Ihre Meinung zu: USA setzen neue Sanktionen gegen Russland in Kraft

22. August 2018 - 16:26 Uhr

Ab sofort gelten neue US-Sanktionen gegen Russland - insbesondere für technische Geräte. Begründet wird der Schritt mit der angeblichen russischen Beteiligung am Giftgasanschlag auf Ex-Agent Skripal. Von Arthur Landwehr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.875
Durchschnitt: 2.9 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ist schon witzig

da man die RF von jeglichen Untersuchen ausgeschlossen hatte und auch keine Probe zur Verfügung gestellt hat.
Soll der Angeklagte jetzt beweisen das Er unschuldig ist, eigentlich ist doch normal bei uns ( zumindest ) das es umgekehrt ist.
Die Absicht ist erkennbar, bin gespannt wann Deutschland und die EU folgen.
Und was die RF dann macht.

Richtiger Schritt

Die USA handeln hier richtig und maßvoll.
Wie soll man seine Missbilligung eines solchen Tötungsversuchs sonst zum Ausdruck bringen als durch Sanktionen? Sanktionen sind ein friedliches Mittel, das Verhalten eines anderen Staates zu ändern.

Nicht gegen die Bevölkerung gerichtet

Die Sanktionen sind auch deshalb klug, weil sie sich nicht gegen die Bevölkerung richten, sondern gegen russische Konzerne und Oligarchen. Also gegen die, die auch verantwortlich sind. Deshalb kann man auch nicht sagen, es seien Sanktionen gegen Russland.

Klare Folge

Ich wette, dem russischen Geheimdienst waren bei der Planung der Tat die heutigen Sanktionen schon klar. Die US-amerikanischen Gesetze gegen den Einsatz von chemischen Kampfstoffen sind ja bekannt.

Und wie bestraft sich ein Staat sich sebst?

Die neuen Sanktionen verlangt das Gesetz. Schon seit 1991 gilt: Wann immer ein Staat chemische Waffen benutzt, muss die amerikanische Regierung ihn dafür bestrafen.

Auch die Weitegabe an Terroristen ist strafbar, oder?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ich schäme mich ...

... für das Vorgehen des russischen Geheimdienstes.
Als gebürtiger Russe muss ich leider anerkennen, dass die amerikanischen Sanktionen gerechtfertigt sind. Ich würde mir ein Einlenken der russischen Regierung wünschen und wenigstens eine aufrichtige Erklärung der Reue. Dann wären die Sanktionen auch aus der Welt.

Bitte einlenken

Diese Sanktionen kosten die russische Wirtschaft Millionen, der russische Rubel wird jeden Tag weniger wert und es gehen Arbeitsplätze in Russland verloren. Was ist das für eine Regierung, die das in Kauf nimmt, die daran schuldig ist?
Warum lenkt die russische Regierung nicht ein. Oder kann Putin Fehler nicht zugeben?

16:45 von von

"Die US-amerikanischen Gesetze gegen den Einsatz von chemischen Kampfstoffen sind ja bekannt." 16:45 von von

Könnte es sein, dass die USA eigene Erfahrungen mit dem Massen-Einsatz von chemischen Kampfstoffen haben? Ich denke jetzt nicht unbedingt an Vietnam oder Laos mit den verschiedensten "Agent's"sondern auch ganz besonders an den Irak. "Ich wette, dem (US) Geheimdienst waren bei der Planung der Tat(en)" die ungeheuerlichen "Wirkungen" dieser Einsätze durchaus von vorne herein "schon klar"

Eine Chance für die europäische Industrie

in die Bresche zu springen und mit Russland Geschäfte zu machen.

Sonst tun es die Chinesen.

@18:31 von Sergeј

Warum lenkt die russische Regierung nicht ein.

Vielleicht sind sie es ja doch gar nicht gewesen? Ein Nachweis, daß das verwendete Gift aus Russland kam, und von mehr oder weniger offiziellen Stellen appliziert wurde, konnte bislang nicht erbracht werden, und ich könnte mir mindestens ein Dutzend anderer Szenarien vorstellen, zumal die Synthese von Nowitchok weltweit bekannt und gar nicht so kompliziert ist.

Der bulgarische Geheimdienst ging beispielsweise dermaleinst sehr viel diskreter und effektiver vor bei der Eliminierung von Überläufern.

Was macht eigentlich Familie Skripal? Hat man mal wieder was von ihr gehört, oder werden die Opfer unter Verschluß gehalten?

@ riewekooche

Eine Chance für die europäische Industrie in die Bresche zu springen und mit Russland Geschäfte zu machen.

Das könnte ja direkt Putin so gesagt haben. Braucht der Ihre Fürsprache? Nein.
Die Europäer tun gut daran, mit den USA solidarisch zu sein. Verrat ist nie eine Chance. Immerhin ereigente sich der Mordanschlag mit Chemiewaffen im britischen Salisbury, nicht in den USA.

@ riewekooche

Vielleicht sind sie es ja doch gar nicht gewesen?

Möglich. Aber vielleicht gibt es ja auch den Weihnachtsmann?
Kein Russe, den ich kenne, zweifelt an der Urheberschaft.

@ riewekooche

Der bulgarische Geheimdienst ging beispielsweise dermaleinst sehr viel diskreter und effektiver vor bei der Eliminierung von Überläufern.

Moralisch bewegt sich der russische Geheimdienst heute augenscheinlich auf dem gleichen Niveau wie der bulgarische früher (nämlich unten). Hier sollte jedoch offenbar ein für alle sichtbares Exempel statuiert werden. Der russische Geheimdienst wollte GB überdies bloßstellen. Das ist gründlich schiefgegangen. Gewalt in der Politik fällt oft auf den Urheber zurück.

Was macht eigentlich Familie Skripal? Hat man mal wieder was von ihr gehört, oder werden die Opfer unter Verschluß gehalten?

Das geht uns sicherlich nichts an. Personenschutz werden sie hoffentlich haben und einen neuen Wohnsitz weit weg.

Skripal ... cui bono

Wem nutzt es habe ich bei dieser windigen Geschichte schon immer gefragt. Wenn ich sehe, wir die USA politisch gegen NordStream2 arbeitet und dass im Nov. Russland vom Doller-Zahlungssystem ausgeschlossen werden soll (Öl und Gasmarkt ->Petrodollar), dann habe ich für mich keine Zweifel mehr, welcher Geheimdienst dahinter gesteckt hat.

Am 22. August 2018 um 16:42 von von.

" Die Sanktionen sind auch deshalb klug, weil sie sich nicht gegen die Bevölkerung richten, sondern gegen russische Konzerne und Oligarchen."

Haben Sie den Artikel eigentlich gelesen, der Sinn und Zweck steht dort eindeutig drin.
Wenn das nicht gegen die Bevölkerung sein soll, dann möchte ich Sie mal sehen wenn Sie durch Sanktionen Ihre Arbeit verlieren würden.
Das ist Sinn und Zweck der Sanktionen, den Gegner wirtschaftlich in die Knie zu zwingen, bei anderen ist es das Gleiche.
Regime change von innen wenn es von Außen nicht geht, also nicht neu auf der Welt.

" Er ist überzeugt, dass die Sanktionen Wirkung zeigen: "Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass sanktionierte russische Unternehmen im Durchschnitt ein Viertel ihres Gewinns verlieren, sich das Vermögen halbiert und sie ein Drittel der Belegschaft kündigen müssen."

So einfach ist das.

Diese unberechtigten Strafsanktionen werden ..................

............Rußland nur noch enger zusammen schweißen!

Das Land ist schon mit schlimmeren fertig geworden!

Und die Weelt besteht nicht nur aus der EU und Amerika!

Die EU wird sich über die zu erwartenden Verluste freuen, falls sie diesen Unsinn mitmachen!

Auch wird es interessant, wie sich Amerika selbst sanktioniert, da es nachweislich an alle chemische Kriegswaffen liefert!

Moralische Geheimdienste

"Moralisch bewegt sich der russische Geheimdienst heute augenscheinlich auf dem gleichen Niveau wie der bulgarische früher (nämlich unten). "19:10 von Sergeј

Ich darf Sie ergänzen: und auf dem gleichen Niveau wie der britische-, französische und alle US-Geheimdienste.

Darstellung: