Ihre Meinung zu: Generaldebatte: "Hohlköpfe", "Vogelschiss", "Faschismus"

12. September 2018 - 14:41 Uhr

Beim Schlagabtausch zwischen Regierung und Opposition in der Generaldebatte des Bundestags ging es hoch her. Die jüngsten rechtsextremen Ausschreitungen und das Thema Migration beherrschten die Debatte. Von Iris Marx.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.25
Durchschnitt: 2.3 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fürwahr eine teure Kasperbude

Fürwahr eine teure Kasperbude ! Beschimpfungen und dumme Sprüche statt ernsthafter Debatten ! Es ist nicht zu verwundern, daß Deutschland sich auf dem "absteigenden Ast" befindet!

Nach der Bayernwahl wird es ruhiger :-)

Der CSU Totengräber fällt in sein eigenes gegrabene Loch
und die CSU Granden feiern
mit Mutti einen feuchtfröhlichen Tröster :-)

In Bayern und im Bund kann endlich wieder
nach einem Jahr Stillstand mit der Arbeit begonnen werden.

Ich weiß

gar nicht wie man auf die Idee kommen kann auch nur ansatzweise militärische Operationen in Syrien in Erwägung zu ziehen. Die USA sollen Ihren Krieg selber führen oder sollen bei anderen Ländern anfragen. Frankreich spielt sicher mit.

Ich verstehe nicht, was die

Ich verstehe nicht, was die ganze Debatte über den "Vogelschiss" soll. Alexander Gauland hat doch in der Rede erklärt, wie er das meint. Will man wieder absichtlich -wie so oft- falsch verstehen?
Ausserdem sagte er in der gleichen Rede, das Hitler und seine Schergen der letzte Dreck waren und dafür erhielt er Applaus.
Sind wohl doch nicht alles "Nazis" in der AfD. Ich wähle diese Partei zwar nicht, aber man sollte echt mal etwas Fairness walten lassen. Daran mangelt es in dieser Zeit von ALLEN Seiten.

Kahrs Verhalten

""Als SPD-Mann Johannes Kahrs die AfD in die Nähe der Nationalsozialisten rückt, verlassen die AfD-Abgeordneten geschlossen den Saal.""

Wenn die AfD die SPD in die Nähe des Stalinismus/PolPot usw rücken würde, würde die SPD bestimmt auch den Saal verlassen.

Wenn die SPD sich eine weitere Verrohrung der Sprache wünscht, macht sie genau das Richtige.

Immer wieder spannend...

Die AfD sieht überall nur ihr Ersatzproblem Immigration, weil sie auf alles andere keine Antworten hat, und wenn sie welche hat, sind das dieselben, die andere auch haben.

Daraus folgert eigentlich, dass man mit der AfD spielend fertigwerden könnte, wenn man die Ängste ihrer Wähler Ernst nehmen würde, und sei es nur mit mehr oder weniger symbolischen Akten. Zum Beispiel bei Flüchtlingen, die schwerer Straftaten verdächtig sind (Körperverletzung, Raub, Vergewaltigung, Terrorunterstützung) bis zum Prozess Untersuchungshaft zu verhängen (wegen Fluchtgefahr) und bei einer Verurteilung nahtlos Abschiebehaft. Das würde nicht viele betreffen (denn die allermeisten sind friedlich), aber man würde damit klare Signale aussenden.

Wenn das nicht möglich ist, wird die AfD auf diesem Feuer immer weiter ihr sehr einfaches Süppchen brodeln lassen können, weil zu viele Leute einfach Angst haben und gegen Angst helfen Worte nicht.

Bravo

Bravo Herr Schulz! Unsere Demokratie ist in ernsthafter Gefahr durch diese Einprogrammpunktpartei. Das erinnert an die dunkelsten Stunden deutscher Geschichte und muss, gerade in diesem Gebäude, immer wieder vor Augen geführt werden. Da sind klare Worte von nöten sonst wird das nicht wahrgenommen. Erfreulich, dass fast alle Fraktionen (bis auf eine natürlich) applaudierten.

Das Klima wird sich noch verschlimmern

Das Klima wird sich aufgrund der migrationspolitischen Lage noch verschlimmern denn jeden Monat kommen nach offiziellen Schätzungen circa. 15.000 illegale Migranten ins Land zzgl. Familiennachzug zzgl. Übernahmen aus irgendwelchen Ressetlementabkommen. Demgegenüber stehen kaum Abschiebungen. Die Lage wird sich also zusehend verschärfen, denn der ungebremste Zuzug kulturfremder Menschen wird die diesbezüglichen Probleme die wir jetzt schon haben verschärfen. Ein Narr ist derjenige der das relativieren möchte. Es werden keinerlei Maßnahmen ergriffen um diesen Zustand anzuhalten oder gar umzukehren. Weiss unsere Regierung überhaupt was Sie da der Bevölkerung zumutet? Solche Beschwichtigungsversuche "es kommen ja weniger" glaubt doch mittlerweile niemand mehr. Und proportional zu der Verschärfung der migrationspolitischen Lage steigt der Zuspruch zu AfD. Eine ganz einfache Logik die sogar Politiker wie ein Herr Schulz durchdringen können müssten?

Hass macht hässlich

>>> "Rechtsradikale in diesem Parlament sind unappetitlich", sagte Kahrs an die Adresse der AfD. "Hass macht hässlich, schauen Sie mal in den Spiegel."<<<

Stimmt! Anetta Kahane, Renate Künast, C. Roht, Cramp-Karrenbauer ect. Er hat sich nur in der Partei vertan.

In einem irrt Schulz

Gauland und die AfD gehören nicht auf den Misthaufen, da sind sie schon, einfach mal Stephan Brandner zuhören.

Kindertheater von der AfD

Die Tatsache, dass die AfD nicht den Mumm hat es auszuhalten wenn sie kritisiert wird zeigt, dass diese Partei überfordert ist im Bundestag. Man muss damit zurecht kommen wenn man kritisiert wird, weglaufen und den Saal verlassen ist schwach und zeigt was für erbärmliche Charaktäre für diese Partei im Bundestag sitzen.
Wenn AfD Sympathisanten in Köthen skandieren dass sie Linke verbrennen wollen Wenn die AfD Hochtaunus Journalisten aus Redaktionen heraus auf die Straße zerren will, dann wird die AfD eben attackiert und damit muss sie klarkommen. Im Austeilen sind diese Leute die ersten und einstecken können sie gar nichts.
Die Leute die Gauland und die AfD auch noch in Schutz nehmen sind genauso erbärmlich wie diese Partei.
Dies hier ist nur der Anfang, nur wird es nicht so ausgehen wie 1933, diesmal werden sich die faschistoiden Leutchen von der AfD und ihre Klientel nicht durchsetzen. Die Bevölkerung ist auf ganz Deutschland bezogen nicht mehr so konservativ wie damals.

Teilweise ein Kindergarten

Es ist schon erstaunlich, dass Vertreter der SPD sich nur über moralische Entrüstung und Beleidigungen wie "Stil von Faschisten", oder "von Rechtsextremen nehme ich keine Zwischenfragen" gegen die AfD wehren können.
Entweder haben sie keine Argumente, oder große Angst vor der nächsten Wahl und weiteren Wählerverlusten.

Niederes Niveau ohne Argumente

Wem keine Argumente zu Gebote stehen, der beleidigt eben sein Gegenüber. Damit haben sich CDU, SPD, Grüne und Linke kein Ruhmesblatt erworben. Unterste Schublade und traurig für das Land, das eine ernstgemeinte Debatte bräuchte. Stattdessen bekommt es die Diffamierung derer zu sehen, die die finger in die Wunden legen und die Merkelsche Wohlfühl-Scheinwelt hinterfragen.

Ordnungsruf gegen Schulz?

Da ich die Debatte nicht selbst gehört habe: gab es einen Ordnungsruf gegen Schulz wegen seiner Beleidigungen?

15:59 von Alex Faulkner

Es sind nicht alles Nazis in der AfD, aber alle haben anscheinend mit den Nazis, die es dort gibt, kein Problem, Zu was macht sie das? Mitläufern?

zu Syrien

Ich hoffe von allen aufrechten Kunstschafenden das wir zur Verhinderung eines Syrieneinsatzes einen Marathon an Konzerten erleben werden, um 100 tausende Menschen dagegen aufzubringen.

Ja liebe Groko der

Ja liebe Groko der Kuschelkurs mit den in der Opposition stehenden Links Grünen hat ein jähes Ende gefunden.Nun muß sich die Regierung den Spiegel Ihrer Taten vorhalten lassen.Vorbei die Zeiten wo Links Grün alles mitabgenickt haben was von Merkel kam. Heute sieht man den Parlamentariern die Angst an demnächst nicht mehr im B Tag zu sitzen.
Heute wird Klartext geredet womit einige in der Regierung stehende Ihre Schwierigkeiten haben.Ja so ist Demokratie. Da wird das unterste zu oberst gekehrt ,da verschwindet nichts (mehr)unter dem Teppich. Weiter so Demokraten wollen das auch wenn das (vielen) einigen dort nicht passt.

Schulz hat sich mit seiner persönlichen Beleidigung

des Gauland auf das Niveau einiger AFD Politiker gestellt. Glückwunsch Herr Schulz.

Diesen tendentiösen Text kann

Diesen tendentiösen Text kann man nur als Propaganda bezeichnen. Fakt ist, dass 3 Asylbewerber 3 Russlanddeutsche angegriffen und einen erstochen haben, zwei sitzen in Untersuchungshaft.

Und während die frühere Version vom Vormittag wenigstens noch den augenscheinlichen Versuch unternahm ausgewogen über die Debatte zu berichten und die AfD auch zu Wort kommen ließ (Zitate Gegenrede) ist hier von A bis Z nur AfD Bashing zu erkennen. Seriöser Journalismus geht anders Liebe Tagesschau!

Ich denke, wir können die AfD nicht mit der NSDAP von 1933

sondern vom Jahr 1928 vergleichen, als es noch möglich war, das "Dritte Reich" zu verhindern. Von Paten hat dies leider durch sein Verhalten konterkariert. Ich bin der Auffassung, dass Seehofer und Maaßen sich heute entscheiden müssen, in welche Richtung es geht. Insofern ist das Jahr 1928 mit dem Jahr 2018 vergleichbar.

Es gleitet immer weiter ab

Was in Chemnitz passiert ist, ist traurig.

Jeder gewaltsame Verlust eines Menschen ist für dessen Hinterbliebene schmerzhaft. Schmerzhafter noch, als wäre dies durch eine Krankheit oder Katastrophe passiert. Denn der Tod wurde durch den Willen eines anderen Menschen herbeigeführt, und wäre damit vermeidbar gewesen.

Jetzt liegt die Zahl der Mordopfer 2017 mit 405 immer noch deutlich unter der von z.B. 2000 mit 497. Aber eben immer noch um 405 zu hoch.

Das eigentlich verwerfliche an der Geschichte ist, dass verschiedene Gruppierungen diesen Todesfall für ihre Interessen ausnutzen. Ohne Respekt vor den Menschen hinter dem Opfer wird hier um politische Richtungen geworben, ja fast schon gefeilscht und mit teils gelogenen "Tatsachen" für Stimmung oder besser Missstimmung gesorgt.

Das sollte allen zeigen, wieviel diesen Organisationen ein Mensch bedeutet, gleich welcher Nation oder Herkunft er ist. Er ist nur Mittel zum Zweck und entsorgbar.

Das ist ekelhaft.

Klarstellungen sind meist Rückzieher

Spontan herausgehauene Sätze sind meist Resultate von übermächtigen Gefühlen. Nachträgliche Richtigstellungen dienen fast immer nur dazu, die negativen Folgen zu mindern. "Fairness" ist in diesem Fall nur "klein beigeben."

Kriegswahn

Ein Kampfeinsatz deutscher Soldaten in Syrien muß unter allen Umstänen ausgeschlossen bleiben. Noch mehr Millitär hat noch nie noch mehr Frieden gebracht. Helfen können deutsche Soldaten selbstverständlich den durch Kriegswahn geschundenen Menschen, aber nur rein humanitär.

Herr Kahrs hat mit seiner

Herr Kahrs hat mit seiner üblen Hetz- und Schmutzrede die politische Demokratie verlassen. Mehr gibt es über diesen Totalausfall nichts zu sagen. Die Zurechtweisung des Vizepräsidenten war noch sehr milde und überfällig.

Gauland meinte mit dem Vogelschiss

die kurze 12 jährige Zeit des Nationalsozialismus im Vergleich zu der langen Zeit davor und danach. Anders kann man das nur verstehen wenn man das anders verstehen will um einen Eklat hervorzurufen.

@16:00 von Safe Space

Wenn die AfD die SPD in die Nähe des Stalinismus/PolPot usw rücken würde, würde die SPD bestimmt auch den Saal verlassen.

Das mag natürlich ein bisschen daran liegen, dass die SPD mit Stalinisten und Khmer keine inhaltlichen Gemeinsamkeiten hat, während sich die AfD durch Wortwahl und Symbolik sehr deutlich in die NS-Tradition stellt.

nahles hat recht,zumindest einmal

obwohl noch nichtmal giftgas eingesetzt wurde,will die bundesregierung syrische und russische stellungen im falle von giftgaseinsätzen,auch bei unbekannten verursacher und ohne beweise,angreifen.sie will keine debatte darüber damit sie im falle des falles auf ein notwendiges schnelles handeln berufen kann.es währe immer völkerechtwidrig.das problem würde auftreten wenn bundeswehrsoldaten in syrische gefangenschaft kommen.da der einsatz weder völkrerechtlich noch durch das grundgesetz gedeckt währe,würde diese piloten faktisch privat handeln und kein anspruch auf schutz der genfer konvetion haben.die anklge in syrien würde auf mord lauten sie könnten aber auch in die hände von alkaida/alnusra oder is gelangen,das würde deutschland in die dumme lage bringen zu verhandeln oder auf youtube viedeos von deren"kopfabschneidung"zu sehen.wie die mit ihren gefangenen umgehen ist dort massenhaft zu sehen und von den 25000 syrischen soldaten die sie geafnegen haben sind wohl noch 400 am leben.

Dies also ist das Niveau des

deutschen Bundestages. Es war nichts anderes zu erwarten.

um 16:00 von Safe Space

Die AfD in die Nähe der Nationalsozialisten zu rücken, wie Schulz es getan hat, ist nachvollziehbar - genügend Beispiele dafür liefert die AfD ja selbst.

Die SPD in die Nähe des Stalinismus/PolPot usw zu rücken, wie würden Sie das begründen? Mit fake news?

Hasset nicht,

auf dass ihr nicht gehasset werdet.
Die Hassrede des Herrn Kahrs wird die SPD hoffentlich noch mehr Wählerstimmen kosten.
Bisher hielt ich diesen Politiker für einen besonnenen und beherrschten Menschen, aber hier hat ihn wohl sein Hass übermannt.

Hier müssen sich einmal

die etablierten Parteien (CDU/CSU, SPD, Grünen und "Die Linke") einmal an die Nase fassen, warum es zu solchen "Auftritten" komme. Die haben einfach die wirtschaftlichen, sozialen und dabei die einkommensrechtliche Seite nicht mehr hinterfragt. Sie haben an ihre Tandieme mehr Interesse an den Tag gelegt und dabei alles hinten angestellt. Der Normalverdiener geht wieder mit wenige Geld im Monat nach Hause, als diese "Abgeordneten". Die verunglimpfen den Normalbürger, der seinen Frust an Menschen ablässt, weil keiner von den Abgeordneten zu erreichen ist. Die verstecken sich im "Bundestag". Wie war es am Ende der Weimarer Republik??

Hat Herr Seehofer doch recht?

Wenn ich mich zurück erinnere an die Zeit vor 3 -4 Jahren und mir heute die verhärteten Fronten und tiefen Gräben in den Kommentaren vor Augen halte, dann denke ich, dass Seehofer doch recht hat mit seiner Äußerung: "die Migration ist die Mutter aller Probleme".
Sie spaltet nicht nur Deutschland, sondern die ganze EU...!

Undemokratisches Benehmen des Parteienkartells

von der Unionsfraktion bis zur Linksfraktion. Dulden nur antideutschen Einheitsbrei. Und außerhalb des Parlaments laufen dauernd schwerere Attacken, meist zwar von linksextremen außerparlamentarischen Gruppen, aber von diesen Parteien gestützt und auch mit Demogeld, Fahrtkosten usw. bezahlt: Wirte einschüchtern, Gasthäuser und Wohnungen beschmieren, Geschäftsstellen überfallen, rechte Politiker krankenhausreif schlagen, Kundgebungsteilnehmer blockieren, Blockaden und wilder Lärm, usw.

Es ging um Haushalt?

Zu Gaulands Rede: Thema verfehlt, setzen 6!

Zu Schulz Konter: Schön, dass endlich mal jemand die Widerwärtigkeiten der Rechtsaußen in gleichem Vokabular reflektiert. Nicht schön aber überfällig.
Mir wäre eine sachlichere Ebene lieber, aber da die afD Meinungskrieg gegen meine multikulturelle Familie mit Worten wie Messern führt, haben Sie meine Zustimmung. Eine sachliche Auseinandersetzung über Schwierigkeiten die Migration bereiten kann ist mit Rassisten eh nicht möglich.

@Fürwahr eine teure Kasperbude 15:55 von Quakbüdel

Und schon wieder ein NSDAP-Narrativ.

Das Weimarer Parlament als 'entbehrliche Schwatzbude' wurde
damals genauso verunglimpft.
Einige Kommentaren sollten sich dann nicht wundern,
dass man sie bezeichnet als was sie sind ;)

Beste SPD-Tradition

"Wer rausgeht, der muss auch wieder reinkommen", sagte weiland einst Herbert Wehner vom Rednerpult im Bundestag. Und die Ikone des SPD rief den Hinausgehenden noch hinterher: "Und ich sage Ihnen 'Prost', denn es ist das, wo Sie jetzt hingehen."
Herr Kahrs und Herr Schulz haben sich in eine gute SPD-Tradition gestellt. Das war jedes Mal Klartext, prägnant vorgetragen. Gegen Gewalt und Unrecht bzw. für Demokratie und Recht heißt es aufzustehen und mutig Flagge zu zeigen. Durch Weggehen, wie heute von der AfD hübsch vorexerziert, lässt sich ein sich der Wahrheit Stellen nur kurzfristig ignorieren.

Immer wieder erstaunlich...

Die Afd hält das Stöckchen hin und Alle springen drüber. Wieso lassen sich Politprofis wie Merkel, Schulz, Lindner und Hofreiter ständig so aus der Reserve locken. Es kann doch nicht sein, daß die Afd jedes Mal aufs Neue das Thema vorgibt. Lasst sie doch reden und kümmert euch endlich um die waren Probleme im Land und in Europa !

Mediale Aufmerksamkeit

"Am Ende verknüpft er diese Erkenntnis mit der Unterstellung, dass das "mediale Establishment" von ihnen aber profitiere."

Das ist traurig aber wahr. Das ist schließlich der einzige Grund, warum die AfD die ganze Zeit über im Gespräch geblieben ist: Weil billige Schlagzeilen Kohle bringen, weil das gelesen wird. Wer im Gespräch bleibt, wird stark. Vernünftige Protestbewegungen wurden schon immer erfolgreich totgeschwiegen, nachdem der erste Hype abgeebbt war.

Die Macht der Presse hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass von allen existierenden Protestbewegungen nur eine radikalisierte hässliche Mutation der AfD übrig geblieben ist.

Parallelen

Überall auf der Welt werden Deutungen und Bewertungen miteinander verwechselt. Ich schreibe seit Jahrzehnten Artikel, und immer dann war ein Artikel gut, wenn meine Quintessenz gefiel. Wenn nicht, war der Artikel schlecht, egal wie gut er geschrieben war. Ich habe diesem Artikel eben 5 Punkte geben, weil er gut geschrieben ist. Bis dahin hatte er nur einen Punkt, weil er ein Thema behandelt, was niemandem gefällt.

Was ich damit sagen will?

Wenn wir alle endlich mal damit anfangen würden, geschilderte, von anderen übermittelte Vorgänge nicht danach zu beurteilen, ob deren Auswirkungen uns gefallen oder nicht, wäre der Umgang miteinander nur halb so schwer, und die richtigen Lösungen wären wesentlich leichter zu finden

@Alex Faulkner

Sie verstehen die Debatte über den "Vogelschiss" von Gauland nicht? Darüber ging es heute ja auch gar nicht, insofern ist auch nichts zu verstehen. Es ging um den Haushalt, doch dazu hatte Gauland nichts zu sagen - wie erwartet. Statt dessen sprach er auch über Chemnitz und bemerkte irgendwelche "Hohlköpfe". Der Häuptling derselben ist Gaulands Pg Höcke , der zusammen mit dem verurteilten Straftäter von Pegida und Hitlergrüssern Chemnitz unsicher macht. Von dem sollte sich die AfD schnellstens trennen, wenn ihre Distanzierung nicht bloß Wortgeklingel ist.
Respekt meinerseits für Martin Schulz, sonst nicht mein Favorit, für seinen emotionalen Ausbruch.

Habe die Rede noch nicht

Habe die Rede noch nicht gesehen von daher entschuldigt die Frage aber hat Herr Brandner tatsächlich alle Migranten pauschal verurteilt, so in der Art: "Alle Ausländer sind kriminell" oder hat er einzelne Probleme bestimmter Gruppen angesprochen oder vielleicht nur auf die Problematik hingewiesen das Asylbewerber in bestimmten Bereichen der Kriminalität überrepräsentiert sind?

Bin leider sehr vorsichtig geworden was mir die Medien hier vorsetzen ohne mir selber ein Bild zu machen - werde das aber heute Abend nachholen.
Ansonsten liest sich der Artikel als wäre nicht viel konstruktives von allen Parteien gekommen, nur Beschimpfungen aber keine Debatte...

Merkel listet auf, wie gut es

Merkel listet auf, wie gut es Deutschland geht. Die Alterarmut hat sich in den letzten Jahren vergrößert und wird zu einem Desaster in der Zukunft führen. Der große Wurf bei der Rente reicht gerade bis zum Jahr 2025. Kinderarmut hat sich ebenfalls vergrößert und auch weiterhin ist kein Geld für die Bildung unserer Kinder vorhanden. Wohnungsmangel ist zum Riesenproblem geworden. Kein Geld für die zerbröselnde Infrastruktur, für Polizei, Feuerwehr, Gesundheitswesen, Pflegedienste und, und, und.

Schon früher war die SPD der absolute Feind

der rechten Rassisten. Nicht umsonst ließ die NSDAP viele Parteimitglieder verhaften. Herr Schulz spricht mir aus der Seele. An dieser Stelle sei die in Deutschland aufgewachsene jüdische Philosophin Hannah Arendt zitiert, die über den Zustand der Weimarer Republik und Anfänge des Dritten Reiches spricht: "In einer sich ständig wandelnden unverständlichen Welt hatten die Massen den Punkt erreicht, an dem sie gleichzeitig alles und nichts glaubten, alles für möglich und nichts für wahr hielten. (...) Die Massenpropaganda entdeckte, dass ihr Publikum jederzeit bereit war, das Schlimmste zu glauben, egal wie absurd es auch sein mochte, und nicht besonders dagegen war, hintergangen zu werden, weil es sowieso jede Aussage für eine Lüge hielt." (Quelle: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, 1955).
Wehret den Anfängen! Wir sind mehr Herr Gauland. Hören Sie auf mit dieser Volksverdummung! Liebe Wähler macht die Augen auf und schaut bei der AfD zwischen die Zeilen.

16:02 von Daddy

"Hass macht hässlich

>>> "Rechtsradikale in diesem Parlament sind unappetitlich", sagte Kahrs an die Adresse der AfD. "Hass macht hässlich, schauen Sie mal in den Spiegel."<<<

Stimmt! Anetta Kahane, Renate Künast, C. Roht, Cramp-Karrenbauer ect. Er hat sich nur in der Partei vertan."

Sie sind mir schon ein Witzbold.
(Ich gehe davon aus, dass Sie witzig sein wollten.)

Die Anspielung bezieht sich auf die Hässlichkeit des Hasses, nicht auf ein mehr oder weniger vorteilhaftes Äußeres.

Wenn es Herrn Gauland sprachlich und inhaltlich nicht möglich ist, sich in diesen Zeiten klarer vom Hass der Straße zu distanzieren, bzw. diesen Hass durch kaum verhohlenes Wohlwollen ("Ich habe Verständnis, wenn...") eher sogar noch schürt, dann wird er eben einfach hässlich.

Da hilft ihm dann auch Haare färben nicht.

Gaulands Lieblingskrawatte

"Hunde"

Die ja bekanntlich zur Jagd eingesetzt werden.

Sagt alles.
Symbolik ist Sprache.
Sprache ist symbolisch.

Absoluter Tiefpunkt

Wenn die anderen im Bundestag vertretenen Parteien die AfD nur unterhalb vom jedem vertretbaren Niveau beschimpfen, anstatt sich mit ihr sachlich auseinander zu setzen, dann treiben sie die Wähler weiter in Scharen der AfD in die Arme. Was der deutsche Bundestag heute abgeliefert hat war ein absoluter Tiefpunkt.

SPD schafft sich ab

So wie sich die SPD im Angesicht der schwindenden Wähler verhält, erinnert irgendwie an ein Kleinkind, dem man sein Spielzeug weggenommen hat.
Das, was die derzeit von sich geben, hat mit einer zielführenden Debatte absolut nichts mehr gemein. In Sachen Anstand brauch sie m. E. nicht mehr über die AFD herziehen.
Da sollte die SPD mal lieber ihre eigenen „Sprecher“ maßregeln.

AfD ist unwählbar!

Schulz hat recht. Wer in der politischen Debatte nur ein einziges Thema besetzt und Minderheiten bzw. Flüchtlinge für alles Schlechte verantwortlich macht, muss sich nicht wundern, mit der Zeit von 1933 bis 1945 verglichen zu werden. Für mich ist die AfD unwählbar.

@Safe Space 16:00

Genau hier liegen Sie mal sowas von falsch.
Die SPD wäre niemals aus dem Bundestag gegangen wenn die AfD die SPD in Richtung Stalin oder Pol Pot gerückt hätte.
Abhauen haben bisher nur AfD Politiker gemacht und die AfD Fraktion, weil diese Leute die Wahrheit nicht vertragen können.
Johannes Kahrs hat sich genau richtig verhalten und daran ändert auch nichts, dass er zur Ordnung gerufen wurde.
Die Verrohung der Sprache kommt definitiv von der AfD, lesen Sie sich mal deren Facebookseite durch und wie man dort Andersdenkende beleidigt. Es war ein AfD Politiker der unsere deutschtürkischen Mitbürger als Kameltreiber bezeichnet hat.
Es war ein AfD Politiker der den Sohn Boris Beckers einen Neger nannte.
Es gibt noch viel mehr Beispiele.
So viel zum Thema Verrohung. Die AfD sollte besser nicht mit Steinen werfen wenn sie sich im Glashaus befindet.
Im Übrigen, weder verbal noch sonst wie kann die AfD gegenüber den über 70 Millionen mithalten die absolut nichts mit ihr zu tun haben wollen!

AfD in der Nähe...

@SafeSpace, @tagesschau:
"AfD in die Nähe der Nationalsozialisten rückt"...
Das macht diese Partei schon selber, da ist die Formulierung der tagesschau unklug gewählt. Wer redet denn davon, Schießbefehl auf Kinder zu erlauben und Journalisten zu "entsorgen"? Wer preist die Taten der deutschen Wehrmacht? Wer behauptet, daß die NS-Zeit nur ein Detail ("Vogelschiss") der deutschen Geschichte sei?Die Liste ließe sich fortsetzen...
Herr Kahr hat sie übrigens als Rechtsradikale bezeichnet (nicht als Nazis). Diese Bezeichnung ist nicht sonderlich abwegig, oder? Von Verrohung merke ich da nichts.

Unterschied, bitte bemerken

12. September 2018 um 16:00 von Safe Space

Bitte beachten Sie den Unterschied:

Der Vergleich von Herrn Kahrs passt und ist durch die Geschehnisse in und um Chemnitz vor wenigen Tagen belegt.

Ihr Vergleich ist dagegen höchst unpassend, schon allein da die SPD eine deutsche Partei ist und sich daher mit der Geschichte Russlands oder Kambodschas keine Bezüge herstellen lassen. Falls ein AfD-Abgeordneter sich zu so einem unglücklichen Vergleich hinreißen ließe, würde der Bundestagspräsident intervenieren - wegen Missachtung der Regeln des Parlaments.

Ach ja, Ihr Stichwort "Verrohrung" (Sie meinten bestimmt: "Verrohung", oder?) Welche Dame war es noch, die von "Messermännern" und "Kopftuchmädchen" schwadronierte? Welche Fraktion verweigerte den Applaus, als eine Auschwitz-Überlebende zum Bundestag sprach? Tolle alternative Vorbilder, diese "Partei".

Woher kommt eigentlich dieser Unfug?

@ um 16:00 von uhuznaa
Zitat: "Die AfD sieht überall nur ihr Ersatzproblem Immigration, weil sie auf alles andere keine Antworten hat, und wenn sie welche hat, sind das dieselben, die andere auch haben."
Woher kommt eigentlich dieser Unfug? Ist das hohles Nachgeplappere? Beschäftigen Sie sich auch mal ernsthaft mit der Partei, die mittlerweile von einem Fünftel der deutschen Wähler gewählt und von vielen anderen mehr, zumindest in Teilen, unterstützt wird?
Keine Antworten von der AfD...?
In dieser Partei gibt es mehr Sachverständige, die man ernst nehmen sollte, als in irgendeiner anderen Partei die ich kenne. Zumindest halten die sich dort sehr bedeckt...!

Auf zum letzten Kampf

Verbale Hetze und Ausschreitungen haben ich primär, d.h. in der überwiegenden Mehrzahl von den Altparteien wahrgenommen und weniger von der AfD.
So unterschiedlich ist inzwischen die Wahrnahme von Ereignissen zwischen den ARD-Journalisten wie Frau Marx und mir.
Dabei geht es mir nicht darum, wer von uns beiden Recht hat.
Es genügt die Feststellung - wir sind meilenweit voneinander entfernt.
Anders ausgedrückt und auf die gesamte Bevölkerung bezogen:
diese Gesellschaft in Dtl.ist gespalten wie Jahrzehnte nie zuvor
Macht dieser Fakt nicht endlich einen Ruck bei den Journalisten und anstatt weiter verbal auf- endlich verbal abzurüsten.
Von den Parteien wird da nichts kommen.
Die haben zum letzte Kampf gegen die AfD geblasen und leider die Hauptmedien mit.

Kahrs verunglimpft AfD als Rechtsradikale!

Das ist, so sollte Kahrs wissen, verboten und untersagt, die AfD als Rechtsradikale darzustellen. Sie sind ein zugelassener Teil der demokratischen Parteienlandschaft und zur Wahl zugelassen.
Das, was Herr Kahrs hier macht, ist Hass und Hetze gegen die AfD zu verbreiten!

Eine Zwischenfrage der AfD ließ er nicht zu, weil er nicht von Rechtsradikalen Zwischenfragen bräuchte, so Kahrs.

Ich hoffe, man wird Herrn Kahrs den Prozess machen. Dass Herr Kahrs nicht zur Ordnung gerufen wurde, ist peinlich und zeigt die Abwegigkeit von Anstand und Ordnung im Bundestag.

Wer so spaltet und hetzt wie Kahrs, der ruft Weimar förmlich herbei!
Das ist meine ganz persönliche Meinung!

Absteigender Ast???

@Quakbüdel: Inwiefern befindet sich Deutschland auf dem "absteigenden Ast"? Selbst die Opposition bezeichnet die Lage als gut.

um 16:03 von Magfrad

Ganz offensichtlich können Sie nicht zwischen Kritik, Beleidigung, Unterstellung, Verleumdung und Diffamierung unterscheiden. Google hilft...
Aber Hauptsache ein nichtssagender Text, der permanent am Thema vorbeigeht. Manche lesen eben nur zu gern ihren eigenen Nick in den Foren.

Eigentlich

Kann die Einthemenpartei, die Albernative Für Teutschsschland doch ihre"programmatischen Redebeiträge"einmal komplett auf Datenträger aufzeichnen, dann stellt Sie einfach ein Handy vor das Bundestagsrednermikrophon, geht derweil einen Kaffee trinken und holt das Gerät anschließend wieder ab.
Neues hat sie ja sowieso nicht zu vermelden und weiteren personifizierten "Vogelschiss" braucht doch wirklich niemand.
Ein Vorschlag nur!

Weniger wäre mehr gewesen

Zitat aus dem Artikel:
>>Brandner setzt dann zu verschiedenen pauschalen Verurteilungen von Migranten an. Auf der Zuschauertribüne steht eine Schulklasse auf, um den Saal zu verlassen. Hier und da ein Kopfschütteln. Einige Kinder haben einen Migrationshintergrund. Vor der Tür sagt ein 16-Jähriger aus Ghana: "Diese Beleidigungen kann ich gar nicht ernst nehmen." Sein Klassenkamerad aus Marokko sagt: "traurig".<<

Natürlich hat Schulz recht, wenn er die AfD der Mittel des Faschismus zeiht, wenn sie inhaltlich und m.E. auch politisch unzulässig und fahrlässig alle Schuld "den Migranten" gibt und die Stimmung im Land gegen sie anheizen möchte.

Das ist widerlich, und die Tatsache, dass die Migrationskrise einen Rechtsruck in ganz Europa zur Folge hatte, macht diesen Hass, diese Hetze nicht richtiger und rechtfertigt beides nicht.

Aber er hätte die Vokabel "Misthaufen" weglassen sollen, denn so wird nur über diese Vokabel gesprochen, obwohl er inhaltlich recht hat.

"Migranten" pauschal verurteilt

Chemnitz pauschal verurteilt, liebe Regierung.

Syrien

Frau Nahles und einige Foristen lehnen einen Einsatz in Syrien ab, weil völkerrechtswidrig. Nehmen wir an, das stimmt und alle anderen Staaten würden das genauso sehen. Dann kann Herrn Saddad mitteilen, wenn er seine eigene Bevölkerung mit Giftgas umbringt, wird ihm von der Völkergemeinschaft nichts passieren, da das Völkerrecht das verbietet. Und wenn er dann Giftgas loslässt, wird Frau Nahles dafür die Verantwortung ablehnen, sondern sich nur empören.

@Joe_66

"Es sind nicht alles Nazis in der AfD, aber alle haben anscheinend mit den Nazis, die es dort gibt, kein Problem, Zu was macht sie das? Mitläufern?"

Darüber, ob es sich bei diesen Personen um Nazis handelt, lässt sich streiten, wie ich finde. Warum sonst nimmt die AfD keine ehemaligen NPD-Mitglieder in ihrer Partei auf? Wenn sie mit denen kein Problem haben, mit Nazis meine ich, dann könnten sie doch ehemaliger NPD-Mitglieder auch aufnehmen.
Und wer sich heutzutage alles als Nazi bezeichnen lassen muss, ist einfach grotesk. Selbst die Jesidin Ronai Chaker (googlen Sie sie, falls Sie sie nicht kennen), die die AfD unterstützt wurde schon als Nazi betitelt und nur, weil sie sich darüber beschwert, dass die, vor denen sie geflohen ist, hier in Deutschland als Flüchtlinge anerkannt werden, obwohl es sich bei denen um Islamisten handelt.
Man wird das Gefühl nicht los, das jeder den "Nazi"-Stempel aufgedrückt bekommt, der nicht auf Linie ist. Ist DAS Demokratie?

Erstaunlich

12. September 2018 um 16:03 von Überzeugungsketzer

Oder aber die Profis der demokratischen Parteien haben einfach keine Lust, sich mit den andauernden Provokationen und häufigem Schwachsinn, der aus der Ecke der AfD kommt, abzugeben. Schließlich soll ja noch die eigentliche Sacharbeit zum Wohle von Staat und Bürgerschaft erledigt werden. Kann das nicht auch eine Begründung für Ihre Feststellung sein?

Zu der von Ihnen kritisierten "moralischen Entrüstung" und "Beleidigungen": Schauen Sie einfach einmal auf den Tabellenplatz, den die AfD für mittlerweile gesammelte Ordnungsrufe im Parlament einnimmt (sie hat unangefochten die einsame Spitze inne), dann werden Sie "erstaunliches" finden.

@Alex Faulkner um 15:59Uhr

Ich bin weder AfD-Mitglied, noch AfD-Wähler und Gauland oder Höcke mag ich als Person nicht. Aber ich frage mich, was Gauland als Vorsitzender der AfD noch tun soll? Er hat Hitler und seine Schergen als den letzten Dreck bezeichnet, was erwarten die anderen Parteien eigentlich noch? Und das Reduzieren der komplexen Politik auf ein Thema ist keine Erfindung der Faschisten oder der AfD, sondern wird auch von der SPD seit Jahrzehnten praktiziert. Es ist außerdem legitim! Es zeigt auch, daß die AfD keine Antworten oder zu anderen Themen nichts beizutragen hat, aber auch das ist nicht neu, den AfD-Wählern aber egal. Schulz und die SPD müssen aufpassen, wenn sie eine Partei für Hohl- oder Dummköpfe zuständig oder verantwortlich machen. Besonders die SPD wehrt sich ja vehement, wenn man die Partei in Teilen in der Nähe der R.A.F. oder Autonomen sieht. Und wenn Hass häßlich macht, wie Herr Bahrs meint, dann sollten viele SPD-Leute einschließlich Schulz lieber nicht in den Spiegel sehen!

16:00 von Safe Space ... man kann das vielleicht ...

so etwas verklausuliert ausdrücken nur ist absolut unbestreitbar, das die rechten Attacken (sprachlich wie nonverbal) das, was die Gesellschaft auseinander treibt und das, was die Seelen verdirbt. All diese Versuche über Tabubrüche und stetes Gepöbelt die erreichten zivilisatorischen Standards zugunsten der faschistischen Vertierung des Menschen zu erodieren, zeigen durchaus Erfolge. Wir dürfen uns da nicht täuschen (lassen), wir sind viel weiter auf der schiefen Ebene als wir alle denken und es gibt nur eine Fraktion hierzulande, die den erneuten Zivilisationsbruch systematisch vorbereitet.

@derdickewisser 16:09

Ganz ehrlich sparen Sie sich Ihre gespielte Traurigkeit, die nimmt Ihnen kein Mensch ab.
Die Debatte wird es nicht geben und dies ist gut so. Johannes Kahrs hat es mehr als klar gesagt und diesbezüglich stimme ich ihm zu 100% zu : "Mit Rechtsradikalen debatiert man nicht" Dies sehe ich genauso und dies obwohl ich niemals die SPD, die Grünen oder die Linke wählen werde.
Ich verfeinere den Satz noch: Mit Faschisten, Rechtsradikalen, Verfassungsfeinden (dies ist jeder der die AfD verteidigt) diskutiert und debattiert man nicht.
Beschweren Sie sich nicht über Diffamierungen, lesen Sie mal durch was AfD Wähler seit Jahren (weit vor der Debatte hier) zu Andersdenkenden sagen.
Man muss einstecken können, die AfD hat heute eindeutig gezeigt, dass sie es nicht kann. Ein absolut erbärmlicher Haufen.

derdickewisser, 16:05

||gab es einen Ordnungsruf gegen Schulz wegen seiner Beleidigungen?||

Mitglieder der afD kann man gar nicht beleidigen, weil beleidigt sein dort ein Dauerzustand ist.

Hass macht

hässlich, Herr Kahrs?
Ja, dann...
Alles klar! Danke für die Aufklärung.

Angst essen Seele auf.

Von intelligenten und kreativen Menschen (selbst Politikern) sollte man doch erwarten , dass sie selbst konträre Meinungen zur Kenntnis nehmen können.
Und wenn sie gute Gegenargumente vorbringen mögen - um so besser.
Aber heute im Parlament brachen immer wieder ein paar niedere Instinkte durch....

Spiegelgefecht

Mir kommt es so vor als ob die "Altparteien" nicht sehr intelligent beraten werden oder Spass an diesem Flüchtlingsthema haben weil sie sonst nichts vorweisen können. Einmalig einen gemeinsamen Beschluss fassen, dass jeder Flüchtling der eine größere Straftat als Schwarzfahren begangen hat, in ein Auffang- oder abschiebelager festhalten und dort bis zur Verhandlung oder einer evtl. Rückführung unterbringen. Dazu evtl. Gesetz ändern. Dann diese Themen nicht mehr erwähnen und zur Sachpolitik übergehen bei der die AfD überhaupt nichts oder nur erkennbaren Schwachsinn zu sagen hat. Damit bekomme ich Wähler zurück. Nicht auf dem Feld bleiben in dem diese Hetzpartei Möglichkeiten zur Darstellung hat.
Aber wer sagt denn das Politiker aus anderen Parteien klug oder schlau sind

Hohlköpfe usw.

Da weiß ich nicht wer das zu wem sagte. Aber ich weiß , dass solche Debatten immer zu hören waren und immer waren es Scheingefechte. Die wirklichen Probleme werden , wie immer , umschifft ! Das Volk interessiert niemanden wirklich. Auch wenn Frau Merkel sagt das der Haushalt im 5. Jahr ohne Schulden auskommt dann liegt das daran , dass es den Nullzins gibt und für den kleineren Teil der Staatsschulden keine Zinsen bezahlt werden. Dadurch spart der Staat etwa 30 Milliarden im Jahr und der kleine Sparer hat das an der Backe durch die 0-Zinspolitk.
Da man diese 30 Milliarden nicht hat, kam der 0-Zins. Also alles nicht so richtig wie es sein sollte. Wichtig zu wissen ist dann auch, dass die Staatsschulden mit 2,2 Billionen angegeben werden aber das Institut der Generationenverträge hat errechnet, und auch veröffentlicht, dass der deutsche Staat mit 6,2 Billionen verschuldet ist. Toll.

Nationalsozialisten ...

... sind bei der AfD nun wirklich ein geringer Anteil. Hauptsächlich der Kreis um Höcke hat ganz klar nationalsoz. Ambitionen und hat das 3. Reich als klares Vorbild.
Gauland ist ein Überbleibsel der damaligen Resterampe für Ewiggestrige, der frühzeitlichen CDU/CSU.
Der Rest sind neoliberale Erzkapitalisten, Rasssisten und Politamateure, die sich mittels AfD ein goldenes Näschen verdienen wollen.
Man versteift sich auf ein Thema, weil man zu anderen nix beitragen kann oder will.
So einfach is datt.

Alle sind aus dem

Alle sind aus dem Häuschen!
Da denken die Grünenabgeordneten wie auch die Kanzlerin, dass sie es endlich geschafft haben. Niemand kontrolliert sie. Wer sie kritisiert ist ein Antisemit. Wer demonstrieren geht ist Rechtsradikal. Wer auf den Rechtsstaat setzt wird diffamiert. Wer gegen illegale Beute-Kriege ist, wird als Verschwörungstheoretiker diskreditiert.
Und dann kommt die bewusst gepushte und unterstützte AFD endlich in den Bundestag, damit die Hetze und die Schuldzuweisungen endlich das dumme Volk wieder beschäftigt und vom Fragen abhält, zumindest bis die Meinungsfreiheit, und das Grundrecht abgeschafft sind.... es ist traurig anzusehen. Auch wie viele offen faschistische Idioten die Regierung ohne jede Frage unterstützen, wie die SS die 30er Regierung.

Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes

Sogar nach einem Giftgasanschlag in Idlib würde eine Beteiligung der Bundeswehr an einem militärischen Einsatz gegen syrische Regierungstruppen gegen das Völkerrecht und das Grundgesetz verstoßen. Darauf macht ein Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags aufmerksam, das von der Linksfraktion eingereicht wurde.

Die Linksfraktion im Bundestag hat ein Gutachten beim wissenschaftlichen Dienst des Bundestags eingereicht. „Im Ergebnis wäre eine etwaige Beteiligung der Bundeswehr an einer Repressalie der Alliierten in Syrien in Form von ‚Vergeltungsschlägen‘ gegen Giftgas-Fazilitäten völker- und verfassungswidrig“, heißt es in der Expertise, die der „Deutschen Presse-Agentur“ (DPA) seit Montag vorliegt.

@ um 16:05 von derdickerwisser

„Da ich die Debatte nicht selbst gehört habe: gab es einen Ordnungsruf gegen Schulz wegen seiner Beleidigungen?“

Nein, natürlich nicht, war ja eine Beleidigung gegen die AFD, da nimmt „man“ es nicht so genau.
Nur, dass Schulz während der Antwort von Gauland nicht dem Protokoll entsprechend stehen blieb, war eine Rüge wert (!?).
Da kann jeder denken was er will.

Der liebe Herr Schulz. Zu

Der liebe Herr Schulz. Zu Beginn des Jahres war Mr. 100 Prozent der neue Messias der SPD und konnte scheinbar über das Wasser gehen. Im Herbst 2017 ist er dann abgesoffen und jetzt kommt von Ihm nur Geblubber.
Die Rede von Frau Merkel war mal wieder Inhaltsleer, das hat scheinbar auch die ts gemerkt, da von Ihrer Rede nicht berichtet wird. Wer Ihr zuhört, muss den Eindruck gewinnen, das Sie in den letzten Jahren nicht in der politischen Verantwortung für Deutschland war.

Völkerrecht interessiert wohl nicht

Dass laut einem Bundestags-Gutachten ein Eingreifen in Syrien völkerrechtswidrig wäre, scheint niemanden zu interessieren.

Hass

Selten so viel Hass miterlebt. Herr Kahrs zeigt eine extremst üble Seite der SPD. Motto: Beleidigungen statt Argumente und Sacharbeit.
Dies wird steuerfinanziert und Kahrs wird nicht mal zur Ordnung gerufen... Ist da der Präsident einseitig? Ich schäme mich für diese(n) "Abgeordneten". Welch unheimliche "Vorbilder" zeigen sich. Kein Wunder, dass die SPD Wähler verlieren.
Das sage ich als Ex-Grünen-Wähler - weit weg von "rechts".

@16:26 von wie-

Zitat:""Welche Fraktion verweigerte den Applaus, als eine Auschwitz-Überlebende zum Bundestag sprach? Tolle alternative Vorbilder, diese "Partei".""

Das hat Wolfgang Thierse bei Markus Lanz auch behauptet, obwohl er ganz genau wusste, dass es so nicht stimmte. Keiner hat ihm widersprochen. Tolle Vorbilder, nicht wahr?

Die AfD hat fast jedes mal bei Frau Lasker-Wallfischs Rede im Bundestag applaudiert. Nur als sie Merkels Flüchtlingspolitik lobte, applaudierte die AfD nicht, weil die AfD da anderer Meinung ist.

Daraus wurde gemacht: "AfD verweigert Auschwitz-Überlebende den Applaus". Da braucht sich keiner zu wundern wenn das politische Establishment immer mehr an Glaubwürdigkeit verliert.

Kahrs und Schulz haben heute

das gemacht, was der gemeine Hutbürger unter "das wird man doch mal sagen dürfen" verbuchen würde, wenn es aus dem Mund von Weidel, Gauland oder anderen AfD-Schergen gekommen wäre.

um 16:17 von lePecheur

"Es ging um Haushalt? Zu Gaulands Rede: Thema verfehlt, setzen 6!"

Sie sind der einzige hier der diesen Punkt anspricht.
Ansonsten Häme, Hetze und "mimimi..." vieler Kommentatoren

Wenn in einer größeren Firma eine Budgetdiskussion ansteht, aber der z.B. Resortleiter Service eine mangelhafte Produktquatität für mehr als zwei Minuten thematisiert, dann kriegt man normal eine Abfuhr.
Bei uns jedenfalls.

@Überzeugungsketzer 16:03

Man sieht es in diesem Forum, man sieht es im Bundestag. Wenn die AfD attackiert wird, dann mault sie rum, schwafelt von Beleidigungen, schlechtem Stil und flüchtet aus dem Bundestag oder aus der Diskussion und sieht sich als armes armes Opfer und den Rest Deutschlands als böse Diffamierer.
Die AfD und ihre Anhänger, können weder in diesem Forum noch im Bundestag sich durchsetzen und einstecken. Man will nach außen stark wirken aber ist extrem schwach, weder verbal kann man gegen Kritik dagegenhalten und wie es erst aussieht wenn die AfD tatsächlich den Aufstand auf der Straße sucht konnte man zu oft bei Demonstrationen sehen. Eine absolute Lachnummer, die haben niemals das Potential eine Mehrheit der deutschen Bürger von sich zu überzeugen.

es ist schon sehr

es ist schon sehr verwunderlich,wie auf einzelne Worte rumgeritten wird,allerdings lenkt es von den wirklichen Problemen ab.

um 13:10 von schlurie (letzter Thread)

"11:06 von TigerX
Zahlreiche Menschen wurden seit 2015 durch Deutsche ermordet - Also alle Deutschen rausschmeißen?"

Das allerdings erscheint mir doch extrem unlogisch.
Mich würde brennend interessieren: Wohin wollen Sie denn "alle Deutschen rausschmeißen" und anhand welcher Rechtsgrundlage?

um 11:09 von M. Korte (letzter Thread)

"@dickerwisser 10:32
Das verstehe ich nicht. Es ist doch inzwischen festgestellt, dass es diese Gewalt androhende Verfolgung gegeben hat"

Belege bitte! Wer hat was wann und wo festgestellt?
Diese scheinheilige Umschreibung von "Hetzjagden" (denn nichts anderes ist mit 'Gewalt androhende Verfolgung' gemeint) zieht nicht. Im Gegenteil: In x Stellungnahmen von Polizei, Behörden und Gutachten wurde festgestellt, dass es zu keinen "Hetzjagden" kam. Ein mickriges, nichtssagendes Filmchen wird immer noch als 'Beweis' herangezogen. Lächerlich.
Ich habe langsam den Eindruck, nein: Es ist offensichtlich, dass von prominenter Seite eine Bloßstellung der roten Söldnertruppe Antifa - anscheinend Inverkehrbringer des 'Videobeweises' - mit allen Mitteln verhindert werden soll.

@endofmerkerl 16:28

Ich kann zwischen dem unterscheiden. Die Aussagen von Schulz und Kahrs sind Dinge mit der eine AfD umgehen muss. Wenn Sie es nicht kann und direkt beleidigt ist und es auch noch fälschlicherweise als Diffamierung, Verleumdung, Unterstellung (dies war es definitiv nicht) und anderen Blödsinn abtut, dann sollte sie vielleicht aufhören Politik zu machen.
Offensichtlich sind die AfD Politiker einfach nicht hart genug im nehmen. Dies gilt übrigens auch für deren Wähler in diesem Forum

Hau weg, die SPD

Wenn der Sprachgebrauch der SPD in Zukunft weiter so minimalistisch und unterirdisch wird, dann würde es mich auf den nächsten Wahlkampfveranstaltung der SPD nicht wundern, wenn Schulz die geneigten Wähler mit: "Na, Ihr Opfer!" begrüßt! Wer braucht Schulz, wer die SPD? Ohne geht es auch.

"Vogelschiss" - was meint Herr Gauland tatsächlich?

12. September 2018 um 15:59 von Alex Faulkner

Bitte schauen Sie sich noch einmal das ZDF-Sommerinterview mit Herrn Gauland an. Auch da kam das Thema "Vogelschiss" vor. Herr Gauland betonte mehrere Male, dass "alles in der Zeit zwischen 1933 und 1945 für ihn ein Vogelschiss" sei.
Durch die Wiederholung des Wortes "alles", das Ablenken auf die Ereignisse, zweifelhaften Errungenschaften aristokratischer Herrschaften früherer Jahrhunderte und durch die von ihm zuvor bestätigte Meinung seines politischen Ziehsohns Höcke ("erinnerungspolitische Wende um 180 Grad", "Denkmal der Schande") lässt sich dieser Kontext auch anders deuten, nämlich: auch die Opfer des Nationalsozialismus, das Leid und die Not, die das großdeutsche NS-Regime über die Welt gebracht hatte, sind für Herrn Gauland und den programmatischen Kern der AfD ebenfalls "nur" ein "Vogelschiss", also nicht weiter der Rede bzw. der mahnenden, prägenden Erinnerung wert.
Ich bin gespannt auf Ihre Erwiderung.

Gauland hat mit jedem Wort recht gehabt

Es ist die Doppelmoral, welche die Bürger zur AfD bringt (und vieles mehr). Auf der einen Seite rechts verpöhnen und auf der anderen mit Linksfaschisten ein Bündnis eingehend (SPD). Berachte ich Hamburg und vergleich dies mit Ereigniss in Chemnitz, für mich nur eines klar ist. Wir haben in Deutschland ein grundsätzliches Problem mit Extremen! Extremen deswegen, weil man Bürger in die eine, oder andere Richtung treibt. Die Medien tun ihren Teil dazu bei!! Fakt ist eines. Tgl. minimiert sich der innere Frieden und ich denke, dass das CIA und BND mit ihrer Prognose eines Bürgerkrieges in den anstehenden Jahren in der EU rechtbehalten werden. Es stehen sich derweilen zwei bitterlich verfeindete Lager gegenüber. Mitterechts und Links. Wir haben faktisch in Deutschland in den letzten 20 Jahren einen Linksruck vollzogen. Das war ein großer Fehler!

Gauland und Kahrs...

...zwei Katastrophen unter sich.

Der eine, weil er das Thema der heutigen Debatte völlig verfehlt hat und der andere, weil er jedwede Kinderstube hat missen lassen.

Als BuTa-Präsident hätte ich Herrn Kahrs nicht nur höflich im Nachgang zurechtgewiesen, sondern ihn zur Abgeltung einer hohen 3-stelligen Summe wegen Missachtung der parlamentarischen Ettikette verdonnert.

Zumal: besser Wahlkampfhilfe als dieser völlig unflätige Auftritt Herrn Kahrs kann sich die AfD nicht wünschen. Alleine die Art, wie gegen die AfD gepöbelt wurde, wird bei vielen Menschen zu einer Solidarisierung mit dieser führen.

Der Schuss geht also übel nach hinten los. Insofern trifft Weidels Stichelei zu, das die SPD wohl nichts unversucht lasse, sich selbst der 5%-Hürde näher zu bringen. Schade eigentlich, aber verschmerzbar.

@Capri Corn, 16:38 Uhr

Ich denke dazu: "Och die armen kleinen Abgeordneten der AfD. Da war der Martin und der Johannes von der SPD aber ganz schön gemein. Und der Onkel Wolfgang hat nichts dagegen unternommen. Weil alle so böse waren, sind die armen kleinen Angeordneten einfach aufgestanden und in die Krabbelgruppe gegangen und haben von Tante Alice einen Keks bekommen." Mal im Ernst: Da brüstet sich die AfD immer in voller Mannstärke im Parlament zu fläzen und kaum wird es ein bisschen robuster, steht man auf und geht. Dafür sollte es kein Sitzungsgeld geben. Wer austeilt muss auch einstecken können.

Hass macht hässlich

...schauen Sie mal in den Spiegel.

Recht hat er.

Wer negative Gedanken und Gefühle hat, auch wenn er die gegen andere richtet, der schadet immer auch sich selbst. Das weiß eigentlich jeder, der ein bisschen Ahnung von Psychologie hat.

Die AfD ist eine Ansammlung von Menschen, die in erster Linie mit sich selbst unzufrieden sind....

um 16:28 von yolo

"Das ist, so sollte Kahrs wissen, verboten und untersagt, die AfD als Rechtsradikale darzustellen."

Das ist sachlich falsch und ansonten zur Kategorie mimimi zugehörig.

"Eine Zwischenfrage der AfD ließ er nicht zu, weil er nicht von Rechtsradikalen Zwischenfragen bräuchte, so Kahrs."

Viel zu viele Leute beachten das AFD-geblubber. Herr Kars hat meine volle Zustimmung.

"Ich hoffe, man wird Herrn Kahrs den Prozess machen. Dass Herr Kahrs nicht zur Ordnung gerufen wurde, ist peinlich und zeigt die Abwegigkeit von Anstand und Ordnung im Bundestag.
Wer so spaltet und hetzt wie Kahrs, der ruft Weimar förmlich herbei!"

Ein Besorgter macht sich Sorgen dass die Weimarer Republik wieder kommen würde? Oder wünscht sich ein Besorgter, dass Weimar so abgelöst wird wie vor ca. 90 Jahren? Klären sie uns doch auf...

Ansonsten nur mimimi...

um 14:22 von Matthias2017 (Vorgänger-Thread)

>>
Es ändert aber nichts an folgender Tatsache:
CDU/CSU - 28%
AFD - 17,5%
SPD - 17%
Die Zahlen der INSA "Sontagsfrage Bundestagswahl" vom 11.09.2018
<<
In der Hoffnung, dass auch Aussagen mit reinen Fakten veröffentlicht werden:

Was sollen uns die Zahlen sagen ?
Vergleichen Sie mit diesen Daten aus unserer Geschichte:
NSDAP 37, 3 %
SPD 21,6 %
Freie Wahlen am 31. Juli 1932

noch schlimmer daneben benommen, soll sich ja

Genosse Kahrs haben. aber so sindse, die socialisten um nahles, stegner, kahrs und schulz

@Holyshit 16:35

Sie leben in einer ganz bizarren Welt. Mit einer Diktatur hat das wo wir leben nichts zu tun. Sie könnten sonst keinen Pieps hier von sich geben und dürften auch nicht demonstrieren. Wenn es Ihnen nicht passt und Deutschland zu diktatorisch ist, dann besuchen Sie doch mal den Iran, oder Nordkorea, oder China. Ein Tipp, wenn Sie da den Mund gegen die Regierung aufmachen wie hier, geht es sehr übel aus.

@Jonava

"Bravo Herr Schulz! Unsere Demokratie ist in ernsthafter Gefahr durch diese Einprogrammpunktpartei."

Warum kritisierte Hr. Schulz nicht die Grünen, die Linken und die CDU für ihre Kriegsambitionen in Syrien?

Ich finde alles sehr einseitig...

Anregung zum Nachdenken...

Hallo ... und > gut gemacht, Frau Marx > Ihr Pamphlet könnte Ihnen medienintern Pluspunkte einbringen... obwohl darin für einen durchaus politisch interessierten, aber kritischen Bürger und Nachrichtenkonsumenten nichts Weiterführendes enthalten ist. Denn journalistisch repetieren Sie lediglich den aktuellen Medien-Mainstream, der aber am Bürger-Mainstram großenteils völlig vorbei geht... wie auch die durchaus tendenziöse Berichterstattung zur heutigen "Generaldebatte im Bundestag" wieder zeigte. Merkel schwurbelte kurzum imaginäre "Hetzjagden" zu "Hetze" um, und propagierte einen deutschen BW-Einsatz in Syrien... entgegen GG und aller Rechtsgutachten. Aber Attacken gegen die AfD gehen immer, sogar höchst polemisch von Schulz (SPD).
_
Ich bin "linksmittig" und mithin AfD-unverdächtig. Aber ich wünsche eine konkrete politisch-parlamentarische Diskussion ... statt einer öffentlich billigen medialen "Niedermache" andersdenkender Mitbürger.

wieso ...

wieso erinnern mich die schulzschen Entgleisungen genau an die Leute, über die er sich beschwert ?

@Null0

"..ein Eingreifen in Syrien völkerrechtswidrig wäre, scheint niemanden zu interessieren."

Natürlich nicht, es geht auch gar nicht um Frieden oder Humanität sondern darum die AfD zu diffamieren. Die SPD fürchtet sich sehr vor kommende Wahlen.

Ich denke Herr Gauland wollte nur betonen, dass die meißten

Demonstranten nichts mit Rechtsradikalismus zu tun haben, wohl aber in die rechte Ecke gestellt werden. Die Demo ist Folge für eine verfehlte Migrationspolitik und war, als solches, wichtig. Die paar rechtsradikalen Anheizer haben der ganzen Demo ihren Stempel aufgedrückt und das war auch deren Ziel. Dass nicht mehr differenziert wird, zwischen empörten Demonstranten und Rechtsradikalen ist mehr als bedenklich!

wie sagte UvdL so treffend:

Ursula von der Leyen: "Demokratie ist nicht in Stein gemeißelt"

Ursula von der Leyen im "Presse"-Interview

Christian ULTSCH
01.09.2018 um 17:53

" "Hass macht hässlich, schauen Sie mal in den Spiegel.""

Zitat: " "Hass macht hässlich, schauen Sie mal in den Spiegel.""

Das erklärt aber so einiges, wenn man sich das Gesicht von Hrn. Kahrs anschaut.

der Herr Kahrs, verurteilt wegen TElefonterror und so weiter

alles steht in der Wiki. DAss der überhaupt nocht was sagen darf. Spd ist unwählbar

um 16:30 von Alex Faulkner

Ich habe auch nicht behauptet, dass alle in der AfD Nazis sind, aber das es in der AfD welche gibt. Und dass Sie das kategorisch bestreiten, spricht Bände.

aber der Misthaufen ist viel höher, als der Spd Haufen

denn die stehen hinter diesem MIsthaufen.sie überholen Spd, die demnächst endlich weg vom FEnster ist

@Caligula19 16:14

Und die AfD war mit ihrem Verhalten noch nie in der politischen Demokratie drin. Dieses Rumheulen Derjenigen die immer und überall die AfD verteidigen ist amüsant. Diese Partei zurecht ihr Fett abbekommen heute und man muss genauso weitermachen. Die AfD bringt sowieso nichts sinnvolles zum politischen Diskurs bei. Man muss diese Partei jede einzelne Sekunde wo sie im Bundestag ist bekämpfen. Klar, dass hier einige lieber hätte wenn man nichts tut, dass sind die gleichen Leute die 1933 auch nichts getan hätten und nachher dann behaupten: "Ich habe doch keine Ahnung gehabt wohin es geht".

@16.35 Wolfes74 - geringer Anteil an Nazis?

Mir scheint es eher, dass ca. die Hälfte der AfD Funktionäre rechtsextreme und Nazis sind. Wäre das nicht so, müsste man nicht den Verfassungsschutz einschalten.

Was die Wähler der AfD betrifft dürften Sie recht haben. Da ist vermutlich ein brauner Bodensatz von an die 5%, während der Rest ca. zur Hälfte Protestwähler sind und der Rest ein Sammelsurium wie von Ihnen beschrieben.

was für Demokraten, diese Debatte war erbärmlich

primitiv, vulgär. Demokratie ist was anderes

Die Flucht der AfD

erinnert mich an die Flucht von Frau Weidel aus dem Fernsehstudio im Bundestagswahlkampf.
Austeilen ja, Einstecken nein.
Armseliges Gebahren damals wie heute.

Wieso reden alle nur über Herrn Gauland ...

und die Bemerkungen zu Chemnitz.
Ich habe mal die Rede von Frau Weidel genau verfolgt und fand ihre Ausführungen zum Haushaltsplan von Herrn Scholz ausgesprochen fundiert und diese haben den Grossteil ihrer Rede eingenommen. Allerdings liess sie eine angebliche Frage eines Mitglieds der Linken zu, der das Wort ergriff ohne eine Frage zu stellen und stattdessen wiederum auf Chemnitz vortragsartig zu sprechen kam. Offensichtlich wurde ihr das dann von der Redezeit abgezogen, so dass sie ihre Haushaltsanmerkungen leider nicht zu Ende ausführen konnte. Es gibt also durchaus weitere Themen bei der AfD, auch wenn man sie immer wieder am Migrationsthema mißt.

Wenn man der AfD zuhört

Wenn man der AfD zuhört, besonders Herrn Gauland und Frau Weidel, bekommt man den Eindruck, dass das Land komplett übersät ist von messerführenden, mordenden Migranten. Die Angriffe von Asylanten auf Deutsche, mit oder ohne Migrationshintergrund, hatten eine überproportional hohe mediale Präsenz, die die Angriffe von Asylanten auf Asylanten, Ausländer auf Ausländer, Deutsche auf Deutsche, oder Deutsche, die keine Nazis sind, auf Ausländer nicht hatten.

Ich finde, dass Angriffe von Asylanten medial einen zu hohen Stellenwert haben, weil es tagtäglich Angriffe von Menschen auf andere Menschen gibt und geben wird. Diese überhöhte Präsenz vermittelt ein falsches Bild der Lage der Nation.

Es hilft nur der AfD, wenn die Angst von den Bürgern ungewollt von den Medienvertretern geschürt wird. Wenn Sie der Ansicht sind, dass es berichtenswert ist, über die niedrigsten Beweggründe des Menschseins zu berichten, dann tun sie es von allen oben genannten Konstellationen, nicht nur von Asylanten.

so ein Unsinn. AFD ist das, was Cdu vor Jahren war

da ja alles hier extrem links ist, ist AFD REchts. Diese Parteien regieren in ganz Europa.

Hat Hr. Schulz nichts anderes als die üblichen leeren Phrasen?

Zitat: ""Die Reduzierung komplexer politischer Sachverhalte auf ein einziges Thema, in der Regel bezogen auf eine Minderheit im Land, ist ein tradiertes Mittel des Faschismus"

Hat Hr. Schulz nichts anderes als die üblichen leeren Phrasen?

Was soll an der Rede, die Hr. Gauland geführt hat und in der er sich auf die vielen Gewalttaten - verübt durch illegale / abgelehnte Flüchtlinge - bezogen hat?

Wieso sagt Hr. Schulz zu all dem nichts?

wenn das Tradition ist, vulgär, primitiv und sonst nichts

dann ist gut, dass Spd untergeht

@Thomas Wohlzufrieden 16:24

Wissen Sie was in der Tat ein Tiefpunkt ist? Wie sich hier ernsthaft Leute echauffieren über die Reden von Schulz und Kahrs. Sachliche Auseinandersetzung? Kann man sowieso vergessen mit der AfD.
Sorry auch wenn es Ihnen und anderen nicht gefällt, die Zeit des Zusehens und des Nichtstuens und des Nichtwehrens ist vorbei!
Im Übrigen irren Sie sich gewaltig. Wenn man so vorgeht wie Schulz heute und wie Kahrs (und nein die SPD würde ich und werde ich nie wählen) verliert die AfD und gewinnt nicht.
Wer will denn eine Partei die abhaut wenn Gegenwind kommt?
Eine richtig feige Aktion von der AfD war es.
Die AfD hat heute ganz klar gezeigt, dass sie dem Rest der Parteien nicht das Wasser reichen kann. Ist aber auch kein Zufall, dies merkt man auch an den Diskussionen hier. Die AfD Fans und Verteidiger können groß die Klappe aufreissen, aber wenn es um das Einstecken geht dann sieht man, dass diese Leute einfach nur schwach sind und einem nicht mal ansatzweise das Wasser reichen können.

bravo, herr schulz

generell würde ich mich auf das unterste schubladen niveau der afd nicht einlassen, aber diesmal hat herr schulz genau den nagel auf den kopf getroffen.
diese hetzer von der afd gehören nicht in den bundestag.
über aussehen lässt sich nicht streiten, allerdings trägt gauleiter hundeschlipse, er hat auch was von einer bulldogge.
frau von storch hat das hirnvolumen ebendieses vogels, und weidel mutet wie ein bissiger bluthund an - ja, das wird man doch mal sagen dürfen ...
hoffentlich beginnt jetzt endlich die auseinandersetzung mit dem der afd innewohnenden faschismus!

@Wolfes74

Ich weiß nicht, wie Sie den Anteil der "Nationalsozialisten" in der AfD messen wollen, denn die NSDAP gibt es ja nicht mehr. Deshalb spricht man ja hier von Neonazis, und zu denen gehört Höcke, wie Sie ja auch schreiben, mit Gewissheit. Meine vollste Zustimmung, auch zu Ihren anderen Äußerungen. Gauland erinnert mich immer an Franz Schönhuber, der ja auf seine alten Tage auch der CSU eins auswischen wollte, was gründlich daneben ging. Allerdings war er rethorisch begabter als A. G.
Auch dem stimme ich voll und ganz zu: die AfD kennt nur ein Thema, weil sie substanziell zu anderen Themen nichts beitragen kann. "Alternative" ? Da müsste man lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

für mich ist Spd unwählbar

und jetzt?

Unfassbarer Vortrag von Kahrs

Johannes Kahrs hat die AfD nicht in die Nationalsozialistische Ecke gedrückt, er hat sie ganz offen mit unhaltbaren Anschuldigungen beleidigt. Er unterstellt der AfD Hass und Hetze und hetzt und hasst dann schlimmer als es je von der AfD selbst zu hören war. Egal was man von der AfD halten mag, so darf man im deutschen Bundestag nicht reden.

Wenn diese schwere Ausfälligkeit nicht mit einer entsprechend schweren Strafe für Herrn Kahrs endet, dann ist unsere Demokratie aktuell wirklich gefährdet, denn dann ist das neutrale Element im Bundestag parteiisch geworden.

Haushalt 2019 und Generaldebatte -oder?

Ging es in der Generaldebatte wirklich um den Haushalt 2019 und die Zukunftsfähigkeit Deutschlands?
Es war schwer den Faden zu finden. Selbst in der Ansprache der Kanzlerin blieben große Fragzeichen. Doch dann entbrannte die übliche Schlacht um die AfD.
Wer sich in Phoenix diese "Debatte" angetan hat, dem dürften immer noch die Ohren weh tun, denn es war einziges Geschrei und Gezeter von SPD, FDP Linken und Grünen, wobei sich Herr Hofreiter bemühte den ihn von Frau Weidel verliehenem Titel "Schreihals" genüge zu tun. Dann fiel der SPD Abgeordnete Johannes Kahrs verbal und lautstärkemäßig völlig aus dem Rahmen und musste vom Bundestagsvizepräsident ermahnt werden.
Auch wenn die AfD kein Programm hat, das sozialgesellschaftlich griffig und tragend wäre, kann man auch einen anderen Ton der Verachtung finden. Der abgrundtiefe Hass er Linksgerichteten Fraktionen gegen die AfD trat offen zu Tage - Beschämend, denn sowas ist keine Streitkultur und einer demokratischen Debatte unwürdig.

Weidels Maßnahmenkatalog...

...zur finanziellen Entlastung hat sich übrigens sehr gut angehört:

a) 2000 € steuerlich freies EK
b) steuerfreie Altersrenten
c) geringere Mehrwertsteuer
d) Familiensplitting
e) Abschaffen des Solis

Wenn Sie zur Gegenfinanzierung nun auch noch die Erhöhung des Spitzensteuersatzes auf 48%, Einführung einer Digitalsteuer usw. fordert, würde das meine Familie deutlich effektiver finanziell entlasten, als alle Vorschläge der derzeitigen Regierung. Schade, dass sich die SPD da so sehr in Schweigen hüllt bzw. sich dafür feiern lässt, dass die AG wieder den gleichen Anteil an der KV tragen. Sorry, aber davon habe ich exakt 2 € mehr in der Tasche pro Monat! Das bringt mich noch nicht einmal annähernd in die Nähe der Inflation!

Allein: ich glaube nicht daran, dass die AfD Weidels Vorschläge auch wirklich so umsetzen würde, hätte sie die Möglichkeiten dazu. Ihre wahre Klientel sind die Großverdiener. Daher gebe ich mich da keiner Illusion hin.

@16.21 Magfrad - volle Zustimmung

Selbst wenn eine Partei wie die AfD bei manchen Dingen möglicherweise gar nicht mal unrecht hat - eine Partei wie die AfD wählt man nicht. So einfach ist das :-)

Eines würd ich schon gerne wissen

Wenn die Rechrsradikalen nicht den Bärendienst der gelegrnen Ablenkung erweisen würden, was würde Fr. Dr. Merkel dann zu all den Vorfällen sagen?
Das alle so stur auf den Nebenkriegsschauplatz einiger Faschos ausweichen muss ja schon einen tieferen Grund haben. Es sind nämlich nur wenige Rechtsradikale, gemessen an der Zahl der Asylbewerber und schon garnicht ganze Städte wie Chemnitz.
In der Sache (das straffällige, abgelehnte Asylbewerber Bundesbürger töten können während sie schon gar nicht mehr da sein dürften) wäre da nämlich schlecht zu argumentieren.

Interessenlagen...

Warum werden heutige Analogismen zur "Weimarer Republik" offiziell und medial so nebensächlich abgewiegelt..? Vielleicht, weil damals wie heute aktive Politiker nur Statisten waren/sind für eine im "realpolitischen Hintergrund" agierende Wirtschafts- u. Finanzelite..? Bspw. pumpt DE jährlich Milliarden Steuerzahler-Euro in die deutsche "Flüchtlings-Industrie". Aber wo landen diese Milliarden... wer kassiert..?... und hat also ein Interesse am "Weiter so"...?? Und um einen weiteren Punkt aus Merkels "Generaldebatte" aufzunehmen... Wer würde insgesamt wirtschaftlich am meisten profitieren von einem Bundeswehreinsatz in Syrien...?-
_
Nebenbei ... seit Jahren passée, flogen diese Woche wieder BW-Kampflieger-Rotten hier am Himmel zur Übung...

Regierung und Altparteien sind am Ende - Stimmung wie 1989

Ein Trauerspiel und einfach nur noch nervig, was man seit Wochen und Monaten aus allen Kanälen als Nachrichten verpasst bekommt.
Nur noch Rechtsextreme und Nazis (falls man das glauben will).
Was sich im Moment abspielt ist DDR 4.0.
Da hat die Kanzlerin im Politunterricht und in ihrer Funktion als FDJ-Sekretär für Agitation und Propaganda scheinbar gut aufgepasst und dem Ganzen noch ordentlich eins drauf gesetzt. Alles ein wenig subtiler verpackt und nicht mit ganz so brachial mit dem Holzhammer der Bevölkerung immer wieder eingebläut und ein nicht unerheblicher Teil, der aber nunmal nicht im ehemaligen DDR-Gebiet wohnt, glaubt es sogar.
Dass beim G20-Gipfel in Hamburg Linksterroristen die halbe Stadt in Trümmer gelegt, alles terrorisiert, Polizisten angegriffen und verletzt haben ist scheinbar in Ordnung. Kam ja von links und so ist es scheinbar gut.
Die Stimmung ist wie 1989.
Ich fürchte, die nächste Revolution kommt bald aber womöglich diesmal leider nicht friedlich.

Diskussionsethik im Bundestag

Da bemühen sich Politiker und Medien, der Verrohung der Sitten bei Diskussionen Herr zu werden, und dann solche Statements wie die von Kahrs und anderen im Bundestag. Für den Bürger ergibt sich aus dieser Unfähigkeit, sich mit dem politischen Gegner sachlich auseinander zu setzen, nur der Schluss, die etablierten Parteien haben wirklich keine besseren Argumente als die AfD. Das ist aber deshalb so schlimm, weil unsere Demokratie aber auf die bessere Argumentation bauen muss, wie anders sollen denn die Wähler von der AfD für CDU, SPD und Grüne zurück gewonnen werden.
Tagesschau.de hat gerade eine Veranstaltung ins Leben gerufen, bei der 27.000 Beteiligte sich am 23. September genau in der Kunst der Diskussion üben sollen. Leider gibt der Bundestag da ein verheerendes Beispiel ab, schade, weil von dort immer wieder der Anspruch formuliert wird, wir sind der Maßstab für das richtige Verhalten!

Wenn die Argumente ausgehen,

bleiben nur noch Beschimpfungen.
Diese Diffamierungskampagne gegen die AfD wird nicht aufgehen, weil viele Bürger dieses miese Spiel durchschauen.

@Magfrad (12.09.18 16:32): Zustimmung

Ich danke Ihnen für Ihre in Ihrem bekannten Stil sehr klar formulierten Aussagen, denen ich (weitestgehend) zustimme - den Aussagen zur AfD natürlich zu 100%.

Verehrter Herr Kahrs!

Was Sie sagten: Geschenkt! Nimmt niemand ernst. Ihre augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stehende Rede war lediglich dazu angetan zu erheitern, war bestes Provinz-Kabarett. Dafür Danke!
Was jedoch viel wichtiger ist: DASS Sie es sagten! Zum einen haben Sie der Rest-SPD einen Bärendienst erwiesen, wie man unschwer an den Gesichtern in Ihrer Fraktion ablesen konnte, Nahles etc. Selbst der Grüne Hofreiter blickte sich pikiert um, das schon was heißen will.
Zum anderen werden Sie der AfD durch Ihre Hasstiraden einen neuerlichen Schub an Wählern und Sympathisanten bescheren. Sie und Martin Schulz können letztendlich stolz darauf sein, was Sie für Deutschland "geleistet" haben.
Und dann ist da noch die Kanzlerin.
Wie sagte Merkel in der Sommer-BPK 2018: „Ich persönlich wende mich gegen bestimmte Erosionen von Sprache.“ Ein regelrechter „Prozess der Verwahrlosung“ drohe im öffentlichen Diskurs[...] um so mehr achte sie auf ihre Worte." (tagesspiegel)
Ich tippe mal: Ungemach droht!

Es ist erschreckend, wie...

Merkel einen Tag nach der Feststellung des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages weiter für einen völkerrechtswidrigen Krieg trommelt! Das dies keine umgehenden juristischen Konsequenzen (Vorbereitung eines Angriffskrieges) nach sich zieht, zeigt den Zustand dieses "Rechtsstaats"...

In der Hauptstadt der

In der Hauptstadt der Verwahrlosung regiert das Gleichgewicht des Schreckens.

@Alex Faulkner, 15:53

Ich verstehe nicht, was die ganze Debatte über den "Vogelschiss" soll. Alexander Gauland hat doch in der Rede erklärt, wie er das meint. Will man wieder absichtlich -wie so oft- falsch verstehen?

Für den Mann sind 50 Millionen Tote ein Vogelschiss. Wüsste nicht, was man daran falsch verstehen könnte.

@18:16 von Morris1977

sollte es da einen Zusammenhang geben, mit der US Ankündigung in Deutschland bis nächstes Jahr 1500 Soldaten mehr zu stellen -- und mit der Ankündigung Englands seine letzten verbliebenen Soldaten in Deutschland statt 2019 erst 2020 abzuziehen ??

siehe Spoon Stern TAZ und FAZ

Mut zur Wahrheit

War das nicht mal der Slogan der AfD.
Nun haben die Redner im Deutschen Bundestag mal die Wahrheit gesagt und die AfD ist beleidigt.
Da hat man gemeint, die SPD hätte Wehner und Brandt vergessen. Heute standen Schulz und Kahrs in deren Fußstapfen. Klartext haben sie gesprochen und so, dass es auch der Letzte im Land verstanden hat.

Ich finde auch,

dass alle die sich nicht an das Grundgesetz halten WOLLEN und in Deutschland Gesetze verletzen ausgewiesen werden sollten!

Ich fürchte nur niemand will all die rechten Hetzer und Schläger aufnehmen.

Naja

Eigentlich stimmt es ja, dass man am besten gar nicht auf das dumme Gelaber der AfDler eingeht. Die Vertreter der demokratischen Parteien hätten tatsächlich dann einfach, wenn einer von denen fertig war, in der Sache weitermachen können.
Aber so war es offenbar unterhaltsamer :)
Und es scheint getroffen zu haben, wenn man die Reaktionen der üblichen Verdächtigen hier liest.

Aber eines ist ziemlich seltsam: Warum glauben diese üblichen Verdächtigen immer, dass Gegenangriffe auf die AfD jener `Partei´ die "Wähler in Scharen" zuführen werden ? XD Das ist zwar sehr lustig, aber völlig absurd. Niemand, der ein wenig Bildung und Ahnung von Politik hat, wird eine Partei wählen, weil andere deren Unfähigkeit, Primitivität und Verfassungsfeindlichkeit aufzeigen.
Nein, werden sie nicht, sorry.

Unausgewogen

Der Bericht über die Generaldebatte des Bundestages versprüht leider wieder die gewohnte Unausgewogenheit: Vom subtil eingeschobenen Kommentar über Herrn Brandner, der wohl das Märchen von den faulen AfD-Abgeordneten wieder aufwärmen soll, über den unterlassenen Hinweis, dass Herr Kahrs für seine verbalen Exzesse vom Bundestagspräsidenten gerügt wurde, bis hin zur Tatsache, dass die AfD-Fraktion bereits nach dieser Rüge in den Bundestagssaal zurückkehrte. Von der üblichen Mixtur aus selektiven Zitaten und deren Wertungen, die sich durch den gesamten "Bericht" zieht, der eigentlich eher den Charakter eines Kommentars hat, ganz zu schweigen.

Anstelle des Berichtes kann ich jedem nur empfehlen, sich die Reden all derjenigen, die in diesem Bericht erwähnt werden, selber anzusehen. Es macht keine Mühe, diese im Web aufzufinden und dauert auch nicht lange anzusehen.

Traurig, dass man auf die Primärquellen verweisen muss, weil man der Aufbereitung der Sekundärquelle nicht mehr trauen kann.

Genosse Kahrs hat recht!

Wenigstens ein Parlamentarier, der eine klare Ausgrenzung der AfD und ihrer Schergen vornimmt und sich nicht scheut, die AfDler und ihre Anhänger als das zu benennen, was sie sind - häßliche, feiste, übergewichtige weiße Männer, die bei der Partnerwahl keinen/keine/*abbekommen werden. Es ist genauo diese Klientel, die in Protzboliden auf der linken Spur der Autobahn permanent dicht auffährt und Geschwindigkeitsbegrenzungen überschreitet. Es ist diese Klientel, die am Stammtisch sitzt und mensch*Innenfeindliche Witze reißt. Nur klare Ausgrenzung der AfDler jederzeit und überall schafft das notwendige Signal zur Bekämpfung der rechten feisten Betonköpfe - dazu eine ordentliche Diät, körperliche Betätigung und Enteignung, so klappt´s auch mit der Partnerwahl.

Gauland hat im seiner Rede

Gauland hat im seiner Rede nicht nur von "unappetitlichen" Ausschreitungen gesprochen sondern auch von Straftaten. Das wird bei der TS aber mal wieder verschwiegen. Ist das objektive Berichterstattung?
Zur SPD: Mit derartig niveaulosen Äußerungen wie sie Fastgottkanzler Schulz und Kahrs gemacht haben, arbeitet die SPD mit Macht an der 10 Prozentmarke. Aber wieder hat die ARD in ihrem Video die Antwort Gaulands unterschlagen. Siehe oben.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: