlichen Regierungen? Da werden die Syrer ihre helle Freude daran haben.
Außerdem stelle ich mir schon die Frage: Putin usw. sollen abziehen. Und all die anderen, incl. Al-Nusra-artiger "Rebellen"?

16:05 von karwandler

«Und wie weit sind sie gediehen mit der Vernichtung Israels? Nix, Nihil, Null, Nada.

Auf die Palästinenser zu zeigen beweist erst recht, wie unsinnig dieses schwadronieren von der bedrohten Existenz Israels ist.»

Diejenigen, die die Existenz Israels faktisch-tatsächlich bedroht sehen, bedenken ganz offensichtlich auch in keiner Weise, dass jeder Staat, "der einen ernsthaften Versuch zur Vernichtung unternähme", im Null-Komma-Nix die geballte Militärpräsenz der USA "an der eigenen Backe hätte".

Auch GB + FRA würden kaum militärisch die Hände in den Schoß legen, wenn es je so weit käme.

Dennoch ist es eine weiterhin sehr bedenkliche Entwicklung, wenn sich durch weiteres Militärmaterial "noch mehr Militärpower" in der Region versammelt. Keine gute Entwicklung.

An der alle Seiten Verantwortung tragen. Da keine einzige Partei "bisher das erreicht hat, was sie sich in den Kopf gesetzt hat, erreichen zu wollen".

Ein Stelldichein der Scharfmacher, Blender und Vertuscher …

15:00 von Magfrad

Das ist eine Verdeitigungswaffe.Was ist daran verwerflich?

Gute Waffen, schlechte Waffen...

Und welche / wieviele Waffen hat der "Westen" im Namen von Freiheit und Demokratie an irgendwelche windigen "Rebellen" geliefert? Man wird es feststellen...spätestens, wenn man (wie z.B. in Afghanistan) im Rahmen eines zukünftigen humanitären Einsatzes auf einmal in einen Gewehrlauf schaut, den man selbst dorthin geschickt hat.

15:01 von Joes daily World

Es geht nicht gegen das Vol-die Bürger von Israel.Es geht wenn überhaupt um die Regierung bzw. das Millitär. Ich möchte daran erinnern,das Israel nicht völkerechtsmäßig
besetzte Gebiete annektiert hat und etliche UN Beschlüsse negiert.
Trotzdem achte ich das Israelische Volk.

@Magfrad "Klassenfeind, Eskalationspolitik der Russen"

Sie kommen 30 Jahre zu spät, es gibt keinen Sozialismus in Rußland mehr, daher gibt es auch keinen Klassenfeind. Die Russen liefern ein rein defensives Luftabwehrsystem. Die Eskalation kann ganz leicht vermieden werden, in dem Israel u.a. auf Angriffe verzichten.

re magfrad

"Putin und die russische Regierung sollten sich 2 mal überlegen mit wem die sich anlegen. Israel versteht da keinen Spaß."

Lassen Sie doch mal diese halbstarke Drohungsrhetorik.

Israel hat nicht umsonst seit dem Beginn der russischen Intervention in Syrien vermieden, mit den russischen Streitkräften in Konflikt zu geraten.

Darstellung: