Ihre Meinung zu: Türkisches Gericht ordnet Freilassung von griechischen Soldaten an

14. August 2018 - 19:20 Uhr

Zwei seit März in der Türkei inhaftierte griechische Soldaten kommen frei. Ein Gericht im westtürkischen Edirne ordnete die Freilassung der beiden an. Der Prozess gegen sie geht allerdings weiter.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Urlaub in der Türkei?

Man sollte sich wohl gut überlegen, ob man in der Türkei Urlaub macht, ein falsches Wort oder ein falscher Schritt und man verschwindet im Gefängnis. Dabei ist es wohl egal, ob als Terrorist oder Spion.
Diese Situation trägt sicher zur Wirtschaftskrise der Türkei bei.

Wenn man solche Freunde hat,

Wenn man solche Freunde hat, braucht man keine Feinde mehr.

Erdogan ist kein verlässlicher Bündnispartner. Man sollte ihn und seine AKP seinem Schicksal überlassen.

Absurde Vorwürfe

Geiselnahme scheint von der türkischen Regierung als probates Mittel akzeptiert zu sein um seinen Willen international durchzusetzen.
Der Amerikanische Pfarrer, deutsche Journalisten und griechische Soldaten. Alle festgehalten unter fadenscheinigen Vorwürfen um irgendwelche Dissidenten ausliefern zu lassen.

Wirklich... zwei Soldaten eines Verbündeten festhalten und ihnen Spionage vorwerfen. Das Verhältnis zwischen beiden Ländern mag nicht ganz einfach sein, aber könnte sich jemand vorstellen, dass man in Deutschland einen belgischen Soldaten verhaftet, weil er versehentlich die Grenze übertreten hat?

weil sie im Nebel ein paar Meter die Grenze übertreten. So etwas mag an der innerkoreanischen oder früher der innerdeutschen Grenze möglich sein - aber in Europa? Die türkische Regierung ist gerade dabei, ihr Land aus dem Kreis der zivilisierten Nationen zu verabschieden. Erdogan bricht mit jeder zwischenstaatlichen Höflichkeit und Freundlichkeit, nur um seine Anhänger in der immer verzweifelter werdenden innenpolitischen und wirtschaftlichen Lage doch noch mal emotional aufzuputschen. Nur so glaubt er, seine Macht sichern zu können. Dass er damit seinem Volk für Jahrzehnte schadet, nimmt er billigend in Kauf. Denn es geht ihm nur um seine Macht, nicht um das Volk. Das gibt mal wieder ein böses Erwachen für das Volk, wenn ihm dies, natürlich wie immer viel zu spät, aufgeht.

Aus versehen die Grenze überschritten?

Normalerweise sollten Soldaten nicht aus "versehen" eine Grenze überschreiten. Schließlich kennen die sich aus und wissen ganz genau (ob Nebel oder nicht) wo sie sich gerade befinden. Warum gehen die dann überhaupt an die Grenze, wenn die Sicht sowieso schlecht ist?

Nicht erwähnt wurde auch, dass bei den Soldaten Fotoaufnahmen von der türkischen Seite gefunden worden sind. Zum fotografieren war die Sicht offenbar noch gut genug. Und warum wurde fotografiert?

@TarsisC

"Man sollte sich wohl gut überlegen, ob man in der Türkei Urlaub macht,..."

Die Zahl der vielen Touristen, die dieses Jahr die Türkei besuchen (2018 wird ein Rekordjahr), zeigt ganz deutlich das Vertrauen der Gäste in das Land.

Die Türkei hat immer noch ein Top Preis-Leistungs-Verhältnis. Und wäre das Land auch nur im geringsten unsicher, würden kaum mehrere Millionen Deutsche Jahr für Jahr dort ihren Urlaub verbringen (viele auch mit Kindern).

@WiPoEthik

"Wirklich... zwei Soldaten eines Verbündeten festhalten und ihnen Spionage vorwerfen."

Vergessen Sie nicht dass Deutschland selber letztes Jahr mehrere türkische Imame festgenommen hat. Vorwurf: Spionage.

NATO-Verbündete

Ist nicht unser treuer NATO-Verbündeter Türkei zugleich auch NATO-Verbündeter Griechenlands?
Wer verbündete griechische Soldaten inhaftiert ist kein Kamerad mehr. Wir nannten soetwas Kameradenschwein.

RE:WiPoEthik - volle Zustimmung

"Alle festgehalten unter fadenscheinigen Vorwürfen um irgendwelche Dissidenten ausliefern zu lassen."
Soweit ich mich erinnern kann waren türkische Militärs (nach dem Putsch) mit einem Helikopter nach Griechenland geflohen und hatten um Asyl gebeten. Die türkische Justiz verlangte die Auslieferung, hatten aber keine ausreichenden Bewise geliefert. Daher die Gefangennahme der griechischen Soldaten.

Gruß Hador

Freilassung

Ob die Vorwürfe wirklich absurd waren und was genau an dieser Stelle ist, wo die Soldaten geschnappt worden sind, können wir nicht wissen. Fakt ist, zwei ausgebildete Soldaten einer Armee, sollten doch schon so intelligent genug sein, eine Sperrzone zu erkennen und gerade dann, wenn es nicht um die eigene handelt.
Wenn ich in die Sperrzone der Bundeswehr eindringen würde, glaube ich nicht daran, dass Sie mich mit Blumen empfangen würden. Das es Konsequenzen haben wird, kann ich mir auch so denken.
Wieso sollte ein Land wie Türkei die Eindringlinge aus dem Nachbarland besser behandeln?

Nur weil uns die Nase oder die Politik von Erdogan nicht passt, sollten wir wenigstens in der Lage sein, die Kirche im Dorf zu lassen und nicht immer den Erdogan für jeden Unsinn beschuldigen, den andere selbst verantworten.
Ich glaube nicht, dass Erdogan die Soldaten eingeladen hat und das Sie freigekommen sind, zeigt uns das die Türkei auch wenn es manchmal hinkt, doch ein Rechtstaat ist.

Ein Freund schlief während

Ein Freund schlief während seiner Wehrdienstzeit im Uniform im Zug ein und wachte in Österreich auf. Man stelle sich vor, man hätte dort statt mit Desinteresse wie die Türkei gehandelt.

Natürlich ist das nicht direkt vergleichbar. Wenn die Türkei aber in die EU oder zumindest ein enges Verhältnis will, dann sollte man entsprechend handeln und nicht wie in einem Kriegszustand.

Darstellung: