Kommentare

Selbstverständlich droht der

Selbstverständlich droht der mit Klage. Unrechtsbewusstsein gleich null. Ein Musterbeispiel für die völlig entartete Managergilde.

Peinlich, echt peinlich

Ziemlich selbst herrlich , der alte Mann. Mal schauen, wann er was auf die Finger bekommt. Hochmut kommt vor dem Fall. Und ´ne Einzelzelle kann auch ganz kuschelig sein!

Sind wir schon so weit?

Das ist nicht in Ordnung, was die Staatsanwaltschaft mit Winterkorn macht. Dass er angeklagt ist, bedeutet nicht, dass die Staatsanwaltschaft gegen Gesetze verstoßen und alle Informationen über ihn veröffentlichen darf. Seine Vermögensverhältnisse gehen uns schlicht weg nichts an. Ein Staatsanwalt ist kein Boulevard-Journalist. Oder sind wir schon so weit?

Ich bin unschuldig! So ?

Findet unser Strafsystem volle Anwendung und Durchsetzung, wird dieser Mensch
enteignet und geht für 20 Jahre ins Gefängnis, ohne eine Chance auf FrühEntlassung.
Wir müssen präziser und ehrlicher und anständiger werden, damit wir unsere kulturellen und demokratischen Errungenschaften nicht verlieren oder beschädigen!

Eklatanter Verstoß

"Wir erwägen, Strafanzeige wegen Verrats von Dienstgeheimnissen zu stellen", erklärte Winterkorns Anwalt Felix Dörr. Er kritisiert vor allem, dass persönliche Unterlagen Winterkorns ohne Bezug zum Abgasverfahren in die Öffentlichkeit gelangt seien.

Ich gehe davon aus, dass der Anwalt Dörr da richtig liegt. Was gehen uns Dienstgeheimnisse an? Das geht absolut nicht, das ist ein Unding. Was tut die vorgesetzte Generalstaatsanwaltschaft dagegen?

Herr Winterkorn ist ein Bechuldigter, aber er hat im Rechtsstaat selbstverständlich Rechte, die nicht verletzt werden können.

Ja,

da liegen Sie.
Die ganzen Daten von Hr. Winterkorn für 39 Anwälte, die Bild-Zeitung und zig tausend Gucker.
Der Anwalt hat Recht. Es ist immer problematisch, wenn Staatsanwaltschaften so eng mit den Medien arbeiten. Da bleibt so manches auf der Strecke. Unter anderem auch der Datenschutz, der vielbeschworene.
So geht es jetzt einem Priviligierten; was meinen denn die Mitforisten wie es uns allen ergehen würde ? Auf uns kleine Bürger würde noch wenger Rücksicht genommen werden bei Ermittlungen.
Deshalb wäre es auch einmal nicht schlecht, wenn sich der Staatsanwalt der Dienstgeheimnisse ausposaunt anschließend in dem Etablissement wiederfindet, das er nur vom Hörensagen kennt.

Wahrscheinlich machen die

Wahrscheinlich machen die Staatsanwaltschaften extra ein paar Fehler, damit Winterkorns Anwälte hinterher behaupten können, es hätte keinen fairen Prozess gegeben.
Was dann möglicherweise zu Strafnachlässen führen wird.

Winterkorn Anwalt hat recht.

Winterkorn Anwalt hat recht. Welche Strafe hätte die Staatsanwaltschaft zu fürchten ?

Hätte Herr Dörr im

Studium etwas mehr aufgepasst hätte es es villeicht für den Staatsdienst gereicht. So muss er nun halt zwielichtige Gestalten wie Herrn Winterkorn mit viel Tamtam vertreten.

Den Schwindler

sollte man langsam mal den Daumen zeigen, was immer so zu lesen ist glaubt kein Mensch mehr.
Aber wer viel Geld hat ist nie an irgendwas Schuld.

Vorteile einer schweizer Bank

Ich frage mich, warum das Geld in die Schweiz transferiert wurde. Was ist besser an schweizer Banken? Kann unser Staat dann nicht ans Geld oder geht es nur um Zinsen? Einfach so macht man sowas ja nicht.

Sämtliche Staatsanwaltschaften Deutschlands ...

... gehören ersatzlos geschlossen! Die Einrichtungen mitsamt ihren Beamten sind Horte des Rechtsbruchs sowie Einfallstore für Bestechung – sie stehen einem geordneten Funktionieren des Rechtsstaats seit jeher mit voller Breitseite im Weg, denn zur Findung wirklichkeitsgetreuer und gerechter Urteile werden grundsätzlich allein Richter sowie Rechtsanwälte benötigt... Auch ihre Nähe zu bzw. Gleichheit mit der Polizei als Exekutive bedeutet eine schwerstwiegende und durch nichts zu rechtfertigende Störung der Gewaltenteilung im Staat.......

Datenschutz

In Zeiten des Datenschutzes ein seltsames Vorgehen. Der Protest ist nachvollziehbar.

Das ist Winterkorn...

...immer schön austeilen. Jeder der schon einmal etwas über seinen Führungsstil gelesen und seine legendären Wutausbrüche gehört hat, wundert sich nicht, dass er jetzt erst einmal um sich schlägt. Ich hoffe nur, dass man diesen Mann zum Fall bringt und noch viele andere Top-Manager die gerne wie Halbgötter das "dumme Volk" leiten wollen. Sie sind davon überzeugt über den Dingen zu stehen und somit drücke ich der Staatsanwaltschaft ganz fest die Daumen. Das dieser Mann Dreck am Stecken hat, ist für jeden klar erkennbar. Aber man muss es ihm beweisen!

alle Register ziehen

natürlich Winterkorns Anwälte. Die Strategie ist damit jetzt schon klar: der arme Herr Winterkorn ist ein Opfer der Strafverfolgungsbehörden.
Wahrscheinlich kommt er damit sogar durch.

recht hat er!

Dörr hat recht: Private Kontoauszüge haben mit Stickoxid nichts gemein!!! Der Staatsanwalt hat hier offensichtlich übers Ziel hinaus geschossen... andrerseits sollte endlich mal was im Dieselbetrug gehen....das können die Amis besser!!!

Total

unrelevanter Bericht. Die einzige Frage ist ja wohl: Notgroschen von 10 Mio. Euro???

Ich frage mich, wie viele kleine Handwerker und Zulieferer der VW-Konzern unter der Leitung von Herrn Winterkorn in die Insolvenz getrieben hat, weil irgendwelche Geschichten von Fehlleistungen oder Fehllieferungen erfunden worden sind, um die vereinbarte Entlohnung zurück zu halten. Und zwar genau so lang, bis der Zulieferbetrieb insolvent wurde, oder der Zahlungsminderung zustimmte.

Ich hoffe, all diese kleinen Handwerker haben auch einen NOTGROSCHEN in die Schweiz bringen können.

Vorstände haften mit ihrem Privatvermögen, wenn ihnen kriminelle Handlungen nachgewiesen werden. Und das ist auch gut so. Da sollte es keine Notgroschen auf Schweizer Banken geben. "Schweizer Banken" lol

Wenn ein VW Chef Geld bei Seite schafft,

dann soll die Staatsanwaltschaft also die Augen davor verschließen? Ich stelle fest, dass das deutsche Strafrecht, Unternehmenslenkern und Reichen gegenüber, viel zu lasch gestrickt sind und es hat den Anschein, dass dies politisch gewollt ist. Wenn ein einfacher Bürger versucht, mehr als 10000 Euro in die Schweiz zu tranferieren, muss er dies anmelden, begründen, woher das Geld stammt und was weiß ich noch alles. Winterkorn gehört, samt seinem Anwalt hinter Gitter, wegen Steuerhinterziehung und Beihilfe dazu!

Haftung?

Die Herren Manager jammern doch immer, dass sie das viele Geld nur bekommen, weil sie so viel Verantwortung trügen und ggfs. mit ihrem Vermögen für Versäumnisse gerade stehen müssten. Da fragt man sich, warum Herr Winterkorn noch fröhlich 10 Millionen durch die Gegend schicken kann anstatt schon längst Hartz IV zu beziehen bzw. hinter schwedischen Gardinen für seinen enormen Betrug zu büßen.

Tatsache ist aber auch ...

Die Gier dieser Klientel ist ekelhaft. Gut ist, dass auch bei denen das letzte Hemd keine Taschen hat!

@ rimitino

Ich bin unschuldig! So ?
Findet unser Strafsystem volle Anwendung und Durchsetzung, wird dieser Mensch
enteignet und geht für 20 Jahre ins Gefängnis, ohne eine Chance auf FrühEntlassung.
Wir müssen präziser und ehrlicher und anständiger werden, damit wir unsere kulturellen und demokratischen Errungenschaften nicht verlieren oder beschädigen!

Dennoch haben Ihre Vorschläge in meinen Augen nichts mit Anstand zu tun. Sie erinnern eher an eine Art Rache oder Vergeltung.
Warum? Das hat doch nichts mehr mit Recht zu tun. Die Persönlichleitsrechte, aber auch die Würde eines Beschuldigten sind unverletzlich.

@ nie wieder - von hinten durch die ...

Wahrscheinlich machen die Staatsanwaltschaften extra ein paar Fehler, damit Winterkorns Anwälte hinterher behaupten können, es hätte keinen fairen Prozess gegeben.
Was dann möglicherweise zu Strafnachlässen führen wird.

Nicht zu fassen. Noch verquerer geht schon nicht mehr.

@Rosarot

Irgendwie geht da wohl gerade die Fantasie mit ihnen durch.Oder gibt es für ihre wilden Anschuldigungen auch irgendwelche Beweise?

@ Defender411

Winterkorn gehört, samt seinem Anwalt hinter Gitter, ...

Jeder Beschuldigte hat im Rechtsstaat das Grundrecht auf einen Anwalt seines Vertrauens. Die Tätigkeit des Anwalts genießt einen besonderen Schutz. Kein Anwalt darf auf Grund seiner anwaltlichen Tätigkeit verfolgt werden. Er steht unter besonderem Schutz des Grundgesetzes vor staatlicher Willkür.

16:39 von uwtra

Ich stimme ihnen voll und ganz zu. Dieser Mann hat genug Schaden verursacht!

Zitat von vweh, 16:18

"...Studium etwas mehr aufgepasst hätte es es villeicht für den Staatsdienst gereicht. So muss er nun halt zwielichtige Gestalten wie Herrn Winterkorn mit viel Tamtam vertreten..."

Andersherum wird ein Schuh draus :

Wenn der Herr Anwalt gut ist, dann wäre er blöd, für die Staatsanwaltschaft zu arbeiten.

Fragen Sie mal, was ein Staatsanwalt verdient, und was ein Spitzenanwalt verdient.

Ich denke mal, der Herr Anwalt wird beim Herrn Winterkorn einen Stundenlohn von mehreren hundert Euro ansetzen... und bekommt in 3 Tagen mehr, als der Staatsanwalt im Monat ;)

WENN zutrifft, was TS hier referiert,
dann kann ich auch als Nicht-Juristin gut nachvollziehen, dass Winterkorns Anwälte rechtliche Schritte gegen diese Staatsanwaltschaft prüfen

Die Zugänglichmachung an Dritte von Bankauszügen über private Geldverwendungen, eine solche Dokumentenweiterleitung an eine beträchtliche Anzahl Dritte, Presse inbegriffen...
das wird wohl eine strafbare Handlung durch die Staatsanwaltschaft sein, ODER?

Staatsanwälte und Richter stehen nicht ausserhalb des Rechts

"Gleichbehandlung" von Konzernbossen
Bsp Ex-DaimlerChrysler-Vorstandsvors. Schrempp:
Auf der DaimlerChrysler-Aktionärs-Versammlung (jener vor Rückbenennung zu Daimler) wurde berichtet:

Der - mE unsägliche - Schrempp war vor Gericht wegen "Untreue" zu einer hohen Mio-Strafe verurteilt worden. Obwohl die Konzernversicherung die Strafe NICHT hätte zahlen müssen lt Aussage von Zetsche (in Anwesenheit der Aufsichtsräte und Aktionären) ZAHLTE diese zur sehr großen finanziellen Entlastung von Schrempp

Jetzt kommt wieder ...

... die gleiche Leier wir immer bei einigen Foristen: Die Reichen die betrügen und angeblich einen Bonus vor Gericht bekommen. Handwerker und Lieferanten denen VW angeblich unter fadenscheinigen Gründen die Brzshlung verweigert usw. Jeder fasse sich an die eigene Nase. Wer hat nicht schon mal geschummelt , wenn‘s an der Kasse zuviel Geld zurück gab oder die kleinen Tricksereien mit der Privathaftpflicht. In der Quintessenz ist jede Unehrlichkeit nicht in Ordnung und schreit geradezu nach Sanktionen. Mit dem Finger auf andere zeigen ist natürlich einfacher.
Typisch deutsch, hierzulande sollten wir mal lockerer werden und unserer Justiz vertrauen.

@ 16:23 von Lin

"Ich frage mich, warum das Geld in die Schweiz transferiert wurde. Was ist besser an schweizer Banken? Kann unser Staat dann nicht ans Geld oder geht es nur um Zinsen? Einfach so macht man sowas ja nicht."

Es geht ihm um Pfändungsschutz. Winterkorn fürchtet Schadensersatzzahlung an die Geschädigten des Dieselskandals (VW-Fahrer, VW-Aktionäre, VW-Konzern selbst). Vollstreckbare Titel aus Deutschland lassen sich in der Schweiz eben nicht so einfach vollstrecken, wenn nicht sogar gar nicht. Dies gilt insbesondere, wenn das Konto wirklich seiner Frau gehört.

@ jautaealis

Wenn der Richter auch die Aufgaben der Staatsanwaltschaft übernimmt, dann stehen sich im Rechtsstreit ja nur noch Richter und die Anwälte des Angeklagten gegenüber. Dann stehen die Anwälte ziemlich dumm da. Der Richter ist ja derjenige, der das Urteil spricht. Er hört sich einfach 10 Minuten an, was die Anwälte zu sagen haben und entscheidet dann einfach für den Staat. Wozu dann noch die Anwälte?
Ich bin kein Jurist, aber das wäre ja schon die erste Stufe zur Diktatur. Wir hatten schon mal einen "obersten Richter", nur zur Erinnerung. Wollen Sie das oder habe ich Sie nicht verstanden?

Dürfte es nicht geben!

"Wie sich aus den Ermittlungsakten ergibt, die NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung " einsehen konnten..."
Wenn ich diesen Satz wiederholt lese, sträuben sich einem die Haare!
Als Schöffe, d.h. sogar als Angehöriger eines Gerichts, erhlte ich per Gesetz nicht einmal während der Hauptverhandlung Akteneinsicht. Mein Urteil fußt nur auf den Erkenntnissen innerhalb der Verhandlung.
Wie will man also rechtsstaatlich verantworten, daß Außenstehende, und das sind in Strafverfahren ALLE Personen, außer den Prozessbeteiligten, Einsicht in Untersuchungsakten nehmen dürfen?
Der Vorwurf des Geheimnisverrats besteht also durchaus zu recht.
Jeder hier mag sich die Antwort selbst geben, wenn seine Akten öffentlich werden, und am Ende ein Freispruch steht.
Diese Unsitte, daß Medien sich als Richter aufspielen, nimmt inzwischen ungute Formen an.

@jautaealis, 16:28h

"Sämtliche Staatsanwaltschaften Deutschlands gehören ersatzlos geschlossen!"

Selten so einen Quatsch gehört. Wollen Sie ein Rechtssystem á la Türkei oder Polen oder noch schlimmer? Auch wenn in diesem Fall ein Staatswalt etwas über das Ziel hinausgeschossen sein sollte, kann wohl dafür nicht ein ganzes System in Frage gestellt werden. Bei einer solchen Rechtsauffassung müsste auch nach dem Betrug an Millionen Autofahrern und dem Staat durch ein paar VW-Manager, inkl. Winterkorn, der gesamte VW-Konzern geschlossen werden.

Aber wie so häufig, der Täter macht sich mit Hilfe seiner Anwälte zum Opfer.

WER hat denn die B... informiert?

mE ist doch nur der anzuklagen, der gegen den Datenschutz verstoßen hat.

Im Übrigen können die getätigten Zahlungen sehr wohl mit der Dieselaffäre im Zusammenhang stehen: mögliche Schmiergeldzahlungen wären ja wohl über Kontoauszüge sowie Recherche über Bargeldverkehr zu erkennen/nachzuverfolgen.

Wer selbst mit dem Thema in die Öffentlichkeit geht, hat mE schon verloren. Man muß ja nicht auf alles reagieren, was B... so schreibt.

sollten wir nicht die Ermittlungen

abwarten bevor wir uns ereifern?
"Allerdings geht die Staatsanwaltschaft nicht davon aus, dass es sich bei dem Geld um Schwarzgeld handelt, das insgesamt der Steuer entzogen werden sollte".........wenn alles geklärt ist, könnt ihr doch euern Emotionen ungebremst feien Lauf lassen....

unsere staataanwaltschaft ist eine

weisungsgerechte behörde. offenbar hat unsere regierung nach vielen jahren tiefschlaf begriffen, daß es kein schummeln war , und der chef die treibende kraft war. also wollen jetzt merkel, weil und dobrindt von ihrem eigenen versagen ablenken

Das sind die Eliten !

Ach jetzt zusätzlich zum Dieselbetrug auch noch Steuerbetrug ! Das ist die Elite Deutschlands ! Traurig, traurig . Er hat doch das Bundesverdienstkreuz, oder ?

Es ist eine Schande

Wie hier ein verdienter Manager öffentlich hingerichtet wird.
Seine privatesten Dinge werden hier veröffentlicht ohne das seine Schuld bewiesen ist.

Wenn ein als Gefährder eingestufter Ex-Leibwächter eines Topterroristen abgeschoben wird ist das eine Beugung von Recht und Gestez und die deutsche Empörungskultur schlägt zu.
Bei der Veröffentlichung der privatesten Angelegenheiten eines Topmanagers ist das natürlich was anderes.

Unser „Rechtsstaat“ ist eine schlechter Witz.

grundsätzlich

mag er ja recht haben
nur erinnert mich dieses Gejammere an den "armen" Gäfgen,
der bis zum EGMR ging weil ihm doch so "schreckliches Unrecht" widerfuhr

Hat mit dem Betrug zu tun

Natürlich hat das mit dem Abgasbetrug zu tun.

Damit hat der ja mehr Geld eingenommen und der Bandenchef hat seinen Anteil zur Seite geschafft.

Betrug ist fast immer mit Geld verbunden

Rechtsstaat

Hoffentlich, ist dieser Rechtsstaat in diesem Fall genau so objektiv, wie im Fall Amri.
Also gebt euch mühe ihr A15ner und besser Verdienende aus Steuergeldern.

@icke1

Ja, mich widern diese asozialen Typen wie Winterkorn, Hoeness usw. nur an!
Ich wünsche eine gerechte Strafe für deren Lug und Betrug!
Wenn Deutschland keine anderen "Vorbilder" und "Eliten" zu bieten hat!
Unglaublich, dass Merkel solchen Leuten noch die Stange hält. Da weiss Kanäle Bürger auch, was man von einer Kanzlerin zu halten hat!

DAS sind die Schmarotzer und

DAS sind die Schmarotzer und Leistungsverweigerer, die der Gesellschaft auf der Tasche liegen... und nicht der Hartz IV Empfänger.

/// Am 29. Juli 2018 um 23:01

///
Am 29. Juli 2018 um 23:01 von Bikky-kun
DAS sind die Schmarotzer und

DAS sind die Schmarotzer und Leistungsverweigerer, die der Gesellschaft auf der Tasche liegen... und nicht der Hartz IV Empfänger.///
.
Was für ein Quatsch. Winterkorn ist weder "Schmarotzer" noch "Leistungsverweigerer" noch " liegt er der Gesellschaft auf der Tasche". Das Gegenteil ist richtig. Sie scheinen keine Ahnung vom Alltag von Top Managern zu haben.

Unglaublich

das es offensichtlich legal sein soll, Geld in die Schweiz zu schaffen um Schadensersatzvorderungen zu entgehen!
Trotzdem ist es unglaublich wie da mal wieder Daten von Staatlicher Seite durchgestochen werden, zusammen mit Fällen wie Sami A. etc ensteht zunehmend das Gefühl nicht mehr in einem Staat zu Leben in dem Gesetze auch für Staatliche Behörden gelten, sehr traurig!

Ich fürchte

er hat aufgepasst und nun den weit lukrativeren Job als im Staatsdienst :-)

So ein Lausbub, erst

So ein Lausbub, erst schummeln dann auch noch stiebitzen.

Darstellung: