Kommentare

Alarmierend......

ist nicht die gemeldete Zahl der Hinweise auf Kinderpornografie, sondern daß es offenbar einen sich steigernden Bedarf gibt! Wie kaputt muß jemand sein, der für so etwas empfänglich ist? Fotos oder Videos ohne auch nur die geringste Spur von Erotik oder, wenn man will, von Geilheit, aber dafür Schmerz und Unwissenheit! Für mich sind diese Typen einfach nur erbärnlich, egal ob Politiker mit Hang zur Päderastie oder Prominente wie Jimmy Savile.

Hinweise auf Kinderpornografie verdoppelt ...

Was immer das heißen soll - und wenn es nur einen einzigen Fall gegeben haben sollte, der im Netzt Verbreitung gefunden hat, sind doch 6000 Hinweise eher wenig.... auch so könnte ein Schuh aus der Meldung werden … abgesehen davon, muss es keineswegs mehr Fälle geben, es reicht schon, das es Ansprechpartner und einen Zeitgeist gibt - bestimmte Debatten ziehen ja anscheinend Lawinen nach sich.

Windige Geschäft Modelle oder ungestillte Leidenschaften, was immer da den Antrieb gibt, die allfälligen Ermittlungserfolge sollten doch ausreichen, zumindest der Geschäftsbereich aus dem Netzt zu bewegen.

Mich beschäftigt etwas ganz anderes

Ich will mich nicht über das kranke Verhalten dieser Pädophilen auslassen.

Aber wie findet man Seiten mit Kinderpornographie, wenn man nicht danach sucht?

Also ich bin noch nie zufällig bei der Suche nach einer Anleitung, einem Rezept, einem Artikel für irgendwas oder sonstwie auf Kinderpornographie gestoßen.

Mich würde interessieren, wie

Mich würde interessieren, wie viele dieser Meldungen echte Kipo betrafen. Sowas sollte man mal recherchieren. Oft genug werden nämlich auch gerenderte Bilder (also CGI´s) als Kipo gewertet. Steht übrigens sogar absurder Weise so im Gesetz.
Die amerikanischen SJW´s melden sogar Leute bei Pixiv oder Patreon.

" abgesehen davon, muss es

" abgesehen davon, muss es keineswegs mehr Fälle geben, es reicht schon, das es Ansprechpartner und einen Zeitgeist gibt - bestimmte Debatten ziehen ja anscheinend Lawinen nach sich."

Ich vermute, Sie meinen damit "metoo"?

Daran habe ich auch gedacht und das wäre ein sehr erfreulicher Nebeneffekt.
Zeigte es nämlich, dass dafür doppelt so viele Menschen sensibilisiert worden wären, als das Jahr davor.
Das wäre sehr sehr positiv.

18:11 von hut Suchen Sie doch

18:11 von hut

Suchen Sie doch einfach mal nach einschlägigen Begriffen und nicht nach Kochrezepten, die nicht direkt damit zu tun haben ...
Mir sind schon fragwürdige Seiten erschienen ...

18:31 von Silverfuxx "Mich

18:31 von Silverfuxx
"Mich würde interessieren, wie
Mich würde interessieren, wie viele dieser Meldungen echte Kipo betrafen."

Erstens wird das BKA das schon einschätzen können.
Und zweitens ist es perfide hierbei nahelegen zu wollen, es gäbe auch unechte.

17:44Rumpelstielz

Und noch was:

Das verwundert auch gar nicht.

Denn Kinderrechte sind immer auch an der Durchsetzung von Feminismus gewachsen.

Das war immer schon so und in allen Kulturen.

Ich denk das ist ein Nebeneffekt von Feminusmus.

Der Schutzschirm für Kinder sind in allererster Linie Frauen. Frauen, die sich selbst gegen Gewalt schützen können und die notfalls auch kämpfen und sich einsetzen. Zunächst für sich, und dann kann eine Frau den Schutz auch auf Kinder ausweiten.
Frauen, die sich selbst nicht schützen, für sich einstehen können, die machen das bei keinem gefährdeten Kind.
Frauenkraft und Frauenrecht schütz Kinder vor Gewalt.

In Ländern in denen Frauen

In Ländern in denen Frauen keine Rechte haben, ist es um Kinderrechte und Kinderschutz noch schlechter.

Kinderrechte und Kinderschutz steht in direkter Abhängigkeit mit Frauenrechten.
Die Durchsetzung erkämpfen immer Feministen (mit Betonung auf die Endung -en)

@ 20:42 von StöRschall

Und zweitens ist es perfide hierbei nahelegen zu wollen, es gäbe auch unechte.
Natürlich gibt es unechte. Ich zitiere Ihnen mal einen Teil aus §184b StGB:
"einer kinderpornographischen Schrift, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergibt"

Hier ist zu wenig Platz, um das auszuführen, aber ich habe als Schöffe zwei Prozessen beigesessen, bei denen der Angeklagte (auch) derartige Dateien hatte. Auch die wurden bewertet.

Das Thema wird gerne ab und zu ans Licht geholt, weil da der Stammtisch frei... sich äußern darf. Tatsächlich ist vermutlich noch niemand hier mal Kipo im Internet begegnet. Es ist also ein eher kleines Problem. Und das, was es gab, stammt zum guten Teil aus der Zeit nach dem Zerfall der UdSSR.
Dennoch kommt das in gewisser Regelmäßigkeit in die Medien und wird meistens -und das ist das tatsächlich perfide !- gleich mit einem Spruch garniert, wo jemand nach Vorratsdatenspeicherung schreit.

Darstellung: