Ihre Meinung zu: Kommentar zu G7: "Ihr könnt mich sehr gern haben"

10. Juni 2018 - 4:56 Uhr

Der US-Präsident gibt die Mimose und zieht seine Zustimmung zum G7-Papier zurück. Und das alles nur, weil Kanadas Premier Trudeau nicht länger "Mr. Nice Guy" spielen wollte, meint Georg Schwarte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.82927
Durchschnitt: 3.8 (41 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Unglaublich

Ich hab's schon mal gesagt, ich sag's wieder: Der Mann ist einfach nur noch peinlich!

Entschuldigung, Welt!

Erschreckend

Der Bericht ist für mich einfach nur Erschreckend wie auf der Welt miteinander umgegangen wird.
Was soll uns das Bild sagen? Nur unserer Merkel kann die Welt retten.
Wir müssen uns doch nichts vormachen über die Art dieser Veranstaltungen. Es entscheiden nur noch 7 Nationen was und wie eine Welt zu funktionieren hat. Viele Kontinente auf deren Rücken der ganze Reichtum weniger aufgebaut ist werden gar nicht eingeladen. Und vermeidlich Aussätzige die nicht nach ihren Regeln spielen werden schon gar nicht mehr eingeladen. Von dem her eigentlich beschämend und in meinen Augen wirklich nutzlos. Die letzten Treffen unter Obama haben ja vom Kern her auch nicht viel gebracht, als nette Photos für die Deutsche Presse.
Trump ist da nicht der Partner der sich für solche Sachen gerne hergibt.
Und die USA haben halt die Wirtschaftliche Macht auch anders zu reagieren.

Da sitzen 7 Länder am Tisch.

Sieben! Das nennt der Kommentator:die Wertegemeinschaft! Sieben bestimmen also die Werte unserer Welt? Ist genau solcher Unsinn wie die EU mit Europa gleichzusetzen. Wenn es wenigstens um Werte gehen würde.

Von Trumps Tweet: "...only to

Von Trumps Tweet:
"...only to give a news conference after I left saying that, “US Tariffs were kind of insulting” and he “will not be pushed around.” Very dishonest & weak."

Ich glaube nicht, dass Trudeau unehrlich war. Ist natürlich möglich, aber wenn ich die beiden Männer nebeneinander stelle, dann habe ich mit Trudeau so meine insbesondere politischen Differenzen; Unehrlichkeit würde ich aber eher als primäres Attribut von Trump betrachten.

Für wahrscheinlicher halte ich, dass Trump die Details und die Tragweite von Trudeaus Ausführungen während der privaten und öffentlichen Treffen schlichtweg nicht verstanden hat und ihm das Ganze später von einem Staffer genauer erklärt wurde - das würde die Verzögerung in seiner Reaktion erklären. Oder er lügt einfach darüber, was Trudeau gesagt hat - auch nicht unwahrscheinlich.

Danke für die treffenden Worte.

Ich hoffe, die G6 bieten Herrn Trump weiter die Stirn bis zu den midterm elections im November. Bis dahin haben die Gegenmaßnahmen der EU hoffentlich schon Wirkung gezeigt in den USA und Herr Trump erfährt eine empfindliche Niederlage bei den Wahlen.

Die Demokraten stehen in den Startlöchern, die Mehrheit im Senat und im Repräsentantenhaus wieder zu übernehmen. Herr Trump ist der Garant dafür.

Darstellung: