Ihre Meinung zu: Pufferzone in Idlib: "Alle Parteien gewinnen Zeit"

18. September 2018 - 2:13 Uhr

Nach der Einigung auf eine demilitarisierte Zone in der syrischen Region Idlib bleibt vieles unklar, sagt ARD-Korrespondent Daniel Hechler. Sicher sei, dass Putin Verbündete für den Wiederaufbau Syriens brauche.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.4
Durchschnitt: 1.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Eine andere Sichtweise

Eine andere Sichtweise auf die Dinge wäre die Folgende: Die USA haben versucht, mit Russland und der Türkei "Divide et impera" zu spielen. Das hat nicht geklappt, weil Erdogan und Putin zu dem Ergebnis gekommen sind, dass das nicht in ihrem Interesse ist.

Das Interesse der USA (und Israels und Saudi-Arabiens) an einem russisch/türkischen Konflikt ergibt sich aus dem Thema "Iran".

Putin braucht Verbündete für Wiederaufbau Syriens

Na ja, das letze Manöver fand mit China statt, das bereits Erfahrungen in Afrika gesammelt hat.

USA haben selbst genug Baustellen im Land, die sie nicht in den Griff bekommen und einstürzende Brücken braucht in Syrien auch keiner.

Ich würde sagen, dass der Putin seine Verbündete für den Wiederaufbau Syriens bereits hat.

Nachdenken nicht mehr angesagt?

Was suggeriert eigentlich die mantrahafte Feststellung, Russland hätte Syrien zerbombt, wäre also allein für den Wiederaufbau verantwortlich.
Danach hätte die USA-geführte Koalition zehntausende Bomben und Raketen wirkungslos irgendwo in der Wüste abgeladen. Das bedeutet letztendlich aber auch, daß diese Koalition NICHTS gegen den IS und andere Halsabschneider getan hätte. Dem ist doch mitnichten so. Für den normalen Intellekt ist das aber nur so zu verstehen.
Deshalb, denken einige Leute auch einmal über logische Zusammenhänge ihrer Äußerungen nach? Von der Sinnhaftigkeit eines BuWe-Einsatzes ganz zu schweigen. Kommt doch gleich nach dem Brunnenbohren als Waffe gegen die Taliban, bei gleichzeitigem Einsatz des KSK.

Das hat Erdogan nur gemacht

Das hat Erdogan nur gemacht um meeeeeeeeehr macht zu bekommen. Oder weil er die Wahlen gewinnen möchte.

Achtung Satire.

Darstellung: