Kommentare

Wer lügt mehr ?

Der Iran oder der Hegemon USA?

Meines wissens ...

lügt Pompeo hier, wenn er sagt das der Iran Al Qaida und die Taliban finanzieren sollte.
Interessanterweise werden alle 4 Organisationen von Saudi-Arabien finanziert. Wieso gibt es keine Sanktionen gegenüber Saudi-Arabien?

" ... habe der Iran "seinen

" ... habe der Iran "seinen Marsch durch den Nahen Osten" vorangetrieben. " TS

Nein, nicht der Iran, die USA haben, und das nicht erst seit 1947/48, ihren langen Marsch angetreten. Dieser Marsch begrenzte sich allerdings nicht nur auf Nah-Ost. Er hat seine Spur auf der ganzen Welt hinterlassen.
Die Liste der betroffenen Länder, durch die dieser Marsch ging ist lang, sehr lang und sehr blutig.

Was soll man dazu sagen

Die Knarren sind geölt ,und die Waffenfirmen lassen die Sektkorken knallen.Drecksgeschäft ,Waffen und Politik und am schlimmsten wenn sich beide einig sind

Grosser und kleinerer Suender.

Von den USA haette und koennte man eigentlich Besseres erwarten als sich die Rolle der Scharfmacher mit Irans Harlinern zu teilen. Das ist umso dramatischer, da die USA genuegend Macht errungen hat, die Welt in ein finales Kriegschaos zu stuerzen, und anscheinend auch weltweit alles dafuer vorbereitet waehrenddessen der Iran das eher nicht kann und im Grunde nur lokale Sueppchen kocht. Die erdumspannende Krise kommt von den USA und das spricht sich so langsam immer mehr rum. Was fuer ein Wahnsinn koechelt da drueben eigentlich langsam auf und blubbert ueber den Topfrand?

Pompeio schon der Name ist

Pompeio schon der Name ist Programm und man denkt gleich an Pompeij. Na vielleicht gilt bei ihm dann auch der Spruch, wer Wind säht, wird Sturm ernten und ein Vulkan hat ein Einsehen mit uns Reststerblichen und schützt uns vor so etwas.

Wenn das die Werte sein sollen, die den Westen einigen

so hoffe ich, daß wir uns schnellst möglich mit gleich gesinnten aus diesem Umfeld verabschieden und uns honorigere Partner suchen .

Wie immer Sanktionen!

Fast alle Länder die von den USA und der Eu bin zum gehtnichtmehr sanktioniert wurden, in den herrscht heute Krieg, Not und Elend.

Sanktionen werden ausgesprochen um Länder in dem Sinne der Santionierer umzuformen und Gegimechanche durchzuführen.

Sanktionen = Erpressung...auf Kosten der Menschen in den Ländern

Ich habe den Eindruck....

die USA unter D.Trump verkennen etwas ihre eigene Lage. Die USA haben ihre Führungsrolle längst verloren und Sanktionen können nur wirken, wenn man sie durchsetzen kann. Trump und seine Kaspertruppe werden wohl kaum genug potente Mitstreiter finden, mit denen sich Sanktionen spürbar für den Iran durchsetzen ließen.

Es ist schon eine große

Es ist schon eine große Frechheit dem Iran einen Vertrag vorzulegen und den einseitig zu beenden, obwohl der Iran (Bewiesen!) alle Abmachungen eingehalten hat. Was sagt das über die USA aus ? Das man mit dieser Regierung keine Geschäfte machen kann. Und das weiss jetzt nicht nur der Iran, das weiss jetzt ganz Asien. Ein Vertrag ist eine übereinkunft zweier Parteien an die man sich halten muss. Wenn das nichts mehr zählt, dann gibt es keine funktionierende Gesellschaft.

Das sollte sich

der Herr Maas mal durchlesen.
" "Wir werden uns unermüdlich für das iranische Volk einsetzen", betonte er. Die USA wollten die Proteste gegen die Regierung in Teheran unterstützen. "

Das Sanktion dem Iranischen Volk nützen, oder einem anderen Volk habe ich bis jetzt noch nie gehört.

Das klingt eindeutig nach Einmischung und Regime Change und ist bis jetzt noch friedlich ausgegangen.
Wird interessant.

Spaltung der Welt

die Politik der USA im Mittleren Osten verschlimmert die Situation und koennte zur Spaltung der Welt fuehren.

USA koennen sicher die Sanktionen "erfolgreich" machen und den Iran wirtschaftlich in die Knie zwingen was natuerlich nicht bedeutet, dass eine Kursaenderung des Regimes erfolgt. Eher geben wohl die EU, Russland und China moeglichem wirtschaftlichen Druck der USA nach wenn es hart auf hart kaeme.

Der

Iran als größter Unterstützer des Terrorismus ?

Sonst heißt es doch das dies Saudi Arabien wäre?!

Abgesprochen mit den Verbündeten ?
Wollen die USA jede Lieferung zu Lande, Wasser in der Luft angreifen; möchten Sie jeden Tanker aufbringen ?
Die Welt besteht aus mehr als der USA, die zugegebener maßen ein Schwergewicht sind.

Ich fürchte das man die USA nur noch als Raubstaat begreifen kann, bei dem Abmachungen nichts zählen.

Was für ein Schwachsinn

Das ist schon dreist, wie hier Dinge, die nichts miteinander zu tun haben, in einen Topf geworfen werden. Wo ist der Zusammenhang zwischen Atomdeal und Irans Machtpolitik, nachdem der Irak geschwächt worden war? Richtig, es gibt keinen.

Die USA sind traurig, dass sie es noch nicht geschafft haben, ihre eigene Machtbasis zu erweitern und z.B. in Syrien ihren eigenen Diktator zu installieren, und stattdessen der Iran an Einfluss gewonnen hat.

Schade, dass keine echten, moralisch haltbaren Argumente vorgebracht werden, aber was soll man vom früheren Direktor und der CIA und einem Trump-Zögling auch erwarten?

Trump braucht möglichst vor den Mid Term Elections noch einen kleinen Krieg, selbst wenn's "nur" um die Bombardierung von Atomanlagen geht. NK hat nicht mitgemacht, sie wollen gar keinen Krieg mehr, also muss jetzt der Iran herhalten. Damit der Präsident den nötigen Auftrieb bekommt.

Wo er recht hat, hat er recht. Der Pompeo.

Der Iran in seinem Eroberungsrausch muss gestoppt werden. Das Geld, dass die Mullahs dafür ausgeben, gehört besser für die eigene Bevölkerung verwendet, anstatt damit Terror gegen Andersgläubige auszuüben.

Sei das die Vertreibung der Sunniten im Irak, die Unterstützung des Schlächters in Syrien oder von Terrororganisationen im Libanon und Gaza.

Wenn der Iran weiter macht ist es besser, sich ihm zu stellen BEVOR er die Bombe hat.

Leider ist dieser Vertrag so gefasst, dass
die Mullahs
1. weiter an den Langstreckenraketen forschen und bauen dürfen, mit denen sie nach Ablauf des Vertrages problemlos A-Bomben in die Welt schicken können.
2. weiter an der Entwicklung der A-Bombe forschen dürfen. Alle wissenschafter können weiter arbeiten.
3. Wird nur an ausgemachten Orten kontrolliert, ob der Iran nicht schon jetzt Uran anreichert. Andere Orte sind tabu für die Kontrolleure. Die Mullahs koönnen dort tun, was sie wollen

Dem Christentum des Mittelalters hätte ich auch keine A-Bombe gegönnt

Ergänzung

Pompeo kündigt den Einsatz für das iranische Volk an. Dieser Satz bedarf der Übersetzung, bzw. der Ergänzung: wenn das iranische Volk zu hundert Prozent den Interessen der USA folgt. Haben die USA vielleicht schon einen neuen Schah parat, wie einstmals als sie den frei gewählten Mosadegh durch den Schah Resa Palewi beseitigten. Damals ging es um das Öl, dass Mosadegh für sein Volk reklamierte, die USA und GB allerdings meinten, dass dieses den westlichen Konzernen zustehe.

Kampfansagen

Also dass was Pompeo da äußert, hat dieselbe Qualität wie die erpresserischen Ultimaten von Sarajevo (1914) und rambouillet.
Unannehmbare Forderungen aufstellen und meinen, dass der andere sich aufgrund der militärischen Unterlegenheit fügen muss.
Das Völkerrecht wird systematisch von den USA ausgehöhlt.

Trump Regierung wirft wieder mit Wattebällchen

In der Globalisierten vernetzten Welt funktioniert aber dieses nicht mehr.
So hatte Trump auch HTC,Huawei gedroht, weil diese Produkte in den Iran liefern.
Und Prompt hat Donald einen neuen Deal mit alten Bedingungen mit China als neu verkauft.

Wäre HTC in den Konkurs gegangen.
So hätte Intel,Huawei,Apple,Google,etc.
Androidgeräte ohne HTC Chips unbrauchbar :-)
Als auch der Mobilfunkstandard 5G
Amerika produziert nix und ist nur Kunde !

Dumm und arrogant

Jeden Tag beweisen Trump & Co., dass diese Hobby-Politiker nichts in der Politik zu suchen haben. Politik und Diplomatie bedeuten Kompromisse und ein gewisses Maß an Verständnis für die Bedürfnisse der Gegenseite. Die USA unter Trump kennen jedoch nur das Diktat mit der Peitsche. Ohne jegliche Einsicht werden sie diese Welt an den Rand einer Katastrophe führen. Sie handeln völlig verantwortungslos, und man kann nur hoffen, dass der Rest der Welt diesen Ignoranten die Stirn bieten wird.

Ehrlicher wäre gewesen....

...er hätte gesagt: Ihr könnt machen was ihr wollt, wir wollen sowieso nur eines: Krieg! Koste es was es wolle.

Wo bleibt die UN?

Warum kommt bei solchen Drohungen aus einem Land eigentlich die UN? Diese Regierung ist doch eine der Menschen(rechte)verachtenste die wie die letzten 50 Jahre auf der Welt hatten!

Ich fordere auch von allen Ländern die USA wirtschaftlich zu isolieren.

Ach ja, Sanktionnen gegen die USA kann es ja nicht geben.

zahnlos

Die USA sind eine zahnlose Supermacht. Der Angriffskrieg gegen den Iraq hat 7.000.000.000.000 Dollar gekostet. Der Iran ist deutlich größer - ein Krieg dort würde die USA unweigerlich ruinieren, und das wissen die iranischen Führer genauso gut wie Pompeius ... Pompeo.

Pompeo droht und fordert Richtung Iran....

Härteste Sanktionen,die natürlich exterritorial
gelten sollen,daß heißt andere Staaten und Unternehmen haben sich auch daran zu halten.So die Anmaßung.
"Der Iran darf niemals in der Region dominieren",so Pompeo.Aber die USA und Saudi-Arabien natürlich schon.

Für den Iran und andere Länder,sollte es als erstes darum gehen den Dollar als Verrechnungsgrundlage im bilateralen Handel zurück zu drängen.Denn Währungsfragen sind Souveränitätsfragen.

Es ist nunmal das Bestreben

Es ist nunmal das Bestreben jeder Weltmacht möglichst viel Einfluss auf der Welt zu haben. Schön das Pompeo das auch so klar betont, dass es hier nur um geostrategische Gründe geht und nicht um die Menschen im Iran oder auch in Israel.
Ich hoffe Russland und auch die EU können das Gleichgewicht so aufrechterhalten, dass es keinen weiteren Krieg gibt.
Ein geschwächter Iran würde nur zu einem solchen führen.

Höchst interessant...

Der Iran ist also der Aggressor im Nahen Osten??? Wenn man sich die Geschichte anschaut wirft diese m.A.n. ein etwas anderes Bild:

- 1953: Sturz der demokratisch gewählten (!!) iranischen Regierung im Iran , auch bekannt als Operation Ajax

- jahrelange Unterstützung der Taliban in Afghanistan zur Vertreibung der Russen

- 1980-1988: beidseitige (!!) Unterstützung im Iran-Irak Krieg, auch bekannt als Iran-Contra-Affäre

- 2003: völkerrechtswidriger Krieg im Irak zum Sturz der damaligen Regierung

- militärische Aufrüstung Saudi-Arabiens, Gesamtvolumen: ca. 400 Mrd. USD (2017)

- völkerrechtswidrige Luftangriffe auf Syrien 2017-2018, bislang warten wir auf tatsächliche Beweise für die Beschuldigungen der USA

Aber ne, ist klar, der Iran ist höchst-agressiv.

Nur zur Klarstellung: Der Iran ist sicherlich auch kein Vorzeige-Staat, und dass in vielerlei Hinsicht. Aber eine solche Kritik aus den USA (m. E. derzeit der größte Unruhestifter weltweit) ist doch etwas unglaubwürdig!

alles tanzt nach meiner Pfeife

Ich habe das Gefühl, daß die amerik. Regierung für sich in Anspruch nimmt, alle Menschen der Erde müssen sich denen unterordnen.
Das ist ein gefährliches Spiel und zündelt.
Wir als Weltgemeinschaft müssen dem Drang der amerik. Regierung Einhalt gebieten und uns gegen deren Ansinnen wehren.
Wehren nicht mit Streicheleinheiten, sondern hart und auch klug entgegenstehen.

Das ganze geht mir schon viel zu lange

Man sollte auf diese Sanktionen verzichten (Zeitverschwendung) und gleich "zur Sache kommen". Dann ist Ruhe im Karton.

alles tanzt nach meiner Pfeife

Ich habe das Gefühl, daß die amerik. Regierung für sich in Anspruch nimmt, alle Menschen der Erde müssen sich denen unterordnen.
Das ist ein gefährliches Spiel und zündelt.
Wir als Weltgemeinschaft müssen dem Drang der amerik. Regierung Einhalt gebieten und uns gegen deren Ansinnen wehren.
Wehren nicht mit Streicheleinheiten, sondern hart und auch klug entgegenstehen.

Trump Iran

Trump schafft es noch einen großen Krieg anzuzetteln damit seine Waffenlobby noch mehr Geld verdient

Wer im Glashaus sitzt

sollte nicht mit Steinen schmeißen. Man sollte nicht vergessen wer in denn letzten Jahrzehnten der größere Aggressor war der Iran oder die USA. Man vergesse nicht denn Sommer 1953! Wenn es um Finanzierung von Terroristen geht, sollten sich die USA erstmal einige reiche Saudis vornehmen. Aber ne mit denen ist ja gut Geld zu verdienen. Fakt ist der Iran hält sich an denn Vertrag und das sollten auch alle anderen machen. Sonst haben wir wirklich ein Problem.

..................Unannehmbare Forderungen aufstellen und meinen, dass der andere sich aufgrund der militärischen Unterlegenheit fügen muss.................

Warum ist die Forderung, auf Terrorismus zu verzichten unannehmbar?

Das ist aber auch wurscht, denn am Ende - und dies wird ziemlich bald geschehen - gibt es für die Mullahs nichts mehr anzunehmen sondern nur noch abzuräumen.

Warum diese Aggressionen gegen den Iran?

Dass Teheran die Taliban unterstützen würde ist genau so ein Unsinn, wie Trumps Behauptung, auch Al-Kaida würde vom Iran unterstützt.

Keine Frage jedoch, die USA liegen mit Flugzeugträgern unmittelbar vor den Küsten Irans und die von Deutschland gelieferten U-Boote an Israel wären ebenfalls in der Lage, den Iran mit Raketen zu bedrohen – da kann man sich nicht wundern, dass der Iran an Raketen arbeitet, die es für seine Gegner nicht straflos machen würde, es anzugreifen, was aber sowieso nichts mit den Atomvereinbarungen zu tun hatte

Doch nun rächt sich für die Europäer, jahrelang den unsinnigen Aussagen über die angebliche Bedrohung aus Teheran, das Terroristen unterstütze und Atombomben auf das Heilige Land werfen wolle – zumindest auf den Teil der sich Israel nennt – gefolgt zu sein,

letztlich, um selbst in der Nah-Ost-Politik weitgehend untätig und ansonsten im Schlepptau sowohl von Washington als auch von Tel-Aviv zu bleiben, statt auf die Umsetzung des Völkerrechts zu drängen

Drohungen

Ich Frage mich wer da mehr verrückt ist.
Die USA allein zu Hause.

Bei allem Verständnis...

Als Amerika Freund, weil verbandelt, habe ich durchaus Verständnis für die Antihaltung der USA gegenüber dem Iran. Auch mir sind die offensichtlichen Aktivitäten dieser angeblich so religiösen Machthaber suspekt und ich würde gern was dagegen unternehmen.
Die neue Administration aber ist unglaubwürdig, weil widersprüchlich. Da schließe ich mich Vorrednern an: wo ist die Reaktion gegenüber Saudi Arabien und anderen Diktaturen? Entweder ist man für eine "bessere" Welt oder man teilt nicht gegen jeden vermeintlichen Gegner gnadenlos aus, während man die andere Seite hofiert und herzt...

Scheinbar ist eine rein

Scheinbar ist eine rein militärische Lösung nicht erreichbar.

@ MartinBlank 16.33h - Ihre Prophezeiungen sind lausig

..............Die USA sind eine zahnlose Supermacht. Der Angriffskrieg gegen den Iraq hat 7.000.000.000.000 Dollar gekostet. Der Iran ist deutlich größer - ein Krieg dort würde die USA unweigerlich ruinieren..................

Es gibt einen Spruch im Orient:
"Ein kluger Prophet wartet erst einmal die Ereignisse ab".

Als klugen Propheten würde ich Sie nicht einschätzen. Die USA haben ganz andere Voraussetzungen gegen Iran als damals gegen Irak. Ausserdem Israel und Saudi-A. an ihrer Seite.

@ benedikt_b 16.41h - Sie verwenden 1000 Zeichen

Davon 950, um die USA niederzumachen.

Und lediglich 50, um die blutrünstigste, aggressivste und terrorverbreitendste Theokratie des Nahen Ostens zu "kritisieren".

Alles klar!

"Größte Finanzier von Terrorismus, sagte Pompeo"

Wie im Fall der ehemaligen Sowjetunion und Stalin, Deutschlands und Hitler, hat auch der Iran mit seinen Mullahs im hier und heute seine Fans. Hinter allem Übel gestern wie heute aber stecken natürlich die USA - hust.

http://www.faz.net/aktuell/politik/pompeo-iran-darf-niemals-den-nahen-os...

"Der amerikanische Außenminister forderte Iran auf, seine Unterstützung der Houthi-Milizen im Jemen und der Taliban in Afghanistan sofort einzustellen. Auch solle Teheran seine Kräfte aus Syrien zurückziehen. Unter dem Schirm des Atomdeals habe Iran Stellvertreterkriege im Nahen Osten geführt. Bis heute lüge Iran über seine wahren Absichten. Das Land sei der größte Finanzier von Terrorismus, sagte Pompeo.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/taliban-kuendigen-mehr-anschl...

„WARNUNG AN ZIVILISTEN
Taliban kündigen mehr Anschläge in Kabul an“

DIE WELT 26.11.17
"AUSLAND ABSCHRECKUNG
Iran droht Europa mit reichweitenstarker Rakete"

@gerd-leo

Es geht auch heute nur um die Resourcen des Iran! Die Iraner sitzen auf den drittgrößten Ölreserven der Welt.
Ich denke es wird nicht einfach für die Iraner, aber auch nicht für die USA. Es existiert eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen der RF und dem Iran.
Fakt ist aber auch eines. Die USA sind nicht die Weltpolizei. Dafür hat man einmal die UN gegründet. Und laut den Statuten der UN und auch der WTO ist das was die USA derzeit praktizieren, nicht rechtens!
Ich könnte mit auch vorstellen, das die USA eines schönen Tages vom Rest der Welt sanktioniert werden, wenn sie es weiter so übertreiben.
Amerika ist zwar weit weg, allerdings nicht unerreichbar.
Das sollte man auch beachten, in den USA.

Zwiedenken

Faszinierend, dass selbst Menschen, die Trump nicht folgen (wollen), seine Ausdrucksweise (Deal) gedankenlos übernehmen.
So funktioniert Fremdsteuerung. 1. Schritt: Du benutzt meine Worte, 2. Schritt: Du benutzt meine Gedanken, 3. Schritte: Du denkst meine Gedanken.

Viel Spaß noch in der freien Welt

Wer gewinnt?

An die Adresse der Europäer gerichtet sagte Pompeo, Firmen, die «verbotene Geschäfte» mit dem Iran machten, würden «zur Verantwortung gezogen».

Ist das der Umgangston unter Freunden oder Partnern? Wollen die USA nicht mehr unsere Freunde und Partner sein?

Immerhin haben über 90% dieser Amerikaner ihr Wurzelwerk in diesem Europa - auch wenn dies jetzt 4,5 oder mehr Generationen zurück liegen mag...

Ich finde, der Rest der Welt

Ich finde, der Rest der Welt sollte den Handel mit den USA einschränken, bis die wieder normal werden.

Pompöso

Was Herr Pompöso oder sein Chef Trumpery von sich geben juckt doch sowieso kaum noch jemand. Die haben täglich eine andere Meinung und übermorgen will der Typ mit dem orangefarbenen Haargel wahrscheinlich den Wirtschaftsnobelpreis dafür, dass er den Handel mit dem Iran wieder angekurbelt hat... Die EU sollte sich freischwimmen von den USA - jetzt hat sie die historische Chance dazu. Good Bye and Good Night USA. Ein dritte Welt Land im freien Fall ohne Krankenversicherung, Mutterschutz oder Rentenversicherung und dafür mit den meisten hausgemachten Terroristen und Mördern der Welt.

@ Atze 16.46h - ich weiß ja nicht wie alt Sie sind....

...........Wir als Weltgemeinschaft müssen dem Drang der amerik. Regierung Einhalt gebieten...........

Diesen Linken Wahlspruch höre ich schon seit Ende des WK2. Haben Sie den Eindruck, dass sich irgendetwas geändert hat - ausser den Personen, die diesen Spruch übernahmen, weil die ursprünglichen Absender durch Altersschwäche dahingerafft wurden?

Wozu strampeln Sie sich also ab?

wieder lustich hier zu lesen

wie unsere amerikahasser eine breitseite nach der anderen abfeuern, wahrscheinlich in jeans, t-shirt und nen bic-mac mit ner cola auf dem schoss

Kuba Embargo

Das Kuba Embargo gibt es seit fast 60 Jahren. Ist dort vom Regime sehr geliebt, kann man die Schuld für das eigene Versagen doch immer auf das Embargo schieben...

12 Forderungen

"Insgesamt zählte Pompeo zwölf Forderungen an die Führung in Teheran auf."

Es wäre für die Leser auch interessant zu wissen, was genau für Forderungen das sind?

Am 21. Mai 2018 um 16:08 von Shantuma

"Meines wissens ...
lügt Pompeo hier, wenn er sagt das der Iran Al Qaida und die Taliban finanzieren sollte.
Interessanterweise werden alle 4 Organisationen von Saudi-Arabien finanziert. Wieso gibt es keine Sanktionen gegenüber Saudi-Arabien?"

Vielleicht aus dem Grund, dass die USA von Saudi-Arabien abhängig sind?

America First! war in den 1930er Jahren Appeasement!

Die Einschätzungen der Antiamerikanisten laufen auch heute in die falsche Richtung, wie Trumps Handlungen belegen.

Trump erfüllt mit America First zuerst "Wählerwünsche", sogar wenn diese international Chaos verursachen und NATO-Partner verprellen.

Trumps Wähler wollen keine Ausgaben, die ihnen nicht schnellstens nutzen. Wozu die Welt durch Diplomatie oder Multilateralismus neu ordnen? "Wir können bilateral viel bessere Deals (für uns) erzielen."

Damit bleiben auch keine Ausgaben für Kriege. Allenfalls begrenzte Luftschläge, wenn es sein muss, werden finanziert.

Damit wäre der Iran sehr sicher vor den USA. Sie müssen nur die USA täuschen, damit die Luftschläge nicht das reale Atomprogramm treffen. Das ist eine ideale Situation für iranische Hardliner.

Wie in den 1930er wird die Welt damit unsicherer, weil sich lokale Konfliktherde zu globalen Konflikten/Kriege entwickeln können und die USA gelangweilt zusehen.

Davor sollte uns große Sorgen machen!

Friedenspolitik........nein Wirtschaftspolitik.

Die neue US Außenpolitik beinhaltet für viele Länder Drohungen, Forderungen und Terminstellungen. Vielfach sind sie einseitig seitens Amerika ohne Absprache formuliert. Der Ton entspricht oft nicht wie man mit Freunden oder Verbündeten umgeht. Und zunehmend sind die Forderungen verbunden mit erhebliche wirtschaftliche Nachteile insbesondere für Europa. Europa muss hier zu einer einheitlichen Haltung kommen um nicht zerrieben zu werden in amerikanischen Wirtschaftsinteressen, denn darum geht es wohl hauptsächlich.

Mal eine Rechnung aufmachen

Wieviel Jahre wurde verhandelt bis zum Vertragsabschluß? 10? 15?
Betrachten wir dann einmal die in dieser Zeit von den USA, F, GB, SA ...losgetretenen bewaffneten Interventionen. Allein in der Region Arabien/Nordafrika.
Jetzt vom Iran zu fordern, sich aus dem gesamte arabischen Raum zurückzuziehen. Dazu noch sein nichtnukleares Rüstungsprogramm einzustellen. Gleichzeitig schließ Trump Rüstungsprogramme mit den Nachbarländern in fast Billionengröße ab, steht die USA selbst mit der 5. Flotte (Bahrein) und 10.000 Mann Luftwaffe (Katar) in Sichtweite zum Iran. Existiert mit Israel die einzige Atommacht in der Region.Will man (Israel) nicht einmal dulden, daß der Iran S-400, also ein VERTEIDIGUNGSsystem aufstellt.
Deutlicher kann man doch nicht sagen, daß man EIGENTLICH Krieg will. Was übrigens Obama schon 2013 einigen Senatoren vorgeworfen hat, die seinen Kurs von Verhandlungen ablehnten. Damals und heute die selben Namen und Gesichter!!

so nicht weiter

Wer meint, die USA seien erst seit Trump so, der irrt! Jetzt wird mit der Brechstange gearbeitet, wo früher ein Lächeln ausreichte um bei den "Freunden" Sanktionen gegen welches Land auch immer durchzusetzen. Man darf die USA nicht als normalen Staat wahrnehmen, die USA sind ein großer Konzern mit den Abteilungen Außen, Justiz, Armee, Geheimdienste usw, deren Aufgabe es ist, für ihren Konzern Märkte zu erobern und geopolitische Tatsachen zu schaffen. Demokratie und Menschenrechte sind Begriffe amerikanischer Nachrichtenagenturen. Wer das nicht akzeptiert, hat eine Regierung die sich für das eigene Volk einsetzt, und muss deshalb sanktioniert werden. Wenn die im Hintergrund stehende Armee allein durch ihre Anwesenheit ein Land nicht gefügig macht, wird sie halt eingesetzt. Das läuft so lange für die USA, wie der Rest der Welt sich dem fügt. Iran ist jetzt der Punkt an dem sich entscheidet, ob das ewig so weiter geht, oder ob die anderen Staaten endlich ein so nicht weiter durchstehen.

Offenbarung

Nun ja, damit führen die USA die globale Liste der Schurkenstaaten mit weitem Abstand an.

Hoffentlich nur ein paar Cola-Dosen

Bin ja mal gespannt, wie das nun weitergeht: Wird Europa einknicken? Wird der Iran sagen: Ohne die USA hat es keinen Zweck, am Abkommen festzuhalten? Oder werden die USA merken, dass ihre Wirtschaftsmacht auch nicht mehr das ist, was sie mal war?

Eines gibt mir noch Hoffnung: Trump hat nach großspurigen Worten auch hier und da schon mal zurückgerudert. Es wäre zu wünschen, dass sich die "stärksten" Sanktionen letztendlich auf ein paar Cola-Dosen beschränken.

@Joes daily World

Den Spinnern in den USA gönne ich aber auch keine A-Bombe!
Ich gönne so eine A-Bombe niemanden.
Man kann ganz deutlich sehen was passieren kann, wenn die falschen Politiker an die Macht kommen. Das beste Beispiel sind die USA im Moment selbst.
Es wird gedroht, erpresst, drangsaliert vom feinsten. Das passiert wenn ein Land milit. zu stark wird.
Zum Glück ist man noch nicht so stark, in den USA, das man es mit der gesamten Welt aufnehmen kann.
Wenn dem so wäre...... gute Nacht Erde.
Sorry, aber so langsam verstehe ich den Hass gegen die USA!

beweise besser als bei skripal

Schahram Amiri,Massud Ali-Mohammadi,Ardeshir Hosseinpour,Madschid Schahriari,Fereidun Abbassi, Dariusch Rezaie, Mostafa Ahmadi Roschan.auf alle diese iranischen wissentschaftler sind attantate verübt worden die nur einer überlebte.bombem,schüsse und auch giftgas waren dabei.
es gab nicht eine einzige sanktion obwohl man am grinsen von Ehud Barak und seinen dazugehörigen satz„Israel antwortet nicht“genau den tathergang ablesen konnte.
selbst der bnd geriet in ins visier der iranische n strafverfolgungbehörden.
wo blieben da die sanktionen.nichts, garnichts und das obwohl die beweise belastbarer als die im fall skripal waren.

Hallo, Herr Maas und Frau Dr. Merkel – ...

... bitte beenden Sie umgehend jegliche Beziehungen zu den USA, Saudi-Arabien sowie Israel und kündigen einseitig sämtliche Verträge mit diesen letzten drei verbliebenen Schurkenstaaten sowie Terrorfinanciers dieser Welt!

Eigentor !

"Eine Rücknahme von Sanktionen werde es nur geben, wenn der Iran dauerhaft seine Politik ändere".

Die Rücknahme der Sanktionen wird alsbald ohnehin obsolet sein und die Abkehr vom US-Dollar in der Region nur beschleunigen. Auch das Swift-Abkommen ist keine wirkliche Drohkulisse mehr.

Durch die verzweifelten wie aggressiven Versuche der USA die restliche Welt zu erpressen (wie dämlich, ist man selbst doch der größte Importeur der Welt, abhängig von so unedlichen vielen Dingen) wird nur den Willen der anderen zu neuen Bündnissen verstärken.

Wenn nun selbst die Verbündeten erpresst und bedroht werden, wird sich nur eines beschleunigen. Die Abkehr vom US-Dollar bzw. dessen Akzeptanz und somit der Niedergang der völlig überschuldeten USA.

Merkel, Maas, Röttgen und Steinmeier mögen mit diesen Aggressoren und "Werte teilen",...immer mehr Deutsche bzw. Europäer jedoch nicht.

Am 21. Mai 2018 um 16:58 von Misses Figg

"Größte Finanzier von Terrorismus, sagte Pompeo"

Vielleicht sollten Sie nicht alles glauben, was man Ihnen vorlügt. Die größten Unterstützer des Terrorismus sind nun einmal Saudi-Arabien und seine Verbündeten. Wer so mit Saudi-Arabien verbündet ist, können Sie leicht in Erfahrung bringen.

@DerGolem

Ist nicht ganz so einfach. Der Iran hat den Russen an seiner Seite. Sollte man unbedingt in die Überlegung mit einbeziehen, bevor man die Bomber los schickt.
Nur so am Rande bemerkt.

Es ist tragisch.

Der Vertrag ist mausetot, schon springen die Konzerne ab und beschwert sich der Iran, die EU-Unterstützung sei halbherzig - was auch stimmt. Derweil versuchen die Täter mit Mafia-Methoden - Unterschreib das, oder ich bring dich um! - ihr Diktat durchzusetzen. Was für eine traurige Welt.

Es ist nur traurig!

16:08 von Shantuma
"Meines wissens ...
lügt Pompeo hier, wenn er sagt das der Iran Al Qaida und die Taliban finanzieren sollte."
Auch in Deutschland ist allen maßgeblichen Leuten in Politik und Presse bekannt, daß der Iran ein erbitterter Gegner dieser Terroristen war und ist. Nichtdesdotrotz kursiert, bis auf ganz wenige Ausnahmen, dieser Fake auch in Deutschland. Aber anders ergäbe ja vieles in USA und NATO keinen Sinn.
Wie sie schon sagten, wo kämen wir denn hin, wenn die tatsächlichen Förderer des Terrorismus sanktioniert würden. Den Gipfel des Absurden traut sich nicht einmal die TS zu bringen. Da hat doch ein New Yorker Richter (in 2018!) tatsächlich den Iran zu einer 2stelligen Milliardensumme Schadensersatz verurteilt, weil der Iran, NICHT SA, oder vieleicht sogar Deutschland (Hamburg/Atta) die Attentäter von 9/11 unterstützt hätte. So etwas kann eben nur aus den USA kommen.

16:44 von DerGolem

"Man sollte auf diese Sanktionen verzichten (Zeitverschwendung) und gleich "zur Sache kommen". Dann ist Ruhe im Karton."

Das grenzt ja fast an Volksverhetzung was sie hier von sich geben. Sie finden also Völkerrechtswiedrige Angriffskriege in Ordnung? Und die daraus folgenden 100.000 tsd Toten.

16:55 - DerGolem

... und Russland gegen sich ...

Kriegstreiber!

Ich habe den Eindruck, die USA will unbedingt einen weiteren sinnlosen Krieg.

Mit welchem voraussichtlichen Ergebnis? Nur eine weitere sinnlose humanitäre Katastrophe.

Verbotene Geschäfte? Von wem verboten, doch nur von den USA.

Die USA spielen sich - wie so oft - als Weltpolizei auf - mit dem Recht des Stärkeren. Diese Stärke verlieren sie in dem Moment, in dem sie allein da stehen.

Klappern gehört ja zum Geschäft, und Mr Pompeo klappert ziemlich laut. Aber man muss ja nicht auf jeden Schreihals hören.

@DerGolem

...."Sie verwenden 1000 Zeichen".......

Könnte daran liegen, das sich die USA derzeit auch wie ein Terrorrstaat gebärdet!
Wirtschaftsterrorr ist auch eine Art des Terrorrs. Auch dadurch verlieren viele Manschen ihre Existenzgrundlage.
Über Blutrünstig will ich mich garnicht auslassen. Da muss man in den USA nicht sehr viel nachholen.

Es wir höchste Zeit, endlich

gegen die USA und Saudi-Arabien Sanktionen zu verhängen und die Finanzhilfen sowie Waffenlieferungen an Israel einzustellen.

Die USA ist sehr unter Druck im eigenen Land

Der Iran kann sich verhalten wie es sich will . Die USA braucht seine Rohstoffkriege und steht auf der Liste . Es ist nur noch eine Frage der Zeit , dass dieser Krieg beginnt . Ich glaube aber nicht , dass die USA sich selber die Finger schmutzig macht . Ich schätze Israel , oder Saudi-Arabien werden diesen Krieg beginnen . Die USA wird dann nur ihre Bomben wieder abwerfen , weil sie nicht in der Lage sind selber einzumarschieren . Nur noch Europa zusammen mit Russland , China und Indien können diesen Krieg noch verhindern . Dann wird der Iran ein zweites Vietnam für die USA .
Ich hoffe, es siegt die Vernunft und die USA baut sein weltweites Militär ab und nicht weiter auf . Man folgt den Willen von Trump und baut die innerer friedliche Wirtschaft in den USA wieder auf . Das ist die Chance für die amerikanische Bevölkerung und die Welt wird wieder friedlicher . Kein Land dieser Erde kann nur mit Hochrüstung und Kriege die Welt für immer regieren .

Was ist Israels Zukunft noch wert...

wenn die Wahabiten mit der 'Theokratie' des Iran keinen Gegner mehr hätten, an dem sie sich abarbeiten können?

Assoziation

Warum nur muss ich ständig an mafiöse Strukturen denken wenn ich Pompeos Äußerungen über die US-amerikanische Außenpolitik lese?

„Mafia“ = gewalttätige, verschworene Gesellschaft, die sich zur Erreichung ihrer Ziele u.a. der Erpressung bedient.

Pompeo wünscht sich was..... und ist gegen Terror?

"Zugleich sagte er, die USA wünschten sich für ihre neue Iran-Strategie die Unterstützung ihrer Verbündeten auf der ganzen Welt, nicht nur der Europäer."

Tja, wenn man erst Europas Firmen mit Sanktionen bedroht und erpresst, wird das nix. Da waren die Rechtskonservativen aus dem Kreise Trump/Pompeo zu voreilig. Das ging nach hinten los, denn die USA isolieren somit nicht den Iran, sondern sich selbst. :-)

Und zu den Terrorismus-Vorwürfen: wie andere schon schrieben, ist der US-Verbündete Saudi-Arabien ein nachgewiesener Unterstützer von weltweitem Terror. Das zeigt, dass dies ein vorgeschobenes Argument ist. Die USA kümmern sich nicht um den Terror irgendwo anders auf der Welt, sondern wollen ihre Macht und politischen Interessen möglichst weltweit durchsetzen, auch in Hinblick auf Bodenschätze. Menschenrechte haben damit rein gar nichts zu tun. Ganz im Gegenteil. Die haben unter der aggressiven Politik dieser US-Regierung zu leiden.

@ 16:58 von Misses Figg

"Wie im Fall der ehemaligen Sowjetunion und Stalin, Deutschlands und Hitler, hat auch der Iran mit seinen Mullahs im hier und heute seine Fans."

Man muss kein Fan der iranischen Regierung sein, um die Außenpolitik der USA zu kritisieren. In kaum einem Land gibt es so viele Hinrichtungen wie im Iran, und Menschenrechte werden mit den Füßen getreten. Dennoch ist der Atomvertrag mit dem Iran ein Schritt in die richtige Richtung. Das sieht übrigens fast die gesamte Welt so. Ihr Verweis auf die Taliban ist außerdem etwas seltsam. Es sollte doch inzwischen bekannt sein, dass unser Verbündeter Saudi Arabien einer der größten Unterstützer dieser Terrorgruppe ist.

@Misses Figg

Sie sollten sich mal objektiv informieren und noch blind alles glauben was rechte US Politiker von sich geben ohne echte Beweise vor zu legen. Ich empfehle ihn mal einen Bericht eines Mannes der weiß wo von er redet. Nahost-Experte Peter Scholl-Latour https://www.merkur.de/politik/peter-scholl-latour-ueber-irak-krieg-wird-... Und die Personen die nicht nach dem Mund der USA reden als Fans der Mullahs hin zu stellen. Das ist ein sehr tiefes Niveau von ihnen.

Und was machen Merkel und Heiko Maas?

In Berlin könnte man doch mal den Mumm aufbringen, die Leistungen des Iran im Kampf gegen den IS zu würdigen, daran zu erinnern, wie der Iran zur Stabilisierung des Irak beigetragen hat und Millionen Afghanen Zuflucht bot.

Schon das würde helfen!

@Golem 16:55

Ja Golem, wie Sie so schön formulieren , der Aggressor und Weltgendarm USA weiß schon Israel und Saudi Arabien an seiner Seite, eine aggressiver Politik die nicht zögert den ganzen Nahen und Mittleren Osten in Brand zu stecken. Ich würde diesen Verbund als eine Achse des Bösen bezeichnen, die nur ihre Interessen mit Hochrüstung und mit Waffensystemen die man anderen Ländern verbietet, durchsetzen will.
Ich denke dass was man anderen Ländern abspricht aber selbst besitzt und keinen Zweifel aufkommen lässt diese Waffen auch einzusetzen, sollte endlich innehalten.
Abrüstung und alle Truppen hinter die eigenen Grenzen das ist das was die Welt braucht und nicht dieses furchtbare Säbelrasseln des Weltgendarmen und seiner Gefolgsstaaten.
Golem Sie mögen gut finden was Israel , Saudi Arabien und vor allem die USA treiben, ich verachte dies zutiefst und kritisiere explizit die israelische Politik und ich sehe mich alles Andere als ein Antisemit und die Mehrheit dieses Volkes sieht das ebenso.

Wer bitte sind sie, Amerika?

So, also dann: Amerika droht, erpresst, fordert Dinge, die ihnen nicht zustehen, bricht internationale Gesetze, Verträge usw usw.
Mit welchem Recht, machen sie das alles Amerika?
Mit dem Recht des Stärkeren?
Ich würde aufpassen, wenn ich Amerika wäre, daß sich eines Tages nicht urplötzlich das Blatt wendet und ich allein dastehe bzw. die Welt ohne mich weitermacht.
Wer permanent den Anstand der anderen Völker und Partner mit Schwäche verwechselt, könnte eines Tages eine unliebsame Überraschung erleben.
Ich finde es gut, wie Europa derzeit agiert. Weiter so. Vielleicht sehen wir Russland demnächst demokratischer werden als die USA? Und China ist zwar nicht mein bevorzugter Partner, aber derzeit vermutlich zuverlässiger als die USA.

@Katze 78

"Faszinierend, dass selbst Menschen, die Trump nicht folgen (wollen), seine Ausdrucksweise (Deal) gedankenlos übernehmen. So funktioniert Fremdsteuerung [...] "

Eine absolut berechtigte Kritik. Diese Wortwahl stößt mir auch sauer auf. "Atomdeal" ist kaum kürzer als "Atomabkommen" oder "Atomvertrag" und wird trotz der negativen Assoziation im Deutschen (Drogen dealen) und der Etablierung des Begriffs durch die vertragsbrechende Partei (USA) von einigen deutschen Medien einfach übernommen. Und zwar erst nachdem Trump das Abkommen mit dem Begriff abzuwerten begann.

Nur wenige Medien scheinen sich der Problematik bewusst zu sein, wie z.B. die Süddeutsche Zeitung. Das hätte ich von Öffentlich-Rechtlichen eigentlich auch erwartet.

@ DerGolem

Zitat um 16:58 Uhr:
"Davon 950, um die USA niederzumachen.

Und lediglich 50, um die blutrünstigste, aggressivste und terrorverbreitendste Theokratie des Nahen Ostens zu "kritisieren"."
____________

Die terrorverbreitendste Theokratie heißt Saudi-Arabien.

Noch mehr Terror wurde von den USA verbreitet, ist allerdings keine Theokratie.

Über die Entstehungsgeschichte und Hauptunterstützer von al-Qaida, Taliban und IS, um nur einige zu nennen, können Sie sich heutzutage problemlos alle relevanten Informationen besorgen.

Größenwahn

Größenwahn.
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Am 21. Mai 2018 um 17:05 von Karl Napf

"wieder lustich hier zu lesen
wie unsere amerikahasser eine breitseite nach der anderen abfeuern, wahrscheinlich in jeans, t-shirt und nen bic-mac mit ner cola auf dem schoss"

Dies dürfte wohl eher auf einen USA-Fan wie Sie zutreffen.

17:14 von jautaealis

Hallo, Herr Maas und Frau Dr. Merkel – ...

... bitte beenden Sie umgehend jegliche Beziehungen zu den USA, Saudi-Arabien sowie Israel und kündigen einseitig sämtliche Verträge mit diesen letzten drei verbliebenen Schurkenstaaten sowie Terrorfinanciers dieser Welt!
///
*
*
Ist es Realismusverweigerung, nicht zu erkennen, das sich die Beiden nicht einmal bei den Sanktionen gegen Putin einig sind??
*
Von Ex- SPD-Kanzlern können sogar Aufsichtsratmandate bei sanktionierten Firmen übernommen werden.
*
Aber sicher nur bei einem Lupenreinen?

Leider war es so, dass den Regierungen in Deutschland vor dem WKII nicht geholfen wurde, die bereit für einen dauerhaften Frieden waren - das machte ihre Gegner stark!

Wenn Europa im Fall des Iran erfolgreich gegen Washington antreten wollte, müsste es hingegen nunmehr klar stellen, dass es auch Teheran zusteht, international für die Einhaltung des Völkerrechts einzutreten, was es sowohl in Syrien, als auch im Falle Palästinas tut,
und das dem Deckmantel, den sich Washington überzustreifen versucht, indem es sich in seiner Iranpolitik als Schützer Israels ausgibt, das bedroht sei, jegliche Grundlage fehlt,
hingegen sehr wohl der Wille in Tel-Aviv und nicht in Teheran, dauerhaften Frieden im Nahen-Osten zu schaffen.

Pompeo der Pompöse

Das einzige, was der US-Kongress ratifizieren sollte sind die Entlassungsurkunden seiner grössten "Peinlichkeit" seit General Custer und seiner unsäglichen und verotteten Administration. Wer glaubt denn wirklich den Worten eines ehemaligen Chefspions ? Nur der durchschnittliche "White Trash", der Donald den Viertelvorzwölften zum King of America gemacht hat. Schöne Pfingsten !

Die USA und Israel verurteilen den Iran,

dieser würde Stellvertreterkriege in Syrien und Sudan führen. Was machen die USA und Saudi Arabien? Ich glaube doch, dass diese beiden nichts anderes machen! Und Israel? Israel missachtet UN Resolutionen und verübt Kriegsverbrechen gegen Palästinenser. Ich finde, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Was wenn sich Europa von den USA abwenden und sich nach osten orientieren? Dann sind die USA short und nicht, wie Trump möchte, great! Der Iran ist nicht besser oder schlechter als Saudi-Arabien!!

Herr Maas "wirbt" für das Atomabkommen

Sorry, aber das reicht nicht. Den Worten der Europäer müssen jetzt klare Taten folgen. Zu befürchten ist allerdings, sie werden umfallen und sich dem Druck der USA beugen. Die Wirtschaft wird sowieso "freiwillig" den Sanktionen folgen, denn der ist der US-Markt schließlich wichtiger als der des Iran.

Es geht wie immer um Rohstoffe

der in der EU-sitzende Konzern Total hat es doch gewagt bisher 42 Mrd. im Iran zu investieren, um das größte Erdgasfeld SouthPars auszubeuten. Das geht garnich. Vor allem da der Iran nicht in Dollar zahlen möchte. Das man die künftige Trasse nach Europa verlegen kann braucht man Syrien als Transitland .... Das ist der einzige Grund warum der Iran und Syrien „demokratisiert“ werden müssen . Und Demokratie kommt nunmal durch Bomben in die Welt und nicht weil die Völker das wollen !

Es wird Zeit dem Trump Regime

Es wird Zeit dem Trump Regime eine Lektion zu erteilen!
Boykottiert alle US Produkte!

Konsequentes handeln

Eigentlich müssten die USA sich selbst sanktionieren wenn es auf einmal nicht mehr darum geht das Atom-Programm zu verhindern sondern Politiken bzw. Länder abzustrafen, die den nahen Osten destabilisieren.
Wenn Europas Politiker und die Wirtschaftsunternehmen hier einknicken werden die USA tatsächlich wieder zur imperialen Supermacht alter Grösse und wir zum Vasall ohne eigene Strategie und eigenen Handlungsspielraum.

USA gegen Iran - The winner is...

Die Amerikaner lassen nichts unversucht den Iran und seine riesigen Ölreserven unter Kontrolle zu bekommen. Die Argumente sind so falsch dass man eigentlich gar keine mehr nennen müsste. Doch wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte - und das wird Russland sein. Letztendlich läuft es doch seitens USA auf Krieg hinaus. So wird doch der Iran mit aller Gewalt in die Arme Putins getrieben. Sollte Russland den Schutz des Iran garantieren, kann die USA nicht mehr angreifen ohne einen Weltkrieg zu riskieren. Russland könnten bald große Teile des Mittlere Nahost in die Hände fallen ohne viel tun zu müssen. Im Sinne von Amerika "great again" ein Schuss ins eigene Knie. Zeit für Europa aus den Kinderschuhen raus zu kommen.

Hintergedanken...

Die USA (heutige Trump-Administration) fordern vom Iran die einseitige Einstellung des ballistischen Raketenprogramms ... obwohl dies eine Grundvoraussetzung für eigene Weltraumforschung und interstellarer Teilhabe (zB. Satelliten) ist. Wo steht denn geschrieben, daß die USA für immer "die Guten" und auch den außerirdischen Raum beherrschende Nation sein könnten...
_
Hinzu kommt die Hochtechnologie-Abwehrtechnik der USA. Insofern ist der "veröffentlichte" US-Hype wegen des ballistischen Raketenprogramms des Iran miltärisch sowieso lächerlich, sondern viel eher ein präventives Niederhalten eines pozenziellen Mitbewerbers im zumindest erndnahen Orbit...

16:49 von Lortzing23

Trump Iran

Trump schafft es noch einen großen Krieg anzuzetteln damit seine Waffenlobby noch mehr Geld verdient
///
*
*
Gerade hat ein Forist glaubhaft gemacht, das der Iran weiss das ein Krieg die USA Pleite macht. ( MartinBlank 16.33h )
*
Könnte man die Weisheiten nicht auf 2 Artikel verteilen?

Wenn die USA ernsthaft Angriffsvorbereitungen treffen...

... dann haben die Perser Ruckzuck Atombomben und Raketen. Sei es aus Nordkorea, China, Pakistan oder Rußland.
Niemand in diesen Ländern will eine fortdauernde US-Öldominanz.
Im übrigen bände ein so ausgerüsteter Iran US-Kräfte, ähnlich Nordkorea. Das kann den genannten Staaten nur recht sein.

@17:10 von gerd-leo

... ein kluger (und lesenswerter) Beitrag Ihrerseits, den ich ausdrücklich unterstütze...!

unverständnis!

@Misses Figg:
"Wie im Fall der ehemaligen Sowjetunion und Stalin, Deutschlands und Hitler, hat auch der Iran mit seinen Mullahs im hier und heute seine Fans. Hinter allem Übel gestern wie heute aber stecken natürlich die USA - hust."

Kritische Leser und Kommentierer mit Hitlers Jünger zu vergleichen empfinde ich als Beleidigung.
Sie sollten Ihre Ideologie mal überdenken.

Warum immer wieder die USA?

Warum immer wieder die USA? Warum entscheiden die, wer "gut" und wer "böse" ist? Wer darf, auch militärisch, und wer nicht mal rhetorisch? Man kriegt Gänsehaut, wenn die USA sich irgendwo einmischen, "zuständig" fühlen. Die Weltgemeinschaft hat etwas sehr verhängnisvolles zugelassen: ein Land fühlt sich als Herrscher und handelt so. Wozu gibt es UNO mit dem Sicherheitsrat? Diese Institutionen sind teuer, da wird hin und wieder debattiert. Und? Man müsste sie erneuern oder gründlich reformieren. Aber so, dass kein Land ein anderes angreifen, bedrohen oder sanktionieren darf aus eigenen geopolitischen, wirtschaftlichen Interessen und ohne deutliche, unerschütterliche Beweise der Bedrohung oder der Straftat, sonst würde es für dieses Land schwerwiegende Folgen seitens der Weltgemeinschaft geben.

Was bilden sich diese Leute

Was bilden sich diese Leute eigentlich ein? Das Abkommen mit dem Iran hat die Welt sicherer gemacht und nicht das Gegenteil dessen, was die konservativen Wirrköpfe um den President of desastrous politics behaupten. Due USA haben sich als weltpolizist so grpndlich ad absurdum geführt, dass niemand die Strafandrohungen ernst nehmen kann und sollte. Denn wenn jeder den Amis folgt, machen die plötzlich Geschäfte mit dem Iran. Daher sollte es genau anders herum geschehen: das Abkommen mit drm Iran am Leben erhalten und die USA für ihre desaströse Politik isolieren.

@kamminer "Hobbypolitiker"

Trump erpresst so die üblichen Opfer, zum Wirtschaftlichen Vorteil der USA. Kann man gut finden oder nicht. Man bedenke die Absichten von Obhama und Clinton die vor unserer Haustüre in der Ukraine ein Feuerchen angezündet haben.
Das sind ebenso völlig überschätzte Amateure, die die letzten Folgen ihres Handelns nicht überblicken.
Man bedenke: Ukrainekrise mit vielen arbeitslosen Raketen- und Nuklearexperten. Wenige Jahre Später hat Kim Jong Uns Basteltruppe eine Interkontinentalrakete nebst Wasserstoffbombe auf der Rampe.
Da haben die Sponsoren des Euromaidan mit 5 mrd sich selbst ein schönes Ei ins Nest gelegt.

Nun ist die Zeit gekommen,

Nun ist die Zeit gekommen, die NATO zu verlassen. Kein Krieg in der Ukraine, kein Krieg in syrien und kein Krieg im Iran...Mr. President

das taumelnde Imperium schlägt zurück

Man muss Trump, Pompeo, Bolton und Co. ja im Grunde dankbar sein.
Die USA hatten schon immer imperiale Gedanken - aber so deutlich wurden diese noch nie ausgesprochen.
Ich kann nur hoffen, dass Europa, Russland und China entsprechend antworten - stark genug sind sie.
Und Stärke scheint ja wohl das Einzige, was die derzeit Herrschenden jenseits des Atlantiks beeindruckt.

Trauen tue ich keinem von beiden,...

weder dem Iran, noch der USA.

Wenn aber, nur ein Teil dessen stimmt, was die Amis über den Iran behaupten, dann ist eine klare Ansage besser, als der Schmusekurs der Europäer.

Wenngleich, die USA letztlich immer nur ihre eigenen machtpolitischen, finanziellen Interesse vertreten... (alles andere ist m.E. nur show).

Am 21. Mai 2018 um 17:14 von Jörg C

"beweise besser als bei skripal"

Im Fall Skripal scheint alles eine Inszenierung zu sein, jedoch gibt es jede Menge Beweise für Rechtsverletzungen durch die USA.

Joes daily World

Auch dieses Mal liegen Sie mit Ihrer Meinung daneben, doch offenbar können Sie nicht anders, als ins Horn der USA blasen. Wenn ich alle 800 bekannten USAmerikanischen Militärstützpunkte auf einer Weltkarte (am besten klappt das mit einem Globus) kennzeichne, sieht die die Welt sehr pickelig aus ! Die vielen Satelliten sind nicht mitgerechnet. Dies kennzeichnet die imperialen Absichten so gut, daß man sich viele Worte sparen kann. Da gibt es nicht mehr viele Länder, die von dieser Seuche noch nicht befallen sind - und diese sind ganz besonders im Visier der USA (wie Russland, China,Iran). Die Welt wird von mehr als 7 Milliarden bevölkert. Ein 300-Millionen-Volk zwingt allen übrigen ihre Wertvorstellungen auf (was immer das sein mag) und überzieht die Nichthörigen mit Krieg oder Sanktionen.

@ Joes daily World

Zitat um 16:30 Uhr:
"Dem Christentum des Mittelalters hätte ich auch keine A-Bombe gegönnt"
______________

Wenn ich mir den politischen Einfluss evangelikaler Gruppierungen in den USA ansehe, kommen gewisse Aspekte dort solchen Verhältnissen erstaunlich nahe.

Auch die Dominanz des "Geldadels" zählt dazu. Immerhin kam selbst die Citybank 2005 in einer Studie zu dem Schluss, dass die US-amerikanische Gesellschaft in erster Linie eine "Plutonomy" ist.
Plutonomie = Plutokratie (Herrschaft der Reichen) + Economy

@16:49 von DerGolem

Der Antwort auf meinen Beitragsowie ihre anderen Bemerkungen hier lassen darauf schließen, dass Sie unbedingt einen Krieg wollen. Damit schweben Sie zwar auf auf der gleichen Wellenlänge wie die amerikanischen Kriegstreiber, befinden sich aber totzdem ausserhalb des Völkerrechts. Vielleicht ist Ihnen das ja egal, wie auch den amerikanischen Verantwortlichen, aber glücklicherweise haben diese Stimmen in Deutschland keine Mehrheit.

Die Sanktionen sind richtig

Die Sanktionen aus den USA sind richtig, Europa sollte klug sein und sich anschließen. Dieser transatlantische Schulterschluss wäre so wichtig.

Denn der Iran entwickelt weiter an Mittel- und Langstreckenraketen. Welchen Sinn hätten die ohne Atomsprengköpfe? Letztlich geraten wir selbst in den Fokus dieser angestrebten Waffen. Das kann uns doch nicht egal sein.

Und der Iran führt weiter gegen westliche Interessen Krieg, z. B. in Syrien.

16:19, Elefant

>>Wenn das die Werte sein sollen, die den Westen einigen
so hoffe ich, daß wir uns schnellst möglich mit gleich gesinnten aus diesem Umfeld verabschieden und uns honorigere Partner suchen .<<

Haben Sie jemals jemanden aus der Umgebung Trumps von irgendwelchen Werten reden hören?

Ich nicht.

@Misses Figg: „WARNUNG AN

@Misses Figg: „WARNUNG AN ZIVILISTEN
Taliban kündigen mehr Anschläge in Kabul an“

Im von Ihnen genannten Verweis zur FAZ wird der Iran mit keinem Wort erwähnt? Was wollen Sie uns also mit diesem Verweis sagen?

16:02 von SanVito nein,

16:02 von SanVito
nein, selbstverständlich können unsere verbündeten auch ohne oder mit gefäldchten Gründen einfach einmarschieren und alles zerstören.

Meines Wissens waren die Finanzierer von Al Quaida doch Saudis und die Mitglieder Sunieten, jetzt soll der Iran das alles finanziert haben.

Wichtige und sehr ernst gemeinte Frage:
Für wie unglaublich dämlich werden wir eigentlich von den amer. Eliten gehalten oder glauben die dieser Planet funktioniert nicht ohne sie.

Wir sollten alle den Hintern mal ein bischen zusammen kneifen und auf ein paar Sachen verzichten, wie Coca Cola, 8- Zylinder Bigblogs, Mc Donalds usw., vieleicht werden die Jungs in Washington da ein bischen wach.
Uns wurde von so vielen Ländern angeboten unsere Waren in Euro zu handeln, aber die Herren des Dollar haben sie fast alle kaputt gehauen.

Arroganz ohne Worte

Ein breites Bündnis der EU mit China, Japan, Russland und der restlichen "zivilisierten" Welt, welches sich gegen dieses Säbelgerassel der USA ,Israels und deren zweifelhaften wahabitischen Verbündeten stellt und das Iran-Abkommen aufrechterhält, muss her.

Wenn die USA Sanktionen ausüben wollen, dann bitte sollen Sie sich auf ihre eigenen amerikanischen Unternhem beschränken, und nicht ausländische Unternehmen in Geiselhaft nehmen.

Das Amerika über alles, stinkt zum Himmel.
Die Droh- und Erpressungsgebärden seitens der USA sind unerträglich.

Ich hoffe es ist möglich eine breite wirtschaftliche und finanzielle Front gegen die USA aufzubauen.

An unsere Parteien und europäischen Nachbarn vereint und emanzipiert euch.

Der Destabilisierungspolitik der USA muss etwas entgegengesetzt werden.

Man ist nicht ehrlich zu uns

@ hakea:
Wer lügt mehr? Der Iran oder der Hegemon USA?

Hegemon kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Führer, Anführer oder Vorsteher.
Der Iran lügt nicht, aber seine politische Führung ist nicht ehrlich. Unsere Gutgläubigkeit wird ausgenutzt.

Sie verstehen die tieferen Zusammenhänge nicht!
Trump und seine Regierungsmannschaft sind für Europa ein Glücksfall. Für die europäische Emanzipation gegenüber der amerikanischen Politik ist eine zweite Amtszeit Trumps sogar wünschenswert! Die Supermacht Amerika steht - wie der fundamentale Islam auch- am Scheideweg der Geschichte. Das ist es, was man in Europa fühlt...

Leider ist.....

die Gemengenlage im NahenOsten so verwirrt, wie der sagenhafte gordische Knoten. Ich kann mich noch gut an deGaulle erinnern, als Frankreich einem Herrn Khomeini Asyl gewährte, entweder um die USA zu ärgern oder so zu tun, als ob sie selbst Politik machen könnten oder um den hohen Anteil an Muslimen in der eigenen Bevölkerung zu besänftigen. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, wie die USA Israel gegen Nasser oder Sadam gegen den Iran unterstützt haben. Und jetzt droht ein feister Herr Pompeo mit Konsequenzen, wenn den Befehlen aus Washington nicht gefolgt wird! Und das Europa der Krämerseelen wird wie immer einknicken und auch die Sprüche eines Präsidenten Wilson vergessen. Dabei hat noch nie jemand behauptet, daß das theokratische Regime in Teheran über jeden Zweifel erhaben wäre, aber die Regierungen in Jerusalem, Washington oder Moskau und Peking sind es auch nicht!

@ Stechbein

Zitat um 17:39 Uhr:
"und kritisiere explizit die israelische Politik und ich sehe mich alles Andere als ein Antisemit und die Mehrheit dieses Volkes sieht das ebenso."
_____________

Auch viele Menschen in Israel, darunter einige, die ich persönlich kenne aber auch viele Prominente, sehen das ähnlich wie Sie.

...............Ist nicht ganz so einfach. Der Iran hat den Russen an seiner Seite. Sollte man unbedingt in die Überlegung mit einbeziehen, bevor man die Bomber los schickt..............

Netanyahu hat die besten Beziehungen zu Putin. Fast so gute wie Frau Merkel. Er ist fast alle 4 Wochen dort und bespricht mit ihm, wie man sich gegenseitig aus dem Wege gehen kann. Das, was für Syrien gilt wird auch für den Iran gelten.

Machen Sie sich also keine Sorgen.

Strohhalm der Argumentation

@ ak47:
Das Völkerrecht wird systematisch von den USA ausgehöhlt.

Wenn die Argumente ausgehen, wird noch das Völkerrecht bemüht. Aber Sorry, Sanktionen sind nun mal definitiv nicht gegen das Völkerrecht. Denn auch die UNO verhängt nicht selten selbst Sanktionen.

@ sprutz 17.21h - nur nicht hysterisch werden

..................Das grenzt ja fast an Volksverhetzung was sie hier von sich geben. Sie finden also Völkerrechtswiedrige Angriffskriege in Ordnung? Und die daraus folgenden 100.000 tsd Toten....................

Calm down!
Es wird keine Toten geben oder nur sehr wenige. Aber tonnenweise Schutt und Asche. Teilweise strahlende Asche vermutlich.

Trump will das iranische Volk von der Pest befreien und nicht etwa vernichten. So wie man seinerzeit die Deutschen befreit hat.

Haben Sie den TS-Bericht nicht gelesen?

17:05 von Karl Napf

>>
wieder lustich hier zu lesen

wie unsere amerikahasser eine breitseite nach der anderen abfeuern, wahrscheinlich in jeans, t-shirt und nen bic-mac mit ner cola auf dem schoss<<

Das ist mindestens genauso lustich wie das Deutsch des Herrn Napf.

@ DerGolem

Zitat um 18:37 Uhr:
"Es wird keine Toten geben oder nur sehr wenige. Aber tonnenweise Schutt und Asche."
______________

Na klar! So wie das im Irak ja auch schon "funktioniert" hat.

18:37, DerGolem

>>Es wird keine Toten geben oder nur sehr wenige. Aber tonnenweise Schutt und Asche. Teilweise strahlende Asche vermutlich.

Trump will das iranische Volk von der Pest befreien und nicht etwa vernichten.So wie man seinerzeit die Deutschen befreit hat.

Haben Sie den TS-Bericht nicht gelesen?<<

Das glauben Sie wirklich?

Nein, das nehme ich Ihnen nicht ab.

Sie erinnern sich an das letzte Mal, als die USA so etwas probierten? Übrigens ebenfalls mit John Bolton als "Mastermind".

Das war der Irakkrieg.

Der wurde genau so begründet, wie Sie hier einen Krieg gegen den Iran begründen und hat uns den IS beschert.

Das irakische Volk geriet vom Regen in die Traufe.

Jump in the river to escape the rain, wie man in den USA sagt.

Ich bin sicher, daß Sie das wissen. Es wundert mich, daß Sie hier einem komplett unkalkulierbaren Kriegsabenteuer das Wort reden. Es wäre ja nicht das erste in den letzten hundert Jahren, und jeder Krieg hat bisher die Lage verschlimmert. Jetzt soll das anders sein?

@ DerGolem

Zitat um 18:37 Uhr:
"Trump will das iranische Volk von der Pest befreien..."
_______________

Dieser Satz hat ja schon beinah etwas satirisches an sich.

Trump mag ja vieles wollen, aber Völker von despotischen Regimen zu befreien ist auf seiner Agenda nicht erkennbar.

Und falls das eines Tages doch noch Thema werden sollte, kann er in Saudi-Arabien gleich beginnen. Da wäre ihm dann womöglich sogar internationale Unterstützung sicher.

@16:44 von DerGolem

Man sollte auf diese Sanktionen verzichten (Zeitverschwendung) und gleich "zur Sache kommen". Dann ist Ruhe im Karton.

Ist ja eine super Idee mit China und Russland als Schutzmacht! Manche Foristen sollten auf Serien wie "Six" und "SEAL Team" besser verzichten - die sind Fiction!

Hier hat das ZDF dann sicherlich Pompeo als Ghostwriter bemüht?

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/irans-schmutziges-spiel-in-syrien-1...

"Iran
Schmutziges Spiel in Syrien
Seit Jahren stützt Iran das Assad-Regime in Syrien, das einen verheerenden Krieg gegen sein eigenes Volk führt. Teheran verfolgt dabei strategische und ökonomische Ziele.

Syrien ist der letzte und wichtigste arabische Verbündete Teherans in der Region. Iran leistet intensiv Bruderhilfe für das Assad-Regime - Waffen, Ausrüstung, Überwachungstechnologie und Milizen. Iran unterhält eigene Militärbasen in Damaskus und Aleppo, wie geflohene Mitglieder der Revolutionsgarden berichten. Syrien ist für Irans strategische Interessen von großer Bedeutung, da es sein Drehkreuz zur schiitischen Hisbollah im Libanon bildet. Daher tut Teheran alles, um das Assad Regime zu stützen.

Aber für Iran steht noch mehr auf dem Spiel: Syrien bietet Iran eine Quasi-Außengrenze zum Erzfeind Israel. Teheran hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass es das Existenzrecht Israels bestreitet..."

@ fathaland slim 19.49h - ich lehne es ab

Ich lehne es ab, ständig den Irak-Einsatz der Amis aus der Mottenkoste zu holen.

Hier geht es um Atom-Anlagen. Einzig und alleine. Und die lassen sich CHIRURGISCH GENAU zerkrümeln.

Was irgendein amerikanischer Heini irgendwann mal gesagt hat ist Schnee von gestern.

Begründungen müssen weder die USA noch Israel abgeben. Den Grund kann jeder selbst täglich sehen, hören und lesen.

Das iranische Volk wird es bejubeln, wenn die Mullahs (als Zweitnutzen der Attacke) verschwunden sind - so wie die Deutschen die Amerikaner nach dem WK2 bejubelt haben (räusper).

Nochmal: es wird (diesmal) kein Krieg sondern lediglich die Zerstörung eines hochgefährlichen Potentials (auf das die Welt verzichten kann)

Und Russland u. die Chinesen gucken interessiert zu. Mehr nicht. Was sollen sie denn sonst tun? Wegen ein paar Turbanträger einen WK3 riskieren? Ich bitte Sie...

Gruss
Mischa

.... das Programm war angekündigt.

Wir hätten seit Bekanntwerden des Wahlergebnisses, spätestens nach der Inaugurationsrede (re-)agieren müssen.
Allerspätestens, als unsere Kanzlerin - in kühler sachlicher Analyse feststellte, dass eine verläßliche Partnerschaft "ein Stück weit vorbei" sei.
Die auf die Quartalszahlen fixierten Unternehmer haben sowieso keine andere Strategie, als eben diese Zahlen jeweils zu maximieren. In einer Situation wie jetzt stehen sie dann plötzlich ohne Konzepte da.
Auch wenn es schwerfällt, auch wenn wir - wahrscheinlich - uns durchkämpfen müssen - das hatten wir schon mal: Allerallerspätestens jetzt ist es an der Zeit auf eine klare Unabhängigkeit hin zu arbeiten und solchen unverschämten, arroganten Erpressungsreden, wie denen des neuen US-Botschafters und seiner Herren entgegenzuwirken.
Ob sich die "Demokraten" diesmal einigen können? Alle?
Das "Trumpumvirat" hat sich gefunden, die Stimmen der Vernunft sind weg. Wir erleben jetzt Amerika, wie es wirklich ist.

Also: TUN WIR WAS!!!

17:53 von glaurung

"(...) Sollte Russland den Schutz des Iran garantieren, kann die USA nicht mehr angreifen ohne einen Weltkrieg zu riskieren. Russland könnten bald große Teile des Mittlere Nahost in die Hände fallen ohne viel tun zu müssen. (...)"

Waere mal was anderes, aber ich glaube nicht, das es so einfach waere. Trump und vorallem die Hintermaenner des "ewigen Planes" wuerden einen Krieg riskieren - weil sie garnicht verstehen, was das eigentlich bedeutet, unterstelle ich mal. Wer so mit dem Feuer spielt, kennt es anscheinend nicht. Putin aber bewegt sich im Grunde doch nur mit ganz vorsichtigen Schritten aus seinen globalpolitischen Schneckenhaus, bzw. Glashaus. Die Chance einer Ernte wird ihm die USA nicht geben - dafuer sind sie zu gut dadrin, andere Spieler aus dem Hut zu zaubern, die Chaos stiften.

wie verdorben und verkommen

dieser "machtapparat" da drüben in den USA schon ist, sieht man daran, dass man (hoffentlich schon bald ehemalige ex-) verbündete erpressen will. und warum? weil man trotz aller äusserungen eben KEINE weltmacht mehr ist.

der nachfolgende ex-präsident sollte, im gegensatz zum jetzigen, bei ALLERBESTER körperlicher und geistiger gesundheit sein. so viele reisen, wie der unternehmen muss, um die scherben von DT wegzuräumen, und um abbitte zu ersuchen, der wird das weisse haus in vier jahren vielleicht 4 wochen von innen sehen...

europäische Haltung überdenken

Es wäre natürlich besser gewesen, die es wären im Abkommen geblieben. Sind sie aber nicht. Da muss man sich auch selbst fragen, was man falsch gemacht hat, dass es in den USA zu der von Pompeo artikulierten Wahrnehmung gekommen ist. Übrigens gibt es mit Israel noch einen zweiten uns sehr nahestehenden Partner, der das ähnlich sieht ...

Was machen wir nun? Halten wir verzweifelt an dem Abkommen fest, weil uns nichts Besseres einfällt? Lassen wir uns davon in eine Allianz mit Russland und den Iran drängen - Partnern, die uns im Endeffekt überhaupt nicht für voll nehmen? Ich glaube, dass das am Ende noch nachteiliger für uns wäre.

Denn so werden wir keinen Einfluss im nahen Osten bekommen, sondern selbst unter den Einfluss von Playern geraten, denen wir nicht gewillt und nicht gewachsen sind, entgegenzutreten. Und mit deren zynischer Politik wir absolut keine Schnittmengen haben.

Das sind also die "Dealmaker"....

mehr als Drohungen nicht zu bieten ?

Was würde eigentlich passieren, wenn den USA der Partner Europa fremdgeht ? China und / oder Russland werden die neuen besten Freunde. Aber denen kann man ja gar keinen Schutz verkaufen, die haben genügend eigenes Militär. Und wieviele arbeitslose gäb es in den USA, wenn die Streitkräfte halbiert werden müssten, weil die EU Staaten auf einmal wehrhaft werden? Denn nicht nur die Soldaten bekommen Sold, sondern auch die ganzen zivilen Zulieferer fürs Militär.

Ob Iran die Sanktionen einhält oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Aber es steht schlecht für die USA als Führungsmacht der westlichen Welt, wenn man nur noch offen drohen kann um seine Ziele zu erreichen. Glaubwürdigkeit, um seine Verbündeten zu überzeugen scheint dann wohl verspielt zu sein.

Erklärung

Kann mir Mal jemand hier im Forum erklären,warum ein Land in dem es keine Menschenrechte oder Meinungsfreiheit gibt,die Scharia als Rechtssystem gilt,das von religiösen Fundamentalisten regiert wird und das anderen Länder und Völker mit Auslöschung droht,so verteidigt wird??? Der Iran ist mir persönlich genau so suspekt wie Saudi Arabien.Von beiden sollten wir uns fernhalten.

19:49 von fathaland slim

Das irakische Volk geriet vom Regen in die Traufe. Jump in the river to escape the rain, wie man in den USA sagt.

Diese Darstellung ist populär, aber auch sehr bemüht. Sie unterschätzt in erheblichem Maße das Leid und den Wahnsinn, den die Ära Hussein in Jahrzehnten über den Irak gebracht hat. Zum Irakkrieg kann man auch sagen: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

16:24 von aus_Tallahassee

Ich habe den Eindruck....

die USA unter D.Trump verkennen etwas ihre eigene Lage. Die USA haben ihre Führungsrolle längst verloren und Sanktionen können nur wirken, wenn man sie durchsetzen kann. Trump und seine Kaspertruppe werden wohl kaum genug potente Mitstreiter finden, mit denen sich Sanktionen spürbar für den Iran durchsetzen ließen.
///
*
*
Dann ist es aber noch verwunderlicher, wenn die Mullahs der Welt sofort mit erhöhter Anreicherung drohen?
*
Oder dürfen die das, weil es ja gegen Trump geht, sind Mullahs nicht auch sowas wie ....Prediger?

Kriegserklärung

"Die USA wollten einen "beispiellosen finanziellen Druck" auf den Iran ausüben. Wenn alle Strafmaßnahmen in Kraft träten, werde der Iran darum kämpfen, die Wirtschaft am Leben zu halten"

Wer ohne konkreten Anlass und ohne Not ein lang ausgehandeltes Abkommen einseitig aufkündigt, der handelt willkürlich.
Wenn das Ziel nun sein soll, mit rechtlich fragwürdigen Sanktionen und "Strafmaßnahmen" der Wirtschaft eines Landes Schaden zuzufügen, wesentliche Änderungen der Politik zu erpressen und die Gesellschaft dort zu "ermutigen" im Sinne der USA wählen zu gehen, dann ist das letztlich eine verdeckte Kriegserklärung.

Denn niemals kann ein souveränes Land dieser Erpressung nachgeben und das scheint mir auch genauso gewollt zu sein.
Auch wenn Pompeo von neuen Verhandlungen faselt, warum sollte irgendjemand den USA noch trauen.

Die Europäer müssen hier standhaft bleiben und für diese Frechheiten auch deutliche Worte finden, sonst ist der nächste Krieg vorprogrammiert.

21:10 von sedance

Wenn Sie mich fragen, dann ist das der reine Hass auf die USA, der bei vielen hier im Forum jeden rationalen Gedanken ausschließt. Sehr traurig ist das, gedenk' unserer Geschichte.

Wozu braucht der Iran Raketen?

Möchte mir einer der Versteher und Verteidiger des Iran hier in diesem Forum bitte erklären, wozu der Iran Mittelstreckenraketen braucht, die Europa erreichen könnten? Die Bevölkerung hungert, die Wirtschaft ist am Boden, aber dafür gibt man Geld aus.

Warum sollen wir den Iran unterstützen?

... während dieser in Syrien einen Krieg gegen die dortige Bevölkerung und die dortige Opposition führt?

Am 21. Mai 2018 um 17:47 von Boris.1945

"Von Ex- SPD-Kanzlern können sogar Aufsichtsratmandate bei sanktionierten Firmen übernommen werden."

Sanktionen, welche auf Druck des größten Terrorstaates entstanden sind, dem unsere Kanzlerin leider viel zu lange blind folgte?

@ alter Simpel

Wer ohne konkreten Anlass und ohne Not ein lang ausgehandeltes Abkommen einseitig aufkündigt, der handelt willkürlich.

Quatsch. Das Kündigungsrecht ist im Vertrag vorgesehen. Da ist überhaupt nichts Willkürliches dabei.

Am 21. Mai 2018 um 21:21 von Demokratieschue...

"Wozu braucht der Iran Raketen?
Möchte mir einer der Versteher und Verteidiger des Iran hier in diesem Forum bitte erklären, wozu der Iran Mittelstreckenraketen braucht, die Europa erreichen könnten? Die Bevölkerung hungert, die Wirtschaft ist am Boden, aber dafür gibt man Geld aus."

Wenn Sie die Geschichte der Überfälle auf den Iran kennen, bei denen der Iran sich nicht entsprechend verteidigen konnte, weil er keine Raketen hatte, kennen Sie auch die Antwort. Saudi-Arabien ist aufgerüstet für den Überfall ... und wird weiter hochgerüstet von den USA. Soll es für Saudi-Arabien risikolos sein?

Der Deal hat fertig

Mit dem Ausstieg der USA ist der Atom-Deal beendet. Fertig. Die Europäer sollten sich dem Nato-Partner anschließen. Ich finde es unerträglich, wie einige hier versuchen, das Transatlantische Bündnis zu beschädigen.

@Demokratieschue...

"Am 21. Mai 2018 um 21:21 von Demokratieschue...
Wozu braucht der Iran Raketen?
Möchte mir einer der Versteher und Verteidiger des Iran hier in diesem Forum bitte erklären, wozu der Iran Mittelstreckenraketen braucht, die Europa erreichen könnten? Die Bevölkerung hungert, die Wirtschaft ist am Boden, aber dafür gibt man Geld aus."

.

Nun ganz ein Fach. Damit die legitime iranische Regierung nicht das Schicksal dieser Personen erleidet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammad_Mossadegh
https://de.wikipedia.org/wiki/Muammar_al-Gaddafi

@Demokratieschue...

" Am 21. Mai 2018 um 21:23 von Demokratieschue...
Warum sollen wir den Iran unterstützen?
... während dieser in Syrien einen Krieg gegen die dortige Bevölkerung und die dortige Opposition führt?"

.

Die USA ist genauso involviert! Warum sollten wir die USA dabei unterstützen?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: