Ihre Meinung zu: Flugzeug über Syrien abgeschossen: Russland gibt Israel die Schuld

18. September 2018 - 12:31 Uhr

Ein russisches Militärflugzeug wird offenbar von der syrischen Luftabwehr abgeschossen - doch die Schuld daran trägt nach Ansicht Moskaus die israelische Armee. Diese weist die Vorwürfe zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.733335
Durchschnitt: 2.7 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wie würden wir reagieren,

Wie würden wir reagieren, wenn es andersherum wäre?

Das ist doch ein schlechter Witz, oder?

Israel soll an dem Abschuss schuld sein?
Da gebe ich mal folgende Denkanstöße:
1. Es handelte sich um ein AUFKLÄRUNGSflugzeug. Will mir da jemand wirklich weiß machen, dass die nicht wussten, dass die Israelis im Luftraum waren? Nein. Sie wussten es.
2. Sind die Syrer nicht genügend auf das S-200 System geschult worden, dass versehentlich ein falsches Flugzeug abgeschossen wurde? Ups, da machen ja plötzlich die Behauptungen der Ukraine wieder Sinn, dass MH-17 vielleicht nur versehentlich von den Rebellen abgeschossen wurde. Vielleicht ist Putin wegen dieser Erkenntnis so sauer?

Wann gibt es endlich Sanktionen gegen Israel?

Sie greifen ständig militärisch in Syrien ein. Hat Deutschland da schon mal angeklagt und Maßnahmen ergriffen?
Ach ja, Staatsräson. Sind wir nun der Satellit Israels?
Eine ähnliche unglückliche Flugsituation stellte sich ja auch in der Ukraine dar, als die Ostukraine ein feindliches ukrainisches Militärflugzeug, das über die Ostukraine flog, abschießen wollte, aber das im Schatten fliegende malayische Flugzeug traf.
Schuld hatten damals die Behörden, die den Flugraum über der Ukraine nicht sperrten, und heute die Israelis, die einfach in syrischen Luftraum eindringen.

Die erste Frage

ist doch, mit welchem Recht greift die israelische Luftwaffe den souveränen Staat Syrien an.
Punkt. Danach braucht es eigentlich keiner Fragen mehr.
Die Aggression Israels stellt nicht nur einen eklatanten Bruch des Völkerrechts dar, in diesem Fall auch des Kriegsrechts. Russland hat bisher sehr besonnen und zurückhaltend reagiert. Es gibt genug Beispiele wie andere, westliche Verbündete, in einem solchen Fall reagieren würden.
Ich hätte vollstes Verständnis wenn Russland jetzt der Geduldsfaden reißt und es eine sehr intensive Reaktion gibt.

Die Russische Regierung kann schlecht Assad beschuldigen

Da man ja Assad wie einen Heiligen behandelt und die syrische Armee generell nie was falsch macht in Augen der russichen Regierung sucht man ein Bauernopfer und hat eines in Israel gefunden. Die Piloten und auch viele andere russische Soldaten würden noch leben, wenn Russland sich diesen Krieg (der nur dazu dient die Bevölkerung von der maroden Wirtschaft abzulenken) erspart hätte.

Syrien und Russland...

...sollten weitere Angriffe Israels vergelten oder die Angriffe massiv abwehren und die Kampfjets abschießen. Mit welchem Recht wagt sich Israel zu solchen Taten. Die Narrenfreiheit der Israelis wird sich irgendwann rächen. Für so ein kleines Land fühlt es sich zu stark. Vielleicht sollte der Iran israelische Stellungen auf den golanhöhen bombardieren, die sind schließlich gefährlich für die iranischen Stellungen und genau dort sickert der is nach Israel zur Behandlung und gesund wieder zurück an die Front nach Syrien. Grund genug die Grenzen zu Israel auch mit Gewalt zu beschützen damit die Grenze nicht von israelischen Waffenlieferungen und is kämpfern für zu viel hin und her genutzt wird.

@ um 14:05 von birdycatdog

"Israel soll an dem Abschuss schuld sein?
Da gebe ich mal folgende Denkanstöße:
1. Es handelte sich um ein AUFKLÄRUNGSflugzeug. Will mir da jemand wirklich weiß machen, dass die nicht wussten, dass die Israelis im Luftraum waren? Nein. Sie wussten es."

Lesen Sie überhaupt die Artikel bevor Sie die Schuldigen benennen?

Wenn Sie etwas genauer gelesen hätten, dann hätten Sie gelesen, dass die israelische Luftwaffe sich in den Windschatten des russischen Flugzeugs gehängt hat. Oder glauben Sie, Ihr Beispiel nehmend, Aufklärungsflugzeuge sich mitten zwischen feindliche Angriffs-Jets navigieren?

Ziemlich große Inkompetenz

Ziemlich große Inkompetenz der syrischen Armee, wenn sie ein im Landeanflug befindliches russisches Militärflugzeug abschießt und kein einziges Israelisches trifft. Syrien sollte sich solche Aktionen besser sparen.

Da hilft doch nur, daß die

Da hilft doch nur, daß die Russen den Syrern so viele Raketenstellungen zu liefern, daß sie jedes nicht russische oder nicht syrische Fluggerät aus dem Luftraum schießen können. Auf Gute Worte hört weder die Nato, noch Israel. Auch kann dieser Unsinn, mit der präventiven Selbstverteidigung nicht länger gelten, da niemand Israel ernsthaft angegriffen hat. Iranisches Dampfgeplauder, als Verteidigungsgrund? Unsinn.
Aber sie machen es immer wieder. Und nie wird irgendwer zur Rechenschaft gezogen.
Wie würde die Nato reagieren, wenn die Syrer mal eine AWACS runterballerten? Die haben dort nämlich nichts verloren.

Ich bin mir sicher die USA hätten ganz sicher

anders reagiert als die RF und das bereits bei dem ersten Abschuss durch die Türken.

Aber soll ja vorkommen, dass selbst der Letzte irgendwann die Nase gestrichen voll und entsprechend überproportional zurück "antwortet".

Einfach mal ein israelisches

Einfach mal ein israelisches Flugzeug runterholen.
Da Israel seit Jahren immer wieder syrisches Staatsgebiet bombardiert wäre eine entsprechende Antwort auf israelisches Staatsgebiet völkerrechtlich gedeckt.
Oder haben die Russes nur eine grosse Klappe und lassen sich alles gefallen.

Clevere...

...Taktik der Israelis der Flugabwehr aus dem Weg zu gehen.

Nanu?

Mal ganz davon abgesehen, dass Israel, űbrigens wie die Amerikaner,Russland und andere, ohne Legitimation fremde Länder angreifen. Wie kann Russland denn Israel beschuldigen, wenn es eine syrische Rakete war? Das ist ja eine merkwürdige Beurteilung der Tatsache!

"Die erste Frage ist doch,

"Die erste Frage

ist doch, mit welchem Recht greift die israelische Luftwaffe den souveränen Staat Syrien an.
Punkt."

Nein, die Frage ist immernoch, warum schießen Syrer ein russisches Flugzeug ab. Können die mit den russischen Geräten nicht umgehen trotz Schulung durch Russland? Das wäre ja dann wie mit der MH17, die eindeutig von ostukrainischem Gebiet abgeschossen wurde. Russland vertraut seine Gerätschaft wohl zuvielen Scharlatanen an (oder nutzt selbst Scharlatane als Lehrer)

Ein guter Grund den Syrern

Ein guter Grund den Syrern eine ausreichende Anzahl S-400 Luftabwehrsysteme zu liefern!

Ich bin neugierig, wie es weiter geht,

aber ich denke, die Russen und die Israelis tun sich nicht gegenseitig weh.
Die Türken haben doch auch schon ein russisches Flugzeug abgeschossen und Erdogan und Putin sind beste Freunde.

@paule2

"Wann gibt es endlich Sanktionen gegen Israel?

Sie greifen ständig militärisch in Syrien ein."

Ich vermisse Ihre Anklage gegen andere Staaten, die dort in Syrien auch nichts verloren haben. Z.B. die Türkei, die USA etc.
Diese sollte man auch sanktionieren, finden Sie nicht auch?

Kriegszustand

An alle die jetzt Israel die Schuld geben und das Völkerrecht für politische Zwecke durch den Dreck ziehen. Israel und Syrien sind seit Jahren offiziell im Krieg Israel hat nur davon abgesehen Syrien zu besetzen. Damit handelt Israel im Einklang mit dem Völkerrecht und war Jahrzehnte nachsichtig mit dem Kriegsgegner Syrien.

Unnötig!

Trotzdem ist es wohl so, dass die Syrer das russische Flugzeug mit einer russischen Abwehrraketen abgeschossen haben.

Die Israelis zu beschuldigen, soll doch nur vom eigenen Versagen ablenken.

re birdycatdog

"Israel soll an dem Abschuss schuld sein?
Da gebe ich mal folgende Denkanstöße:
1. Es handelte sich um ein AUFKLÄRUNGSflugzeug. Will mir da jemand wirklich weiß machen, dass die nicht wussten, dass die Israelis im Luftraum waren? Nein. Sie wussten es."

Obwohl Sie sonst bei Luftfahrtthemen ziemlich kompetent kommentieren, gilt das wohl nicht für militärische Luftfahrt.

1. Die Il-20 fliegt elektronische Aufklärung. Für das was sich gleichzeitig im Luftraum bewegt ist sie so blind wie ein Verkehsrflugzeug. Also nix mit: Sie wussten es.

2. Dass es bei den Luftoperationen verschiedenster Parteien in syrischen Luftraum noch nicht zu Dutzenden von Zwischenfällen gekommen ist hat zwei Gründe: Kommunikationskanäle, um wechselseitige Bewegungen zu entflechten, und rules of engagement, die "im Zweifelsfall nicht schießen" besagen.

Wenn die Israelis tatsächlich im Radarschatten der Il-20 angegriffen haben, ist das eine feindselige kriegerische Handlung gegen Russland.

Und wieder mal ist natürlich

Und wieder mal ist natürlich Israel an allem schuld. Vielleicht sollte Russland seine abwehrsysteme nicht nur an andere liefern, sondern auch auf die Fähigkeit der sie bedienenden Leute achten. Sowohl in Syrien wie auch in der Ostukraine!

Wie immer in solchen Fällen

Nix Genaues weiß man nicht. Jede Seite zeigt mit dem Finger auf die andere. Jeder verbreitet über die Medien seine Version der Geschichte und im Internet sucht sich jeder seine Lieblingsversion aus und diskutiert entsprechend.
Fakt ist, ein russisches Flugzeug ist wohl versehentlich abgeschossen worden von der syrischen Luftabwehr. So was kommt immer wieder vor. Und es waren wohl israelische Flieger in der Gegend, die man vermutlich eigentlich treffen wollte.
Aber Kampfjets, die sich hinter einem langsamen Propellerflieger im Landeanflug "verstecken"? Bin echt kein Luftfahrtexperte, aber ich habe schon bessere Erklärungen gehört.
Anscheinend fliegt ja über Syrien jeder wie er will. Nicht zuletzt die BW-Tornados. Trotz aller offensichtlich Absprachen in aller Stille birgt das eben das Risiko von solchen Unfällen.
Tragisch für die 15 Russen und ihre Familien.

Am 18. September 2018 um 14:12 von heimatplanetmars

"Wenn Sie etwas genauer gelesen hätten, dann hätten Sie gelesen, dass die israelische Luftwaffe sich in den Windschatten des russischen Flugzeugs gehängt hat."

Ich habe den Artikel gelesen. Dort steht nichts vom Fliegen "in Windschatten". Ist bei der IL-20 auch gar nicht möglich, da der Luftraum 360° beobachtet werden kann. Insofern ist die Aussage vom "Windschatten" unsinnig - wobei Radarschatten der passendere Ausdruck wäre. Mit diesen Informationen ausgestattet, dürfen Sie sich gern noch einmal ein Bild von der Situation machen. Wie viel Sinn macht Ihre Sichtweise dann noch?

Strafrechtlich würde man sagen: Der Angriff durch Israel...

... auf Syrien war definitiv kausal für den Abschuss des russischen Flugzeuges (daher: Hätte Israel nicht angegriffen, wäre das russische Flugzeug nicht abgeschossen worden, weil die Luftabwehr nicht "getriggert" gewesen wäre), ABER es mangelt an der objektiven Zurechenbarkeit, daher: Israel muss es nicht verantworten, dass sich der Abschuss des Flugzeuges durch eine Verkettung unwahrscheinlicher Umstände verwirklicht hat.

Je nach politischer Ausrichtung kann man daher Israel die Schuld geben oder eben nicht...

Fakt ist, dass Israel kein Recht hat, syrischen Gebiet (Golan-Höhen) seit Jahrzehnten zu besetzen und Syrien militärisch anzugreifen. Das ist eine klare Aggression, weil Israel es nicht mag, dass der Iran als Verbündeter Syriens Truppen in Syrien hat. Das rechtfertigt jedoch keinen Angriff - das Geschrei wäre riesig, wenn z.B. Nordkorea Südkorea angreifen würde, weil in Südkorea Amerikanische Truppen stationiert sind. Israel hat sich an die gleichen Regeln zu halten wie jeder!

Interessant

Eins muss man der israelischen Luftwaffe lassen, die haben eine Menge Tricks drauf. Zum Beispiel beim letzten schweren Luftangriff auf Syrien haben die sich als amerikanische Flugzeuge ausgegeben.
Da die S200 nicht mehr beeinflusst werden kann nach dem Start ist die Erklärung plausibel, dass sich ein israelisches Kampfflugzeug im Radarschatten der IL20 kurz aufhielt und somit die Fla-Rakete das Ziel vertauscht hat.
Ich bedauere die Angehörigen der russischen Soldaten.
Entweder es wird demnächst ein Israelisches Kampfflugzeug abgeschossen werden(Bspw von der russischen S400) oder im Hintergrund werden ordentlich Gelder fließen.

Unruhestifter

Israels betreibt hier einen aktiven Angriffskrieg gegen Syrien. Wo bleibt der Aufschrei?
Scheinbar haben westliche Staaten wie Israel, USA, Frankreich dort einen Freifahrtschein.
Der Krieg hätte schon längst vorbei sein können, würde man die Assad-Gegner nicht unterstützen.

Sind das Kolleratalschäden

bei den 15 Menschen, welche sich in dem russischen Flugzeug saßen? Oder hat der israelische Geheimdienst, sich den unfähigen Verhalten des russischen Militärs, zu Gute gemacht. Nur, steht hier wieder die Frage, warum die "deutschen" Politiker sich sehr stark zurückhalten von einer Stellungnahme.
Aber, wenn es hier gegen die jüdischen Mitbürger geht, wird sofort von Antisemitismus los gepoltert, dass sich die Balken biegen !
Denn es muss doch Finanzieren geben, welche das kleine Land braucht, um ihre Militärausgaben auch decken zu können, um in diesen krisengeschüttelten Gebiet weiter existieren zu können.
Vielleicht kann mir die Redaktion eine Lösung anbieten, das wäre doch einmal interessant.

Ein Trauerspiel für Russland.

15 hochqualifizierte Spezialisten zu verlieren,und eine sündhaft teure Maschine.
Mit selbst gelieferten Raketen abgeschos
den.clever von den Israelis.
Ob sie es so wollten ist eine andere Frage.
Aber Schuld haben immer die anderen.

@birdycatdog - Bodenaufklärung

14:05 von birdycatdog:
"Es handelte sich um ein AUFKLÄRUNGSflugzeug. Will mir da jemand wirklich weiß machen, dass die nicht wussten, dass die Israelis im Luftraum waren?"
> Auf dem Foto des Flugzeugs ist eindeutig zu erkennen, dass es sich um Bodenaufklärung handelt. Eine Luftaufklärung ist im Kampf gegen die islamistischen "Rebellen" auch unnötig.

"Sind die Syrer nicht genügend auf das S-200 System geschult worden, dass versehentlich ein falsches Flugzeug abgeschossen wurde?"
> Der Abschuss hat nichts mit dem (ziemlich alten) S-200 zu tun, sondern vielmehr mit dem Verhalten der syrischen Flugabwehr und dem der israelischen Jets.

"Vielleicht ist Putin wegen dieser Erkenntnis so sauer?"
> Putin ist sauer, weil sich die israelischen Angreifer hinter einem russischen Flugzeug versteckten.

Nennt man das Friendly fire.

Nennt man das Friendly fire. Nicht nur die Russen können tricksen, und irritieren, auch andere haben dazu gelernt. Bombenschmeissen, auch auf Zivilisten, alles für Russland o.k., aber wenn es einem selber an den Kragen geht.... schließlich haben die Syrer geschossen, nicht die Israelis. Krieg soll nicht schön sein!

Schräge russische story

Da wird ein russisches flugzeug von russischer luftabwehr getroffen weil sich ein anderes flugzeug dahinter versteckt hat. Ist der neue james bond eigentlich schon im kino.

re menachem83

"An alle die jetzt Israel die Schuld geben und das Völkerrecht für politische Zwecke durch den Dreck ziehen. Israel und Syrien sind seit Jahren offiziell im Krieg Israel hat nur davon abgesehen Syrien zu besetzen."

Zwischen Israel und Syrien herrscht Waffenstillstand. Jetzt tun Sie so, ob Israel trotzdem jederzeit Syrien bombardieren dürfte.

Wenn' s umgekehrt wäre, würden Sie Syrien der Aggression beschuldigen. Dann wäre "offiziell im Krieg" prötzlich irrelevant.

@15:52 von Dennis K.

... ABER es mangelt an der objektiven Zurechenbarkeit, daher: Israel muss es nicht verantworten ...

Das ist so nicht richtig. Im Artikel wird klar erwähnt, dass die Israelis das russische Flugzeug aktiv als Schild benutzt haben!

re bejaminberlinermitte

" Vielleicht sollte Russland seine abwehrsysteme nicht nur an andere liefern, sondern auch auf die Fähigkeit der sie bedienenden Leute achten."

Die ist wohl kaum geringer als die der US-Navy, die damals einen iranischen Airbus als vermeintliche F-14 abgeschossen haben.

Hat Israel den IS lieber als

Hat Israel den IS lieber als Nachbarn oder wie? Ich glaube, der Iran kennt sehr genau die Grenzen wie weit er gehen kann. IS zerstört Syrien und ist ein Feind der Menschheit. Ich bin auch Gegner von Assad. Die Einmischung sollte Israel schön bleiben lassen. USA und Russland und Iran nerven schon genug und sind für den Tod und Flucht unschuldiger Menschen mitverantwortlich. So also auch, wieder, Israel, am Ende.

re birdycatdog

"Ich habe den Artikel gelesen. Dort steht nichts vom Fliegen "in Windschatten". Ist bei der IL-20 auch gar nicht möglich, da der Luftraum 360° beobachtet werden kann. Insofern ist die Aussage vom "Windschatten" unsinnig - wobei Radarschatten der passendere Ausdruck wäre."

Radarschatten/Windschatten können Sie dem user wohl nachsehen.

Nicht nachsehen kann ich Ihnen den Unsinn mit Luftraum 360° beobachtet. Von der syrischen Küste aus kriegt man kein 360° Luftlagebild von den Flugbewegungen über dem Mittelmeer.

@dr.bashir - Radarschatten

15:49 von dr.bashir:
"Aber Kampfjets, die sich hinter einem langsamen Propellerflieger im Landeanflug 'verstecken'? Bin echt kein Luftfahrtexperte, aber ich habe schon bessere Erklärungen gehört."

Für das Zielfolgeradar der Flugabwehr ist alles hinter dem großen Flieger unsichtbar.

Fraglich ist, ob die syrische Flugabwehr von dem russischen Aufklärer wusste und - falls ja - warum sie dennoch schoss.

Ich bin begeistert ...

... von der Perfektion der „Guten“. Sich hinter einem Aufklärungsflieger verstecken - das it schon mutig. Erster militärischer Grundsatz: „Seid nicht feige Leute, lass mich hinter‘n Baum“.

Dieser ganze Krieg ist und bleibt ein Sündenfall. Wie wäre es der Bevölkerung ehangen, wenn man Assad den Aufstand einfach hätte niedergeknüppelt lassen. Nicht angenehm, aber viele wären noch am Leben und hätten noch ihre Bleibe.

@ karwandler 15.44h "Radarschatten"

.............Wenn die Israelis tatsächlich im Radarschatten der Il-20 angegriffen haben, ist das eine feindselige kriegerische Handlung gegen Russland............

Radarschatten stelle ich mir so vor, dass ein Flugzeug etwa im Abstand von 3 Metern hinter einem anderen fliegt. Und das über längere Strecken, damit der Radarstrahl "glaubt", es handle sich um 1 Flugzeug statt 2.

Also so ähnlich wie Tandem-Radfahren.

Ist das wirklich Ihr Problem??

@Am 18. September 2018 um 14:08 von Magfrad

"Die Piloten und auch viele andere russische Soldaten würden noch leben, wenn Russland sich diesen Krieg (der nur dazu dient die Bevölkerung von der maroden Wirtschaft abzulenken) erspart hätte."
Ich glaube sie vergessen das Russland in den Krieg eingetreten ist um den IS zu bekämpfen. Übrigens als einziges Land mit der Höflichkeit die Machthaber um Erlaubnis zu fragen! Alle anderen haben das Recht des Stärkeren etabliert und nicht einmal ein UN Mandat beantragt!
Ohne die Russen wäre der IS bedeutend stärker, denn die NATO, allen voran die Türken, haben kräftig Geschäfte mit diesen Terroristen gemacht und illegal Erdöl gekauft. Also ja, diese 19 würden vielleicht noch leben, aber Tausende wären auf schlimmste Weite ums Leben gekommen, gäbe es die Russischen Truppen nicht.

@ Am 18. September 2018 um 14:12 von Werner40

„Ziemlich große Inkompetenz“ Ihererseits.

Der israelische Jet flog im Radarschatten der IL-20.
Der Suchkopf der Abwehrrakete sieht nur ein Ziel,
das Freund-Feind Erkennungssystem sah offenbar den feindlichen Jäger hinter der IL-20 und schlug auf dem Weg zu Ziel in die IL-20 ein, vereinfacht gesagt.

MH-17

Lieber birdycatdog

Gut dass Sie dieses Thema ansprechen. Die Netherlands haben Russland um Unterstützung bei diesem Fall gebeten und die Seriennummer der Rakete an Russland gegeben. Dadurch konnte man den Weg und die Geschichte detailiert nachverfolgen. Sie war im Westen der Ukraine stationiert. Der Aufklärung sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen.

Take care

Aus den Fakten,

..die hier immerhin mal sehr präzise dargestellt sind, ergibt sich sehr wohl zumindest eine nicht ganz unerhebliche Mitschuld Israels am Abschuss des russischen Aufklärungsflugzeuges.

Im Grunde absolut schlüssig das Ganze.

Allerdings ist der Titel wieder einmal so formuliert, dass Russland in schlechtem Licht erscheint.

Aber das passiert wahrscheinlich inzwischen schon (auch) unbewusst, denke ich.

Man gewöhnt sich daran, Hauptsache, man kann es einordnen, dann ist es halbwegs zu ertragen.

Zu ändern ist es anscheinend kaum.

Danke für's Veröffentlichen.

Also mal ehrlich

Wenn zwei in einer Auseinandersetzung sind und einer davon versteckt sich hinter mir während der andere auf Ihn schießt, dann ist der, der sich hinter mir versteckt hat der Aggressor. Da stehe ich bei den Russen, wenn deren Angaben stimmen. Israel hat demnach nicht Nichts gemacht, wie es wohl gerne jetzt von deren Verteidigern dargestellt wird.

@ Am 18. September 2018 um 15:52 von birdycatdog

„Ist bei der IL-20 auch gar nicht möglich, da der Luftraum 360° beobachtet werden kann.“

Nun müßten Sie nur noch plausibel erklären, wie eine IL-20 den Luftraum 360° überwachen kann!
Hat sie einen Radom wie AWACS oder A-50?

Verzockt

Man sollte meinen, dass die Tagesschau über den eigentlichen Angriff berichtet, der verschiedene Städte und dort vor allem die industrielle Infrastruktur betraf. Offenbar scheint man in Israel die gemäßigten Kopfabschneider in Idlib als das geringere Übel zu sehen.

Dumm nur, dass sich Israel diesmal verzockt hat. Ich hoffe, dass die Russen nun endlich das bereits vor Jahren zugesicherte S300-Luftabwehrsystem an die syrische Armee übergeben, damit solche feigen, hinterhältigen Angriffe nicht auf militärische, sondern zivile Infrastruktur in Zukunft nur unter hohen Verlusten möglich ist. Bekannte von mir aus Latakia haben die Explosionen letzte Nacht gehört und gesehen. Wann wird der UN-Sicherheitsrat über diesen Vorfall sprechen?

@ Am 18. September 2018 um 15:44 von BenjaminBerlinMitte

Aus welchem Grund nochmal hat Israel dort einen völkerrechtswidrigen Angriff geflogen und warum hat Israel die Russische Seite nicht wie vorgesehen rechtzeitig informiert?

@ Am 18. September 2018 um 16:18 von teilnehmer2

Ist schon Mist, wenn physikalische Gesetzmäßigkeiten gelten.
Ist in der Realität anders als bei der CGI in den Bondfilmen, nicht wahr?

Ein Fehler ...

ist ein Fehler ist ein Fehler ist ein Fehler!!!

Wieso bombardiert Israel syrisches Gebiet?

Wie oft in den Jahren des Krieges hat Israel eingegriffen und mit seiner Luftwaffe die syrische Armee bombardiert? Wie oft im Jahr wird der Luftraum des Libanon von der isralischen Luftwaffe verletzt?

Was haben die Israelis im syrischen Luftraum verloren

Ich hoffe Russland wird endlich angemessen reagieren. Bessere Abwehrsysteme sollten den Israelies zeigen, dass sie das Völkerrecht nicht mit Füßen treten können. Wäre an der Zeit einen Vergeltungsschlag, wie es die Willigen so gerne bezeichnen gegen Israel zu führen, eine Abschreckung würde mal gut tun. Die Eroberungskriege die Israel in den letzten Jahrzehnten geführt hat, erinnert mich an vergangene Geschichte worunter die Juden eigentlich auch gelitten haben, haben sie nichts daraus gelernt, wollen sie wirklich ihren Untergang provozieren. Wie lange werden es sich die betroffenen Staaten noch gefallen lassen?.

@birdycatdog

Nicht die Erkenntnis, dass da israelische Kampfflugzeuge im Luftraum über dem Mittelmeer nahe der syrischen Küste anwesend waren, ist entscheidend, sondern die Information, dass diese Flugzeuge einen Angriff auf syrische Ziele fliegen und die Syrer infolgedessen davon auszugehen hatten, dass jedes fremde Ziel am Himmel in dieser Region dann ein feindliches, am Angriff beteiligtes Flugzeug sein muss.

Und diese Information gab das israelische Militär offenbar erst unmittelbar vor dem Angriff, 15 russische Soldaten starben durch diesen im Grunde leicht vermeidbaren Fehler der Israelis. Es sei denn, Israel hat die Information gar nicht irrtümlich, sondern ganz bewußt zurückgehalten.

Sollte dies für die russische Seite "hinreichend wahrscheinlich" erscheinen, könnte sich der nur bedingt notwendige Angriff auf ein Waffendepot noch als folgenschwerer Bumerang für Israel erweisen.

Friendly Fire

Das ist der Fachausdruck beim Beschuß durch eigene oder verbündete Truppen; das kommt in jedem Krieg mehrmals vor! Klar wollen die Russen ihren so geliebten Freund Assad öffentlich nicht an den Pranger stellen, also kommen sie mit dieser hanebüchenen Erklärung um die Ecke.
Es ist wiedereinmal erschreckend zu sehen, wie schnell Kommentatoren jede Gelegenheit ergreifen, um ihre israelfeindlichen Ansichten hinauszuposaunen. Noch ein Denkanstoß: Welches Land in der Region ist das einzig demokratische?

Flugzeugkunde

Ich denke sie verwechseln hier die IL-20 mit der Berijew A50 welche der westlichen AWACS entsprechen würde.

die IL-20 ist vergleichbar mit einer Boeing RC-135 die klären elektronische Ausstrahlungen passiv auf soweit ich weiss, und wenn die israelis nicht ganz blöd sind sind die passiv geflogen um unerkannt zu bleiben.

Am 18. September 2018 um 16:10 von Nachfragerin

Nehmen wir mal an, dass die IL-20 ausschließlich nur den Boden betrachtet - genaue Informationen gibt es leider nicht und ich kann mich nur auf die Informationen berufen, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe. Das russische Militär arbeitet eng mit der syrischen Armee zusammen. Glauben Sie ernsthaft, dass weder Syrer noch Russen mitbekommen haben, dass sich israelische Jets hinter einem russischen Flugzeug verstecken? Dann hätten wir es hier tatsächlich mit inkompetenten Menschen zu tun, die keine Waffen bedienen sollten.

@14:08 von Magfrad

>> Die Russische Regierung kann schlecht Assad beschuldigen <<
_
Warum auch ...? Schließlich geht es hier dem Hintergrund nach nicht um ein mögliches, militärisch-technisches Versagen der syrischen Luftabwehr, sonden um die Frage, mit welchem Recht (irgendwie international und meinetwegen auch kriegsrechtlich) irsaelische Jets = Kampfbomber sich "heimlich und unerlaubt" in den "Schatten" von größeren Aufklärungsflugzeugen einer mit Syrien befreundeten Militärmacht hängen... um auftragsgemäß - aber kriegsvölkerrechtswidrig - Angriffe auf Bodenziele im eigentlich souveränen Staat Syrien zu fliegen..?? Gibt es dafür von irgendeiner weltweit anerkannten Staatenorganisation ein politisches Plazet..? ...mal von den USA abgesehen, die aber hier eindeutig als einseitige Kriegspartei zu gelten haben..?!

@Nachfragerin

"Der Abschuss hat nichts mit dem (ziemlich alten) S-200 zu tun, sondern vielmehr mit dem Verhalten der syrischen Flugabwehr"
Würden Sie mir bitte den Unterschied zwischen der Bedeutung Ihrer Worte und den meinen erklären? Ich sehe da keinen. Es sei denn, Sie wollen der syrischen Luftabwehr unterstellen, sie hätte absichtlich das russische Flugzeug treffen wollen. Andernfalls ist es ein Versehen, was womöglich an einer mangelhaften Schulung des syrischen Bedienerpersonals liegen könnte.

Wenn der israelische Jet im "Windschatten" flog, dann........

...... müssten ihm die Trümmer der russischen Maschine um die Ohren geflogen sein.
Denn innerhalb 1/10 Sekunde kann man seinem "Vordermann" nicht ausweichen.

Die Theorie mit dem Windschatten ist demzufolge unglaubhaft.

re dergolem

"Radarschatten stelle ich mir so vor, dass ein Flugzeug etwa im Abstand von 3 Metern hinter einem anderen fliegt. Und das über längere Strecken, damit der Radarstrahl "glaubt", es handle sich um 1 Flugzeug statt 2."

Was Sie sich vorstellen ist uninteressant.

Was Sachstand dagegen ist: Dutzende von technischen und physikalischen Variablen sind beteiligt, ob am Ende erkennbar ist dass ein Radarecho von einem oder zwei Objekten erzeugt wurde.

re birdycatdog

"Nehmen wir mal an, dass die IL-20 ausschließlich nur den Boden betrachtet - genaue Informationen gibt es leider nicht und ich kann mich nur auf die Informationen berufen, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe."

Es gibt ziemlich genaue Informationen, wozu die Il-20 eingesetzt wird - vor allem aber, dass sie nicht den Luftraum überwacht und daher - im Gegensatz zu den Israelis - nicht wissen konnte, wer und was sich in ihrer Nähe befindet.

re derspecht

" Noch ein Denkanstoß: Welches Land in der Region ist das einzig demokratische?"

Dieses Land ist natürlich in allem und jedem, was es tut, im Recht.

Es teilt dieses Privileg mit seiner demokratischen Schutzmacht, die auch immer im Recht ist.

@birdycatdog - menschliches Versagen

17:15 von birdycatdog:
"Würden Sie mir bitte den Unterschied zwischen der Bedeutung Ihrer Worte und den meinen erklären?"

Ich habe Sie so verstanden, dass den syrischen Soldaten die Erfahrung im Umgang mit dem S-200 fehlen soll. Da das System aber sehr alt ist, ist dieser Einwand wohl auszuschließen.

Falls Sie jedoch lediglich zum Ausdruck bringen wollten, dass die syrische Flugabwehr falsch gehandelt hat und in der Situation nicht hätte schießen dürfen, gibt ihnen der Ablauf selbstverständlich Recht.

Ob ein grundsätzlicher Fehler begangen wurde, lässt sich mit den vorliegenden Informationen aber nicht beurteilen.

Am 18. September 2018 um 16:57 von dilbert_66

Im NATO Jargon gibt es IFF - Identification Friend or Foe. Zumindest zu meiner Zeit bei der BW vor 25 Jahren. Vor dem Start einer Militärmaschine wurde von einem Mitarbeiter aus dem Bereich Funk "geschlüsselt". Details dazu darf ich aus bekannten Gründen nicht nennen. Ich bin mir sicher, dass auch die Russen über ein solches Verfahren verfügen und dieses auch anwenden. Wenn sie es den Syrern nicht mitgeteilt haben, dann ist die Schuld für den Abschuss nicht bei den Israelis zu suchen.

Am 18. September 2018 um 21:05 von Nachfragerin

Ich stimme Ihrem Kommentar fast zu. Auch wenn es sich um ein altes System handelt, bedeutet es nicht, dass ein relativ unerfahrener Bediener einen Fehler begangen hat. Selbst wenn es ein erfahrender Bediener war: es ist nicht auszuschließen, dass die Stresssituation zu einem Fehler führte. Ich denke, dass die Öffentlichkeit dies wohl niemals erfahren wird.

Am 18. September 2018 um 20:49 von karwandler

Es ist richtig, dass die primäre Aufgabe der Il-20 nicht der Luftraumüberwachung dient. Mir zugetragene Informationen besagen, dass die Besatzung einer Il-20 jedoch sehr wohl weiß, was um sie herum geschieht. Angeblich war das nicht bei den ursprünglichen Modellen so sondern wurde erst später im Zuge von Selbstschutzmaßnahmen implementiert. Aufgrund ihrer Konstruktion ist die Il-20 eben nicht die Schnellste. Sollte ich hier falsch liegen, dann hat mich ein ehemaliger russischer Militärangehöriger ein wenig auf den Arm genommen - was ich natürlich nicht ausschließen kann...

Darstellung: