Ihre Meinung zu: Kommentar: Platzen der GroKo wäre fatal

22. September 2018 - 17:36 Uhr

Die GroKo wegen der Personalie Maaßen platzen zu lassen wäre unverhältnismäßig und verantwortungslos. Denn auch wenn es momentan untergeht: Die Große Koalition arbeitet, kommentiert Nina Barth.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.6
Durchschnitt: 1.6 (20 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Keine Gemeinsamkeiten mehr

Die Große Koalition arbeitet? Wenn, dann wohl nur an sich selber. Ich halte es daher eher für Verantwortungslos, wenn die Koalition weiter macht. Denn sie hat ja bis jetzt nichts richtig auf die Reihe bekommen. Und sie wird auch in Zukunft nur mit sich selber beschäftigt sein, weil alle Gemeinsamkeiten schon in den letzten beiden großen Koalitionen verbraucht wurden.

"Wir haben Fehler gemacht"

Der Bundeskanzlerin größter Fehler war
sich nicht schon vor dem 2ten Groko Versuch von der CSU zu trennen.

Resultat 1Jahr Stillstand durch eine rückwärtsgerichtete erpresserische
regionale Stammtischpartei.

Das Dreigestirn

"""Es sieht so aus, als hätten sie jegliche Bindung zur Bevölkerung verloren. """

Das ist falsch formuliert.

Es müsste heißen:
Sie haben jegliche Bindung zur Bevölkerung verloren.

Wobei die Andrea den Vogel abgeschossen hat.

GroKo arbeitet für wen bitte ?

"Denn auch wenn es momentan untergeht: Die Große Koalition arbeitet tatsächlich."
So die Einstimmung einer Frau Nina Bartrh.
Diese ständige regierungskonforme Hofberichterstattung bei den ÖR ist kaum noch auszuhalten.
Merkel & Co. arbeiten, ja aber gegen die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung, Frau Nina Barth.

Bindung zur Bevölkerung

Woher soll die auch kommen? Die 3 leben in einer abgehobenen Welt und werden täglich von ihren hörigen Lemmingen "gebauchmitzelt". Honecker glaubte auch bis zuletzt, dass die DDR-Bürger ihn lieben.

ein weiterer Kommentar............

"Die GroKo wegen der Personalie Maaßen platzen zu lassen, wäre unverhältnismäßig und verantwortungslos. Denn es geht um Anstand, Gerechtigkeit und das Vertrauen in die Politik."
.........welcher an dem eigentlichen Problem vorbeikommentiert........
das die Politiker in iher eigenen Blase leben, fern ab vom Volk & von der Realität ist ja wohl nichts neues......
hier geht es aber um die Schuld & die Verantwortung der Medien........
Herr Maaßen hätte garnicht entlassen/versetzt werden müssen.......
die Medien haben das erzwungen & leider hatte keiner der Regierungspolitiker den Schneid einfach mal zu sagen "jetzt reicht's !"...ähnlich ist doch auch "Wetter" Kachelmann zu Fall gebracht worden........Rufmord nenne ich das........

Seitenverkehrt

Seitenverkehrt hätte das Foto die Verantwortlichen für dieses Koalitionsproblem in der richtigen Reihenfolge gezeigt.
*
Aber richtig, Frau Nahles gefährde die Koalition nicht, das hat für die Presse ja für Seehofer patentiert.
*
Ihr Realitätssinn merkt sofort was Sie am Vortag unterschrieben hat.
*
Aber Ihre Partei rubelt helle Empörung noch schneller in Anerkennung für nachträgliches Erkennen um?
*
So schaffen wir alles.

Die Bindung verloren?

Die Bindung war nie da jedenfalls bei Frau Merkel. Sie wurde als "Mutti" zwar verkauft und die PR Strategen haben damit einen Coup gelandet aber es ist nur eine raffinierte Verpackung für die "da unten oder da draußen" und sonst nichts.

Nicht nur zur eigenen Bevölkerung...

... sondern völlig losgelöst von der Realität, taumelt dieses Dreigestirn der Inkompetenz durch die Gegend und ist nur sich selbst und dem eigenen Machterhalt verpflichtet.

Einsicht: Absolute Fehlanzeige, dann weiter fröhlich nach dem Motto "Ich wüsste nicht was ich anders machen sollte" und "Wir schaffen das" der Desillusion entgegen.

Dieser Vorgang ist grenzenlos blamabel für unsere "Regierung"

Die Aufregung um Herrn Maaßen ist m. E. lächerlich im Vergleich zu anderen politischen "Heldentaten" in der Vergangenheit.
Da ließ ein Verteidigungsminister namens Dr. Wörner im Kabinett Dr. Kohl einen ehrbaren und verdienten General Dr. Kießling als Mensch demontieren und wurde selbst nicht gefeuert, sondern zum Spitzenmann der NATO befördert.
Das war ein Skandal.
Die Umsetzung des Herrn Maaßen ist nur ein Symbol dieser völlig krftlosen Regierung.
Weg damit.

Sie arbeitet?

An was?

An der Spaltung der Gesellschaft?

An der Wahlhilfe für rechte Parteien?

An der immer weiter wachsenden Politikverdrossenheit?

"Die Große Koalition arbeitet

"Die Große Koalition arbeitet tatsächlich." -

Vermutlich ist der Kommentatorin gar nicht bewusst, welch verheerendes Zeugnis sie der GroKo mit diesem Satz ausstellt.

Ich würde eher sagen: Die Kanzlerin reagiert spontan auf dies und das, aber sie hat keine Konzepte.

I

Das passt nicht zusammen

Alles was Recht ist.Wenn die SPD nicht wieder Arbeitnehmer Partei wird und deren Interessen vertritt,wird die BRD das gleiche Schicksal ereilen wie die Weimarer Republik.Die Arbeitnehmer fühlen sich verraten und verkauft.Hartz 4 und der ganze Privatisierungsmist gehören wieder rückgängig gemacht.Wenn der Staat sich aus allen Verantwortlichkeiten heraustehlen will,weiss ich wirklich nicht warum wir noch einen Staat brauchen.

Auch wenn die ÖR und die Grande der GroKo

nicht müde werden zu wiederholen, dass ein Scheitern der GroKo zum jetzigen Zeitpunkt fatal wäre, ist das nur ein weiteres Armutszeugnis aller Beteiligten und ja auch der ÖR.

Wie oft hat Frau Barth alleine in ihrem Kommentar auf die fatalen Folgen des Scheiterns der GroKo berufen? Drei Mal, vier Mal ...

Genau so, geehrte Frau Barth, spielt man mit der Angst der Bürger. Und seien sie versichert, dass immer mehr Bürger keine Lust haben, sich ständig zu bevormunden, was fatal und was nicht fatal sein wird!

Sie haben recht, dass es wohl keinen Wähler gibt, der/die diesen Wahnsinn verstanden oder nachvollziehen konnte. Aber da bei den etablierten Parteien kein Umdenken hin zu sozialen Gerechtigkeit stattfindet, wird auf lange Sicht kein Wähler insgesamt den Nutzen einer der etablierten Parteien verstehen.

Sicher es wird eine Weile gutgehen, wenn sich die Medien insbesondere die ÖR schützend vor diese allgemeine Ungerechtigkeit stellen aber es wird zu Ende sein, wahrscheinlich früher.

Wenn Herr Maßen.....

auch nur ein bisschen Rückgrat hätte, dann würde er freiwillig in den Ruhestand gehen, um somit dem ganzen unsäglichen Theater endlich ein Ende zu setzen. Aber das ist sicher zu viel verlangt, die Zeiten, in denen Politiker für ihre begangenen Fehler freiwillig ihren Hut nahmen, sind anscheinend schon lange vorbei.

Kopfschütteln

"Da baut einer Mist und wird wie zur Belohnung befördert."
Ist das auf Maaßen bezogen? Ja? Dann gibt es durchaus viele Menschen, die nicht dieser Meinung sind oder waren.
"Mist bauen" momentan Frau Nahles und Frau Merkel. Soweit meine persönliche Meinung.

Der Hintergrund

Ich denke, die drei haben sich total von dem Gedanken beseelen lassen, Maaßen von der Führung des Verfassungsschutzes weg zu bekommen. Die AfD soll doch überwacht werden, und wenn dies gerade dessen Leiter organisieren soll, so darf er der AfD nicht inhaltlich so nahe stehen. Ein anderer, wenn auch besser bezahlter Job für Maaßen bot sich aus Sicht der drei geradezu an.

Verantwortungslos?

Die jetzt viel gelobte Frau Nahles hatte doch gedroht "Maaßen müsse weg", oder fangen wir hier von hinten an?
*
Unverhältnismäßig und verantwortungslos gedroht, wie Frau Nina Barth kommentiert.

Super

...auch schon gemerkt?Hat ja auch lange genug gedauert.
Gilt übrigens auch für viele Reporter

"Bindung zur Bevölkerung verloren"

.... Entschuldigung, aber die Bindung ist schon mindestens seit 2010 verloren gegangen.

Entscheidungen die den Volk mehr schaden als nützen -> werden durchgewunken weil es einigen wenigen nützt.

Zunehmende Kriminalität aufgrund der Entscheidungen -> kein Ansatz diese Entscheidungen zu überdenken, um Gegenteil.

Andere Staatsoberhäupter beleidigen uns -> anstatt denen mal die Meinung zu geigen oder denen mal den gepflegten Mittelfinger zu zeigen, wird nix unternommen oder sogar denen noch Geld in den Rachen geworfen wo man teils auch nicht mal weiß, ob das Geld nicht in den privaten Taschen der "Politiker" versickert

Und dann wird noch fröhlich frisch Vertragsbruch begangen ohne Konsequenzen.

"Und es zeigt, wie gefährlich Neuwahlen jetzt wären."

Genau. Die Regierenden haben Angst vor dem Souverän. Das ist alles was diese GROKO zusammenhält. Von verantwortungsvoller Arbeit kann keine Rede sein. Da sitzt ein Pressesprecher der über "Hetzjagden" die nicht stattfanden die Stimmung anheizt. Die Kanzlerin schließt sich an und SPD,Linke und Grüne blasen zur Hetzjagd auf Maaßen. Dem Einzigen,der sagt was wahr ist. Dann noch einen Videoschnipsel von der Antifa,den Bewahrern des Rechts? Klar das Maaßen vorsichtig ist.
Der Einzige der einen klaren Kopf behalten hat ist Seehofer. Er weiß die Verdienste Maaßens zu würdigen und macht diesen fähigen Mann zum Staatssekretär statt sein Können bei vollen Bezügen im vorzeitigen Ruhestand zu vergeuden.
Diese Regierung hat nicht konstruktives zustande gebracht außer immer weiter vom Souverän abzurücken und sich zu verselbständigen ohne Ratio und ohne Plan. Getriebene einer ungeliebten GROKO. Das soll funktionieren?
Tut es nicht. Der Wähler sieht es und zieht seine Schlüsse daraus.

Der Kommetar von Frau Barth

Der Kommetar von Frau Barth in Ehren. Ich wünschte mir aber zumindest zwei Kommentare mit gegensätzliche Sichtweisen. Denn objektiv, auch bei aller Professionalität, kann ein Journalist nicht sein. Deshalb sind zwei Kommentare mit unterschiedlichen Sichtweisen auf einen Vorfall besser für den Meinungsbildungsprozess. Eventuell ist das zukünftig möglich.
MfG

Verantwortungslos? Im Gegenteil

Die GroKo nicht fortzuführen, wäre ein Zeichen von Verantwortungsbewusstsein. Zumal die hier aufgeführte Liste der angeblichen Erfolge nicht so beeindruckend lang wie behauptet und obendrein noch geschönt ist.
Was einzig stimmt, ist, dass die Koalitionspartner den Patienten weiter künstlich beatmen, weil sein Tod sie vor große Schwierigkeiten stellen wird. Aber so kann man nicht weiterwursteln, nicht über Jahre hinweg.

Der Scheinriese AfD, dieser Herr Turtur der deutschen Politik, wird wie das Original bei Jim Knopf immer größer, je weiter man vor ihm zurück weicht. Stellt man sich ihm, schnurrt er urplötzlich wieder zusammen. Aus Furcht vor den Rechten nicht mehr um die Demokratie zu kämpfen, ist wie Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

Nur weil Frau Nahles einen

Nur weil Frau Nahles einen Fehler eingestanden hat wird Sie jetzt in den Himmel gelobt? Sie hätte lieber Frau Merkel die Causa Maaßen alleine regeln lassen sollen. Manchmal ist es einfach besser sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Hoffentlich kehrt nach der Bayernwahl mehr Ruhe in Berlin ein.

Kommentar: "Bindung zur Bevölkerung verloren"

Die Bindung zur Bevölkerung hat vorallem Frau Merkel verloren. Sie ist nur noch mit der EU beschäftigt.
Das Niedermachen der SPD, mit oder ohne Frau Nahles, ist nicht in Ordnung. Alles was seit der Agenda 2010 gemacht wurde, hat unsere Wirtschaft und somit auch uns allen genutzt. Leider hat Frau Merkel das immer als CDU-Verdienste verkauft und die SPD hat sich nicht gewehrt. An alle, die jetzt mit dem ALG II gegenargumentieren, auch ich habe manchmal unterhalb meines Bildungsniveaus gearbeitet. Hat meinem Selbstwertgefühl nicht geschadet.

Sie arbeitet?

Wo "arbeitet" diese gar nicht mehr so Große Koalition denn? Die Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auseinander, immer mehr Bürgern droht die Altersarmut, immer mehr prekäre Arbeitsverhältnisse verdrängen reguläre Jobs, die Wohnungsnot in der BRD war noch nie so groß, und die Infrastruktur noch nie so marode, und die innere Sicherheit noch nie so gefährdet. Ja, so sieht die Realität aus.

Wenn Nahles jetzt

Wenn Nahles jetzt zurückrudert, dann bestimmt nicht, um das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen jetzt doch zu respektieren. Wollte sie das tun, würde sie zurücktreten.

Volkspartei?

Was - bitteschön - ist eine Volkspartei? Wenn man das an den % festmacht, ist die AfD die zweitstärkste Volkspartei, knapp hinter der CDU. Wir dürfen dabei letztendlich nicht vergessen dass die CSU eine eigene Partei ist und die CDU demzufolge knapp über 20% liegt. Das ist seit separater Gründung der CSU genauso gewollt und geblieben. Also ein schönes diversifiziertes Gemenge. Drei um die 20% und dann drei zwischen 5 und 15% (Grüne, Linke, CSU und FDP). Ein bunter Haufen.....

Bindung zur Bevölkerung verloren

Schon lange...

@17:44 von wolf 666 - Ihre Ansicht,...

... Merkel & Co. arbeiten, ja aber gegen die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung, Frau Nina Barth.
---

Würden Sie uns denn auch erklären welche Interessen die Mehrheit gerne vertreten haben möchte?
Und wer sind diese Mehrheiten?
Gehöre ich auch dazu?

Alles brennende Fragen an Sie, die beantwortet werden sollten.
---
Ansonsten ein treffender Komentar von Frau Barth.

Bindung zur Bevölkerung verloren?

Guten Morgen! Schon gar nicht, wegen der Beförderung von Maaßen, sondern seiner Absetzung als BND-Chef.
Der Grund? Er hatte die Warheit gesagt!

Ich hoffe,

daß nach der Bayernwahl die CSU allein weiter regiert mit AfD Duldung oder in Koalition.
Das wäre dann eine handelungsfähige Regierung. Aber nicht das was der ÖR uns als handelungsfähig in Berlin verkauft.

nach wie vor...

...gibt es weder eine vernünftige flüchtlingspolitik mit kontrollierter und regulierter einwanderung noch eine gute, linke sozialpolitik.
deshalbschwächelb alle groko parteien.

Peter-Prinzip

Der Fall Maaßen scheint das Peter-Prinzip* zu bestätigen, nachdem jemand der seine Arbeit an einer Stelle gut macht, immer weiter befördert wird. Dies geschieht so lange, bis er die Stufe seiner persönlichen Unfähigkeit erreicht bzw. überschritten hat.

Für das Peter-Prinzip gibts sicher zahlreiche weitere Beispiele. Die Frage ist, wie kann man sich in Verwaltung oder anderen Bereichen, die Gedanken Peters zu Nutze machen kann - gibts sicher Ansätze zu, bin aber kein Fachmann auf dem Gebiet.

*Peter-Prinzip: benannt nach einem Soziologen, mal im www z.B. bei youtube oder wikipedia nachschlagen

"die große Koalition arbeitet tatsächlich"

Erster Fehler: es ist keine große Koalition.
Zweiter Fehler: Arbeit ist etwas anderes.

Wirklich entscheidend ist aber:
auf Arbeit sollte es nicht ankommen - weg von der Leistungsgesellschaft - hin zu mehr Gleichheit ud Gerechtigkeit!
Und:
wenn jeweils 10 Parteien 10% Wählerstimmern hätten, vom extrem rechten bis zum extrem linken Rand, wäre es das Optimum für eine zukunftsfähigere Gesellschaft. Auch wenn auf den ersten Blick nur Chaos herrschen würde.

Neuwahlen ?

Ganz im gegenteil, je später Neuwahlen kommen, desto gefährlicher werden diese für die "Große Koalition".
Direkt nach dem Scheitern von "Jamaika" hätte noch eine Chance bestanden eine, wenn vielleicht auch nur kleine, Neuausrichtung durch den Wähler in Gang zu bringen.
Jetzt, bei diesem Personal und dessen Verhalten bleibt wenig Hoffnung, es droht weiterhin ein desaströses Abrutschen.

@Karl Klammer um 17:42Uhr

Da bin ich aber froh, daß ich in dem Bundesland dieser "erpresserischen, rückwärtsgerichteten, regionalen Staamtischpartei" lebe und viel besser als in großmäuligen Stadtstaaten wie Bremen oder Berlin! Und über den Länder-Finanzausgleich reden wir lieber nicht, gell?

Durchwurschteln statt arbeiten

Herr Maaßen sollte nach dem Wunsch der SPD abgelöst werden, weil er in Bezug auf ein Video angeblich irrte, Nahles, Merkel und Seehofer irrten angeblich bezüglich der Reaktionen in der Bevölkerung auf dieses Theater, und wollen munter weiter machen wie bisher. Das würde ich nicht als arbeiten, sondern als durchwurschteln bezeichnen.

Die Koalition in Frage stellen wäre total übertrieben

Das Politiker einen Fehler einsehen und das auch öffentlich machen hat schon eine neue Qualität und ist nun wirklich nicht üblich. Die einzige Möglichkeit die bleibt, ist Herrn Maaßen in den einstweiligen Ruhestand versetzten - nicht mehr und nicht weniger.

Frau Merkel hat schon viel

Frau Merkel hat schon viel erreicht. Sie hat Deutschland und Europa durch ihre pseudomoralische Asyl-Einwanderer-Politik tief gespalten und das Klima im Land vergiftet.
Sie hat damit Deutschland weitestgehend isoliert.
Sie hat einen wesentlichen Anteil daran, dass Großbritannien deshalb aus der EU ausgetreten ist.
Sie hat einen wesentlichen Anteil daran, dass Osteuropa zunehmend in Opposition zu Deutschland steht.
Wer bewusst oder unbewusst die Unwahrheit sagt und darauf besteht, der sollte sich fragen, ob er noch der richtige Regierungschef einer Demokratie ist.
Eine widersinnige Energiewende, in der sich Deutschland von Europa isoliert hat, eine unsinnige „Bundeswehrreform“ geht auf das Konto Frau Merkel.
Grundlos befristete Arbeitsverträge, leere Worte beim Internetausbau, Verfall des Bildungssystems, kaputte Schulen, Exzesse auf dem Wohnungsmarkt, Pflegenotstand fallen in die Amtszeit Frau Merkels
Sie hat schon viel erreicht.
Fordern Sie Frau Merkel zum Rücktritt auf, liebe CDU!

Jeder weitere Tag dieser "Groko" ist ein verlorener Tag

Auch wenn hier und da noch ein Gesetz beschlossen wird. Der Eindruck des sich Durchwurschteln läßt einen nicht mehr los.
Wenn dann als Grund für den Fortbestand dieser Groko, die gar keine mehr ist, auch noch, wie hier auf der Seite geschehen, die Erwartungshaltung des europäischen Ausland ins Feld geführt wo befürchtet wird es könnten zusätzliche Zahlungen in den EU-Haushalt auf der Kippe stehen, die Deutschland durch den Ausfall von UK mehr oder weniger alleine schultern soll, dann ist das Maas wirklich voll. Diese Groko hat den Kontakt zur eigenen Bevölkerung verloren.

BINDUNG?......

Es erinnert alles so an die letzten 3 Jahre der DDR.
Politiker die in sich selbst gefangen sind!
Keine eigene Meinung, umringt von Besserwissenden Ratgebern.
Der Unterschied ist, es gibt noch unzählige Lobbyisten und Interessenvertreter.
Was tatsächlich auf der Agenda steht interessiert niemanden mehr!
Der Medienhype basierend auf völligem Unsinn einerseits, die völlige Unfähigkeit der Politik diesem zu begegnen!
Es ist peinlich genug!
Meines Erachtens ist ein Neuanfang nötig, schnell und gründlich!
Ansonsten zerreißt Deutschland. Ich mag mir nicht vorstellen was dann folgt!

Was wäre bei Neuwahlen?

Sollte die große Koalition platzen, bekämen wir vermutlich Neuwahlen. Aber was wäre dann?

Schaut man sich die letzten Umfragen an, dann bekäme die GroKo keine Mehrheit mehr. Das Geschacher um eine neue Regiernung wäre noch schlimmer als nach der letzten Bundestagswahl.

Die AfD hätte ein paar Sitze mehr, was dann hieße, dass noch ein paar mehr Herumpöbler mit ganz viel Meinung und ganz wenig Ahnung im Bundestag säßen.

Bevor man neu wählt, müsste zunächst das Gesetz zur Sitzverteilung im Bundestag überarbeitet werden, damit dieser wieder auf ein vertretbares Maß zusammen schrumpft.

Dann brauchen CDU, CSU und SPD ein paar neue Leute an der Spitze, denn mit den alten ist kein Staat zu machen.

Damit sich bei den dringenden Problemen (Gesundheit, Pflege, Rente, Miete, Bildung usw.) etwas verbessert, müsste dann statt den Aussitzern eine linke Regierung an die Macht kommen. Die Flüchtlingsfrage kann man hinten anstellen, dann wäre auch der Afd ihr einziges Thema genommen.

@18:05 von frosthorn - Ihr O-Ton,...

...Aus Furcht vor den Rechten nicht mehr um die Demokratie zu kämpfen,
ist wie Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

---

Ein sehr bemerkenswerter Satz!.
Glückwunsch und danke dafür.

Leere Phrasen verlangen keinen Respekt

 
 
 
Einen Fehler einzugestehen, ist bei einem Politiker kein Zeichen von Stärke und verlangt kein Respekt.

Denn einen Fehler einzugestehen - das sind erst einmal nur leere Worte.

Worte, bei denen bei einem Politiker gemutmaßt werden muss, dass er sie nur aus strategischen Überlegungen sagt.

Wenn es ihm mutmaßlich nützt, gesteht jeder Vollblutpolitiker sofort jeden Fehler ein.

Ein Zeichen von Stärke, die Respekt abverlangt, ist es nur, wenn der Politiker es nicht bei leeren Phrasen belässt, sondern Konsequenzen zieht.

Dazu gehört auch, dass er überlegen muss, warum er einen solchen Fehler gemacht hat und was dies über ihn selbst aussagt.

Handelte es sich nur um einen menschlichen Fehler, wie er jedem passieren kann?

Oder konnte der Fehler nur passieren, weil man zu sehr abgehoben ist, die Bindung zum Volk und jeden Anstand verloren hat.

Ist Letzteres der Fall, müsste ein Politiker auch überlegen, ob er überhaupt noch in der Lage ist, das Volk zu repräsentieren.
 
 
 

Doch welchen Grundes?

Mit welcher Begründung will die SPD eigentlich das Maaßen geht? Weil er eine Falschaussage der Kanzlerin richtig gestellt hat? Weil er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit auch mit AfD Politikern geredet hat? Nichts davon ist auch nur ansatzweise eine Kündigung wert, und gerade die SPD - die ja eigentlich gar nicht betroffen ist - tobt wie ein Kindergarten.

Das Seehofer keine Lust hat einen Mitarbeiter der bisher von allen als sehr gut bezeichnet wurde abzusägen, nur weil man sich in der SPD gerade emotional so entschieden hat, dass kann ich sehr gut nachvollziehen.

Das die SPD jetzt ein "Der Horst macht nicht was ich will, der muss auch entlassen werden!" hinterher schiebt, bestätigt für mich nur, dass diese Partei völlig den Verstand verloren hat, und auf gar keinen Fall mehr ans Steuer dieses Landes darf.

Die Koalition arbeitet?

mit den falschen Prioritäten. Sie arbeitet sich aneinander ab oder an Maassen oder mal an der AfD. In Sachen Wohnungsmangel, Bildungsnotstand, Rentensicherheit, Pflegenotstand totale Fehlanzeige. Die sind so weit von den Nöten der kleinen Leute weg wie die Erde von der Sonne. Die echten Probleme bleiben mal wieder liegen, dafür sinniert man über Kriegseinsätze in Syrien nach. So begeistert man Menschen für Politik.

@kleinermuck2012, 18:05

Der Kommetar von Frau Barth in Ehren. Ich wünschte mir aber zumindest zwei Kommentare mit gegensätzliche Sichtweisen. Denn objektiv, auch bei aller Professionalität, kann ein Journalist nicht sein. Deshalb sind zwei Kommentare mit unterschiedlichen Sichtweisen auf einen Vorfall besser für den Meinungsbildungsprozess.

Und wenn mir dann beide Sichtweisen nicht zusagen? Darf ich dann drei, vier, hundert Kommentare fordern? Sich seine Meinung zu bilden, sollte auch so funktionieren, ohne das man eine aus dem Angebot übernehmen muss. Mir gefallen z.B. hier in diesem Forum eine Menge Kommentare nicht. Trotzdem sind auch diese bestens geeignet, mir ein Bild zu machen.

@18:13 von xerxes64 - Er hat wie bitte was?

er hat die Wahrheit gesagt?
---
Also wenn Sie damit meinen, daß in den Tagen von Chemnitz schönes Wtter herrschte, pflichte ich Ihnen bei. Aber der Rest...nee nee nee.

Er hat vielleicht die Wahrheit
gesagt, welche die Rechtspopulisten, die AfD,
Pegida, Pro Chemnitz, die Hooligans, die wer weiß wievielen Hut- u. Wutbürger hören wollten.

Aber mit der Wahrheit hat das nichts zu tun.

Der Falsche wird abgesägt

Maaßen hat keinen „Mist gebaut“. Im Gegenteil, er hat versucht, den Mist, den die Kanzlerin und ihre Konsorten abgesondert haben, zu beseitigen. Eine Beförderung wäre mehr als angemessen.

Die Kanzlerin und die gesamte GroKo sollte in die Wüste geschickt werden, nicht der hervorragende und pflichtgetreue Beamte Maaßen.

Als GroKo-Komödie...

...könnte man die Causa Maaßen bezeichnen, wenn es nicht so traurig wäre. Und was hat Maaßen noch gleich verbrochen? Klären Sie doch bitte auf, Frau Barth, genauso intensiv wie sie sich für die Fortsetzung der GroKo einsetzen.

Also die Bindung

zum Bürger ist schon lange weg, das liegt aber nicht an der Personalie Maaßen.
Denn die ist für den Einzeln nicht relevant, die viele anderen Dinge der letzten Jahre in der langen Liste sind schuld.
Bei Umfragen wo die Bevölkerung eindeutig abgestimmt hat, ist meist das Gegenteil gemacht worden.
Unter der der Prämisse das der Bürger das falsch sieht, also quasi keine Ahnung hat.
Einen nicht geringen Anteil hat dabei Frau Merkel und die SPD in vorheriger Regierungsverantwortung.
Jetzt immer alles auf die CSU und Seehofer zu schieben ist etwas zu einfach, die Fehler und das immer mehr Armut entsteht sind nicht erst jetzt entstanden.
Jetzt macht sich nur das angestaute langsam Luft.
Die Medien haben dabei auch einen Anteil, die dem Bürger immer erklären wollen was gut für den Bürger ist, und dann bestimmte Dinge einseitig hoch spielen.
Der Kontakt zur Bevölkerung ist seit Jahren im abnehmen, Maaßen ist nur ein ganz kleiner unwesentlicher Teil davon.

Die Haengepartie verdient

keinen Tag Verlaengerung. Problemloesungen keine ....Problemschaffungen viele

lächerlich

Es ist geradezu lächerlich, dass ein missglücktes Interview von Herrn Maaßen bei der Bild letztlich in der Lage ist eine Regierungskrise auszulösen.
Aber wir haben mal wieder erleben dürfen/müssen, wie reflexartig Politiker (und Medien) verbal drauflosschlagen, wenn sie den Eindruck haben, man könne jemandem "etwas am Zeug flicken". Und dann sind Sätze gesagt und können nicht mehr ungesagt gemacht werden.
Macht doch alle mal ein wenig langsamer, insbesondere mit euren Äußerungen.

Wie fatal?

Deutschland könnte nichts besseres passieren als endlich von Merkel und dieser unsäglichen GroKo erlöst zu werden.

lächerlich

Es ist geradezu lächerlich, dass ein missglücktes Interview von Herrn Maaßen bei der Bild letztlich in der Lage ist eine Regierungskrise auszulösen.
Aber wir haben mal wieder erleben dürfen/müssen, wie reflexartig Politiker (und Medien) verbal drauflosschlagen, wenn sie den Eindruck haben, man könne jemandem "etwas am Zeug flicken". Und dann sind Sätze gesagt und können nicht mehr ungesagt gemacht werden.
Macht doch alle mal ein wenig langsamer, insbesondere mit euren Äußerungen.

Kommentar: Platzen der GroKo wäre fatal

Ich sehe dies anders:
Liebe ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Waffen in Kriegsgebiete

Unsere Regierung genehmigt - mit Zustimmung der SPD - Lieferungen für Waffen in Kriegsgebiete wie den Jemen und streitet um Personalien.
Willi Brandt und Helmut Schmidt hätten jetzt endgültig ihr Parteibuch zurück gegeben.
Und ich hoffe, daß wir Wähler die SPD dafür zur Rechenschaft ziehen werden.

Aus dem Artikel, wörtlich:

Aus dem Artikel, wörtlich: 'Was rauskommen muss, ist klar: Entweder ein Posten für Maaßen, der keiner Beförderung gleichkommt oder, noch besser: ab in den Ruhestand.'

Hier urteilt eine ARD-Anstalt über einen Behördenleiter einer Bundesbehörde, der es gewagt hat, seine Einschätzung der Sicherheitslage in einem Interview mitzuteilen und damit der Wertung der Bundeskanzlerin ein Fachvotum entgegenzusetzen.

Die Antwort der ARD hierauf: Aus dem Artikel, wörtlich: 'noch besser: ab in den Ruhestand.'

Selbst wenn es ein Kommentar ist, dürfte das ein Fall für den SWR-Rundfunkrat sein.

Ohne dass ein Gerichtsverfahren lief: Was wirft Tagesschau.de denn Herrn Maaßen vor, dass sie die Versetzung in den Ruhestand fordert?

Wenn Herr Kühnert und Frau Nahles mit dieser Absurdität durchkommen, wird es wieder ein Pyrhussieg

18:05 von frosthorn

Verantwortungslos? Im Gegenteil

Die GroKo nicht fortzuführen, wäre ein Zeichen von Verantwortungsbewusstsein. Zumal die hier aufgeführte Liste der angeblichen Erfolge nicht so beeindruckend lang wie behauptet und obendrein noch geschönt ist.
Was einzig stimmt, ist, dass die Koalitionspartner den Patienten weiter künstlich beatmen, weil sein Tod sie vor große Schwierigkeiten stellen wird. Aber so kann man nicht weiterwursteln, nicht über Jahre hinweg.

Der Scheinriese AfD, dieser Herr Turtur der deutschen Politik, wird wie das Original bei Jim Knopf immer größer, je weiter man vor ihm zurück weicht. Stellt man sich ihm, schnurrt er urplötzlich wieder zusammen. Aus Furcht vor den Rechten nicht mehr um die Demokratie zu kämpfen, ist wie Selbstmord aus Angst vor dem Tod.
///
*
*
Die Alternative ist also der ultimative Systemselbstmord, weil man für sein Demokratieverständnis kämpfen muss?
*
Gerade diese wechselnde Demokratur hat die Rechten stark gemacht.

Die Haengepartie verdient

keinen Tag Verlaengerung. Problemloesungen keine ....Problemschaffungen viele

@ Dr.Hans - Strafrecht & Politisch sind 2 paar Schuhe

Fakt : Bei strafrechtlichen ermittlungen bezüglich NSU sind die ermittlungen behindet worden und auch akten geschrettert worden.
Auch in Chemnitz und anderswo laufen strafrechliche ermittlungen.

@18:28 von Biocreature...Schauen Sie sich das besagte...

...Video in voller Länge an und nicht nur die letzten drei Sekunden, die uns die MSM tagtäglich vorgesetzt hat.
Dann wissen Sie, was und wie ich es gemeint habe!

Der Fall Maaßen

wird noch in die Geschichtsbücher eingehen,wie aus einem Fehler eines Beamten eine Staat Affäre wurde und die Regierung in arge Verzweiflung brachte. Ende offen. Für mich könnte das aufkündigen der Gro/Ko einen echten Neuanfang mit kommenden Neuwahlen die richtige Lösung sein.Dabei könnten auch neue Gesichter in der CDU/CSU u. SPD in Erscheinung treten.

Platzen der GroKo wäre zur Zeit unangebracht

"Alle drei haben sich selbst geschwächt: Merkel, Seehofer und Nahles. Die Ergebnisse des neuesten ARD-Deutschlandtrends dürften eine Quittung dafür sein."
Jeder hat wahrscheinlich ohne eine Abstimmung mit seinen Gremien den Kompromiss entschieden und dabei den entscheidenden Fehler gemacht, den die Bürger schnell festgestellt haben. Das kann man sich aber heute nicht mehr erlauben, denn Fehler werden schnell bestraft.

War mal eigentlich der Ursprung von "wir schaffen das"

öffentlich bekannt geworden? Da ich mich nicht daran erinnern kann und in diesem Sinn für Leser, denen es gleich ergeht, will ich das an dieser Stelle nachholen.

Der Spruch "wir schaffen das" ist nämlich von der Zeichentrickfigur Bob der Baumeister. Der vollständige Spruch lautet "Yo, wir schaffen das".

Ich musste mich soooo amüsieren, als mir zufällig die CD von Bob der Baumeister vor die Augen kam.

Die fatalen Ansichten der Frau Barth

>>Die GroKo wegen der Personalie Maaßen platzen zu lassen, wäre unverhältnismäßig und verantwortungslos. Denn es geht um Anstand, Gerechtigkeit und das Vertrauen in die Politik."<<

Was hat bitteschön mit Anstand, Gerechtigkeit und das Vertrauen in die Politik zu tun wenn jemand gefeuert werden soll nur weil er es gewagt hat der Kanzlerin zu widersprechen und sich nicht an haltlosen Spekulation zu beteiligen ?

Der einzige Skandal ist daß Maaßen überhaupt von seiner Position im Verfassungschutz entfernt wurde nur weil eine mittlerweile drittrangige Partei versucht sich irgendwie am linken Rand der Gesellschaft Freunde zu machen.

Wenn unsere Volksvertreter

unsere Demokratie und dieses Land nur noch ein wenig lieben, dann hissen sie die weiße Fahne und rufen Neuwahlen aus. Alles andere ist Heuchelei und grenzt nahezu an Verachtung der Bevölkerung.
Dieser Kindergarten ist einfach unerträglich geworden.

@18:28 von Dr.Hans - Bitte wie kann ich Ihnen nur...

...helfen?
---
Ich würde es gerne versuchen und das obwohl ich mir durchaus darüber bewußt bin,
daß es wahrscheinlicher sein wird das ich als Atheist wohl eher über das Wasser
wandle als Sie von Ihrer Meinung abzubringen.

Aber wie heißt es doch so schön,...
Versuch macht klug.

Ja wäre fatal, aber ...

wenn die Regierungskoalition nicht zusammenpasst und nichts zustande bringt - wozu sollte dies Zusammenbleiben um jeden Preis gut sein?

Es kocht in der Bevölkerung

Und das Ventil für Entspannung heißt Neuwahlen.

Das wichtigste Problem ist

dass die Politik meint: Ausschweigen zu müssen, besonders wenn Fehler gemacht wurden, anstatt datzu zu stehen. Deshalb ist diese unseelige Debatte über die Causaaßen. Wer die Spuren sieht und kennt, schweigt genüsslich. Aber: Manchmal ist es wirklich wichtig die Wahrheit zu sagen und damit tut sich die Politik sehr sehr schwer.

@18:05 von kleinermuck2012

>>
Deshalb sind zwei Kommentare mit unterschiedlichen Sichtweisen auf einen Vorfall besser für den Meinungsbildungsprozess. Eventuell ist das zukünftig möglich.<<

Da haben Sie ohne Frage Recht. Aber objektive Berichterstattung ist schon lange nicht mehr Auftrag der Öffentlich Rechtlichen.

Gefährlich?

"Und es zeigt, wie gefährlich Neuwahlen jetzt wären."

Gefährlich für wen? Für die Posteninhaber von CDU/CSU/SPD?

re 17:59 Tim1976: Viele?,

>>"Da baut einer Mist und wird wie zur Belohnung befördert."
Ist das auf Maaßen bezogen? Ja? Dann gibt es durchaus viele Menschen, die nicht dieser Meinung sind oder waren.<<

Ungefähr 18% des Wahlvolkes! Und genau dies hat etwas mit dem „Personalie“ Maaßen zu tun.

Maaßen hat ja nichts falsch gemacht

Er arbeitet seriös und verlässt sich nicht blind auf eine Quelle "Antifa Zeckenbiss". Aber das ist eben nicht die Linie der Bundesregierung . Wenn etwas passiert muß es schnellstmöglichst ausgenutzt werden ... und wenn ein "sachlicher Analyst" das ausbremst, wird er entfernt. Das ist nicht anders als in der Türkei oder Russland .... so what?

@18:39 von xerxes64 - Woher wollen Sie wissen,...

...wieviele Videos (in voller zu Verfügung stehender Länge) und wieviele Berichte ich mir angesehen habe, bevor ich mir meine endgültige Meinung zum Fall Maaßen gebildet habe?
---

Entschuldigen Sie das Wortspiel aber das ist anmaßend.

""Die Große Koalition

""Die Große Koalition arbeitet tatsächlich""
Tatsächlich? Mir kommt es eher vor,als wenn sie hauptsächlich mit sich selber beschäftigt ist. Wahrscheinlich arbeitet sie im verborgenen,oder kann man irgendwelche Resultate ihrer Arbeit vorweisen.

Vor 100 Jahren hat uns unser

Vor 100 Jahren hat uns unser "seelige" Kaiser "von Gottes Gnaden" verlassen müssen. Es wäre mal wieder Zeit für eine Demokratisierung.

Weshalb wäre das Platzen der GroKo fatal?

Weil dann viele (Spitzen-)Politiker und Abgeordnete ihren Job verlieren würden?
Woanders werden unfähige Angestellte auch gefeuert -
Und zwar ohne soziale Hängematte...!

Es geht gegen Seehofer

.... und wenn dieser Akteur fällt werden viele linksorientierte Menschen jubeln - aber die AfD überspringt mit Leichtigkeit die 20%-Marke.

18:05 altbuergerin

"Die Bindung hat vor allem Frau Merkel verloren"

Kann ihrem ganzen Kommentar nur zustimmen.
Frau Merkel war eher darauf bedacht den jeweils "Mächtigen" zu gefallen das war ihr sehr wichtig. Deshalb hat sie auch nie regiert sie hat höchstens reagiert und das nicht vorrangig zu Gunsten unseres Landes sondern eher zu Gunstens ihres Ansehens bei den jeweils "Mächtigen".

Die SPD läßt sich zu schnell mit den Schlagworten Harz4 oder Agenda 2010 als Buhmann für alles mögliche in die Ecke stellen anstatt offensiv und selbstbewusst darauf einzugehen.

Entschuldigung,

wenn ich an dieser Stelle mal etwas gegen den Mainstream in diesem Forum bringe: Ich kann diese generelle Miesmacherei einfach nicht nachvollziehen. Wenn ich mich in der Welt so umschaue, stelle ich immer wieder fest: schlimm ist anderswo. Kann mir mal jemand erklären, wo genau es so viel besser sein soll?

@xerxes64 re @biocreature

Schauen Sie sich das besagte Video in voller Länge an und nicht nur die letzten drei Sekunden, die uns die MSM tagtäglich vorgesetzt hat.

Ich komme da irgendwie nicht ganz mit. Die ganze Zeit schon.
Ich habe eine Ansichtskarte von Chicago. Darauf ist keine Gewalt zu sehen. Beweist das, dass Chicago eine gewaltfreie Stadt ist? Warum beweist ein Video, auf dem (und das noch die Frage) keine Hetzjagd zu sehen ist, dass es keine gab?
Es gibt weitere Videos, Zeugenaussagen und nicht zuletzt über 100 Strafanzeigen wegen gewalttätiger Übergriffe gegen ausländisch aussehende Menschen. Und dass die nicht auf dem berühmten Zeckenbiss-Video auftauchen, ist jetzt ein Beweis, dass die Zeugen und Anzeigenerstatter alle lügen? Ich finde diese "Argumentation" einfach nur dümmlich.

Wie ist denn die Rechtslage?

Ich nehme doch wohl an dass es in Deutschland noch von der Politik unabhängige Richter gibt?
Wenn dem so ist sollte Herr Maassen seinen Fall dem zuständigen Beamten- bzw. Verwaltungsgericht vorlegen.
Wetten dass er dann, zusätzlich zu der versprochenen Beförderung nog Schadenersatz und 'Schmerzensgeld' bekommt?
Der Mann ist zum Spielball der gespaltenen Republik gemacht worden, von der Koalition und nicht zuletzt auch von den Medien.
Schade dass ich in Deutschland keine Zulassung als Anwalt habe: ich würde ihn sonst gern vertreten.

Vor allem die SPD hat sich

Vor allem die SPD hat sich mit ihrer erneuten Einwilligung zu einer Koalition schon vor Arbeitsbeginn lächerlich gemacht und ihr Versprechen vom Wahlabend gebrochen.

Aus soviel Unbeständigkeit kann dann auch nichts Gutes kommen.

Vor allem keine Glaubwürdigkeit.

Ein eventueller Mini-Sieg von Frau Nahles in der Personalie Maaßen wird daran auch nichts ändern können.

Faktisch ist bei allen 3 Koalitionspartnern eher Panik zu spüren als zuverlässiges Arbeiten.

I

Was soll so schlimm sein am vorzeitigen Ende der GroKo?

Angesichts der blamabel-mickrigen Ergebnisse des "Wohngipfels" frage ich mich ernsthaft, warum ein vorzeitiges Ende der GroKo fatal sein sollte. Für wen? Ich habe keine Angst vor Neuwahlen. Eher davor, dass die große Koalition den Rest der Legislaturperiode dazu nutzen wird, der AfD weiter Auftrieb zu geben und dass das Ergebnis der nächsten Bundestagswahl dann in der Tat fatal sein wird. Was, Frau Barth, hat diese Koalition denn so großartiges geleistet? Außer halbgaren faulen Kompromissen, Trippelschrittchen wo eindeutig die große Keule rausgeholt werden müsste (Beispiel Mieten und Wohnen), offensichtlichste Lobby-Politik (Verschonung unserer ach so armen Autoindustrie auf Kosten der betroffenen Bürger) fällt mir nichts ein. Und weder Unfähigkeit noch Böswilligkeit sind eine Tugend...

re diefirmawinkelmann

"Maaßen hat ja nichts falsch gemacht

Er arbeitet seriös und verlässt sich nicht blind auf eine Quelle "Antifa Zeckenbiss"."

Seriös ist es, wenn ein Spitzenbeamter seine Bedenken gegen diese oder jene Interpretation eines Sachverhalts per Bildzeitung in die Öffentlichkeit trommelt?

Merkel und Seibert hätten

Merkel und Seibert hätten gehen sollen und nicht Maaßen.
Schließlich hat sich Merkel vertan und ist der Antifa auf den Leim gegangen.

Aber die Maaßen-Debatte lenkt von dieser Konsequenz natürlich ab.
Seehofer sollte klar machen, dass die CSU lieber bundesweit allein antreten wird, als diese Lügen und Lügengespinste mit der SPD mitzutragen.

Seehofer, bitte ein letztes Mal Rückrat, bitte!

Raumschiff GroKo3 merkt etwas

Die Sache mit der fehlenden Bindung hätte man in Berlin eigentlich schon viel früher spüren müssen. Haben die Ergebnisse der letzten BTW gerade den Volksparteien diesbezüglich überhaupt nichts vermitteln können?
Ja, von Aufbruch und Erneuerung war da die Rede - und was wurde zurückblickend bis heute davon geboten?

Die schwelende Fehde zwischen Seehofer und Merkel wurde erneut bedient und hat sich zu einer politischen "Punch-and-Judy-Show" entwickelt, die in ihren Auswüchsen endlich einen Schlussstrich verlangt. Dieser Zirkus lähmt die gesamte politische Arbeit und befeuert die erkannte gesellschaftliche Spaltung zusätzlich.

Dabei müsste die Regierung dringend so etwas wie eine politische Offensive anbieten, um ihre Bürger auf den Kurs in eine demokratischen Zukunft wieder glaubhaft mitzunehmen.

Das besorgt man aber nicht mit einer Politik aus den Senkgruben des "weiter so". Damit rollt man den roten Teppich für die populistischen Anti-Demokraten nur noch weiter aus.

Nachverhandlung Maßen

Deigestirn???haben wier den schon Karneval??????

Arbeitnehmerrechte bei der SPD

Man stelle sich vor, vor einem halben Jahr hätte ein Talkshow-Gast mit Nahles zusammengesessen und erzählt:

"Ich wurde entlassen, weil ich mich öffentlich kritisch geäußert habe, nachdem mein Chef pauschel negativ über Teile der Belegschaft und Kundschaft geredet hat".

Hätte Nahles da auch gesagt: "Richtig so, wer dem Chef widerspricht muss nicht nur mit Entlassung rechnen, sondern verdient es auch, umfangreich öffentlich kritisiert zu werden"?

18:32 Puqio

Waffen in Krisengebiete..........
finde ich ebenso abscheulich ich mache aber Frau Kanzlerin und die CDU/CSU dafür verantwortlich und hoffe dass die Wähler die CDU/CSU dafür abstrafen die würden mit den Waffen auch noch gerne in Kriegen mit unseren Soldaten mitmischen.

@18:28 von Biocreature: Die Wahrheit gesagt.

Schöner Kommentar. Der trifft es genau.

Aber mal ganz davon abgesehen, dass Herr Maaßen bzgl. Chemnitz nicht die Wahrheit gesagt hat, hat er meiner Meinung nach auch den Dienstweg nicht eingehalten.

Statt seine untergeordneten Beamten den Fall zunächst untersuchen zu lassen und zu prüfen ob das Video gefälscht oder manipuliert war und dann mit diesen Ergebnissen zum Innenminister zu gehen, um diesem zu berichten und dann entscheiden zu lassen, wie weiter verfahren werden soll, hat er Maaßen sich an die BILD-Zeitung gewendet und dort ein Interview gegeben.

Dieses erweckte dann auch noch den Eindruck, es wäre die offzielle Bewertung des Verfassungsschutzes und nicht seine ganz persönliche Meinung.

Dass einige Landesämter des Verfassungsschutzes dem Bundesamt keine Berichte mehr zukommen lassen, weil sie sich sorgen, dass diese umgehend an die AfD weitergeleitet werden, macht die Sache nicht besser.

@Norddeutscher22

"Hier urteilt eine ARD-Anstalt über einen Behördenleiter einer Bundesbehörde, der es gewagt hat, seine Einschätzung der Sicherheitslage in einem Interview mitzuteilen und damit der Wertung der Bundeskanzlerin ein Fachvotum entgegenzusetzen.................................ab in den Ruhestand.............dürfte das ein Fall für den SWR-Rundfunkrat sein"

ihrer Einschätzung kann ich nur zu 100% zustimmen.........
Kritik wird jedoch wie so oft folgenlos bleiben......Selbstkritik Fehlanzeige.......

sie arbeiten?

das einzige was sie auf die Reihe gebracht haben war die DIÄTENERHÖHUNG.

18:53 von frosthorn

@xerxes64 re @biocreature

Schauen Sie sich das besagte Video in voller Länge an und nicht nur die letzten drei Sekunden, die uns die MSM tagtäglich vorgesetzt hat.

Ich komme da irgendwie nicht ganz mit. Die ganze Zeit schon.
Ich habe eine Ansichtskarte von Chicago. Darauf ist keine Gewalt zu sehen. Beweist das, dass Chicago eine gewaltfreie Stadt ist? Warum beweist ein Video, auf dem (und das noch die Frage) keine Hetzjagd zu sehen ist, dass es keine gab?
Es gibt weitere Videos, Zeugenaussagen und nicht zuletzt über 100 Strafanzeigen wegen gewalttätiger Übergriffe gegen ausländisch aussehende Menschen. Und dass die nicht auf dem berühmten Zeckenbiss-Video auftauchen, ist jetzt ein Beweis, dass die Zeugen und Anzeigenerstatter alle lügen? Ich finde diese "Argumentation" einfach nur dümmlich.
///
*
*
Aber der Beweis einer Hetzjagd, obwohl dass auf dem Video nicht zu sehen ist, das ist intellent, nicht dümmlich?

@vox moderandi

"Kann mir mal jemand erklären, wo genau es so viel besser sein soll?"

Kurz und knapp: USA

@ vox moderandi

es ist nirgends besser. Das ist ja der traurige Witz.

Viel schlimmer ist, dass die etablierten Parteien die Arbeit für die AfD erledigen. Die muss gar nichts tun, um den politischen Gegner bloß zustellen, dass machen die vollgas selbst. Herr Seehofer will die Kanzlerin absägen, Frau Nahles wäre gerne Kanzlerin anstelle der Kanzlerin und von der FDP hört man auch nur "Merkel muss weg". Die Afd muss weder Politik machen noch den Gegner attackieren, eigentlich nur zuschauen und dann und wann kommentieren. Reicht schon.

Wie man sich als erfahrene Berufspolitiker derart selbst aus stellen kann, ist einfach nur ein Armutszeugnis.

Den Seehofer verstehe ich noch halbwegs: Der hat nichts zu verlieren, die Karriere ist vorbei. Frau Merkel ist sich wohl auch bewusst, dass das ihre letzte Amtszeit ist.
Aber die gesamte SPD ist politikmüde und arbeitet am eigenen Untergang, hat jetzt schon die Afd unterboten und knackt auch noch die 10 % Marke, wenn man so weitermacht...

das platzen der groko wäre fatal

bitte,rechtzeitig klebstoffentferner beim beschaffungsamt ordern!!!

@18:50 von vox moderandi

'Ich kann diese generelle Miesmacherei einfach nicht nachvollziehen. Wenn ich mich in der Welt so umschaue, stelle ich immer wieder fest: schlimm ist anderswo. Kann mir mal jemand erklären, wo genau es so viel besser sein soll?'

Deutschland hat weltweit mit die höchste Abgabenlast.
Deutschland hat europaweit mit die geringsten Renten. Deutschland hat europaweit mit die geringste Eigentumsquote. Deutschland hat OECD-weit mit die geringste Lebenserwartung. Deutschland hat OECD-weit mit die geringste öffentliche Investitionsquote. Deutschland hat OECD-weit mit die geringste Digitalisierungsquote.

Vom Zustand der Brücken und sanierungsbedürftigen Schulen ganz zu schweigen

Mit welchen Ländern außerhalb der oben genannten Regionen würden Sie Deutschland denn am ehesten vergleichen?

@18:57 yolo

Ihr Kommentar zeigt exakt, warum die Entlassung Maaßens zwingend war: Er wird jetzt von rechten, rechtsextremen und fremdenfeindlichen Gruppierungen auf den Schild des Kronzeugen für die Haltung "Fremdenfeindlichkeit? Naziparolen? War nix in Chemnitz, alles nur Antifa-Lügen" gehoben. Da helfen anscheinend alle erdrückenden Beweise, Dokumente und Strafverfahren nicht; und da trägt Maaßen mit seinen entweder unbedachten oder gezielten Äußerungen ein gerütteltes Maß an Verantwortung. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Warum wäre das Platzen eigentlich fatal?

Seit wann kann man eigentlich vor einem Wahlkampf sagen, wie genau die Wahlergebnisse sind? Rätselhafter Kommentar...
Es ist gar nicht gesagt, dass die Rattenfänger von der Afd zulegen werden. Ich denke, gerade die SPD, wenn sie es endlich mal schafft, die Errungenschaften die sie durch ihre Politik seit 1998 durchgebracht hat, ihr Profil zu stärken, überhaupt keine Furcht vor Wahlen haben sollte. Es ist so, bis auf die Koalition CDU und FDP, regieren die Sozialdemokraten mit und lassen sich wie Lämmchen auseinander nehmen. Komisch ist das Verhalten der Frau Nahles. Als wenn sie für den Niedergang der eigenen Partei gewählt worden wäre. Es ist logisch, dass es nicht sein kann, dass dieser Herr. dessen Name man verbannen sollte, weil er Null Anstand hat, auch noch belohnt wird.
Liebe SPD, stellt endlich jemand ein für PR..

Fatal ist was anderes

"Einen Fehler einzugestehen ist ein Zeichen von Stärke." Das mag ja oft so sein, trifft aber nicht immer zu. Besonders dann nicht, wenn einem das "Eingeständnis" mit der Pistole auf der Brust abgepresst wird.

"Wir haben uns alle drei geirrt." Dass Nahles ihren Fehler jetzt bei allen sieht, sollte schon klar geworden sein.

Und dass das "Gute-Kita-Gesetz" als erfolgreiche Arbeit gefeiert wird, sagt schon etwas aus über den Anspruch an eine Regierung, die ja nicht erst seit einem halben Jahr im Amt ist.

"Und es zeigt, wie gefährlich Neuwahlen jetzt wären." Für wen denn wohl? Für die Hofberichterstatter, die CDU/CSU und die SPD bestimmt, für wen noch?

"Denn es geht um Anstand, Gerechtigkeit und das Vertrauen in die Politik." Für wen gilt das und seit wann ist das so?

@Schiebär45

Der Beamte Maaßen hat keinen "Fehler" gemacht, sondern im Laufe der Zeit aus dem Verfassungsschutz einen Fall für den Verfassungsschutz.

Wenn man sich zu ihm informiert, kann man zu dem Schluss kommen, dass da ein selbstverliebter Zyniker am Werk ist. Er wurde von der CSU als Chef des BfV vorgeschlagen; die Frage bleibt, warum das damalige schwarz-gelbe Kabinett dies abgenickt hat.

Insofern kriegt die fragile derzeitige GroKo nun die Rechnung aus der Vergangenheit.

Aus dem jetzigen Hickhack aber Neuwahlen abzuleiten, finde ich fatal:
die meiste Zeit dieser Legislaturperiode wurde mit der Regierungsbildung vertan; nun das Ganze noch einmal durch Neuwahlen und Deutschland wäre bis ins nächste Jahr ein Totalausfall, sowohl was die anstehenden Probleme im Innern als auch - und ganz besonders - in der EU angeht.

Es würde reichen, wenn Seehofer, der Störenfried in eigener Sache und Maaßen-Unterstützer, ginge, damit mal wieder ein paar Meter geradeaus regiert werden kann.

„Die große Koalition arbeitet tatsächlich“.

Frau Nahles hat sich mit ihren oberflächlichen Forderungen und ihren unüberlegten Sätze wie: „Er muss gehen, er wird gehen“ einfach viel zu weit aus dem Fenster gelehnt. Jetzt, nach der Rolle rückwärts auf Druck der SPD Partei dieses als Druck der Bevölkerung zu verkaufen finde ich falsch, denn auch ich bin Bevölkerung und sehe die Causa Maaßen ganz anders als einige SPD Spitzenpolitiker. Das ist Demokratie. Und damit sollte sich Frau Nahles beschäftigen bevor sie den Kopf von anderen verlangt. Die Talfahrt in der Wähler Zustimmung wird verstärkt, m.M.n. wenn sich Frau Merkel weiter von Frau Nahles mitziehen läßt.

Mal ehrlich?

Um was geht es eigendlich noch in diesen Staat?Jeden Tag eine andere Nachricht,der und der hat gelogen und er hat einfach was weg gelassen.
Und nun hat jemand "MUT" gezeigt,und das ganze Theater beginnt von vorn.Und dieser Kommentar von Frau Barth,lässt einen wirklich an seinen eigenen Verstand zweifeln.
Wenn das so weiter geht,sieht man schwarz für DE.

Es mag sein und ich hoffe

Es mag sein und ich hoffe auch, dass die Große Koalition arbeitet - das ist schließlich der Normalfall. Aber solange sie einen csu-Innenminister hat, der einerseits eine Art "Pausenclown" und andererseits die politische Destruktivität in Person aus einer Fehde mit Merkel heraus darstellt, geht das, was außerhalb der Scheinwerfer geschieht, grad ziemlich unter. Und ganz gleich, wie lange diese Koalition hält - spätestens nächsten Herbst ist die Sollbruchstelle, wenn man zur Halbzeit der Legislaturperiode Bilanz ziehen will: Danach wird es für die SPD allerhöchste Zeit, aus dem politischen Niemandsland zurückzukehren, damit eine soziale und ökologische Politik in anderen Konstellationen wieder eine klare Handschrift bekommt. Ich hoffe, dass es dazu noch nicht zu spät ist.

@Kattekop, NL, 18:54

Der Mann ist zum Spielball der gespaltenen Republik gemacht worden, von der Koalition und nicht zuletzt auch von den Medien.[...] Schade dass ich in Deutschland keine Zulassung als Anwalt habe: ich würde ihn sonst gern vertreten

Dieser Mann hat nachweislich mehrmals die parlamentarischen Kontrollgremien und die Öffentlichkeit belogen. Er hat die Aufklärung der NSU-Mordserie massiv behindert, wenn nicht unmöglich gemacht. Er hat dafür gesorgt, dass die rechtsextreme Szene in Deutschland nicht nur unbehelligt blieb, sondern auch strukturell und finanziell gut ausgestattet wurde.
Aber machen Sie sich keine Sorgen. Es gibt in Deutschland genügend Anwälte, die gerne bereit sein werden, ihn als Opfer böser Mächte darzustellen.

@18:53 von frosthorn Re. @xerxes64 Re.@biocreature...

...ich hoffe Sie meinten nicht mich, denn
ich bin der festen Überzeugung, daß es rechte Straftaten sehr wohl in Chemnitz gegeben hat.

18:47 von teachers voice

Wie kommen Sie auf 18%? Eine Anspielung auf AFD Wähler? Es gibt auch Menschen, die mit Maaßens Aussagen einverstanden sind und NICHT AFD wählen.

Maaßen entlassen ???

Warum soll Hr. Maaßen entlassen werden? Haben sich die Kritiker an Maaßen selber das Beweis-Video angesehen?

Auf die erste Frage habe ich keine Antwort, auf die zweite ein eindeutiges "NEIN", denn jeder, der sich dieses Video ansieht und etwas Verstand hat, erkennt, dass es sich zwar um einen Angriff auf einen Ausländer handelt, der Begriff Hetzjagd aber fehl am Platze ist.

Also alles auf Anfang. Und endlich das Video ansehen - dann neu entscheiden.
Als Entschädigung für diesen versuchten Rufmord könnte Hr. Maaßen ja befördert erden, z.B. zum Staatssekretär...

@moderandi

Und dass es Länder gibt, in denen es schlimmer ist als hier, macht jetzt Nahles glaubwürdiger? Es sind doch hier wie dort Menschen wie Nahles die Ursache für Unglaubwürdigkeit. Oder meinen Sie Unglaubwürdigkeit ist nicht so schlimm? Oder meinen Sie Unglaubwürdigkeit ist dann nicht so schlimm wenn es hier wirtschaftlich besser ist als woanders? Wie man es dreht und wendet, Fr Nahles hat sich unglaubwürdig gemacht und macht es jetzt auch nicht besser indem sie sagt: wir wollen nachbessern. Muss immer erst ein Riesenaufschrift passieren damit Nahles sagt: oh das war nicht gut? Kein Land braucht solche Vorsitzenden, sondern INTEGRE Menschen, sonst ist ja eh alles egal.

@18:55 von Schlimmer - Ich bin auch nicht gerade ein...

...Freund der GroKo und die SPD kann ich schon lange nicht mehr wählen, da mind. 50% nichts gegen die Ungerechtigkeiten auf dem Arbeitsmarkt und der Sozialhilfe ändern wollen.
---
Trotzdem und mit dem Wissen, daß die GroKo noch 3 Jahre lang Zeit hat um etwas zu bewegen
tendiere ich eher zum Erhalt.
Nicht um jeden Preis, aber eine Chance Fehler zu korrigieren empfinde ich eher Positiv als wieder Kreuze machen zu müssen.

@ um 18:50 von DieFirmaWinkelmann

"Es geht gegen Seehofer

.... und wenn dieser Akteur fällt werden viele linksorientierte Menschen jubeln - aber die AfD überspringt mit Leichtigkeit die 20%-Marke."

Ich sehe das ähnlich. Ich gehe davon aus, dass entweder Merkel oder Nahles gehen muss, noch besser beide, falls der Wunsch da ist, dass die AfD die 20% und mehr nicht erreichen soll.

Ich habe bis Heute nicht eine einzige ernsthafte Begründung gelesen, aufgrund dieser Herr Maaßen seinen Posten räumen musste.

um 18:48 von carto

"Mir kommt es eher vor,als wenn sie hauptsächlich mit sich selber beschäftigt ist. Wahrscheinlich arbeitet sie im verborgenen,oder kann man irgendwelche Resultate ihrer Arbeit vorweisen."
Nein, die GroKo arbeitet, denn ein Gipfel folgt auf dem anderen. Sie will jetzt anscheinend aufholen, was sie in über 10 Jahren Regierungstätigkeit der Union nicht erledigt hat.

18:57 von yolo - Ihre tägl. Forderung,...

...Merkel und Seibert hätten gehen sollen
und nicht Maaßen.

---
Das Sie Merkel loswerden wollen, daran zweifelt keiner hier. Wirklich keiner!

Aber Seibert? Warum, weil dieser in seinen Aufgabenbereich seinen Job machte?
Dieser Mann ist Regierungssprecher.

Sie wissen schon welche Aufgabe er auf diesen Posten zu erfüllen hat, oder?

wieso

fatal? Ich empfinde es als Befreiung von der jahrelangen #Alternativlosigkeit und den Klatschorgien auf Parteitagen wie in Karlsruhe! #GermanMut

Samira Wilson um 17:59 Uhr

Warum sollte Herr Maaßen seinen Hut nehmen und denjenigen, die ihn in einem schlechten Schachspiel als, aus ihrer Sicht, Randfigur opfern wollen, auch noch einen Gefallen tun? Das Dilemma hat nicht Herr Maaßen verursacht, sondern insbesondere die großen Vorsitzenden der SPD und der CDU.

Und ich halte, im Gegensatz zu Frau Barth, ein Scheitern der Regierung nicht für fatal. Käme es dann zu Neuwahlen, könnten die Wähler ihren Willen bekunden, ob sie mit der jetzigen Regierung zufrieden sind oder ob sie genug von ihr haben. Jedenfalls ein Weiterwurschteln wie bisher, ist auch keine Lösung.

@19:03 von GeMe Re. @18:28 von Biocreature,...

...zum einen vielen Dank.
Aber zum Anderen Bereich Ihres Kommentars
glaube ich, daß da Hopfen und Malz längst verloren sind.
Zumindestens bei der AfD-Fangmeinde hier.

@17:44 von wolf 666

>> "Denn auch wenn es momentan untergeht: Die Große Koalition arbeitet tatsächlich."
So die Einstimmung einer Frau Nina Bartrh.
Diese ständige regierungskonforme Hofberichterstattung bei den ÖR ist kaum noch auszuhalten.
Merkel & Co. arbeiten, ja aber gegen die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung, Frau Nina Barth. <<

Und so würde es aussehen, wenn jetzt Herr Gauland statt Frau Merkel Kanzler wäre: Überforderung in den Versuch "die Migration einzudämmen" wegen fehlender realistischer Konzepte, Chaos in der Innen- und Sozialpolitik wg. fehlender realistischer Konzepte, zunehmende internationale Isolation wg. blindem Aktionismus und infolgedessen steigende Arbeitslosenzahlen und steigende Staatsverschuldung. Gut, dass wir wenigstens Frau Merkel an der Spitze haben. Auch wenn man bei Weitem nicht alles gut finden muss, wofür sie steht.

.....ab in den Ruhestand........

Das von einer öffentlichen und rechtlichen Rundfunkanstalt. Und das über einen Beamten der seine Arbeit getan hat.
Ich sehe die Causa Maaßen ganz anders als die SPD Politiker die sich gerade medienwirksam äußern.

Merkt die Tagesschau denn gar nichts?

Die AfD ist in den Umfragewerten 2. stärkste Partei. Die GroKo ist bereits fatal! Die GroKo zu beenden , ist der Ausweg aus diesem Zustand.

Traumland

Wenn diese Regierung arbeitet was arbeitet dann die Kommentargeberin?

19:05 von Brabbelkopp

Kann Brabbelkopp voll zustimmen, mehr war es nicht. Alles andere waren nur Geschenke für die "ELITEN"!

@19:13 von Jakob1789

>>"Denn es geht um Anstand, Gerechtigkeit und das Vertrauen in die Politik." Für wen gilt das und seit wann ist das so?<<

Das war so, bevor die Gerüchtekocher in den sozialen Netzwerken und die AfD erstarkt sind. Seitdem wurde der Anstand in der öffentlichen Diskussion und auf der politischen Bühne mehr und mehr zurück gedrängt.

fatal?

Warum ist es fatal, wenn eine schlechte Regierung ihre Arbeit beenden muss?

///Die GroKo wegen der

///Die GroKo wegen der Personalie Maaßen platzen zu lassen, wäre unverhältnismäßig und verantwortungslos. Denn auch wenn es momentan untergeht: Die Große Koalition arbeitet tatsächlich.///
.
Ja, das ist richtig. Und die Erfolge sollten viel mehr herausgestellt werden. Manchmal denke ich, dass es der Bevölkerung wohl zu gut geht, dass sie sich über solche Nebensächlichkeiten derart stark und lange aufregen kann.
.
Im übrigen: Fehler schnell erkennen und korrigieren ist eine Stärke im Management in der Wirtschaft und der Politik, wie auch im Privatleben. Frau May und Co. sollten sich ein Beispiel nehmen.

@19:13 von Jakob1789

und nun noch hierzu:
>>"Und es zeigt, wie gefährlich Neuwahlen jetzt wären." Für wen denn wohl? Für die Hofberichterstatter, die CDU/CSU und die SPD bestimmt, für wen noch?<<

Für Deutschland. Sollten die konzeptionslosen Rechtspopulisten der AfD ans Ruder kommen, ist es mit der wirtschaftlichen Stabilität des Landes vorbei. Und das werden zallererst jene zu spüren bekommen, die AfD gewählt haben. Verlasst Euch drauf.

Objektivität

22. September 2018 um 18:47 von montideluxe

Zu Ihrer subjektiven Betrachtung passen zwei Nachfragen:
1) Warum nutzen Sie weiterhin die Angebote der öffentlich-rechtlichen Medien, wenn diese "schon lange" nicht mehr objektiv berichten?
2) Aus welchen Quellen informieren Sie sich sonst, um sich Ihre Meinung zu bilden?

Re 19:01 von meinungsquirl

"Man stelle sich vor, vor einem halben Jahr hätte ein Talkshow-Gast mit Nahles zusammengesessen und erzählt: "Ich wurde entlassen, weil ich mich öffentlich kritisch geäußert habe, nachdem mein Chef pauschel negativ über Teile der Belegschaft und Kundschaft geredet hat".
Hätte Nahles da auch gesagt: "Richtig so, wer dem Chef widerspricht muss nicht nur mit Entlassung rechnen, sondern verdient es auch, umfangreich öffentlich kritisiert zu werden"?
Das ist genial. Voll auf den Punkt gebracht.
Vielen Dank dafür.
Es zeigt wo wir stehen.

Natürlich wird die GroKo bis

Natürlich wird die GroKo bis zum Ende durchgezogen. Das ist wie mit einem Ehepaar (CDU/SPD), das sich total auseinandergelebt hat, aber bei einer Scheidung (Neuwahlen) könnte keiner seinen gewohnten Lebensstiel weiterleben (Umfrage zur Zeit für beide eine Katastrophe).
Wenn die Kinder (Bürger) kommen, wird heile Welt vorgespielt und die Freunde (Medien) erzählen wie harmonisch das Paar doch zusammen lebt.

/// Am 22. September 2018 um

///
Am 22. September 2018 um 19:28 von schokoschnauzer
.....ab in den Ruhestand........

Das von einer öffentlichen und rechtlichen Rundfunkanstalt. Und das über einen Beamten der seine Arbeit getan hat.
Ich sehe die Causa Maaßen ganz anders als die SPD Politiker die sich gerade medienwirksam äußern.///
.
Maaßen darf sich als Beamter einer Behörde nicht wie ein Politiker verhalten.

Neuwahlen wären jetzt das Schlechteste

"Das ist für die Volksparteien ein Alarmsignal. Und es zeigt, wie gefährlich Neuwahlen jetzt wären. "

In welchem Gesetz steht nochmal dass am Ende einer durchstandenen Regierungsperiode die beteiligten Parteien eine gute Mehrheit garantiert bekommen?

Diese Gesichtswahrung, die nun ansteht,

wird vielleicht die GroKo von innen zerstören.
Die öffentlichen Kommentare von SPD Politikern, die sich auf die Fahne geschrieben haben die Causa Maaßen in den Mittelpunkt zu rücken, erzeugen bei mir eher Abneigung.
Sollte die Aktion nötig sein um von Nahles Einwilligung für deutsche Waffen in arabische Länder ablenken? So wird die Talfahrt für Nahles weiter gehen. M.M.n.

@besserwisser.de, 19:18

jeder, der sich dieses Video ansieht und etwas Verstand hat, erkennt, dass es sich zwar um einen Angriff auf einen Ausländer handelt, der Begriff Hetzjagd aber fehl am Platze ist. Also alles auf Anfang

Bestechende Logik. Das Video enthält auch keinen eindeutigen Beweis dafür, dass zwei und zwei vier ist. Damit ist bewiesen, dass das auch nicht so ist, nicht wahr?
Will man ALLE Tatsachen auf der Welt bestreiten mit der Begründung, das Zeckenbiss-Video liefere keinen Beweis dafür? Hat in Hoyerswerda jemals eine Flüchtlingsunterkunft gebrannt? Unmöglich, es gibt nämlich Fotos, wo sie nicht brennt …

@19:34 von RINO

>>Wenn diese Regierung arbeitet was arbeitet dann die Kommentargeberin?<<<

Andere Frage: was arbeiten eigentlich die ebenfalls hochbezahlten Abgeordneten der AfD? Kennen Sie von denen ein Konzept zur Lösung der Rentenfrage, der Wohnungsnot, der prekären Arbeitsverhältnisse??

Von den übrigen Parteien gibt es sowas und die Kommentatorin kennt all das natürlich, denn sie ist professionelle Journalistin. Ihr Vorwurf an sie ist pure Polemik.

/// Am 22. September 2018 um

///
Am 22. September 2018 um 19:30 von RobinHood
Merkt die Tagesschau denn gar nichts?

Die AfD ist in den Umfragewerten 2. stärkste Partei. Die GroKo ist bereits fatal! Die GroKo zu beenden , ist der Ausweg aus diesem Zustand.///
.
Warum ? Die Regierungsergebnisse sind doch gut. Sie müssen schon bis zur nächsten Bundestagswahl warten. Ich bezweifle allerdings, dass eine AfD, auch nicht mit 18%, an einer neuen Regierung beteiligt werden würde. Die Stimmen für diese Partei wären verloren.

jeder weitere tag......

.... mit der derzeitigen groko-neuauflagentruppe ist fatal!

/// Am 22. September 2018 um

///
Am 22. September 2018 um 19:34 von RINO
Traumland

Wenn diese Regierung arbeitet was arbeitet dann die Kommentargeberin?

19:05 von Brabbelkopp

Kann Brabbelkopp voll zustimmen, mehr war es nicht. Alles andere waren nur Geschenke für die "ELITEN"!///
.
Wenn Sie die ganze Bevölkerung als " Elite " sehen, dann haben sie recht.

Die GroKo...

... arbeitet schon, auch wenn nicht mit so großen Erfolgen, dass sie einen solchen Skandal überlagern könnten. Es könnte schon weitergehen, aber nicht mit der CSU, oder zumindest Seehofer. Noch weitere Jahre mit jemanden, dem im Grunde alles egal ist, kann sich die Koalition auf jeden Fall nicht leisten. Deswegen denke ich, dass entweder Seehofer früher oder später gehen muss, oder die gesamte GroKo zusammenbricht. Auch eine Trennung zwischen CDU und CSU würde ich begrüßen. Dann wäre für mich die CDU nämlich wieder eine wählbare Alternative. Mit Verlaub: Auf ein bayrisches Kaspertheater im Bund, habe ich absolut keine Lust mehr.

Was meinen Sie genau damit Frau Barth?

"" Denn ein Platzen der GroKo wäre zu diesem Zeitpunkt fatal.""
#
Deute ich es richtig das Sie ein Platzen der Koalition nicht ausschließen,nur zur Zeit nicht ?

Warum fordert Frau Nina Barth

die Entlassung eines Beamten, der seine Arbeit zu unserer Sicherheit macht? Seine Ansage zu dem Video Clip, von dem ich immer noch nicht informiert bin aus welcher Quelle dieses stammt, habe ich mutig in der aufgeheizten Stimmung gegen Chemnitz gefunden. Nahles Rolle rückwärts auf Druck ihrer SPD Kollegen, die ja eigentlich an Seehofers Kopf wollen, finde ich arm.

@ Alex Faulkner

und @Norddeutscher22.

Ich habe nicht gesagt, dass es im Vergleich zu anderen OECD-Staaten keine Luft nach oben gibt. Besser geht tatsächlich auch immer. Ich kann das nur nicht mehr hören, dass hier STÄNDIG der Untergang des Landes heraufbeschworen wird. Vor allem dieses Mantra-ähnliche "Merkel hat durch illegale Masseneinwanderung dem deutschen Volk unermesslichen Schaden zugefügt". Bitte trotz allem mal daran denken, dass wir seit 70 Jahren in politischer Stabilität leben. Und das ganz ohne AfD.

Die GroKo arbeitet

Kann man hier gut sehen:
Rentenerwartung im Vergleich in Europa
Da kommt so eine Schmierenkomödie gerade recht.
Warum darüber in den ÖR nicht in dem Maße berichtet wird wie über diese Zurschaustellung von Inkompetenz ist mir ein Rätsel.
Die GroKo wird nicht platzen. Dieses Risiko wird von der aktuellen Regierung niemand eingehen.
Schlechte Schauspieler in einem noch schlechteren Theaterstück!

Platzen

Fatal, für wen? Für Deutschland bestimmt nicht.

@ Frosthorn

"Dieser Mann hat nachweislich mehrmals die parlamentarischen Kontrollgremien und die Öffentlichkeit belogen. Er hat die Aufklärung der NSU-Mordserie massiv behindert, wenn nicht unmöglich gemacht. Er hat dafür gesorgt, dass die rechtsextreme Szene in Deutschland nicht nur unbehelligt blieb, sondern auch strukturell und finanziell gut ausgestattet wurde."
Nachweislich?
Das alles müsste vor Gericht erst einmal zweifelsfrei bewiesen werden, bis man daraus eine Amtspflichtsverletzung ableiten kann. Was die ÖR dazu meinen ist dabei unerheblich.
So läuft es wenigstens in Gerichten die nicht van der Politik gegängelt werden. Bei uns in NL ist das so.

re yolo

"Seehofer sollte klar machen, dass die CSU lieber bundesweit allein antreten wird, als diese Lügen und Lügengespinste mit der SPD mitzutragen."

Das kann Seehofer gar nicht entscheiden, er will das auch gar nicht und die CSU auch nicht.

Reine Phantasiegebilde Ihrerseits.

Hin arbeiten auf das Ende der GroKo

Laut allen seriösen Umfragen hat diese hart "arbeitende" Koalition keine Mehrheit in der Bevölkerung, diese wünscht ein Ende der GroKo. Wäre es da nicht oberste Aufgabe dieser Koalition der ehemaligen Volksparteien CDU und SPD Neuwahlen zu ermöglichen? Und was den Begriff "Volksparteien" betrifft: Ist die AfD mit 18 Prozent denn jetzt schon Volkspartei, oder ist die SPD mit 17 Prozent keine Volkspartei mehr?

@Werner40

" .........Ich bezweifle allerdings, dass eine AfD, auch nicht mit 18%, an einer neuen Regierung beteiligt werden würde. Die Stimmen für diese Partei wären verloren."

keine Stimme ist verloren in einer Demokratie.......
wenn sie die Politik der letzten Jahre in der Bundesrepublik betrachten sollten sie feststellen das diese hauptsächlich mitgeprägt wurde durch die Opposition.....
sei es durch die Grünen, die Linke oder jetzt die AfD........

19:50 Malory

„.......Auf ein bayrisches Kasperletheater im Bund, habe ich absolut keine Lust mehr.“

Bei mir ist das nicht so, denn Horst Seehofer ist Vollblut Politiker und hat ein klares Konzept. Ich habe absolut keine Lust mehr auf die Sozialdemokraten, denn die sind in meinen Augen weder sozial noch bereit demokratische Regeln einzuhalten, wenn der andere wirklich einmal Kritik äußert. Das finde ich schlechter Stil.

@17:44 von wolf 666

"GroKo arbeitet für wen bitte ?"

Für Otto Normalverbraucher jedenfalls nicht, vorausgesetzt natürlich, man arbeitet tatsächlich.
90% der Arbeitszeit gehen für Streitereien drauf.
In der verbliebenen Zeit sichert man sich Posten in der Wirtschaft für die 'Zeit danach'.

"Diese ständige regierungskonforme Hofberichterstattung bei den ÖR ist kaum noch auszuhalten."

Geht mir auch so. Gott sei Dank gibt es noch Zeitungen und Zeitschriften.

Was besseres könnte

Was besseres könnte Deutschland und Europa nicht passieren. Neuwahlen!!

Platzte sie doch...

... welch Chance für einen Neuanfang wäre das. Man müsste endlich wieder Politik machen um Stimmen zurückzugewinnen. Aber ich bin sicher, das Rumgewurstel geht weiter und die ultrarechten gewinnen an Stimmen. Bravo möchte man rufen.

Am 22. September 2018 um 19:45 von phme

"Andere Frage: was arbeiten eigentlich die ebenfalls hochbezahlten Abgeordneten der AfD? Kennen Sie von denen ein Konzept zur Lösung der Rentenfrage, der Wohnungsnot, der prekären Arbeitsverhältnisse??
Von den übrigen Parteien gibt es sowas …."
#
#
Welche Lösungen zu diesen Problemen gibt es den von CDU/SDP??
CDU, mit uns gibt es keine garantierte Rente von 800 Euro!
Diese Probleme sind teils schon seit Jahrzehnten bekannt und wurden von den Politikern nicht bearbeitet. Weil es diese nicht betrifft.
Es ist nur Peinlich jetzt und sofort von der AfD eine Lösung zu fordern, für die eigene Unfähigkeit der letzten Jahre.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: