Ihre Meinung zu: Nahles im ARD-Sommerinterview: Regierung auf gutem Weg

3. Juni 2018 - 14:28 Uhr

Partei- und Fraktionschefin Nahles sieht die SPD in der Großen Koalition auf einem guten Weg: Bis zum Herbst will sie entscheidende SPD-Forderungen zur sozialen Gerechtigkeit durchsetzen, verriet sie im ARD-Sommerinterview.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.26087
Durchschnitt: 3.3 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die SPD ist wirklich

auf einem guten Weg noch hinter die AFD zu kommen, und somit die viertstärkste Kraft zu werden, aber das ist ja nicht mehr schwer.

Nahles im Sommerinterview:Regierung auf gutem Weg....

Guter Weg,wo und für wen ? Für die SPD der wahlmathematische Weg nach unten.
Und was sagt die Eifelerin zu Merkels Absicht eine EU-Interventionstruppe zu bilden ? Wahrscheinlich nichts dagegen.

Zur sozialen Gerechtigkeit

Zur sozialen Gerechtigkeit würde gehören, die mittleren und oberen Einkommensgruppen steuerlich zu entlasten. 10% zahlt nämlich 60% des Einkommensteueraufkommens.

Auf gutem Wege sehe ich die

Auf gutem Wege sehe ich die SPD mit Sicherheit nicht. Wenn sie in 2021 eine Chance haben will, muss sie jetzt liefern und zwar mit konkreten Ergebnissen. Die Teilzeitarbeit ist da bei weitem zu wenig. Sie müssen auch konkret sagen was sie besser machen wollen als das was Ihre Pareteikollegen mit kurzer Unterbrechung seit 1998 gemacht haben. Das ganze ist nicht besonders glaubwürdig.

Nahles sieht die SPD auf einem guten Weg...

schaut frau nahles die politischen umfragen einfach nicht, oder ignoriert sie sie nur?
warscheinlich ist einfach zufrieden mit den je nach institut 16 bis 20%.

schlimme Vorstellung

Wenn das der "gute" Weg der Regierung ist, dann mag man sich den schlechten wirklich nicht vorstellen,

Bye-bye Baby...

Auf gutem Weg? Für die SPD heißt das wohl, auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit. Solche "Sozialdemokraten" braucht niemand. Wer aus den letzten GroKos und den Wahlen nichts gelernt hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Bye-bye Baby...

SPD?

Seit Gazprom Schröder und H4 für mich erledigt.
Endgültig und unwiderruflich.

Was Otto von Bismarck

Was Otto von Bismarck eingeführt hat, vor eineinhalb Jahrhunderten, und unter Gerhard Schröder abgeschafft wurde - die paritätische usw -,..

Hut ab oder Chapeau, Frau Nahles.

Warum so handzahm, Frau Nahles?

Die von Frau Nahles aufgezählten kurzfristigen Maßnahmen, welche sie umsetzen will, sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Sozialdemokratisches Herzblut, wie eine maximale Erhöhung des Mindestlohns, eine Verdopplung von Harz IV (am besten als bedingungsloses Grundeinkommen für alle sich im BRD-Territorium Aufhaltend*Innen), die sukzessive Abschaffung des BRD-Militärs - all das fehlt in den Ausführungen der Frau Nahles. Auch Frau Nahles Vision, wie ein linkes und gerechtes Europa durch Umfairteilung BRD-stämmigen Wohlstandes und Solidarität geschaffen werden kann, teilt sie uns nicht mit. Anstelle dessen begnügt sie sich damit, den Vorstellungen der Merkel-Kanzlerin zuzustimmen. Klassenkampf, Solidarität und Umfairteilung sieht anders aus, Genossin Nahles!

Auf gutem Weg???

Da scheint mir etwas entgangen zu sein, nichts aber auch gar nichts halbwegs sozialdemokratisches ist in dieser Regierung erkennbar.
Ohne das Frau Nahles in die Schuhe schieben zu wollen hat es die SPD geschafft mich als einer der wenigen übrigen Stammwähler nun auch zu vergraulen.
Ich werde nicht gerne aber mangelns Alternativen in Zukunft Links kreuzen - die Grünen sind mir zu konservativ.

Irgendwas mach die SPD

Irgendwas mach die SPD falsch. In Dänemark sind die Sozis stärkste Partei. Sie tragen die ausländerkritischen Maßnahmen der Regierung mit und hetzen nicht gegen die Dänische Volkspartei. Vielleicht sollte Nahles mal darüber nachdenken.

"Sozialstaatlichkeit"

Zitat: "Wir brauchen eine Idee von Sozialstaatlichkeit, wie soll es im Jahr 2025 in Deutschland aussehen."

Jeder dritte Euro wird für Soziales ausgegeben.

Wenn man hauptsächlich nur Bedürftige und nicht Findige finanziell unterstützt, käme man mit einem weit aus geringen Budget für Soziales aus und den Bedürftigen und Schwachen könnte man viel besser helfen!

SPD

Ich weiß nicht, wovon diese Frau in der Nacht träumt.

Die SPD stürzt weiter ab. Womit, mit Recht.

Bamf, Diesel, der Außenminister oder der Finanzminister, Frau Barley u.v.a. funktioniert einfach nicht.

Ergebnisse dieser Regierung sind nicht erkennbar. Lösungen erscheinen nicht mal am Horizont.

Dazu kommt, das selbst der Minister Müller für Entwicklungshilfe davon ausgeht, das diese Regierung wohl nicht das Ende der Legislatur erreichen wird.

Wo bitte ist der gute Weg?

Wieso Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit?

Welche Partei stellt denn bereits seit Jahrzehnten den für diese Angelegenheit eigentlich hauptverantwortlichen Arbeits- und Sozialminister im Bund und in den Ländern?

Richtig, die SPD selbst!

Die SPD soll soziale Gerechtigkeit nicht fordern, sondern als Regierungspartei es selbst auch in die Realität umsetzen!

Das macht sie aber nicht, und das wird vom Wähler halt entsprechend bestraft!

Selbst Schuld!

Richtig

Zur Zeit 1.5 % vor AFD also alles " Richtig " gemacht.Es ist wirklich ein guter Weg, den Rest schafft sie auch noch bis zur Wahl.

Guter Weg - wohin?

Frau Nahles steht für weiteren Sozialabbau, mehr Lobbykratie und gepflegte Ideenlosigkeit.
Aber beim Sommerinterview ist schon abzusehen, dass die Fragen bei Vertretern der Linken und der AfD deutlich kritischer und bissiger ausfallen werden als das bei Nahles oder Merkel der Fall sein wird.

Die SPD wird diese Koalition mit der CDU nicht ueberleben

Die SPD-Fuehrung+Frau Nahles sehen die SPD in der Großen Koalition auf einem guten Weg.Die SPD wird diese Koalition mit der CDU nicht ueberleben.

Und warum seit Jahren so zögerlich?

"...aber auch zur Eindämmung der sozialen Ungerechtigkeit."

Hört sich für mich mehr nach Festschreibung auf dem jetzigen Niveau als nach echtem Willen zur Verringerung der sozialen Ungerechtigkeit an.

fast schon drollig

Nach der Katastrophe, die sich die SPD mit der GroKo eingebrockt hat, kommt jetzt die große Erneuerung ... in der nächsten GroKo.
Liebe Frau Nahles: es funktioniert nicht mehr einfach mit "Gerechtigkeit!" rufen. Nicht, wenn man sowohl als Partei als auch höchstpersönlich bei diesem Thema völlig versagt hat.

Die neoliberale SPD

ist auf dem besten Weg die 10% nicht zu überspringen.

Frau Nahles will!

In der Politik zählt aber nicht, was man will, sondern was tatsächlich umgesetzt wird. Und da hab ich so meine Bedenken.

Soziale Gerechtigkeit, ist

Soziale Gerechtigkeit, ist das nicht das Thema womit der 100% Heilsbringer dieser Partei im Wahlkampf so richtig gescheitert ist ?

@um 16:15 von Lyn

Seit Gazprom Schröder und H4 für mich erledigt.
Endgültig und unwiderruflich.
----------------
Für mich auch.
Gabriel soll in Verwaltungsrat von Siemens Alstom einziehen,
auch nicht schlecht. LOL
So sieht "Sanieren" auf SPD aus.

17:19 von Snoopy

da sollte man schon beachten ,das die tagesschau von den regierenden abhängig ist. es gibt ja oppositionsparteien,die dieses system der staatlichen politischen meingsbildung kritisch sehen.

Ich versteh ja,

daß sie das Totalversagen nicht zugeben will.
Aber nun von einem guten Weg zu sprechen...

Tja und wenn es nicht so

recht passen will, gibts von der Maskulinen eins in die Fr...e. Zu mehr reicht es nicht.
Wenn man sich das Personal an der Spitze der SPD anschaut und dann die an Merkel angepassten Inhalte noch dazu kommen, braucht man sich nicht wundern.

Guter Weg?

Die Worte "guter Weg" und "SPD" passen höchsten in den Satz "die SPD ist auf gutem Wege als verlogenste, korrupteste und machtgierigste Partei auch noch die letzten Wähler zu vergraulen".
Soziale Gerechtigkeit ist höchstens Wahlkampfthema, Investitionen werden gestrichen, aber der Haushalt heißt "Investitionshaushalt" und es wird ein paar Jährchen darüber geredet, dass man die BAMF-Sache ohne Untersuchungsausschuss viel schneller klären kann - und in der nächsten Legislaturperiode sorgt die AfD dafür, dass doch ein Untersuchungsausschuss eingesetzt wird.
Die SPD hat es bisher nicht geschafft auch nur zwei Wahlversprechen zu halten und dafür haufenweise gebrochen. Und das einzige Wahlversprechen, dass sie gehalten hat, ist mit mehr als 20% in den Bundestag einzuziehen. Aber immerhin hst sich die Partei bestens bemüht auch dieses Versprechen zu brechen.

Bisher schafft die Bundesregierung sogar Fluchtursachen.

"Auf anderer Seite müssten Fluchtursachen bekämpft und humanitäre Hilfen gewährt werden"

Die christlichen syrischen Bischöfe haben z.B. klipp und klar gesagt, hebt das Embargo auf. Das ist eine wesentliche Fluchtursache, zumindest für Christen und Nicht-Hardcore-Islamisten.

Auch die SPD tut so, als wäre da Alles in Ordnung.
Aber eine Anfrage der Linken ergab: »Die Bundesregierung darf ihre Augen nicht davor verschließen, dass von ihr finanzierte Projekte Terrororganisationen zugute kommen .... Dieser Geldsegen für den Dschihad in Syrien muss sofort eingestellt werden.« (Ulla Jelpke, Bundestag).

Die SPD wird den selben Weg

Die SPD wird den selben Weg gehen wie die FDP, was Frau Nahles von sich gibt hat mit der Sozialdemokratie der Ära Brandt und Schmidt nichts mehr zu tun. Ein Kanzlerwahlverein,Schade.

Das waren keine Fragen, das waren weiche Zäpfchen!

Was bitte war denn das für ein "Interview"? GEZ-Milliarden für ein Weichspülprogramm bei Frau Nahles? Ach ja, ich vergesse doch glatt immer wieder, wer dafür sorgt, dass die Milliarden weiter fließen und regelmäßig erhöht werden. Weiter so! Irgendwann kandidiert jemand, dem das Altbekannte und dem Bürger völlig egal ist.

Alles Super

Die SPD ist auf gutem Weg.
Wir leben in einem Land indem wir gut und gerne leben.
Die Kriminalität ist in Deutschland deutlich zurückgegangen.
Wahrscheinlich sind wir mit der EU auch sehr gut dabei.
Es ist eigentlich alles so perfekt und wundervoll wie im Himmel. Meine Güte sind wir alle überglücklich.

Das ist doch keine Politik, was die Altparteien derzeit abliefern. Die SPD ist in der Koalition. Sie kann nicht rechts oder links, weil CDU und insbesondere CSU ihr Spielraum einengt. Sie hat auch ihre Reserven an Wählern völlig verbraucht, daß sie sich auch keine Fehler mehr leisten darf.

Das bedeutet es wird immer enger und die Schlinge zieht sich immer fester zu. Die SPD hätte schon viel früher eine Kurskorrektur einleiten müssen, sie hätte sich neu aufstellen müssen mit neuen Gesichtern. In der Regierung wird ihr das niemals gelingen.
Aber davor hat man die SPD ja mehrere male gewarnt. Die nächsten Wahlen werden es schließlich zeigen.

Die SPD ist auf einem guten Weg

Das dachte die FDP auch einmal.

Solange ...

Solange Nahles, Schultz und Co. bei der SPD mit reden,
haben die keine Chance.

Eine Nahles konnte mit ihrem unehrlichen Getöne nicht mal ihren eigenen Wahlkreis überzeugen- im Bund will sie erst recht keiner.

@werner40

Die oberen 10 % haben auch 60% und mehr des Geldes in Deutschland und dies ist etwas mehr als die lächerlichen 60 % Einkommensteuer. Das zahlt mancher locker durch Kapitaleinkommen, also ohne einen Finger zu rühren. Also bitte nicht die Leute für Dxxx verkaufen. gruss

Dieses Format ist einfach nur noch albern...

...und beleidigt zunehmend den politischen interessierten Bürger.

Diese vorteilhaften Videoaufzeichnungen und versuchten Inszenierungen von Fr. Nahles und Frau Hassel, der vorsichtige (abgesprochene) und vorhersehbare Interviewverlauf,...gehen den Menschen nur noch auf die Nerven.

Und zu Frau Hassel.

Entweder die Dame macht ihren Job richtig und entfernt sich endlich wieder von "trauten Miteinander" mit den politischen Größen dieses Landes, oder sie wirkt unglaubwürdig.

Wachsweiche und unkritische Fragen kann jeder "günstige" Volontär stellen...

stabile regierung?

damit kann die spd frontfrau aber nicht deutschland meinen. hier versuchen doch schon fast alle spezialdemokraten, ihr eigenes süppchen zu brutzeln

Warten wir die Zeit mal ab Frau Nahles

wie die vereinbarten Beschlüsse zwischen CDU und SPD auch alle umgesetzt sind. Noch ist da die sogenannte " Sollbruchstelle " an der gemessen wird was tatsächlich umgesetzt worden ist. Das gilt erst einmal abzuwarten.Daran kann die Gro/Ko noch scheitern.

Alles wie immer...

Kleine Änderungen und Reformen - maximal.

Wer soll das noch verkraften? Warum sollen keine radikalen Schnitte und Umbrüche vollzogen werden?
Unsere jetzige/heutige Form von Demokratie sollte jedenfalls endlich zusammenbrechen. Nur so kann wirklich Neues entstehen.

Wie lange schon

ist die SPD mit in der Regierung?
Zur Kritik an Frau Hassel ist zu bemerken, dass sie in einem eng vorgegebenen Rahmen agieren muss. Journalisten, die Politikern nicht genehm sind, haben sehr schnell ein Karriereproblem.

Mit der

Einschätzung dürfte Frau Nahles wohl ziemlich alleine da stehen. Die SPD befindet sich im freien Fall. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich ganz zum Schluss.

"Wir alle wollen aufklären", so Nahles

nur einen Untersuchungsausschuß
das wäre vielleicht doch zuviel der Aufklärung

Darstellung: