Ihre Meinung zu: Österreich schließt mehrere Moscheen und weist Imame aus

8. Juni 2018 - 10:58 Uhr

In Österreich sollen zahlreiche Moscheen geschlossen und Imame ausgewiesen werden. Damit will Kanzler Kurz nach eigenen Angaben gegen den "politischen Islam" vorgehen. Der Verdacht: Sie werden aus der Türkei finanziert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.51613
Durchschnitt: 3.5 (31 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es gibt eben noch Länder, die druchgreifen

Deutschland täte aus meiner Sicht gut daran, sich endlich auch auf diesen Kurs zu begeben.
Der Terror kommt schon lange nicht mehr ausschließlich aus dem Ausland, sondern aus eigenen Zellen im Inland, die durch fragwürdige Verbände bei uns immer noch einen unerklärlichen Schutz finden.

Wann gesteht man sich ein, dass der Islam nicht per se friedlicher Natur ist, solange er nicht reformiert wurde?

Sehr gut, Österreich!

Respekt,

dieser Kanzler hat eben "E..." in der Hose.
Das ist das was Deutschland fehlt.

Der beste Kanzler

dieser junge Mann ist ein Segen für sein Land und ein Vorbild. Vor allem kein Anhängsel des Sonnenkönigs in Paris

Neutral wie eh und je...

... zeigt sich der ÖR in Deutschland wieder einmal aufs Neue: Die Schreibung "politischer Islam" statt politischer Islam spricht mal wieder Bände.

Gleiches Recht für alle

Ok, ein Gesetz, dass es Religionsgemeinschaften verbietet Geld aus dem Ausland anzunehmen. Bin man gespannt ob das z.B. auch jüdische Einrichtungen betreffen wird die Geld aus Israel oder den USA bekommen. Oder evangelikale Kirchen die aus den USA unterstützt werden.

Verdacht?

Was für ein Verdacht? Natürlich kommt einmal im Jahr ein Imam aus der Türkei in die DITIB Moscheen und die erhalten von hier und dort auch Zahlungen, weil ein Imam aus der Türkei. Und mit welcher Begründung genauer? Mischen sich die Türken in die innere Politik Österreichs ein (das tut Österreich aber gerade damit und mit Plakaten in Flughäfen, man solle nicht in die Türkei reisen) oder haben Attentate verübt (ich meine ausdrücklich Türken)? Früher wurde in Europa gegen Juden gehetzt, heute sind die Muslime dran oder wie? Und wie stellt sich Kurz es vor? Die Muslime sollen zum beten Sonntags auch in die Kirche?

Tja, Frau Merkel ......

Na sowas können wir doch nicht machen, sonst sagt der Erdogan, wir seien Nazis! - Ach, hat er so wie so schon gesagt? Na dann können wir´s doch machen wie Österreich!

Da kann man nur gratulieren

Da kann man nur gratulieren und sich wünschen Österreicher zu werden oder eine andere Regierung nebst Parteien und alles was dazu gehört in Deutschland zu bekommen, und es wird kommen.

Das ist richtig

Ich finde es vollkommen richtig was OE da tut.
Und ich finde es auch richtig das OE seine Grenzen besser schützen will.
Da kann man sich ein Beispiel nehmen,denn die Gastfreundschaft mut der wir Menschen aus islamischen Ländern aufgenommen haben wurde tausendfach missbraucht.

Klare Kante

Da hat Kanzler Kurz meine vollste Unterstützung. Der politische Islam hat in unserer westlichen Welt nichts zu suchen!

Gut so.

Das sollte Deutschland auch machen.
Wir brauchen hier keine radikalen Prediger und ich denke, die meisten Muslime hier wollen sie auch nicht.

als rassistisch und islamfeindlich

schon daran sieht man, dass die Entscheidung richtig war
Macht man sich in der Türkei ähnliche Gedanken
oder ist dort zum Beipiel die Priester Ausbildung für andere Religion als den Islam nicht verboten ?
Also sich einfach mal an der eigenen Nase fassen, wie man sich selbst verhält

Ich bewundere Sebastian Kurz

Die österreichische Regierung setzt die richtigen Zeichen und sagt dem politischen Islam den Kampf an, weiter so!

Endlich traut sich einer

ein deutliches Zeichen zu setzen gegen den radikalen Islam.

Respekt Herr Kurz, sie beeindrucken mich immer mehr.

Man darf hoffen ...

das im gleichen Zug auch christliche Kirchen geschlossen werden, da jene sich ja auch politisch einmischen. Bestes Beispiel in Deutschland sind die C-Parteien.

Auch das Christentum hat politische Vorstellungen, z.B. Schwangerschaftsabbruch, die Stellung der Frau, Zinswirtschaft usw.

@yolo

"Wann gesteht man sich ein, dass der Islam nicht per se friedlicher Natur ist, solange er nicht reformiert wurde?"

Auch das Christentum ist nach der Reformation nicht friedlich gewesen siehe die direkte Konsequenz den 30-jährigen Krieg. Nach diesem Krieg hat die Kirche dennoch keinen Frieden gehuldigt, sondern war fleißig bei allen Kriegen dabei. Im Buch "Die Waffen nieder" wird vom Brüderkrieg zwischen Preußen und Österreich berichtet und man hört sogar einen Geistlichen im Militär reden wie doch die anderen einen falschen Gott anbeten, dabei waren es beide Christen.

Super. Bei uns bitte auch!

Super. Bei uns bitte auch!

Hier in Deutschland

weiss man um die Gefahr des politischen Islam, hat aber aus unerklärlichen (?!?) Gründen nicht den Mut es Österreich gleichzutun.

Österreich wird zum Vorreiter

Die Ösis zeigen uns, wie man menschliche, tolerante aber auch bestimmte Politik machen kann. In Österreich wird diskutiert und dann nach einer VERNÜNFTIGEN Lösung gesucht.
Bei uns findet kaum noch eine vernünftige Diskussion über grundlegende Themen statt. Gibt es einen Skandal (Bamf etc.) geht es nur um das übliche "Wer wusste wann was?". Mich interessiert eher die Ursache der Probleme und langfristige Lösungen des Asylchaos, wen interessiert da ernsthaft, wer wen in welcher Mail wann informiert hat???

Naja, etwas ungeschickt

Geschickter wäre es, in der Türkei von Europa aus finanzierte Zentren für freiheitlich-demokratische Kultur zu eröffnen, mit Seminaren, Vorlesungen, Workshops, Zeitungen, Radiosendern, Homosexuellengruppen, etc. Erst wenn Erdogan sich dagegen wehrt, sollte man die Finanzierung von Imamen und Moscheen aus der Türkei unterbinden, denn was in einem Land Unrecht ist, kann ja nicht in einem anderen Land Recht sein. So geht das.

Aber darum geht es ja gar nicht. Es geht nur darum, Stärke zu zeigen. Österreich ist auf dem selben Weg wie die Türkei und Russland, Konfrontation zwecks Befeuerung von Patriotismus und damit die eigene Macht sichern. Ein einfaches Rezept, funktioniert immer sehr gut.

ich freue mich auf

die "Nach-Merkel-Ära".

Mit hoffentlich einer Regierung die ebenfalls ihre Befugnisse nutzt und sich durchsetzt. Nach österreichischem Vorbild.

Nicht vermittelbar das hier wiederholt junge Mädchen ermordet werden und hinterher rauskommt das es bekannte, z.T. einschlägig verurteilte Straftäter sind. Ja, es ist nicht die Gesamtheit der Flüchtlinge. Aber es geht ja auch um das Durchgreifen bei einschlägig BEKANNTEN Personen.

Nicht vermittelbar das die Rentner einer der größten Weltwirtschaften zu den ärmsten in Europa gehören. Und dafür auch noch deutlich länger arbeiten ans der Schnitt.

Nicht vermittelbar das überführte Betrüger (Dieselskandal) unbehelligt bleiben während für das Gleiche Vergehen in den USA Milliarden bezahlt werden.

Nicht vermittelbar das es Stadtteile gibt in denen Clans statt des Staates das Machtmonopol haben.

etc

Würde der Staat hier Handlungswille zeigen, hätten Extremisten und Populisten übrigens auch viel weniger Boden gut gemacht als es aktuell der Fall is

Terror kein Problem

Nicht der Terror ist das Problem, sondern die Parallelgesellschaften die entstehen und eine Integration verhindern.

Es ist erklärtes Ziel der türkischen Regierung durch solche Verbände und Parallelstrukturen Einfluss auf Europa zu nehmen.

Dienst an der Gesellschaft

Sehr angenehm, ein Mittel um langfristige Assimilierung zu beschleunigen. Ich kann sonst mit den Rechten nicht viel anfangen, aber eine Maßnahme wie diese findet meinen Segen.

Meiner Meinung nach ein

Meiner Meinung nach ein Skandal und gleichzeitig Wahlunterstützung für die AKP Regierung.

Österreich schließt Moscheen

Hoffentlich hat Herr Kurz auch bedacht ,dass das auch Konsequenzen haben kann die schnell aus dem Ruder laufen können denn diese Leute sind nicht zu unterschätzen in ihrer Wut. Sicher ist auch , dass für solche Fälle meist schon Leute am Ort sind und nicht erst einreisen müssen. Angeblich sind diese Leute vor Jahren schon als sogenannte Schläfer in der EU verteilt. Hoffentlich geht es gut.

Der einzige Punkt mit dem Kurz recht hat ist die Finanzierung

Der einzige Punkt, mit dem Kurz recht hat, ist diese Frage der Finanzierung:

https://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-politischer-islam-101.html

Innenminister Herbert Kickl sagte, die Aufenthaltsgenehmigungen von rund 40 Imamen würden überprüft, da es Bedenken wegen der Finanzierung gebe. Die Imame würden von der "Türkisch-Islamischen Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Österreich" (Atib) bezahlt. Die Aufenthaltsgenehmigungen von zwei Imamen seien bereits widerrufen worden. Fünf weiteren Imamen seien erstmalige Genehmigungen verweigert worden. Der Verein steht in Wien schon länger in der Kritik, vor allem wegen seiner türkisch-nationalistischen Ausrichtung. Wie der Moscheeverband Ditib in Deutschland ist auch Atib ein Dachverband, der in Österreich über 60 Vereine vertritt. Er untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet und damit der türkischen Regierung.

Eine Finanzierung aus der Tuerkei muss in der Tat beendet werden. Aber: hat er Beweise??

Söder

Vielleicht sollte er auch Überall Kreuze aufhängen lassen, damit setzt er ein Zeichen des politischem Christentum? Ich und andere würden garantiert dann Religion wechseln. Es gibt auch zahlreiche deutsche/österreichische Staatsbürger welche Muslime sind, wie will er denen und mit welchem Recht politisches Engagement verbieten? Vielleicht sollte die Türkei auch Kirchen schließen als Gegenreaktion? Will man das wirklich und was bringt das ausser Abwärtigkeit? Wieviele Kirchen gibt es in der Türkei? Die Suchmaschine und Wiki ist dein Freund und Helfer, wenige sind es nicht und ich wäre dagegen, das diese geschlossen werden, auch wenn einige sonst woher finanziert sind.

Geil...

Die machen Politik für ihr eigenes Land.

Hut ab!

richtig so

wien ist nicht tuerkei und das religion nicht mnachen kann was sie will ist also einzugrenzen

bravo bevor es zu spaet wurde.

in deutschland werden also bald sich alle religionen frei tummeln duerfen.

In Dtl. leider unmöglich,

In Dtl. leider unmöglich, noch...
Diese Bundesregierung wettert zwar immer gegen den unterschwelligen Hass der Imampredigten, aber DITP Moscheen werden hierzulande sicherlich nicht geschlossen.
Die neue öst. Regierung macht Ernst und räumt auf. Was haben die Ösis für ein Glück so eine tatkräftige Mannschaft bekommen zu haben.

Respekt

den Oesterreichern.
Diese handeln und quatschen nicht und da kann auch kein "Gruener" Praesident etwas ausrichten ...
Und das vor der Wahl in der Tuerkei ... Europa folgt oder zeigt weiterhin seine Schwaeche?

Frage zzu diesem Punkt: gibt es hierfuer gesicherte Beweise??

Von daher sei die Frage zu diesem Punkt gestattet:

https://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-politischer-islam-101.html

Innenminister Herbert Kickl sagte, die Aufenthaltsgenehmigungen von rund 40 Imamen würden überprüft, da es Bedenken wegen der Finanzierung gebe. Die Imame würden von der "Türkisch-Islamischen Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Österreich" (Atib) bezahlt.

Gibt es gesicherte Beweise dafuer, dass dieser Verein aus der Tuerkei finanziert wird?? Bitte dafuer mal Beweise auf den Tisch. Denn es darf nicht auf Basis von puren Vermutungen und Spekulationen einfach eine Genehmigung verweigert werden und es duerfen auch keine Moscheen auf Basis von purer Vermutung und Spekulation geschlossen werden.

Wenn es aber gesicherte Beweise dafuer gibt, dass es einen Finanzierung aus der Tuerkei von diesem Erdogan-Regime gibt, dann muss diese Finanzierung beendet werden.

Gut so

Endlich zeigt ein Staat mal Flagge

Österreich

Herr Kurz ist auf dem richtigen Weg. Die christlich Abendländische Kultur sollte mit Moscheen genau so umgehen, wie im Islam mit christlichen Kirchen verfahren wird. Das ist keine Hetze, sondern nur Fakten.

Vorbild Österreich

In allen Belangen ist uns Österreich voraus.
Sei es Rente, sei es die Versorgung in Alten-und Pflegeheimen.
Und nun macht es Österreich vor wie man mit dem politischen Islam umgeht.
Hut ab Kanzler Kurz. Man kann nur hoffen, dass möglichst bald auch in Deutschland eine solche Person zur Wahl steht. Leider ist davon weit und breit noch nichts in Sicht.

Nationalismus mit Argumenten bekämpfen - Einfluss beenden

Und dann noch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-politischer-islam-101.html

Der Verein steht in Wien schon länger in der Kritik, vor allem wegen seiner türkisch-nationalistischen Ausrichtung. Wie der Moscheeverband Ditib in Deutschland ist auch Atib ein Dachverband, der in Österreich über 60 Vereine vertritt. Er untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet und damit der türkischen Regierung.

OK, eine nationalistische Ausrichtung muss natuerlich auch mit Argumenten bekämpft werden. Und da ist auch die Bevölkerung in der Tuerkei selbst gefragt, solchen Nationalismus zu bekämpfen und solche rechten Umtriebe wie die vom Regime Erdogan. Und auch der Einfluss der tuerkischen Regierung auf Diyanet muss beendet werden, genauso wie auf diese Ditib bei uns in Deutschland und Geheimdienstler sind aus diesen Religionsgemeinschaften rauszuschmeißen. Da darf es kein Pardon mit der tuerkischen MIT geben.

@DeHahn

In der Tat ist jemand der gegen andere Rassen/Religionen hetzt und diese versucht zu verbieten mit Nazizeitgedankengut ziemlich in enger Verbindung. Wer meint Ihr überhaupt zu sein anderen die Religion verbieten zu dürfen? Welchen Schaden soll Österreich genau erlitten haben?

Endlich einmal gute Nachrichten

Ich wünsche mir ähnliche Entschlossenheit in Deutschland, zur Verteidigung der westlichen Werte, vor dem politischen Islam, ausgehend von der Türkei. Aber bei Frau Merkel wird da - wie in so vielem - nichts passieren. So gehen andere Staaten mutig voran. Die Welt kann nicht auf Deutschland warten.

Da nehmt doch Imane aus dem Kaukasus

... dann werden die anschläge erst Recht passieren.

Ich warte zudem auf die ausweisung der Mormonen, die durch Land tingeln und auch vom Ausland (USA) bezahlt sind.

re

»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

Türkischer Ministerpräsident Tayyip Erdogan

Endlich nimmt man diese Aussage ernst.
Glückliches, großartiges Österreich.

Ich kann mir nicht helfen, aber...

...Österreich wird mir immer sympathischer.
Hierbei geht es mir insbesondere um die Signalwirkung solcher Maßnahmen.
Nur so lässt sich das Selbstverständnis eines Landes klar nach außen kommunizieren - und zwar ganz ohne absurde Diskussionen á la Leitkultur und ähnlich überflüssigem Pseudogerede.

Wie sehr vermisse ich dies im vor "Toleranz" mittlerweile wund gescheuerten und völlig verwirrt dreinschauenden Deutschland.
Meiner Meinung nach spielt diesbezüglich die hiesige Politik ein gefährliches Spiel - und zwar in alle Richtungen.

Dabei ist es nichtmals die Diktatur einer Demokratie, die hierzu geführt hat (immerhin gibt es da 100 Abstimmenden bis zu 49 "Verlierer" und maximal 51 "Gewinner"), sondern vielmehr ein Alleingang, der mit zähneknirschend aufgesetztem Lächeln von vielen Parteigenossinnen und -genossen sowie zur Regierungsfähigkeit beitragenden Koalitionspartnern zwangsläufig mitgetragen wird.

Es ist beeindruckend, was wir unseren Nachkommen hierzulande hinterlassen...

@sisyphos, @ toolfish Da

@sisyphos, @ toolfish

Da haben sie beide vollkommen Recht. Isolierte Betrachtung könnt immer zu kurz. Sowohl Türkei verhält sich (wie sowieso immer in letzter Zeit) peinlich, als auch Österreich falls sie nicht ebenso gegen jüdische Gemeinden etc Vorgehen

Vorbild Österreich

Fr.Dr. Merkel und all die Ja Sager in ihrem Umfeld sollten sich ein Beispiel nehmen. Mit dem Sultan zu kuscheln ,bringt uns nicht weiter. Das ist der gleiche Typ wie Trump, wenn man bei denen nachgibt, hat man schon verloren. Die kennen nur eine Sprache und die
sollte ,klar und deutlich sein. Alles andere wird als Schwäche ausgelegt.

Ist Christentum per se friedlicher Natur yolo?

wir gehen etwas zurück:

wer hat Kaddafi bombardiert?
wer hat Saddam bombardiert?
wer hat Bosnier bombardiert?
Kosovaner bombardiert?
danach wiederum Serben bombardiert?

weil Christentum vor paar JH reformiert wurde, heißt es ja nicht, dass alle Christen, immer noch, per se friedlich sind.

Eine Pauschalisierung bringt die Gesellschaft nirgends Vernünftiges hin.

Gut gemacht,

Gut gemacht, Österreich!
.
Solange Imame einzig und allein von der türkischen Religionsbehörde Diyanet, die (wie der Name "Behörde" schon sagt) der türkischen Regierung untersteht, braucht man wohl nicht darüber zu disskutieren, in welche politische Richtung die Predigten gehen.
.
Es mag in islamischen Staaten anders sein, aber in Europa und vielen, vielen anderen Ländern der Welt haben wir eine strikte Trennung von Religion und Staat.

@skydiver-sr

Hier geht es um Türken und diese wurden in D oder AU nicht wegen Hilfe aufgenommen, sondern sind größtenteils als Gastarbeiter gekommen. Diese haben dem Land mehr genützt, als das man was missbraucht hat. Sie meinen wohl die PKK Symphatisanten, welche hier vom Staat durchgefüttert werden und trotzdem verbotene Flaggen und Poster schwenken?

Ich bin ganz bei ihnen toolfish

Diese Doppelmoral ist bei uns an jeder Ecke zu finden.
Der "Ditib" ist so alt wie die Geschichte der Gastarbeiter aus der Türkei. Seit Stunde 1 kümmert sich die Türkei, in Form des Ditib, um die religiösen Bedürfnisse ihrer Leute in der Diaspora. Nur jetzt seit nichtmal ein Dutzend Jahren hat man was dagegen. Cui Bono?
Man sollte nicht wegen Verfehlungen einiger auf eine ganze Gruppe schliessen. Damit stösst man denen gegen Kopf die man nie wahrgenommen hat und unauffällig waren. Man spaltet die Gesellschaft wo es nur geht. Sei es finanziell, spirituell, kulturell, etc, etc.
Übrigens, von einer objektiven Berichterstattung kann niemals die Rede sein, das früher nicht anders und wird auch in Zukunft leider nicht anders sein.

@Parteibuchgesteuert

"Am 08. Juni 2018 um 12:09 von Parteibuchgesteuert
Da kann man nur gratulieren

Da kann man nur gratulieren und sich wünschen Österreicher zu werden oder eine andere Regierung nebst Parteien und alles was dazu gehört in Deutschland zu bekommen, und es wird kommen."

Wenn Sie Österreicher werde wollen ist das bestimmt kein Problem.

Österreich wegweisend

"Parallelgesellschaften, politischer Islam und Radikalisierungstendenzen haben in unserem Land keinen Platz." (S. Kurz)

Österreich ist Deutschland diesbezüglich um zwei Längen voraus:

Erstens, die klaren Worte sind vom Kanzler ausgesprochen.
Zweitens, es folgen Taten.

Hierzulande steht man. derweil schulterzuckend Raute.

Wahlkampfhilfe für Erdogan

Wie doof kann man denn sein, dass ausgerechnet kurz vor der Präsidentschaftwahl in der Türkei zu machen?
Erdogan wird diese Wahlkampfhilfe das dankbar annehmen.

Meine Hochachtung

für die Regierung unseres Nachbarn, sie ist
nicht so verblödet wie unsere. Bekommt
bestimmt wieder den roten Balken, der
Kommentar.

Östereich schließt mehrer Moscheen

...richtig so.

Nur in Dtl. unmöglich, da wir ja eine braune Vergangenheit haben, egal ob wir eigentlich das Recht dazu hätten.
Wer sich bei uns den Sitten und Gebräuchen anpasst kann ruhig seinen Glauben ausüben/ausleben.
Wenn aber die Gebetsstätten dafür benutzt werden, die Glaubensanhänger zu radikalisieren und damit in seinem Gast- bzw. Aufnahmeland Randale zu starten bzw. die Anhänger mental und politisch zu "vergiften", ist eine sofortige Ausweisung der entsprechenden Agitatoren/geistlichen Führer und die Schließung der Einrichtungen ein guter und logischer Schritt. Die türkische Regierung soll lieber zu dem Thema schweigen und seine Kritik/Empörung zurückhalten, dort wird doch jede Kritik am Staat oder an Erdogan und seinen Schergen auf das Härteste verfolgt.

@jetzttexteich

Wenn jemand die deutsche Staatsbürgerschaft hat und sich politisch engagiert, dann kann ihm das niemand verbieten, mit welchem Recht auch? Oder meinen Sie die Waffenexporte nach Saudi Arabien? Nur das ist in Ordnung, bringt ja Kohle?

die müssen nur

"rassistisch und islamfeindlich" rufen und hierzulande zuckt man erschrocken zusammen....und ist erst mal ruhig, wartet ab, bis es zu spät ist.
Ja, wer möchte schon gerne als rechtes Pack beschimpft werden!

Türkei kritisiert Ausweisung

...Maßnahmen als rassistisch und islamfeindlich...!?
Ja was passiert denn mit der christlichen Minderheit und den Einrichtungen in der Türkei!?
Gut so, Herr Kurz!

@yolo um12:01Uhr

Ich weiß nicht, was Sie unter "reformieren" verstehen, aber mir würde es schon genügen, wenn in den Islam Aufklärung und Ehrlichkeit einziehen würden. Den Islam kann sich jeder nach eigenem Gutdünken zurechtschnitzen, denn es gibt keine "Glaubenskongregation"! Manchmal könnte man den Eindruck haben, nur ein weisser Bart und langes Lesen des Koran reicht und führt zur Erleuchtung. Daß der Islam erst einige Jahrhunderte nach jüdischem und christlichem Glauben erfunden wurde spielt aus der Sicht mancher selbsternannter Islam-Experten keine Rolle und dann wird mit Vorliebe auf Andalusien und die Mauren verwiesen. Jeder Glaube sollte sich im Kopf abspielen! Allerdings ist auch jeder Glaube schon oft genug mißbraucht worden und wird es immer noch. Zumindest eine Überprüfung auf der Grundlage von Gesetzen wird vermutlich auch wieder den Vorwurf der Diskriminierung hervorrufen, sollte aber in Kauf genommen werfen!

@ SL-Design (12:13): Handeln gegen radikale Prediger

hi SL-Design

Wir brauchen hier keine radikalen Prediger und ich denke, die meisten Muslime hier wollen sie auch nicht.

OK, gegen radikale Prediger muss was getan werden. Aber genauso gegen diesen Radikalismus von AfD, NPD und CSU! Die verursachen hier diesen Hass mit ihrer Unmenschlichkeit.

Und wenn schon, dann nur radikale Prediger abschieben. Aber dazu muss man keine Moscheen schließen. Außerdem gehört der Einfluss von diesem Erdogan-Regime auf diese Diyanet und auf die Ditib ein fuer alle Male beendet und es muessen Beweise hier fuer diese Behauptung mit der Finanzierung. Wenn sich das allerdings bewahrheiten sollte mit der Finanzierung, dann muss diese natuerlich gekappt werden, keine Frage. Aber dann muss man diese Moscheen anders finanzieren und nicht schließen.

Sowas ist klarer Verstoß gegen EU-Recht (EU-Grundrechte-Charta Artikel 10) und gegen den UN-Zivilpakt Artikel 10 betreffend Religionsfreiheit:

https://www.zivilpakt.de/religionsfreiheit-3354/

Hier auch?

Dies sollten wir in Deutschland sofort auch tun! Eigentlich in ganz Europa. Wilders (NL) hat immer schon recht gehabt.

@Hackonya2

"Und wie stellt sich Kurz es vor? Die Muslime sollen zum beten Sonntags auch in die Kirche?"

Es steht ihnen offen und wäre meines Erachtens ein gangbaren Weg zur Integration.
Auch andere Wege stehen ihnen offen, bis hin zur Emigration.

12:21 von uhuznaa

Im Gegenteil sehr geschickt. Östreich sieht den inneren Frieden gefährdet und steuert dagegen. Sicher ist das Rezept einfach, aber auch überprüfbar und desshalb sehr glaubwürdig.

Richtig so.

In Österreich wird wenigstens gehandelt.

Bei uns ................ Samthandschuhe und Kuschelpolitik wenn es um den Islam oder Migrationsflüchtlinge geht.

@ 12:42 von Demokratieschue...

"OK, gegen radikale Prediger muss was getan werden. Aber genauso gegen diesen Radikalismus von AfD, NPD und CSU! Die verursachen hier diesen Hass mit ihrer Unmenschlichkeit."
.
Danke für wieder einmal einen Ihrer erleuchtenden Beiträge!
.
Sie vergessen eines. Parteien werden GEWÄHLT, sie stellen sich mit einem Parteiprogramm zur Wahl! Im Islam haben Sie nur eine Möglichkeit (gut, die sind sich noch nicht mal untereinander einig, wer jetzt die richtige Lesart hat und bekriegen sich gegenseitig, so wie Europa im Finstersten Mittelalter), entwerde ordnen Sie sich ihm unter, oder Sie sind ein Ungläubiger, damit fast Freiwild.

@ 12:24 von Hackonya2

"Vielleicht sollte die Türkei auch Kirchen schließen als Gegenreaktion?"
.
Warum habe ich nichts Anderes von Ihnen erwartet?
Mir ist nicht bekannt, dass sich christliche Kirchen in der Türkei in die Politik einmischen. Ganz im Gegenteil, Christen haben dort unter einem "politischen Druck" zu leiden. Können Sie auch gerne mit Ihren Suchmaschinen und Wiki googeln ;-)
Wenn sich andere Staaten in der Türkei wie die Türkei in Deutschland benehmen würden, wären die sofort als NGO´s im Knast!

Jetzt zeigt die österreichische Regierung

wessen geistes Kind sie ist. Wenn eine direkte Religionsausübung oder politische Aktivität aufgrund der Verfassung nicht verboten werden kann, dann behauptet man einfach die Einflussnahme aus dem Ausland und verbietet den Geldfluss. Schon stehen die missliebigen Vereine und Organisationen vor dem Aus. Das ist duchsichtig und abgeschaut aus Russland und anderen Ländern.

Ich denke,

dass sich Menschen, die froh sind, in einem Land Aufnahme gefunden zu haben, nicht irgendwelche Hasspredigten gegen den Gastgeber anhören müssten.

Wer dies jedoch trotzdem tut und braucht, der hat offensichtlich keinen Respekt gegenüber seinem Gastland.

Diesen Respekt einzufordern, hat Österreich damit erreicht. Gratuliere!

Sollte für Deutschland beispielgebend sein.

@12:16 von Shantuma

"Auch das Christentum ist nach der Reformation nicht friedlich gewesen siehe die direkte Konsequenz den 30-jährigen Krieg."

Und weil es sich ausschließlich um einen Religionskrieg handelete waren protestantische Reichstände mit dem katholischen Kaiser verbündet und das katholische Frankreich hat mit den protestantischen Schweden wiederum den Kaiser bekämpft?
Passt alles nicht zu ihrer all zu eindimensionalen Sichtweise.

"...Brüderkrieg zwischen Preußen und Österreich..."
Auch so und den wollen sie auch den religiösen unterschieden zuschreiben. Es wird ja immer schöner.

Am 08. Juni 2018 um 12:23 von Peter Kock

"Hoffentlich hat Herr Kurz auch bedacht ,dass das auch Konsequenzen haben kann die schnell aus dem Ruder laufen können denn diese Leute sind nicht zu unterschätzen in ihrer Wut. Sicher ist auch , dass für solche Fälle meist schon Leute am Ort sind und nicht erst einreisen müssen. Angeblich sind diese Leute vor Jahren schon als sogenannte Schläfer in der EU verteilt. Hoffentlich geht es gut."
#
#
Sie wünschen also das die westlichen Länder dem schleichenden Prozess zusehen, das der politische Islam unsere Grundordnung immer mehr unterwandert?

Falsches Signal

Die Menschen die in diese Moscheen gebetet haben sind nicht alle Extremisten. Viele sind wahrscheinlich mehr mit Österreich verbunden als manche Österreicher.
Jetzt werden diese Menschen auf eine Stufe mit Extremisten oder ausländische Agenten gestellt. Diese Aktion führt dazu das vielen sich solidarisieren werden, und sich vom österreichischer Staat abkehren werden.
Das Imame überprüft werden ist OK, das überprüft wird ob gegen den Staat gepredigt wird ist auch OK, aber Hier werden viele Menschen kriminalisiert und diskriminiert.
Frage ist auch: Nur Imame und Moscheen, oder auch alle andere Glaubensgemeinschaften die Gelder aus dem Ausland bekommen?

Wo bleiben eure ‘westlichen Werte’

Was hier zT von sich gegeben wird ist traurig. Ich definiere mich als sakulär und Kemalist, bin gegen Erdogan. Aber durch Ärger und Wut die Religionsfreiheit einzuschränken geht gar nicht. Da müsst ihr schon mit kreativeren Ideen kommen. Aber viel Hirn und Verstand erwarte ich von den Rechten sowieso nicht. Passt also in das armselige Muster.

@ 12:38 von Hackonya2

"Wenn jemand die deutsche Staatsbürgerschaft hat und sich politisch engagiert, dann kann ihm das niemand verbieten, mit welchem Recht auch?"
.
Das Recht hört nach unserem Grundgesetz dort auf, wo Sie das Recht eines anderen beschneiden.
Auch die in der Vergangenheit durch unsere Rot-Grünen Bundesländer verschenkten Staatsbürgerschaften liefern keine Legitimation. Eine Frage würde ich Ihnen gerne stellen: Sind Sie Deutscher mit türkischen Wurzel oder Türke mit Deutschem Pass?
.
Warum fallen eigentlich immer die islamischen Religionsgemeinschaften negativ auf?
.
Hören Sie was von den orthodoxen Griechen, den orthodoxen Russen oder den Menschen jüdischen Glaubens, dass sie sich andauernd über Diskriminierung beschweren?
.
Vielleicht sollten Sie mal vor der eigenen Haustür kehren und überlegen, woran das liegt! Und mal über den Tellerrand schauen. Warum fördert Erdogan intensiv den Moscheen-Bau im Balkan?
.
Das wollen wir hier nicht! Und Österreich auch nicht! Staatshoheit ist der Punkt!

@ Demokratieschue...

>>> OK, gegen radikale Prediger muss was getan werden. Aber genauso gegen diesen Radikalismus von AfD, NPD und CSU! <<<
.
Können Sie sich endlich mal ihren Whataboutism sparen? Es nervt nur noch und tut überhaupt nichts zur Sache.

12:09 von Hackonya2

«Was für ein Verdacht? Natürlich kommt einmal im Jahr ein Imam aus der Türkei in die DITIB Moscheen und die erhalten von hier und dort auch Zahlungen, weil ein Imam aus der Türkei.»

Sowohl die "ATIB" in ÖST als auch die "DITIB" in DEU unterstehen der türk. Religionsbehörde "DIYANET". Somit der türk. Regierung, somit Staatspräsident Erdoǧan. Bezahlt werden alle Imame der ATIB & DITIB aus der TÜR. Nicht nur die, "die einmal im Jahr kommen", sondern auch die permanent vor Ort lebenden & predigenden.

Wen wollen Sie mit Ihrem obigen Unsinn eigentlich täuschen & verdummen? Derart ahnungslose Erwachsene, die Ihnen Ihre Märchen abnehmen, gibt es gar nicht!

Man sollte jetzt erst einmal ganz in Ruhe die Präsidentschaftwahlen in der TÜR am 24.06. abwarten. Danach Erdoǧans Verhalten für ca. 3 Monate beobachten.

Eines ist ganz klar:
Eine ATIB/DITIB mit politisch-islamistisch-intoleranter Ausrichtung à la Erdoǧan braucht kein Mensch.
Nicht in der TÜR, und in ÖST & DEU schon erst recht nicht!

Ich muss alle enttäuschen, die Österreich islamfrei sehen

Es werden nur 7 Moscheen geschlossen. Österreich hat 84 Moscheen plus zahlreiche Beträume...!

Um ein derartiges Freudengejaule anzustimmen besteht also kein Grund. In Deutschland wurden übrigens auch schon Moscheen geschlossen (Hamburg, Hildesheim.....)

Also realistisch bleiben - AfD'ler. Auch wenns nicht in Konzept passt.

@ Hackonya2

>>> ... Vielleicht sollte die Türkei auch Kirchen schließen als Gegenreaktion?
.
Wieviele davon predigen politische Propaganda im Namen der österreichischen Regierung?

Was für eine dumme Aktion

Manchmal hat man das Gefühl, dass Hass das Gehirn komplett ausschaltet.
Die türkischen Moscheen gelten als "gemäßigt" und ich kenne keinen Terroristen der in einer türkischen Moschee radikalisiert wurde.

Wenn man die nun schließt, was passiert dann wohl? Wohin gehen die Gläubigen dann und wer predigt da? Es gibt genug Moscheen, die nach außen hin gar nicht als solche auftreten - daher kommt die Gefahr und die werden in Österreich zunehmen, zumal sich die Regierung sich selbst als "Feind der Muslime" darstellt. Ich will nur hoffen, dass die Radikalisierten dann auch vor Ort nur "tätig" werdenund nicht hierhin kommen.

Vorbildfunktion Österreich

Es ist doch hinreichend bekannt das die in Deutschland predigende Imame, welche im Ausland ausgebildet wurden, Hasspredigen halten und Salafisten heranzüchten. Alles also entgegen unserer rechtsstaatlicher Ordnung und entgegen unseres Grundgesetzes und wie Deutschen? Wir gucken zu und lassen Sie gewähren. Meiner Meinung nach dürften nur solche Imame öffentlich predigen, die in Germany ausgebildet wurden und damit eine etwas liberalere Auffassung gegenüber dem Islam haben.

@12:09 von Hackonya2

>>Früher wurde in Europa gegen Juden gehetzt, heute sind die Muslime dran oder wie?<<

= Früher ist längst passeé. Heute hetzen Muslime in Europa gegen Juden.

>>Und wie stellt sich Kurz es vor? Die Muslime sollen zum beten Sonntags auch in die Kirche?<<

= Nöö ... am besten alle strenggläubigen Muslime zum Beten ab in Moscheen in muslimischen Ländern.

@Peter Kock"Angeblich sind diese Leute vor Jahren

schon als sogenannte Schläfer in der EU verteilt. Hoffentlich geht es gut." Es ist ein gefährlicher Grad auf dem Sie wandern! Mit den gleichen haltlosen Vorwürfen und Unterstellungen wurden damals die Pogrome gegen die Juden eingeleitet...

Da wir ja in Deutschland

die gleichen Vorfälle hatten mit Krieg spielenden Kindern in der Moschee wird es höchste Zeit,daß der deutsche Staat einschreitet.
Aber bei der Toleranzbesoffenheit die in Deutschland herrscht bei der Regierung,der CDU/CSU,der SPD und den Grünen kann man in diesem Land nur noch warten daß der Wandel wie in Österreich stattfindet. Er wird kommen. Da bin ich mir ganz sicher.
Meine Hochachtung für Kanzler Kurz und Vizekanzler Strache. Da findet eine sehr gute und unaufgeregte Zusammenarbeit des konservativen Lagers statt zum Wohle ihres Volkes. Heißt: Wähler wir haben verstanden und handeln für euch.

Kurz und bündig!

Das ist ein Beispiel was man in Deutschland nicht übersehen sondern übernehmen sollte.
Die Beschwerde der türk. Regierung ist ein Beispiel wie mit zweierlei Maß gemessen wird.
Rechte jedweder Art im eigenen Land unterdrücken aber korrektes Verhalten einer ausl. Regierung kritisieren.
Typisch Erdogan und Co.

14:11 von LiNe

"Ich denke,
dass sich Menschen, die froh sind, in einem Land Aufnahme gefunden zu haben, nicht irgendwelche Hasspredigten gegen den Gastgeber anhören müssten.
Wer dies jedoch trotzdem tut und braucht, der hat offensichtlich keinen Respekt gegenüber seinem Gastland.
Diesen Respekt einzufordern, hat Österreich damit erreicht. Gratuliere!
Sollte für Deutschland beispielgebend sein."
.
Richtig. Deutschland sollte endlich etwas gegen die braunen Hassprediger aus Sachsen tun, die am 03.10.1990 einfach so die Staatsbürgerschaft der Bundesrepublik Deutschland bekommen haben. Respekt vor unserem Land haben die jedenfalls keinen.

@ Boesser

>>> Geil... Die machen Politik für ihr eigenes Land. Hut ab! <<<
.
Ja, das ist man im deutschsprachigem Raum überhaupt nicht mehr gewohnt. Aber vielleicht schafft es ja die CDU in den nächsten Jahrzehnten endlich von Merkel zu befreien, dann geht es auch bei uns wieder bergauf. Zumindest hoffe ich das...

Darstellung: