Ihre Meinung zu: ZDF-Bericht: Angreifer in Video war Securitas-Mitarbeiter

11. September 2018 - 18:01 Uhr

Einer der Angreifer auf einem der Videos aus Chemnitz ist nach einem ZDF-Bericht Mitarbeiter der Wachschutzfirma Securitas gewesen. Diese habe den Mitarbeiter kurz nach Bekanntwerden des Videos entlassen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.636365
Durchschnitt: 2.6 (22 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schutzbehauptung

"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Was bitteschön ist an diesem Satz von Herrn Maaßen falsch zu verstehen?

...

"Nach Recherchen der ZDF-Sendung "Frontal 21" handelt es sich um einen von zwei Männern, die in dem Video auf einen Mann zurennen, "

Das war jetzt die Hetzjagd?

Ansonsten kann man Securitas nur dieser schnellen und richtigen Entscheidung beglückwünschen. Wäre schön wenn das überall so laufen würde.

Was erwartet man denn?

"Securitas-Mitarbeiter" ist doch eine völlig austauschbare Komponente.

Was hätte man denn erwartet? Dass er aus dem gehobenen Dienst ist? Also Arzt, Uni-Professor oder hoher Beamter?

Womit sollte er denn sonst sein Geld verdienen? Als unterbezahlter Altenpfleger, Kindergärtner oder bei Amazon im Lager?

Warum darf sich Securitas, die ihre Mitarbeiter zu Hungerlöhnen in gesetzeswidrige 12 Stunden Schichten einteilen denn bitte entrüsten? Was glaubt man denn dort, aus welcher Situation heraus jemand freiwillig für 8,85 Euro arbeiten geht? Niemand macht so etwas freiwillig, da lauern vermutlich einige gescheiterte und arme Existenzen in den Lebensläufen ihrer Mitarbeiter. Diese Empörung ist doch geheuchelt.

Nein, vermutlich dürfen solche Taten nur Leute begehen, die schon von Geburt an Verbrecher sind. Kinder von Hartz 4 Empfänger, der Abschaum der Gesellschaft. Da erwartet man sowas. Aus solchen Leuten kann ja nichts werden.

Natürlich hatte der Typ nen Job! Nur bitte nicht bei mir!

Aha

"100 vermummte Personen (rechts) suchen Ausländer." und "20 bis 30 vermummte Personen mit Steinen bewaffnet in Richtung Brühl, Gaststätte 'Schalom'".

An alle, die hier im Forum schnell die Vorkommnisse in Chemnitz mit denen vom G20-Gipfel in Hamburg relativieren möchten, weil ja in diesem Land offenbar Dinge mehr als Leben wert zu sein scheinen:

Da waren also laut Polizei schwarz vermummte Rechte unterwegs...

Es gab in Hamburg nicht nur einen Verdacht zu Provokateuren aus dem rechten Lager.

Also bitte in Zukunft keine vorschnellen Urteile über schwarz gekleidete Vermummte mehr!

Die Firma erkennt den Mitarnbeiter,

während der Verfassungsschutz rätselt, ob es das Video überhaupt gibt?

welches der angeb. vielen videos war es?

das einzige, was die ARD vorweisen konnte, etwa?

Cemnitz und Köthen

Alle wurde durch drei worte ausgelöst,durch diese drei Worte wurde Deutschland geteilt.NSDAP und AFD sind die Parteien diedurch diese Spaltung Provieteiren "siehe Umfragen"Wollen unsere Politiker das?????

Rechte bei den Privaten

Ich habe lange genug im privaten Sicherheitsdienst gearbeitet um sagen zu können, wenn diese sämtliche Mitarbeiter mit rechter Gesinnung entlassen würden, könnten Sie alle zumachen.

Kontext des Videos

Laut Focus Online gestern, hat der Chemnitzer AfD-Mitglied Lars F, der genau dann und dort vor Ort war, die Echtheit des Videos bestätigt. Der Verfolger war tatsächlich ein Rechter, aber der Kontext hat es in sich. Laut Lars F. haben die Migranten die Rechten erst provoziert, er sagt: „Dann sind eben einige Demonstranten in Rage geraten, um sie zu verscheuchen. Die wollten sich das nicht gefallen lassen“.

Hier wird etwas klar, die Migranten im Video hatten keine große Angst, und nach der kurzen Verfolgung wurde auch keine Gewalt ausgeübt.

Vielleicht ein minderschwerer Fall von Nötigung, aber längst keine Hetzjagd.

Maaßen hat in bester rechtsstaatlicher Tradition gehandelt. Erst genau prüfen, dann urteilen. Da aber Merkel öffentlich schon geurteilt hatte, musste Maaßen schnell zur Presse um die Hetzjagd-Hysterie zu unterbinden. Ein wahrlich mutiger Demokrat.

Toleranz

Interessant... man fordert Toleranz und verfolgt selbst eine Null Toleranz Politik. Reicht dieser kurze Ausschnitt um eine Kündigung zu rechtfertigen? Was passierte in den Sekunden vor der Aufzeichnung?

@um 18:28 von Safe Space

Naja, wenn ein Rechtsextremer sagt, daß seine rechtsextremen Kameraden provoziert wurden, na dann muss das wohl stimmen... und berechtigt natütrlich ebendiese, Gewalt anzuwenden
Aber jetzt will ich auch noch Beweise, die die Aussagen des Lars F. bestätigen.
Oder gibt es keinerlei Beweise?

Safe Space

Nach dieser Schilderung frage ich, wer denn nun der "Kameramann" gewesen ist. Die Provokateure sind namentlich bekannt. Haben diese im Auftrag gehandelt ? Deutschland ist ganz offensichtlich ein sehr labiler Staat , wenn ein Streifen von einigen Sekunden Dauer eine politische Krise verursachen kann.

18:28 von Safe Space

genau das war mein erster Gedanke als ich das Video sah:
Was ist vor dem "verscheuchen" vorgefallen?
Es ist so einfach, mit authentischen Bildern unterschiedlichste Emotionen zu erzeugen. Die richtiger oder Falsche Stelle auswählen und am richtigen Punkt schneiden kann der gleiche Film unterschiedlichste Aussagen machen.
Auch wer den Film veröffentlicht, ist Teil der Ausssage.
Aber unsere Politik will nur den einfachen Weg gehen und nicht den, der die wahren Begebenheiten in Betracht zieht.

18:28, Safe Space

>>Laut Focus Online gestern, hat der Chemnitzer AfD-Mitglied Lars F, der genau dann und dort vor Ort war, die Echtheit des Videos bestätigt. Der Verfolger war tatsächlich ein Rechter, aber der Kontext hat es in sich. Laut Lars F. haben die Migranten die Rechten erst provoziert, er sagt: „Dann sind eben einige Demonstranten in Rage geraten, um sie zu verscheuchen. Die wollten sich das nicht gefallen lassen“.<<

So ein Statement ist genau das, was ich von einem AfD-Mitglied erwarte. Ich hätte es selbst schreiben können, quasi als Ghostwriter.

>>Maaßen hat in bester rechtsstaatlicher Tradition gehandelt. Erst genau prüfen, dann urteilen. Da aber Merkel öffentlich schon geurteilt hatte, musste Maaßen schnell zur Presse um die Hetzjagd-Hysterie zu unterbinden. Ein wahrlich mutiger Demokrat.<<

Aha. Maaßen konnte also gar nicht anders als urteilen, ohne zu wissen, oder sogar wider besseres Wissen, da er einen Kontrapunkt zu Merkel abgeben musste?

Welch ein mutiger Demokrat.

5 Schritte auf einen Provokateur...

5 Schritte auf einen Provokateur sind keine Hetzjagd. Wer hier wirklich hetzt ist mir mittlerweile klar.

Tja.

Der Polizeibericht ist wohl an Eindeutigkeit nicht zu übertreffen: "Um 21.42 Uhr (...): "100 vermummte Personen (rechts) suchen Ausländer." Für 21.47 Uhr (...): "20 bis 30 vermummte Personen mit Steinen bewaffnet in Richtung Brühl, Gaststätte 'Schalom'"."
Und nun Herr Maaßen? Und was ist mit den Äußerungen des Landesvaters? Die waren ganz offensichtlich in der Sache genauso falsch; er hat sich wohl nicht einmal die Mühe gemacht, die vorliegenden Berichte der sächsischen Polizei auszuwerten. Wenn Maaßen nicht zu halten ist (was ja wohl eindeutig sein dürfte), kann das bei Kretschmer nicht anders ausgehen.
Jedenfalls ist es gut, dass vieles klar und eindeutig auf den Tisch kommt. Nun können wir noch länger darüber schwadronieren, ob eine Hetzjagd vorgelegen hat oder nicht oder ob ein Angriff einer rechten Schlägertruppe auf ein jüdisches Restaurant ein Progorom ist oder nicht. An der Sachlage ändert das wenig - rechtsaußen stinkt's, und bei der AfD gleich mit.

um 18:20 von Mifra

"Ansonsten kann man Securitas nur dieser schnellen und richtigen Entscheidung beglückwünschen. Wäre schön wenn das überall so laufen würde."

Das wird schon gemacht, auch unser Personalchef hat um Meldung solcher Bilder gebeten!
Ich selbst hab leider zu wenig Zeit auf die Suche danach zu gehen.

Ausgrenzer ausgrenzen!

und, muss sich merkel nun einen neuen

kofferträger suchen? schön wäre es , aber unwahrscheinlich

@dermulla - Schutzbehauptung

Dem Staatsanwalt liegt das Orginalvideo vor
zusätzlich giebt es noch andere Videos und
Augenzeugen und Aussagen.
Die GPS - Daten der Handys passen zur örtlichkeit als auch die Uhrzeit.
Wenn die Staatsanwaltschaft weiter ermittelt,
so können sie auch noch die Fahrgäste und den Fahrer des vorbeifahrenden Busses ausfindigmachen.

Diktatur

Wie in einer Diktatur Leute werden sich nicht mehr trauen von ihren Recht der freien Meinungsäußerung gebrauch zu machen. So werden Menschen eingeschüchtert (Arbeitsplatz Verlust), wo soll das noch hinführen? Was wird das Kriterium sein? AFD Mitgliedschaft oder bei den Linken, Falsche Religion?

11. September 2018 um 18:21 von christian.krasue

Am 11. September 2018 um 18:21 von christian.krasue
„Was erwartet man denn?

Warum darf sich Securitas, die ihre Mitarbeiter zu Hungerlöhnen in gesetzeswidrige 12 Stunden Schichten einteilen denn bitte entrüsten? Was glaubt man denn dort, aus welcher Situation heraus jemand freiwillig für 8,85 Euro arbeiten geht? Niemand macht so etwas freiwillig, da lauern vermutlich einige gescheiterte und arme Existenzen in den Lebensläufen ihrer Mitarbeiter. “

Und das rechtfertigt oder entschuldigt eine rechtsextreme Gesinnung?

Ich kenne einige Menschen, die aus den verschiedensten Gründen (leider) für Mindstlohn arbeiten müssen. Da ist jedoch niemand mit solcher unsäglicher Einstellung gegenüber seinen Mitmenschen dabei.

Viele Politiker Urteillen

Viele Politiker Urteillen über herrn massen.aber keiner war Vorort.daher lieber Schnautze halten.

Erst genau nachdenken, dann tippen

"Maaßen hat in bester rechtsstaatlicher Tradition gehandelt. Erst genau prüfen, dann urteilen. "

Wenn das beste rechtstaatliche Tradition ist, na dann gute Nacht Rechtsstaat.

Es geht hier nicht um Begriffe, sondern die voreilige und wohl auch mutwillige Behauptung, es handle sich um eine Fälschung.

Dass sich der Chef des Verfassungsschutzes überhaupt gegenüber der Presse so positioniert ist schon erschreckend genug.

Aber nach NSA, NSU, Amri, netzpolitik.org wundert mich das nicht mehr. Der Mann hat hoffentlich fertig.

Schlimm genug, dass er anschließend noch mit einem sicherlich sehr gut dotiertem Ruhestand zu Lasten des Steuerzahlers belohnt wird. Aber wahrscheinlich wechselt er in die Politik. Kontakte hat er ja schon geknüpft.

@ 18:28 von Safe Space

Zitat: "Laut Focus Online gestern, hat der Chemnitzer AfD-Mitglied Lars F, ..."

Ein AfD-Mitglied, das aggressive Rechte in Schutz nimmt ?

Wow, das ist ja der Leumundszeuge.

Gruß, zopf.

reeperbahn

Es gibt keine Entschuldigung für rassistische Beleidigungen, ich würde mir trotzdem gerne ein komplettes Bild machen, da sehr genau zu erkennen ist, dass etwas davor von anderer Seite passiert sein muss, die beiden standen da nicht nur so rum. Auf der Reeperbahn in hamburg sieht man solche Szenen täglich, von a gegen b und b gegen a, ob diese Szene jetzt diese ganze "Hetzjagd" Diskussion belegt darf ich mal bezweifeln...der Mann hat sicher zu Recht seinen Job verloren, aber da jetzt zu sagen das rechtfertigt, dass man weiter gegen jeden vorgeht der nicht die Regierungsmeinung hat? Die Bewegung "Aufstehen" wird sich auch noch wundern was die Regierung mit "Aufstehen" macht sollten zu viele Stimmen dahin wandern..

@Opi 18:24

Sagt glaube ich auch alles darüber aus was für ein Saftladen der Deutsche Verfassungsschutz ist. Auch dafür ist Hans Georg Maaßen als Verfassungsschutzpräsident verantwortlich!

Spekulationen führen zur Kündigung

Der Kontext ist unklar. Die beiden Flüchtlinge versperren einer Gruppe den Weg. Gab es Provokationen. Ein Flüchtling trägt Handschuhe. Warum? Wollte er seine Hände bei Schlägen schützen.

Ein Gericht muss zunächst den Sachverhalt klären. Die Aussage, die 2 Flüchtlinge wären nicht Willkommen, reicht für eine Kündigung nicht aus.

Von Demonstranten wird immer wieder beklagt, die Demonstrationsfreiheit sei eingeschränkt. Denn Demonstranten müssten mit beruflichen Schwiergkeiten rechnen. Der Fall stärkt die Spaltung der Gesellschaft.

Warum so spät?

Der Angriff auf das jüdische Lokal hätte sofort publik gemacht werden müssen.
Warum ist das nicht geschehen?

@Rapunzelei 18:26

1. Deutschland war schon vor Chemnitz und vor Köthen ein gespaltenes Land, wer dies nicht sieht, dem kann man auch nicht weiterhelfen.
2. Die NSDAP wird wohl kaum von irgendwas profitieren, denn die gibt es gottseidank nicht mehr, die AfD ist aber nicht weit von ihr entfernt.

Vermutlich hat man den

Vermutlich hat man den Angriff auf das Restaurant aus Rücksicht so lange verschwiegen, da die Presse den Protest nicht deligitimieren und die übrigen Demonstranten nicht pauschal als Nazis verunglimpfen wollte.....

@Schelmchen 18:27

Als ob. Tut mir Leid aber es gibt genug Leute die keine rechte Gesinnung haben und die man einstellen kann. Die Mitarbeiter mit rechter Gesinnung im privaten Sicherheitsdienst sind austauschbar!

Am 26.08.2018 Morgens um 3:xx

Am 26.08.2018 Morgens um 3:xx Uhr wurden Daniel H. und zwei weitere Personen - über deren Befinden die Presse sich ausschweigt - bei einer Messerstecherei schwer und Daniel H sogar tödlich verletzt.

Im Laufe des Tages kam es zu öffentlichen und teils empörten Beileidsbekundungen, auch von Rechten, bei denen auch das Video - sofern es wirklich an diesem Tag aufgenommen wurde und nicht nur Wichtigtuerei ist - entstand. Das Video wiederum zeigt eine sehr unschöne Konfrontation, wie festgestellt wurde aber in keinem Sinne eine strafbare Handlung.

Das ist nicht schön, aber auf dieser Basis dann am 26.08.2018 am Abend bereits eine Dauerberichterstattung über rechte Aufstände und Hetzjagden in Chemnitz anzuleiern, die mit mehreren Artikeln zum Thema im Stundentakt und einem Live-Ticker ab Mittag d. 27ten den angemeldeten Demonstrationen entgegenfiebert, das hat auch einen Beitrag dazu geleistet, dass sich bundesweit rechte eingeladen gefühlt haben, nach Chemnitz zu kommen.

Ob die kündigung rechtens ist?

Um das video ist doch noch gar nichts aufgeklärt. Was wenn er in notwehr gehandelt hat? Das video startet ziemlich unvermittelt, man sieht, dass die situation schon vorher begonnen hat.

@Safe Space 18:28

Ja klar, jetzt noch die Migranten die angegriffen wurden als Täter darstellen. Im nächsten Post behaupten Sie dann dass die bösen Migranten die armen Nazis und AfD Mitglieder angegriffen hätten.
Unglaublich zu was für albernen Theorien sich einige hinreißen lassen nur um AfD/Pegida/Besorgte Bürger zu verteidigen. Dieses Herunterspielen "Minderschwerer Fall von Nötigung" sagt auch alles über Leute wie Sie aus. Lassen Sie es besser sein, diese Relativierungsnummer zieht bei mir und bei der Mehrheit die auf die Hetzjagden hinweisen nicht. Maaßen ein mutiger Demokrat? Der Mann ist eine Zumutung für unsere Rechtssystem und für den Verfassungsschutz!

@Opi

"Die Firma erkennt den Mitarnbeiter,
während der Verfassungsschutz rätselt, ob es das Video überhaupt gibt?"

Niemand hat gerätselt, ob es dieses Video überhaupt gibt. Es wurde nur bezweifelt, ob es sich wirklich an diesem Tag und dort in Chemnitz abgespielt hat, was da im Video zu sehen war.

@18:28 von Safe Space

"Maaßen hat in bester rechtsstaatlicher Tradition gehandelt. Erst genau prüfen, dann urteilen."

Damit wäre er gut beraten gewesen, ja. Tatsächlich hat er erst einmal geurteilt und öffentlich verkündet, es gäbe "gute Gründe", davon auszugehen, dass das Video nicht echt, sondern "gezielte Falschinformation" sei. Was ein ziemlicher Hammer von Vorwurf ist und weshalb die Gründe auch wirklich gut sein sollten, das so in der Öffentlichkeit anzusagen.

Und nun, da die Leute gerne wissen würden, was die guten Gründe denn eigentlich sind, gibt es sie plötzlich nicht mehr und das war alles nie so gemeint.

Das ist das Gegenteil von rechtsstaatlicher Tradition: Einfach mal großzügig mit Schmutz auf den politischen Gegner werfen (und dabei das öffentliche Amt zur Verbreitung der Privatmeinung missbrauchen!), irgendwas wird schon hängenbleiben.

Maaßen ist nicht mehr tragbar.

18:28 von Safe Space

genau das habe ich auch gelesen.
Ich habe Angst dass solche Worte wie Hetzjagd, Rechte usw. zu schnell und ungeprüft von den Medien und Politikern verwendet werden. Es entsteht eine Hysterie. Welchen Wortschatz wollen wir dann verwenden wenn rechte schwere Gewalttäter kommen? Maaßen hat Recht er musste Einhalt gebieten. Wer weiß denn nun mit welchen Worten der Ausländer den "Rechten" provoziert hat bis der den vertreiben wollte. manche Menschen hABEN eine kurze Zündschnur. Beides ist nicht i.O, aber in meinen Augen keine Gewalttat wenn es denn so war. Auch jetzt reden wir schon wieder über Eventualitäten. Also liebe Presse erst prüfen, dann veröffentlichen.

Auch durch diese Informationen wird

aus der Szene keine "Hetzjagd" und auch die internen Aufzeichnungen der Polizei rechtfertigen diesen Begriff nicht, zumal sie zum Zeitpunkt von Seiberts und Merkels Einlassungen noch gar nicht öffentlich bekannt waren.

@Rapunzelei

"Alle wurde durch drei worte ausgelöst,durch diese drei Worte wurde Deutschland geteilt.NSDAP und AFD sind die Parteien diedurch diese Spaltung Provieteiren "siehe Umfragen"Wollen unsere Politiker das?????"

Die NSDAP gibt es noch? Das wäre mir neu.
Das die AfD davon profitiert, sollte nun wirklich jeder wissen. Mir ist nur schleierhaft, wenn das alle wissen, warum sie dann nichts ändern um die Wähler der AfD wieder zurückzuholen. Dann wäre der Spuk mit dieser Partei (mag man von ihr halten, was man will) ganz schnell vorbei.
Stattdessen hetzt man gegen sie und ihre Wähler und nimmt in Kauf, dass sich noch mehr Menschen angewidert von den etablierten Parteien abwenden.
Sehr seltsam finde ich das...

@ dermulla um 18:19

Ihr Kommentar: ""Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Was bitteschön ist an diesem Satz von Herrn Maaßen falsch zu verstehen?"

Es geht nicht um diesen Satz, es geht darum, dass Maaßen von einer "gezielten Falschinformation" gesprochen hat.
Damit hat er unterstellt, dass das Video
1. gefälscht und
2. als bewusste Falschinformation verbreitet wurde.
Dafür hatte und hat er keine Belege und hätte sich deshalb mit einer öffentlichen Äußerung zurück halten müssen.

um 18:31 von Twink

"Interessant... man fordert Toleranz und verfolgt selbst eine Null Toleranz Politik."
Man fordert - wenn die Toleranz dann nicht gegeben ist handelt man halt. Was ist falsch daran?
"Reicht dieser kurze Ausschnitt um eine Kündigung zu rechtfertigen?"
Offensichtlich :-) Hätten Sie so einen gerne als Angestellten?

ein man verlierrt sein Job

ein man verlierrt sein Job weil er 10m auf einen Flüchtling zu gerrannt ist, und im Bundestag wird offen der Verfassungsbruch diskutiert. Ganz toll, ein land in dem ich gerne lebe.

Angreifer in Video war Securitas-Mitarbeiter ..

Fast möchte man sagen, was solls - ob einer in diesem oder jenem Job sein mieses Brot verdient. Wenn es denn eine Angriff war, war es einfach unschön, falls es eine Finte war, haben wir uns alle lange genug erregt - wir sollten über die Morde von Gestern reden und darüber, wie wir denen von Morgen begegnen. Wir sollten die Gesellschaft und unsere Gemüter beruhigen statt diesen hysterischen Tanz fortzuführen.
Die Tatsachen, die wir konstatieren müssen, sollten wir auszuhalten lernen, in Zukunft müssen wir besser aufpassen und besser zusammen halten. Die politische Spaltung, die wir im Moment erleben hilft uns ja nicht weiter, sie hilft denen, die uns austrixen, weil wir abgelenkt sind und nicht aufpassen.
Ab in die Mitte möchte man denen, die ihr Heil an den Rändern suchen zurufen und hoffen, das sie sich besinnen. Es geht nicht darum die Ränder ausfransen zu lassen, sondern die Mitte (neu) zu besetzen.

@ christian.krasue um 18:21

"Warum darf sich Securitas, die ihre Mitarbeiter zu Hungerlöhnen in gesetzeswidrige 12 Stunden Schichten einteilen denn bitte entrüsten? Was glaubt man denn dort, aus welcher Situation heraus jemand freiwillig für 8,85 Euro arbeiten geht? Niemand macht so etwas freiwillig, da lauern vermutlich einige gescheiterte und arme Existenzen in den Lebensläufen ihrer Mitarbeiter. Diese Empörung ist doch geheuchelt."

Was wollen Sie denn damit sagen?
Dass man, wenn man unter diesen Bedingungen arbeitet,
Migranten jagen darf?

@18:28 von Safe Space

Sie schreiben: "Laut Lars F. sollen die Migranten die Rechten erst provoziert haben".

Was ein AfD-Mitglied - also ein Rechter - behauptet, ist für Sie glaubwürdig?

Null Tolerans gegenueber Intoleranten

Vertiefen sie sich mal in Popper und warum man als toleranter Mensch null Toleranz gegenueber intoleranten Menschen haben sollte.

Nichts. Das beweist dass Hr.

Nichts. Das beweist dass Hr. Maaßen gelogen hat.

Der Rücktritt ist längst überfällig und der seines Protegé auch.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@Rechte bei den Privaten 18:27 von Schelmchen

Auch Ihnen ins Deutsche Stammbuch geschrieben:
Es geht nicht um Rechte.
Dafür haben wir ja gerade eine Rechtstaat.

Null-Toleranz gegen Leute die Menschen wegen ihres Aussehens verfolgen,
ist allerdings voll vom Rechtstaat gedeckt.

Wer das tut, verstößt ggf. außerdem gegen die Treuepflicht zum Arbeitgeber.
Noch sind wir nicht wieder in den 'berühmten 12 Jahren'.

@18:28 von Safe Space – „Kontext des Videos“

Sie schreiben: „Laut Lars F. (AfD-Mitglied) haben die Migranten die Rechten erst provoziert“.

Sehr glaubhaft, wenn ein Rechter das behauptet.
Laut Polizeibericht bestand eine intensive Bedrohungslage, es habe mehrfach Versuche rechtsgerichteter Gewalttäter gegeben, linke Demonstranten oder Ausländer zu attackieren.

19:07, rr2015

>>Wer weiß denn nun mit welchen Worten der Ausländer den "Rechten" provoziert hat bis der den vertreiben wollte. <<

Um als Ausländer einen Rechten zu provozieren braucht es keine Worte.

Es reicht, optisch erkennbar Ausländer zu sein. Selbst wenn man gar keiner ist. Daniel H., der sich oft gegen Rechte wehren musste, könnte da einiges zu erzählen, wenn er noch leben würde.

@Safe Space

> Vielleicht ein minderschwerer Fall von Nötigung, aber längst keine Hetzjagd.

Wo findet man denn die Vorlage die Sie jetzt schon mehrere Male hier zum Besten geben?

@Sprenger 19:13

Es hat Sie niemand gezwungen in diesem Land zu leben. Sie tun ja gerade so als würden Sie von irgendwem festgehalten werden. Der Mann ist nich nur 10 m auf einen Flüchtling zu gerannt sondern war mit an der Jagd auf Flüchtlinge beteiligt. Dieser Mann hat absolut zu recht seinen Job verloren. Da ist jedes Mitleid unnötig. Im Übrigen hätte er bei seiner Gesinnung niemals im Sicherheitsdienst von Securitas eingesetzt werden dürfen. Diesbezüglich sollte man auch Securitas kritisieren!

Es liegen keine Belege dafür vor

"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist." ...Ich bin absolut damit einverstanden. Man muss richtig ermitteln. Es ist doch lächerlich, eine Information zu verbreiten, die ohne Beweise geklärt wurde. Warum schweigt bis heute Polizei, was in Chemnitz wirklich passierte!?Über ein Mord haben schon alle vergessen, interessiert keinen!
Hauptsache ist das Thema "Vorsicht Rechtsradikale" weiter zu eskalieren.

@Alex Faulkner 19:10

Bitte Was? Nein diesen Individuen die AfD wählen sollte man ganz sicher keine Aufmerksamkeit schenken. Viel klüger wäre es gar nichts mehr über die AfD zu schreiben. Man sieht doch bei der FDP wie super es geht. Niemand schreibt was und die sind unter 10. Im Übrigen lesen Sie mal auf der Facebookseite der AfD, diese Leute befinden sich in einer Alternativen Filterblase. Da kann man noch so irgendwelche Dinge versuchen, es führt zu nichts. Sinnvoller ist es alles zu tun um unser Land und unseren Rechtsstaat mit allen Mitteln gegen die AfD zu verteidigen!

@Rumpelstielz 19:13

Tut mir Leid, aber das Wort "Zusammenhalt" können Sie vergessen und dies sollte Ihnen auch klar sein. Daran sind die AfD und daran ist auch deren Wählerklientel und Pegida und die Besorgten Bürger nicht interessiert. Diese Leute haben sich mit ihrer Ansicht und ihrem Verhalten selbst aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Die politische Spannung ist gewollt, von der AfD,von Pegida und den Besorgten Bürgern. Leider begreifen diejenigen die immer wieder hier dieses Klientel in Schutz nehmen nicht was für absichten diese Klientel hat.

@artist22

Ich will weder gewaltatbereite Ausländer, noch Rechtsradikale, weder Linksradikale sehen. Jeder der gewalttätig ist, sollte die volle harte der Strafgesetzfaust spüren, so einfach ist das.

Rechtsstaat und/oder Selbstjustiz?

Also wir wissen nun, wer da auf dem Video hinterher lief. Ich würde erwarten, das jetzt Polizei und Justiz das Weitere regeln und nur die !
Heutzutage geht das laut Artikel auch ohne Anklage und Verteidiger ruckzuck wie folgt: 'Securitas habe sich Ende August nach einer Anhörung des Mitarbeiters und unter Einbeziehung des Betriebsrats "mit sofortiger Wirkung von dem Mitarbeiter getrennt, weniger als zwölf Stunden, nachdem uns das Video bekannt wurde."
Seine Firma nennt das eine Null Toleranz Politik.
Früher nannte man das Radikalenerlass. Dieser basierte jedoch auf einer rechtlichen Grundlage nach klar definierten Kriterien. Mittlerweile scheint das im vorauseilenden Gehorsam auch ohne Radikalenerlass zu gehen. Wo dieser 'vorauseilende Gehorsam' nicht nicht vorauseilend genug ist, wird auch gern mal über einen Shitstorm nachgeholfen (Siehe z.B. Shitstorm Westfalenblatt. Früher nannte man das Selbstjustiz.
Ach Ja: Herr Maaßen soll zurücktreten ?

21:09, Hackonya2

>>@artist22
Ich will weder gewaltatbereite Ausländer, noch Rechtsradikale, weder Linksradikale sehen. Jeder der gewalttätig ist, sollte die volle harte der Strafgesetzfaust spüren, so einfach ist das.<<

In Deutschland hat der Staat das Gewaltmonopol, Gewaltausübung durch Andere ist hier verboten.

Das ist die gesetzliche Lage.

So einfach ist das.

Es ist bezeichnend, dass man

Es ist bezeichnend, dass man sich darin verzettelt, ob ein Video nun eine Hetzjagd belegt, anstatt das eigentlich wichtige Thema aufzugreifen:

- Was genau passierte im Vorfeld, als ein Deutschkubaner mutmaßlich von Migranten abgestochen wurde?
- Aus welchem Grund kam es zu dem Messerangriff?
- War es Affekt oder Vorsatz?
- Was ist mit den anderen beiden Messer-Opfern. Wieso sind sie Ihnen keine Zeile wert?

Wir verlangen Antworten - unsere Geduld ist am Ende!

@Rapunzelei 18:49

Zitiere: Viele Politiker Urteillen über herrn massen.aber keiner war Vorort.daher lieber Schnautze halten.
.
Herr Maaßen war auch nicht vor Ort. Und jetzt?

18:48, sprutz

>>Wie in einer Diktatur Leute werden sich nicht mehr trauen von ihren Recht der freien Meinungsäußerung gebrauch zu machen. So werden Menschen eingeschüchtert (Arbeitsplatz Verlust), wo soll das noch hinführen? Was wird das Kriterium sein? AFD Mitgliedschaft oder bei den Linken, Falsche Religion?<<

Das Jagen von Menschen fällt für Sie unter freie Meinungsäußerung?

Rechts gegen links, links gegen Rechts

Hauptsache man befasst sich nicht mit dem Ursprung das dieses Chaos in Deutschland erst herauf beschworen hat.
Die Medien tragen mindestens genauso viel Schuld wie die Politik.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Tja,

fest steht, dass unsere Behörden im Umgang mit Asylbewerbern, insbesondere abgelehnten Asylbewerbern, nicht gerade leistungsfähig sind.
Fest steht auch, dass bestimmte Geflüchtete in letzter Zeit mit ähnlichen Straftaten auffallen.
Fest steht, dass man sich als Bürger einen handelnden Staat wünscht. Der im Intersse seiner Bürger auch mal durchgreift und konsequent handelt.
Fest steht auch, dass der Großteil der Bürger keinen braunen Mob möchte, der pöbelnd und schlägernd durch die Gegend zieht.
Fest steht genauso, dass auch die linke Extremen nicht erwünscht ist, die unsere Polizisten verletzt und bedroht.
Für mich steht aber auch fest, dass ich von keiner politischen Seite zu keiner der genannten Extreme verharmlosende Kommentare und relativierende Aussagen hören möchte.

Operation gelungen

Ich bin mir sicher, Maaßen ist nicht dumm;
und weiß 2. als Jurist, was er wie sagt;
und 3. ist er m.E. zu sehr "Beamter", um wirklich illoyal zu sein.

Warum nur hat er dann so gehandelt, wie es ihm von vielen Seiten unterstellt wird?

Ich glaube, Maaßen hat die aktuelle Aufmerksamkeit bewußt auf sich gelenkt.

Und so Merkel und Seibert mit ihren etwas eiligen "Hetzjagd"-Vorwürfen (die sie inzwischen ja nicht mehr wiederholen) aus der Schußlinie genommen.

Ein wahrlich gelungenes Framing:
Operation gelungen - und das Schönste: alle "Patienten" leben weiter ...

21:30, Gautr

>>Es ist bezeichnend, dass man sich darin verzettelt, ob ein Video nun eine Hetzjagd belegt, anstatt das eigentlich wichtige Thema aufzugreifen:

- Was genau passierte im Vorfeld, als ein Deutschkubaner mutmaßlich von Migranten abgestochen wurde?
- Aus welchem Grund kam es zu dem Messerangriff?
- War es Affekt oder Vorsatz?
- Was ist mit den anderen beiden Messer-Opfern. Wieso sind sie Ihnen keine Zeile wert?

Wir verlangen Antworten - unsere Geduld ist am Ende!<<

Ich kann Ihre Ungeduld verstehen, aber die Ermittlungsbehörden werden sich davon nicht beeindrucken lassen. Wenn die keine Informationen herausgeben, dann haben sie mit Sicherheit ihre Gründe dafür. Die sich, ohne daß man sie kennt, mit "laufende Ermittlungen" gut verständlich beschreiben lassen. Im Zuge solcher werden auch gern mal Tatbeteiligte und Zeugen von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

Wir müssen Geduld haben. Irgendwann wird es zum Prozess kommen, und der wird öffentlich sein.

@ordoaker 23:23

Tja dies ist Ihre Sicht und Ihr gutes recht.
Meiner Meinung nach ist Maaßen strohdumm. Wer als Verfassungsschutzpräsident einer Partei Tipps gibt wie diese dem Verfassungsschutz entgehen kann, der ist nicht gerade klug und dies ist noch vorsichtig ausgedrückt.
Merkel und Seiber aus der Schusslinie genommen? Guter Scherz! Wer ist denn in der Schusslinie seit Wochen und dies schon vor Chemnitz und Köthen? Richtig, Hans Georg Maaßen.
Ihre Theorie macht keinen Sinn, auch wenn ich Ihnen Respekt zolle, Sie geben echt alles um Maaßen, die AfD, Pegida und die Besorgten Bürger zu verteidigen!

18:54 von JohnMadison

>>Es gibt keine Entschuldigung für rassistische Beleidigungen, ich würde mir trotzdem gerne ein komplettes Bild machen, da sehr genau zu erkennen ist, dass etwas davor von anderer Seite passiert sein muss, die beiden standen da nicht nur so rum. Auf der Reeperbahn in hamburg sieht man solche Szenen täglich, von a gegen b und b gegen a, ob diese Szene jetzt diese ganze "Hetzjagd" Diskussion belegt darf ich mal bezweifeln...der Mann hat sicher zu Recht seinen Job verloren, aber da jetzt zu sagen das rechtfertigt, dass man weiter gegen jeden vorgeht der nicht die Regierungsmeinung hat? Die Bewegung "Aufstehen" wird sich auch noch wundern was die Regierung mit "Aufstehen" macht sollten zu viele Stimmen dahin wandern..<<

Der bekannte, mittlerweile auch von Herrn Maaßn anerkannte Tatbestand passt Ihnen wohl nicht so recht in den Kram.
Da muss man dann irgendwas an den Haaren herbeiziehen - ziemlich fadenscheinig und damit durchsichtig!

19:13 von Sprenger

>>ein man verlierrt sein Job weil er 10m auf einen Flüchtling zu gerrannt ist, und im Bundestag wird offen der Verfassungsbruch diskutiert. Ganz toll, ein land in dem ich gerne lebe.<<

Wenn ein Flüchtling eine Straftat begeht sind Sie doch auch nicht zimperlich.
Offensichtlich gibt es für Sie unterschiedliche Maßstäbe.

@ Magfrad

"Bitte Was? Nein diesen Individuen die AfD wählen sollte man ganz sicher keine Aufmerksamkeit schenken. Viel klüger wäre es gar nichts mehr über die AfD zu schreiben"

Super Idee, dann sollten sie ihre eigenen Ratschläge beherzigen, denn sie tun seit Tagen nichts anderes, als über die AfD zu schreiben...

um 20:55 von Magfrad

um 20:55 von Magfrad
"Der Mann ist nich nur 10 m auf einen Flüchtling zu gerannt sondern war mit an der Jagd auf Flüchtlinge beteiligt[...]"
Schon wieder jemand, der mehr zu wissen scheint, als der Rest der Welt:
1. Wie kommen Sie auf 10m?
2. Woher wissen Sie, dass der "Verfolgte" ein Flüchtling war?
3. Was soll die Behauptung "Jagd auf Flüchtlinge"? Es gab keine. Von x Stellen bestätigt. Ansonsten: Belegbare Quellen bitte.
Das ist Polemik, Stammtisch-Politik und Stimmungsmache.
Erkundigen Sie sich bitte vorher und führen nicht schon wieder dieses nichtssagende Video als Nachweis für längst widerlegte Geschichte an.

@Magfrad 23:37

Ich verbitte mir Ihre völlig aus der Luft gegriffene Unterstellung, ich gäbe "echt alles um Maaßen, die AfD, Pegida und die Besorgten Bürger zu verteidigen!"

Ich habe mit den von Ihnen genannten diversen Personen und Gruppen so wenig zu tun, wie sie vernutlich mit linken Chaoten und Antifas pp ...

18:54, JohnMadison

>>der Mann hat sicher zu Recht seinen Job verloren, aber da jetzt zu sagen das rechtfertigt, dass man weiter gegen jeden vorgeht der nicht die Regierungsmeinung hat?<<

Die Bundesregierung hat die Asylgesetzgebung vor und nach 2015 kontinuierlich verschärft. Mindestens seit dem sogenannten Asylkompromiss 1992.

Darstellung: