Ihre Meinung zu: Amnesty: Emirate begehen Kriegsverbrechen im Jemen

12. Juli 2018 - 2:02 Uhr

Im Jemen tobt ein brutaler Krieg - 22,2 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Nun erhebt Amnesty schwere Folter-Vorwürfe gegen einen Partner der Regierungstruppen: die Vereinigten Arabischen Emirate. Von Georg Schwarte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.8
Durchschnitt: 4.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dieser ganze Krieg ist ein

Dieser ganze Krieg ist ein einziges Verbrechen. Seit Jahren wird ein Land, das zu 90 Prozent darauf angewiesen ist, die Einfuhr lebenswichtiger Güter weitgehend verhindert. Vieles kommt nur mit dem Tropfenzähler hinein. Und nun ist der einzige Versorgungshafen für an die 10 Millionen Menschen unter schwerstem Beschuss. Eine Katastrophe.

Jemen das nächste...

...Syrien?
---
Ich hoffe nicht!

Der sehr fade Beigeschmack

Und an diese hochwertigen Demokraten hat die Bundesrepublik erst wieder für 80 Mio. Euro Rüstungsgüter geliefert.
Und die Verantwortung haben natürlich immer die vorherigen Regierungen.
Deutschlands Hände werden immer schmutziger !

Die Kriegsverbrechen seitens der Araber sind...

... schon lange bekannt.
Trotzdem sieht man immer wieder westliche Politiker dort lächelnd auf Besuch.
Der Westen freut sich, wenn er dort mit Waffenlieferungen aushelfen kann.
So lange Amnesty nicht auf die Unterstützer und Waffenlieferanten dieser Verbrecher hinweist, ist das auch nur ein nutzloser, scheinheiliger Verein.

Die 300 Millionen

an den Iran werden genau dort die Situation extrem verschärfen

Darstellung: