Ihre Meinung zu: Angriff auf Bus im Jemen: Guterres fordert Untersuchung

10. August 2018 - 3:31 Uhr

UN-Generalsekretär Guterres hat eine unabhängige Untersuchung des tödlichen Angriffs auf einen Schulbus im Jemen gefordert. Die von Saudi-Arabien geführte Koalition übernahm die Verantwortung für den Angriff.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.22222
Durchschnitt: 3.2 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Unser Verbündeter, das

Unser Verbündeter, das "Königreich", ist in den letzten Jahren immer wieder mit Aggressionen gegen seine Nachbarn aufgefallen.
Vergessen wir nicht die Invasion von Bahrain. Die blutige Niederschlagung der Demonstrationen der Shia Bevölkerung gegen den Sunni Herrscher, wohl auch mit deutschen Panzern.
Und unsere "steuerlich überlasteten" F1 Fahrer haben mit ihrem Grand Prix auch gleich mal Applaus dazu geklatscht.
-
Und was jetzt so langsam herauskommt, wllte das Königreich wohl vor einigen Monaten Qatar überfallen.
Weil man sich dort für Diplomatie einsetzt (schlecht fürs Öl- und Waffenbusiness). Und einen populären und unliebsamen Fernsehsender betreibt.
Und während die eigenen Ölreserven schwinden, ist Qatar noch sehr gut bestück.
(Das heißt übrigens nicht, dass in Qatar auch sehr sehr viel im Argen liegt, das einiger Korrekturen bedarf. Aber das ist in diesm Zusammenhang irrelevant.)

In Syrien waere das ein ....

Kriegsverbrechen eines Diktators. Und hier......ist man besorgt? Interessante Zuordnung. Klargestellt sollte mal werden, dass es sich bei den Huthi Staemmen keineswegs um "Rebellen" , sondern um mehr als 35% der Bevoelkerung Jemens handelt. Aber die Saudis und Aegypter sind da ja "rechtmaessig"...nicht um einen im Verfalldatum laengst abgelaufenen "Praesidenten" zu verteidigen. Ich meine es reicht!

Recht hat der Guterres

Denn das ist ein absolutes no-go.

Einfach nur in der Gegend herumbomben muss endlich aufhören.

Haltet die Kinder aus dem Konflikt heraus.

Kriegsverbrechen

Die Untersuchung sollte eigentlich einfach sein. Getroffen wurde ein Schulbus, der sich durch eine Marktstrasse, mitten in einer belebten, nicht umkämpften Stadt bewegte. Wer bombardiert hat, ist unstrittig. Ein klarer Fall eines unmotivierten Angriffs auf die Zivilbevölkerung, mit der diese terrorisiert werden soll. Ein klares Kriegsverbrechen. Eins der vielen, von den saudischen und Emirati-Kräften gegen die jemenitische Bevölkerung begangenen.

Im vergangenen Juni wurde gemeldet, die usa würden bei der Auswahl der Ziele behilflich sein. Wenn das das Resultat dieser Bemühungen ist, muss die u.s.-Armee wohl nochmals über die Bücher.

Was soll bei solchen

Was soll bei solchen Untersuchungen denn rauskommen? Beim Massaker von Kunduz durch Oberst Klein wurde von der Generalbundesanwaltschaft festgestellt, es mangelte am Motiv, ein Kriegsverbrechen zu begehen, es war lediglich ein Irrtum. Als die Videos des Vorgehens der USA im Irak geleakt worden, ist was passiert? Man hat denjenigen eingesperrt, der die Videos geleakt hat. Wenn wegen sowas jemals juristisch was passiert, dann ganz bestimmt nur bei unseren "Feinden". Nato-Staaten bzw. Verbündete stehen über sowas drüber. Untersucht nur, wird nichts bei rumkommen.

Es gibt ...

... keinen sauberen Krieg.

Anders als uns Militaristen weismachen wollen, sind im Krieg auch immer Zivilisten betroffen. Männer und Frauen, Alte und Junge.

Und dabei ist es egal, um welche Kriegspartei es sich handelt.

Darstellung: