Ihre Meinung zu: Schlusslicht: Ig-Nobelpreis für Nierensteine in der Achterbahn

14. September 2018 - 10:19 Uhr

Einen "Nobelpreis" für die Erkenntnis, dass Achterbahnfahren gegen Nierensteine hilft? Das gibt es. Verliehen wurde er an der Harvard-Uni. Auch andere ungewöhnliche Studien wurden dort ausgezeichnet. Von Jan Bösche.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nobel- und Ig-Nobelpreisträger zugleich

Es gibt einen Wissenschaftler, der zugleich Nobel- und Ig-Nobelpreisträger ist. Das ist Andre Geim

Toller Preis!

Ich muss sagen, dass ich alle ausgezeichneten Untersuchungen ungeheuer spannend finde und an den Ergebnissen interessiert wäre.

Und es sage noch jemand, Wissenschaft hätte keinen Nutzen ...

Autofahren für den Frieden?

"Frieden: Forscher aus Spanien und Kolumbien für die Messung von Häufigkeit, Motivation und Auswirkungen von Schreien und Fluchen beim Autofahren."

Vermutlich kam auch diese Studie zu dem Schluss, dass Fluchen zum Stressabbau beiträgt. Wenn die Autofahrt allerdings mehr Stress auf- als abbaut, ist sie als Therapie wohl ungeeignet.

Alles in allem wurden aber wieder interessante Themen behandelt, wobei die "Ernährung mit Menschenfleisch" mir persönlich zu absurd ist. (Da kann man nur hoffen, dass keine Feldstudie geplant ist!)

Ergänzung zur Achterbahn:

Die beiden Professoren haben übersehen, dass auch Schwindel mit einer intensiven Achterbahnfahrt behandelt werden kann, wenn er seine Ursache in kleinen Verstopfungen im Gleichgewichtsorgan hat.

Die TCM weiß seit

Die TCM weiß seit Jahrtausenden, dass die Niere das Organ der Angst ist.

Dass Spucke ein effektives Reinigungsmittel ist,...

...können sicherlich Millionen zwei- bis fünfjähriger Enkel bestätigen, denen Oma die Flecken im Gesicht mit einem spuckegenässten Taschentuch weggewischt hat. Ich auch.
Eine echte “Feldstudie“!

Pipi reinigt übrigens noch

Pipi reinigt übrigens noch besser als Spucke.

11:59 von

11:59 von Nachfragerin
"Autofahren für den Frieden? ...
Vermutlich kam auch diese Studie zu dem Schluss, dass Fluchen zum Stressabbau beiträgt. Wenn die Autofahrt allerdings mehr Stress auf- als abbaut, ist sie als Therapie wohl ungeeignet."

Alternativ hilft da auch schreiben in diesem Forum ;)

Oha!

>>Ernährung: Ein Wissenschaftler aus Großbritannien, der berechnet hat, dass die Kalorienaufnahme bei einer Ernährung ausschließlich von Menschenfleisch deutlich geringer ist als die Kalorienaufnahme bei den meisten anderen traditionellen Ernährungsweisen mit Fleisch. <<

Meine Frage dazu:
Bei welchen Tieren wurde denn dieses Forschungsergebnis gemessen? Bei Tigern, bei Bären, bei Löwen ...?

Bitte mehr dazu - bin sehr gespannt!

15:23 von StöRschall

soll zumindest großartig desinfizieren

Darstellung: