Kommentare

Nach dem dieses Land völlig

Nach dem dieses Land völlig ruiniert wurde durch das Schaffen der etablierten Parteien und zwar allen, sollte der Zeitpunkt kommen sich ehrlich zu machen.
Diese Meldung unterstreicht jedoch, das sie es nicht wollen oder können.
Dann müssen sie im Interesse dieses Landes weg von ihren Ämtern und Posten und nicht in Pension, nein nein, sonder zur Rechenschaft gezogen werden und zwar so das der Bürger wieder das Gefühl von recht und Ordnung bekommt .....das sagte Merkel doch die Tage .

Ein Tisch ist ein Tisch, aber Verfahren keine Zentren

Geht es hier in Berlin so wie bei der Geschichte
"Ein Tisch ist ein Tisch“ von Peter Bichsel ?

Ein alter Mann verfällt auf den kuriosen Gedanken, die Welt seiner Gegenstände umzubenennen. Aus dem „Bett“ wird ein „Bild“, aus dem „Stuhl“ ein „Wecker“, aus der Zeitung ein „Bett"
Schließlich weiß niemand mehr, was er meint und er weiß nicht mehr, was die anderen meinen.

"Transitverfahren" statt "Transitzentren"

"Die SPD habe sich mit großen Teilen ihres Fünf-Punkte-Plans durchsetzen können: "Wir konnten uns darauf einigen, das es keine nationalen Alleingänge geben wird und keine Zurückweisungen an der Grenze."sagt Nahles.
Also ein relativ fairer Kompromiss, der nun hoffentlich wirkt und bald zu den gewünschten Einwanderungsgesetz führt.

Praxisorientiert

Das "Transitverfahren" wird nun in "Transitzentren" durchgeführt!
Oder will man zunächst die Flüchtlinge auf die Kommunen in Deutschland verteilen und dann jeden Einzelnen wieder aufsuchen, befragen und ihm dann Asyl zu gewähren? Das wird eng, um es in 48 Stunden zu bewältigen!

Sprache der Politik

"Transit" bedeutet ja soviel wie "durch"; also in dem Zusammenhang "Durchfahrt" - und genau die will man bei bestimmten Personen verhindern (≈5 proTag).
Die 1€-Frage: Lassen sich Menschen, die relativ große Geldsummen plus Leib und Leben riskiert - und u.U. ihre Papiere vernichtet haben - und nun an der deutschen Grenze stehen - von einem Schild mit der Aufschrift "Bundespolizei - bitte hier melden" aufhalten?

Unfassbar lächerlich ...

Das ist also das großartige Ergebnis, für das man die Regierung über Tage lahmlegte und den Eindruck erwecken wollte, man würde sie auch zerbrechen lassen. (Na, wer´s geglaubt hat.)

Dieses Ergebnis wird gerade mal 10 Flüchtlinge pro Tag betreffen ...
Das also war Seehofer´s Ziel? Das erreicht zu haben macht ihn heute so glücklich und zufrieden? Politiker machen sich immer wieder gerne lächerlich. Aber das ist mal wieder ein Höhepunkte der letzten Zeit!

Transitzentren

Transitzentren schön und gut aber was macht man mit den schon im Land befindlichen Unberechtigten oder "nur" Geduldeten?
In Österreich wird auch auf ausschliesslich Sachleistungen umgestellt, ob sich diese Menschen dann nicht auch auf den Weg nach D machen?

Zum Totlachen!

ZItat: "Stattdessen ist nun von einem "Transitverfahren" die Rede, das jene Flüchtlinge durchlaufen sollen, die bereits einen Asylantrag in einem anderen EU-Staat gestellt haben. Sie sollen innerhalb von 48 Stunden überprüft werden, heißt es"

Zum Totlachen!

Das scheitert ja allein schon daran, dass 80 Prozent aller "Flüchtlinge" ihre Pässe "vergessen" und die Idenditätsfeststellung dann wie beim Kuhhandel auf dem Jahrmarket durchgeführt wird!

Mit Verfahren zur humanen Seele Europas

"Es gehe um Europas Grundaussage zur Humanität, die die Seele Europas sei.
Europa könne sich nicht einfach von der Not der Flüchtlinge "abkoppeln". - so die eiserne Kanzlerin.
Mit dem "Transitverfahren" in "Transitzentren" dürfte die erneute Ankopplung geschafft sein.
Aber es bleibt die Frage: Wo hört die wahre Not auf und wo beginnt der Kampf der Kulturen, dessen erste Ansätze im islamistischem Terror zu sehen sind?
Not von Menschen gibt es überall auf der Welt - selbst in Deutschland!
Die Humanität, die die Seele Europas sein soll, kann aber nicht die brutale Inhumanität der religiösen und säkularen Machthaber anderer Kulturen auffangen, welche die Menschen vertreiben oder - wie im Islamismus die Humanität als Schwäche nutzend - sogar vorschicken!
Es muss langsam klar werden, dass für Krieg und Vertreibung alle Nationen der Welt und vor allem das plündernde Wirtschaftgebaren - welches nur der äußere Ausdruck einer fehlgesteuerten innern Haltung darstellt - verantwortlich sind!

Der Berg...

...kreißte und gebar eine Maus. Und dafür hat man sich wochenlang zerfleischt, erpreßt und gedemütigt. Nun haben sich alle wieder lieb, aber die Schweinerei geht wohl bald in die nächste Phase, denn die Probleme sind ja noch längst nicht gelöst und die Wahl in Bayern ist erst im Oktober...

Seehofers Zwergenaufstand - Es wird Zeit für Seehofer abzudanken

Die CSU ist nun komplett gespalten
und wird die Bayernwahl verlieren.
Auch im Bund könnte demnächst die CDU
großes Interesse haben Bundesweit anzutreten.
Was es das alles wert ?

Asylpaket

Also alles wie bisher und nur eine neue Verpackung . Ändern tut sich nicht viel .
Ich bekomme immer mehr den Eindruck über unsere Politiker das sie auf dem Standpunkt stehen : Nicht das Erreichte zählt sondern das Erzählte reicht .
Ob das noch lange gut geht die Wahlkampfhilfe für die AFD ? Wenn es wirklich dazu kommt das durch das Rumgeeiere der Groko die AFD immer mehr Zulauf bekommt dann Gnade uns Gott.

Deutsche Volk für Dumm verkauft

Ich habe den Eindruck, "unsere" Politiker halten das deutsche Volk für blöd. Nachdem eine Lösung mit Transitzentren erkämpft wurde, spricht nun Herr Scholz von einem "Sommertheater" und alles bleibt wie es ist. Alleine die unsinnige Annahme, dass andere Staaten Migranten zurücknehmen würde, grenzt schon an Volksverdummung. Da muss man sich nicht wundern, wenn die AfD immer mehr Zuspruch erhält.

Transitverfahren, Fachkräfte und Humanität

Studien etablierter Stiftungen belegen: Migration vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen des Demographischen Wandles betrachtet, ist nur dann sinnvoll, wenn jährlich 100.000 Migranten ins Land kämen, die koordiniert und nachhaltig in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden könnten. In diesem Falle wäre mit zusätzlichen Staateinnahmen von ca. 20 Milliarden € bis 2035 zu rechnen. Gelingt dies nicht oder nur auf dem Niveau ungelernter Arbeitskräfte, droht im gleich Betrachtungszeitraum eine Mehrtbelastung von ca. 398 Milliarden € für die öffentlichen Haushalte.
Ob nun Transitzentren oder Transitverfahren - es geht um Menschen und die Zukunrft aller. Doch schaut man auf den fortschreitenden Stellenabbau in Industrie und Handel in dreistelligen Höhhen, stellt sich die Fragen:
1. Stimmen die Betrachtungen der Demographen überhaupt noch?
2. Welche "Fachkräfte aus dem Ausland" brauchen wir denn, wenn wir die bereits vorhanden zu tausenden auf die Straße setzen?

Kasperletheater

Wenn ich ins Theater möchte gehe ich hin. Aber was unsere Regierung da abliefert, grenzt nur noch an totale Verzweiflung.
Jeder versucht den großen Zampano zu geben und merkt gar nicht das sie sich vom Volk total entfernt haben. Durch solche miese Politik erreichen sie nur noch eins. Totale Politikmüdigkeit. Danke an die Entscheidungsträger. Ich hätte nicht gedacht, dass Herr Seehofer wieder Rückzieher macht.

Ein Transitverfahren braucht ein Transitzentrum

denn die Durchführung eines Transitverfahrens kann ja nicht im luftleeren Raum stattfinden.

Eigentlich hat man nichts gekonnt ..

Zurückweisung wenn ein Asylantrag bereits gestellt wurde .... PS na dann stellt man halt keinen , in einem Nachbarland, sondern erst im "gelobten Land" ... Zurückweisen wohin ? Die relevanten Nachbarländer werden keine Zurückweisungen akzeptieren .. Diese Veranstaltung war wirklich nur ein vorgezogenes Sommerlochspektakel ... ohne ein einziges Problem zu lösen . Schliessung der Mittelmeerroute wird dann auch nur mit Marineeinsatz gehen ... Einziger Lichtblick die Vorbereitung eines längst überfälligen Einwanderungsgesetzes, daß hoffentlich unter rationalen Bedingungen ( nicht humanitäts- sondern Zweck geprägt) entwickelt wird.

Die CSU mal wieder ....

... hat sie also wie immer nichts erreicht. Ordentlich gepoltert, nichts durchgesetzt und sich dann ordentlich auf die Schulter klopfen. Funktioniert ja, anscheinend ist die CSU in den Umfragewerten in Bayern wieder gestiegen.

Und eine leichtere Zusammenführung aus Griechenland etc.? Das heißt also, dass pro Tag 2 oder 3 Wirtschaftsflüchtlinge abgeschoben werden und dafür kommen über 100 für die Zusammenführung.

Großartige Leistung....

Illegale Migration offenbar nicht steuerbar

Es scheint, als sei der Asylkompromiss vor allem eins: ein Kompromiss, der wenig beiträgt, illegale Migration nach Deutschland zu verhindern.
In der politischen Klasse scheint man auch von weit links bis in konservative Kreise der Ansicht zu sein, dass man hieran nichts ändern kann. Weder darf man illegale Migranten an der Einreise hindern, noch ihr wahres Alter bestimmen, noch sie kasernieren , bis man ihre Herkunft und Alter kennt, noch darf man Ihnen die Sozialhilfe vorenthalten.
Was aber, wenn der Souverän (das Volk) genau das erwartet ? Das Volk abschaffen?

Vielleicht sollte sich die

Vielleicht sollte sich die CSU schon einmal Gedanken darüber machen, zukünftig in Bayern Junior-Koalitionspartner der AfD zu werden.....

Na also, geht doch.

Ohne das Macho-Gehabe gewisser Kreise kann Politik doch noch stattfinden. Sollen sie doch ruhig sagen, das sei ihr Erfolg und sie hätten mal wieder alles richtig gemacht.

Was heisst hier eigentlich

Österreich nimmt keine Migranten zurück, die an der deutsch-österreichischen Grenze abgewiesen werden?
Kommen diese Migranten nicht aus Österreich, und befinden sie sich auch noch dort? Wie kann man in so einem Fall von Zurücknahme sprechen?
Das soll noch jemand verstehen. Ein Land lässt Migranten illegal von Süd nach Nord durchreisen, um sie dann nach Deutschland abzuschieben. Wo stehen die entsprechenden Gesetze?

Unfassbar, was man da wieder

Unfassbar, was man da wieder vereinbart hat.
Scholz sagt, dass das Sommertherater vorbei
ist. Nach den Ferien wird das Theater wohl weitergehen.
Wer profitiert? Natürlich die AFD und das wird kein Theater sondern eine Katastrophe.

@Parteibuchgesteuert, 7:48

Nein, nicht durch "das Schaffen der etablierten Parteien und zwar allen". Man sollte da doch etwas differenzieren können. Und "völlig ruiniert" wurde und wird das Land durch eine vermeintliche Alternative, die einen rüden Ton wieder salonfähig gemacht hat.

viel Rauch um nix

Als Löwe gestartet und als Bettvorleger gelandet, Herr Seehofer. Das Ergebnis dieses Politfaschings hatten viele voraus gesehn. Ich hatte die Hoffnung, das der alte Mann kurz vor dem Ende seiner pol. Karriere ein mal etwas durch zieht, aber er ist wieder eingeknickt. Am Ende steht die "Schwarze Null" immer noch. Die letzten drei Wochen waren nur gut für die AfD.
Die einzige Information die mir die letzten Wochen bei dieser Diskusion gebracht haben ist die:
1. es ging um rund25.000 Menschen jährlich
2. von deren "Rücksendeanträgen" wurden etwas über 20.000 durch die Partnerstaaten genehmigt
3. es wurden trozdem nur 4.000 zurück geschickt aus diversen fadenscheinigen gründen, den diese Partnerstaaten sind alle Mitglieder der EU, inclusive aller Konsequenzen.

Was bleibt ist, das die Wähler ein weiteres mal kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, das unsere Politiker abgefrühstückt haben. 30% Wahlverweigerer und 20% Protest (AfD +teile der Linken) aber das juckt niemanden.

So nu isses vorbei

Mal eine Frage: hinterfragen sich die Medien nach so einer Politshow oder Sommertheater eigentlich?

Oder anders: was war das denn jetzt?

Also eigentlich war es: 2 Leute - der eine hatte utopische Forderungen und musste erst mal zur Ordnung gerufen werden und die andere wollte wie immer aussitzen.

Das war es. Was hat man daraus gemacht. Eine wahre Götterdämmerung hat man herbeigeschrieben. Das Ende der Union und von Merkel. Stabiler und sehr lauter Spekulationsjournalismus.

Ich geb es ja zu. Mit reiner Berichterstattung und der an der Wahrscheinlichkeit und Wahrheit näheren Spekulation: viel heisse Luft - am Ende wird irgendwas beschlossen, was keine echte Auswirkung haben wird und der Lösung des Problems ist man kein Schritt näher - hätte man nicht so viele Zeilen füllen können.

Jetzt kann keiner mehr das Thema "Flüchtlingskrise" hören - und niemand baut Druck auf.

Mit Show aus der Verantwortung gestohlen - mit journalistischer Beihilfe.

Super Sache. Seufz!

Ich hätte da noch eine Frage

zu den nicht mehr vorhandenen Transitzentren.
Was geschieht denn mit den Migranten während der 48-stündigen Überprüfung? Werden diese festgehalten, und wenn ja, welchen neuen Namen für dieses Transitzentrum haben wir dann in Zukunft zu verwenden, dass es auch der SPD genehm ist?

Echt jetzt!?

Die SPD, verkauft einen anderen Namen für "Transitzentrum", als Durchbruch/Erfolg.
Die CDU/CSU, suggeriert mit ein wenig Grenzkontrolle in Bayern, sowie Abkommen mit Wien/Rom sind alle Probleme gelöst. Das ist kein "Sommertheater", das ist Realsatire! Warum wird der Fokus eigentlich nur auf Bayern gelegt? gibt es "im Westen nichts Neues" bleibt dort alles wie gehabt? Ich frage mich die ganze Zeit, warum Frankreich und die Beneluxstaaten, so verdächtig still sind. Könnte es evtl. daran liegen, dass man vorrangig Verhandlungen mit Paris, Brüssel und Den Haag, anstreben sollte?

Bürger werden weiterhin vergageiert

Jetzt sollen für Merkel und ihren Machterhalt wieder andere Länder die Kohlen aus dem Feuer holen. Bezahlt wird mit unseren Steuergeldern.
Italien und Griechenland sollen jetzt wieder diese ganzen Flüchtlinge aufnehmen bzw. zurücknehmen?
Das versteht Merkel unter einer Geamteuropäischen Lösung?! Sie bestimmt und die anderen haben zu machen?
Das ist eine nationale dt. Lösung was hier aufgezogen wird, damit Merkel am Ruder bleiben kann.
Was istmit den illegalen Menschen, die schon hier sind?
Wird da jetzt der unbeholfene Wasserkopf im BAMF noch weiter aufgebläht?
Unsere Steuergelder werden nur noch verplämpert. Hieß es nicht gestern, dass kein Geld mehr für Freibäder da ist? Straßenausbaugebühren werden immer mehr auf Bürger direkt umgelegt? Für was zahlen wir noch Steuern, damit sie Merkel nur noch für ihren Machterhalt an alle Welt verprassen kann?

Carla 01

||Deutsche Volk für Dumm verkauft||

Da ist Ihnen wohl ein Buchstabe abhanden gekommen.

||Da muss man sich nicht wundern, wenn die AfD immer mehr Zuspruch erhält.||

Doch, da muss man sich wundern - wo doch die afD die geneigten Menschen nicht nur für dumm, sondern sogar für strohdoof verkauft.

Identitätslose und mutlose Verlierer ...

... die SPD hat erneut gezeigt, das sie einerseits nichts aus dem Ergebnis der Bundestagswahl gelernt hat und andererseits weder mutige noch fähige Köpfe besitzt.

Sie hat sich für mich zu einer identitäts- und mutlosen Vereinigung entwickelt, die ich weder wählen kann noch wählen will - schlimmer noch: Sie hat in der Vergangenheit und in der aktuellen Gegenwart das "Soziale" in ihrem Namen wiederholt verraten und verkauft - und wozu? Damit sie weiterhin der "Schwanz" am "kranken und lahmenden Hund" sein darf, der sich in diesem Land "Regierung" schimpft.

Wer seine eigene Identität, das, wofür er einmal Stand und was er im Namen trägt, wiederholt verrät und die Menschen immer wieder offen belügt, der verdient kein Vertrauen und damit auch keine Stimmen.

Stand Heute wird es der SPD nicht mehr gelingen, eine nennenswerte Zahl WählerInnen zu überzeugen. Das gelänge vielleicht mit Mut, Profil, Anstand, Konsequenz - aber nicht als Steigbügelhalter und Stütze einer unbefähigten Regierung.

Warum hackt gefühlt jeder auf den Seehofer rum?

Ist nicht Merkel mit Ihrem unsinnigen Nein zu geltender Rechtslage die Verursacherin des "Sommertheaters"?
Selbstverständlich müssen Migranten, welche keine Flüchtlinge sind und keinen Anspruch auf Migration haben, an der Grenze abgewiesen werden!

@08:13 Carla01

Sie versuchen wie manch andere*r hier, mit dem "deutschen Volk" zu argumentieren; bleiben Sie doch bei sich, denn ich gehöre auch zu diesem Volk und bin froh, dass der wahlkampfgelenkte csu-Sturm im Wasserglas, bei dem es um 3-5 geflüchtete Menschen am Tag ging, vom Tisch ist. Die SPD glänzt nicht mit klar humanen Positionen, aber Scholz hat recht: dieses Sommertheater ist vorbei. Dass Seehofer deutlich mehr Anhänger bei der afd als in der eigenen Partei hat, zeigt den erschreckenden Rechtsruck, populistischen Kurswechsel und Realitätsverlust der bayrischen Regionalpartei. Ich hoffe sehr, dass das Kapitel "Söder" nach der bayrischen Landtagswahl vorbei ist.
Allerdings ist erschreckend, dass auch die spd irreale Sprechblasen wie "Mittelmeerroute schließen" benutzt; erstens ist das keine Route; zweitens geht es um erschreckende Menschenrechtsverletzungen in Libyen und anderen afrikanischen Staaten, die relevant sind für unsere Verpflichtung, Asyl bzw. Schutz zu gewähren. Das weiß Scholz.

@Garden of Eden, 08.00h

Wenn es nur um diese geringe Zahl von Migranten ginge, wäre es in der Tat unverständlich, warum Merkel so einen Bohei macht und die Rücknahmestaaten ebenfalls.

Wer tiefer blickt, wird aber feststellen, dass es eben nicht um ca.10 Leute/Tag geht, sondern darum, dass die üblichen Interessenten (fast alle außer Deutschland) sich daran gewöhnt haben, die Migranten ungehindert nach Deutschland durchzureichen.

Das sind eben ungleich mehr, als die genannten und aus Sicht der Länder wie Italien, Österreich usw. heißt es, wehret den Anfängen.

08:15 von tobeorwhat

Studien etablierter Stiftungen belegen:
.
die belegen das, welches die Auftraggeber wünschen dass sie belegen sollen

hierzulande gibt es 2.5 Millionen Arbeitslose - offiziell -
Kranke, in Maßnahmen befindliche, und Ältere sind nicht dabei

Wie kann man da von einem "Mangel" sprechen
Wie hoch ist der Ausbildungsstand unserer Zugewanderten, wie hoch das Interesse an Ausbildung - nach schnellem Geld, wie die Belastbarkeit im Arbeitsleben ??
Großes Angebot drückt den Preis
bei Gemüse ebenso wie bei Arbeitskräften
wo könnten dann also die Interessen liegen nach vielen Arbeitnehmern

Das ist ja an Lächerlichkeiten nicht

mehr zu überbieten !!!
Die Altparteien verursachen diesen ganzen Wahnsinn, der offenen Grenzen. Stärken Merkel noch dabei, und jetzt will es keiner gewesen sein. Das ganze versagen wird jetzt erst deutlich, wo sich 76% der Deutschen an den Kopft fassen und sagen, das kann nicht sein das man so belogen und betrogen worden ist. Immer mehr Humanisten kapieren jetzt erst wie sie belogen wurden.
Italien, und Österreich erkennen jetzt diesen Wahnsinn und machen dicht. Die Balkan Ländern haben es schon vorher gewusst, was da auf uns zu rollt. Aber man nennt/nannte diese Länder Rassisten. Jetzt versucht man durch unsere Steuer Milliarden die angeblichen Rechtsradikalen Ländern zum umdenken zu bewegen. Aber jetzt wo man erkennt das es in Deutschland abwärts geht, helfen keine Milliarden mehr. Das kommt davon wenn man das Deutsche Volk als Rassisten, Nazzi, Pack, Michpoke usw nannte. Es gibt einige wenige die es betrifft, aber nicht die Mehrheit.

@hembo

Wer profitiert?
Natürlich die AFD und das wird kein Theater sondern eine Katastrophe!

Die ist doch schon längst da, oder haben sie etwas nicht mitbekommen !!

Für wie dumm halten die

Für wie dumm halten die Alt-Politiker den Wähler eigentlich? Die erste Quittung werden sie bei der Landtagswahl in Bayern erhalten.

Immerhin: Die Leute trauen sich mittlerweile die Wahrheit auszusprechen.

Wer hat's erfunden?

08:39 von chrisf

Dieser "rüde Ton" der "Alternative" war nie weg. Er wurde in der CDU/CSU nur durch Helmut Kohl und Angela Merkel kalt gestellt. Wer von der Standartmeinung abweicht, landete sofort in einer Radikalenschublade (Verschwörungsteoretiker, Recht/ Linkradikale, Reichsbürger).

Asylverfahren:"Transitzentren" statt "Transitverfahren"

Im Artikel steht "Nahles freut sich".Natürlich,die Koalition scheint gerettet,die SPD behält ihre Ministerposten,Neuwahlen drohen erst mal nicht.
Und überhaupt:Bei was hätte die SPD denn nicht zugestimmt ?

Diese Bundesregierung

kann doch nach diesem Schauspiel von niemandem mehr ernst genommen werden, weder im In- noch im Ausland.
Welcher Innenminister eines anderen Staates wird z.B. mit Seehofer noch irgend etwas in der Asylfrage verhandeln wollen, wenn er davon ausgehen muss, dass der sowieso nichts zu sagen hat bzw. nichts durchsetzen kann.
Deutschland isoliert sich in Europa mit dieser unfähigen Bundesregierung und das vollkommen zurecht.

da hat sich die Ruhe der SPD einmal ausgezalt ...

zumindest auf den ersten Blick.
Einfach geltendes Recht umsetzen und unser Grundgesetz im Auge behalten ... stimmt ... Jetzt erst wird die BAMF aufgestockt, jetzt erst werden in einer Bundebehörde endlich die Zeitverträge abgeschafft .... Den Vorwurf muss sich die SPD dennoch gefallen lassen!
Was ProAsyl von sich lässt mit dem Vorwurf der "nationalen Egoismen" und dass man den ärmeren ... Ja, wir sind das drittreichste Land dieser Erde, aber dennoch nicht der Zahlmeister für Europa. Auch die ärmeren Länder müssen erkennbar Ihren Anteil an Europa übernehmen.
Und nun noch kurz zu Hr. Seehofer. Herr S. ist das beste Beispiel, dass die Rente ab 70 nicht unbedingt ein Mehrwert für die Gesellschaft und die Wirtschaft darstellt. Hören Sie auf, gehen Sie in den Ruhestand - bevor noch mehr Schaden angereichtet wird.

Versuch für Kurswechsel

Der Versucht die Kurs der Regierung zu wechseln durch Herrn Seehofer ist damit gescheitert. 0 grad --> Wechsel auf 5 Grad und das Schiff fährt aber weiter.

Diese Versuche den Kurs zu wechseln schadet auch der Koalition. Die Wähler erkennen, daß viel Uneinigkeit in der Koalition ist und die Auseinandersetzungen innerhalb der Koalition macht ein schlechtes Bild. Man hat schon wieder mehr Wähler verloren wie üblich.

Das bedeutet die Koalition hat keine andere Wahl als mit voller Wucht gegen den Eisberg zu fahren. Die einzige Chance ist vorher auszusteigen aber selbst das ist ganz schwierig. Man sollte eben viel früher überlegen welchen Kurs man einschlägt. So sind die Regierungsparteien ihrem Schicksal überlassen. Sie werden ihren Verlust an Wählern ab dem jetzigen Punkt nicht mehr ändern können. Ich bin natürlich gespannt auf die Reaktionen nach der Landtagswahl in Bayern. CSU wird viele Wähler verlieren und sie können absolut nichts dagegen tun.

Einrichtungen der Polizei

Jetzt hofft man dass Seehofer unter "Einrichtungen der Polizei" nicht irgendwelche Internierungslager meint.

Für Seehofer scheinen Fluchtursachenbekämpfung unbekannte Gebilde zu sein:
Ächtung von Kriegswaffenexporten, kein wirtschaftliches Ausbluten durch internationale Lebensmittelkonzerne in ärmeren Ländern!
Das macht Flüchtlinge!

Paketdienst 2.0

Ein Asylpaket wurde geschnürt. Das finde ich putzig! Und wie viel abgelehnte Asylbewerber und Migranten, die teils über sichere Drittländer und oft ohne Papiere zu uns kamen, werden dadurch wieder zurückgeführt? Als Kinder haben wir zur Belustigung Seifenblasen geschaffen. Die Politik meint heute noch, sie könne uns mit ihren leeren Politikerblasen hinter die Fichte locken. Traurig, was aus der Politik geworden ist!

Sommertheater

Na toll, da treibt eine Partei und der Innenminister Deutschland und Europa an den Rand der Verzweiflung, macht ein Thema bei dem man sich doch seit 2015 bemüht adequate Lösungen zu finden zum erneuten Hauptthema der Spaltung europäischer Staaten, einzig und allein um sich selbst und seine Partei im Gespräch und im Mittelpunkt Europas zu behalten und dann kommt ein Herr Olaf Scholz und tut dies als ein Sommertheater ab und ist jetzt zufrieden, ebenso ist wie immer Frau Nahles selbstzufrieden und vor allem ist es auch noch Herr Seehofer und natürlich die CSU.
Eine Person die womöglich über den damit angerichteten politischen Schaden nicht zufrieden ist, ist dann wohl Frau Merkel und bei den Bürgern Deutschlands und Europas hat das sogenannte Sommertheater vielerorts auch keine Freude aufkommen lassen und weiteres Vertrauen wurde dadurch verschenkt.
Dies ist dann wohl die historisch schlechtechste und schwächste deutsche Regierung seit Ende des zweiten Weltkriegs und reif fürs Kabarett.

Wo bleibt die Ratio..................!?

Wenn unsere politische Klasse nicht bald zur Vernunft kommt und sich mehr um die alltäglichen Probleme der Bürger kümmert, die über Jahrzehnte aus parteitaktischen Gründen liegen geblieben sind (Infrastruktur, Rente, Pflege, Gesundheit, Demographie, uvm.), dann befinden wir uns auf dem besten Wege in die Weimarer Republik. Was fehlt ist nur noch eine Rezession.
Mit der AfD wurde der Anfang gemacht, eine linke Bewegung steht auch in den Startlöchern. Die Zerfaserung der Parteienlandschaft ist im Begriff, das demok.,
über 70 Jahre gewachsene Fundament zu zerstören.
Es kann doch nicht sein, dass aus purer Machtgeilheit und blankem Opportunismus
eine ganze Gesellschaft zugrunde gerichtet wird.
Ich hoffe, dass unsere pol. Protagonisten endlich begreifen, was auf dem Spiel steht,
ansonsten kann uns die Vergangenheit schnell wieder einholen und die EU wird Geschichte sein.

Merkt die SPD immer noch nicht,

warum sie in Umfragen immer weiter abfällt?
Wenn sie von vornherein eine klare Flüchtlingspolitik im Interesse des größten Teils der Bevölkerung betrieben hätte, dann stünde sie heute nicht vor diesem Dilemma.
Und mit ihrem jetzige Einlenken wird alles nur noch schlimmer.
Auch wenn die Kanzlerin 2015 mit ihrer eigenmächtigen und unabgestimmten Grenzöffnung wesentlich zu der heutigen Situation beigetragen hat - gibt sie sich jetzt als die große "Kümmerin"; dankt selbst Viktor Orban für die "Errichtung des Zaunes(!)" - und wird letztendlich als die große Retterin gefeiert werden.
Und die SPD - steht belämmerter da als zuvor.

Sehr richtig, Herr Scholz!

Eine treffendere Bezeichnung für das, was sich in den letzten Wochen innerhalb unserer Bundesregierung abspielte, kann man sich nicht ausdenken:
“Theater“, und das mit mieser Dramaturgie und wenig begabten Mimen.
Daher fällt der Applaus nach der öden Vorstellung weniger als verhalten aus.

@08:02 BreiterBart

Sie befassen sich längst nicht mehr mit der Materie, sondern posten markige Sprüche und Begriffe wie heute "Kuhhandel". Herr Stegner hat heute klar und verständlich deutlich gemacht, dass die rechtspopulistischen nationalistischen Strategien von Österreich, Polen, Tschechien, Italien über Ungarn bis Bayern keine einzige Frage lösen, und Europa nicht funktionieren kann nach deren Motto "bei mir nicht; alles andere interessiert mich nicht". Wir haben rechtliche Regelungen und Verpflichtungen, und nach denen wird gehandelt, auch wenn Sie das nicht verstehen oder nicht verstehen wollen. Und bevor Sie wieder wider besseren Wissens von "illegaler Einwanderung" fabulieren: auch seit Herbst 2015 wurde rechtskonform gehandelt, unter Ausschöpfung von bewusst vorgesehenen kann-Bestimmungen. Aufgrund einer solchen Bestimmung hat Kanzlerin Merkel dem Ungarn Orban politisch den A.... gerettet, als er Eskalation betrieb und geflüchtete Menschen mit Bussen an die österr. Grenze transportieren ließ.

Planloses Gegockele in Scheinthematik

OMG, was ist aus den großen Tönen eines Seehofers geworden? Vom brüllenden Löwen zum piepsenden Mäuschen, vom adrenalinschwangeren Gockel zum Hühnchen verwandelt, verkündet er blass, wie zufrieden er doch ist.
Dabei war das Thema von Anfang an nur eine Petitesse, die populistisch aufgeblasen worden war.
Der Besuch bei Kurz dürfte ihm wohl vollends klar gemacht haben, dass er zurückrudern muss, wenn er nicht völlig blamiert dastehen will.
Dabei sind die Themen ganz andere: Wie stellt sich die EU generell dar, Stichwort Humanismus? Wer ist bereit, mitzuhelfen? Stichwort Verteilung. Wie findet man legale Wege, um das Sterben zu verhindern? Wann sieht man endlich ein, dass Libyen keine Alternative darstellt, sondern die Hölle auf Erden ist? Europa scheint sich mal wieder nur einig darin zu sein, die Festung auszubauen. Der Rechtsruck ist eine Schande für Europa!

07:48 von Parteibuchgesteuert

«Nach dem dieses Land völlig ruiniert wurde durch das Schaffen der etablierten Parteien und zwar allen, sollte der Zeitpunkt kommen sich ehrlich zu machen. […] Dann müssen sie im Interesse dieses Landes weg von ihren Ämtern und Posten …»

Wenn sich alle für den (angeblichen) Ruin des Landes (x) "Verantwortlichen" mit einem lauten Knall & einem großen "Puff!" in Luft auflösen, und dafür (y) "Neue" kommen - dann ändert sich was genau?

«… und zwar so das der Bürger wieder das Gefühl von recht und Ordnung bekommt …»

Die Bürger, die ein wenig von Recht & Ordnung verstehen, wissen schon längst, dass "das mit Zentren zur Migranten-Aufbewahrung" nicht in der Art rechtlich zulässig ist, wie viele sich das wünschen würden.

Und die 48 Std.-Frist ist auch nur dann realistisch, wenn ein Flüchtling/Migrant um 00:01 Uhr an Tag X festgesetzt wird, und dann 47 Std. & 59 Min. festgehalten werden kann ("… nicht länger als bis zum Ende des Tages nach dem Ergreifen …", Artikel 104 GG, Satz 2).

08:52 von kommentator_02

dann sagen sie mir mal bitte, wo es ne alternative Politik zu den etablierten gibt
Also ich fühle mich aktuell von jeder Partei verschaukelt
Die Wirtschaft boomt, die Steuern sprudeln, der Zins niedrig,
die Schulden werden nicht zurückbezahlt ein Erfolg schon keine neuen zu machen
man las es, Schwimmbäder werden geschlossen - aber hallo - in einem "so reichen Land", die ganze Infrastruktur verkommt, Straßen, Brücken, Schulen - unsere wirtschaftliche Zukunft
Statt unsere Problem zu lösen, Renten, Hartz4, Integration von Gastarbeitern,
holt man sich neue Probleme ins Land, millionenfach
und dann so Sprüche "wir schaffen das" … falsch ! die Probleme schaffen uns

@8:15 von tobeorwhat

Wir, damit sind wohl die Feudalisten gemeint, um weiter die Löhne zu drücken und divide et impera weiter anzuheizen.
Ich denke aber, das sehen sie ähnlich.

Kosten-Nutzen Abwägung?

Laut Seehofer geht es um 5 Personen pro Tag. Dafür muss aber die Bayrisch-Österreichische Grenze dicht gemacht werden, d.h. umfassende Kontrollen an allen Grenzübergängen + Überwachung von 800km grüner Grenze. Die Kosten dafür werden in Millionenhöhe pro Monat liegen.
Dazu kommen Gesellschaftliche Kosten in Milliardenhöhe durch die massiven Verkehrsbehinderungen im Alpentransit. Letztes Jahr habe ich alleine 20h im Grenzstau verbracht, künftig kann man das wahrscheinlich pro Grenzübertritt rechnen. Urlaub in Österreich oder Italien ist damit de facto nicht mehr möglich.
D.h. vorsichtig geschätzt wird es mindestens 10 Millionen Euro pro verhindertem Flüchtling + unsere eigene Freiheit kosten.
Wem außer Seehofer, CSU- und AfD-Anhängern ist das soviel wert?

Wenn es in Deutschland so

Wenn es in Deutschland so chaotisch weiter geht, und Merkel die Migranten in der eu verteilen will, werden einige Länder dem Brexit folgen.

Fachkräftezuwanderung ist völliger Käse. Das ist nur der Druck, der Industrie, der die Bewerber für Hungerlöhne ausgehen. Solange der Lohn höher ist, als in Afrika, kommen die natürlich her. Als Einheimischer ist so ein Fachkräftelohn aber deutlich zu niedrig. Oder warum sind wir exportweltmeister? Bestimmt nicht, weil es hier so teuer wäre.
Hier werden also Probleme miteinander verknüpft, die absolut nichts miteinander zu tun haben.
Und in Berlin glaubt keiner, daß man das durchschaut?

09:13 von HGP Aachen

Ja, wir sind das drittreichste Land dieser Erde
.
das sehe ich jedes mal wenn ich zum Elternabend in die Schule meiner Tochter komme
Die WC´s von vor dem Krieg (dem 70/71er)
und an jeder Ecke eine "Tafel"

Asylpaket:

Warum gibt es denn nicht nur noch ein Europäisches Parlament und keine Länderregierungen mehr. Dann haben die jetzigen Parteien ausgedient. Doch das will ganz Europa nicht, denn sie wollen alle ihre Identität behalten. Diese wird durch die Emigranten in Frage gestellt. Keine Bevölkerung möchte noch mehr Einschnitte erleiden durch zusätzliche Kosten. Das Asylpaket ist nichts anderes als eine Ohnmacht der Regierung. Damit hilft man den Betroffenen nicht. Hilfe in deren Ländern wäre wesentlich effektiver. Das sagte sogar einst die Flüchtlingsbeauftragte in einer Befragung.

Immer noch eine Zumutung

ist dieser Deal, denn die Mittelmeerroute zu sperren grenzt an menschenverachtende Szenarien. Herr Seehofer wird bald wieder toben.
Ich finde er sollte sich am besten samt seiner Gefolgschaft in seinem privaten "Transitzentrum" zur Ruhe setzen. Genug ist genug, Herr Seefhofer, und Ihre Kräfte sind auch nicht mehr die besten.
Übrigens: Flüchtlinge "vergessen" nicht immer ihre Pässe; sie müssen von einem auf den anderen Tag fliehen.
Sich einfach mal vorstellen, warum sich Menschen in die völlig seeuntauglichen Boote setzen und wohlwissend ihr Leben auf's Spiel setzen, liegt vielen Schreibern hier fern - wohlweißlich. Was Not bedeuten kann - keine Ahnung - dick und fett im sicheren Hafen lässt sich's gut schimpfen über das Leid und die wirkliche Not vieler Flüchtender.
Schlimm.

@08:05 tobeorwhat

Das Fabulieren von "Kampf der Kulturen" ist realitätsfremd und spiegelt lediglich - wahrscheinlich ohne dass Sie das wollen - die ideologische Strategie islamistischer Terroristen wider. Und eigentlich kann nun wirklich jede*r wissen, dass die allermeisten geflüchteten Menschen im eigenen Land und in Nachbarländern versorgt werden und nur ein Bruchteil nach Europa will bzw. kommt. Alle Argumentationsmuster "wir können doch nicht alle aufnehmen" gehen komplett an der Wirklichkeit vorbei. Wer gestern die ARD-Sendung Monitor gesehen hat, weiß, worum es wirklich geht.

09:02 von Sisyphos3

«hierzulande gibt es 2.5 Millionen Arbeitslose - offiziell -
Kranke, in Maßnahmen befindliche, und Ältere sind nicht dabei
Wie kann man da von einem "Mangel" sprechen»

Tja, das fragen Sie mal z.B. die Hoteliers & Kneipiers an der Ostsee, die nicht einmal genügend Saisonkräfte finden, um dem Touristenansturm in der Region im Sommer gerecht zu werden.

Oder die Bauern, die jedes Jahr Saisonkräfte für die Spargel-, Erdbeer-, Gurken-, …-Ernte aus Polen, Rumänien, Bulgarien, … , beschäftigen müssen, weil sie keine deutschen Arbeitskräfte finden.

Oder …

Unglaubwürdig..

Unglaubwürdig, macht sich die Politik gegenüber den Wähler... Erst große Ankündigungen und am Ende nur heiße Luft! Denn die meisten Leute im Land wollen doch ein stopp der ungehinderten Zuwanderung! Was wird das Ende von Lied sein? CDU/CSU SPD verlieren, die AFD legt zu! Und alle reiben sich verwundert die Augen..

Pure "Angst" - nur so...

...kann ich mein derzeitiges Gefühl beschreiben, wenn ich mir vor Augen führe, dass DIESE Regierung noch im laufenden Jahr ein "Einwanderungsgesetz" für unser Land etablieren will.

Mit Verlaub: Angesichts der völlig unklaren und an den meisten Mitgliedsstaaten vorbei gehenden Linie gepaart mit einer bereits jetzt vor faulen Kompromissen und Unehrlichkeit triefenden Situation kann dabei nur etwas herauskommen, dass am Ende untauglich und sicherlich nicht das Richtige ist.

Und dann ist das weitere Vorgehen hierzulande in Stein gemeiselt - nämlich Gesetz.

@09:13 von sprachloser

...Wegen 5-10 Migranten am
ja 5-10 pro Tag.
Nehmen wir nur 5 multiplizieren diese mit der 365 Tagen und dann mit dem Familiennachzug von 4-7 Personen und schon sind wir im fünfstelligen Bereich.
Alimentierung somit >€ 5 Millionen !!????

Auch das sollten Sie einfach einmal durchrechnen und bedenken.

@Am 06. Juli 2018 um 07:48 von Parteibuchgesteuert

"Diese Meldung unterstreicht jedoch, das sie es nicht wollen oder können."
Warum ist das exklusiv? In meinen Augen sind sie sowohl zu inkompetent es zu können, als auch zu egoistisch es zu wollen. Für ein bisschen Macht wird jedes Prinzip verraten, aber das hat die SPD ja schon immer getan.
Bei der Einführung von Harz und Riester, als sie uns 0% MwSt versprachen und wir 3% bekamen, als sie gegen die UN in Jugoslawien krieg führten, als sie mit Merkel die Maut beschlossen, als sie als Regierungspartei die NSA Affäre und Dieselgate und die Selektroren und was nicht sonst noch alles verschlafen haben.
Aber das mit der Rechenschaft klingt gut, ich bin absolut für eine Politikerhaftung. Es ist nicht mehr hinnehmbar, dass Politiker sich alles erlauben können und eine garantierte Straffreiheit bekommen!

Wem will diese Regierung denn nach dem Skandal...

...um die Bremer BAMF-Affäre jetzt
allen Ernstes weismachen, man könne
Asylbewerber - ganz gleich woher -
binnen zwei Tagen hinsichtlich der
möglichen Berechtigung ihres
Asylanspruches auch nur annähernd
irgendwie überprüfen?!?
JEDER weiß, das ist ausgeschlossen!
Der Grad der Unehrlichkeit und des
kompletten Versagens, wird nur
noch übertroffen von der Kaltschnäuzigkeit
mit der alle Beteiligten an ihrer derzeitigen
Machtposition um jeden Preis festhalten
und wie man sich wagt dies ohne rot zu
werden auch noch frech zu behaupten!!!
Einfach nur noch Schauerlich das Ganze!!

09:13 von sprachloser

Und sein wie ehrlich, kommen wieder tausende am Tag wird diese lächerliche Grenze gestürmt und überrannt
.
nein !
es kommt keine Million, sondern nur "noch" 150.000
so viel wie in Neuss oder Paderborn wohnen - jährlich
ach ja der Familiennachzug kommt natürlich noch dazu
und nur weil die Medien andere Schwerpunkte in der Berichterstattung setzen,
heißt es noch lange nicht "keine Probleme"

RE: Parteibuchgesteuert

"Nach dem dieses Land völlig ruiniert wurde..."

In welchem Land leben sie noch gleich?
In Deutschland anscheinend nicht. Einfach nur billige Polemik von ihnen !

Gruß Hador

@ 7:48 Parteibuchgesteuert

Von welchem Land reden Sie, wenn Sie von "völlig ruiniert durch das Schaffen der etablierten Parteien" schreiben? Syrien? Über Deutschland können Sie nicht schreiben, denn hier ist nichts "völlig ruiniert". Allerdings haben wir Probleme, die durch das Krakeelen der Rechtspopulisten wie der csu zu stark in den Hintergrund geraten: Wohnungsnot, Mietwucher, zu viele prekäre Arbeitsverhältnisse, Altersarmut, das immer stärkere Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich, ein solidarisches Steuerrecht und nicht zuletzt die auch ökonomisch notwendige ökologische Wende in vielen Wirtschaftszweigen. Allerdings können die geflüchteten Menschen rein gar nichts dafür, wenn unsere Politiker*innen hier nicht konsequent und couragiert Konzepte erarbeiten und danach handeln.

@Euthymia, 8:58

Es ist schwer zu verstehen, mir ist es auch erst spät klar geworden: Abweisen an der Grenze geht schlicht und einfach nicht! Wir haben ein gültiges Grundgesetz! Das ist populistische Stimmungsmache von denen, die das fordern und es selber ganz genau wissen. Etwas anderes ist es, nach einer Prüfung zurückzuschicken, und selbst da braucht man das Einverständnis der Empfängerländer. Deshalb hat ja Seehofer jetzt zurückrudern müssen.

@schlitzohr1

" ... dann Gnade uns Gott."

Wovor haben Sie Angst?

Auf Merkel kann man wegen

Auf Merkel kann man wegen ihres Unsinns in 2015 "Wir schaffen das" hacken.

Seehofer´s Idee wird vielen deutschen Bürgen aus dem Herzen sprechen. Das war wohl auch sein Ziel.
Diese Idee umzusetzen, war aber von Beginn an fraglich. Unsere Nachbarnationen nehmen Deutschland seit Jahren als den wahr, der alle aufnimmt. Wer soll daran interessiert sein Personen wieder "zurückzunehmen", wenn man sie einmal bis zur deutschen Grenze durchgeschleust hat?

Hier werden keine klaren Grenzen gezogen zwischen den tatsächlich Asylberechtigten und den Illegalen. Ebenso nicht bei den Wirtschaftsflüchtlingen. Einige können uns durchaus von Vorteil sein.
Sie werden geduldet, statt sie wieder "rauszuschmeissen".

Das ganze gibt unseren Nachbarn das Bild, sie selber müssen sich nicht kümmern: Die Deutschen "schaffen das schon".

Die neue Transitlösung betrifft nicht einmal 100 Personen pro Tag. Dafür dieses Theater?
Und für diese Scheinlösung kann man nur auf Seehofer hacken!

Unglaublich!

Wenn man es nicht selbst als Zeitzeuge miterleben würde, würde man es nicht für möglich halten. Dieser "Kompromiss" ist nichts anderes als ein "weiter wie gehabt". Dass die SPD-Führung und der engere Kreis um die grüne Kanzlerin das genau so wollten, war bereits vorher klar. Dass die CSU und v.a. Drehhofer diese andauernde Masseneinwanderung von Menschen aus aller Herren Länder nun noch feiern und als Erfolg verkaufen, ist nicht zu fassen. Merkel sagte ja bereits im BT, dass die Bevölkerung DEN EINDRUCK bekommen müsse, hier würde Recht und Gesetz durchgesetzt. Und um nichts anderes ging es: der Bevölkerung vorzugaukeln man habe verstanden und würde etwas ändern. Dass die Medien dieses Spiel, mit sehr wenigen Ausnahmen, aus ideologischen Gründen mitspielen, ist nachvollziehbar aber der Bevölkerung gegenüber unredlich.

Wiederholt sich die Gecshichte?

Mit dieser Poltik der Altparteien in Europa und Deutschland muss man sich nicht beklagen, dass es zu einem sogenannten "Rechtsruck" gekommen ist.
"Rechtsruck" und "Rechts-Populistisch" sind eigentlich Beleidigungen gegenüber der Bevölkerung, denn was wir erleben ist nichts anderes als eine natürliche Reaktion (siehe Verhaltensforschung) auf eine Entwicklung, die als existenzbedrohend wahrgenommen wird und von den Altparteien eingeleitet wurde und stetig fortgesetzt wird, solange sie sich an der Macht halten.
Der "Rechtsruck" ist, wie gleichfalls in den anderen europäischen Staaten zu sehen ist, keine alleinige deutsche Eigenschaft, dessen Bevölkerung von den Linken und Grünen ja grundsätzlich und pauschal als Naziphile eingestuft wird.
Die Politiker der Altparteien treiben mit dem jetzigen Ergebnis, dass den Asylmissbrauch nun europaweit anregt (denn niemand wird mehr so dumm sein und Asyl im Ankunftsland stellen), die Bevölkerung nach "Rechts". Die Weimarer Republik läßt grüßen!

Ich hab den Eindruck

das Frau Merkel und die SPD sich gerade kaputt lachen, Horsti ist gesprungen und wieder als Bettvorleger gelandet.
Frau Merkel hat Ihn wieder voll auflaufen lassen, die Bilder mit dem Schmunzeln im Gesicht sprechen Bände.
Nichts hat Er erreicht von dem was Er wollte, auch wenn Er es jetzt anders darstellt.
Die anderen Länder werden das für Ihn machen müssen wie es bis jetzt auch war, und das Einwanderungsgesetz was jetzt kommen soll. Wird die Zuwanderung von Migranten die wir jetzt haben bei offenen Außengrenzen auch nicht verringern.
Sondern wir werden noch zusätzlich Fachkräfte ins Land bekommen, bin gespannt wie das Modell Einwanderungsgesetz in Deutschland aussieht, Butterweich nehme ich an.

09:14 von gamundio

«Jetzt hofft man dass Seehofer unter "Einrichtungen der Polizei" nicht irgendwelche Internierungslager meint.»

Nein, das meint Seehofer nicht.
"Internierungslager" der Polizei gibt es nicht.

Er meint "normale Haftzellen im Polizeigewahrsam", die an (größeren) Polizeidienststellen vorhanden sind, um nach den Polizeigesetzen & nach der Strafprozessordnung festgesetzte Personen innerhalb der "Bis-zum-Ende-des-folgenden-Tages" - Frist (max. 48 Std.) in Gewahrsam zu halten.

Außerdem denkt er an die "In-Gewahrsam-Nahme-Einrichtung" am Flughafen Münschen, in der seit Jahren das sog. "Flughafen-Asylverfahren" durchgeführt wird. München ist einer der fünf deutschen Flughäfen, an denen solche Einrichtungen betrieben werden (neben Frankfurt/Main, Düsseldorf, Hamburg, Berlin-Schönefeld).

"https://de.wikipedia.org/wiki/Flughafenverfahren"

@ tobeorwhat

"Migration vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen des Demographischen Wandles betrachtet," Am 06. Juli 2018 um 08:15 von tobeorwhat

Ich halte die Panik wegen dem demografischen Wandel für völlig übertrieben.

Erstens ändert sich nichts im Verhältnis von arbeitsfähigen Bevölkerung zu nicht arbeitsfähigen Bevölkerung. Es ist nur so, dass innerhalb der nicht arbeitsfähigen Bevölkerung sich das Verhältnis von Kindern zu Senioren umgekehrt hat. (Senioren brauchen aber weniger Aufsicht.)

Und dass dann der Nachwuchs immer mehr Leute zu versorgen hätte sehe ich auch nicht. Wir müssen eh und können dank der Industrialisierung länger arbeiten. Mein Opa hat nach dem Krieg noch selbst die Kohlewagen geschoben, wie viele andere Männer auch. Andere Möglichkeiten müssten erst aufgebaut werden. Was das für Gelenke bedeutet kann sich jeder vorstellen.

"Es scheint, als sei der

"Es scheint, als sei der Asylkompromiss vor allem eins: ein Kompromiss, der wenig beiträgt, illegale Migration nach Deutschland zu verhindern."

Art. 16 GG Verbürgtes Recht auf Asyl

Art. 16a GG wurde am 28.06.1993 durch Gesetz eingefügt.

Warum kann man dann nicht Art. 16 GG den Realitäten anpassen, indem die Parteien eine Neufassung beschliessen? 1993 ging es ja auch.

@09:32 1.Senator

Verfolgen Sie noch die Nachrichten über den hochgehypten angeblichen Bremer BAMF-Skandal? Dann wissen Sie ja, wie das ganze zum Skandälchen zusammengeschrumpft ist: Es ging im Kern um verfolgte jesidische Familien, denen ein Genozid droht(e). Hier hat damalige Leiterin in manchen Fällen rechtswidrig gehandelt. Das war nicht in Ordnung - aber da kenn ich wesentlich größere Skandale in Amts- oder Regierungsverhalten, da brauch ich gar nicht bis Bremen zu schauen, da gibt's hier in Bayern genug (Söders Wohnungsdeal; Alpe-Adria-Skandal). Ich ziehe nach wie vor meinem Hut vor jeder Frau und jedem Mann, die diese verantwortungsvolle Aufgabe der Bewertung und Entscheidung von Asylanträgen übernommen haben.

Roma....

Was leider viele Menschen vergessen, oder sich gar nicht bewusst sind ist, dass sich in den Visegrad Staaten bereits einige riesige "Ghettos" mit "ehemaligen Fluechtlingen" befinden (Wer den Ausdruck nicht mag, sollte diese in den jeweiligen Laendern besuchen und einen eigenen Namen fuer die Teils abgekapselten runtergekommenen Stadtteile, bzw. ganze Doerfer finden...).
Sicherlich hat dort die Politik bereits versagt, dass es dazu kommen konnte...
Aufgrund der Unfaehigkeit der jeweiligen Regierungen ist es fuer mich offensichtlich, dass mit den Zustaenden vor Ort, mit der Angst der Bevoelkerung vor der Etablierung weiteren solchen "Ghettos" gezielt (berechtigte) Aengste geschuerrt werden koennen...
Nach WDR sind seit 2015, 1/3 der Fluechtlinge aus den Balkan Staaten dieser (zusammengefassten) Volksgruppe zugehoerig...
Man hatte seit 1990 (der letzten grossen Fluechtlingswelle der Roma wegen des Yugoslawien-Krieges) Zeit sich dieser Integrations-Probleme anzunehmen - Ausgang bekannt...

@andererseits

"Von welchem Land reden Sie, wenn Sie von "völlig ruiniert durch das Schaffen der etablierten Parteien" schreiben? Syrien? Über Deutschland können Sie nicht schreiben, denn hier ist nichts "völlig ruiniert"." Am 06. Juli 2018 um 09:36 von andererseits

Man kann sich nicht immer nur mit der Steinzeit vergleichen und froh sein, dass man schon Eisen kennt.

Erstens hat die Aufnahme von Flüchtlingen nur dank freiwilligen Helfern so gut funktioniert - schön kostenlos. Die können aber auch nicht bis zum Umfallen helfen.

Zweitens gibt es Probleme in den Schulen. Lehrermangel herrscgt nicht etwa, weil es zu wenig davon gibt. Bei uns will kein Lehrer aufs Land (ähnlich den Ärzten), und das wird als Vorwand genommen auch in den Städten keine einzustellen - mit der Begründung erst müssen die auf dem Land eingestellt werden, da will aber keiner hin, sondern und die Stadt. Spart man halt Geld für Lehrer, die man nicht einstellt.

Und den Artikel über Schwimmbäder haben Sie doch sicher gelesen.

Re: 09:26 von andererseits

Um was geht es denn wirklich?
Die Wirklichkeit, die uns verkauft wird, ist nicht die Wirklichkeit der Macher dieser Wirklichkeit!
Lesen Sie bitte einfach mal S.P. Huntington "The Clash of Civiliszations" oder B. Schirras "Der Globale Dschihad" oder studieren Sie einfach Geschichte.
Eigenartigerweise finden sich alle geschichtswissenschaftlich gesicherten Sypmtome des kulturellen Auf und Ab im Europa der Neuzeit wieder.
Wir müssen uns fragen, ob wir Dinge, wie u.a. individuelle Freiheit, Frauenrechte, Demokratie, Menschenrechte und kulturelle Freiheit erhalten wollen; Dinge, die die westliche Kultur einzigartig machen, nicht weil sie universell wäre, sondern weil sie wirklich einzigartig ist.
Es ist damit eine Frage, wie wir an die Migration und Integration herangehen um sie sozial-gesellschaftlich und wirtschaftlich vertäglich zu machen. Und wie man an den entstandenen Parallelgesellschaften sieht, gehören immer zwei Seiten dazu, ob Integration gelingt oder scheitert.

Außer Spesen nichts gewesen.

Das ganze Durcheinander der letzten Wochen und Tage ist ausgegangen wie das berühmt-berüchtigte "Hornberger Schießen".
Wortklaubereien um Begrifflichkeiten oder Ringen um politische Korrektheit?
Die sog. illegale Migration wird längst nicht beendet sein. Verlorene Pässe und falsche Identitäten werden weiterhin auftauchen.
Als Einwanderungsland kann ich D beim besten Willen nicht annehmen. Dafür ist zuviel Durcheinander seit vielen Jahren und in den letzten Wochen passiert. Wer blickt da noch durch? Oder doch?
Meine ganz persönliche, bescheidene Meinung.

Erstaufnahmestaaten Rücknahme!?

Zitiere TS:
Von der Transitunterbringung sollen die Flüchtlinge dann in den Erstaufnahmestaat zurückgebracht werden.
##
Die deutsche Regierung begreift es einfach nicht, die Erstaufnahmestaaten werden uns wie bisher etwas was husten!

@08:32 S1 Schwarzseher

Noch schwärzer würden wahrscheinlich manche schauen, wenn CSU und afd nebeneinander die Oppositionsbank drücken müssen, weil eine bayerische Landesregierung aus SPD, Grünen, FDP und Freien Wählern eine historische Wende geschafft hat.

Da kann se aber stolz sein, die Frau Nahles!

Aus TRANSITzentren werden durch Wortschrauberei TRANSITverfahren. Ein großartiger Schlag gegen den "Asyltourismus" (hier war die CSU gewaltig wortkreativ!). Und so geht die Schere zwischen Arm und Reich völlig ungehemmt immer weiter auseinander, steigen die Mieten und herrscht Mangel bei Pflege und Notaufnahmen. - Naja, die Politiker gehören zu den 1.-Klasse-Patienten und kommen immer sofort dran. Dieses beizubehalten ist ihnen enorm wichtig. Deshalb wollen sie ja auch Callcentren vor die Notaufnahme schalten (bitte haben Sie noch ein wenig Geduld, dudeldudeldudel ...), aber gegen Gebühr kann man auch direkt hin. Wir bekommen eine echte Zweiklassengesellschaft, und das hat mit Transit nix zu tun.

Statt endlich zusammen mit der CSU...

...an einem wirksamen Flüchtlingskonzept zu arbeiten, betreibt man von allen Seiten wieder einmal Seehofer-Bashing und verzögert damit ein wirksames Vorgehen.

In den letzten drei Jahren hatten wir das so oft und letztendlich wurden dann mit kostspieligen Verzögerungen die Vorschläge der CSU dann doch umgesetzt. Die unseelige Allianz aus Teilen der Politik (Grünen, SPD, Linke, streckenweise CDU) und Medien weigert sich anzuerkennen, dass wir eine restriktive Flüchtlingspolitik brauchen, damit wir Europa und unsere Lebensweise erhalten können.

Die Scheinmoral an der ganzen Geschichte ist die, dass keiner der selbsterklärten Menschenfreunde mit Vehemenz für das Notwendige eintritt. In meinen Augen ist das nicht ein für alle Migranten offenes Europa, sondern eine restriktive Flüchtlingspolitik verbunden mit großen Investitionen und neuen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Dritte Welt.

09:33 von Sisyphos3

«… es kommt keine Million, sondern nur "noch" 150.000
so viel wie in Neuss oder Paderborn wohnen - jährlich
ach ja der Familiennachzug kommt natürlich noch dazu»

Es kommen und kommen und kommen "nicht ständig Neue dazu".
Es gehen auch wieder welche weg.

Es gibt ein sog. "Migrationssaldo", das Ein- & Auswanderung gegenüber stellt.
Durch den Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte könnten ab September 2018 max. 1.000 Personen/Monat hinzu kommen. Könnten!

«und nur weil die Medien andere Schwerpunkte in der Berichterstattung setzen,
heißt es noch lange nicht "keine Probleme"»

Seit Wochen tobt "das Seehofer-Heckmeck" in Printmedien, im Radio, im TV, im Internet, in privaten Gesprächen, landauf & landab.. Völlig lächerlich, zu behaupten, "die Medien" (gähn!) setzten andere Prioritäten.

Anfangs habe ich mich bei der Diskussion über "Grenzabweisung & Transitzentren" gefragt, um wieviele Menschen es sich dabei handelt.

Nun erfährt man, es seien ca. 5 (!) / Tag.
Na so was!

@ 09:39 Garden.of.Eden

Welchen "Unsinn Merkels in 2015" meinen Sie? Die Tatsache, dass sie in Absprache mit Österreich (Kurz war damals Außenminister und involviert) aus humanitären Gründen unter Ausschöpfung der rechtlichen Möglichkeiten half, das unsägliche Elend am Budapester Bahnhof zu beenden und eine Eskalation an der ungarisch-österreichischen Grenze zu verhindern, die Orban durch seine Aktion, geflüchtete Menschen in Bussen an die Grenze zu bringen, provoziert hatte? Schon interessant, wie manche nach knapp drei Jahren geschichtsvergessen oder geschichtsverdrehend argumentieren möchten.

@Euthymia, 08.36h

Genau diese Überlegung habe ich auch schon einmal geschrieben.

Wer in Österreich ist, kann gar nicht zurückgenommen werden.

Aber Österreich wie auch Italien sagen sich, nehmt sie erst einmal +über die Grenze, dann sehen wir weiter.

Was bedeutet, dann habt ihr sie für alle Zeiten.

Liebe SPD was soll diese

Liebe SPD was soll diese Wortklauberei ?
Das Ganze war ist und bleibt doch eine Luftnummer oder auch eine hohle Nuss.
Wenn D es nicht kann ,weil sie z.Z. keine fähigen Politiker haben , sollten sie doch mal bei Herrn Kurz in Ö anfragen ob er ihnen nicht helfen kann. Das mach er doch bestimmt, wenn auch nicht für umme denn das tut keiner.

@chrisf, 08.39h

Ich kann nur erahnen, ob sie mit "Alternative" die AfD meinen.

Dann liegen Sie aber daneben. Nirgendwo ist diese Partei in der Regierungsverantwortung und kann somit auch nichts ruinieren.

Was den rüden Ton angeht, so zieht sich der schon immer durch alle Parteien, sobald die ihre Interessen gefährdet sahen.

Wortbruch

Frau Merkel wollte Fluchtursachen bekämpfen!
Und alles was jetzt nach langen Hin und Her beschlossen wurde, ändert NICHTS!

Warum werden denn nicht einfach alle Grenzen aufgemacht?
Darum geht es doch!

@ 09:43 tobeorwhat

Ihr Versuch, die Verhaltensforschung für rechtspopulistische oder gar rechtsextreme Positionen zu instrumentalisieren, läuft ins Leere, denn wir haben keine "existenzbedrohende Entwicklung": Die gibt es für die allermeisten geflüchteten Menschen aufgrund von Krieg, Bürgerkrieg, Verfolgung, Dürre, Zerstörung regionaler Märkte etc - selbst auch für Menschen, die kein Bleiberecht aufgrund von Asylrecht oder Genfer Konvention haben. Die Verhaltensforschung hat an anderer Stelle eine Relevanz: afd und andere versuchen, billige Angstmache mit fremdenfeindlichen Parolen zu kombinieren und das alles mit "alternativen Fakten und Zahlen" wasserdicht zu machen. Das zieht anscheinend leider bei ca 10-15% der Wähler*innen.

@ 09:36 von andererseits

"Allerdings können die geflüchteten Menschen rein gar nichts dafür, wenn unsere Politiker*innen hier nicht konsequent und couragiert Konzepte erarbeiten und danach handeln."
.
OK, ich denke das Thema Flüchtinge ist gegessen. Denen wurde geholfen, die sind jetzt hier und werden fleißig integriert und versorgt. Und je länger sie integriert werden, umso "Inhumaner" wird eine Rückführung. Also wird keine stattfinden.
.
Wir haben dieses Problem noch nicht gelöst, jetzt kommt aber bereits die nächste Welle aus Afrika. In dem Fall eher Wirtschaftsflüchtlinge, weil sich die Mär vom Land in dem Milch und Honig fließt und das jeden aufnimmt, der Asyl sagen kann, rumgesprochen hat.
.
Wollen wir nicht erst mal ein Problem lösen, bevor wir uns das nächste aufhalsen?
Wir können noch kein Wasser zu Wein machen und mit einem Brot 5000 Menschen speisen.

@ 10:05 DeHahn

Sie beschreiben einige Problemfelder ganz richtig. Mit den geflüchteten Menschen hat das alles aber nichts zu tun, das wäre ein plumpes Sündenbockmuster, mit dem man zwar in Österreich Kanzler werden kann, das aber für kritisch und differenziert wahrnehmende Zeitgenoss*innen doch zu platt sein sollte.

@gamundio, 09.14h

Ihr Vorschlag hört sich gut an, jedoch wie soll der umgesetzt werden?

Momentan geht es um den Zustrom aus Afrika.

In den dortigen Krisenländern wird fast ausschließlich mit russischen und chinesischen Waffen geschossen.

Wie soll Seehofer darauf Einfluss nehmen?

Transit ..... und ihre Anhängsel

O Genius der deutschen Sprachschöpfungsmanie!

Dass die Sprachverrohung mittlerweile bis in die Kreise, die sich die "höheren" nennen, vorgedrungen ist, bedarf keines weiteren Beweises.

Die Entmenschlichung schreitet rapide voran, bei Politikern allemal.

Es ist mal wieder Zeit, an Dolf Sternbergers "Aus dem Wörterbuch des Unmenschen" zu erinnern.

Die Kriminalisierung von Schutzsuchenden - der Sprachgebrauch der Nazis diene als Vorbild.

09:36 von andererseits

Danke, dass Sie - was eigentlich selbstverständlich sein sollte- darauf hinweisen, dass die Schutzsuchenden für keines der von Ihnen genanten Probleme etwas kann. Bei der ganzen Verachtung und dem Hass gegenüber Menschen, die aus bitterer Not zu uns kommen, ist es wichtig, die Dinge gerade zu rücken. Denn es ist klar, was passiert: Die Fremdenhasser projizieren ihre eigene Unzufriedenheit auf das schwächste Glied in der Kette, weil dies am Einfachsten scheint. Dass die meisten Probleme aber einer Politik zuzuschreiben ist, die sich mit der Wirtschaft verbrüdert hat und den Fokus allein auf deren Wohlergehen legt, wird von den Hatern beiseite geschoben. Wir haben, weiß Gott, genug Baustellen, die mit den Geflüchteten überhaupt nichts zu tun haben. Wann begreift das AfD & Co.?

@09:36 von chrisf

"Abweisen an der Grenze geht schlicht und einfach nicht! Wir haben ein gültiges Grundgesetz!"

Und genau dieses fordert sogar eine Abweisung an der Grenze wenn das Staatswesen in Gefahr gerät.

https://tinyurl.com/y79ycylx
https://tinyurl.com/yd7m9ook

Gruß

Warum nur so ein "rumgeeiere "

um Seehofers " Masterplan ",da stand Punkt für Punkt alles drin was nötig ist um wieder Rechtsordnung bei der Asyl u. Migration Politik einzufordern. Es gab doch nur den Punk
der " Zurückweisung " über das gestritten wurde. Und dieser Punkt der Zurückweisung sollte doch wohl nur Symbol Effekt haben nach dem Motto : Seht her,wir weisen auch zurück. M.M.

@ 09:59 tada

Sie beschrieben einige Problemfelder korrekt. Aber ich bleibe dabei: "völlig ruiniert" ist allenfalls ein Begriff für Syrien, Libyen oder andere Länder, nicht für Deutschland; das wollen Sie nicht ernsthaft bezweifeln, oder?
Und all die beschriebenen Problemfelder haben ursächlich nichts mit geflüchteten Menschen zu tun, auch wenn manche Gruppierungen nicht aufhören zu versuchen, und das weiß zu machen.

@ 10:04 von andererseits

"Noch schwärzer würden wahrscheinlich manche schauen, wenn CSU und afd nebeneinander die Oppositionsbank drücken müssen, weil eine bayerische Landesregierung aus SPD, Grünen, FDP und Freien Wählern eine historische Wende geschafft hat."
.
Ich glaube da sehen Sie aber ganz schön schwarz! Nehmen Sie doch noch die Linke mit ins Boot! Grüne und FDP? Sie haben Humor...
.
Zur Info: Laut letztem Deutschland-Trend hat unsere "GroKo" schon jetzt nur noch einen Zuspruch von 48%.
Da sind auch die % von CSU mit eingerechnet.
.
Es wäre an der Zeit zu überlegen, was falsch gelaufen ist.
Aber: "Ich wüßte nicht, was ich falsch gemacht habe".
Tolle Einsicht.

Farce oder Sommertheater?

Worum geht es eigentlich?
- Um Migranten, die nach Deutschland kommen obgleich sie bereits aus einem "sicheren EU-Land" einreisen?
- Um die Abschiebung von Menschen, die kein Asylrecht in Deutschland geneissen?
- Um die klare Regelung, wer einreisen darf und wer nicht ?
Nein!

Es geht um ein paar dutzend Migranten, die an drei Grenzuebergaengen aus Oersterreich nach Bayern einreisen und in einem anderen EU-Land registriert worden sind und kein Asyl dort beantragt haben. Fuer dieses traurige dutzend Menschen brauchte man diesen Aufwand an Politikern und eine neue Namensfindung.

Das ist ein typisches Sommertheater zur "Rettung" von Herrn Seehofer und Frau Merkel. Das hat mit regieren so wenig zu tun wie die Aufklaerung der Diesel-Affaere mit dem Vorstandswirken der VW AG.
.
Ein Sommertheater, so koennte man sagen. oder auch eine Farce. Die politisch Handelnden verspielen wieder ein Stueck Glaubwuerdigkeit der Politik.
.
Aber wen interessiert das schon? Das ist ja alternativlos!

von andererseits

ich weiss nicht, was Sie damit meinen, dass viele wichtige Themen durch das Krakeelen der Rechtspopolisten und der CSU in den Hintergrund geraten. Unsere Regierung sollte einfach nur " Regieren". Das kann aber diese von uns gewählte Regierung nicht. Es fehlt doch an allen Ecken und Enden. Ich kann die vielen Lesezeichen nicht ausnutzen, um nur einen kleinen Teil der Misstände aufzuführen.
Die "Karre" ist einfach festgefahren.

Beste Grüße

...

Ich geb es auf.
Seit 3 jahren haben wir ein e "Flüchtlingskriese" und jetzt kommt man mit einer Lösung, die keine ist. Augenwischerei eben. Als orban die grenzen dichtmachte, hat die Kanzlerin, den ruckgang an flüchtlingen als ihren erfolgreichen flüchtlingsdeal mit erdogan, verkauft. Der nächste rückgang wird uns von der Kanzlerin und den unkritischen Medien als erfolg des "Tranzitverfahrens" verkauft werden, nichts ahnend das italien beschlossen hat seine häfen zu schliessen...

@ 09:33 Sisyphos3

"nur weil die Medien andere Schwerpunkte setzen"?? "Die Medien" beschäftigen sich seit 2 Wochen in den Hauptberichten mit kaum etwas anderem als den durch die csu aus wahltaktischen Gründen gehypten Seehoferschen Eitelkeiten statt mit prekären Arbeitsverhältnissen, einem gerechteren Steuersystem oder drängendsten ökologischen Weichenstellungen. Nur afd-Vertreter*innen (und neuerdings auch wahltaktisch die csu) scheinen ein Interesse zu haben, dass das Flüchtlingsthema alles andere verdrängt - denn sonst werden sie als ein-Thema-Gruppierung aus der Wahrnehmung verdrängt.

Transit

Laecherlich, wieder iregnd eine Regulierung die nicht funktioniert. Ich denke klein beigegeben. Was bleib - Merkel musste sich bewegen, gerade zu hyperaktiv fuer eine die sonst nur aussitz, belieben nur die andere Themen die ausgesessen wurden. Pflege, Miete, Handelstreit, Infrastruktur, Miliaer...
Warum wollen so veile nach Deutschland? wie wuede es aussehen wenn Mirganten kaum oder wenig unterstuetzung bekommen aenlich wie in aermeren euroaischen Staaten, dann waere ein wichtiges Motiv fuer die Reise aus dem sichern Italien oder Griechenland nicht laenger atraktiv. Irgendwie mach diese Staaten es anders?

@09:24 von Sisyphos3: das sehe ich jedes mal ...

"Ja, wir sind das drittreichste Land dieser Erde
.
das sehe ich jedes mal wenn ich zum Elternabend in die Schule meiner Tochter komme
Die WC´s von vor dem Krieg (dem 70/71er)
und an jeder Ecke eine "Tafel""

Und Sie sind wirklich der Meinung, dass sich daran etwas änderte, wenn wir alle Flüchtlinge abschöben?

In den letzten Jahrzehnten, oder um bei Ihrem Vergleich zu bleiben, seit dem Krieg 1870/71 war ausreichend Zeit und Geld vorhanden und es passierte... NICHTS.

So wird es auch bleiben, wenn in Syrien Frieden und alle Flüchtlinge wieder zu hause sind.

@tobeorwhat um 09:43

Ihre Worte: ""Rechtsruck" und "Rechts-Populistisch" sind eigentlich Beleidigungen gegenüber der Bevölkerung, denn was wir erleben ist nichts anderes als eine natürliche Reaktion (siehe Verhaltensforschung) auf eine Entwicklung, die als existenzbedrohend wahrgenommen wird."

Eine existenzbedrohende Entwicklung ist in Deutschland durch die aktuelle Situation meines Erachtens nicht gegeben. Eine solche Wahrnehmung und die daraus resultierenden Reaktionen tendieren nach meinem Verständnis eher in Richtung einer paranoiden Reaktion.

Siehe Psychologie:

Unter "Verfolgungswahn" oder "Paranoia" versteht man das krankhafte Empfinden, verfolgt und gejagt zu werden. In den seltensten Fällen stimmt die Rezeption des am Verfolgungswahn Erkrankten mit der Realität überein.

@10:00 tobeorwhat

Daher weht der Wind: Ich kenne beide von Ihnen genannte Werke, stimme aber gerade aus geschichtlichen und kulturwissenschaftlichen Gründen nicht mit den Konklusionen überein. Wenn Sie individuelle Freiheit, Frauenrechte, Demokratie und Menschenrechte sowie kulturelle Freiheit erhalten wollen (da gibt es eine Zielübereinstimmung), dann sicher nicht durch Abschottung, Neonationalismen, Kulturkampfgerede o.ä. - und sicher nicht durch Parteien und Gruppierungen, denen die Menschenrechte jenseits der deutschen oder europäischen Grenzen völlig egal sind.

@07:48 von Parteibuchgesteuert: Das Land ruiniert

Ich konnte gestern völlig problemlos
- mein Auto volltanken
- Brot, Wurst, Käse, Obst und eine Flasche Rotwein kaufen
- zwei CDs als Geburtsttagsgeschenk kaufen

Ich hatte den ganzen Abend fließendes Wasser und Strom zur Verfügung.

"so das der Bürger wieder das Gefühl von recht und Ordnung bekommt"

Es sind keine marodierenden Banden durch die Straßen gezogen. Ich brauchte weder die Polizei noch das Militär zu Hilfe rufen.

Kann es sein, dass Ihre Aussage "Das Land ruiniert" möglicherweise als reine Polemik zu verstehen ist?

@10:43 Quereinwerfer

Danke für Ihre Zustimmung. Ich bin da allerdings sehr skeptisch; afd und andere können ihren fremdenfeindlichen Fokus nicht verändern: Das würde ihr politisches Überleben massiv gefährden.

Zustrom aus Afrika...nach Europa

Fördert die Wirtschaft in Afrika, macht Frieden in Afrika , keine Waffen nach Afrika
aber das macht ihr ja nicht an Waffen kann man ja viel Geld verdienen !

@06. Juli 2018 um 10:00 von tobeorwhat

Sehr Richtig,

Vielleicht sollte man sich zunaechst in der EU Politik auf einen Grundwertkanon einigen, den Alle EU Staaten nicht nur akzeptieren sondern auch real mit Leben koennen.

Die EU ist weit mehr als Waehrung (Bankenrettung: Die "Fehler" dieser Banken sind das eigentliche Uebel in der EU) und Binnenhandel - wobei dort schon der Betrug Anfaengt: Fico (Slowakei) - Billa Lebensmittelkette: Ware 2. Klasse, teuer wie in Oesterreich.

Es ist einzelne Laender Sache, wieviele Kruzifixe, wo haengen...welche Energie von welchem Land bezogen wird (Erneuerbare Energien muessen, wenn Notwendig vielleicht von EU Subventioniert werden?!) - win win: schafft Arbeitsplaetze im Empfaenger Land...auf der anderen Seite auch keine landwirtschaftlichen Subventionen die zur Abhaengigkeit von Staaten fuehrt u.s.w....

Die Werte die Sie genannt haben, sollten Elementar sein und die Liste kann/wird durchaus laenger sein...

Dann klappt das auch mit dem gesellschaftlichen integrieren, bzw. Einbuergern...

@ 10:46 neutrale Welt

Grüne und FDP arbeiten u.a. in der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung gut zusammen. Solange Lindner mit seiner narzisstischen Hasenmentalitat außen vor bleibt, wäre das auch in der Bayerischen Staatsregierung möglich.
Übrigens: Humor habe ich wirklich, auch wenn mir bei manchen Kommentaren hier das Lachen des öfteren vergeht.

Viel Lärm um nichts ...

was da veranstaltet wurde.

Wir werden hier von der Politik verdummt und verkauft, als wären wir faules Obst.

Bezeichnend dazu und für mich grotesk ist die Tatsache, das die SPD-Bundestagsfraktion die EU-Flagge als Profilbild bei Facebook darstellt. Jetzt könnte man meinen, eine Kleinigkeit - aber sie hat sehr viel Symbolcharakter wie sie zu diesem Land, in dem sie gewählt wurde, steht.

Nur damit jeder, insbesondere die SPD, ihr Gesicht waren konnte, wurde dem Kind ein anderer Name gegegeben. De Facto bleibt es ein Transitzentrum (-lager).

Und liebe CDU/CSU: Es ist ein Armutszeugnis was ihr euch da geleistet habt.

Insgesamt frage ich mich, was ich demnächst - selbst in der Kommune - wählen soll. CDU, SPD, FDP denkt nur an ihr Geld und das Schäffchen im trockenen, Linke und Grüne sind sowas von Human das einem schlecht wird und AFD geht mal garnicht!

Also nochmal 25 Mill. zum schnelleren Denken und Handeln ...

Statt endlich zusammen mit der CSU...

...an einem wirksamen Flüchtlingskonzept zu arbeiten, betreibt man von allen Seiten wieder einmal Seehofer-Bashing und verzögert damit ein wirksames Vorgehen.

In den letzten drei Jahren hatten wir das so oft und letztendlich wurden dann mit kostspieligen Verzögerungen die Vorschläge der CSU dann doch umgesetzt.

Die unseelige Allianz aus Teilen der Politik (Grünen, SPD, Linke, streckenweise CDU) und Medien weigert sich anzuerkennen, dass wir eine restriktive Flüchtlingspolitik brauchen, damit wir Europa und unsere Lebensweise erhalten können.

Die Scheinmoral an der ganzen Geschichte ist die, dass keiner der selbsterklärten Menschenfreunde mit Vehemenz für das Notwendige eintritt. In meinen Augen ist das nicht ein für alle Migranten offenes Europa, sondern eine restriktive Flüchtlingspolitik verbunden mit großen Investitionen und neuen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Dritte Welt.

"Wir haben verstanden..."

Auf diese GroKo-3-Floskel muss ich antworten: "Wir aber nicht!"

Man hat sich hierzulande öfters über den Twitter-König Donald Trump amüsiert, aber was da im GroKo-Verbund unter dem Credo der Erneuerung abgeliefert wird ist noch nicht mal provinzbühnenreif.

Das ging schon nach der BTW los:
Frau Merkel wüsste nicht, was sie anders machen sollte, von Andrea Nahles gab es ab jetzt nur noch "auf die Fresse", dann nach Monaten Schiffbruch auf dem Kurs nach "Jamaika", darauf folgte die 180°-Grad-Rolle bei der SPD, um mit dem Erfolgsmodell GroKo 3 nun alles viel besser als vorher zu machen - und es kam noch schlimmer!

Das "Wir werden sie jagen" von der AfD übernahm jetzt Horst Seehofer mit seinen konservativen Revolutionären und zwar in einer Konzeptlosigkeit, die ganz Europa aufmerken ließ.
Ich mag mir das Desaster nicht vorstellen, wenn es nach diesen Kapriolen zu Neuwahlen gekommen wäre. Nur dies wird die GroKo-Truppe zum Kompromiss gezwungen haben - die Demokratie ist aber beschädigt.

@10:48 Marcelino

Einige andere haben wie ich diese Themenbereiche schon genannt: Arbeitsmarkt, Wohnungsmarkt, Mietpreiswucher, Altersarmut, ökologische Wende. Man kann das mit nicht allzuviel Lesezeichen benennen. Allerdings geht dann der afd und manchen Anhänger*innen die Düse, denn sie brauchen einerseits das Sündenbock-schema Flüchtlinge zu ihrem politischen Überleben und sind andererseits blank bei den genannten Politikfeldern, wie z.B. der letzte Parteitag in Augsburg gezeigt hat.

Sie würden sich im Grab

umdrehen, wenn sie das erleben könnten:

Adenauer, Wehner, Brandt, Schmidt, Kohl, Genscher und Strauss

sie alle haben gestritten in der Sache, aber sie haben für die Wähler und für die Bevölkerung ein durchdachtes und fertiges Ergebnis geliefert - was auch Substanz hatte.

Seit Jahren vermisse ich diese Streit- und Ergebniskultur.

Es heisst, die Politik lebt von Kompromissen. Zum Großteil stimme ich dem zu, aber bei manchen Themen muss man auch mal die Augen zu machen und da durch - ohne Kompromisse.

@Marcelino

"Unsere Regierung sollte einfach nur " Regieren". Das kann aber diese von uns gewählte Regierung nicht. "

Diese Regierung kann auch deswegen nicht regieren, weil sie sich in ihrer ideologischen Wertelandschaft völlig eingeschränkt hat.

Sie hat sich in Europa isoliert. Sie kann nur noch in sehr kleinen Räumen arbeiten. Flexibilität fast auf Null angekommen.

Diese Regierung grenzt sich von der AFD und den Rechtspopulisten in Europa sowie Trump ab. Alles was aus dieser Richtung wird schonmal einstimmig abgelehnt. Die AFD hat im Bundestag sehr gute Vorschläge gemacht. Alles wurde abgelehnt. Alle Ideen und Vorschläge von den Populisten im Europaparliament sowie von Frau Merkel werden als inhuman eingestuft. Orban's Lösung mit den Grenzen wurde als populistisch bezeichnet, heftig kritisiert und diskriminiert als inhuman. Selbst S. Kurz wird als Rechts gesehen.

Die Regierung hat kein Freiraum mehr um zu handeln, weil alles rechts ist. Deswegen ist sie nicht regierungsfähig.

Da reibt man sich die Augen

So schnell ging das? Jeder nennt die Sache anders, jeder meint wahrscheinlich auch was anderes, aber alle sind plötzlich einverstanden. Die SPD macht keinen großen Wind, wahrscheinlich lohnt sich das nicht, weil dieser sogenannte Kompromiss in der Praxis sowieso nicht funktioniert . Da müsste man die Grenze dicht machen, einen Zaun ziehen und flächendeckend kontrollieren, um illegale Migranten tatsächlich an der Einreise zu hindern.

@ Tada um 9:59 und zuvor

Wie "andererseits" schon schrieb: Deutschland ist keineswegs "völlig ruiniert".
Die Aufnahme der Flüchtlinge hat auch nicht nur dank freiwilliger Helfer funktioniert - diese Aussage grenzt schon an Beleidigung der Mitarbeiter in den Städten und Gemeinden, die für die Unterbringung und Versorgung der Menschen gesorgt haben.
Es stimmt, dass es in Deutschland Probleme gibt. Das hat aber - wie "andererseits" bereits erklärte, nicht das Geringste mit Flüchtlingen, Asylbewerbern oder Migranten zu tun. Aus meiner Sicht liegt die Ursache der von Ihnen angesprochenen Probleme eher darin, dass bereits seit vielen Jahren a) die öffentliche Hand keine "Schulden" mehr machen darf und b) Wohlhabende und Vermögende immer weniger Steuern zahlen. Man könnte das noch weiter ausführen, dafür fehlt der Platz. Auf jeden Fall ist es Ergebnis einer neoliberalen Politik.
Es ist aber natürlich viel einfacher, den Menschen weiß zu machen, das würde sich ändern, wenn die Flüchtlinge nicht mehr da wären.

Schön

ist, wie hier viele gegen die SPD wettern...dann bitte ich doch mal um vernünftige Vorschläge, was sie hätte tun sollen? Ich bin ganz sicher nicht einverstanden damit, allerdings wüsste ich auch nicht, wie man das von Seehofer heraufbeschworene Problem hätte lösen sollen, ohne dass die Koalition zerbricht und das wollen die Regierenden ganz sicher nicht und ich auch nicht, nicht in der derzeitigen Situation, wo eine gewisse Partei immer mehr Zulauf bekommt.
Tatsache ist, dass es ein europäisches Problem ist und bleibt und einige Staaten zwar durchaus von Europa profitieren wollen, im Umkehrschluss aber nicht bereit sind, selbst etwas dafür zu tun.

@ Neutrale Welt um 10:46 und zuvor

Sie schreiben: "Zur Info: Laut letztem Deutschland-Trend hat unsere "GroKo" schon jetzt nur noch einen Zuspruch von 48%."
Das stimmt. Trotzdem kommt die AfD in der Sonntagsfrage nicht auf 52 %, sondern auf 16 %.
Und:
"56 Prozent der Befragten meinen, dass das Thema Asyl und Flüchtlinge in der aktuellen politischen Auseinandersetzung zu viel Raum einnimmt"

Sieg

der SPD auf ganzer Linie. Zu Lasten des deutschen (Steuer)bürgers.
Kennt man ja von Nahles, der Erfinderin der Bürgernähe.

@schabernack "rechtliche zulässigkeit von Maßnahmen"

Die Regierung kann alles mögliche beschließen und es wird durchgeführt.
Das schlimme ist nur, daß die Regierung in dieser Sache keine greifenden Regelungen findet. So wie sie bei vielen anderen die Bewohner Deutchlands schädigenden Entwicklungen keine auch nur ansatzweise greifende Regelung gefunden hat.
Bsp. "Einsparung<>Gegenfinanzierung"

Nichts hat sich geändert

Weiter so, alle rein, keiner raus. Der Urlaub ist ja wichtiger als richtige Lösungen.
Die AfD, wird dadurch noch stärker werden.
Super gemacht ihr Politiker.

Wielange sollen diese

Wielange sollen diese Scheindebatten und Ablenkmanöver eigentlich noch als Top-News verkauft werden?
Bitte über neue Gesetze und deren Konsequenz auf die breite Bevölkerung aufklären. Oder eingestehen, dass man für die Regierung Propaganda verbreitet und den Laden schließen !

@wonderful, 09.25h

Selbst wer Hals über Kopf fliehen muss, kann seinen Pass mitnehmen.
Beim Smartphone geht es doch auch.

Als wir 1944 ausgebombt wurden, haben m eine Mutter und Großeltern zuerst die "Papiere" gerettet.

Mehr konnte man gar nicht mitnehmen.

Und noch etwas.
Wieso haben 2015 ff. Forstbeamte in den Wäldern vor der Grenze zigtausende von Pässen gefunden. Das Bild sauber herausgetrennt.?

Es mag Situationen, wie von Ihnen beschrieben, durchaus geben, in dieser Zahl sind sie aber sehr unwahrscheinlich.

Top-Meldung

Von der Transitunterbringung sollen die Flüchtlinge dann in den Erstaufnahmestaat zurückgebracht werden. Dass uns diese Staaten den Mittelfinger zeigen, ist heute schon klar. Aber Politik und Medien müssen uns doch irgendetwas auftischen. Auch wenn es nur leere Phrasen sind. Hauptsache die Politiker durften mal wieder in ein Mikrohone sprechen und die Medien haben ihre Meldungen. Ob das Sinn und Zweck hat, egal, sie haben was mitgeteilt. Ich hoffe mal, dass Italien und Griechenland hart bleiben, denn bei der Verweigerung von Hilfe durch Deutschland und die restliche EU in der Flüchtlingskrise- und frage haben wir sie auch alleine gelassen. Dann mal nichts für ungut, gelle!

Gedankenexperiment....

Wir könnte n auch eine radikale Lösung in Betracht ziehen. Da Süddeutschland eh meist nur, als dümmliche "Regionalhanseln" gesehen werden, könnten wir Deutschland so bei Gießen horizontal in Nord und Süd teilen. Dann kann jeder machen, was er will. Und NRW müsste sich nicht mehr von Regionalhanseln regieren lassen.

@Schabernack, 09.27h

Sowohl Sisyphos wie auch Sie haben, jeder auf seine Art, recht.

Ich betreue ALGII-Bezieher, das heißt, ich scheibe die Bewerbungen für sie und erledige die Behördenkorrespondenz.

Von meinen "Schützlingen" können Sie nicht einen zur Arbeit bewegen.

Das nützt den von Ihnen aufgezählten Arbeitgebern nichts, wenn die Leute da sind, aber nicht wollen.

Auf der anderen Seite hat Sisyphos recht, wenn er sagt, dass das Potenzial da ist.

Nur wie umsetzten?

Haben wir aktuell nicht

Haben wir aktuell nicht deutlich größere und wichtigere Probleme als die paar Asylanten, die derzeit nach Deutschland kommen? Mieten, Rentensystem, USA, Fachkräftemangel, Schulen etc. pp.

@ 11:33 von Gytha

"Schön ist, wie hier viele gegen die SPD wettern...dann bitte ich doch mal um vernünftige Vorschläge, was sie hätte tun sollen?"
.
Mal eigene Vorschläge nach den ganzen Jahren GroKo entwickeln?
Gibt es das Problem erst seit gestern?
.
Statt dessen war ja eine Kernaussage der sPD im letzten Wahlkampf: Familiennachzug für alle!
Wie sehr das dem Wähler am Herzen gelegen hat, haben wir am Wahlergebnis gesehen.

Mit dieser Regelung wird die CSU junge Stammwähler verlieren

Die Gefahr für die C-Parteien liegt nicht darin, daß sie den empörten Bürger verlieren.
Die große Gefahr sind die Multiplikatoren, die Akademiker, Meister, leitenden Angestellten, die klammheimlich ihr Kreuzchen woanders machen.

@ 10:34 von andererseits

"Die gibt es für die allermeisten geflüchteten Menschen aufgrund von Krieg, Bürgerkrieg, Verfolgung, Dürre, Zerstörung regionaler Märkte etc - selbst auch für Menschen, die kein Bleiberecht aufgrund von Asylrecht oder Genfer Konvention haben."
.
Ja, dann Bitte: Stellen Sie einen Raum Ihrer Wohnung zur Verfügung und unterschreiben Sie eine Kostenübernahme.
Problem gelöst!

@andererseits, 10.22h

Auch Sie verbreiten immer wieder Halbwahrheiten, die dadurch nicht richtiger werden.

Die Absprache von Merkel, Faymann und Orban bezog sich auf ca. 30000 Personen, die sich am Ostbahnhof von Budapest aufgehalten haben und sich partout nicht registrieren lassen wollen, sonder Deutschland als ihr Ziel skandierten.

Was danach kam, war von dieser Absprache nicht erfasst und wurde sowohl von Ungarn wie auch Österreich nur ausgenützt, weil Merkel nicht auf die Begrenzung des vorgesehenen Kontingentes bestand, sonder alles einfach laufen ließ.

Zum anderen stimmt es nicht, dass Orban die Leute in Busse setzte und Richtung Österreich fahren ließ.

Dies geschah erst nach der trilateralen Absprache.

Vorher sind die Leute einfach auf der Autobahn losgezogen.

Migranten müssen manchmal so

Migranten müssen manchmal so schnell fliehen, daß sie ihren Pass vergessen, aber 5 Handys einpacken?
Nein, das müssen sie nicht, weil sie ja gar nicht direkt verfolgt werden. Ein Migrant hat alle Zeit der Welt, seine Unterlagen zu ordnen und einen geregelten Einreiseweg zu beschreiten. Da das meist zu einem "Nein" führt, wird die Asylnummer durchgezogen. Und wir fallen darauf rein, weil unsere völlig veralteten Gesetze es so vorschreiben.

@meta1960 (11:25) zu @Tada

"Wie "andererseits" schon schrieb: Deutschland ist keineswegs "völlig ruiniert". Die Aufnahme der Flüchtlinge hat auch nicht nur dank freiwilliger Helfer funktioniert - diese Aussage grenzt schon an Beleidigung der Mitarbeiter in den Städten und Gemeinden, die für die Unterbringung und Versorgung der Menschen gesorgt haben"

Die Mitarbeiter taten das nicht umsonst, das ist deren Job gewesen, dafür haben sie Geld bekommen. Für seine normale Arbeit hat man kein Dank zu erwarten, es sei denn in dem Fall von den Flüchtlingen.

Desweiteren scheinen Ihrer Meinung nach diese Mitarbeiter sonst nirgends gefehlt zu haben? Kein Bürger hat gemerkt, dass sie irgendwo fehlten? Was haben die denn vorher gemacht? Wofür haben sie Geld bekommen?

Ich bitte dringend um Antwort. Ich möchte wissen, wie das gelaufen sein soll.

Man muss ja nicht warten, bis alles zusammenbricht, bis man anfängt über die Situation nachzudenken. (Das wäre ehrlich gesagt sogar dumm.)

Toll !

Flüchtlingspolitik offenbar einziges ungelöstes Problem in Deutschland.

@Gytha

"Tatsache ist, dass es ein europäisches Problem ist und bleibt und einige Staaten zwar durchaus von Europa profitieren wollen, im Umkehrschluss aber nicht bereit sind, selbst etwas dafür zu tun."

Glauben Sie tatsächlich man kann in Europa keine Probleme lösen? Deswegen erzählt man uns ja zusammen sind wir stärker. Alleingänge dürfen sich in Europa nicht entwickeln. Wir können nur gemeinsam Probleme lösen.

Jetzt werden wir nämlich etwas besserem belehrt. Daß wir gemeinsam absolut keine Probleme lösen können. Wenn 11 Fußballspieler eine Mannschaft bilden, dann bedeutet das nicht, daß sie Jeden schlagen und Meister werden können. Diese Gemeinsamkeit muß auch effektiv Probleme lösen können. Sonst taugt sie eben nichts. Selbst wenn man die Zahl von 28 auf 50 steigert.

Da lösen einzelne Staaten wie die Schweiz ihre Probleme viel besser und sind mittlerweile fortschrittlicher als wir.

Durch das schlechte Management ist die EU nur noch ein Symbol für Versagen und Inkompetenz geworden.

@ anton_ um 11:24

Ihre Worte: "...weil dieser sogenannte Kompromiss in der Praxis sowieso nicht funktioniert . Da müsste man die Grenze dicht machen, einen Zaun ziehen und flächendeckend kontrollieren, um illegale Migranten tatsächlich an der Einreise zu hindern."

Ich bezweifle, dass die von Ihnen vorgeschlagene "Lösung" in der Praxis funktioniert.
Die Kosten für dieses Verfahren wären wohl deutlich höher als die Kosten, die derzeit für die Asylbewerber anfallen.
Es würden ja zunächst alle an der Einreise gehindert, damit man flächendeckend kontrollieren kann. Wahrscheinlich hätte Österreich dann einen flächendeckenden Stau auf allen Straßen Richtung Deutschland, einschließlich sämtlicher LKW, die aus Ungarn, Rumänien etc. kommen (haben Sie mal auf die Kennzeichen von in Deutschland fahrenden LKW geachtet?). Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kurz und Orban damit einverstanden wären.

@andererseits

"Einige andere haben wie ich diese Themenbereiche schon genannt: Arbeitsmarkt, Wohnungsmarkt, Mietpreiswucher, Altersarmut, ökologische Wende" Am 06. Juli 2018 um 11:21 von andererseits

Es ist aber immer der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Ich möchte von Ihnen eine konkrete Zahl an Flüchtlingen haben, die Ihrer Meinung nach Deutschland aufnehmen kann. Die Migration wird nämlich ganz sicher nicht von sich aus aufhören.

Ich möchte von Ihnen wissen, ob wir jetzt unbegrenzt alle aufnehmen sollen oder ob Sie bei einer Zahl Schluss machen würden, und wie Sie das die Migration einzustellen gedenken.

Ich sehe bereits Probleme, die habe ich bereits genannt. Und Sie verstehe ich wie folgt "auf weitere Probleme kommt es auch nicht mehr an".
Der Meinung bin ich nicht. Es muss jetzt passieren, denn die Kontrolle ist bereits verloren gegangen und es wird versucht sie endlich wieder herzustellen.

@andererseits

"Es ging im Kern um verfolgte jesidische Familien, denen ein Genozid droht(e). Hier hat damalige Leiterin in manchen Fällen rechtswidrig gehandelt. Das war nicht in Ordnung - aber da kenn ich wesentlich größere Skandale in Amts- oder Regierungsverhalten" Am 06. Juli 2018 um 09:56 von andererseits

In Italien oder in Griechenland hat den Jesiden ganz bestimmt nicht der Genozid gedroht.

Und Ihre Argumetation kann durchaus als Anarchismus gesehen werden:
Weil es größere Vergehen gibt, sind die kleinen nicht so schlimm?
Dann kann bald ja jeder "eine Kleinigkeit" gegen das Gesetz machen.

@12:33 Tada

Sie wollen allen Ernstes "sollen doch die Italiener und Griechen sehen, wie Sie damit klar kommen", noch als Lösung verkaufen? Auf Ihre übrigen Unterstellungen geh ich nicht ein.

12:15 von Einerer Migranten

12:15 von Einerer
Migranten müssen manchmal so
Migranten müssen manchmal so schnell fliehen, daß sie ihren Pass vergessen, aber 5 Handys einpacken?

---

Laut dem Bürgermeister von Neuhaus (Josef Schifferer/CSU), haben Ausweispapiere dort wiederholt die Toiletten in Erstaufnahmeeinrichtungen verstopft....

@ 14:04 von andererseits

"Sie wollen allen Ernstes "sollen doch die Italiener und Griechen sehen, wie Sie damit klar kommen", noch als Lösung verkaufen? Auf Ihre übrigen Unterstellungen geh ich nicht ein."
.
Genau das!
.
Das schafft der Balkan, Visegrad, Skandinavien, Australien, USA, Frankreich, Schweiz, England und Österreich.
.
Ich muss nicht die ganze Welt auf mein Staatsgebiet lassen, nur weil der Nachbar es zugelassen hat.
Humanität kann man auch anders zeigen, als einfach jeden durchzuwinken.

@andererseits

"@12:33 Tada Sie wollen allen Ernstes sollen doch die Italiener und Griechen sehen, wie Sie damit klar kommen", noch als Lösung verkaufen?" Am 06. Juli 2018 um 14:04 von andererseits

Legen Sie mir nichts in den Mund nur um davon abzulenken, dass Sie maßlos übertreiben und dramatisieren.

Griechen und Italiener waren für Sie bis jetzt gerade gar kein Thema gewesen.

@ Tada um 12:16 und zuvor

Ihre Worte um 9:59: "Erstens hat die Aufnahme von Flüchtlingen nur dank freiwilligen Helfern so gut funktioniert"

Auf diese Aussage habe ich geantwortet.
Ihre Worte um 12.16: "Die Mitarbeiter taten das nicht umsonst, das ist deren Job gewesen, dafür haben sie Geld bekommen."
Schön, dass Sie das inzwischen auch so sehen.
Natürlich haben diese Mitarbeiter dafür Geld bekommen, das stand aber nicht zur Debatte.
Natürlich war das eine zusätzliche Aufgabe, aber diese Aufgabe wurde bewältigt. Wahrscheinlich haben viele mehr gearbeitet als sonst, aber so etwas kommt auch in Unternehmen immer mal wieder vor. Wahrscheinlich ist während dieser Zeit auch das eine oder andere liegen geblieben. Aber Deutschland ist deshalb nicht "zusammen gebrochen".
Ein derartiger Zusammenbruch steht auch nicht kurz bevor.
Die Schließung eines Schwimmbads ist nicht schön, aber sicher keine Katastrophe.

@ Neutrale Welt um 14:28

Zitat andererseits: "Sie wollen allen Ernstes "sollen doch die Italiener und Griechen sehen, wie Sie damit klar kommen", noch als Lösung verkaufen?"
Ihre Worte:
"Genau das!
.
Das schafft der Balkan, Visegrad, Skandinavien, Australien, USA, Frankreich, Schweiz, England und Österreich.
.
Ich muss nicht die ganze Welt auf mein Staatsgebiet lassen, nur weil der Nachbar es zugelassen hat.
Humanität kann man auch anders zeigen, als einfach jeden durchzuwinken."

Ich kann es nicht fassen - Sie meinen das wirklich ernst?
Es würde mich sehr interessieren, wie Sie "Humanität" definieren. Gerne auch noch "Solidarität".
Und noch einmal: Niemand will "die ganze Welt" aufnehmen.
Solche Behauptungen wie die Ihre werden nicht dadurch wahr, dass man sie ständig wiederholt

von den Politikern der GroKo in Deutschland abgelenkt. Wenige Asylanten kamen in diesem Jahr, inzwischen geht es um ca. 2 Millionen Asylanten. Doch auf der anderen Seite warten ca. 18 Millionen deutsche Bürger, die im Monat nachweisbar viel weniger als 1 056 Euro im Monat zum Leben und für Mietzahlung zur Verfügung haben. Die Folge: 1. Geschätzte 1,5 Millionen Mitbürger gehen betteln zu den Tafeln um an Essen zu gelangen, 2. 100 000de Menschen vegetieren inzwischen im Freien, s. Quelle: "Wohnungslosigkeit - 860 000 Menschen haben in Deutschland keine Wohnung." Wie "Deutschland hat die meisten Obdachlosen." Die Not und die Armut grassiert, s. Quelle: "Studie mit präziseren Kriterien: Arme Familien sind ärmer als gedacht." Von den Regierenden wird die Armut schön geredet, s. Quelle: "Bertelsmann Studie zur Familienarmut. Geschönte Armut statt schön." Traurig ist, dass viele User auf dieses Ablenkungsmanöver hereinfallen. Im Gegenteil sie unterstützen diese unsoziale Ungerechtigkeit

@andererseits

"Auf Ihre übrigen Unterstellungen geh ich nicht ein." Am 06. Juli 2018 um 14:04 von andererseits

Welche Unterstellungen?
Wollen Sie mir nicht sagen, wie viele Flüchtlinge Sie ins Land lassen, bis Sie die Grenzen schließen würden?
Wollen Sie wirklich, dass alle aufgenommen werden?

Ich möchte eine Antwort.
Ich will wissen, wie die Situation bewältigt werden kann und bin gerne zu jeder Möglichkeit bereit - außer es nur besser, als im zerbombten Teil Syriens zu haben (was Sie als Beispiel angefügt haben).
Steinzeit ist schon eine Weile her, der 2.WK auch und mir reicht es nicht nur etwas besser, als mein Großvater zu leben und einen kleineren Kohlewagen zu schieben.

@ 14:28 NeutraleWelt

Wir lassen nicht "die ganze Welt auf mein Staatsgebiet". Und wenn Sie tatsächlich glauben, dass nationale Abschottung nach dem St.Florians-Prinzip auch nur irgendeine Frage beantworten, dann halt ich das für - gelinde gesagt - kurzsichtig.

@ 12:04 NeutraleWelt

Bitte lassen Sie doch solch provokative Anmerkungen, ich könnte meine Wohnung zur Verfügung stellen etc.... Bleiben Sie doch seriös; und wenn das nicht geht: einfach mal nichts schreiben. Im übrigen wissen Sie gar nicht, in welcher Form ich mich bürgerschaftlich engagiere.

Darstellung: