Kommentare

Das ist Marktwirtschaft

Die Ticketpreise dürften laut Lufthansa-Chef Carsten Spohr wieder steigen. Die Flugzeuge werden in der Ferienzeit rekordverdächtig ausgelastet sein

Wenn ein Produkt stark gefragt ist erhöhen die Anbieter in aller Regel die Preise. Das ist bei Mietwohnungen so, bei Hotels zu Messezeit, bei Blumen am Muttertag und eben auch bei Flügen. Das nennt man Marktwirtschaft.

Erst wenn die Lufthansa ihre teureren Tickets nicht mehr verkauft bekommt sinken die Preise wieder oder, falls es die Kosten nicht zulassen, werden unrentable Flüge gestrichen.

Anscheinend ist auf der Welt genügend Geld vorhanden um dauernd irgendwo hin zu fliegen.

rekordverdächtig ausgelastete Flugzeuge

und steigende Preise
.
sehr merkwürdig

Am 04. Juni 2018 um 14:30 von dr.bashir

"Anscheinend ist auf der Welt genügend Geld vorhanden um dauernd irgendwo hin zu fliegen."

Zumindest muss es gut für das Klima sein, wenn man die Steuervergünstigungen sieht.

Wem Lufthansa zu teuer ist,

Wem Lufthansa zu teuer ist, sollte einfach zu Hause bleiben.
Das Geheule über Urlaubskosten kann ich nicht mehr hören.
Ich bleibe zB zu Hause. Da ist mir der Flugpreis völlig egal.
Meine CO2 Billanz ist besser. Und den gesparten Flugpreis kann ich in Biergarten, Badeseeeintritt, Eisbecher, etc investieren.

war zu erwarten

Natürlich ist es das Recht von LH, die Preise zu erhöhen. Aber wegen der Streiks und dem schlechtem Service haben wir die LH schon vor Jahren aus dem Programm geworfen. Es gibt zu fast jeder Strecke eine Alternative und jeder hat das Recht, seine Fluggesellschaft selbst auszuwählen. Halten die Passagiere zusammen, wird die Erhöhung sich bald von selbst erledigen.

Fliegen ist zu billig

und da ich nicht fliege, hab ich auch kein Problem wenn die sich verdoppeln.
Ich muss meinen Benzin ja auch zur Zeit ziemlich unpreiswert bezahlen für Urlaub in Deutschland.
Und lasse das Geld dann auch noch im Land, die Anderen schaffen es zu weit entfernten Nachbarn.

Das ist schon in Ordnung so.

Steigende Preise, ausgebuchte Flieger ...

soll heißen, noch mehr Lufthansa Aktien in den Keller legen, wo schon kaum noch Platz für Kohlen und Kartoffeln ist - das sind doch gute Nachrichten … und wenn's eng wird, ziehen die anderen nach und in den bevorzugten Destinationen wird's eng - das ist kein Grund hier zu bleiben, aber einer genauer zu gucken, wohin man fährt.

und das,

wo die deutschen bürger der verelendung entgegen gehen, nach ansicht unserer linken und der wohlfahrtsindustrie

14:58 von Sisyphos3

rekordverdächtig ausgelastete Flugzeuge

und steigende Preise
.
sehr merkwürdig
////
*
*
Ganz einfach, Wirtschaftwissenschaft eines Mainstreams, der bereits von Vielen wegen seines kompletten Behördenversagens seit 1989 kritisiert wird.
*
Aber sicher alles alternativlos.

Darstellung: