Kommentare

Interessante Entwicklung - für Deutschland

Die kanadische Entscheidung könnte bedeuten das die Fronten sich verhärten, mit fatalen Folgen für Deutschland. Die deutsche Position, sich hinter der EU zu „verstecken“ ist, wie ich meine, falsch. Deutschland dominiert in vielerlei Hinsicht die EU-Wirtschaft. Aufgrund der massiven Nutzung von Wettbewerbsvorteilen durch seinen Niedriglohnsektor, durch konsequente Ausnutzung von Globalisierungsvorteilen durch verteilte Fertigung und Outsourcing von Produktionsstandorten sowie durch effiziente Produktivitätssteigerungen mittels Automatisierung von Arbeitsabläufen hat Deutschland ganze Branchen seiner EU-Partnerländer regelrecht „platt“ gewalzt. Die Rest-EU (ohne D) importiert die deutschen Produkte (deren Bestandteile Deutschland oft in Billiglohnländern herstellen lässt), Deutschland finanziert umgekehrt mittelbar (über die EZB) und unmittelbar (über direkte Kredite) die entstehenden Defizite der Partnerländer. Kann das gut gehen, wenn die USA das deutsche Geschäftsmodell durchkreuzen?

Die Zölle gegenüber Kanada ...

sind erst dann verständlich, wenn man im gleichen Ansatz auch CETA erwähnt, ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada.
Dies wäre eine Lücke im amerikanischen Zollgrenzzaun gewesen, eine sehr große Lücke sogar.
Leider findet dieser Gedanke im Artikel keine Erwähnung.
D.h. nicht das Kanada sich nicht wehren dürfte, es ist nur eine Erweiterung des Gedankenfeldes, wenn man über dieses Thema spricht.

Sehr gut Kanada

Leider ist Herr Trump ein Mensch der nur lernt, wenn es weh tut. In diesem Handelsstreit tut es bedauerlicherweise zuerst den US Bürgern weh, weil Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen oder verloren gehen werden.

Der daraus resultierende Zorn wird dann Herrn Trump treffen. Ich hoffe dergestalt, dass die Wahlen im November an die Demokraten gehen. Zudem verprellt er ja auch seine Parteikollegen zusehends mehr, die immer deutlicher ihr Unverständnis zum Ausdruck bringen.

USA und Kanada sind die wichtigsten und größten Handelspartner für einander. Der Streit sollte nicht allzu lange andauern.

Darstellung: