Kommentare

China klaut Technologie?

Mit Verlaub, was erwartet ihr?
Sind die Westlichen Nationen so sehr in ihrer (Zitat Westerwelle) spätrömischen Dekadenz gefangen, dass sie wirklich glauben, dass die Chinesen glücklich und zufrieden damit sind für Hungerlöhne weiterhin die Werkbank derer Unternehmen zu sein, die zu geizig sind die Löhne in ihren jeweiligen eigenen Ländern zu zahlen?

Das wäre mit Verlaub der Gipfel der Dummheit.

Es ist nun mal so:
Will man spottbillig in China produzieren, muss man ihnen die Konstruktionspläne überlassen.
Dass da abgekupfert wird entspricht der Natur des Menschen.

Als kleiner Schmunzler am Rande:
Trump hat alle seine "America First" Fanartikel in China produzieren lassen.

Heulsusen

China ist für ausländische Unternehmen nicht gerade ein freier Markt. Da sollten sie sich lieber nicht so anstellen, wenn ihre Waren für den Endkunden ein paar $ mehr kosten. Wenn der Herr Unternehmer mal in den USA umschauen würde, stammt nur das Luxussegment der Sportartikel aus den USA. So schnell wird sich an der Made in China Schwemme nichts ändern. Zur Not müssen sie es halt mal mit Qualität statt Quantität versuchen.

Breit gefächerter Aufstellen

Breit gefächerter Aufstellen macht Sinn!Jetzt noch ein Sozialsystem Aufbauen, und China wird selbst zu einem Gigantischen Warenstaubsauger für den Binnenmarkt wie Exportmarkt! Knapp 1/3 der Weltbevölkerung will versorgt sein!Billige Chinesische Arbeitskraft nehmen Sie gerne Die US Firmen wie Appel IBM usw! Passt irgendwie nicht zum US First oder!Besser wären Strafzölle auf Firmen die im Ausland für den Heimischen Markt Produzieren lassen!

@Deeskalator

Hätte er Amerika-Fähnchen in NY von illegalen Einwandern nähen lassen, wäre der Spott nicht kleiner ausgefallen.

Er hätte Designerflaggen und Goldfüller verteilen können. Aber auch das wäre wohl nicht gut angekommen.

@ 08:57 von crumble

Zur Not müssen sie es halt mal mit Qualität statt Quantität versuchen.

Sie werden sich wundern, aber das macht China schon lange!!!

Die Zeiten in denen aus China nur billiger Ramsch kam sind schon lange vorbei. Inzwischen ist China schon längst ein ernst zu nehmender Konkurrent auch im HighTech Segment - und wird damit auch immer mehr zu einer Konkurrenz für unsere Wirtschaft.

Mal eine kleine Überlegung:
Wenn auf eine Million Menschen ein Spitzen Ingenieur kommt hätte die BRD bei rund 80Mio Einwohnern rund 80 von denen. China hat rund 1 Milliarde Einwohner - rechnen Sie mal nach!

Der amerikanische Freund

Auch Handelskrieg ist Krieg und hat ebenso zum Ziel, dem Gegner den eigenen Willen zu oktroieren. Eigene Opfer werden in Kauf genommen, solange der Schaden auf der anderen Seite größer als auf der eigenen ist.
Die US-Regierung hat seit ihrem Amtsantritt im Jahr 2017 unter dem Slogan „America First" auf die grundlegenden Regeln der internationalen Kommunikation wie gegenseitigen Respekt und gleichberechtige Konsultationen gepfiffen. Sie hat einseitige, protektionistische und wirtschaftshegemonistiche Praktiken durchgezogen und falsche Vorwürfe gegen mehrere Länder und Regionen, besonders China, erhoben. Zudem hat sie Wirtschaftserpressungen mittels mehrerer Maßnahmen wie Zollerhebung unternommen, und versucht, Druck auf China auszuüben und ihre eigenen Interessen durchzusetzen.
Der Handelskrieg hat weder das Ziel, das Handelsdefizit zu veringern, noch, den Schutz des geistigen Eigentums zu sichern, sondern einziges Ziel ist es, die geopolitische Dominanz zu sichern.

@Der amerikanische Freund 19:50 von Wi Laoshi

" Eigene Opfer werden in Kauf genommen"
Es trifft aber nicht ihn oder seine Elite,
sondern zum grossen Teil seine eigenen Wähler, nämlich die 'Ärmsten'.
The Trump Tariffs: A Bad Deal for Americans
nfap.com/wp-content/uploads/2016/05/Impact-of-the-Trump-Tariffs.NFAP-Policy-Brief.May-20161.pdf

Denn die werden mit 18%-Teuerungseffekt sofort getroffen,
alle anderen Einkommen nur mit 3-6%.
Der weltweite Effekt über 5 Jahre trifft diese Gruppe sogar mit 53%-Teuerung,
während die 'solventeren' Gruppen mit 7-20% Steigerung davonkommen.

Also wird er wieder einen Sündenbock herauskramen, um dies wegzureden.
Von den sozialen Verwerfungen die entstehen können, ganz zu schweigen.

Darstellung: