Ihre Meinung zu: Cyberattacken: USA klagen zwölf russische Agenten an

13. Juli 2018 - 18:45 Uhr

Wegen der Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs werden zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter angeklagt. Die Demokraten forderten die Absage von Trumps Treffen mit Präsident Putin. Dessen Berater wies die Vorwürfe zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.533335
Durchschnitt: 1.5 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Na also: noch mehr Anklagen!

Zu den bisherigen Anklagen gegen diverse Russen und Amerikaner kommen jetzt also diese weiteren hinzu. Das sollte auch dem letzten zeigen, dass die Ermittlungen nicht nur heiße Luft sind, sondern dass substantielle Erkenntnisse über die Verbrechen im Umfeld der letzten amerikanischen Präsidentenwahl gewonnen werden konnten.

Ich bin Mueller dankbar, dass er so hart gegen das Establishment und die Mächtigen ermittelt und sich nicht einschüchtern lässt. Ich wünsche ihm noch viel Durchhaltevermögen und weiter anhaltenden Erfolg!

Der Sonderermittler macht seinen Job akribisch und effektiv

Anklagen werden in der darin strengen US-Justiz nur auf Basis stichhaltigen Materials von Ermittlungsbehörden zu kriminellen Verstößen erhoben.

Das „Senat Intelligence committee“, also der Geheimdienstausschauss des US-Senats kam Dienstag vergangener Woche in einer der mittlerweile seltenen überparteilichen Einschätzungen zum Schluss, dass die von allen relevanten US-Diensten zusammengetragenen Beweise zweifelsfrei eine Einmischung russischer Ressourcen in den US-Wahlprozess 2016 belegen. Schon bekannt waren bislang die

- von der St. Petersburger Trollfarm IRS millionenfach geschalteten Social Media Anzeigen, die 126 Millionen US-Wähler erreichten plus organisierte Vor-Ort-Events

- das konspirative Treffen von Don Trump Jr., Paul Manafort und Jared Kushner mit der russischen Anwältin Natalia Weselnizkaja im Trump Tower, initiiert von Emin und Aras Agalarov. Ziel: „schmutziges Material“ gegen Clinton vs. Einstellung der Sanktionen

Nun kommen weitere Ergebnisse ans Licht.

Staatliche Trolle

Russische Kreise beschäftigen offenbar professionelle Trolle, die in sozialen Medien und Foren für die russische Seite Stimmung machen. Mit welchem Recht?

Russische Kreise beschäftigen offenbar professionelle Hacker, die demokratischen Bewerberinnen schaden und anderen Bewerbern nützen. Mit welchem Recht?

Das ist nicht richtig und das ist nicht fair.

Ein konzertiertes Zusammenspiel ...?

Vor dem Hintergrund der Ermittlungsergebnisse zum digitalen Einbruch in die DNC Server bekommen Trumps Aufforderung an Russland vom Juli 2016, "die E-Mails der Demokraten zu hacken", ganz neue Brisanz. Eine fremde Macht zum Angriff auf die IT-Security von US-Instanzen zu ermuntern ist ein Indiz für ein konzertiertes Zusammenspiel.

Die angeklagte Hacker-Truppe, das zum parteiischen Instrument denaturierte Wikileaks und – wenn auch noch nicht nachgewiesen - das Trump-Kampagnen-Team erwecken den immer deutlicher zutage tretenden Eindruck einer obskuren Allianz.

Die Aktivitäten der Internet-Research Agency (IRA) in St. Petersburg hatten eine flankierende Funktion. Sie arbeitete mit gefälschten oder gestohlenen Identitäten und gefälschten Bank-Accounts. Einerseits zielten geschaltete Anzeigen auf die unmittelbare Unterstützung von Trump und auf die Diskreditierung von Hillary Clinton. Andererseits ging es darum, verdeckt den Wahlprozess durch Fake News zu stören.

Am 13. Juli 2018 um 19:30 von klaus666

"Ich bin Mueller dankbar, dass er so hart gegen das Establishment und die Mächtigen ermittelt und sich nicht einschüchtern lässt. Ich wünsche ihm noch viel Durchhaltevermögen und weiter anhaltenden Erfolg!"

Er liefert ganz einfach die Ergebnisse, für die er von seinen Auftraggebern bezahlt wird.

USA klagen 12 russische Agenten an

Kein Problem, bei seinem Treffen mit Putin kann der größte amüsanteste aller Präsidenten dann seinem Buddy ja ein kleines Geschenk machen und die 12 begnadigen, er begnadigt ja auch ansonsten absolut zweifelhafte Gestalten.

Gruß, zopf.

@Cosmopolitan_Citizen

"Der Sonderermittler macht seinen Job akribisch und effektiv"

.

Eine Anklage ist noch lange kein Urteil. Dazu gehören auch Beweise. Diese wurden bisher nicht geliefert. Was macht ein rechtsstaatliches Gericht mit einer Anklage ohne Beweise?

perfekt

Trump trift Putin.
Das ist natürlich der perfekte Zeitpunkt um so eine Anklage zu erheben.

Auch Putin wird für Trump etwas vorbereitet haben. Und das wird nicht jedem schmecken.

Trump untergräbt selbst seine Authorität

"Er werde dieses Thema "absolut entschlossen" aufbringen, versicherte er. Allerdings zweifelte Trump die Erkenntnisse der US-Ermittler immer wieder an, wonach Russland hinter den Hackerangriffen steht."

Wenn er daran zweifelt und das öffentlich verbreitet, dann wird Putin ihm das ganz entschlossene Aufbringen bestimmt abkaufen.... Der Mann macht den mächtigsten Mann der Welt zur Witzfigur.

Frühere CIA-Mitarbeiter haben Gegenbeweise vorgelegt.

Ray McGovern, hat die Ergebnisse der Untersuchungen veröffentlicht, die eindeutig belegen, dass die Wikileaks-Dateien nicht aus einem Hack stammen können, sondern aus technischen Gründen über Hardware überspielt wurden.

Es ist auffällig, dass ausgerechnet jetzt die alten widerlegten Vorwürfe ausgekramt werden.

Einmischung in den Wahlkampf

Einmischung in den Wahlkampf eines Landes ist nicht gut, und sollte verurteilt werden!
Aber das ausgerechnet das Land, das sich in die Politik sehr vieler Länder einmischt, so ein Aufheben darum macht, ist schon sehr merkwürdig!
Für mich ist das alles nur noch Theather um die Massen bei der Stange zu halten. Aber das wird auch bald nicht mehr ausreichen.

@ klaus666

Wenn Einmischung in den Wahlkampf eines anderen Landes ein Verbrechen in der amerikanischen Justitzgesetzgebung ist, dann vermisse ich die Anklagen gegen viele amerikanische Politiker und Organisationen.

In den USA ist es ja schon beinahe ein Politiker-Volksspurt sich in die politischen Prozesse anderer Länder ein zu mischen. Man schreckt nicht einmal davor zurück Länder in Schutt und Asche zu legen, wenn der Regierungschef eines Landes nicht mit den USA kooperiert.
Das ist schlicht und einfach ein Treppenwitz zur Unterhaltung der Massen, um von realen Missständen ab zu lenken.

Woher sind sich die USA so sicher dass es Russland war??

Zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/russland-hacker-anklage-101.html

Konkret seien die Computer der US-Demokraten und des Wahlkampflagers von Donald Trumps Gegenkandidatin Hillary Clinton gehackt worden. Mit den Anklagen gegen die Geheimdienstler geht die US-Justiz davon aus, dass russische Militärs hinter den Hackingangriffen stecken, die unter den Begriffen "DCLeaks" und "Guccifer 2.0" bekannt geworden waren. Bisherige Annahmen, dahinter könnten Amerikaner beziehungsweise ein rumänischer Hacker stecken, seien damit hinfällig.

frage ich den Sonderermittler Mueller - auch wenn ich Putin nicht ausstehen kann wegen seiner völkerrechtswidrigen Umtriebe - welche Beweise dafuer vorliegen, dass es Russland war?? Warum kommen zum Beispiel nicht auch die werte NSA (die dafuer zum Beispiel russische Server missbraucht hat um es Russland in die Schuhe zu schieben) oder die CIA oder der MI6 oder die GCHQ oder der BND nicht in Frage als Täter??

Nicht nur Russland manipuliert Wahlen - die USA auch

Weiterhin sage ich mal zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/russland-hacker-anklage-101.html

Die Demokraten fordern mehr, als nur das Thema anzusprechen: Solange Putin nicht "nachprüfbare und transparente Schritte" ergreife, um auf eine Einmischung in künftige Wahlen zu verzichten, solle Trump auf ein Treffen mit ihm verzichten, forderte der Anführer der Demokraten im Senat, Chuck Schumer. Ähnlich äußerten sich andere Demokraten.

auch dass hier ist nicht nur auf Putin anwendbar, sondern auch auf die werten USA die sich bei uns in die Wahlen einmischen und auf England, auf China und andere. Auch die werten USA manipulieren ueberall weltweit die Wahlen. Was ist denn der Fall Venezuela?? Oder was ist die Einmischung der USA und der NATO hier in Deutschland in die Wahlen?? Und kann es unter Umständen nicht so gar sein, dass sich die USA rueckwärts in die Wahlen in Russland einmischen?? Wie schaut es da aus??

Weitere Belege gibt es bei zeit.de

Weiterhin gibt es zusätzliche Belege bei zeit.de die die USA ebenfalls belasten:

https://tinyurl.com/ybcz3lzw
zeit.de: Die Aufregung um russische Beeinflussung ist überzogen (10. Januar 2017, 7:32 Uhr)

Die USA mischen sich auch in Wahlkämpfe ein

Ich halte die ganze Aufregung indes für maßlos überzogen. Dies aus drei Gründen.

Zum Ersten: Mehr oder minder massive Einmischung in ausländische Wahlkämpfe ist nichts Neues. Sie wird nicht nur von Russland, sondern ebenso von Amerika betrieben, und dies nicht erst im Internetzeitalter. In einer kalifornischen Dissertation hat der Politologe Dov H. Levin Russen und Amerikanern im Zeitraum von 1946 bis 2000 117 Fälle von Wahleinmischung nachgewiesen; 81 davon entfallen auf die USA. Die Verbreitung von Fehlinformationen und Propaganda-Trommelfeuer waren gang und gäbe.

Darstellung: