Ihre Meinung zu: Verfall der türkischen Lira: Ungewissheit am Tag danach

11. August 2018 - 14:25 Uhr

Am Morgen nach dem Fall der türkischen Lira sind die Menschen verunsichert. Sie versuchen zu verstehen, was der Absturz für sie bedeutet - und bereiten sich darauf vor, dass es weiter bergab geht. Von Karin Senz.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.583335
Durchschnitt: 2.6 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Wenn ihr Dollars, Euros oder

"Wenn ihr Dollars, Euros oder Gold unter dem Kissen habt, geht damit zur Bank und tauscht sie in türkische Lira um."

Diesem Aufruf werden wohl nur die dümmsten und fanatischsten seiner Anhänger folgen. Alle anderen die wenigstens mit einer Gehirnzelle ausgestattet sind werden sicherlich genau das Gegenteil tun.

Die Türkei hat gewählt...

und Erdogan liefert. Systematisch zerstört er das Vertrauen in den türkischen Staat. Nun wenden sich Investoren in Schwärmen von der Türkei ab. Das war absehbar. Warum also jetzt das Gejammer?

Trump wird versagen

Trump, der nach Aussagen der New York Times, mehrere Male am Tag lügt und seit seiner Amtseinführung unzählige Male die Unwahrheit gesagt hat, setzt wieder einen oben drauf.

Die Sanktionen, die auch gegenüber der EU und Deutschland ausgesprochen wurden, dienen der nationalen Sicherheit, hieß es.

Wo sieht Trump die nationale Sicherheit Amerikas in Gefahr von dem Bisschen Stahl und Aluminium aus der Türkei?

Er sollte die Türkei bzw. nicht unterschätzen.
In der Türkei liegen über 50 Atomsprengköpfe der Nato bzw. der Amerikaner - dass darf er nicht vergessen!

Und was ist mit den Millionen,

die der Erdogan-Clan in den Jahren seiner Regierungszeit angehäuft hat? Ob das alles nur türkische Lira sind? Ich bin überzeugt davon, dass es sich um Euro und Dollar handelt und gerade ein immenser Verrat am türkischen Volk stattfindet.

Erdogan, gesegnet mit der Weitsicht eines Blinden

Die Türkei in ihrem Lauf halten weder Ochs' noch Esel auf.

Es sieht so aus, als ob Erdogan mit aller Macht einen Regimewechsel in seinem Land anstrebt. Wenn jemand dermaßen willig auf einen finanziellen Abgrund zusteuert, fehlt mir jegliche Sympathie.
Lasst uns den angekündigten Zusammenbruch kurz genießen und im Anschluss den Resten der säkularen Kemalisten in Freundschaft die Hand reichen, um das Land wieder aufzubauen und möglicherweise in einen aufgeklärten, erfolgreichen Staat zu verwandeln. Im Augenblick ist den Türken leider nicht zu helfen.
Hoffentlich tauschen möglichst viele Anhänger des türkischen Präsidenten all ihre sicheren Guthaben in Lira um, damit das Prozedere noch beschleunigt wird.

Die Türkei sollte sich mal

Die Türkei sollte sich mal den Schäuble ausleihen. Der macht das Land schnell wieder topfit, und erteilt Erdogan & Schwiegersohn eine Vorlesung wie Finanzpolitik geht! Die beiden haben keine blasse Ahnung. Verschwörung, das ist wie an Wunder glauben, etwas für Kinder.

Lira-Kurs trifft die Bürger zunächst nicht

Türken bemerken eine Lita- Kurs-Veränderung zunächst nur, wenn sie importierte Waren kaufen. Das müssen sie nicht.
Problematisch ist die Inflation.
Damit haben die Menschen aber sehr viel Erfahrung,
aus der Zeit vor Erdogan.

Wer in der Türkei war weiß,

Wer in der Türkei war weiß, dass dort schon vielerorts nahezu ausschließlich mit Euro gehandelt wird. Selbst außerhalb von Tourismus gebieten. Das Vertrauen in die Lira ist schon lange nicht mehr da und Erdogan's Regime schafft es durch undiplomatische und autoritäre Politik jegliche Investoren zu verdrängen und die eigen Währung zusehends weiter zu schwächen. Wir können nur hoffen, dass das türkische Volk irgendwann den Mut aufweist und dieser Farce von Demokratie unter Erdogan Einhalt gebietet - und das Türkische Volk wieder wahrlich frei macht, ohne Sorge für eine oppositionelle Meinung enteignet order verhaftet zu werden. Es muss wieder Vertrauen an die Türkei entstehen, dann erholen sich auch die Lira.

Erdogans könnte

ja mal seine Konten öffentlich machen. Er wird sicher einen deutlich höheren Devisenanteil haben als der Durchschnitt seiner Bevölkerung.
Trumps Zölle sind natürlich mehr als fragwürdig. Die Krise der Lira dauert aber schon viele Monate an. Da ist das nur ein Beschleuniger, aber nicht die Ursache. Die sehe ich eher in Erdogans Politik bzw. die langsame Abschaffung der Demokratie.

Die Türkei ist ein Produktionsland

Krisen kommen und gehen. Trotzdem wächst die Industrieproduktion der Türkei ungebremst. Gerade die Rüstungsindustrie exportiert sensationell.

Diese künstliche Manipulation vom Ausland wird nichts an dem Wachstum der Türkei ändern. Das Land ist kaum verschuldet und voller gut ausgebildeter Ingenieure.

Aussichten...

Sollte man nun Mitleid haben mit den Normalbürgern in der Türkei...? Vielleicht... zum Teil... irgendwie... oder doch..? Klar ist jedenfalls, daß Normalbürger in der Türkei keine Direktschuld am jetzigen Währungsverfall haben - sie tragen "nur" die Folgen einer verfehlten Großmaulpolitik. Die allerdings haben sie selbst "demokratisch" gewählt... übrigens unter tätiger Mithilfe westeuropäischer Auslandstürken, die sich allerdings im Euro gut aufgehoben sehen. Insofern also müssen sich die Bürger = Wähler in der Türkei schon fragen lassen, warum sie diese absehbare (und oft vorhergesagte) Misere mit wählten..? Und gefragt werden muß auch, wohin die Karawane weiterzieht...?

Vertrauen wird schwierig

Erdogan hat sich und seinen Schwiegersohn ganz alleine zu Lachnummer gemacht. Beiden fehlt die notwendige Bildung um diese Krise zu bewältigen. Der Hilferuf an Allah war aber wohl der Punkt, an dem jeder Investor, jeder der Türkei wohlgesinnten Geschäftspartner und jeder Regierungschef die Augen verdreht und abwinkt. Nein Vertrauen in Erdogans Kenntnisse zu Themen n der Wirtschaft wird es nicht mehr geben.

"Das ist ein Wirtschaftskrieg

"Das ist ein Wirtschaftskrieg gegen uns."
Und die Türkei werde ihn nicht verlieren, sagt Erdogan.

Das sind immer die selben pathetischen Durchalteparolen, die hat er von seinem Freund Maduro abgeschrieben.
Tja Leute, seht her, so ist das mit den Währungen, heute ist da noch Kaufkraft drin und morgen ist da schon viel weniger, und übermorgen nichts mehr.
Währungen kommen und gehen, das ist ein 'normaler' Prozess, im Moment sehen wir grade eine weitere Währung -gehen.

Bei Geld verhällt es sich etwas anders.

Die armen Menschen

Erdogan instrumenalisiert sein Volk. Er scheut nicht davor zurück es wissentlich zu belügen und ihnen das bisschen Ersparte zu rauben. Alles für seine Herrlichkeit. In der Türkei gibt es noch viele ungebildete z.T. sogar nicht alphabetisierte Menschen, die sich auf sein Wort verlassen müssen, da sie keine Möglichkeit haben sich zu informieren. Warum tun das nicht die, die hier leben und die Wahrheit kennen?

@ fünf vor 12

Wo sieht Trump die nationale Sicherheit Amerikas in Gefahr von dem Bisschen Stahl und Aluminium aus der Türkei?

Nirgends. Aber Trump weiß, dass allein die Ankündigung die Lira noch ein wenig in den Keller treibt und der türkischen Wirtschaft richtig, richtig weh tut.

Solang Erdowahn die Türkei

Solang Erdowahn die Türkei zurück ins Osmanische Reich führt, werde ich dort garantiert kein Urlaub machen. Nicht mal geschenkt...

Haben wir das nicht schon einmal

erlebt ? Nein sogar zweimal eine Geldabwertung auf deutschen Boden.
Was in der Türkei geht, ist doch eine verfehlte Politikerkarriere.
Die Menschen, die sich da nicht selbst helfen können, gehen leer aus. Der Personenkreis, der auf ausländischen Banken Geld deponiert hat, kann sich nur freuen. Auch Erdogan Clique reibt sich doch die Hände. Vielleicht Erdogan auch selbst ???

14:37 von Goldenmichel

ich glaube, ich hab gestern abend bilder gesehen, wo erdogan und seine minister mit säcken und schubkarren eine bank betreten haben, um ihr geschmeide, gold und dollars in lira zu tauschen. war aber schon spät am abend. bei uns schlafen da die bankbeamten schon

@Am 11. August 2018 um 19:06 von Caligula19

Erst schwinkt Trump mit der Dollar-Keule und jetzt kommen Sie mit dem Verzicht auf Urlaub in der Türkei.

Ich habe hier noch keinen

Ich habe hier noch keinen Kommentar eines in Deutschland lebenden Türken gelesen, dass er seine EUR in Lira getauscht hat. Wo sind die 60% Erdogan Wähler jetzt, die lieber Autokratie als Demokratie wollten ?

In den letzten 5 Jahren, bis

In den letzten 5 Jahren, bis zu den US Sanktionen, hat sich die TL gegenüber dem EUR halbiert. Nach den US Sanktionen hat sich das nur beschleunigt.

Das von aussen weniger in der Türkei investiert wird, das die Tourismuszahlen eingebrochen sind, und,und daran ist die USA doch nicht schuld.

@ pxslo

"Die Türkei ist ein Produktionsland
Krisen kommen und gehen. Trotzdem wächst die Industrieproduktion der Türkei ungebremst. Gerade die Rüstungsindustrie exportiert sensationell" Am 11. August 2018 um 15:44 von pxslo

Tja, es ist nur die Frage, wer die Güter der Rüstungsindustrie bezahlt.
Wen das Zeug durch die türkische Armee in Syrien verbraucht wird, dann gewinnt dadurch nicht die Türkei, sondern paar Wenige. Dass diese Wenigen etwas mit Erdogan zu tun hätten, habe ich nicht gesagt.

Mit diesen Methoden macht man Amerika wieder groß

Die Türken haben schon schlimmeres bewältigt, da sind sie hart im nehmen, da komme was wolle
und eine Dollar-Spekulation wird auch keine grossen Bäume rausreißen.
Was wichtig und bemerkenswert ist, ist der Zusammenhalt des türkischen Volkes und die Entschlossenheit sich dem entgegen zu setzen, denn hier geht es nicht mehr um die Währung.

In der Türkei liegen über 50 Atomsprengköpfe der Nato

"In der Türkei liegen über 50 Atomsprengköpfe der Nato bzw. der Amerikaner - dass darf er nicht vergessen!"

Wie hohl im Kopf muss man sein, wenn man auch nur in Erwägung zieht, dass die Türkei über die Atomraketen der Amerikaner im Land bestimmen könnte. Onkel Erdogan darf die noch nicht mal in Augenschein nehmen!

Das ganze Wirtschaftswachstum

weswegen das türkische Volk diesen Präsidenten so verteidigt, ist quasi mit Krediten von den "bösen westlichen Mächten" finanziert. Schon irgendwie tragisch.

Hehe, ist schon amüsant wie

Hehe, ist schon amüsant wie Gold, Dollar und Euro in einem Satz gennant werden. Was für den einen Zentralbänker maximal so ein barbarisches Relikt und eine alte Banktradition ist, ist für den anderen Zentralbänker die primäre Währung wo nicht mal der US Dollar rankommt und ein Garant für das Eigentumsrecht.
Ist schon lustig das Gold am Währungsmarkt gehandelt wird und nicht an der Rohstoffbörse, aber was interessiert das schon einen angehenden ETF Zocker.

@Am 11. August 2018 um 21:14 von rossbicher

Ich nehme an der Kommentator wollte damit zum Ausdruck bringen, dass die weitere Stationierung der
A-Bomben auf der Kippe stehen könnte.

Geschichte wiederholt sich

Die Türkei hatte schonmal das Problem.
2001 kam es in der Türkei zu einer Finanzkrise. Dann hat die Türkei IWF um Hilfe gebeten und hat versprochen, die mit dem Internationalen Währungsfond (IWF) vereinbarten Wirtschaftsreformen vollständig umzusetzen. So übernahm der Staat die Kontrolle über fünf kleine private Banken.
Der eigentliche Grund der Krise war unter anderem Korruption, Misswirtschaft und ein marodes Bankensystem.

Der IWF-Pakt war ein Motor für wirtschaftliche Strukturreformen, die Sanierung des Bankensystems und die Konsolidierung der türkischen Staatsfinanzen. Er sorgte damit für Vertrauen bei den Investoren. Doch der Pakt lief aus.

Aber Erdogan hat ja Allah auf seiner Seite. Sicherlich wird er das Problem auch ohne eine ausländische Hilfe selbst lösen können.

Ihr schafft das

Wir glauben an euch türken ... wir wissen das ihr aus allen Richtungen angegriffen werdet... egal ob mit dem abscheulichen böhmermann gedicht.... oder dem cem özdemir Armenien Resolution..... der terrororganisation PKK .... dem Sektenführer gülen....der Putschversuch der euch viele leben gekostet hat... den gezi vorfällen.... es ist noch mehr aufzuzählen... wir sind uns bewusst was versucht wird ....aber ihr schafft das auch mit dem Währungsverfall... ihr seid ein starkes land...

@Am 11. August 2018 um 21:28 von Orfee

Ihr Sarkasmus ist hier fehl am Platz.

der zitierte türkische wirtschaftsjournalist

äußert sich sehr zuversichtlich über die türkische wirtschaftskraft.

ob er das wirklich glaubt ?
oder ist er einer der wenigen, die noch diesen beruf ausüben dürfen, weil sie regimefreundlich denken ?

im moment regiert in der türkischen geldwelt die psychologische wirkung des herdentriebes.
und die folgt nicht der aufforderung aus ankara.

jetzt wird für

Herrn E. wohl auch die Finanzierung von Moscheen und Imamen in D. teurer. Schade eigentlich. Da werden manche Bürgermeister gar nicht mehr wissen, wem sie ihre überzähligen Bau-Grundstücke schenken sollen.

Drohungen der Türkei

Drohungen der Türkei militärischer Art sind Absurd. Nun treiben sie es doch nicht noch weiter Herr Erdogan ist ohnehin gerade dabei Lächerlichkeit neu zu definieren.

Hätte den Vorteil einer rein

Hätte den Vorteil einer rein kemalistischen nach-Zusammenbruch presse da die gehorsamen Islamisten pleite wären. Dies wären dann in der Tat gute Voraussetzungen für eine moderne Türkei

@15:04 von kemalata2

"Ich bin überzeugt davon, dass es sich um Euro und Dollar handelt und gerade ein immenser Verrat am türkischen Volk stattfindet."
Davon bin ich auch überzeugt. Bleibt nur zu hoffen, dass die nächsten Wahlen noch nach demokratischen Regeln stattfinden können. Aber das bezweifle ich. Erdogan wird vermutlich schon jetzt das leichte Wackeln seines Throns spüren und dies zum Anlass nehmen, auch den letzten Funken Demokratie in seinem Land zu löschen. Hoffentlich können die Türken sich noch rechtzeitig dagegen wehren.

Erdogan gewählt

Gibt es hier keinen Türken, der mal die Mentalität der Wähler erklären kann, die Herrn E. gerade wiedergewählt haben? Hier und anderswo werden so furchtbare Dinge über diesen Mann geschrieben, und was die Bürger der Türkei leiden - da muss doch was dahinter stecken, dass er trotzdem gewählt wurde! Etwas Hintergrundinformation - bitte!

Staatsschulden der Türkei

Woher haben Sie die Info, dass die Türkei kaum verschuldet ist?
Noch unlängst gelesen, dass das Defizit im Außenhandel >5% ist.
D.h., der türk. Staat importiert Waren mit im Ausland geliehenem Geld.
Das geht nicht lange gut und war auch mit ein Grund, warum die Wählen plötzlich vorgezogen würden.

Privat kann ich nur hoffen, dass die alle Geldinstitute weltweit den Wunsch von RTE erfüllen und auch seine „Devisenguthaben“ und die seiner Familie in türk. Lira umtauschen.
Warum sollen immer nur die kleinen Bürger Ihr Geld verlieren.

@15:44 von pxslo

"Diese künstliche Manipulation vom Ausland wird nichts an dem Wachstum der Türkei ändern."

Wollen Sie das nachplappern nicht lieber den Papageien überlassen?
Ich hoffe ja mit Ihnen, dass die türkische Wirtschaft sich erholt und wächst. Aber Erdogan fährt Ihre schöne Heimat gegen die Wand. Machen Sie die Augen auf.

@Am 11. August 2018 um 22:12 von cicerone consule

Was sollte das denn bitteschön?
Und einige meiner Kommentare werden gerötet, weil sie anscheinend nicht themenorientiert wären. Ein Dankeschön an die Redaktion.

Darstellung: