Ihre Meinung zu: Ex-Anwalt von Trump: Cohen legt Schuldbekenntnis ab

21. August 2018 - 22:12 Uhr

Illegale Wahlkampffinanzierung, Steuerhinterziehung und Schweigegeld: Trumps langjähriger Anwalt hat sich vor Gericht schuldig bekannt und belastet seinen Ex-Klienten schwer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Noch gefährlicher wird Don McGahn

Dieser hat sich selbst schon Rechtsbeistände besorgt
um sich nicht von Trump die Schuld in die Schuhe schieben zu lassen.
Er Steht zum Präsidentenamt aber nicht zu Trump

Ende einer Amtszeit

Eine zweite Kandidatur Trumps halte ich angesichts der belastenden Fakten für ausgeschlossen.

Witchhunt...

Erwarten wir neues Wehklagen über die größte Hexenjagd aller Zeit spätestens bis morgen.
Donald Trump wird uns bestimmt nicht enttäuschen.

Wenn schon berichtet wird, dann doch bitte besser....

Ganz wesentlich im Beitrag erscheint der Hinweis >
Zudem wurde ein Mitschnitt eines Gesprächs zwischen ihm und Trump öffentlich, den Cohen offenbar heimlich gemacht hatte. Der US-Präsident kritisierte das scharf.

Da sollte doch erwähnt werden über was die Beiden geredet haben oder zumindest ein Hinweis auf eine saubere Quelle, in welcher diese Information zu finden ist.

Die Berichte der Medien werden allgemein mein em Empfinden nach leider immer weniger präzise und bleiben zunehmend oberflächlich. Ob dies bewußt geschieht oder nur eine Anpassung an die Lesegewohnheiten der Menschen ist? Oder vielleicht eine sinkende Qualität der Berichterstatter oder Berichterstattung?

Immer noch nicht!

Wieder ein simpler Kriminalfall um Schweigegelder an Pornosternchen und Steuerhinterziehung.
Bekommen wir in diesem Leben noch einmal Beweise in der "Russlandaffäre" präsentiert? Nach Manafort schon die zweite Anklage, die eigentlich NICHTS mit Muellers eigentlichen Untersuchungsauftrag zu tun haben. Aber immer wieder als Überschrift in der "Russlandaffäre" kommen die Einschläge näher. So der sonst eigentlich seriöse Spiegel- online heute.
Und bald werden sich auch wieder die üblichen Trolle melden, die Trumps Amtsenthebung schon am Horizont sehen. ICH sehe maximal Trumps Wiederwahl am Horizont, wenn die Demokraten wieder eine Witzfigur wie Clinton aufziehen sollten. Oder aber die Republikaner bieten einen Rand Paul auf. Diesen Namen bitte merken. Vielleicht liege ich ja, wie bei Trump und dem Brexit, im Gegensatz zur breiten Medienwelt, auch damit richtig.

Darstellung: