Ihre Meinung zu: Serienboom in Ägypten: Ramadan ist Fernsehzeit

31. Mai 2018 - 16:02 Uhr

Während des Ramadan sind die Arbeitszeiten kürzer - dafür steigt der TV-Konsum. Es ist die Zeit der aufwendig produzierten Serien im ägyptischen Fernsehen. Björn Blaschke hat sie sich angeschaut.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.8
Durchschnitt: 3.8 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fernsehserien

Der arabische Fernsehmarkt für Telenovelas wird vor allem von türkischen Serien beherrscht. Das Gleiche gilt für den Balkan und für ganz besonders für Lateinamerika.

Nur dieses Jahr wurde (wahrscheinlich aus politischen Gründen) in den Vereinigten Arab. Emiraten die Vermarktung türk. Serien verboten, obwohl die Bevölkerung ganz anders denkt.

In Südamerika laufen in fast jedem Land zur Prime-Time gleich mehrere türkische Serien - fast außer Konkurrenz. Man hat ganz erfolgreich die US-Konkurrenz abgedrängt auf den Nachmittag.

Der Siegeszug begann vor 4 Jahren mit einer türk. Serie in Chile. Das war ein Quotenerfolg. Danach ging alles ganz schnell.

Arbeitszeiten

Interessant zu erfahren, dass die Arbeitszeiten in äquatornäheren, muslimischen Ländern im Ramadan kürzer sind, obwohl da schon um 19:00 Uhr die Nacht einbricht.
Wie läuft das eigentlich hier mit Schulbusfahrern, Maschinenführern und Chirurgen? Trinken die alle bei über 30°C im Schatten über 16 Stunden nichts und freuen sich auf Serien im abendlichen Fernsehen?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

sehr spannend

Spannend zu erfahren, wie eine Gesellschaft über ihre Kulturproduktion mit sich selbst kommuniziert. Im Grunde genommen glaube ich, dass in der in der arabischen, muslimisch geprägten Welt viel Kreativität und Gestaltungskraft liegt, aber noch verschüttet unter einer reaktionären Verbocktheit. Ich wünsche dieser Region und den Menschen dort für die Zukunft nur das Beste!

Darstellung: