Ihre Meinung zu: Kommentar zur Generaldebatte: Ambitionsloses "Weiter so"

12. September 2018 - 16:33 Uhr

Die Generaldebatte zeigt erneut: Geld genug hat die Bundesregierung - aber keine mutigen Ideen, es für wichtige Themen auszugeben, meint Dagmar Pepping. Kanzlerin und Koalition zögerten zu viel und wagten zu wenig.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Deutschland ist gut gemanagt.

Deutschland ist gut gemanagt. Die öffentlichen Aufgaben funktionieren, die Beschäftigungs- und Einkommenslage ist hervorragend, die Wirtschaft brummt. Da gibt es keine Notwendigkeit für disruptive Änderungen.

Mit "weiter" so gewinnt man keine Wähler

Und mit beleidigenden, hassgeprägten Reden auch nicht Herr Kahrs. Bei der SPD fehlen also die Ideen.

Und "Familie" zu sagen und bei Geldern dazu dann hauptsächlich an KiTas zu denken, führt den Familienbegriff komplett ad absurdum!
Warum nicht mal eine extrem mutige Idee wie ein bedingungsloses Muttergehalt bzw. Vatergehalt?

Guter Kommentar. Zögern und

Guter Kommentar. Zögern und mauern. Das zeichnet Merkels Politik aus. Was wäre wohl aus der Wiedervereinigung geworden, hätte Kohl auch so gezögert. Btw, diesen Part hatte dsmals Lafontaine. Und lindner hatte recht. In einer melange aus "will nicht" und "geht nicht", wollte ich auch nicht regieren müssen.

Apropo weiter so ....

Wieviele Menschen wurden in den letzten 7 Tagen in Deustchland von Flüchtlingen getötet und wieviele wurden verletzt.
Das sollte doch für eine Redaktion, die noch vor dem Verfassungsschutz die Echtheit eines Videos bestätigen konnte, ein Leichtes sein.
Aber man muss ausländische Medien lesen um die Antwort zu bekommen?

Ich sage es noch einmal, dieses Verschweigen ist der Grund für den Rechtsruck und nicht die Taten selbst. Diese könnte man, wenn man wollte, bekämpfen. Aber die Hilfslosigkeit dere man als Opfer ausgesetzt ist und das Verschweigen, Beschönigen und Vertuschen und Verteidigen ist unerträglich.
Es wundert mich nicht, dass die Bürger im Osten des Landes, von denen viele noch zu genau wissen wie gleichgeschaltete Medien arbeiten, es etwas schneller verstehen als die Westdeutschen, die lediglich auf dem rechten Auge geschult wurden.

Auf den Punkt gebracht...

hat Frau Pepping mit ihrem Kommentar die politische Situation in Deutschland! Seit Jahren weiß man über die wichtigen Baustellen in Deutschland bescheid und man wiederholt ständig was zu tun ist, aber es ist nur eine Absichtserklärung! "Unpopuläre" Entscheidungen welche aber mittel-und langfristig richtig sind werden nicht getroffen weil der Wähler dies vielleicht nicht versteht und die Karriere ist dann vorbei! Inzwischen glaubt kaum ein Bürger mehr die Absichtserklärungen der Politiker, dies ist dann auch eine Antwort auf das Wahlverhalten! Die Spaltung zwischen "Armen" und "Reichen" wird immer größer und treibt "Abgehängte" in die Arme von "Pharisäern" weil ihre Ängste von den "Etablierten" nicht wahrgenommen werden! Hinzu kommt die Annahme das Politik heute mehr von Lobbys bestimmt wird als je zuvor!

CDU/CSU und SPD sind hoffnungslos überfordert

CDU/CSU und SPD sind hoffnungslos überfordert. Die haben es einfach noch begriffen dass Deutschland gesellschaftlich solange in einem Abwärtsstrudel stecken wird bis in Sachen Migration endlich konsequent durchgegriffen wird.

Wir brauchen keinen Mut zum Geldausgeben

sondern Mut zum Sparen. Es ist leicht, für die "drückenden Sorgen" der heutigen Bevölkerung kräftig den Geldhahn aufzudrehen, dazu gehört kein Mut. Das ist eher das Verhalten in einem Spielcasino, bloß nicht an Morgen denken. Wir müssen endlich einmal anfangen, für die nächste Generation vorzusorgen. Aber nicht mit der berühmten Gießkanne nach dem Motto, "wir sorgen am besten für die nächste Generation vor, wenn wir dafür sorgen, dass es der jetzigen gut geht". Hiernach soll heute eine tolle Infrastruktur gebaut werden - die in 30 Jahren vermutlich wegen völlig veränderter Verhältnisse keiner mehr brauchen kann. Was machen wir mit all unseren toll neu gebauten Straßen, um unsere heutige Reisebequemlichkeit zu gewährleisten, wenn in 30 Jahren alles mit Elektro-Helikoptern reisen will, aber es keine Stromtrassen gibt, um den Strom herbeizubringen? Merkel ist mutig - sie wagt es dem Zeitgeist des "nach uns die Sintflut" zu widerstehen.

Der erste gute Kommentar zu

Der erste gute Kommentar zu Merkel auf Tagesschau.de seit Jahren !

Eine Theorie

Mit Merkel kann gar nicht schneller regiert werden! Alle Energie fließt in für uns nicht / kaum sichtbare innerparteiliche Machtkämpfe.
Seehofer ist dabei möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs.

Ihre Person ist in der Koalition geschwächt, ihr "Wir schaffen das" und "weiterso" ohne Lösungsansatz hat die AFD überhaupt erst so mächtig gemacht. Der Wähler wäre vor einem Jahr beruhigter gewesen mit einer frischen CDU-Spitze . Dass es dabei "nur" zu einer großen Koalition gereicht hat, spricht Bände.

Weiter so

Ein "Weiter so" war zu erwarten. Es folgt ein "weiter resegnieren", ein "weiter spalten", ein.... will gar nicht darüber nach denken! Guter Kommentar!

@schutzbefohlener

Im Ganzen darf ich Ihnen zustimmen.

An dem Abschnitt:
„Es wundert mich nicht, dass die Bürger im Osten des Landes, von denen viele noch zu genau wissen wie gleichgeschaltete Medien arbeiten, es etwas schneller verstehen als die Westdeutschen,... „
...verwundert mich nur, dass der Begriff „gleichgeschaltete Medien“ überhaupt hier veröffentlicht wird.

Meine Kommentare hierzu, insbesondere hinsichtlich der allzu leichtfertigen Verwendung von historisch vorbelastetem Vokabular in den Qualitätsmedien im Kontext der Berichterstattung zu Chemnitz, sind immerzu rot...

Liegt wahrscheinlich an den schlechten Noten der Redakteure in Geschichte...würde ich jetzt mal böse behaupten wollen.

CDU/CSU und SPD sind hoffnungslos überfordert?

@montideluxe,12.09.2018,18:30 UIhr.Was sich heute im Plenarsaal des Bundestages abgespielt hatte,spottet jeder Beschreibung.Solche Zustände sind mir im österreichischen Parlament nicht bekannt.Wie man eine richtige Politik für die Bevölkerung macht,zeigt der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz.Er stimmte sogar mit Seiner Kritik an der Flüchtlingspolitik ab dem Jahre 2015 von Frau Merkel,mit dem verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl überein.Ich stelle
hier die Frage,war der große Europäer Helmut Kohl jetzt ein Rechter?

Danke...

Chapeau und Kompliment, werte Frau Pepping, zu einem endlich mal engagierten und mutigen Kommentar gegen den Einheits-Medienbrei.
_
In der Tat ist das bisher politisch praktizierte "Weiter so" die schlechteste aller Optionen. Allerdings nur aus der Sicht von Normalbürgern... Während politisch gepämperte "Gutbürger" + Unternehmer = Nutznießer der aktuellpolitischen Verhältnisse natürlich keine Veränderungen wollen... seien es nun Vermieter von Luxus- UND überteuerten Asylantenwohnungen, oder kriminelle Arbeitgeber mit - angeblich legal-vertraglichen Lohnstrukturen unterhalb des Mindestlohnes...
_
Gemäß gerechtem "Ottonormaldenken" gehören die allesamt aus dem Verkehr gezogen, wegen Sozialschädlichkeit verurteilt und lange eingesperrt. Und zwar ohne irgendwelche AfD-Sprüche... die nur relevant sind, um endlich den Irrsinn deutscher Asylpolitik wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen... inklusive auch strikt polizeilicher Maßnahmen...

Schlimmer Vortrag der

Schlimmer Vortrag der Kanzlerin. Diese Rumeiererei um die drängenden existenzgefährdeten Probleme ist einfach nur unerträglich. Die packt gar nichts mehr an. Aber Krieg will sie führen gegen Syrien. Bin gespannt was die hunderttausende Syrer im Lande dazu sagen und tun werden.
Und friedliche Demonstranten (im Gegensatz zu linksgrünen "Aktivisten") als "menschenverachtend" zu bezeichnen ist diesem Amt unwürdig.

Frau Merkel hat ihre ganze

Frau Merkel hat ihre ganze Kraft in der Flüchtlingsfrage und den Zusammenhalt mit der Schwesterparteie verloren. Sie wirkt müde und mutlos. Um unsere Zukunft zu sichern braucht Deutschland jemanden mit frischen Mut und neuen Ideen. Leider sehe ich niemanden von unseren gewählten Volksvertretern der das könnte. Also wird es wahrscheinlich so bleiben wie es ist. Weiter so, wir schaffen das.

Lindner war verantwortungslos?

Woher will der Kommentator das denn wissen?

Vernünftige Beiträge

Ein wertvoller und vernünftiger Beitrag kam von Lindner, dem nicht vorzuwerfen ist, dass er vor einigen Monaten in Sondierungsgesprächen die Notbremse gegen grün gezogen hat. Er setzt auf verantwortungsbewusste Bürger und nicht auf Bevormundung. Das zeichnet Lindner aus: Vernunft. Traurig bei dem Video-Beitrag seiner Rede nur eine zynisch und auch auf Ansprache betont nicht zuhörende Bundeskanzlerin. Debattenkultur wird so nicht entwickelt.

https://de.yahoo.com/nachrichten/bundestag-lindner-beklagt-versagen-im-u...

@18:37 von Autograf

>>Wir brauchen keinen Mut zum Geldausgeben - sondern Mut zum Sparen.<<
_
PAPPALAPAPP ... Seit rund zwanzig Jahren wurde unternehmerisch gespart ... vorzugsweise von Arbeitnehmern durch Lohnverzicht und sonstigen sozialen Einschnitten ... um angeblich aus der Misere wieder in die Gewinnzone zu kommen ... aber leider (oh jeh...wie traurig...) ohne jeden Erfolg für die "Normalos". Hingegen konnten systemische Gewinner sich immer weiter - und politisch protektioniert (auch mit Steuerverschiebung und -hinterziehung ) - bereichern. Noch dazu begünstigt von politischer Niedriglohnpolitik und zwangsläufigem Sozialabbau.
_
Die angekündigte "Gewinnzone" für Normalos war und ist ein Märchen...
_
Man hätte es wissen können und müssen ... denn nur "ganz persönlicher Druck" gegenüber pol. und wirtschaftl. Machern hat jemals geschichtlich etwas bewegt...

@20:35 von B3r1cht333

ZUSTIMMUNG ... Deutschland (die alte BRD) ist nie schlecht gefahren mit Regierungen unter Beteiligung freidemokratischer Kräfte = FDP. Das heutige Problem beteht aber darin, daß die aktuelle FDP eben keine grundsätzlich freidemokratische Kraft mehr ist, sondern lediglich eine in der Wolle gefärbte Partei mit auch nur neoliberalen Ideen. Demonstriert durch ihre Mitglieder und offiziellen Parteigrößen ( = alles nur Neo-Cons... ).
_
Längst vergessen sind dabei wohl auch Burkhard Hirsch, Edelgard Hamm-Brücher sowie Sabine Leutheuser-Schnarrenberger u.a., welche die Fahne freiheitlicher Demokratie immer verteidigten.
_
Die aber nun an Merkels "Marktkonforme Demokratie" verloren wurde ... falls engagierte Bürger nicht doch noch den Spieß herumdrehen...

@mitt€

Merkel und die dt. Regierung ist nicht im Stande und unfähig zu erkennen, dass sie es sind, weshalb die AfD überhaupt so mächtig und gross geworden ist.
Durch die erneute Groko unter Merkel war doch der erneute Stillstand in D und das ermüdende "weiter so" vorprogrammiert!
Aber letztlich hat jedes Volk die Regierung, die es verdient hat. Was hätte sich in D auch ändern sollen, wenn die gleichen Steigbügelhalter der Konzere wieder gewählt werden.

Trefflich Frau Pepping !

"Ambitionsloser kann man Regierungspolitik in der größten Volkswirtschaft der EU kaum ausdrücken".

Angela Merkel verwaltet seit mehr als einer Dekade statt zu regieren, lässt aber medial "Handlungsstärke, Tatkraft und Entschlossenheit" suggerieren. Lächerlich !

Nichts von alledem zeichnet Angela Merkel aus und längst wird die schwächelnde Kanzlerin nur noch an ihren (nicht getätigten !!!) Handlungen bzw. Umsetzungen, anstatt an ihren hohlen Phrasen gemessen.

Merkels heutige Einlassungen zum kommenden, großen Syrien-Krieg waren heute für JEDERMANN leicht zu entlarven.

Sie weiß wohl, welche Beweise bereits heute in den Schubladen der CIA warten und ihr, der nebulösen Hinterzimmer-Kanzlerin, als außerparlamentarische "Rechtfertigung" dienen sollen.

US-Vasallentreue, digitale bzw. finanzielle Inklusion (Allmacht der Konzerne) und innenpolitisches Vollversagen kennzeichnen Merkel grottige Kanzlerschaft !

Deutschland, das sind wir ALLE !

Merkel IST gewiss NICHT Deutschland...

Nicht so richtig gelungen

Es wird zwar Merkels "Weiter so" kritisiert, was im ÖR ein großer Fortschritt ist, aber ...

... Lindner zu kritisieren ist völlig fehl am Platze.

Ich bin ihm dankbar, das eine eine Koalition der weit linken Merkel mit den Linksaußen Grünen verhindert hat.

Man mag sich garnicht vorstellen was diese Koalition bis jetzt schon angerichtet hätte

Darstellung: