Ihre Meinung zu: IAEA beklagt andauerndes Atomprogramm in Nordkorea

21. August 2018 - 16:18 Uhr

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un betonte mehrfach, dass er seine nuklearen Aktivitäten einschränken will. Doch ein neuer Bericht der IAEA bezeichnet die Lage in Nordkorea als "besorgniserregend".

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Was

sagt denn Präsident Trump zu diesen Nachrichten, die seinen tollen Verhandlungserfolg schmälern ?

Redet er wie üblich von fake news ?

Gruß, zopf.

Nanu?

Hat nicht der großartige Dealmaker bei dem großartigen Treffen mit Herrn Kim ganz großartige Zusagen zur nuklearen Abrüstung bekommen?

Nordkoreas Zurückhaltung.

Verstanden, haben wir vernommen..

Und wann kommt ein Artikel, der die Zurückhaltung eines gewissen Blondschopfs bei der Umsetzung der Gipfelbeschlüsse von Singapur (Stichwort Sicherheitsgarantien) ankreidet?

NK

Warum will/muss NK den atomarisch aufrüsten? Vielleicht damit man USA militärisch nicht unterlegen ist und überfallen werden könnte? Sollen die Länder, welche das von NK fordern doch erstmal selber abrüsten.

"Geheimdienste in den USA

"Geheimdienste in den USA hätten Hinweise darauf, dass Nordkorea in einer Forschungseinrichtung nahe Pjöngjang möglicherweise ein bis zwei neue Interkontinentalraketen baue, die potenziell amerikanisches Festland erreichen könnten, berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf Regierungsbeamte."
#
#
Das ist aber ganz schwach, das die Quelle noch nicht mal sagen kann, wie viele Mordinstrumente Kim bauen lässt.
Es gibt halt Kreise die keine friedliche Welt möchten.

@ 19:19 von Uwe M.

Zitat: "wollen die uns verscheissern?"

Nein, wollen die nicht.

Zitat: "Leichtwasserreaktoren dienen der Stromerzeugung."

Prinzipiell ja, es ist aber auch eine Nutzung als Forschungsreaktor möglich.

Wenn Sie sich jetzt noch darüber informieren, wie der Brennstoff, eines Leichtwasserreaktors beschaffen sein muß, erkennen Sie vielleicht daß Sie in keiner Weise "verscheißert" werden und die eigenständige Entwicklung eines Leichtwasserreaktors ganz eindeutig unter das Stichwort "Atomprogramm" gehört.

Gruß, zopf.

hätte, könnte..

..bla bla bla.

..und selbst wenn es stimmt, warum darf Nordkorea nicht, was sich die USA ganz selbstverständlich gestattet.

Es nervt.

19:30 von Hackonya2

Warum will/muss NK den atomarisch aufrüsten? Vielleicht damit man USA militärisch nicht unterlegen ist und überfallen werden könnte?

Nordkoreas Lebensversicherung sind 20.000 Artilleriestellungen, die auf Südkoreas Millionenstädte gerichtet sind.

Mit Raketen und Atomsprengköpfen, die möglicherweise bis in die USA kommen könnten - mit Sicherheit aber vorher abgeschossen werden - erhöht Nordkorea sein Verteidigungspotential genau um 0.

Ihr Argument ist daher Quatsch.

Ja, was denn?

Ist denn mit Nordkorea irgend etwas konkret vereinbart worden? Bislang gab's doch nur Schautanz und aus den USA heiße Luft, verstärkt mit Trump'scher Vertragsuntreue.
Natürlich wird Kim weiter machen. Warum sollte er an seiner Richtung - die ihn immerhin zum Gesprächspartner des amerikanischen Präsidenten hinauf katapultiert hat - irgend etwas ändern. Damit es ihm in einigen Monaten so geht wie aktuell gerade dem Iran? Er hat doch in seiner Logik bislang stets das genau Richtige getan und dem blondierten Verhandlungspartner auf der anderen Seite traut doch auf diesem Planeten niemand mehr über den Weg.
That's it...

Permanente Aufrüstung

So lange das totalitäre Regime aufrüstet und das Geld des Volkes in Atombomben steckt, ist keine Nahrungsmittelhilfe oder Lockerung der Sanktionen möglich.

@ rossundreiter

Und wann kommt ein Artikel, der die Zurückhaltung eines gewissen Blondschopfs bei der Umsetzung der Gipfelbeschlüsse von Singapur (Stichwort Sicherheitsgarantien) ankreidet?

Welche Sicherheitsgarantien meinen Sie? Herr Trump hat Herrn Un ja einen "good guy" genannt. Reicht das nicht?

@ tagesschau2012

Das ist aber ganz schwach, das die Quelle noch nicht mal sagen kann, wie viele Mordinstrumente Kim bauen lässt.
Es gibt halt Kreise die keine friedliche Welt möchten.

Plädieren Sie also dafür, dass der Geheimdienst des lieben Friedens willen bei Interkontinentalraketen die Augen zudrückt?

re kowalski

"So lange das totalitäre Regime aufrüstet und das Geld des Volkes in Atombomben steckt, ist keine Nahrungsmittelhilfe oder Lockerung der Sanktionen möglich."

Ich sehe, Sie stehen eisern an der Seite des nordkoreanischen Volkes.

So eisern, dass sie es lieber verhungern lassen als sich die Blöße zu geben, Herrn Kim irgendwie nachzugeben.

Wenn man jetzt noch daran denkt

dass die Trump-Follower den POTUS wegen seiner großartigen Politik schon für den Friedensnobelpreis ausgeguckt hatten ...

Am 21. August 2018 um 19:30 von Hackonya2

Warum will/muss NK den atomarisch aufrüsten? Vielleicht damit man USA militärisch nicht unterlegen ist und werden könnte?

Aeeem der Letzte überfall kam von Nord Korea, die haben Südkorea überfallen!
Ihre These macht kein Sinn!

Am 21. August 2018 um 19:32 von tagesschlau2012

Das ist aber ganz schwach, das die Quelle noch nicht mal sagen kann, wie viele Mordinstrumente Kim bauen lässt.

Was ich schwach finde?ist das Kim an diesem misst baut,und das Volk nix zu Essen hat,das ist Super schwach!

Am 21. August 2018 um 19:30 von Hackonya2

"Warum will/muss NK den atomarisch aufrüsten? Vielleicht damit man USA militärisch nicht unterlegen ist und überfallen werden könnte?"

Warum sollte Nordkorea von den USA überfallen werden?
Mit Nachbarn wie Russland und China völlig unmöglich.
Und Atomwaffen nützen da überhaupt nichts.

Über ein Atomwaffenprogramm in der Türkei ist nichts bekannt. Können Sie sich vorstellen, dass die Türkei von den USA wegen eines Pastors überfallen wird?
Kann ich mir nicht vorstellen.

In der Türkei hat nicht nur die Regierung genug zu essen sondern auch die normalen Leute.
In Nordkorea ist das nicht so.
Besser etwas zu essen, als ein sinnloses Atomprogramm.

Am 21. August 2018 um 20:38 von karwandler

Ich sehe, Sie stehen eisern an der Seite des nordkoreanischen Volkes.

So eisern, dass sie es lieber verhungern lassen als sich die Blöße zu geben, Herrn Kim irgendwie nachzugeben.

Trump hat Ihm doch alles nachgegeben,hat sogar die ganze zeche fuer das Meeting bezahlt,was kam dabei rauss? genau nix!

@Phonomatic

Kommt wohl drauf an, wo man die gerade abschießt? Dann muss NK ja auch nur abschießen? Und wie erklären Sie uns dann den Drang/das Bedürfnis für Atomwaffen? Wenn die so leicht abzuwehren sind, dann braucht sich ja niemand mehr fürchten :)

Am 21. August 2018 um 20:00

Am 21. August 2018 um 20:00 von ralena675

hätte, könnte..

..bla bla bla.

..und selbst wenn es stimmt, warum darf Nordkorea nicht, was sich die USA ganz selbstverständlich gestattet.

So Ihr vorschlag,eine Welt-Atomare Aufruesstung?
Das nervt noch viel mehr!

@Phonomatic

Und welche Garantien soll der Iran haben? Und warum sollten die alle Vereinbarungen einhalten, wenn man wie der Iran trotzdem am Ende sanktioniert wird? Sehnsucht nach einem Ende wie Saddam vielleicht?

21. August 2018 um 20:19 von KowaIski

>> So lange das totalitäre Regime aufrüstet und das Geld des Volkes in Atombomben steckt, ist keine Nahrungsmittelhilfe oder Lockerung der Sanktionen möglich. <<

Sie sollten sich besser informieren. Gestern gab zum Beispiel hier auf der Tagesschau einen sehr guten Bericht darüber.

Am 21. August 2018 um 20:26 von KowaIski

"Welche Sicherheitsgarantien meinen Sie? Herr Trump hat Herrn Un ja einen "good guy" genannt. Reicht das nicht?"

Genauso ist es.
In Deutschland gab es auch Zeiten, da wurde man mit Schulterklopfen eingestellt und mit einem Arschtritt ausgetellt.

Herr gib mir Geduld und zwar sofort!

21. August 2018 um 20:38 von karwandler

Danke. Sie haben es mit einem Satz auf den Punkt gebracht.

Nordkorea wird wie der Irak zur weltweiten

Bedrohung gemacht. Wie leicht doch mit geschürter Angst die Meinungsbildung ist.
Selbst wenn sie die funktionierende Big-Waffe hätten wissen auch die Nordkoreaner genau was ein Ersteinsatz durch ihr Land für sie bedeuten würde. Die Machthaber mögen durchschnittlich begabt sein aber Selbstmörder sind sie ganz sicher nicht. Die USA ist auch nicht direkt durch Nordkorea bedroht sondern versucht genau die gleiche Taktik wie im Irak um noch stärker Fuß im asiatischen Raum zu erlangen.

Einfach...

...mal den gestrigen, ausführlichen Bericht der Tagesschau lesen, das dürfte bei etlichen Usern eine, meiner Meinung nach, Bildungslücke beseitigen.

Am 21. August 2018 um 20:38 von karwandler re kowalski

"Ich sehe, Sie stehen eisern an der Seite des nordkoreanischen Volkes.
So eisern, dass sie es lieber verhungern lassen als sich die Blöße zu geben, Herrn Kim irgendwie nachzugeben."

Herr Kim hatte einen Japanischen Koch.
Den hat er einmal gefragt:" Überall sehe ich gefüllte Regale und Kühlschränke, Lebensmittel werden weggeschmissen, warum hat mein Volk nicht zu essen?"

Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut.
Geduld, Geduld!

20:57 von weltoffen

Am 21. August 2018 um 19:32 von tagesschlau2012

Das ist aber ganz schwach, das die Quelle noch nicht mal sagen kann, wie viele Mordinstrumente Kim bauen lässt.

Was ich schwach finde?ist das Kim an diesem misst baut,und das Volk nix zu Essen hat,das ist Super schwach!
///
*
*
Das ist aber bei verschiedenen Ideologien der Fall.
*
Auch der Iran fördert alle Revolutionen in Afrika und sein Volk leidet angeblich an dem Trumpschen neuen Boykott.

@Phonomatic - Absicherung gegen US-Angriff

20:10 von Phonomatic:
"Nordkoreas Lebensversicherung sind 20.000 Artilleriestellungen, die auf Südkoreas Millionenstädte gerichtet sind."
> Es sind etwa 1000 Geschütze entlang der Grenze stationiert (Quelle: Independend vom 25. Juni). Als Versicherung gegen einen südkoreanischen Angriff wird aber auch das reichen. Nur beabsichtigt das nordkoreanische Atomprogramm, einen Angriff der USA auszuschließen. Die haben in der Vergangenheit leider zu oft gezeigt, wie leichtfertig sie ganze Regionen mit Krieg überziehen oder Verbündete fallengelassen werden.

"Mit Raketen und Atomsprengköpfen, die möglicherweise bis in die USA kommen könnten - mit Sicherheit aber vorher abgeschossen werden [...]"
> Kein System ist 100% sicher.

Außerdem dient das Atomprogramm Nordkoreas den USA als Vorwand, eine gegen China gerichtete Luftüberwachung und -abwehr zu errichten.

21:04 von Hackonya2

Und wie erklären Sie uns dann den Drang/das Bedürfnis für Atomwaffen?

"Prestige" (siehe Trump) und Einnahmen (siehe al-Kibar).

Das nordkoreanische Atomprogramm verteidigt auch nur, wer nicht einen Gedanken an die Nichtverbreitung von Atomwaffen verschwendet ...

Eines der schlimmsten Regime auf der Erde grundlos atomar bewaffnet ... Glauben Sie der Herr Kim gibt auf irgendjemanden auf dieser Welt mehr, als auf seine eigenen Bevölkerung, auf seinen Onkel oder gar seinen Bruder. Die lässt er für den Machterhalt alle und jeden über die Klinge springen ...

Am 21. August 2018 um 21:07 von Hackonya2

"Und welche Garantien soll der Iran haben? "

Die besten Garantien die es überhaupt gibt!

Alle Länder und Nationen, die nicht "Nieder mit Amerika" geschrien haben, denen geht es besser.

@Werner Krausss - "Achse des Bösen"

21:01 von Werner Krausss:
"Warum sollte Nordkorea von den USA überfallen werden?"

Aus demselben Grund, warum auch der Irak überfallen wurde. Als Mitglied der sogenannten "Achse des Bösen" (G.W. Bush) stehen die Chancen ja recht gut.

Na, Mr Trump, ...

... wird wohl nichts mit Mega-Deal und daraus resultierendem Nobelpreis?

Am 21. August 2018 um 21:18

Am 21. August 2018 um 21:18 von Kein Einstein

Einfach...

...mal den gestrigen, ausführlichen Bericht der Tagesschau lesen, das dürfte bei etlichen Usern eine, meiner Meinung nach, Bildungslücke beseitigen.

Ja das war ein guter Bericht,der aber die Geldverschwendung in Waffen und extravagant lifestyle der Nord Koreanischen Führungsriege auch nicht besser erscheinen laesst!

Kann mir mal jemand erklären, was für Verpflichtungen Nordkorea da hat? Aus dem Nonproliferation-Treaty ist NK ja längst ausgetreten!

Hat die USA denn eigentlich noch Verpflichtungen aus dem Antiballistic Missile Treaty, aus dem sie damals einseitig ausgetreten ist, um ihren Missile Shield aufzubauen (und ein neues Wettrüsten einzuleiten).

Oder hat die USA noch Verpflichtungen nach dem Pariser Klimaabkommen, aus dem sie ausgetreten sind? Wenn das jemand behaupten würde, dann würde das dem Trumpel aber nicht gefallen!

Was also sind die "Verpflichtungen", die Nordkorea hat?

21:31 von Nachfragerin

Nordkorea verfügt über 21.100 Artillerieienheiten (International Institute for Strategic Studies). Tausende davon sind an der Grenze eingegraben und kaum zu treffen. Der Rest steht im Ernstfall sicher nicht iwo rum ... Es verfügt zudem über weitere konventionelle Waffen, die auf Südkorea gerichtet sind, sodass in den ersten Stunden eines militärischen Konflikts hunderttausende Tote auf Seiten der Südkoreaner zu erwarten wären.

Dass Südkorea den Norden seinerseits angreifen würde, entspringt Ihrer Fantasie. Realistisch ist das nicht.

Nur beabsichtigt das nordkoreanische Atomprogramm, einen Angriff der USA auszuschließen.

Nein. Das wird durch die Bedrohung Südkoreas mehr als hinreichend gewährleistet. Dort leben Millionen Menschen, die nichts weiter wollen als ihrem normalen Leben nachgehen, mit Kim Jong Uns Messer an der Kehle.

Ein Atomprogramm macht nur Sinn, wenn das Kim-Regime Südkorea überfallen will und dieser perfide "Garant" dadurch wegfällt ...

21:50 von Jon Do

Aus der Mitgliedschaft in der UN erwachsen Verpflichtungen.

Eine Meldung sollte immer wieder um die Welt gehen...

... und zwar die, mit den Fragen, wieviel Geld die USA jährlich im Vergleich zur Restwelt in die Rüstung steckt.
Welches Land seither die meisten Kriege führte.
Wieviele Militärstützpunkte jedes Land hat
und wieviele Tote durch Krieg von den einzelnen Ländern seither zu verantworten sind.

Wenn diese Fragen jede Woche einmal, unbefangen beantwortet und veröffentlich werden, dann weiß jeder auf dem Planeten, wer hier wen bedroht und wer der Aggressor für die gesamte Menschheit ist.

21:31 von Nachfragerin

[...] einen Angriff der USA auszuschließen. Die haben in der Vergangenheit leider zu oft gezeigt, wie leichtfertig sie ganze Regionen mit Krieg überziehen oder Verbündete fallengelassen werden.

Das ist einfach kurzsichtiger Unsinn.
Sie pflegen ein Feindbild USA und es fällt Ihnen daher schwer, das hohe Maß an Verantwortung anzuerkennen und zu würdigen, dass die USA in der Welt übernehmen.

Sollte Nordkorea tatsächlich..

an seinem Atomprogramm weiter arbeiten, dann hat Mr. Trump und seine nachgeordneten Handlanger wie Pompeo
bis jetzt nur gelogen.
Pompes hatte ja vor kurzem noch lauthals mit
erheblichen Fortschritten in der Atomabrüstung NKs angegeben und nun?
Wieder nur eine Trumpsche Schau für seine
gläubigen Anhänger ohne jedes Resultat.
Bis jetzt hat er unendlich viel angezettelt und
keines seiner "Projekte" (ausser der Steuerreform) zu Ende gebracht.
Abgesehen davon, dass die meisten seiner Projekte den USA mehr schaden als nützen.

Darstellung: