Ihre Meinung zu: Frauen in Saudi-Arabien dürfen nun selber Auto fahren

24. Juni 2018 - 2:10 Uhr

Saudi-Arabien war das letzte Land, in dem Frauen nicht Auto fahren durften. Nun ist das Verbot gefallen. Doch der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

2018!

Es liest sich wie ein Rückblick "Vor 100 Jahren". Naja besser spät als nie.

Großartig

Dass Frauen nun Auto fahren dürfen, ist großartig. Jetzt sollten Frauen in Saudi-Arabien deutsche Waffen bedienen können, um in den Krieg gegen Jemen, aktiv werden zu können. Das wäre auch ein historischer Tag. Wer spricht noch über die Militärintervention 2015 in Jemen?

Freut mich...

...natürlich, dass es einen kleinen Schritt vorangeht. Aber wir sollten uns dadurch nicht weismachen lassen, dass Saudi-Arabien deshalb plötzlich auf dem Weg ins 21. Jahrhundert wäre. Das Ganze ist eher als PR-Aktion für den Kronprinzen zu verstehen, als "kleiner Happen", auf den westliche Corporate Overlords und Politiker als Zeichen der Fortschrittlichkeit deuten können, wenn sie von Saudi-Arabien Öl kaufen bzw. Waffen an das Land verkaufen wollen und dergleichen. Diese Verhaftungswelle ist ja nur ein Gegenbeispiel, da gibt es viele von. Was im Jemen passiert ein noch viel schrecklicheres Beispiel.

Da fehlt doch was ?

..." In den vergangenen Wochen hatten die Behörden die ersten Führerscheine an Frauen ausgegeben, damit diese direkt am Sonntag starten können. .... Das Bewusstsein für sicheres Autofahren sollte dabei mit Trainings und Fahrsimulatoren gestärkt werden." .....
Die Frauen durften nicht Auto fahren, es wurden aber Führerscheine ausgegeben weil es ja trainigs auf Simulatoren gab ?
Nix Fahrstunden, nix theoretische und gar nix praktische Prüfung ?
In diesem Land liegt viel mehr im Argen als man vermuten könnte.

Ständig Fehler

Der Name des saudischen Kronprinzen in der Bildunterschrift ist falsch geschrieben! Typischer Vertipper: "D" verfehlt und "S" angeschlagen, fällt sofort ins Auge. Eigentlich nicht schlimm, aber solche Schlampereien liest man ständig in Artikeln der Tagesschau (und anderen). Schludrig hingeworfen, offensichtlich nie Korrektur gelesen, Sprache auf dem Niveau der achten Klasse. Wie werden die Journalist/inn/en heute eigentlich ausgebildet? Wie halten sie und die Redakteure es mit der Sorgfaltpflicht? Wenn etwas schlampig geschrieben ist, glaubt man auch nicht mehr, dass es gewissenhaft recherchiert wurde.

Congratulations

Das ist ein guter Tag für die saudischen Frauen.

Jetzt dürfen sie zeigen, dass sie genauso gut Autofahren könne wie die Männer.

Saudi Arabien erwacht aus dem Dornröschen Schlaf und das ist gut so.

Hochgradig riskant

Saudi-Arabien war bisher das Land in dem der Islam in seiner reinsten Form praktiziert wurde.
Die Strafen für falsches Verhalten waren genau diejenigen, die der heilige Koran dafür vorsah.
Allah hat diesem Land daher die besten Lebensbedingungen geschenkt.
Warum wird all dieses unnötig geopfert. Allah wird das nicht tatenlos mit ansehen.

Wenigstens den Namen sollte man aber richtig schreiben...

Heißt der gute Mann jetzt Mohammed oder wie in der Bildunterschrift Mohammes? Ihr solltet euch mit eurer Rechtschreibung wirklich mehr Mühe geben!

Sehe ich genauso

Wenigstens den Namen des Propheten sollte man aus bekannten Gründen doch in der Lage sein, richtig zu schreiben...

Am 24. Juni 2018 um 06:55 von Beere Preiss

Nur weil das da nicht steht, heißt das nicht dass es nicht gemacht wurde. Die werden den gleichen Fahrtest machen müssen, wie die Männer auch.

Ach wie nett

doch diese Saudis sind. Da wird man doch freundlichst darum gebeten solche Nichtigkeiten wie (ehemals) Bin Laden zu vergessen und weiter Waffen zu liefern, um mal ein wenig das jemenitische Volk auszurotten, den IS zumindest ein wenig zu versorgen und vor allem gegen den ach so schrecklich ungläubigen Assad auch in unserem Auftrag weiterzumachen.
Leute, das ist eins der rückständigsten Regime dieses Planeten und nur weil es aus sehr naheliegenden Gründen eines der Haupteinpeitscher im willigen Kampf gegen Assad ist, mit Millionen Flüchtlingen wird es wirklich nicht besser. Dagegen ist ja selbst der auch nicht harmlose Iran ein Hort der Freiheit.
Aus welchem guten Hause stammt eigentlich die wirklich attraktive Dame in dem attraktiven Auto?

Wichtigers

Gibt es denn nichts wichtigeres worüber die ÖR Medien berichten können. Es ist ein Skandal, wie die Frauen in den arabischen Ländern behandelt werden. Jetzt dürfen Frauen in Saudi Arabien Autofahren und die Tagesschau stellt so etwas selbstverständliches, als Errungenschaft dar. Unglaublich

wenn homosexuelle und

transgender in SA die gleichen rechte wie der rest haben, wenn SA aufhört, unschuldige frauen und kinder im Jemen ins nirvana zu bomben, wenn SA aufhört, Donald Trump zu hofieren....dann können sie anfangen, positiv über SA zu berichten. bis dahin bleibt es, was es ist: eine menschenverachtende diktatur, ein mörder-staat, da helfen auch führerscheine für frauen nichts.

ich muss mich schon wundern: selbst jetzt zur WM, wirklich jeder bericht, seien es nur friedvolle feiernde anhänger, wird mit einem kritischen grundton zu Russland gesendet, in sachen SA immer wieder dieser positive grundton, den man uns hier verkaufen will.

05:23 von Allahkadabra ..."Vor 100 Jahren"...

Vor 100 Jahren, könnte man sagen (nun gut, inzwischen sind es wohl ein paar mehr, war das Radfahren von Frauen hierzulande auch noch umstritten - ähnliches galt wohl für die "Väterliche Gewalt" über Frau oder Tochter.. kein Grund also uns allzu selbst gewiss zu mokieren.

@ 07:00 von zöpfchen

Hochgradig riskant
.
Saudi-Arabien war bisher das Land in dem der Islam in seiner reinsten Form praktiziert wurde.
Die Strafen für falsches Verhalten waren genau diejenigen, die der heilige Koran dafür vorsah.
Allah hat diesem Land daher die besten Lebensbedingungen geschenkt.
Warum wird all dieses unnötig geopfert. Allah wird das nicht tatenlos mit ansehen.

Kannst Du mir bitte die Stelle im Koran nennen wo das Autofahren für Frauen verboten wird?
Oder woran leitet man das ab. Dürfen Frauen z.B. nicht auf Eseln reiten?

Nein, Spass.

Wegen ihrer unangefochtenen Vormachtstellung durch den Koran sind viele Männer in Saudi-Arabien total verweichlicht. Sie müssen sich nie durchsetzen.
Dadurch sind sie als Führungskraft ungeeignet. Wenn das nicht die Frauen übernehmen wird Saudi-Arabien in den nächsten Jahrzehnten tatsächlich grosse Probleme bekommen.

Modernisierung

Es ist interessant zu sehen, dass die Modernisierung in Saudi-Arabien schneller geht, als seinerzeit in Westeuropa. Weiter so.

@ Nenene

Wer spricht noch über die Militärintervention 2015 in Jemen?

Ich zum Beispiel. Aber nicht unter diesem Thema.

Interessant

Bin mal gespannt, ob Frauen automatisch die Schuld bei Verkehrsunfällen zugesprochen wird.

Obszön

Einfach nur obszön, sich mit sowas überhaupt zu befassen, angesichts der andauernden saudischen Barbarei im Jemen.

Welch ein Sieg!

"Saudi-Arabien war weltweit das letzte Land, in dem Frauen nicht Auto fahren durften."
Was sind denn da die Proteste von iranischen Frauen bei der Fußball-WM, die eine Aufhebung des Stadionverbots fordern. DAS waren doch wenigstens Schlagzeilen in hiesigen Medien. Trotz meines Hinweises, daß man in Teheran durchaus an eine Frau hinter dem Steuer eines Taxis finden kann. Wie also schaut es, im Vergleich zum Iran, denn nun in Saudiarabien in Fußballstadien aus? Und was noch viel interessanter wäre!
Darf denn nun in SA auch das Dienstmädchen aus Bangladesh ans Steuer, bekommt sie dazu auch ihren Pass zurück?
Ich glaube, es hat schon einen Sinn, daß sich von TS niemand namentlich zu dieser Lobhudelei für eine archaische Monarchie bekennt.

8:18 ablehnervonallem

Gibt es nichts wichtigeres worüber die ÖR berichten können........
aber hallo das ist sehr wichtig für die ÖR können sie uns doch jetzt berichten wie fortschrittlich dieses Land in Sachen Frauenrechten ist und das herumhacken und meckern auf dieses jetzt so fortschrittlichen Land obsolet ist. (Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten). .

sicher

Jetzt ist das letzte Land gefallen,
in dem man noch sicher Auto fahren konnte...
Vielleicht werden sie es bereuen...

@08:33 von suomalainen

Danke! Genauso ist das. Jetzt wird im Westen das Autofahren für Frauen als Revolution hochgejubelt, während in diesem kranken Scharia-Staat Menschen geköpft und gesteinigt werden. Waffen werden dazu auch noch von uns geliefert. Inwiefern ist SA besser als der Iran - der natürlich genauso kritisiert werden muss?

Gute Verbrecher - böse Verbrecher...

Arme Umwelt!

Mal wieder ein Land das auf die Natur keine Rücksicht nimmt.

Anstatt die Rechte der Männer an die der Frauen anzupassen und das Autofahren generell zu verbieten und sich der Zukunft zuzuwenden und den öffentlichen Personenverkehr stark auszubauen, wurde unser Vergangenheitsfehler, nämlich kaum auf die "öffentlichen" zu setzen, dafür stark auf den Individualverkehr, leider übernommen.

Man hätte lieber die Demokratie einführen sollen, das wäre ein Grund zum Feiern gewesen.

Umweltziele

Wie sollen da die Umweltziele erreicht werden? jetzt müssen die Straßen breiter werden, damit alle Autos genügend platz haben und die Luft mit noch mehr Abgasen belasten können...

@silverbeard - verweichlichte Saudis?

08:40 von silverbeard:
"Wegen ihrer unangefochtenen Vormachtstellung durch den Koran sind viele Männer in Saudi-Arabien total verweichlicht."
> Auf welcher Erfahrung basiert Ihre Erkenntnis? Leben Sie in Saudi-Arabien oder kennen Sie viele Saudis?

"Sie müssen sich nie durchsetzen."
> Das ist falsch. In einer Gesellschaft trifft man zwangsläufig auch auf Menschen, die man überzeugen oder umstimmen muss - und wenn es nur die eigenen Geschwister sind.

"Dadurch sind sie als Führungskraft ungeeignet."
> Das hieße es gäbe keine funktionierenden hierarchischen Strukturen in Saudi-Arabien.

"Wenn das nicht die Frauen übernehmen wird Saudi-Arabien in den nächsten Jahrzehnten tatsächlich grosse Probleme bekommen."
> Selbst in Deutschland sind Frauen bei den Führungskräften unterrepräsentiert. Bis es in Saudi-Arabien so weit kommt, wird wohl eher ein Jahrhundert vergehen.

@zöpfchen

Falls Sie diesen Kommentar ironisch meinten dann kennzeichnen Sie ihn bitte entsprechend. Falls er ernst gemeint sein sollte dann frage ich mich wieso Sie dann nicht in SA leben wo es dort doch so toll ist?
Und nein ich bin kein AfD-Freund sondern im linken Spektrum zu verorten.

Vor 100 Jahren ...

Am 24. Juni 2018 um 08:36 von Rumpelstielz

Ich stimme Ihnen voll und ganz bei. Aber man muss nicht 100 Jahre zurück gehen. 1949 kam die Gleichberechtigung der Frau im Grundgesetz gegen den starken Widerstand der "Väter des Grundgesetzes" zustande. Die Bundesregierung benötigte 8 Jahre (bis 1957) um das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) entsprechend zu ändern. Es bedurfte vorher eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes mit Fristsetzung zur Änderung des BGB. Das war deutsche "Demokratie" in den Anfangsjahren.

Zur Aufhebung des Fahrverbotes für Frauen in SA muss man sich nur den Werdegang des Kronprinzen ansehen um zur Auffassung zu kommen, dass dies nur ein Sand in die Augen streuen ist. Die "Modernisierung" in SA zielt nur auf den Machterhalt und Deals mit anderen Ländern ab. Solange in SA keine Demokratisierung und Trennung von Staat und Religion erfolgt wird sich nichts ändern. Bleibt abzuwarten ob die "Geschenke" des Kronprinzen noch Bestand haben, wenn er seine Ziele erreicht hat.

09:00, Bernd39

>>Ich glaube, es hat schon einen Sinn, daß sich von TS niemand namentlich zu dieser Lobhudelei für eine archaische Monarchie bekennt.<<

Ist der Hinweis auf die Verhaftungswelle, der ja im Artikel steht, auch Teil der von Ihnen monierten Lobhudelei?

09:05, jukep

>> ablehnervonallem
Gibt es nichts wichtigeres worüber die ÖR berichten können........
aber hallo das ist sehr wichtig für die ÖR können sie uns doch jetzt berichten wie fortschrittlich dieses Land in Sachen Frauenrechten ist und das herumhacken und meckern auf dieses jetzt so fortschrittlichen Land obsolet ist. (Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten). <<

Ironie?

Ich entdecke nur einen schwer verunglückten Versuch.

Viele scheinen es gutzuheißen, wenn eine Nachricht wie die vorliegende aus ideologischen Gründen unterdrückt würde.

Das sind durchaus oft dieselben, die an anderer Stelle gern mal eine objektive, neutrale Berichterstattung einfordern.

Das wiederum finde ich ironisch.

Saudische Frauen dürfen nun Auto fahren

Aber nicht ohne Kopftuch.

@ Beere Preiss

"Die Frauen durften nicht Auto fahren, es wurden aber Führerscheine ausgegeben weil es ja trainigs auf Simulatoren gab ? Nix Fahrstunden, nix theoretische und gar nix praktische Prüfung ?" Am 24. Juni 2018 um 06:55 von Beere Preiss

Viele der Frauen haben bereits Führerschein im Ausland gemacht und sind dort damit gefahren.

Ich weiß auch nicht, wie die Frauen dort im Land Fahren lernen sollen, wo doch ein fremder Mann, der Fahrlehrer, mit im Auto sitzt.

Vielleicht macht man das so, wie in den USA, wo Mutti und Vati einem das Fahren beibringen und das wird am Simulator geprüft.

Darstellung: