Kommentare

>>… die Eier aus ökologischer

>>… die Eier aus ökologischer Erzeugung…<<

Salmonellen sind halt reine Natur. Da müsste eigentlich das Herz des Ökofreundes vor Freude höher schlagen …

Bio-Träumer müssen wohl wieder einmal aufwachen

Alles BIO oder was ?
Klingt gut, wenn man nur liest:
"Sie verdienen mit der biologischen Freilandhaltung gutes Geld. Im direkten Vergleich der beiden Verfahren hat zurzeit die Biohaltung die Nase vorn. Dafür ist der Verwaltungsaufwand fast doppelt so hoch. Es herrschen straffe Vorgaben, die mehrmals im Jahr kontrolliert werden"
(Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/archiv/Auf-Neuland-mit-Freiland-550858.html)
Kontrollen? Pustekuchen ?
Tierwohl? Nach 13 Monaten Legestress geht es ab in den Schlachthof.

Man sollte nicht nur Eier

mit der entsprechenden Nr. vom Markt nehmen, sondern auch den Erzeugerbetrieb!
Übrigens überaus kulant, dass man sein Geld zurückbekommt, wenn man die Eier zurückgibt.
Das ist schon mindestens der dritte Eier-Unfall dieses Jahr. Und jedesmal werden die möglichen Folgen des Verzehrs etwas harmloser geschildert. Mal schauen wann die Lebensmittel-Lobby es schaft, dass der Verzehr von Salmonellen-Eiern vom Gesundheitsministerium dringend empfohlen wird.

Tucholsky hat schon gesagt:
"Wenn die Deutschen ein Revolution auf einem Bahnhof anzetteln wollten - würden sie als Erstes eine Bahnsteigkarte kaufen."

@14:58 von BWilaschek

"Salmonellen sind halt reine Natur."

Ich wollte eigentlich das selbe schreiben, und sie kamen mir zuvor.

Naja, in jedem Fall sind es die Eier von glücklichen Hühnern :-)

Wir kaufen die Eier

bezeichnet als Landeier von freilaufenden Hühner dierekt beim Erzeuger.Die sind aber nicht als Bio Eier gezeichnet, schmecken aber besser als Eier aus der Ledebatterie vom Gross Erzeuger.Geschmacklich ist das schon zu merken.

Ich kaufe weiterhin Eier von nicht gefolterten Tieren

. . .. und esse & foltere sonst auch keine Tiere. Auch gerne andere Bio-Produkte. Den Unterschied im Geschmack merkt man z. B. bei Milch & bei Eiern allemal !

Schon mal Gemüse oder Gebäck vom Grill probiert ? Die versch. BBQ-Rauchsaucen ersetzen den Geschmack bestens. Sonst gibt`s auch veg. Fleischersatz__ hier nieren- & gefäßschädigend, denn Salz en masse. Das selbe bei vereinzelten veg. TK-Fertigessen_ auch TK-Gemüse (hier mittlerweile auch salzfrei) , leider. Eier nach Bio-Vorschriften kann man immer essen

Und ja, Salmonellen gab`s auch schon vor dem Zeitalter der Industrialisierung.

15.06 von lubbert - Ei,Ei, schon wieder dabei.

´ Das ist schon mindestens der dritte Eier-Unfall dieses Jahr ´.

Vielleicht waren es auch mehr. Und keiner hat es bemerkt. Oder keiner hat was gesagt. Es ist an der Zeit das die Landwirtschaftsministerin was tut. Keine Sprüche klopfen, was tun.

Aber werden Salmonellen nicht

Aber werden Salmonellen nicht beim Kochen zerstört? Stimmt das nicht? Rohe Eier für Mayonnaise usw. sind ohnehin ein Problem.

Die Warnung ist wichtig, weil

Die Warnung ist wichtig, weil in manchen Gerichten die Eier nicht durcherhitzt werden.

Ansonsten sind Salmonellen mausetot, wenn man die Eier hartgekocht oder in Gerichten und Kuchen aus dem Backofen verzehrt. Damit ist dem Problem auch beizukommen. Insbesondere im Sommer empfiehlt es sich auf rohe oder halbrohe Eier zu verzichten.

Bio Eier vom Supermarkt/Discounter?

Ist doch schon Widerspruch für sich!
Salmonellen hin oder her!

@14:58 von BWilaschek

Was Öko auch auszeichnet, ist Transparenz d.h. die Salmonellenbefunde werden offen kommuniziert. Bei konventioneller Produktion wird oft verschwiegen was schiefging. Teilweise mit fatalen Folgen für Verbraucher s. Salmonelleneierskandal in Bayern vor 3 Jahren mit einigen Dutzend Toten: trotz positiver Befunde wurden weiter Eier in den Handel geliefert, erst nach Berichten in der Presse darüber wurde die Anlage geschlossen und ein Veterinär in U-Haft gesteckt. Der Besitzer der Hennenanlage war derselbe, der bereits 25 Jahre vorher in Südoldenburg einen Skandal verursachte.

Öko-Lebensmittel sind nicht nur Umwelt und Tier gerechter erzeugt - sie sind auch sicherer. Transparenz ist schließlich ein Charakteristikum von Öko.

Nichts ungewöhnliches

@ lubbert
Salmonellen sind bei Geflügel nichts besonderes, es handelt sich hier nicht wirklich um einen gefährlichen Lebensmittelskandal. Jedes Kind (zumindest in meinem Alter und auf dem Land) sollte gelernt haben, dass man mit rohem Geflügel einfach aufpassen sollte, wahrscheinlich kommt das aber nicht an, da die Menschen sich heutzutage nicht mehr mit ihren Lebensmitteln beschäftigen.
Des weiteren werden in Deutschland täglich Hähnchen mit Salmonellen geschlachtet, das ist auch kein Problem, da es speziell gekennzeichnet wird und dementschprechend verarbeitet.
Also, nicht bei jeder Nachricht über Lebensmittel an die Decke fahren, sondern informieren und mit Verstand durch die Welt gehen.

re lh

"Bio Eier vom Supermarkt/Discounter?

Ist doch schon Widerspruch für sich!"

Sie stehen nicht im Stoff. BIO Produkte beim Discounter sind längst selbstverständlich.

Beim Supermarkt erst recht.

re lubbert

"Das ist schon mindestens der dritte Eier-Unfall dieses Jahr. Und jedesmal werden die möglichen Folgen des Verzehrs etwas harmloser geschildert. Mal schauen wann die Lebensmittel-Lobby es schaft, dass der Verzehr von Salmonellen-Eiern vom Gesundheitsministerium dringend empfohlen wird."

So ein Unsinn!

Zeigen Sie mal einen Fall, wo möglicher Salmonellen-Befall "harmloser" dargestellt wurde!

Un die Lebensmittel-Lobby ist an ganz anderen Baustellen interessiert, als Salmonellen zu verharmlosen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ 18:26 von karwandler_ Wieso ein Widerspruch ?

"Bio Eier vom Supermarkt/Discounter?
Ist doch schon Widerspruch für sich!"

Wieso Widerspruch? Wie viele Privatleute kennen Sie denn, die privat verkaufen. . . . das sind wohl kaum registrierte Unternehmen ? Das "big business" kommt so sicherlich nicht zustande.

"Bio" ist ein Siegel, das sehr viele schwierige Vorschriften beinhaltet. Daher eben anders als von nicht Bio-Bauern

mehr unter Wiki_"Bio-Siegel"

@Tammy Speed Mind

"Ich kaufe weiterhin Eier von nicht gefolterten Tieren

. . .. und esse & foltere sonst auch keine Tiere. Auch gerne andere Bio-Produkte. Den Unterschied im Geschmack merkt man z. B. bei Milch & bei Eiern allemal !

...Eier nach Bio-Vorschriften kann man immer essen"

Ihnen ist aber schon klar, dass auch bei den Bio-Eiern von "nicht gefolterten Tieren" vorweg auch 50% der Küken - nämlich die männlichen - direkt nach dem Schlüpfen lebendig geschreddert oder vergast werden.
Es ist auch bewiesen, dass Bio-Eier deutlich mehr Keime aufweisen als konventionelle - zusätzlich sollten Sie einmal die Haltung einer Legehenne, die nach Freilandhaltung und nach Bio gehalten wird, vergleichen, da bleibt nicht viel übrig. Bio, heißt auch nicht, dass Massentierhaltung ausgeschlossen ist.

Wie überraschend

Ich rege mich schon seit Jahren darüber auf, dass Eier nicht gekühlt werden.

Gerade in den Supermärkten ist es immer sehr warm.

Ich bin mir sicher, vorher werden die auch nicht gekühlt.

Daher: im Sommer esse ich gar keine Eier.

Seit Jahren schon. Genauer: seit ich mich wegen einiger Wachteleier in einen Springbrunnen verwandelt hatte.

Bisschen spät, oder....?

Die Meldung läuft auf RT-deutsch schon den ganzen Tag. Welchen Stellenwert hat in deutschen Medien eigentlich die Gesundheit der Menschen?

20:59 von cap0815 Es kommt

20:59 von cap0815

Es kommt auf das Bio-Siegel an.

Die Richtilinien und Standards, denen sich die selbst Hersteller verpflichten.

Man muss sich mit den Siegeln auskennen und wissen, was sich dahinter verbirgt.

Es gibt Siegel, die Standards der artgerechten Tierhaltung alleine schon aus Weltanschauung einhalten.

Das "demter"-Siegel erfüllt die höchsten Standards und die strengsten Kontrollen.

Darstellung: