Ihre Meinung zu: Abschiebungen: Welche Folgen hat Bayerns Sonderweg?

14. August 2018 - 9:49 Uhr

Abschiebungen nach Afghanistan - das ist gerade für die CSU ein wichtiges Thema. Längst geht Bayern auch gegen gut integrierte Flüchtlinge vor. Die Folge: Viele Migranten tauchen unter. Von A. Tillack und L. Wreschniok.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ist das Problem

in Deutschland dauert grundsätzlich alles zu lange, warum geht das in den Ländern um uns herum besser.
Sicher haben die Auch Probleme, aber eben eher und viel schneller reagiert.

wer über eine anerkannte aufenthaltsberechtigung

verfügt, wird nicht in sein heimatland verbracht.

und an dieser praxis hat sich bislang auch nichts geändert.

das ist doch richtig, oder ?

Nur Stimmungsmache

Der Artikel ist eine einzige Stimmungsmache. Ständig ist von „integrierten“ Afghanen die Rede. Dabei ist das mehrheitlich ein Widerspruch in sich. Und nochmal: Wer kein Aufenthaltsrecht hat, muss gehen. Schluss. Punkt. Ende.

Unfähigkeit der CSU? Wahlkampf?

"Auch wie groß die Integrationsleistung des Einzelnen in den letzten Jahren war, spiele bei der Frage einer Abschiebung überhaupt keine Rolle mehr..."

Handwerker haben sich schon beschwert, dass Lehrlinge abgeschoben werden, für die sie keinen Ersatz finden.

Und: man vergleiche die betroffenen Zahlen mit den damals 300000, die Bayern unregistriert hereingelassen hat (hereinlassen musste, laut Innenminister Herrmann).

Würde gerne mal wissen, was genau mit

dem Begriff "tauchen unter" gemeint ist. Wie und wo tauchen diese Leute unter? Wer nimmt sie auf? Wie ernähren sich diese Leute? Sie können sich in der Öffentlichkeit kaum sehen lassen, weil sie bei einer Überprüfung sofort festgenommen werden.

Man merkt an der aktuellen Politik....

....das die AFD und ihre Aequivalente in anderen EU - Laendern die etablierten neoliberalen Parteien vor sich her treibt.

Viele Buerger in diesen Laendern wollen ganz offensichtlich keine Migration gering Qualifizierter in grossem Umfang.

Das Migrationsproblem hat das Potential, das europaeische Projekt zu sprengen.

Da die im Aufwind befindlichen migrationsfeinlichen Parteien in der Regel auch EU - Kritisch sind.

Will die EU das ueberleben und will man die rechten Parteien wieder auf Normalmass zurueck stutzen, braucht Europa etwas, was es bisher nicht hat :
Dichte Grenzen, durch welche nur jene kommen koennen, die einen legal erworbenen ordentlichen Aufenthaltstitel haben.

Ansaetze dazu sieht man in Italien, Malta, Daenemark, Schweden und juengst auch Spanien.

Ebenso in den Visegradstaaten.

Auch in Bulgarien mit seiner stark befestigten Grenze nach Sueden.

Ein gemeinsames Konzept fehlt aber noch...

Unmenschliche, absurde rechte Signale

Dieses Vorgehen ist unmenschlich, absurd und wohl von der Angst getrieben, den rechten Rand der CxU zu verlieren. Dabei ist es absurd und bestätigt die Regel: Die Ehrlichen sind die Dummen. So weit sind wir gekommen. Traurig! Ich hoffe, es passiert hier was zum Besseren!

Die Praxis zeigt umso mehr die Wichtigkeit...

...von Ankerzentren auf.

Wer erstmal im Land ist, wird grundsätzlich Mittel und Möglichkeiten finden, sich seiner bevorstehenden Abschiebung zu entziehen bzw. zu widersetzen.

Es ist aus meiner Sicht schon ein Paradoxon, was Europa und insbesondere Deutschland sich hier leisten. Letztlich wird das jahrelange blauäugige Getue und überaus teuer zu stehen bekommen - und wenn es "nur" der krachende Verlust des Gesichts einer ohnehin schon geschundenen Nation ist.

Deutschland war ja schon immer Spielball zwischen den sogenannten "Großen", die sich USA, Frankreich und England sowie Russland nennen.

Leider wird es dabei nicht bleiben; denn machen wir uns nichts vor:
Bereits die Freizügigkeit zwischen den Mitgliedsstaaten Europas bringt genügend Probleme insbesondere für Deutschland mit sich, wie der jüngste Hilferuf in Sachen "Migration in die Sozialsysteme" durch Sinti & Co. deutlich zeigt. Und über das Vehikel "Flüchtling" bzw. "Asyl" wird das Chaos nun komplett, wie man sieht...

Hin und her gerissen. Das

Hin und her gerissen. Das ungute Gefühl es sind zu viele aus der Fremde bei und und dem unguten Gefühl was wir denen antun indem wir sie zurückschicken. Schrecklich!

Bleiberecht

Die illegal Einwandernden wissen vorher, dass sie keine Bleibeperspektive haben. Das Problem ist, dass unsere Grenzen offen sind und Gesetze zu langsam umgesetzt werden.

Illegal ist illegal

Der "Artikel" ist äußerst grenzwertig, denn er verschweigt das Wichtigste: Alle Abgeschobenen hielten sich illegal in Deutschland auf. Es spielt daher keine Rolle, ob eine Handvoll gut integrierter Menschen darunter ist.

Der Artikel ist daher schlecht, da irreführend.

Gesetze müssen nunmal eingehalten werden, das ist kein Wunschkonzert. Das sollte auch der verfassenden Journalistin bekannt sein.

Also will der Autor klar

Also will der Autor klar machen: Abschiebungen sind böse und gegen Integration. Genau deshalb funktioniert unser bisheriges Asylsystem nicht mehr und findet in der Bevölkerung immer weniger Verständnis: Beim Asyl geht man davon aus, dass Hilfesuchende nach Wegfall der Not wieder gehen. Sie sollen aber nach dem Willen der Nicht-CSU-
und AfD-Politiker, der Medien usw. möglichst dauerhaft bleiben. In vielen Bezirken der Städte sind die Kinder ohne Migrationshintergrund schon in der Minderheit, gibt es riesige Parallelgesellschaften und man hat gerade in den Schulen das Gefühl, es geht nur noch darum, in möglichst hohem Tempo unsere Bevölkerung auszutauchen bzw. deren Mehrheitsverhätnisse umzudrehen. Sehr viele Menschen haben Angst um den Erhalt unserer kulturellen Identität. Weltweit schützt man diese Identität, indem man Menschen aus Regionen aufnimmt, wo man sich wegen der Werte und Identität streitet, bei uns gefährdet man sie und schafft großes Konfliktpotential.

Ganz einfach....

....wenn jemand untertaucht einfach die Sozialleistungen streichen. Was meinen Sie, wie schnell die Untergetauchten wieder auftauchen!

Veruntreuung von Steuergeldern

Viele der 69 von Seehofers Geburtstagsgeschenk teuer abgeschobenen
sind schon wieder zurück.
Wer gab die Abschiebe Aufträge obwohl
diese überhapt noch nicht abgeschoben werden durften ?

Chaos und Willkür in Politik und Behörden

Eine verbürokratisierte chaotische Landschaft der Behörden und "Verantwortungen", genauso auf Ebene der Politik, die eine grosse Kluft vorweist, zwischen der Realität und den großen Ansprachen und wie beiläufig geäusserter Schlüßelbegriffe wie "Integration" , die offensichtlich nur rhetorisch gemeint sind.

Hü und Hopp, - keiner weiss wohin. Dass es dabei um Schicksale von Menschenleben geht, sollte einem Land zu denken geben, seinerzeit aufgrund geschichtlicher Verantwortungen die Würde des Menschen ins Grundgesetz hob...

Unvermögen

Wenn man diesen Bericht liest, dann kommt einem die Galle hoch. Alles redet von Integration, doch die Flüchtlinge und Migranten, die sich tatsächlich intergrieren, werden abgeschoben. Was bekommt die deutsche Politik überhaupt noch geregelt? Wäre es nicht besser den Bundestag abzuschließen und den Schlüssel wegzuwerfen? Denn darin wird keine verantwortungsvolle Politik für die Bürger mehr gemacht. Es scheint ein Tollhaus zu sein.

Was insgesamt schwer fällt, zu verstehen:

Diese ganze "er bzw. sie ist doch schon so gut integriert"-Diskussion geht doch völlig an der Sache vorbei.

Wie kann es sein, dass agumentativ versucht wird, vorheriges Unrecht mit einer moralisierenden Diskussion zu verschleiern?

Also entweder ich habe ein Recht auf Aufenthalt oder eben nicht. Und wenn ich keines habe, dann bin ich eben zu unrecht da und muss wieder zurück, Punkt. Eigentlich ist das Ganze doch recht einfach, wenn nicht ständig irgendwelche benebelnden Apelle die runde machen würden.

Praktizierende Ärzte, die einen guten Job gemacht haben, mussten bisher auch immer wieder zurecht ihren Beruf aufgeben, wenn sich herausstellte, dass sie überhaupt keine hierfür notwendige Ausbildung hatten (vielleicht erinnert sich ja der ein oder andere an diesbezügliche Meldungen). Wo kommen wir denn hin, wenn jedwede Ausnahme mittlerweile zur Norm gemacht wird?

Werbung

Eine bessere Werbung für den IS oder die Taliban können wir doch gar nicht machen als beriets integrierte Menschen abzuschieben. Europäischer Humanismus.

Die Behörden machen aber auch

Die Behörden machen aber auch immer alles falsch.
Lassen sie die Leute hier, schreien die Einen, bringt man sie nach Hause, schreien die anderen. Irgendwas werden die sich doch dabei denken, den Asylantrag abzulehnen.

Nicht hinnehmbar

Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage kommt die CSU in Bayern nur noch auf einen Stimmanteil von 37 Prozent, seit der letzten Umfrage hat sie einen Prozentpunkt verloren. Auch die AfD hat einen Prozentpunkt verloren, kommt aber immer noch auf (für mich erschreckende) 13 Prozent.
Gewinner sind die Grünen, die aktuell auf 17 Prozent der Stimmen kämen. Die SPD liegt unverändert bei 12 Prozent.

Für mich erklären sich die Zugewinne der Grünen daraus, dass es offenbar immer mehr Menschen gibt, die den Umgang der rechten Parteien mit Flüchtlingen/Migranten nicht länger unterstützen wollen. Wenn ich Beiträge wie diesen TS-Bericht lese, hoffe ich, dass es noch mehr werden.
Die schnelle Abschiebung von Straftätern (dabei meine ich nicht Schwarzfahren in der Bahn oder Verstöße gegen die Residenzpflicht), ist das eine - da werden viele nicht "Nein" sagen. Die Abschiebung von gut integrierten Menschen ist hingegen nicht hinnehmbar. An der Praxis der CSU sieht man, wohin die Entwicklung gehen soll.

Wir brauchen sofort ein Einwanderungsgesetz!

Es kann einfach nicht wahr sein, dass die Flüchtlinge, die gut integriert sind und auch schon hier arbeiten abgeschoben sind und die Straftäter untertauchen oder ihr Glück im benachbarten Ausland wieder versuchen.

Ein guter Freund von mir ist Elektriker und hatte 3 Ausbildungsplätze zu vergeben - kein einziger Deutscher wollte diesen Ausbildungsplatz, deshalb hat er jetzt 2 Syrer und einen Afghanen eingestellt. Alle 3 Top Auszubildende, aber er hat immer die Befürchtung, dass die von heute auf morgen abgeschoben werden. Handwerksbetriebe haben riesige Probleme Auszubildende und Handwerker zu finden. Der Elektriker hat würde noch mindestens 4 Gesellen einstellen, keine Chance - das will ein Deutscher nicht mehr machen, das ist mit Arbeit verbunden. Wir haben die einmalige Chance die Stellen zu besetzten, wovon alle profitieren - aber ohne Einwanderungsgesetz ist das ein Glücksspiel für den Chef.

Die Bayern sind eben konsequent...

Diese Konsequenz ist ehrlicher als dieses kostspielige Wischiwaschi der meisten anderen Bundesländer. Bestes Beispiel ist dieser Samil A.!

Recht muss Recht bleiben

Hier im Forum wird oft darauf hingewiesen, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist und bleiben soll.
Das gilt für die Asylverfahren und deren Kontrolle durch die Gerichte und das gilt natürlich dann auch für die Abschiebung von Menschen, deren Asylantrag rechtskräftig abgelehnt wurde.
Und dabei spielt es natürlich keine Rolle, ob jemand Deutsch spricht oder eine Arbeit hat.
Er hat kein Recht, sich in Deutschland aufzuhalten, genauso wenig wie ich hier in Thailand, wenn ich ohne Visum erwischt werden würde und dann im Gefängnis landen würde.

Flüge nach Afghanistan: Abschieben, wer kein

Aufenthaltrecht für Deutschland hat.
So wäre die Überschrift für mich verständlicher.
„Greifbar“ heißt für mich Räuber und Banditen „greifen“ ab.
Die Bundesrepublik Deutschland gibt, nach meiner Meinung, viel mehr an sozialen und monetären Werten an Menschen auf der Flucht weiter, als es in anderen Ländern üblich ist. Auch der einzelne deutsche Mensch gibt Unterstützung. Da, nun mit Worten zu implizieren, dass wir zu einem Staat verkommen, der „greifbare“ Menschen abschiebt, ohne zu erwähnen, welche Leistungen bei jahrelanger Duldung und eben auch soziale Unterstützung und Bildung diese Menschen erfahren haben, macht mich traurig. Wie eben auch Einzelschicksale die es sowohl im Guten als auch im Schlechten gibt.

Abschiebung

Das ist mal wieder so typisch für unseren Staat, erst wird jahrelang geschlafen und dann wird auf Teufel komm raus abgeschoben, wer greifbar ist. Es trifft natürlich die Menschen, die sich an Recht und Gesetz halten und dem Staat nicht auf der Tasche liegen. Diejenigen die es verdient hätten abgeschoben zu werden lachen sich eins ins Fäustchen, tauchen unter und entgehen den staatlichen "Bemühungen"der Abschiebung. Armes Deutschland.

Es trifft eben nicht die Falschen!

Die Rechtsauffassung der TS-Redaktion macht mir Sorgen. Denn de facto sind diese Personen - Integration gut oder schlecht - nach dem Gesetz NICHT zu einem Aufenthalt in D berechtigt. Es trifft also nicht die "Falschen", sondern die, die es dem Gesetz nach treffen soll! Alles andere wäre eine Aushebelung geltender Gesetze!

Die einzige Frage, die man sich hier stellen kann, wäre, ob man ausgerechnet die als erste abschieben solle, die sich hier bisher nichts zu Schulden haben kommen lassen. Das ist leider ein Dilemma, dem man aber nicht ausweichen darf, wie ich finde. Denn sonst würde man im Endeffekt niemanden mehr abschieben (die einen nicht, weil gut integriert, die anderen nicht, weil kriminell untergetaucht). Wenn man dann zukünftig bei jedem Dilemma lieber nichts tut, um ja nichts falsch zu machen, dann hätten wir bald tatsächlich rechtsfreie Räume. Daher heißt es hier leider: Augen zu & durch!

Übrigens: die Abgeschobenen können in AFG ein Arbeitsvisum beantragen & nach D zurück!

Bayern?

Im Artikel erfährt man dann so nebenbei, dass es sich um bundesweite Abschiebungen handelt. Aber die Gerichte versuchen verzweifelt, Gefährder zurückzuholen. Ich habe auch etwas dagegen, wenn man Integrierte abschiebt, aber das Gefühl kommt auf, dass man vor allem solche im Land behalten will, die das Asylsystem ausnutzen und nicht bereit sind, etwas dafür zu tun, dass die Bevölkerung die Flüchtlinge positiv sieht.

Etwas verstehe ich nicht.

Es wird hier so getan, als wenn Menschen zurückgeführt werden, deren Asylantrag positiv beurteilt wurde.
Wenn dem so ist, dann geht das nicht!
Wenn es aber Menschen sind die abgelehnt wurden, dann sind sie zurückzuführen. Sicherlich wäre es besser erst einmal die Straftäter und Gefährder abzuschieben, grundsätzlich macht das aber keinen Unterschied.
Fakt ist jedenfalls eines: offene Ankerzentren werden nicht den Erfolg bringen den geschlossene Ankerzentren bringen würden.

Integration spielt keine Rolle

Die Integration darf keine Rolle spielen, solange es kein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz gibt und im Einzefall einschlägig ist. Wer abgelehnt ist, muss abgeschoben werden. Das Problem ist die Dauer des Verfahrens,die dazu führt, dass es Enttäuschungen gibt. Ferner, dass es keine Ankerzentren gibt, die das Untertauchen verhindern. Die menschlichen Enttäuschungen sind der Entscheidungsschwäche der Politik geschuldet

Außerdem...

...was heißt hier "gut integriert"?

Das nämlich viele Betriebe gerne Asylbewerber einstellen, hat nur bedingt mit dem selbst verschuldeten Fachkräftemangel zu tun, sondern vielmehr mit der Möglichkeit, über Beizahlungen der Arbeitsagentur und dem Unterlaufen des Mindestlohns bei Flüchtlingen ganz dick Kasse zu machen und die Lohnkosten zu reduzieren!

Diese "armen" Unternehmen können einem fast schon leid tun, dass sie sich "gezwungen" fühlen, jedwede Sozialstandards in diesem Land zu unterminieren, anstatt vernünftige Löhne zu bezahlen und damit die Arbeitsplätze auch für inlänidsche Arbeitnehmer (egal, ob mit oder ohne migrativem Hintergrund) attraktiv zu gestalten.*

Unverschämt, dass dem auch noch zahlreiche selbsterklärte Menschenfreunde solchem Gebaren auch noch so naiv applaudieren!

* Tatsächlich funktioniert der Arbeitsmarkt schon lange nicht mehr nach dem Prinzip Angebot & Nachfrage!

Wer Asyl hat, bleibt hier. Wer als Migrant .....

unerlaubt eingereist ist, muss das Land verlassen. So sind die Regeln. Wer "greifbar" ist, wird regelgerecht zurückgeschickt. Wenn sich Migranten verstecken, kann das eine Abschiebung an sich nur verzögern und darf keinesfalls "vergessen" werden....
Nein, kein Mensch ist an sich "illegal", eine Öffnung Deutschlands nach allen Seiten wird allerdings Probleme erzeugen, die sich manche in den kühnsten Träumen nicht vorstellen können.
Frisch durchgerechnet bedeutet es, daß wir 2/3 unseres Einkommens (auch wenn manche meinen, es wäre ungerecht erlangt) abgeben müssten, um Afrika (hier) zu "retten"......

Wer kein Auffenthaltsrecht hat muß das Land verlassen

Das ist die Rechtslage, und die muß auch eingehalten werden, sonst sucht sich jeder aus welches Recht für zu gelten hat.
Dass Abschiebungen zu nächtlicher Stunde erfolgen, ist deshalb weil bei angekündigten Abschiebungen viele einfach untertauchen.
Alle diese Menschen wissen dass sie das Land verlassen müssen, und haben vor der Abschiebung mehrfach eine Aufforderung dazu bekommen!
Etwas anderes ist beunruhigend: Aus Reihen der GroKo (z.B. Daniel Günther) gibt es Äusserungen nach Wegen zu suchen, wie Menschen ohne Bleiberecht durch das Einwanderungsgesetz doch "legalisiert" werden sollen.

Untertauchen

Genau deswegen werden Ankerzentren dringendst benötigt. Und auch die sind nur die zweitbeste Lösung. Optimal wäre, daß Migranten Deutschland überhaupt nicht erreichen würden, wenn sie nicht vor ihrer Abreise einen Aufenthaltstitel für Deutschland vorweisen können.

Es ist bedauerlich, ...

Es ist bedauerlich, wenn Menschen abgeschoben werden, die gerade eine Ausbildung begonnen haben.

Auf der anderen Seite aber zeigt das, dass alle Integrationsmaßnahmen sinnlos sind, solange nicht der Asylantrag nicht positiv beschieden ist.
Hier werden zig Millionen Steuergelder rausgerworfen.
Diese Gelder wären sinnvoller für Projekte in den Heimatländern angelegt.

Bankrott-Erklärung

der Merkelchen Asylpolitik!
Es war doch von Anfang an abzusehen, dass der überwiegende Teil der Migranten kein Bleiberecht in Deutschland haben und schon gar nicht als Nachschub für den Arbeitsmarkt funktionieren würde. Kein Wunder, dass viele Migranten jetzt in die Anonymität abtauchen.
Alles das Ergebnis der Politik einer Kanzlerin mit mangelhaften Weitblick!

Verschiedene Aufenthaltstitel

Personen mit Aufenthaltstitel als Asylberechtiger oder Flüchtling, subsidärer Schutzberechtigter, Abschiebeverbot dürfen entweder unbeschränkt oder mit Genehmigung arbeiten.
Bei Wegfall des Asylgrundes kann auch der Aufenthaltstitel entfallen.
Der Artikel vermischt die Angelegenheit mit dem Aufenthaltstitel zur Erwerbstätigkeit für Bürger aus Drittstaaten.

Das Recht muß irgendwann auch mal durchgesetzt werden

Früher wurden Abschiebungen angekündigt. Das führte dazu. dass die Menschen untergetaucht sind. Jeder der Abgeschobenen weiß, dass er kein Aufenthaltsrecht hat. Jeder der Abgeschobenen wurde aufgefordert das Land selber zu verlassen.
Jeder, der sich ohne Visum im Ausland aufhölt muß damit auch rechnen.

Kontrolle verloren, Frau Merkel

Mittlerweile muß man sich fragen ob das nicht von Politik und Wirtschaft gewollt ist. Ein extrem geringer Anteil könnte hier wirklich eine Arbeit, möglicherweise noch staatlich gefördert, bekommen. Der andere Anteil wird vom Steuerzahler finanziert, Politik und Wirtschaft sind da fein raus.

Besonders dann wenn man sieht das alles was unsere Kanzlerin angeblich erreicht hat zu noch mehr illegaler Einwanderung führt.

Erinnert mich an die Comics vom unbeugsamen Dorf in gallien.

Ganz Europa macht dicht. Ganz? Nein, ein kleines Land hält mit aller Gewalt seine Grenzen für unendliche Einwanderung offen; zumindest so lange, bis ein Kontinent eingewandert ist

Vogelfrei!?

Nachdenklich macht die Aussage eines Flüchtlings.
"Ich habe Angst vor der Polizei, wenn ich in der Stadt bin oder auf der Straße. Die Angst ist von jetzt an immer dabei."..."

Faktisch wird er sich bei Problemen, als Opfer von Gewalt, bei Krankheit, Geld- und Wohnungsnot aus Angst vor Entdeckung nie an Behörden wenden können. Es erinnert an die illegal in den USA lebenden und (schwarz-)arbeitenden Latinos.

Diese Flüchtlinge werden über kurz oder lang völlig in illegale Kreise und Geschäfte abdriften. Und wenn es tatsächlich bereits 126.000 sein sollen, dann ist das Kriminalitätspotenzial sehr hoch. Das heisst aber auch, dass die Anker-Zentren Sinn machen, allein um die Gesellschaft (und Flüchtlinge) ein Stück weit mehr schützen zu können.

Von einer Bleibeperspektive von gesetzlich Ausreisepflichtigen weil sie sich "gut" (wer beurteilt das auch) integriert haben, halte ich nichts. Gute Integration ist die Pflicht eines jeden, der hier - auch auf Zeit - lebt.

Illegale Einwanderung als solche bennenen

Der Bericht stellt leider nicht klar, dass die Abgeschobenen völlig rechtmässig abgeschoben wurden. Die Personen sind illegal eingewandert. Es wird leider nicht klargestellt, dass das erlernen einer Sprache kein Bleiberecht begründet. Auch wird die Praxis der Einwanderer, sich berechtigten Rückführungen durch Abtauchen zu entziehen kritiklos dargestellt.
Man bekommt den Eindruck, dass die Tagesschau die Abschiebungen kritisiert und dabei missachtet, dass nach unserem Einwanderungsrecht die Menschen nicht hier sein dürfen. Der Bericht scheint es als verwunderlich darzustellen, dass nicht nur straffällige Einwanderer abgeschoben werden. Das kann man machen, aber so etwas gleicht dann eher politischer Meinungsäusserung als neutraler Berichterstattung.

Danke Seehofer und Söder

mit solchen Aktionen zeigt ihr wieder, warum und woran echte Integration in Deutschland seit Jahrzehnten scheitert.

In dummen, blindem Aktionismus wird wieder irgendetwas getan um der aktuellen rechtspopulistischen Partei ein Schnippchen zu schlagen (hat noch nie funktioniert)

Gleichzeitig sendet man das unmissverständliche Signal, wer sich integriert anstatt sich in Subkulturen und der Unterwelt zu verstecken wird der gelackmeierte sein.

In welcher Traumwelt muss man leben um wirklich zu glauben das so was auch nur ansatzweise positive folgen haben kann?

Guten Menschen verschwinden, Unterweltler bleiben, rechtsradikale Politik erblüht und wird immer Salonfähiger.

Und die vermeintlich soziale Partei SPD sitzt entweder dabei und schweigt oder hilft mitunter kräftig mit.

Denn lieber die Gesellschaft verrohen als sich mit Seehofer rumärgern zu müssen.

Die Vorgehensweise ist

Die Vorgehensweise ist falsch. Es müssten vor allem die weg die versuchen unter zu tauchen und die die ihnen helfen. Soweit es Deutsche sind müsste es hohe Geldstrafen geben.
Am sinnvollsten wäre wohl alle die keinen Asylstatus bekommen sofort nach der Entscheidung einzusperren damit sie weder verschwinden noch sich falsche Hoffnungen machen.

Schade

Es ist echt schade, dass nur um Aktivität zu beweisen, friedliche, arbeitssame Menschen abgeschoben werden, während die, die für Probleme sorgen, bei uns bleiben.
Da können Verbrecherclans seit Jahren "polizeibekannt" sein, aber das ändert nichts an ihren einträglichen Geschäften.
Es ist in D anscheinend für Migranten auch einfacher "abzutauchen" und von was auch immer zu leben, als durch Arbeit für seinen Lebensunterhalt zu sorgen. Weil wer regelmäßig zur Arbeit geht riskiert abgeschoben zu werden.
Womöglich setzen wir unsere Prioritäten falsch. Aber bei einem Innenminister, der sich über Abschiebungen zum Geburtstag freut kein Wunder. Ist der nicht auch für die Verbrechensbekämpfung zuständig?

Abschiebeflug

es ist einfach nur widerlich, was haben uns diese Leute getan? Und nun werden auch noch die Firmen bestraft, die bereits integrierte Menschen einstellen. Soviel zu den Lippenbekenntnissen unserer christlichen Regierung, die Kreuze aufhängen und dann diese leidgeplagten Menschen dem Tod aussetzen. Und das alles nur für ein paar Wählerstimmen, einfach nur widerlich!

Naja, Recht ist Recht,

ausreisepflichtige Ausländer werden ggf. abgeschoben. Das ist m.E. vor allem das Problem des falschen Sprachgebrauchs der letzten Jahre. Wer jeden Neuankömmling pauschal als "Flüchtling" bezeichnet, der unterscheidet eben auch nicht zwischen Asylrecht und Einwanderungsgesetzen. Sicher wäre es sinnvoll, solchen gut integrierten aber nicht asylberechtigten Zuwanderern ein Bleiberecht aufgrund eines Zuwanderungsgesetzes zuzusprechen. Aber da ja alles "Flüchtlinge" waren, haben wir ein solches natürlich nicht...

Wer's glaubt, wir selig ...

Zitat: "Abgeschoben wird, wer greifbar ist"

In Deutschland leben einem Bericht zufolge fast 550.000 abgelehnte Asylbewerber. Drei Viertel von ihnen hielten sich bereits seit mehr als sechs Jahren im Land auf.

Dann gehe ich davon aus, dass man diese 550.000 Illegalen noch nicht "greifen" konnte?

https://www.focus.de/politik/videos/bisher-keine-abschiebung-knapp-550-0...

Das ist eine gute Nachricht

Das ist eine gute Nachricht in meinen Augen denn unsere Gesetze gelten ja wohl für alle Menschen hier im Lande. Wer ausreise-pflichtig ist sollte auch gehen. Wer nicht freiwillig geht nun der weis doch das er abgeschoben wird. Hier braucht niemand auf die "Tränendrüse" zu drücken.

Fehler

Der Fehler ist, das es zu viele sind um die Integrationsleistung im Einzelfall zu prüfen.

Es dürfte auch schwierig sein geltendes Recht auszusetzen, auf Basis von Emotionen.

Das Thema muss komplett neu organisiert werden. Erstmal alle rein und dann Härte zeigen ist halt schwer. Besser wäre die Kontrolle von vornherein darüber zu haben, wer überhaupt kommt. Aber das sollte nichts Neues sein?

An solchen Geschichten zeigt sich wie unseelig die Forderung ...

... nach Integration, Integration und wieder Integration ist, die von vielen, hauptsächlich Links/Grünen immer wieder gestellt wird.
.
Es macht nunmal keinen Sinn Milliarde um Milliarde an Euro auszugeben für die "Integration" von Menschen die letztendlich nicht hier bleiben werden.
.
Solchen Menschen vorübergehend Schutz zu bieten muss dann halt auch mal reichen.
.
Völlig daneben ist die Tour Menschen ohne Bleiberecht nur deshalb hier behalten zu wollen, komplett am Gesetz vorbei, nur weil sie einen Job haben oder ein paar Sätze Deutsch sprechen können, oder weil sie eben nicht, oder kaum, straffällig geworden sind?
.
Welches Verständnis von Recht ist das denn?
.

Ja, aber nur bis zur bayrischen LT-Wahl!

Zitat: "Abschiebungen nach Afghanistan - das ist gerade für die CSU ein wichtiges Thema. "

Ja, aber nur bis zur bayrischen LT-Wahl!

Sonst hätte die CSU ja ein wenig mehr unternommen, um die 560.000 ausreiseplfichtigen Asylbewerber (Zahlen aus 03/2017) außer Landes zu verfachten.

Unglaubwürdig, dass die CSU jetzt - kurz vor den bayrischen LT-Wahlen - so tut, als würde sich um die Legalität des Aufenthaltsstatus von "Merkels Gästen" sorgen.

Quelle:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162762852/Warum-556-000-a...

Das ist beschämend...

...was in diesem Artikel beschrieben wird (für den ich weiss Gott wie dankbar bin).
Menschenwürde ade!
Eine Schande für unsere Verfassung und für unsere Republik. Wir steuern nicht mehr auf den Abgrund zu, wir sind gerade dabei herunterzustürzen in die Niederungen primitivster Gesinnung. Pfui!

Deshalb geschlossene Aufnahmeeinrichtungen

Deshalb brauchen wir endlich geschlossene, zentrale Aufnahmeeinrichtungen, in denen der Antragsteller das gesamte Verfahren bis zur Rechtskraft der Entscheidung über seinen Antrag (und der Abschiebung) untergebracht ist. Dann ist derjenige jederzeit greifbar da man weiß, wo er sich aufhält. Nämlich in welchem Wohnblock in welcher Etage in welcher Stube in welchem Bett. Wie in jeder Kaserne auch.

Und als Nebeneffekt würde das noch die Verfahren beschleunigen, da die 3 Mahlzeiten am Tag und kein Taschengeld und kein WLAN jeden Anreiz nehmen würden, das eigene Verfahren in die Länge zu ziehen. Und als weiteren Anreiz: Es würde keine Straftäter geben. Denn da keiner der Antragsteller diese geschlossene Einrichtung verlassen würde, würde auch die Möglichkeit entfallen, Straftaten zu begehen.

Und wem es wirklich um Schutz vor Verfolgung geht, der ist über dieses Verfahren glücklich. Denn er wird geschützt. Und nein, da muss niemand integriert werden. Weil die Allermeisten bleiben ja nicht

Unvermögen

Die Regierungs Parteien in Deutschland zeigen mal wieder (leider) wie schlecht sie arbeiten. Migranten die sich Mühe machen, und eine Bereicherung unserer Gesellschaft sein könnten werden abgeschoben, die schwarzen Schafe können untertauchen. Mich wundert das 87 Prozent mit einer solchen Politik einverstanden sind.

Die CSU verstößt hier gegen so ziemlich alle Gesetze!

Zu diesem Punkt:

https://www.tagesschau.de/inland/abschiebungen-afghanistan-119.html

Noch zu Beginn des Jahres warb die bayerische Staatsregierung damit, straffällig gewordene Flüchtlinge abzuschieben. Inzwischen ist diese Gruppe klein geworden. Abgeschoben werden diejenigen, die auffindbar sind, teilt das Innenministerium auf Anfrage des BR mit: "Die endgültige Passagierliste hängt im Wesentlichen davon ab, welche von den ausreisepflichtigen afghanischen Staatsangehörigen von den Ländern am Tag der konkreten Maßnahme auch zugeführt werden."

ist zu sagen, dass die werte CSU hier gegen getroffene Vereinbarungen, gegen das Grundgesetz (Artikel 1, Artikel 2, Artikel 3, Artikel 6, Artikel 20, Artikel 23, Artikel 25, Artikel 102 und Artikel 103), gegen EU-Grundrechte (Artikel 18, Artikel 19, Artikel 21, Artikel 45, Artikel 47, Artikel 48, Artikel 49 und Artikel 51 bis einschließlich Artikel 54) und gegen internationales Recht sowie gegen das Völkerrecht verstößt!

Viel zu wenige Abschiebungen

Es ist ein Unding. Gerade heute habe ich gelesen, dass dieses Jahr für über 27.000 Asylsuchende entschieden wurde, dass diese kein Bleiberecht in Deutschland haben. Trotzdem beteiligen sich gerade einmal 9 Bundesländer an der Abschiebung. Was ist mit den anderen 7 Ländern? Und scheinbar führt Bayern die Lister der Abschiebung mit völlig lächerlichen 51 Abschiebungen an. Es werden also eindeutig viel viel zu wenige abgeschoben. Was ist denn mit anderen?
Wenn man diesem Artikel glauben schenken darf, tauchen also 99% aller Asylsuchenden unter?!? Da stimmt doch was nicht.

""Es gebe jeden Tag

""Es gebe jeden Tag Anschläge. Sein Leben in Sicherheit sei nun endgültig vorbei""
Das hört sich so an ,daß er vor den täglichen Anschlägen geflüchtet ist.Da greift dann allerdings unser Asylrecht nicht,und er ist da wo Millionen seiner Landsleute auch leben können.

Abschieben, wer greifbar ist.

Wen sonst? Jemanden, der nicht greifbar ist, kann man ja leider nicht abschieben. Diese Überschrift ist eine einzige Stimmungsmache.

Wieso machen wir denn überhaupt noch Asylverfahren, die sich bei uns oft über Jahre und über mehrere Instanzen hinziehen und Tausende von Euro pro Fall verschlingen?

Wieso machen wir diese Verfahren, wenn danach sogar noch die rechtmäßige Abschiebung in Frage gestellt wird?

Ich find so eine Berichterstattung äußerst fragwürdig, zumal diese noch von unser aller Gebühren finanziert wird!

Bei Ausbildung gilt Abschiebeschutz laut dieser Vereinbarung!

Denn es gab eine eindeutige Vereinbarung, dass Fluechtlinge, die eine Ausbildung machen, nicht abgeschoben werden duerfen! Siehe dazu bei welt.de:

https://tinyurl.com/jdbkskc
welt.de: Unter einer Bedingung können abgelehnte Asylbewerber bleiben (08.07.2016)

Der entscheidende Punkt ist die im Integrationsgesetz enthaltene Drei-plus-zwei-Regelung, die Rechtsprofessor Thym so beschreibt: „Nach der Ablehnung seines Asylantrags findet der Migrant einen Arbeitgeber, der ihm einen Ausbildungsplatz gibt.“ Dann bekomme er eine Duldung, also ein vorübergehendes Bleiberecht für drei Jahre. Danach erhalte er ein halbes Jahr Zeit zur Arbeitsplatzsuche „und schließlich zwei Jahre, um den Arbeitsplatz auszuüben“.

Und gegen diese Vereinbarung verstößt die werte CSU hier!

re marc2010: Klar!

„Also will der Autor klar machen: Abschiebungen sind böse und gegen Integration“

Nein, das will der Autor ganz sicher nicht „klar machen“ und er tut es auch nicht. Sie haben lediglich aus dem Artikel das herausgelesen, was Sie herauslesen wollten: Das es für Deutschland fundamental sei, möglichst viele möglichst schnell wieder aus Deutschland heraus abzuschieben. Und das uns das Schicksal der Betroffenen nichts anginge, weil das ja „Sache des Herkunftslandes“ sein und dies uns wiederum nichts anginge.

Nur dann könnte man die geschilderte Situation so verstehen wie Sie es getan haben. Damit hätten Sie aber weder Intention noch Aussage dieses Berichts auch nur annähernd wahrgenommen.

Das ist aber kein Asylgrund ...

Zitat: "Leben in Kabul? "Scheiße""

Das ist aber kein Asylgrund ...

Ich erwarte Lösungsvorschläge, wie man Kabul verbessern kann.

Richtig

nur so ist dem beizukommen. Ich würde sogar noch weiter gehen, Streichung "aller" Leistungen und umgehende Abschiebung ohne wenn und aber, sofern jemand untertaucht bzw. sich den Behörden entzieht.

Sogar die Unternehmen beschweren sich schon darueber!

Sogar die Unternehmen beschweren sich schon, dass solche Fluechtlinge aus einer Ausbildung einfach auf illegalem Weg abgeschoben werden und die werte CSU diese Vereinbarung missachtet:

https://tinyurl.com/y79fwgn5
focus.de: Abschiebung trotz Ausbildungsplatz verärgert Arbeitgeber (Mittwoch, 26.04.2017, 23:24)

Ein Ausbildungsvertrag schützt vor Abschiebung - diese Idee ist im neuen Integrationsgesetz festgeschrieben und soll Arbeitgeber, die Geflüchtete einstellen wollen absichern. Doch noch immer werden Geflüchtete, die in Deutschland eine Ausbildungsstelle haben, abgeschoben. Viele Arbeitgeber sind empört.

"Leider hören wir nach wie vor von unseren Handwerksbetrieben, dass Flüchtlinge trotz gültigem Ausbildungsvertrag oder während eines Praktikums abgeschoben werden", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, der "Süddeutschen Zeitung".

10:02 von krittkritt

Das geschah einzig auf Befehl von Frau Merkel.

Was andere wollen hat sie nie interessiert

Die CSU ist daran also nicht schuld

Das ist aber dumm!

Zitat: "Auch wie groß die Integrationsleistung des Einzelnen in den letzten Jahren war, spiele bei der Frage einer Abschiebung überhaupt keine Rolle mehr, klagt Riccardo Schreck, "

Das ist aber dumm!

Ich als AfD-Wähler sage schon seit Jahren, dass man endlich einmal zwischen Einwanderern und Flüchtlingen strikt unterscheiden muss!

Ich haber nichts gegen Einwanderer, die auf eigenen Füßen stehen, sich an unsere Gesetze halten und unsere Kultur und Werte achten.

Aber dazu ist die unfähige Regierung in Berlin bei all dem "Deutschland ist ein Einwanderungsland"-Getöse nicht einmal fähig, die rechtlichen Grundlagen zu schaffen. Stattdessen setzt man sich dafür ein, dass Intensivtäter, abgelehnte Asylbewerber, Terroristen, Vergewaltiger und Mörder hierbleiben bzw. sogar zurückgeholt werden.

Es ist nur noch erbärmlich!

Warum

macht man vor der Landtagswahl soviel Stimmung gegen die CSU ? Objektive Berichterstattung sieht bei mir anders aus.
Schiebt man ab wird gemeckert , schiebt man nicht ab , wird auch gemeckert. Ich persönlich bin froh, daß abgeschoben wird , ich in Bayern lebe und daß es eine CSU gibt. Jedem steht es frei in ein anderes Bundesland zu gehen.

Leben in Kabul? "Scheiße"?

Dann helft das Land aufzubauen! Mit der gleichen Hartnäckigkeit mit der die Taliban-Strömungen dort ihre Stammeskultur gegen Invasoren verteidigen. Damit wäre der Welt geholfen. Flucht ist keine zukunftsfähige Lösung, denn weltweit sind ja wohl min. 60 Millionen Menschen auf der Flucht.

@ Old Lästervogel

Sie können sich in der Öffentlichkeit kaum sehen lassen, weil sie bei einer Überprüfung sofort festgenommen werden.
Überprüfung? Was für eine Überprüfung? Auf welcher Grundlage?
Letztens stand hier noch, dass keiner auf Grund seiner Hautfarbe=Aussehens überprüft werden darf.

Schnupperkurs

für Bürgerkriegsflüchtlinge, bis zur Abschiebung.
Jetzt können sie ihren Kumpels im eigenen Land erzählen, das es auch anders gehen könnte, im eigenen Land.
Als eine Art Entwicklungshelfer für ihr Land.
Die dort kennen leider nichts anderes als Krieg.
Klingt hart diese Einsicht, aber realistisch.

Die wirklich politisch verfolgten, die Anspruch auf politisches Asyl hätten,
sind eine ganz andere Hausnummer.

Ich verlange Einhaltung dieses Abschiebeschutztes!

Oder hier bei der Sueddeutschen:

https://tinyurl.com/ycxkcxfg
Sueddeutsche: Abschiebung von Azubis empört Firmen (25. April 2017, 20:01 Uhr)

In Deutschland werden trotz des neuen Integrationsgesetzes weiter Flüchtlinge abgeschoben, die einen Ausbildungsplatz sicher oder eine Ausbildung begonnen haben.

Viele Arbeitgeber sind deshalb empört und verunsichert, ob sie geflüchtete junge Menschen einstellen sollen. Dies ergab eine Umfrage der Süddeutschen Zeitung. Wirtschaftsverbände und die Bundesagentur für Arbeit fordern jetzt, diese möglicherweise rechtswidrige Abschiebepraxis endgültig zu beenden.

Aus dem Grund verlange ich von der werten Bundesregierung und auch von der werten CSU, dass dieser Abschiebeschutz eingehalten wird! Vertrag ist Vertrag, werte Bundesregierung und werte CSU!! Pacta sunt servanda!!

Mir schwant schon, wofür die SPD ein Einwanderungsgesetz ...

... missbrauchen möchte: Abgelehnte Asylbewerbern soll eine zweite Möglichkeit gegeben werden.
.
Ich will dass über ein Einwanderungsgesetz ausgebildete Fachkräfte, Akademiker. Vorzugsweise ausgebildete Pflegekräfte, Ärzte, Wissenschaftler, Ingenieure usw ins Land kommen.
.
Und nicht jemand, der sich mit einem Job als Bedienung in der Kneipe gerade so über wasser halten kann.

10:23 von meta1960

Das mit den Grünen ist mir auch ein Rätsel.

Eine Partei, die gegen das eigene Volk kämpft, Einwanderer weit über das hiesige Volk hebt, das ist nicht zu verstehen. Man denke nur an Simone Peters Aussage zu Köln 2016 oder Künast und der Axtschwinger von Würzburg.

Aber das die Mehrheit der Deutschen will das unsere Sozialsysteme von illegalen Einwanderern ausgesaugt wird ist bestimmt nicht der Fall.

@09:57 wenigfahrer

Das hat mit unsrem differenzierten und unabhängigen Rechtssystem zu tun, und das ist auch gut so. Leider steht zu häufig hinter "das muss schneller gehen" eigentlich die Haltung, geflüchteten Menschen weniger Rechte zuzugestehen.

Der CSU geht die Duese wegen der Landtagswahl

Damit zeigt mir die werte Bundesregierung, dass es der werten CSU bei diesen illegalen Abschiebungen:

https://www.tagesschau.de/inland/abschiebungen-afghanistan-119.html

Die Zahl der Straftäter an Bord der Flüge von München nach Kabul ist niedrig. Zahlen, wer von den Ausreisepflichtigen aus Bayern überhaupt verurteilt ist, liegen nach Auskunft des bayerischen Innenministeriums nicht vor. In bayerischen Gefängnissen sitzen 154 Personen mit afghanischer Staatsangehörigkeit. Über diese Personengruppe wird in der jüngsten Abschiebediskussion gar nicht gesprochen, obwohl Abschiebungen nach gesonderter Prüfung auch aus dem Strafvollzug möglich wären.

nur um ganz billigen Stimmenfang wegen der Landtagswahl geht. Der CSU geht die Duese weil sie Angst hat, aus dem Landtag rauszufliegen und dass völlig zu recht. Die CSU und die CDU braucht niemand mehr, genauso wenig wie irgendwer die AfD braucht! Diese drei Parteien sind eine Schande fuer unser Land und eine Gefahr fuer das Land

10:29 von Nordost

Und das sind nicht mal die Hälfte derer, die hier nicht bleiben dürfen.

letztlich ist es eine lächerliche Zahl.

Somit übertreiben sie merklich mit ihrer Aussage, abgeschoben wird kaum, nicht mal annähernd die Zahl wie die der neuen illegalen Einwanderer

Effizienz

Mensch, das ist eine Effizienz.
Mit nur 51 Abgeschobenen ist Bayern Spitzenreiter. Dafür verschwinden 126.000 Menschen in den "Untergrund" und beziehen keine Sozialleistungen mehr.

Wenn das heimliche Ziel die Verringerung der Sozialkosten war, dann war es ein voller Erfolg.

Beglückwünschen möchte ich auch die Redakteurin zu ihren hellseherischen Fähigkeiten. Dem Bericht kann ich entnehmen, dass niemand, auch nicht die Staatskanzlei weiß, wie viele der Abgeschobenen Straftäter waren. Die Erkenntnis, dass nur wenige Straftäter in den Flügen von München nach Kabul sind, ist entweder überspezifisch (es fliegen ja auch andere als die Abzuschiebenden nach Kabul) oder sie hat exklusive Erkenntnisse, die eines Geheimdienstes würdig sind.

Da ich nicht glaube, dass der öffent-rechtliche Rundfunk übelste Rabulistik betreibt, gehe ich mal von der 2. Alternative aus.

Die Integration muss die Hauptrolle spielen nicht Abschiebung!

Weiterhin sehe ich es so, dass die Integrationsleistungen beruecksichtigt werden muessen:

https://www.tagesschau.de/inland/abschiebungen-afghanistan-119.html

Integration spielt keine Rolle
Auch wie groß die Integrationsleistung des Einzelnen in den letzten Jahren war, spiele bei der Frage einer Abschiebung überhaupt keine Rolle mehr, klagt Riccardo Schreck, der sich seit drei Jahren in der Bamberger Flüchtlingshilfe engagiert: "Das ist frustrierend, denn es gibt Leute, die sich sehr anstrengen und Leute, die sich gar nicht anstrengen. Bei beiden ist die Behandlung komplett gleich. Das ist für viele Betreuer und Unternehmen ganz schwierig nachvollziehbar."

Die Integration muss die Hauptrolle spielen und NICHT dieser ganz billige Stimmenfang der werten CSU, die hier gegen geschlossene Vereinbarungen verstößt! Aus dem Grund hat Daniel Guenther heute auf heute.de recht damit, solche Fluechtlinge zu integrieren!

Die Zahl der Untergetauchten kann man präzisieren!

Zitat: ". Längst geht Bayern nicht mehr vor allem gegen Straftäter und Gefährder vor. Die Folge: Viele Migranten tauchen unter. "

Die Zahl der Untergetauchten kann man präzisieren!

Fachleute schätzen lt. "Die Welt", dass die Zahl der hierzulande untergetauchten Ausländer ohne Behördenkontakt in den vergangenen Jahren gestiegen ist. Es könnten bis zu 520.000 Menschen sein – darunter viele abgelehnte Asylbewerber.

Jede verantwortungsvolle Regierung und Politik würde alles daran setzen, dieses Sicherheitsloch so schnell als möglich zu stopfen. Wer die fast halbe Millionen Menschen sind oder welches Ziele sieh haben, kann kein Mensch sagen.

Aber stattdessen gießt diese Regierung lieber noch mehr Öl ins Feuer und lässt weiterhin illegale Migranten unkontrolliert einreisen.

Quelle:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article170281634/In-Deutschland-...

Ausreisepflichtig

Wer ausreisepflichtig ist, muss ausreisen - oder? Und wer Asyl oder auch nur subsidären Schutz bekommt, kann bleiben. So einfach ist das.

Warum aber halten sich die Ausreisepflichtigen nicht daran? Warum ignorieren sie die geltenden Bestimmungen? Warum verstoßen sie gegen das Aufenthaltsrecht? Ist das Ignorieren von Recht und Gesetz etwa ihre Auffassung von Integration?

Abschiebung

einfach nur widerlich! und es gibt irre viele Leute, die was von der Gesetzeslage verstehen!! Aber wo bleibt die Menschlichkeit? Wenn Gesetze die Menschlichkeit aushebeln dan sind sie genauso viel wert wie die derzeitige bayrische Staatsregierung samt Innenminister der BRD

Dr. Hans

Es ist Stimmungsmache dieser Artikel über Abschiebung.
Wer keine Integrationsberechtigung hat muss gehen Punkt aus.

Schon Seltsam

Die die Abgeschoben werden, wissen doch Sicherlich vorher, das sie kein Aufenthaltsrecht mehr haben, ODER?
Warum können Flüchtlinge, deren Aufenthaltsstatus nicht geklärt ist, überhaupt eine Ausbildung machen? Oder Arbeit?

Guenther hat sowas von recht - Abschiebe-Industrie gehört weg!

Hier dazu auf heute.de was von Guenther:

https://tinyurl.com/ybmabfjj
heute.de: Günther will Azubis integrieren (13.08.2018 22:51 Uhr)

Noch in diesem Jahr will Berlin ein Einwanderungsgesetz vorlegen. Aus Schleswig-Holstein kommt ein Vorschlag für den Umgang mit abgelehnten Asylbewerbern.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, mit einem Einwanderungsgesetz auch abgelehnten Asylbewerbern einen Weg auf den deutschen Arbeitsmarkt zu eröffnen. Es sei wichtig, dass Menschen, die integriert sind und eine Ausbildung abgeschlossen haben, die Möglichkeit haben, auch auf dem Arbeitsmarkt tätig zu sein, sagte er.

Für diese Personen solle dann nicht mehr das Asylrecht greifen, sondern das neue Zuwanderungsgesetz, sagte er in der ARD.

Wie recht Guenther hat und dieser Abschiebe-Industrie der CSU muss das Handwerk gelegt werden. Afghanistan und die Mahgreb-Staaten sind NICHT sicher.

Vorzeigeflüchtling oder nicht

Die Durchsetzung von Recht und Gesetz kann nicht davon abhängen, ob jemand ein Vorzeigeflüchtling, nur ein normaler Flüchtling ist.

Bzw. ist derjenige ja gar kein Flüchtling wenn sein Antrag auf Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft abgelehnt worden ist.

Übrigens war der Flüchtling, der den Anschlag in einer Regionalbahn bei Würzburg am 18. Juli 2016 verübt hat, auch ein Vorzeigeflüchtling.

@ 10:00 Dr. Hans

Sie führen doch einen Doktortitel im Usernamen; da wäre es doch angebracht zu registrieren, dass es unter "Aufenthaltsrecht" ganz unterschiedliche Titel gibt, vom anerkannten Asylsuchenden über Duldung bis hin zu Abschiebehindernissen. Kann man wissen. Und dazu kommt, dass die Einschätzung der Gefährdung für Leib und Leben in einigen Herkunftsländern sehr umstritten ist, was eine direkte Auswirkung auf die Bewertung von Abschiebehindernissen und -verboten hat. Ist also eine Materie, die den Willen und die Fähigkeit zur Differenzierung voraussetzt.

Wow! 51 abgeschobene Menschen!

Zitat: "". So wie Amir geht es derzeit vielen, an den Abschiebungen beteiligen sich neun Bundesländer, Bayern ist mit 51 abgeschobenen Menschen Spitzenreiter."

Wow! 51 abgeschobene Menschen!

Wie weiter von oben von mir aufgeführt und mit einer Quelle belegt, haben wir mindestens 560.000 ausreisepflichtige Personen in Deutschland.

Wenn Bayern nun mit einer Abschiequote von 51 Personen (pro Jahr?) Spitzenreiter ist, bis wann sind dann alle ausreisepflichtige Personen aus D abgeschoben? Bis ins Jahr 12.302?

10:47 von Deeskalator

Soso, Söder und Seehofer sind daran am Unwillen der Zuwanderer bzgl. Integration schuld?

Die Politik ist schuld, da sie seit Jahrzehnten Menschen im Land gelassen hat die kein Aufenthaltsrecht haben.

Ganze Stadtteile, in denen keiner deutsch spricht, wachsende Parallelgesellschaften. Sicher, die Politik der Generationen "Alle rein, keiner raus" ist daran schuld.

Aber wer über den Tellerrand schaut sieht das andere Länder wie das tolerante Schweden auch diese Probleme hat, und zwar fast ausschließlich ist das verbunden mit einer bestimmten Religion/Kultur.

Selbst unsere unfähige Politik ist also nicht allein verantwortlich

Ehemalige IS- oder Al-Kaida-Mitglieder dürfen nach Geständnis und einigen Jahren Haft völlig legal in Deutschland bleiben.
Wohin soll man die, gerade weil sie schwerste Verbrechen begangen haben, auch abschieben?
Dafür schiebt man dann lieber die einst vor diesen Terroristen geflohenen Opfer ab - egal, ob diese Menschen bestens Deutsch gelernt haben und vorbildlich integriert sind.
Das geht rechtlich und man erhofft sich Wählerstimmen,

So ein Irrsinn, die gut Intergrierten werden abgeschoben,
die Kriminellen bleiben.

"Wenige Straftäter unter Abgeschobenen"

Für mich ist jeder ein Straftäter, der unter Lügen, Vorwänden, Identitätsverschleierung und über sichere Staaten nach Deutschland kommt und hier Asyl fordert und/oder vorgibt Flüchtling zu sein.

Jede Person aus dieser Gruppe, die abgeschoben wird ist ein Gewinn für dieses Land.

ungerecht

Wie kann es sein, dass Menschen die sich bei uns integrieren mal eben so abgeschoben werden können und Menschen, die kriminell sind, Haß predigen etc. aus vielerlei Gründen nicht abgeschoben werden dürfen?

Ich kapiere es einfach nicht....

Verschwendung

an Finanzmitteln und menschlicher Arbeitskraft. Da werden Menschen in ein Land gebracht in das sie nicht wollen auf Kosten des Steuerzahlers. Da werden Polizisten eingesetzt, um Menschen aufwändig abzuschieben, anstatt Ihren Aufgaben nachzugehen und uns z.B. zu schützen. Vielleicht brauchen wir nicht mehr Polzeibeamte, wenn sie ihren eigentlichen Dienst tun könnten. Und was für eine nutzlose Verschwendung. Menschen werden unserem Arbeitsmarkt durch Abschiebung entzogen, die hier gutes zum Gemeinwesen beitragen könnten.
(Zum Glück lebe ich nicht in Bayern.)

@10:10 von Quereinwerfer - die Ehrlichen halten sich an Gesetze

Die Erhlichen unter den Asylsuchenden reisen nach Ablehnung ihres Gesuchs freiwillig aus.
Die von denen sie sprechen ignorieren Ablehnungsbescheide und scheren sich nicht um Gesetze.

Ein solches rücksichtsloses Verhalten ist abzulehnen und sollte in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Auch sie sollten Verstöße gegen geltendes Recht eigentlich verurteilen.

Versteh einer die Flüchtlingspolitik

Da werden vom Staat Millionen für Integrationsprogramme rausgeschmissen damit man die Leute nachher abschiebt.
Jeder Flüchtling kostet den Steuerzahler mindestens 1000 Euro im Monat und wenn einer legal und steuerpflichtig arbeiten will darf er das nicht. Auch nicht in Berufen denen Mitarbeiter und Nachwuchs fehlen (z.B. Handwerk, Pflege usw).
Auf der anderen Seite werden kriminelle, Leistungserschleicher, Schmarotzer usw. nicht abgeschoben
Versteh einer die deutsche Politik

Die gesamte Thematik.....

der Migration bzw. Flüchtlinge sollte ent-emotionalisiert werden und dahin haben sie mit Absicht, NGO, Politiker und Medien gebracht. Es sind nicht alle Migranten/Flüchtlinge Drogenhändler oder Sexualstraftäter und Sozialschmarotzer usw.! Aber es sind auch nicht alle z.B. Afghanen "gut" integriert oder in einem Ausbildungsverhältnis! Genausowenig wie jeder syrische Flüchtling ein Facharbeiter, Meister oder Akademiker ist oder jeder Migrant aus Eritrea, Somalia oder Mali usw. sehr viel mehr als Viehhaltung gelernt hat. Im gleichen Umfang, in dem Vorurteile gepflegt werden, werden leider auch Fakten beständo ig abgestritten oder verharmlost und zum Einzelfall erklärt. Es gibt nun mal tatsächlich die "Herrschaft der Clans" bzw. die heimliche Herrschaft der islamischen Werte, es gibt eben lt. BKA einen größeren Anteil an Drogenhändlern und Gewalttätern unter den Migranten und es wird nicht gefragt, warum die Migranten nach "Alemania" wollen, denn die Antwort wäre unangenehm!

Abgeschoben wird, wer kein Recht hat in Deutschland zu sein

Gelten in Deutschland noch die Gesetze?
Nicht nur Gefährder müssen ausser Landes verbracht werden, sondern alle, die nicht verfolgt werden, ganz gleichgültig, ob sie gut integriert sind.
Integrationswille ist nur eine Voraussetzung, um überhaupt in Deutschland bleiben zu können, aber nicht die alleinige.

Aueßrdem haben wir schon wieder einen rausgeholt!

Außerdem werte CSU:

erneut haben wir euch einen Fluechtling aus Bayern - Prien - von so einem unseeligen Abschiebeflieger runtergeholt:

https://tinyurl.com/ybqt62s5
BR: Flüchtling aus Prien wird doch nicht abgeschoben (16.07.2018)

Große Freude in Prien am Chiemsee und bei Naseer Ahmadi: Der Flüchtling aus Afghanistan wird nun doch nicht abgeschoben, sondern darf weiter in Prien leben und auch arbeiten.

Jetzt steht er wieder als Konditorhelfer in der Backstube der Bäckerei Müller. Ab 1. September wird er eine Ausbildung zum Konditor machen.

Bäcker: "Vernunft hat gesiegt"
Luitpold Müller, der Geschäftsführer des Familienbetriebs, bedankt sich bei allen, die sich für Naseer Ahmadi stark gemacht haben:

"Für mich persönlich war es einfach sehr schön und erbauend, dass man in diesen politisch doch recht düsteren Zeiten zusammen für einen Mitmenschen etwas erreichen kann. Die Vernunft hat gesiegt."

Das freut mich fuer den

@um 10:21 von Keilstein

"Eine bessere Werbung für den IS ..."
Das Problem ist aber, das nur die ihr Land erfolgreich wieder aufbauen können die in ihrem Land sind. Wer soll es denn machen? Je mehr Menschen die mit dem IS unzufrieden sind, aus ihrem Land abhauen, desto leichteres Spiel hat der IS.
IS steht hier Stellvertretend für alle diese Organisationen die den Einwohnern ihres Landes das leben schwer macht und zur Flucht zwingt.

Irrweg Integration

Ich sag's ja schon seit Jahren. Die "Integration" ist ein Beitrag zur Volksverdummung. Echte anerkannte Asylbewerber dürfen, ja sollen hier nicht arbeiten, sondern müssen unsere volle Unterstützung erhalten. Sie können dann im Ausland den Widerstand gegen ihr Regime organisieren. Kriegsflüchtlinge genießen einen Schutz, bis sie wieder nach Hause können. Wozu bitte schön sollen sie in unsere Gesellschaft integriert werden? Ach, die, die sich hier besonders gut benehmen, fleißig und gebildet sind, dürfen bleiben - und helfen dann nicht, ihr Heimatland wieder aufzubauen? Das ist purer Neokolonialismus! Wer hier bleiben möchte, soll zunächst legal einreisen und dann heißt das Zauberwort "Assimilation". Wer kommt hat sich anzupassen, nicht umgekehrt. Das ist nämlich meiner Meinung nach eine Schuld der Ankommenden, nicht derer, die schon hier sind.

Alles rechtens.

Aber auch hier müssen die Bayern nun lernen, dass nicht alles was recht ist auch alles richtig ist. Menschen, die sich einfügen wollen, abzuschieben ist falsch.
Und natürlich auch kurz gedacht: in 5 Jahren wird der Mangel an Fachkräften im Handwerk dramatisch sein - vor allem in Bayern, weil sie ihre Azubis abschieben.
Jetzt sollte die Bundespolitik nur sicherstellen, dass nicht andere Bundesländer die Integrationsleistung erbringen und die eigensinnigen Bayern dann die jungen Leute abgreift. Wenn die Bayern ihr eigenes Süppchen kochen wollen, sollen sie doch.

@10:29 von RoyalTramp - gegen Ausreisepflicht verstoßen

"...die sich hier bisher nichts zu Schulden haben kommen lassen..." - eben doch. Sie waren zur Ausreise verpflichtet und sind dieser Verpflichtung nicht nachgekommen. Sie haben somit gegen geltendes Recht verstoßen.

@jetzttexteich - Die Bayern sind eben konsequent...

Das was da gemacht wird ist Rechtsbeugung
und da muß mal der Generalbundesstaatsanwalt ermitteln.

Es beteiligen sich 9 Bundesländer ...

... Ich vermute mal Hamburg ist nicht darunter?
.
Welche Länder außer Bayern beteiligen sich?

Wer ausreisepflichtig ist,

Wer ausreisepflichtig ist, ist abzuschieben, egal ob straffällig oder gefährlich, andernfalls wird unsere Verfassung unterminiert.

Für Kommentare, die sich hier dafür aussprechen, Menschen ohne Bleiberecht doch einfach so im Land zu lassen, habe ich absolut kein Verständnis, ihnen sind Recht und Gesetz egal, sobald sie die Chance sehen, die ethnische Zusammensetzung des Staatsvolkes könnte in ihrem Sinne verändert werden.

Bayuware

Die öffentliche Verwaltung muss zum Wohle des deutschen Volks arbeiten. Jeder Beamte und jeder Politiker leistet einen Diensteid, in dem er/sie sich verpflichtet, zum Wohle des deutschen Volkes zu arbeiten, seinen Nutzen zu mehren und die Gesetze zu wahren. Mehre ich den Nutzen , sprich den Wohlstand des deutschen Volkes, wenn ich ausgebildete Migranten, die ein ordentliches Leben führen und nur aus dem verkehrten Land kommen, abschiebe? Ich sage nein und sehe diese Verpflichtung eklatant verletzt. Sie haben die Situation sehr lebensnah geschildert.
Für mich als praktizierender Christ wird es zunehmend zur Last erkennen zu müssen, wie die beiden Parteien mit dem "C" im Logo argumentieren. Die CDU und vor allem die CSU mimen doch mittlerweile die AfD-light. Aber was nutzen schon Ermessensspielräume, wenn der Bundesinnenminister wieder einmal den christlich sozialen starken Mann markiert? Wie gesagt: AfD-light.

@Am 14. August 2018 um 10:19 von Karl Klammer

ZItat: "Viele der 69 von Seehofers Geburtstagsgeschenk teuer abgeschobenen
sind schon wieder zurück.
Wer gab die Abschiebe Aufträge obwohl
diese überhapt noch nicht abgeschoben werden durften ?"

Da scheinen Sie nicht richtig informiert zu sein.

Erstens, ist meines Wissens nur einer von 69 abgeschobenen Afghanen zurück in D, da sein abgelehnter Asylantrag wohl erst noch bis zum BVerfG durcgefochten werden soll (!).

Darüber hinaus würde ich empfehlen wollen, keine illegalen Einwanderer ohne Pass ins Land zu lassen, Identität, Alter und Asylgrund außerhalb Europas zu prüfen. Dadurch spart man sich all die Milliarden, die hier sonst ausgegeben werden "müssen".

Ein schlechter Artikel. An

Ein schlechter Artikel. An Mitleid appellieren schön und gut - aber wenn er illegal hier ist, ist es nur Recht, dass er abgeschoben wird. Man kann keine Ausnahmen machen ohne Grundsätze der Gleichberechtigung zu verurteilen. Zumal Afghanen, Syrer, Türken und weitere bereits bevorzugt behandelt werden im Gegensatz zu beispielsweise Georgiern. Einem Freund von mir seines Zeichens Georgier wurde mittem im Studium das Visa nicht verlängert - Grund: Das Boot ist voll. Ein Mensch der nicht nur ansatzweise, sondern fließend Deutsch sprach, 2 Nebenjobs hatte neben dem Studium - und auf den zu Hause nichts wartete, weil russische Panzer den Hof seiner Eltern platt gewalzt haben. Aber ist halt nicht in der Mode die Leidensgeschichten von Menschen wie ihm zu beachten... Nah Osten &/ Afghanistan als Thema ist doch direkt viel mehr hipp und medienwirksam....

@um 10:26 von Sheldon Cooper

"Wir brauchen sofort ein Einwanderungsgesetz!"
Ich stimme ihnen zu, habe aber auch eine Frage dazu.
Ist es Momentan denn nicht so, das Ausländer ein Aufenthaltsrecht bekommen können, wenn sie denn nachweisen das sie eine Existenzsichernde Arbeit haben?
Es ist Sicherlich so das man nicht beides kann, auf der einen Seite ein jahrelanges Asylverfahren mit Existenzsicherung und nebenbei eine Arbeit!

Abschiebepraxis treibt die Menschen in die Illegalität?

Im Artikel ist zu lesen: "Die derzeitige Abschiebepraxis treibe die Menschen in die Illegalität, fürchten viele Helfer."

Naja, wer sich trotz Ausreisepflicht unerlaubt in Deutschland aufhält, IST bereits illegal.

Gerecht ist die Anwendung der Gesetze alles andere ist Willkür

Menschen ohne gültigen Rechtstitel zum Aufenthalt werden unmittelbar abgeschoben. Was ist daran zu beanstanden. Es gibt rechtlich einwandfreie Wege, sich langfristig in Deutschland niederzulassen. Alle hier aus Mitleid etc. geforderten Ausnahmen sind ungerecht gegenüber allen legalen ausländischen Mitbürgern. Wir sollten uns schon an rechtliche Konstrukte halten ... sonst werden wir zu den Unrechtssystemen in denen viele Menschen Leben .

@RoyalTramp- Sie glauben doch nicht ihren geschriebenen Schmarrn

Der Fachkräftemangel ist mittlerweile so massiv , das viele Betriebe diese Azubis auch ohne Beihilfen einstellen müssen !

Der Rest von unterlaufen des Mindestlohns ist wie üblich nur wirres Zeugs

@10:29 von Nordost - Recht und Gesetz

Sie schreiben "Es trifft natürlich die Menschen, die sich an Recht und Gesetz halten..." - von wegen!

Diese Menschen verstoßen gegen das Aufenthaltsrecht. Sie alle haben einen Ausreisebescheid erhalten, wonach sie zur unverzüglichen Ausreise verpflichtet sind. Die Zwangsweise Abschiebung erfolgt erst nach geraumer Zeit, oft erst Monate später, wenn die Person sich weigert, der Ausreisepflicht nach zu kommen.

Niemand wird einfach so abgeschoben, es geht stets ein Ausreisebescheid voraus.

Afghanistan: Abgeschoben wird, wer greifbar ist....

Was bitte schön ist daran falsch? Wenn jemand ausreisepflichtig ist, dann muss der Staat dies auch durchsetzen. Da spielt es keine Rolle, ob es moralisch nicht ok ist weil er einen Job oder eine Lehrstelle hat. Recht ist Recht.

Ich bin eher der Meinung, dass alle Ausreisepflichtigen, wenn man ihnen habhaft wird (z.B. bei Personenkontrollen), sofort in Abschiebehaft gehen sollten bis zum Vollzug. Und ein Asylverfahren sollte nur für jemanden eröffnet werden, für den Papiere (oder Ersatzpaiere) vorhanden sind. Dannn könnte man relativ schnell bei negativen Bescheid die Ausreisepflicht vollziehen. 4 Wochen Frist zur freiwilligen Ausreise, dann Ende aller Leistungen und Durchsetzung der Abschiebung durch den Staat. Bis dahin Abschiebehaft.

Kenntnis steigern

Vielleicht sollten die Herrschaften, die so locker-flockig über das Leben von Menschen entscheiden, mal selbst ein paar Wochen lang versuchen, in Afghanistan zu leben. Urlaub in Kabul oder so.

Und wenn das so ungefährlich ist, kann man in diesen Urlaub doch gleich die Familie mitnehmen - von den Flüchtlingen verlangen sie es ja schließlich auch.

"Abgeschoben wird, wer greifbar ist "

Was für eine Binsenweisheit. Wie sonst?!

Jetzt ist die bayerische Landesregierung und die CSU auch noch dafür verantwortlich, wenn "Migranten" untertauchen.

Aber schon bösartig ist diese Unterstellung:
Längst geht Bayern nicht mehr vor allem gegen Straftäter und Gefährder vor.

Nein für solche parteiisch eingefärbte Artikel auf tagesschau.de und die immer wieder festzustellende Meinungsselektion habe ich kein Verständnis mehr.

Ihre Meinung dazu
... nur wenn sie in die Landschaft von tageschau.de passt!

@Am 14. August 2018 um 11:27 von Demokratieschue...

Zitat. " Die CSU und die CDU braucht niemand mehr, genauso wenig wie irgendwer die AfD braucht! Diese drei Parteien sind eine Schande fuer unser Land und eine Gefahr fuer das Land"

Hinsichtlich Ihre Aussage zur CSU und CDU, bin ich ganz bei Ihnen, lieber Hr. Demokratieschüler.

Inwiefern soll die AfD denn eine " Schande fuer unser Land und eine Gefahr fuer das Land" sein?

Den Punkt habe ich nicht verstanden.

Korrekt, denn dort ist Frieden.

Die meisten Gegenden dort sind sicher und friedlich. Natürlich werden immer nur die Brennpunkte von den Abschiebungsgegnern genannt - ich lass das nicht gelten.
Sonst müssten auch Ukrainer, ganz Südamerika, fast ganz Asien inkl. China - also ca. 5 Milliarden Asyl berechtigt sein.
Wenns mal etwas unruhig wird, darf das kein Asylgrund sein.
Bei einem handfesten Krieg wie in Syrien ist das natürlich (vorrübergehend!) anders.

Weniger Straftäter unter den

Weniger Straftäter unter den Abgeschobenen?

Weil illegale Einreise nicht mehr strafbar ist?

Ist die Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland außer Kraft gesetzt worden?

11:31 von Alteradi

Abschiebung

einfach nur widerlich! und es gibt irre viele Leute, die was von der Gesetzeslage verstehen!! Aber wo bleibt die Menschlichkeit? Wenn Gesetze die Menschlichkeit aushebeln dan sind sie genauso viel wert wie die derzeitige bayrische Staatsregierung samt Innenminister der BRD
///
*
*
Abschiebung ist eine rechtliche Maßnahme eventuell auch zum Schutz gegen ausländische Wiederholungsstraftäter.
*
Diese Gesetze sind also nichts wert, aber Parteien sind koalitionsfähig, deren Vorgänger Flüchtlingen in den Rücken schossen.
*
Aber das waren ja ausschließlich nicht gesetzlich schützenswerte Inländer?
*

Am 14. August 2018 um 11:31 von Alteradi

wenn ihnen die Rechtsstaatlichkeit in D widerlich ist, weshalb wandern Sie nicht aus? Ich will nicht in einem Staat leben, in welchem willkürlich entschieden wird - auch nicht über Abschiebung!

"er war echt ein guter Junge"

Zitat: " "Als ich gemerkt habe, dass er weg ist, hab ich geweint. Er war mein bester Freund, er war echt ein guter Junge."

Ich finde es ja gut, dass auch ein Artikel der TS ein wenig lebhafter geschrieben ist und durch die Erzählung der Lebensverhältnisse der einzelnen Personen authentisch geschrieben ist.

Ob Amir tatsächlich ein "guter Junge" ist, der "ausgeruht sein will, für die Prüfung", kann ich leider nicht beurteilen. Das wissen nur Amir und Ali alleine.

Bitte lieber auf

- Kriminalitätsstatistiken
- Analphabetisierungsquote
- Beschäftigungsquote
- Qualfizierungs- und Bildungsniveau

von afghanischen Asylbewerbern rekurrieren, damit sich der Leser ein umfassendes Bild davon machen kann, wieviele "gute Jungen" unter den afghanischen Asylbewerbern sich befinden.

Danke.

@11:41 von der_marc

Sie haben zu 100% Recht.

@Demokratieschue...

>>Pacta sunt servanda!!<<

Finde ich auch, nur leider sieht das Seehofer anders.

Seehofers Sicht ist wohl folgende: Wenn Herr Trump internationale Verträge per Twitter aufkündigen darf, dann darf ich ja wohl wenigstens Nationale Gesetze ignorieren.

Frau Merkel, bitte erlösen sie uns endlich von dem Mann, es gibt genug Gründe.
1. Er kommt seiner Arbeit nicht nach
2. Er Missbraucht das Bundesinnenministerium als Wahlkampfmaschine für die CSU
3. Er Missachtet geltendes Nationales und Internationales Recht in einem fort.
und 4. Sie können ihn doch augenscheinlich auch nicht leiden.

Ich schäme mich heute Bürger dieses Staates zu sein,...

...völlig schwachsinnig und überflüssig
sind diese Abschiebungen.

---
Aber Hauptsache Herr Seehofer sie können wieder verkünden sie hätten dafür gesorgt, daß
"69" Asylanten abgeschoben worden sind.

Meine Glückwünsche dazu.

Unmenschlich..

Ich finde es immer faszinierend, das einige es für unmenschlich halten, diese Leute nach Afghanistan abzuschieben, da dort viele Menschen ums Leben kommen was ja auch richtig ist! Nur frage ich mich, was sagen diese Leute z.b. Zu Mexiko, dort starben 80000 Menschen letzte Jahr in Drogenkrieg... Und trotzdem gilt es als ein sicheres Land, wo man auch gerne Urlaub macht... Wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen? Bei dem einen sind es die gefährlichen Taliban und bei den anderen die Drogenmafia.. Ich find, es sind beide Gruppen gleich schlimm! Nur bei den Mexikaner regt sich hier irgendwie niemand so wirklich auf oder geht auf die Straße... Warum nur nicht?

@der_marc

Danke für Ihren Kommentar von 11:41 Uhr. Ich sehe das ganz genau wie Sie und das hat absolut nichts mit "rassistisch", "rechtsradikal", "rechtspopulitisch", "fremdenfeindlich" oder sonst was zu tun, wie es uns links/grün Verblendete oft weismachen wollen.

Bedauerlich...

Es ist bedauerlich, dass Menschen, welche sich gut integrieren und arbeiten genauso abgeschoben werden wie Menschen die sich in unseren Sozialsystem nur einrichten wollen.

Eine Lösung sehe ich in Bürgschaften, welche Privatpersonen, Unternehmen oder Vereine eingehen können.
Wenn diese die Menschen gut genug kennen und sie überzeugt sind das diese Menschen auf absehbare Zeit keine Belastung für die Allgemeinheit darstellen, bürgen sie für diese Personen und diese erhalten Bleiberecht. Im Gegenzug übernehmen diese dann auch für einige Jahre die Kosten falls sich die Sache anders entwickelt.

@r.wacker Ja warum wohl. Ja

@r.wacker

Ja warum wohl.
Ja und warum haben die USA da gleiche Problem?
Versuchen Sie sich doch einfach mal vorzustellen sie sind in der gleichen Lage.

Natürlich würden sie sobald der erste sagt: ja ne is nicht, sofort die Koffer packen und zurück fahren ein ein Land wofür sie vermutlich vorher ihr Leben eingesetzt haben um dort weg zu kommen.

Aber vermutlich ist Ihnen das Fremd. Menschlichkeit oder zumindest Respekt und Verständnis scheint den meisten im Forum fremd.

Klar alle raus egal ob integriert oder nicht.
Gesetz ist Gesetz.
Das man dadurch nichts löst und am Ende nur mehr illegale im Untergrund hat, die dann vermutlich auch noch straffällig werden (ich muss nur genug Druck ausüben irgendwann wird auch der ehrlichste anfangen straffällig zu werden) ist ja egal.
Vielleicht hört ja mal der eine oder andere auf vom warmen Sofa aus auf Prinzipien zu pochen und fängt mehr an über Realitäten nach zu denken.

Einige wünschen sich wohl Zensuren anstelle von Recht?

Wer "sich integriert" darf bleiben? Das wird die Welt und die Katholiken aber freuen; Werkgerechtigkeit ersetzt das Recht, und die "doofen Hartzer" schieben wir dann auch ab?
Im Gegenteil, Intergration ist von allen zu leisten, die hier sind und denen, die bleiben wollen. Integration ist aber kein Freibrief zum Bleiben, wenn andere Voraussetzungen fehlen.

oberflächlicher Artikel

wenn ich mir die Kommentare zum Artikel durchlese ist doch klar erkennbar das dieser populistische Artikel nur die Schuldgefühle der Leser ansprechen soll. Ein Teil der Kommentatoren geht von einem abgeschlossenen Verfahren aus an deren Ende sozusagen als letzte Amtshandlung die Abschiebung steht. Völlig korrekt.
Für die Anderen die die Schuld im System sehen, hätte die Journalistin tiefer in diesen Fall eindringen müssen z.B. mit Zahlen, Zeiten, Werdegang vom ersten Tag auf deutschen Boden und letztendlich das die Behörden nicht nach Gefühl entscheiden sondern eine begründete Abschiebung vorliegt.

11:24 von Demokratieschue...

Zum Glück haben sie nichts zu sagen.

Ich würde gern wissen wie viele Wirtschaftsmigranten sie auf ihre Kosten versorgen, wenn sie den Mund so vollnehmen?

Gibt es nicht ein Gesetz

Gibt es nicht ein Gesetz wonach die die eine Lehre machen diese auch beenden und noch zwei Jahre in Deutschland bleiben dürfen?
Und wenn es das gibt - gilt es doch auch in Bayern. Also Frage an die TS: kann es sein das die Abgeschobenen keine Arbeitserlaubnis hatten und nie hätten eingestellt werden dürfen? Anderen Falls läuft da was schief. Die Anwälte sind doch sonst so aktiv.........

(Ab-)Schiebung

Unsere umsichtige Regierung machts
halt andersrum: integrieren, abschieben. Da kann man nur sagen:
"Reklamationen nach Verlassen der Kasse sind zwecklos."
Die richtige Reihenfolge wäre:
Die Flüchtlinge in einem geschlossenen Lager unterbringen,
solange die Entscheidung dauert;
danach entweder den Asylantrag abweisen und abschieben, oder
Asyl gewähren, bis die Lebensgefahr vorbei ist. Das Lager sollte angenehm und förderlich sein.

@11:30 Bote der Wahrheit

Seit 3 Jahren gibt es die Behauptung, dass unsre Regierung "weiterhin illegale Migranten unkontrolliert einreisen lässt": Sind Sie der erste, der das belegen wird statt nur eine Behauptung zu wiederholen?

Abgeschoben wird, wer greifbar ist

“DerMittelstand sucht händeringend Personal. Vielerorts haben Firmen Geflüchtete als Azubis eingestellt - und protestieren nun dagegen, dass ihre neuen Mitarbeiter abgeschoben werden sollen.”
Besonders aus Bayern gibt es dazu genügend Beispiele. Aber die Retourkutsche kommt spätestens zur Landtagswahl in Bayern. Seehofer und Söder &Co werden in Bayern immer unbeliebter.

logische Meldung

Darum meinte vor einer Woche der Bundesgrenzschutz, daß hunderttausende gesuchte abschiebepflichtige Migranten untergetaucht sind. Schön, daß die TS das jetzt auch bestätigt. In einigen Bundesländern wird die Abschiebung Tage/Wochen vorher angekündigt - damit der Betreffende genug Zeit hat unter zu tauchen. und in einigen BL wie Hamburg/Bremen wird gar nicht abgeschoben. Dafür sorgen schon grüne Minister.

Jede Privatperson hat Persönlichkeitsrechte,

insbesondere das Recht, dass bei Behörden vorhandene Daten und Informationen betreffend einem selbst nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

Insbesondere sind davon auch Informationen über Ordnungswidrigkeiten und Straftaten betroffen. Selbst bei Mördern wird i. d. R. nicht der volle Name genannt und keine Bilder gezeigt, auf denen man das Gesicht sehen bzw. die Person identifizieren kann.

Aus den genannten Gründen erfährt man i. d. R. auch nicht, ob und ggf. was ein Abzuschiebender auf dem Kerbholz hat.

Um einen Abzuschiebenden als einen noch nie straffällig gewordenen Vorzeigeflüchtling bezeichnen zu können, müsste man vollständige Führungszeugnisse aus Deutschland, seinem Heimantland und allen anderen Ländern, in denen er sich aufgehalten hat, in den Händen haben. Und sich sicher sein, dass die Identität des Betreffenden stimmt und er nur mit einer Identität unterwegs ist.

Gerechtes Durchgreifen

Abgeschoben wird, wer greifbar ist. Das stimmt auch. Tatsache ist aber auch, dass dies alles abgelehnte Asylbewerber sind und nicht nur Zufallspersonen. Sie haben sich ohne Aufenthaltstitel hier aufgehalten und wenn man nach dem Gesetz geht, dann ist der Gesetzgeber zwingend angehalten, diese Personen zurückzuführen. Das kommt leider im Artikel der TS viel zu kurz. Es geht um Meinungsmache und um Kulleraugenjournalismus. Hier wäre eher objektive Berichterstattung angebracht. Wir bilden uns schon selbst eine Meinung!

CSU bald rechts von der AfD?

Man hat das Gefühl, die CSU versucht verzweifelt die AfD "rechts" zu überholen. Menschen in Kriegsgebiete abschieben, ja wo bleibt den das "christliche" in der Partei?

Und wird in Deutschland nicht ständig von Menschenrechten, Aufklärung u. Humanismus geredet? Alles nur Sonntagsreden?

@Demokratieschüler 11:32

Von einer Abschiebeindustrie zu sprechen ist einigermaßen unsinnig. Der Sinn und Zweck von Industrie-Unternehmen ist, unter anderem, die Gewinnerzielung.
.
Wo oder wer erzielt da einen Gewinn?
.
Richtig wäre es, wie einige wenige Politiker das tun, von einer Anti-Abschiebe-Industrie zu sprechen. Hier werden tatsächlich große Umsätze und Gewinne erzielt. Man nehme als Beispiel einfach mal die Caratias, den größten privaten Arbeitgeber Deutschlands! oder die Heerscharen an Anwälten die sich auf die Anfechtung abgelehnter Asylanträge spezialisiert haben und mit den langen Verfahren sehr viel Geld verdienen.
.

Fakt ist doch...

Fakt ist doch, es werden viel zu wenige abgeschoben. Eine Art Beruhigungspille für die Bevölkerung (wir machen ja was). Bei über 500.000 Ausreisepflichtigen müssten monatlich so mindestens 10.000 Abschiebungen erfolgen um in ein paar Jahre wieder normale Verhältnisse zu haben. Den Ländern die sich nicht an den Abschiebungen beteiligen müsste der Bund die Gelder für die Flüchtlingsversorgung streichen. Alles andere ist inkonsequent. Anzumerken bleibt auch, das die EU mehrfach von Ihren Mitgliedsstaaten gefordert hat die Abschiebezahlen drastisch zu erhöhen. Wer nicht abschiebt, handelt also gegen die EU-Vorgaben.

dr.bashir 10.51

Ihnen Will ich antworten, weil mir Ihre Beiträge durch den angenehmen Umgangston gefallen und sie nicht nur durch ideologische Scheuklappen auffallen. Grundsätzlich fände ich auch erste Priorität, Straftäter, Gefährder und Betrüger abzuschieben-aber wer ausreisepflichtig ist und nicht freiwillig geht, gehört ebenfalls abgeschoben, sonst macht sich der Rechtsstaat unglaubwürdig

Abgeschoben wird, wer greifbar ist

"Abgeschoben wird wer greifbar ist". Das ist doch wohl richtig so vorausgesetzt es handelt sich um jemanden mit negativ beschiedenen Asylbescheid. In der Presse war jüngst zu lesen das ungefähr die Hälfte der Abschiebekandidaten durch Abtauchen versucht der Abschiebung zu entgehen. Die Handhabungsweise ist also richtig und gesetzeskonform. Wo ist das Problem?

Wir sind das doch selber schuld!

Es gibt in Deutschland einen sogenannten "Duldungsstatus" wo abgelehnte Asylbewerber trotzdem weiter Sozialleistungen beziehen wenn es denen nicht genehm ist Deutschland zu verlassen (obwohl gerichtlich dies beschieden wurde). Solch einen Schwachsinn gibt es nur einmal auf der Welt, nämlich in Deutschland. In Holland werden beispielsweise vierzehn Tage nach dem Erhalt des negativen Bescheids alle Sozialleistungen eingestellt. Wenn wundert es denn angesichts dieser Schizophrenie das die Ausreisepflichtigen lieber noch bleiben solange es irgendwie geht? Und je länger sie bleiben umso schwieriger werden die Abschiebungen weil dann eventuell Wurzeln geschlagen werden wie wir in diesem Bericht lesen dürfen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Abschiebungen nach Afghanistan“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: "http://meta.tagesschau.de/id/137012/nur-bayern-schiebt-ohne-einschraenkung-nach-afghanistan-ab".

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: