Ihre Meinung zu: Merkel in Armenien - "Dieses Leid wird nicht vergessen"

24. August 2018 - 20:07 Uhr

In Armenien hat Kanzlerin Merkel an die Massaker während des Ersten Weltkrieges erinnert. Sie vermied es aber, von einem Völkermord an den Armeniern zu sprechen, wie es der Bundestag 2016 gemacht hatte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Umschreibung der Umschreibung

"Ich habe das Gedenken in dem Geiste vorgenommen, den auch die Diskussion des Bundestages von Juni 2016 ausgedrückt hat."

Klartext gehört nicht zu ihren Stärken, aber das hier ist nun wirklich Geschwurbel. Obwohl - selbst wenn hier nicht zu lesen wäre, wer diesen Satz gesagt hat, hätte ich ihn wohl korrekt zugeordnet.

"Sie vermied es aber, von

"Sie vermied es aber, von einem Völkermord an den Armeniern zu sprechen, wie es der Bundestag 2016 gemacht hatte."

Wie nun jetzt, 2016 war es noch Völkermord, nun nicht mehr ?

Warum kneift Merkel hier wieder

"Merkel vermied das Wort Völkermord. Sie stellte sich aber indirekt hinter die Interpretation als Genozid. "Ich habe das Gedenken in dem Geiste vorgenommen, den auch die Diskussion des Bundestages von Juni 2016 ausgedrückt hat."
#
Es war ein Bürgerkrieg zwischen den Armeniern und Türken mit der Türkischen Ausrichtung viele Armenier zu vernichten. Ich denke da kann schon von Völkermord die Rede sein.M.M.

Für die Gräueltaten der Osmanen gibt es keine andere

Beschreibung als Völkermord! Schade, dass Frau Merkel wieder kneift.

Resolution

Bei der Resolution im Bundestag hat Merkel nicht mit abgestimmt. Man könnte auch vermuten, sie hat sich gedrückt. Vielleicht wollte sie es sich mit Erdogan nicht verscherzen?
Wie peinlich!
Die Armenier waren offensichtlich höflich genug, dies nicht zu thematisieren.

Darstellung: