Ihre Meinung zu: Kindergeld: Familienkassen wollen Betrugsfälle aufspüren

10. August 2018 - 13:22 Uhr

Die Debatte um Kindergeldzahlungen ins Ausland löst weitere Reaktionen aus: CDU-Politiker fordern Rückführungen von Einwanderern, die unberechtigt Gelder beziehen. Die Familienkassen wollen nach Betrugsfällen fahnden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.75
Durchschnitt: 3.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

KG & andere: € f Arbeitslosen d Zukunft- statt gegen Sanierungen

Nichts Neues im DE-Volk_ nicht bloß b Ausländern
DE holt sich seit Jahrzehnten Rückständigkeit ins Land => akt. Zustand
DE schafft damit f. Verhütungsverweigerer (Verhütung sei angeblich (?) kulturell (welche Kultur~) & religiös bedingt verboten ), sehr gut gebettete "Ehebetten" d unendlich nach mehr € verlangen
Alternative:
mit viel weniger Staatsgeld jährl., könnte d BRD Subventionen f. Sexuallaufklärung an Schulen, & Sozialgeld & f. versch. Verhütungsmittel aus d modernen Gynäkologie > Frauen einsetzen
Unsere Politiker haben d Veränderung am Arbeitsmarkt d Zukunft einfach ignoriert
Mit immer üppigeren "Kinderbelohungssubventionen" d Familien fördernden Regierung : KG; Erziehungsgeld; Kitaplatzzuschuß; Geld f alleinerz. Arbeitslose, Zuschuß f. Schwangerschaftsausstattung/Möbel/Geräte; Mütterrente; Steuererleichterungen etc, steht der Förderung der Arbeitslosen der nächsten JZehnte (kaum Renteneinzahler b Leiharbeit; alljährl. Sanierungen & Pleiten; Technik ers. Arbeiter) nichts i Weg

Abkassiert wird überall

Im Moment richtet sich der Blick auf die Menschen aus den osteuropäischen Armutsländern.
Dass die in großer Zahl nach Deutschland zum Kassieren kommen werden, haben realistisch denkende Menschen nach der EU-Aufnahme immer angekündigt.
Jetzt kosten allein die Kindergeldzahlungen bald über eine Milliarde € pro Jahr.
Nur bitte nicht immer auf "die" mit dem Finger zeigen.
Da hat der Sintisprecher R. Rose etwas Richtiges gesagt.
Hier wird doch auch an vielen Stellen von der "Stammeinwohnerschaft" abkassiert.
Pflege mit Vorwand, Frühverrentung mit fragwürdigen Attesten usw.
Ein schönes Beispiel sind die vielen Beamten, die durch das
"Telekomvirus" in Ostfriesland heimgesucht wurden.
Hat jemand den lustigen Frühpensionären die lebenslange üppige Versorgung gekappt?
No

Ach, das kann doch gar nicht sein

Hören sie nur auf mit solchen die Stimmung noch mehr aufheizenden Meldungen. Alle 14 Tage 1 Prozentpunkt mehr für die AfD, mehr kommt dabei nicht heraus. Sie sehen doch, wie die Genossen der CDSPD sich bereits mühen, die sicherlich nur wenigen versehentlichen "Fälle" aufzuklären - sicher ist das auch bald der Fall und dann kann wieder Ruhe einkehren, glauben Sie nicht? Na, ich auch nicht.

Kindergeld:Familienkassen wollen Betrugsfä......

Der Europaabgeordnete Elmar Brok redet Klartext.Wer nach drei Monaten keine Arbeit hat,soll von den Gemeinden in das Herkunftsland zurückgeschickt werden.
Das ist,was die Eliten wollen:Aus Europa billige Arbeitskräfte holen und wenn das nicht klappt,ab nach Hause.

Schon beeindruckend, was den Damen und Herren...

...aus den verschiedenen Gremien/Parteien dazu einfällt.
Herr Schneider vom Paritätischen Gesamtverband: Er verharmlost.
Armin Schuster, CDU: Macht einen Vorschlag, der nicht nur butterweich, sondern von vornherein aussichtslos ist.
Herr Brok, CDU: Gleiche Partei, gleichartiger Vorschlag.
Frau Nahles: Motto, “wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ' ich einen Arbeitskreis“
Die EU-Kommission: Sie wittert gar Diskriminierung.

Und nur der unmittelbar Betroffene, der Oberbürgermeister Duisburgs Sören Link, SPD hat einen handfesten und einsehbaren Vorschlag. Und der wird mit einem Dutzend fadenscheiniger Begründungen abgeschmettert werden; einen Vorgeschmack bekam man schon gestern in den Tagesthemen, wo von übertriebenem “bürokratischen Aufwand“ und dergleichen die Rede war.
Komisch nur, dass vom Aufwand bei dem Versuch der Rückführung von Sami A. nicht die Rede war, dabei geht es da wie dort ums Recht.

Ich bin stinksauer

Sorry für den Ausdruck!

Während ich unsere Kindergeldkasse 2 x !!! verklagen musste weil die das Kindergeld für meine schwerbehinderte Tochter partout nicht zahlen wollte kommt Hinz und Kunz von wer weis woher und bezieht Kindergeld für Kinder die noch nicht mal unbedingt existieren.

Ich bin nicht der Auffassung, dass sich Deutschland hier an eine EU - Vorgabe halten muss.

Kindergeld gehört für Kinder die in Deutschland leben und wenn für Kinder im Ausland dann nur wenn ein Elternteil hier arbeitet. Basta!

Kindergeld Betrugsfälle

Soso, Betrugsfälle sollen aufgedeckt werden. Also das gehört für mich in den Bereich der Selbstverständlichkeiten! Dass überall wo es geht betrogen wird, ist klar. Von Schwarzfahren über Schwarzarbeit bis hin zu Sozialbetrug jeder Art. Es betrifft keineswegs die derzeit ständig beschimpften und verdächtigten Ausländer oder gar Asylbewerber!

(Fast) Jeder ist sich selbst der Nächste. Es zieht sich quer durch die (einheimische...) Bevölkerung und das ist das eigentlich schlimme daran.

Krasse Forderungen!

" CDU-Politiker fordern Rückführungen von Einwanderern, die unberechtigt Gelder beziehen."

... wenn mit dieserlei Maßstab seitens der CDU und anderen Partein auch bei Wirtschaftskriminellen gearbeitet würde, wäre die Welt eine andere. ... Freilich. Dann bräuchte man wohl auch keine Götter mehr. ... Unwahrschienlich also das das passiert!

Herr Brock glänzt wieder mal durch besondere Qualifikation..

"Die Kommunen seinen in der Pflicht die Ausländer wieder zurückzuschicken, wenn Sie nach 3 Monaten keine Arbeit hätten" .... der normale Gang der Dinge ist, daß ich eine Arbeit nachzuweisen habe, wenn ich mich in einem anderen Land für längere Zeit aufhalten möchte ..mal eben dort hinziehen und Sozialleistungen beziehen ist wirklich weltweit einmalig ... und das sollte aus EU rechtlichen Gründen nicht veränderbar sein ... Entspricht dies der Realität ist mir die steigende EU Verdrossenheit der Bürger in Deutschland kein Rätsel. Vielleicht haben die Briten dann doch die richtige Entscheidung getroffen .

Im Februar 2016 hörte sich das noch anders an ...

Im Vorfeld des Brexit Referendums klang das noch ganz anders. Hier ein Auszug von www.Bundesregierung.de Link zum Artikel vom 20.2.2016 https://tinyurl.com/ycez8gy6
.
"...Sozialleistungen sollen neu geregelt werden. So können EU-Mitgliedstaaten, die Kindergeld in andere EU-Länder überweisen, die Zahlungen künftig an die dortigen Lebenshaltungskosten anpassen (....) Bei einem ungewöhnlich starken Zuzug von Einwanderern können Staaten auch eine "Notbremse" für weitere Sozialleistungen einsetzen. Zugewanderte EU-Bürger hätten so erst nach bis zu vier Jahren Anspruch auf Sozialleistungen...."
.
Das war also alles längst beschlossene Sache ("Der Europäische Rat beschließt umfangreiche Neuregelungen, um den Verbleib des Königreichs in der EU zu sichern. ).
.
Und heute heißt es von der EU wieder: "...Die EU-Kommission lehnt eine Indexierung der Kindergeldhöhe jedoch ab. Eine Sprecherin verwies darauf, dass sie wegen des Diskriminierungsverbots im EU-Recht nicht vorgesehen sei..."
.

Noch vor einigen Monaten

Noch vor einigen Monaten wäre man für eine solche Information geteert und gefedert worden...

Es ist eigenartig.

Alle wussten es, alle haben mitgemacht. Fast alle haben geschwiegen. Nun auf einmal bricht es aus allen Ecken...

Welch wundersame Informationspolitik.

Oder, es war nicht mehr möglich, es unter der Decke zu halten...

Und passieren wird...

... wie immer absolut nix.

Ich verwette meinen Allerwertesten

Das alleine das speziell dafür angeschaffte Computerprogramm mehr kostet als die 400.000 Euro, mal ganz zu schweigen von den Kosten die für das Schulen des jeweiligen Personals und deren aufgebrachte Arbeitszeit. Und da haben wir noch nicht einmal damit angefangen uns darüber Gedanken zu machen das gerade mit dem neuen Datenschutzrecht das geplante vorgehen hochgradig rechtswiedrig ist.

in 40 von 100

kontrollierten Fällen zu Unrecht Kindergeld gezahlt....die (offenbar von der EU gewollte) Plünderung der deutschen Sozialkassen läuft richtig gut.
Die Kanzlerin schweigt zum Thema - kennen wir ja schon. Wie immer ist eine "europäische Lösung" angestrebt, die wann genau kommen soll? Genau, nie!

auf dem Mond?

Der Duisburger OB relativierte und verharmloste gestern das Problem. Das war selbst seiner SPD-Chefin zuviel und hat prompt angekündigt, gesetzlich gegen diesen frechen Missbrauch vorgehen zu wollen.
Besonders interessant fand ich, daß Nahles der EU-Vorgabe zu Recht keiner Bedeutung mehr maß sondern eine nationalen Alleinregelung den Vorzug gab.
Ich frage mich immer wieder, auf welchen Planeten diese Kommunalpolitiker wohnen...

@14:42 von Barthelmus __ Beamte die Bösen? Volk=Engel

"Da hat der Sintisprecher R. Rose etwas Richtiges gesagt.
Hier wird doch auch an vielen Stellen von der "Stammeinwohnerschaft" abkassiert.
Pflege mit Vorwand, Frühverrentung mit fragwürdigen Attesten usw.
Ein schönes Beispiel sind die vielen Beamten, die durch das
"Telekomvirus" in Ostfriesland heimgesucht wurden."

Oh nee, gerade ein "GypsaSprecher sagte das___ was ist denn mit deren europaweit großverstreuten Callcentern in fast allen osteurop Ländern (übrigens eine große Konkurrenz f die Trickbetrugs-Callcenter der perfekt Deutsch sprechenden Türkei-Rückkehrer ) zum telefonischen Trickbetrug zum Ruin älterer BRD-Senioren?

14:42 von Barthelmus

"Hier wird doch auch an vielen Stellen von der "Stammeinwohnerschaft" abkassiert.
Pflege mit Vorwand, Frühverrentung mit fragwürdigen Attesten usw."
Klar, die Deutschen sind die Bösen. Diese schlimmen Rassisten wagen es, Sozialbetrug auf ihre Kosten zu kritisieren.

@Tammy Speed Mind: Wenn Sie

@Tammy Speed Mind:
Wenn Sie schon solche unsinnigen Sachen von sich geben wollen sollten Sie das in ganzen Sätzen machen. Dass so ein Gestammel überhaupt veröffentlicht wird..

Diskriminierung beim Kindergeld findet statt,

da das Kindergeld, welches üblicherweise die Lebenshaltungskosten des Landes abstützen soll, in dem die Kinder leben, mit Kindergeldhöhen aus einem anderen Land vergütet wird, das ganz andere Lebenshaltungskosten hat. Denn 1)es werden Auslands-Kinder bevorzugt, die in einem Land mit niedrigeren Lebenhaltungskosten mit einem Reichenkindergeld ausgestattet werden und 2)es werden Inlands-Kinder benachteiligt, die in einem Land mit höheren Lebenshaltungskosten das gleiche Kindergeld erhalten wie Kinder die in einem Land mit geringeren Lebenshaltungskosten leben. Kindergeld für innerhalb eines Landes lebenden Kindern sollte gleich hoch sein, alles Andere ist ungerecht.

Kindergeld

Die gewählte Vertretung des deutschen Bürgers sitzt im deutschen Parlament, dem Bundestag und nirgendwo anders. Es ist mir vollkommen schleierhaft, wie die Vertreter, die "DEM DEUTSCHEN VOLKE" verpflichtet sind, nicht gewillt sind, auch dementsprechend zu handeln!
1. Abschaffung des Kindergeldes
2. Kinderfreibetrag II in die Steuererklärung einarbeiten
3. Steuererklärung für alle deutschen Staatsbürger als Pflichterklärung
4. Negativsumme aufgrund des Kinderfreibetrages II wird vom Finanzamt ausgezahlt.
5. Richtlinien zur Verleihung der Deutschen Staatsbürgerschaft an Bedingungen knüpfen, die einem "Sozialsystemtourismus" ganz klare Grenzen aufzeigen.

Es könnte so einfach sein, wenn denn die gewählten Vertreter sich ihrer Aufgabe auch verpflichtet fühlen würden!!!

In Regress nehmen

Die Beamten die, die Auszahlung veranlasst haben, sollten in Regress genommen werden, dann würde auch besser geprüft werden. Auch wenn der Betrug festgestellt wird, das Geld kann vermutlich nicht zurückgefordert werden. Politisch wird auch Druck auf die öffentliche Verwaltung ausgeübt, nicht so genau hinzusehen. Deutschland sollte das "Kindergeld" für Kinder die im Ausland leben an die Stadt auszahlen in der die Kinder leben. Dann wäre der Anreiz für die Eltern weg und den Kinder kommt das Geld indirekt zu.

nur mal so

Wenn man eine Familie kennt, die jahre- bzw. jahrzehntelang von Sozialleistungen gelebt haben und lebt, aber deutschstämmig ist, kann die dann auch abgeschoben werden?

Natürlich nicht, dass dürfte jeden klar sein. Und genauso ist es mit Familien aus anderen europäischen Staaten. Immerhin haben wir Freizügigkeit in der EU.

Jedoch war mir schon immer unklar, warum Geld bezahlt wird, wenn die Kinder gar nicht hier leben. Das kann und sollte geändert werden. Und das ist rechtlich auch mit der EU vereinbar.

und nochmal so

Kann es sein, dass gerade jetzt dieses Thema groß auf die Tagesordnung gebracht wird, um von anderen Sachen abzulenken? Immerhin ist die Sache schon seit einigen Jahren bekannt.

Prioritäten?

Es gibt wirklich wichtige Probleme, die die CDU angehen müsste. Aber die werden ignoriert. Statt dessen scheinen die wichtigsten Probleme der Bürger aus CDU-Sicht zu sein:
- Flüchtlingskrise vor 3 Jahren
- zu wenig Soldaten
- spontane Tattoos
- eine handvoll Kindergeldzahlungen

Alles völlig unwichtige, nicht akute Dinge. Danke, CDU/CSU!

Im übrigen wäre das sehr einfach zu lösen. Von Missbrauch kann man aber nicht sprechen: die Familien zahlen hier Abgaben! Sie zahlen für Kindergeld in die Sozialkassen. Wo ist da das Problem? Man könnte bei der Gelegenheit natürlich gleich Stufen nach Wohnort wie bei Wohngeld einführen. Wäre vermutlich fair (immerhin ist das Leben im sächsischen Hinterland auch günstiger als in Stuttgart. Und das ist mit dem Ausland auch das Argument der Politiker).

14:50 von Bernd Kevesligeti

Wer nach drei Monaten keine Arbeit hat,soll von den Gemeinden in das Herkunftsland zurückgeschickt werden.
.
erstaunlich, dass man ueber derlei selbstverstaendlichkeiten diskutieren muss

@ harry_up um 14.52 "Beeindruckend, was den Damen und Herren.."

Sie bringen es auf den Punkt - vielen Dank für Ihre übersichtliche Zusammenfassung!

Fazit: Niemand will etwas ändern, jeder hat Angst vor der Medienschelte. So ist es kein Wunder, dass die Zustimmung zur AfD immer weiter steigt. Deren Politiker brauchen die Medien nicht zu fürchten, sie sind dort sowieso "untendurch" - also können sie unbeschwert verbal und demnächst auch real agieren.

Kontrolle in Wuppertal und

Kontrolle in Wuppertal und Düsseldorf mit 40% Betrugsfällen. Das ist eine sehr hohe Rate und es wäre vernünftig hier Anpassungen am Gesamtsystem vorzunehmen. Man könnte auch überlegen, aus Nachhaltigkeitsgründen, nur für maximal zwei Kinder Kindergeld auszuzahlen.

Was ist eigentlich mit

Was ist eigentlich mit Schweden und Dänen? Für die ist unser Kindergeld weniger. Wie viele der Zahlungen geht denn in welches Land? Und sind die Summen nicht peanuts für ein Land? Vielleicht sollte man lieber schauen, wer keine Steuern bezahlt. Da geht deutlich mehr verloren.

Wo ist das Problem? Wir haben es ja...

So kommt es mir derzeit vor.

Da muss erst die Presse und ein Herr Link kommen und den Finger in die Wunde legen, bevor unsere Politik wach wird????

Betrug muss geahndet werden.

Das europäische Recht kann korrigiert werden, ähnlich wie Österreich das vormacht, sofern es die Mehrheiten gibt. Wenn die türk Lira absäuft, ist es nicht erklärbar, warum eine Familie inflationsbereinigt deutlich MEHR Geld erhalten soll. Das ist derzeit mehr als lukrativ - und vielleicht hlift man met einer kleinen Retusche oder Urkunde nach? Aber dann ist und bleibt es Betrug. Und ein dt. Betrüger wandert in den Knast, ein geduldeter Betrüger fliegt aus dem Land. Wo ist das Problem? Wer betrügt fliegt - das ist eine klare Ansage, die jedem die Konsequenzen aufzeigt. Wenn jemand Stress/Verfolgung im Heimatland hat, dann soll er einfach nicht bescheissen: Aktio = Reaktio, nix Gefühlsduselei.

Mehr Zahlen und weniger Bilder

Beim Tagesspiegel konnte man gestern
"https://www.tagesspiegel.de/politik/kindergeld-fuer-eu-auslaender-die-meisten-kinder-leben-in-deutschland/22899518.html"
ein paar Zahlen mehr lesen, um das geschilderte Problem richtig einzuordnen.

Schade, dass ich das nicht direkt von ARD-Online erfahren habe. (Die Sache wäre dann ja auch nicht mehr so aufregend.)

Als für den Öffentlichen-Rundfunk-Zahlender wünsche ich mir eine nüchterne und trotzdem umfassende Auswahl der gezeigten Information, Bilder sind in diesem Zusammenhang eher irreführend.

um 15:11 von Sparer

Die Kanzlerin schweigt zum Thema
.
die Kanzlerin schweigt eigentlich zu jedem Thema
oder schiebt die EU vor, wissend dass es dann nie was wird
warum thematisiert das nicht die deutsche medienwelt deren Verhalten

Mein Vorschlag

Ich meine, es ist ein Verwaltungsproblem. Man gleicht ein Unrecht mit Steuergeldern aus.
Vorschlag: Wenn Kinder nicht in D leben, kein Kindergeld. Da dies die osteuropäischen Mitbürger trifft, die für einen Sklavenlohn hier als Trucker oder auf dem Bau schuften, gleich noch eine weitere Änderung (Thema Unrecht): Jeder, der auf deutschem Boden arbeitet, bekommt für gleiche Arbeit das gleiche Geld (damit haben wir auch das Lohndumping gleich gekillt). Anhebung des gesetzl. Mindestlohnes. Dann kann auch der polnische Vater (oder Mutter) die Familie in der Heimat gut versorgen was für 3 Euro die Stunde nicht geht.

mehr Kontrolle,Geld ins Ausland nur an erwerbstätigen Elternteil

Kein Wunder, das die EU-Beauftragten dagegen ist, fließen doch durch die Kindergeldregelung erhebliche Devisen in die betreffenden EU-Länder.
Um Missbrauch einzuschränken gibt es mehrere Möglichkeiten: Das Kindergeld in einer am Lebensstandard orientierten Höhe auszahlen – das geht nur mit Kontrolle des Wohnsitzes, aber das schaffen die Sozialbehörden ja noch nicht einmal bei Kindern, die hier in unserem eigenen Land von Hartz-Zuwendungen leben müssen. Es wird ausgezahlt, ohne zu kontrollieren, was davon beim Kind ankommt.

Außerdem: Kindergeld nur bei erwiesener Elternschaft eines deutschen Elternteils (DNA-Test), das hier erwerbstätig ist oder Anrecht auf Sozialunterstützung hat.

"Familienkassen wollen

"Familienkassen wollen Betrugsfälle aufspüren"
Wieso jetzt erst ? Das geht jahrzehnte schon so und wurde von den Regierungsparteien geduldet, fast so als wäre es sowieso der Plan gewesen. Aber sind die denn jetzt auch durchgeknallt ? Was dieser SPD Mann da so absondert ist schon ganz schön schwerer Toback für einige, ich hätte dieser Partei so ein ekelhaftes Nazisprech jetzt ertmal nicht zugetraut.

Kindergeld

Der Gesetzgeber hat das Kindergeld nicht für die Kinder vorgesehen, sondern als eine Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder entstehen.
Man könnte auch das Kindergeld abschaffen und den steuerlichen Kinderfreibetrag dementsprechend erhöhen, dann würde man den Leistungsmissbrauch erheblich einschränken.

oh, oh, welch eine Aufregung

dabei wurde doch bereits gestern bekannt gegeben, daß es sich bei den im Ausland lebenden Fällen um eine niedrige, einstellige (!) Prozentzahl der gesamten Ki-G.-Empfänger handelt. Für Aufregung mE etwas wenig, obschon ich Betrug generell verurteile. Hier kann man aber nur mit Unterstützung des Staates "betrügen", denn dieser bewilligt das Geld.

Warum wie beschrieben, örtlich Betrugsfälle in so hoher Zahl gefunden wurden, kann ich nicht nachvollziehen. Mein Kind muß seit dem Bachelor Semester für Semester bestätigen, daß es am Master arbeitet, sonst gibt es kein Kindergeld.
Es scheint wohl sehr große Unterschiede in der Kompetenz der Kindergeldkassen zu geben.

Und wieder einmal zeigt sich: wenn Beamte/Staatsangestellte fremdes Geld auszahlen, wird nicht überall genau hingesehen. Wo bleibt da die interne Revision?

"Familienkassen wollen

"Familienkassen wollen Betrugsfälle aufspüren"

Das ist aber nett von denen, dass die das auch wollen.

Warum steht die EU-Kommission über Bundesrat und

Bundestag? Die EU-Kommission ist nicht demokratisch legitimiert.
Das Europa Parlament wäre demokratisch legitimiert. Was sagt das Europa Parlament dazu?

Jetzt erst

Ich habe von dieser Art des Betruges bereits 2005 gehört. Dort wurde m.E. genau diese Masche in den Grenzregionen zu Polen erfolgreich praktiziert. Schon damals regten sich einige Angestellte in den Sozialämter darüber auf. Unternommen wurde nichts, man wollte wohl keine Stimmung gegen die EU machen. Nun darf das Thema offensichtlich doch vorsichtig angegangen werden. Hat ja auch nur 13 Jahre gedauert....

Kommentar von Targen

Sehr sehr gut! Unterschreibe jeden Satz! Danke.

Kindergeldhöhe auf Bulgarisches Niveau herabsetzen

Dann den fehlenden Restbeitrag als
Kindergarten & Schulausbildungsbeihilfe auszahlen :-)

Betrug wird zu leicht gemacht

Betrüger gibt es immer, auch unter denen, die unrechtmäßig Kindergeld ( das von deutschen Arbeitnehmern erarbeitet wird) beziehen. Ich frage mich, wie und von wem der unberechtigte Bezug von Kindergeld im Ausland geahndet wird. Wird das von deutschen Behörden bestraft? Wenn ja, wie wird man des Betrügers habhaft? Oder freut man sich, wenn er einfach sang- und klanglos verschwindet? Wie wird überhaupt die Existenz von Kindern nachgewiesen, wenn diese angeblich in Ländern ohne funktionierendes Geburtenregister leben?

Es kann nicht angehen, dass wir deutschen Arbeitnehmer für nur durch falsche Beurkundung existierende Kinder ( ohne realen Existenznachweis) zahlen. Ebenso muss unterbunden werden, dass zahlreiche deutsche Sex-Touristen die Versorgung ihrer wirklichen oder gefakten Nachkommen dem deutschen Steuerzahler aufbürden.

Ohne gesicherten DNA-Test kein Geld, und wenn, dann nur angepasst an den Lebensstandard des jeweiligen Landes.

15:34 styxxx: sächsisches Hinterland!

Was meinen Sie damit? Polen, Tschechien oder was?

14:58 von Elefant

"Die Kommunen seinen in der Pflicht die Ausländer wieder zurückzuschicken, wenn Sie nach 3 Monaten keine Arbeit hätten"
----------------------------------------------------------
Die Eu-Kommission hat doch genau aus diesem Grund sogar den Brexit in Kauf genommen-Herr Brock war doch in der ersten Reihe, als es um das Bashing der Brexit-Befürworter ging. Hätte die EU damals diese unselige Regelung zum Kindergeld, dass auch für im Ausland lebende Kinder von Ausländern bezahlt werden muss abgeschafft, wäre es nicht zum Brexit gekommen.
Wer hat denn diese Regelung mit erarbeitet und bis heute verteidigt-genau Herr Brock-und jetzt sollen alle EU-Ausländer nach 3 Monaten ohne Arbeit nach Hause-was eine Lachnummer.

"Spezielle Computerprogramme geplant" ...

... das glauben Sie doch selber nicht, dass das in Deutschland funktioniert.
Siehe hierzu Ihre Meldung von gestern: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ fiu-verdachtsmeldungen-101.html
oder auch die 14 Identitäten des Weihnachtsmarkt-Attentäters --> sind Mehrfach-Identitäten in Deutschland inzwischen nicht mehr möglich?
Ich warte nur noch auf eine Meldung, dass auch Kindergeld pro Nase mehrfach abgezockt wird.

Betrugsfälle

Sollen jetzt aufgedeckt werden. Wird sich wahrscheinlich nicht so einfach gestalten.
Warum merken die Sachbearbeiter nicht gleich bei Antragsstellung, dass da etwas stimmt. Denke ein erfahrener Mitarbeiter kann hier gleich handeln, zumal dieses Thema nun nicht neu ist, hätten Mitarbeiter bereits geschult werden können. Erste Regel lautet, nichts überstürzt bewilligen, auch wenn die Antragssteller evtl. penetrant auftreten.
Über diesen Kindergeldbetrug konnten wir in den letzten Jahren immer mal wieder lesen, dass noch keine Maßnahmen ergriffen wurden, wundert mich, anscheindend wurde es wohl bisher als Kavaliersdelikt gesehen

Lächerlich ....

Ich bin "Deutscher Rentner" mit Anspruch auf Kindergeld und lebe im EU Ausland.
Wer will was ändern?

15:34 von styxxx

Von Missbrauch kann man aber nicht sprechen: die Familien zahlen hier Abgaben! Sie zahlen für Kindergeld in die Sozialkassen. Wo ist da das Problem?
--------------------------------------------------------
Am besten noch mal den Artikel sorgfältig lesen-hier geht es nicht um die, die das Kindergeld zu Recht bekommen, sondern um Betrug-und wenn von 100 geprüften Fällen 40 % betrogen haben, ist das schon eine Problem.

"Nach "Spiegel"-Angaben

"Nach "Spiegel"-Angaben wusste Familienkassen-Leiter Karsten Bunk von einer Kontrolle in den Städten Wuppertal und Düsseldorf zu berichten, bei der 40 von 100 Kindergeld-Anträgen zu unrecht stattgegeben worden sei."
#
#
Und wie wurde der Betrug geahndet?
Ein klaps auf den Popo??
Ich glaube eher, das die 40% weiterhin das Kindergeld bekommt, und die Akten zum verstauben abgelegt worden sind.

15:52 von watcher52

Der Gesetzgeber hat das Kindergeld nicht für die Kinder vorgesehen, sondern als eine Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder entstehen.
---------------------------------------------------------
Blödsinn-dann würden Sozialhilfeempfänger kein Kindergeld bekommen-wer keine Steuern zahlt kann auch nicht entlastet werden.

14:58 geselliger... Im Februar 2016 hörte sich...

Danke dafür ,dass Sie die alten Aussagen nochmals rausgesucht haben.Ich kann mich auch noch gut an die damalige Diskussion erinnern.Was für den Verbleib von GB locker möglich gewesen wäre fällt nun seltsamerweise dem Argument "Diskriminierungsverbot" zum Opfer.Da muss Deutschland wohl erst mit dem Austritt aus der EU drohen ?Und was ist mit Österreich?Dort ist diese Indexierung doch beschlossene Sache ?Könnte es sein, dass der Bundesregierung die entsprechende Konsequenz fehlt?Aber noch wichtiger als die Indexierung erscheinen mir jedoch Massnahmen die verhindern dass mittels kurzer Mini-oder Scheinarbeit der Weg ins deutsche Sozialsystem gesucht und gefunden wird.

15:56 von collie4711

Warum steht die EU-Kommission über Bundesrat und

Bundestag? Die EU-Kommission ist nicht demokratisch legitimiert.
Das Europa Parlament wäre demokratisch legitimiert. Was sagt das Europa Parlament dazu?
--------------------------------------------------------
Ja was wird das EU-Parlament wohl sagen?
Alle anderen EU-Länder Frankreich , Belgien und Niederlande ausgenommen profitieren von dieser Regelung-jetzt noch mal nachdenken, was das EU-Parlament dazu sagt-weiter so.

Wetten das?

Es wird nichts passieren und alles bleibt so wie es ist.

@augustgoethe

Danke :-)
Die Feinheiten müssten natürlich erst ausgearbeitet werden, aber das sollte bei deutscher Formularentwicklungstechnik (*grins*) kein Problem sein.

Wann wird man endlich begreifen,...

...dass man Probleme an der Wurzel packen muss.

Alle kennen die Wurzel, aber keine traut sich ran - weder in Worten und schon gar nicht in Taten.

Durch die Unterwerfung unter die EU-Doktrin hat sich Deutschland als (noch) prall gefülltes Leckerchen mitten in das größtenteils ausgehungerte Rudel der anderen Mitgliedsstaaten begeben. Und das dies Begehrlichkeiten in jeglicher Hinsicht weckt - also dafür brauchte es eigentlich keine allzugroße Weitsicht.

Aber Hand auf's Herz: unsere noch-Regierung hatte und hat diese Weitsicht bis zum heutigen Tage nicht. Mittlerweile kann sich doch wirklich jeder in sämtlichen Sprachen durch soziale Netzwerke und Websites bis ins Detail darüber informieren, wie er die Weihnachtsgans Deutschland am besten ausnehmen kann.

Und da kann ich das Gerede vom ach so reichen Deutschland nicht mehr hören: Haben wir irgendwo Geld vergraben? Nein, denn es wird alles einzig und allein quasi in Echtzeit über Steuern und Sozialabgaben eingenommen und umverteilt.

Nach unten treten...

Immer wieder erstaunlich, welche Wut bei einigen zutage tritt, wenn Schwächere (und wohl auch Ärmere) "Deutschland etwas wegnehmen wollen". Da ist es egal, ob diese als "Wirtschaftsmigranten" betitelt werden oder als "Abzocker". Es ist nun mal leicht, auf armen Bulgaren, Rumänen etc. herumzuhacken. Dass diese selbst oft ausgebeutet werden, interessiert nicht. Dass Hausbesitzer sich eine goldene Nase verdienen und dafür nichts bieten, dito.
Es geht anscheinend nicht um die Sache. Wäre dem so, würden diese Leute nicht nach unten treten und nach oben buckeln, denn der Schaden für unser Land wird in großem Stile von ganz anderen betrieben.

Natürlich gibt es

Natürlich gibt es Betrugsfälle. Die gibt es immer und überall. Nur muss man sich die Relationen klar machen. Ca. 1,6 Prozent der als Bezüger aktuell Anerkannten leben im europäischen Ausland. Umgekehrt heisst das, dass es in dieser Diskussion schon mal nur um jeden 62igsten Kindergeldbezüger geht. Unter diesen 1,6 Prozent ist die übergrosse Mehrheit unstrittig bezugsberechtigt, darunter auch 30'000 im Ausland lebende Deutsche. Es dürfte sich bei der Gruppe der möglichen - nicht sicheren, nur möglichen - Betrüger also um weniger als 0,1 Prozent der Bezüger handeln. Ein Promille, wahrscheinlich deutlich weniger.
Verdächtigen Fällen soll die Behörde nachgehen. Das ist ihre Pflicht. Aber wer jetzt daraus eine Riesensache macht, hat offensichtlich eine unschöne Agenda.

der Boden der Tatsachen

Wenn 40 von 100 geprüften Verdachtsfällen unrechtmäßig Kindergeld erhalten haben heißt das nicht, dass dies auch insgesamt 40% aller Fälle betrifft. Also ein bisserl vorsichtig mit den Zahlen umgehen!

Das schlägt dem Faß den Boden aus.

Es ist einfach unmöglich was in Deutschland ab geht. Kindergeld ist nur für Kinder die in Deutschland leben,das ist meine Meinung und bestimmt vieler anderer. Wo kommen wir da hin,unserer Bevölkerung fehlt es hinten und vorne.Rentner die in Mülltonnen wühlen, Straßen ruiniert,Pflege und so weiter.Die Liste ist so lang.Wir werden mit Steuern nur so bombardiert,es lohnt sich nicht zu Arbeiten weil der Staat nur abkassiert, ich bin Rentner und zahle von dem wenigen noch Steuern.Ich kann damit Leben,aber so große Sprünge auch wieder nicht.Ich bin ledig und habe keine Kinder,leider.Aber Kindergeld gehört nicht an Kinder im Ausland.Mir kommt die Galle hoch wenn ich mich noch mehr da rein steigere.

ich fasse es nicht...

Da gibt es nun einen SPD Mann der offen kriminelle ausländische Machenschaften anspricht und dagegen angehen will, und wie wird berichtet, bzw. kommentiert: ...befeuern Sie nicht Populismus... ist das anerzogener Reflez, oder was soll das?
Man könnte auch kommentieren: ...gut dass gegen die Erschleichung von Sozialleistungen angegangen wird...!

Was soll "der Staat" da machen...

Dieser „Sumpf“ ist viel größer als allgemein bekannt...

So sind wir bis heute hierzulande nicht in der Lage genehmigte Wohnungen mit den Vermietungen abzugleichen weil es keinen registrierten Wohnungsbestand in Deutschland gibt und ebenfalls keine Datenbank in der der Vermieter bzw. Eigentümer einer Wohnung erfasst ist.
Gleiches gilt für zigtausende „Selbständige“. Eine Gewerbeanmeldung reicht und eine funktionale Kommunikation bzw. gemeinsame Datenbank gibt es hier ebenfalls nicht. D.h. Finanzämter, Zoll, Gewerbeamt, Jugendamt, Polizei und die vielen weiteren Beteiligten wie z.b. Rentenkassen, Sozialämter und Jobcenter sind nicht in der Lage die Daten und Meldungen untereinander abzugleichen. 71 angemeldete Gewerbe in einem 4 Parteien Haus sollte auffallen, tut es aber nicht.
Und warum ? Weil die Beteiligten sowieso nicht belangt werden können.
Solange die Ämter keine Ahnung haben wer wo gemeldet ist und welche Gewerbe wo ausgeführt werden solange ist die Suche nach „Betrug“ eine Suc

Gibt es für die

Gibt es für die Kindergeldzahlungen ins Ausland eine Übersicht nach Ländern?

Die Zahlen, die man "aufschnappt" sind recht irreführend.

Die EU-Kommission ist nicht up-to-date

und der ideologisierte EU-Haufen wird es auch niemals sein. Er ist vorwiegend ein sich selbst blockierender Verein.
Den einzelnen Ländern bleibt nichts anderes übrig, als in eigener Regie selbst die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen.

"Witzigkeit kennt keine

"Witzigkeit kennt keine Grenzen"

Der Bananenstaat lässt grüßen.

Es bleibt nur noch Eines:

Streik!
Wenn 10% der wirklich arbeitenden Bevölkerung die Arbeit verweigern, bricht diese Bürokratiesystem in 4 Wochen zusammen.

Am 10. August 2018 um 17:53 von Hanno Kuhrt

"15:52 von watcher52

Der Gesetzgeber hat das Kindergeld nicht für die Kinder vorgesehen, sondern als eine Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder entstehen.
---------------------------------------------------------
Blödsinn-dann würden Sozialhilfeempfänger kein Kindergeld bekommen-wer keine Steuern zahlt kann auch nicht entlastet werden."
-------------------------------------------------------------
Gesetz ändern, Steuererklärung machen, negativ Steuern auszahlen.
Dann haben Sozialhilfeempfänger, "Hart4", Rentner, alle etwas davon.

ja was denn

hat man denn was anderes erwartet ?hier wird ja Tor und Tür dafür geöffnet das sich jeder am deutschen Sozialstaat bereichern kann,danke liebe Politiker und Beamte
und wenn es die EU nicht richten kann dann sollten wir es selber bewerkstelligen oder sind wir dazu nicht mehr in der Lage,hoffe bald das sich das ändert oder die kassen sind dann geplündert und wir Arbeitnehmer zahlen immer mehr Steuern für Kinder die nicht zu Deutschland gehören aber wir zahlen für bescheuerte EU gesetze ,wann endlich beginnt es bei allen mal zu dämmern so geht es nicht weiter

Am 10. August 2018 um 15:55 von S1

"Familienkassen wollen Betrugsfälle aufspüren"

"Das ist aber nett von denen, dass die das auch wollen."

Ja natürlich wollen die. Aber
Kunst kommt von "Können"
wenn es von "Wollen" käme, würde es Wulst heissen.

@ all: diesen massenhaften Kindergeldmissbrauch gibt es nicht!

Werte Tagesschau und User:

dass mit diesem - angeblichen - massenhaften Kindergeldbetrug von dem hier gefaselt wird:

https://www.tagesschau.de/inland/kindergeld-139.html

Die Debatte um Kindergeldzahlungen ins Ausland löst weitere Reaktionen aus: CDU-Politiker fordern Rückführungen von Einwanderern, die unberechtigt Gelder beziehen. Die Familienkassen wollen nach Betrugsfällen fahnden.

stimmt so laut heute.de ueberhaupt nicht! Schaut mal hier:

https://tinyurl.com/y7trye8l
heute.de: Kindergeld: Kein massenhafter Missbrauch (10.08.2018 11:44 Uhr)

Muss das Kindergeld reformiert werden, weil sich EU-Ausländer daran bereichern? Experten zumindest sagen: Einen massenhaften Sozialbetrug durch Ausländer gibt es nicht.

Von daher ist dass hier nur mal wieder so typische Hetze von CDU, CSU und AfD.

falsche Priorität

das Budget wäre bei Schwarzarbeitern und Steuerhinterziehern besser angelegt.

Zu dem hier von Sören Link sage ich mal ganz deutlich dass hier

Und zu dem hier von Sören Link:

https://www.tagesschau.de/inland/kindergeld-139.html

Unter anderem hatte der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link in den tagesthemen entsprechende Reformen gefordert: "Die Gesetze müssen so feinjustiert werden, dass es nicht mehr reicht, als Arbeitnehmer zu gelten, wenn ich einen Minijob habe und dann aufstockende Leistungen bekomme."

sage ich mal ganz deutlich:
da muessen ganz andere Maßnahmen ergriffen werden:

1. Sanktionen bei Unterlaufen des Mindestlohns
2. der ÖPNV muss kostenlos werden
3. Kettenbefristungen muessen beendet werden
4. die Ausbeutung durch die Arbeitgeber muss bekämpft werden
5. die Löhne muessen rauf!
6. es muss endlich ein bedingungsloses Grundgehalt fuer alle kommen anstelle von Harzt4!

So addressiert man dass und nicht mit solchen ueberzogenen Forderungen.

Die Politik haut unser schwer verdintes Geld in die Welt hinaus.

Schlimmer wird es anscheinend immer und wo bleibt da der verantwortungsvolle Umgang?

Demokratischue

und wer soll das bezahlen ?
wer kein Beruf gelernt hat- wird mit Mindestlohn und kostenloses Fahren mit den Öffentlichen belohnt ???
Ihre Ansichten und Forderungen gehen nur zu Lasten der fleißigen und Besserverdienenden
...
so nicht !!!!
Herr !!!
bei ihren Forderungen werden die, die jetzt schon das Sozialsystem mit purer Absicht schröpfen noch mehr Ansporn geben garnicht mehr zu arbeiten!!!!!!

Quereinwerfer 18.11 u.a.

hier geht es um organisierten Sozialbetrug. Das Kindergeld landet bei den Hintermännern. Sind Sie bei Steuerhinterziehung auch so relaxed oder schreien Sie da empört auf? Doppelstandards?

Darstellung: