Kommentare

Das ist schon mal gut

und vorher wusste man das nicht ?.
Deutschland und seine Autos sind ein einziges Desaster.

Skandalös

Der bisherige Dieselskandal scheint nur die Spitze des Eisberges zu sein. Das Märchen von angeblich sauberen, hochgezüchteten PS-Monstern bricht immer mehr in sich zusammen. Diesen "Fahrzeugen" sollte die Betriebserlaubnis entzogen werden.

Leute

Die solche Autos fahren, denen ist die Nachwelt eh egal. Insofern ist‘s nur konsequent.

Einfach nur Betrug

Deutschland - Demokratie - Vorsätzlicher Betrug ..... überall ....

@ Skandalös

nicht den Fahrzeugen ... den Erbauern!

Rosstäuscher - Abschalteinrichtungen

Warum wird nie erwähnt, dass in Frankreich KEIN Diesel-PKW (auch nicht neue EURO6) eine grüne Umweltplakette bekommt?

Die deutsche Diskussion führt uns nur an der Nase herum - die Fahrverbote kommen trotzdem, bzw. werden wieder weitere Umweltvernichtungsprämien nötig werden!

Wieder nur ein Irrtum, keine Absicht, ein Fehler...

Das ist es, was uns die betreffenden Automobilkonzerne, Regierung(en), etliche Volksvertreter, Lobbyisten immer wieder erzählen, das Lebensmittel „Luft“ beeinträchtigen und die von der Abgasmanipulation (vom Betrug) betroffenen Pkw-Fahrer im Regen stehen lassen. Betrug wird Fehler, Irrtum oder als ohne Absicht geschehen benannt. Während die Automobilkonzerne, Exekutive u. Judikative sich unterhaken und derart das Volk vergackeiern, prüft die Judikative und prüft und prüft und prüft.

Überraschung! Ach ne, doch nicht.

Hat denn jemals irgendjemand tatsächlich geglaubt, dass diese fahrenden Hochgeschwindigkeitspanzer auch nur ansatzweise die Euro-6-Norm erfüllen können? Ich meine irgendjemand außerhalb der CSU natürlich.

Niemand? War ja klar!

Aber Fahrverbote wären jetzt fatal. Dann stehen die Herren Dobrinth und Scheuer ja ganz allein auf dem Golfplatz.

Ich warte dann mal auf eine Umweltprämie bei Porsche und hole mir dann die über zwei Tonnen schwere und V8-betriebene Version des Cayenne mit Software-Update.

Naja,

wenn ich mir so ein Auto leisten kann, sollte der Umstieg auf einen Benziner nicht allzu weh tun.

Peinlich für Porsche, also absolute Premiummarke so beim Betrug erwischt zu werden...

Skandalös,

dass gerade diese nachhaltigen 3-Liter-Autos (nicht Verbrauch, sondern Hubraum) aus dem Verkehr gezogen werden! Da steckt doch bestimmt die Konkurrenz da hinter!

Ein Witz...

...diese Kisten sind vielen immer mehr ein Dorn im Auge und natürlich auch auf der Strasse. Dreckschleudern mit Zulassung. Ohne Schummelei und Harnstoff halten die doch keinen Schadstoffwert ein. Aber mal ehrlich, wie soll sich, -ohne einen solchen Nahostpanzer, die junge Mutter auch frühmorgens den Platz vor der KITA erkämpfen. Das geht doch nicht. Und wer als Mann ein Egoproblem hat soll sich einen BenzinerFerrari anschaffen, - über DEN kann man wenigstens drüberweggucken im Strassenverkehr.

der Verbraucher ist schuld!

Man hört allenthalben das Geschrei: "Die Konzerne haben uns betrogen!"

Das ist einfach nur grotesk!

Ja, die Konzerne haben bei den Abgaswerten geschummelt - aber nur um den immer verrückteren Anforderungen des Marktes gerecht werden zu können!

47-fache Airbags, Dolby-Surround-Anlage, Massagesitze und trotz 2-Tonnen Lebendgewicht vor lauter Firlefanz, trotzdem noch in 5 Sek von 0 auf 100 bei 5 Liter Verbrauch ...

... das funktioniert nur, wenn man im Physikunterricht konsequent gepennt hat oder an Kügelchen glaubt!

Derjenige, der nachweislich die angegebenen Verbrauchswerte durch angemessene Fahrweise auch nur annähernd erreicht, mag vielleicht den Mund aufmachen ... aber wer wie der Rest mit dem Bleifuß 8-10 Liter durch sein 5-Literauto pustet, der möge dafür nicht die Verantwortung bei den Herstellern abladen!

Das ist komplett hirnrissig!

Ein Mittelklassewagen der 1980er wog knapp eine Tonne, heute knapp 2 Tonnen ... bei niedrigerem Verbrauch.

Respekt vor der Ingenieurskunst!

Abschalteinrichtung

Abgasreinigung schaltet im Normalbetrieb ab, auf dem Prüfstand nicht... klar soweit. Diesen Mist hat sich Porsche bei Audi eingefangen, der Beweis steht ja schon längst.

Aber hunderttausende Euro-6-Diesel-KFZ mit Speicherkat z.B. von Fiat, Renault, Dacia, Nissan, Mercedes usw. die bei Temperaturen unter 10 Grad C die Abgasreinigung runterfahren bis sie abschaltet heben keine Abschalteinrichtung? Auch die haben 20 Minuten lang auf dem Prüfstand funktioniert. Bei meinem Euro-6-Mercedes soll der Schadstoffausstoß im Normalbetrieb bei unter 10 Grad beim 13-fachen des Zulässigen liegen, das wäre dann während 7 Monaten des Jahres so.
Ach übrigens diese Diesel OHNE Abschalteinrichtung werden nach wie vor verkauft s. z.B. alle 180d-Modelle der A- und B-Klasse.
Bei solch einem Betrug durch das Ausnutzen von Gesetzteslücken kommen die paar dicken Porsches und Audis nicht mehr mit.

Schwarzfahrn wird höher geahndet ...

"Bei dem Porsche-Geländewagen ist eine Abschalttechnik festgestellt worden, die erkennt, ob ein Fahrzeug auf dem Prüfstand steht. In Tests springt dann eine Aufwärmstrategie an, die im realen Verkehr nicht aktiviert wird. Wir stufen das als Abschalteinrichtung ein", sagte der CSU-Politiker damals.
Ich stufe das als vorsätzliche Täuschung, Hintergehung der Behörden, Betrug an den Kunden und ein weiterer Schritt bei der die Moral und Ethik der Gesellschaft untergraben wird. Schwarzfahren wird von den Gerichten höher geahndet als dieser Betrug. Weiter so Politik und Wirtschaft!

Und alles ohne Wissen der jeweiligen Konzernleitung?

Da müssen sich doch die Ingenieure der Dieselhersteller auf geheimen Treffen untereinander ausgetauscht haben... anders ist das ja kaum mehr zu erklären

um 13:18 von MarkSchakal

"Deutschland - Demokratie - Vorsätzlicher Betrug ..... überall ...."

Was hat, bitteschön, die Demokratie in Deutschland mit vorsätzlichem Betrug zu tun? Wollen Sie damit etwa andeuten, dass so etwas in einer Diktatur nicht möglich gewesen wäre? Erhellen Sie bitte die Leserschaft!

@ 13:01 von Schmeissfliege

ja klar, ist mir egal. Deshalb lasse ich meinen auch nicht umrüsten. Ich verklage höchstens Porsche auf Rücknahme und nehme einen Benziner.

Kraftfahrtbundesamt ruft 60.000 Porsche zurück

Wer sich ein solches teures Auto leisten kann, der sollte doch zumindest daran interessiert sein, dass
die Abgase seines Autoe sauber sind und nicht noch mehr die Umwelt verschmutzen bzw. die Gesundheit der Menschen belasten.

wann werden endlich

die Mrd. Subventionen, der Dieselfahrer, abgeschafft?

Wurde auch Zeit...

das da mal durchgegriffen wird!

Ich galube mittlerweile, daß vielleicht alle Dieselfahrzeuge...

...weltweit davon betroffen sein könnten, unabhängig des Autoherstellers.
---

Denn anscheinend ist die Softwarelösung die günstigere Variante,
als die Hardwarelösung und zudem einfacher zu manipulieren.

Das die Politik viel zu spät und auch meines erachtens unangemessen
darauf reagiert ist auch bekannt.

Wer weiß denn schon wieviel die Damen und Herren aus der Politk wirklich
über diesen Abgasskandal wußten?

Echte Konsequenzen - Wohl eher Fehlanzeige!

Bundesverkehrsministerium

"teilte das Bundesverkehrsministerium mit. Aufgrund der eingebauten Abschalteinrichtungen !könne! es im Betrieb der Fahrzeuge zu erhöhten NOx-Emissionen kommen."

Aha, man achte auf die Wortwahl, "könne", heißt wohl falls die "Einrichtung" defekt ist (oder sie nicht die Kriterien des Prüfstandes vorfindet) besteht die Möglichkeit -wie der Sechser im Lotto-, dass die Luft nicht unzulässig verpestet wird.
M.M. eine weitere Bestätigung für die offensichtliche Zusammenarbeit von Politik, Industrie und Ämtern und der Michel regt sich auf und wird sie weiter wählen.

Wäre es nicht einfacher

die Autos aufzuzählen, die diese 'unzulässige Abschalteinrichtung' NICHT verbaut haben. Ich habe den Eindruck, so viele können das nun nicht mehr sein.

Mir kann keiner von VW

Mir kann keiner von VW erzählen das jemand der sich einen neuen Porsche holt keine ca. 500 Euro aifbringen wird für sauberere Luft.

Augen auf

Warum sind die Damen und Herren der Führungsetagen der Betrugskonzerne noch nicht wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft? Möchte man ihnen noch Gelegenheit zur Beweismittelvernichtung geben?

Die reichen...

@Alle die hier über "Porsche" herziehen und das als Marke und Technik der reichen abstempeln... Liebe Leute, die Motoren um die es hier konkret geht, wurden von VW entwickelt. Diese kommen baugleich bei VW, Audi, Skoda etc. in Einsatz. Nur mal so am Rande

Schade, denn die Benziner

Schade, denn die Benziner verbrauchen deutlich mehr Sprit und produzieren dadurch mehr CO2. Dagegen sind die paar Millionstel Gramm NOx doch Peanuts.

Ein Rückruf damit man das alles herunterspielen kann

"Nach ausgiebiger Überprüfung können wir mit Gewissheit feststellen, dass von diesen 60000 Autos nur 780 betroffen waren. Das allein ist schon Grund zur Besorgnis und wir werden umgehend eine weitere externe Anwaltskanzlei zur Aufarbeitung dieses Falles beauftragen."

"P.S.: Die CSU Politiker und Verkehrsminister Dobrindt und Scheuer wussten von nichts!!"

Gezeichnet

Das Kraftfahrtbundesamt und Porsche

Was passiert eigentlich mit den Lastkraftwagen aus

den östlichen EU-Staaten, die Deutschland vor allem als Transitland nutzen und ebenfalls eine Abschaltvorrichtung haben?

///Am 18. Mai 2018 um 13:54

///Am 18. Mai 2018 um 13:54 von Erleuchtung
wann werden endlich
die Mrd. Subventionen, der Dieselfahrer, abgeschafft?///
.
Diesel wird nicht subventioniert sondern nach einem anderen Verfahren als Benzin besteuert. Man beachte den Unterschied in der KfZ Steuer.

Dank an Merkel !

Durch die Unterstützung von Merkel treibt die Auto Mafia weiter ihr Unwesen und Millionen von Autofahrern werden betrogen. Gut dass Brüssel geklagt hat, schlecht dass die deutschen Steuerzahler für die Mauscheleien zahlen müssen !

So So... Mal wieder ein VW

So So...
Mal wieder ein VW Ableger.
Täusche ich mich, oder betrifft der sogenannte Dieselskandal fast ausschliesslich Teile des VEB Volkswagen?
Bei anderen deutschen Autobauern wurden jeweils wenige hundert Fahrzeuge mit falscher Software entdeckt, da mag ich noch an versehen glauben.
Bei VW sind es immer gleich Zehntausende Fahrzeuge.

@13:45 von eio86

offensichtlich sind Sie der Einzige .. nun denn ...
in unserer pseudo Demokratie, werden wir Kleinen wegen Bagatelldelikten aufs Schärfste bestraft (Schwarzarbeit) wenn aber eine große Firma wissentlich betrügt, wird es von unserer "demokratischen Regierung" bagatellisiert und unter den Tisch gekehrt!

@ wiking_z um 15:09

Sie haben recht! wir alle wurden betrogen .. egal welcher Hersteller bei welchem Wagen betrogen hat!

Egal welcher hersteller

Ob Mercedes Porsche, VW, Audi oder sonst wer.

Fakt ist: Alle deren Vorstände sind Geldgierigige Verbrecher die allesamt in den Knast sollten.
Aber nein, da werden mal kurz ein paar kleine Manager geopfert und fertig. Dazu gelobt man noch Besserung und alle in D sind zufrieden.

Aber die dürfen bei uns tun was sie wollen.
Und sie werden weiter machen.

Daher sofortiges Dieselverbot für PKW. Ohne "Wenn und Aber".
Aber auch da jammern unsere Politiker wieder.

So So... Mal wieder ein VW

So So...
Mal wieder ein VW Ableger.
Täusche ich mich, oder betrifft der sogenannte Dieselskandal fast ausschliesslich Teile des VEB Volkswagen?
Bei anderen deutschen Autobauern wurden jeweils wenige hundert Fahrzeuge mit falscher Software entdeckt, da mag ich noch an versehen glauben.
Bei VW sind es immer gleich Zehntausende Fahrzeuge.

Kaum zu glauben .

Jeden Tag neue Enthüllungen und alle Betrüger auf freiem Fuss. Die Bundesregierung überzeugt durch Parolen zu Gunsten der Autoindustrie , nur die Amerikaner machen es richtig. Ab in den Knast mit den Betrügern. Der ehemalige CDU Minister Wissmann ist scheinbar sein geld wert !

Wieder mal entzaubert sich das Märchen von der allmächtigen ...

... Autoindustrie!
---
Wären ihr Einfluß auf die Politik wirklich groß, wäre es nie zuzeitweilig unerreichbaren gesetzlichen Vorgaben gekommen.

So so,

"Dem Hersteller sei aufgegeben worden, die unzulässigen Abschalteinrichtungen aus den betroffenen Fahrzeugen nach der Freigabe des Maßnahmenpakets durch das KBA zu entfernen, so das Ministerium in einer schriftlichen Stellungnahme weiter."
Und weiter? Dann sind die Abschalteinrichtungen entfernt, und das war's?
Was wird dem Hersteller denn sonst noch "aufgegeben"?
Mein Vorschlag: Sofort die Betriebserlaubnis entziehen, die Autos bleiben auf dem Hof stehen, bis sie nachgerüstet worden sind. Und die Besitzer können entweder von Porsche einen Rückkauf verlangen oder eine Umrüstung.
In den USA hat das doch auch funktioniert.

Welche Maßnahmen

hat das KBA eigentlich inzwischen umgesetzt, um Neuzulassungen korrekt zu überprüfen, sprich realistisch zu testen? Oder geht die Mauschelei mit den Herstellern demnächst wie gewohnt weiter?

Politiker lassen Dampf ab

Diejenigen, die sich vehement für teure Hardware-Updates einsetzen, haben in der Regel Dienstfahrzeuge. Für diese Menschen spielen die Wartungskosten dieser Hardware-Updates keine Rolle.

Sinnlos an die Wand

Geländewagen auf guten Strassen zu fahren ist Quatsch. Geländewagen mit Benzinmotoren zu betreiben ist auch Quatsch. Sollte die Tendenz dazu gehen, benzinbetriebene Geländewagen auf guten Strassen zu betreiben, wäre das doppelter Quatsch.

Fahrzeughalten, die sich auf doppelten Quatsch einlassen, riskieren richtig viel Geld, fahren unkomfortabel und schädigen obendrein noch die Umwelt

Am 18. Mai 2018 um 15:36 von SonOfAnarchy62

"Daher sofortiges Dieselverbot für PKW. Ohne "Wenn und Aber".
Aber auch da jammern unsere Politiker wieder."

Man merkt, Sie haben es nicht nötig, zu einem Arbeitsplatz zu fahren, der nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden ist.

@ 16:35 von Theodortugendreich

"Wieder mal entzaubert sich das Märchen von der allmächtigen Autoindustrie!
Wären ihr Einfluß auf die Politik wirklich groß, wäre es nie zuzeitweilig unerreichbaren gesetzlichen Vorgaben gekommen."

Hmm...

1. Geschätzt 80.000 Tote durch deren Betrug und Luftverschmutzung, gegen die nicht annähernd so viel unternommen oder investiert wird wie gegen die paar Terroropfer in D?
Massiver Betrug an Millionen von Bürgern, und als Strafe teilweise steuerfinanzierte Wechselprämien?

Mächtiger als die einfachen Bürger (wahlweise "das Volk" oder "die unteren 99%) auf alle Fälle. Komisch eigentlich für eine Demokratie..

2. Offensichtlich sind diese gesetzlichen Vorgaben ja zu erreichen wenn es nötig ist. Nur, dass die Schummelsoftware abseits von Prüfständen von Umweltschutz auf Mehr Power umschaltet, damit sich die übergewichtigen Luxusraser "sportlich" fühlen können.

3. Und das sogar ohne extra Geld auszugeben. Mit AdBlue und Partikelfilter unterbietet man die Werte nochmal deutlich.

Eigentlich ganz einfach.

Wer ein Auto baut, der unter normalen Bedingungen ( keine Betrugs- Labortests) die Grenzwerte übersteigt, hat keine Zulassung. Jeder, der da zu täuschen versucht, ob Hersteller oder Politiker muss wg Betrug vor Gericht. Fertig!

Unfug!

@ 16:59 von Newton

"Diejenigen, die sich vehement für teure Hardware-Updates einsetzen, haben in der Regel Dienstfahrzeuge. Für diese Menschen spielen die Wartungskosten dieser Hardware-Updates keine Rolle."

Das ist, mit Verlaub, Unfug, und klingt schon deutlich nach Lobbypropaganda. Denn:

1. Jeder, der saubere, atembare Luft auch in Großstädten will sollte für Hardwareupdates oder Fahrverbote sein.

2. Wartungskosten?! Warum sollten sich durch Motormodifikationen zur Schadstoffsenkung die Wartungskosten erhöhen?
Und den Einbau zahlt der Verursacher, also die Automobilindustrie

ist es 3. ziemlich verlogen und manipulativ, eine Lösung, die vor allem für die einfachen Bürger, die Dieselfahrer und Luftatmer unserer Gesellschaft vorteilhaft, dafür für die Eigentümer und Topmanager der Automobilfirmen und deren Politiker nachteilig ist mit Formulierunge wie "..haben in der Regel Dienstfahrzeuge" als Elitenforderung darzustellen, wo doch genau das Gegenteil der Fall ist.

Guter Punkt..

@ 16:46 von Trumpeltier

""Dem Hersteller sei aufgegeben worden, die unzulässigen Abschalteinrichtungen aus den betroffenen Fahrzeugen nach der Freigabe des Maßnahmenpakets durch das KBA zu entfernen, so das Ministerium in einer schriftlichen Stellungnahme weiter."
Und weiter? Dann sind die Abschalteinrichtungen entfernt, und das war's?"

Ja, das habe ich mich auch gefragt. Abschalteinrichtung entfernen, und dann? Haben die Rennpanzer dann auch auf dem Prüfstand den gleichen Schadstffausstoß wie in der Realität? Schlecht für alle, die atmen.
Oder nur die Besitzer ein paar PS weniger, was zwar immer noch Betrug wäre, aber ev. sogar ein Dienst an der Allgemeinheit, wenn ein LKW-schweres Geschoss nicht auch noch 320 fahren kann.

wie überall also..

@ 17:30 von Hörtlieberbeethoven

"Wer ein Auto baut, der unter normalen Bedingungen ( keine Betrugs- Labortests) die Grenzwerte übersteigt, hat keine Zulassung. Jeder, der da zu täuschen versucht, ob Hersteller oder Politiker muss wg Betrug vor Gericht. Fertig!"

pfft.. ist doch überall so. Wer im Lebenslauf ehrlich ist, kriegt einen miesen Job, oder gleich gar keinen. Wer schummelt, wird Verteidigungsminister oder Vorstandsvorsitzender oder so.

Wer bei der Firmenfinanzierung ehrlich ist, hangelt sich von Finanzierungsrunde zu Finanzierungsrunde, wer schummelt kriegt Millionen hinterhergeworfen.

Vielleicht sollte man in der Schule lieber Schummeln lehren als Latein und Gedichtinterpretation. Non scholae, sed vitae discimus und all das..

Am 18. Mai 2018 um 13:01 von

Am 18. Mai 2018 um 13:01 von Schmeissfliege
Leute
Die solche Autos fahren, denen ist die Nachwelt eh egal. Insofern ist‘s nur konsequent.

*
Und Leute, welche solche Behauptungen
aufstellen sind oftmals Schmeissfliegen, die
von Leuten miternährt werden die solche Autos fahren können.

Das geht ja gar nicht ...

Liebe Bundesregierung, ihr könnt doch nicht euren potentesten finanzierern, späteren pöstchenverteilern und stärksten Interessenvertretern (einflüsterern/Lobbyisten) so etwas antun?

@Werner40

"Schade, denn die Benziner verbrauchen deutlich mehr Sprit und produzieren dadurch mehr CO2. Dagegen sind die paar Millionstel Gramm NOx doch Peanuts."

Sowohl CO2 als auch NOx ist sehr schädlich. Allerdings auf sehr unterschiedliche Weise, weshalb sich ein Vergleich eigentlich verbietet.

Ich bin enttäuscht!

Da spare ich 3 Monate auf so ein Auto. Von meinem kärglichen Harz 4. Dann so etwas.

Doch, aber die

gesetzlichen Vorgaben können auch so umgangen werden, indem man mit dem KBA als zuständige Behörde geschickt zusammenarbeitet, so daß die Prüfkriterien und besonders die Durchführung nach den eigenen Vorgaben geschieht, so daß auch die größte Dreckschleuder eine Zulassung erhält.
Es wundert mich, daß die Staatsanwälte nicht auch im KBA längst die Akten beschlagnahmt haben.
Wichtig: das darf aber von den Betrügern bei den Herstellern nicht als Argument verwendet werden, um die Steuerzahler zur Kasse zu bitten.

Nochmal eine grundsätzliche Anmerkung,

denn in vielen Kommentaren scheint es darum zu gehen, daß die Abschalteinrichtungen zu erhöhtem Ausstoß führen und eine Abschaltung der Abschaltung zu verbesserten Werten führt.
Vielleicht habe ich da ja einiges grundsätzlich falsch verstanden, aber eigentlich dienen die Abschalteinrichtungen doch nur dazu, daß das Fahrzeug erkennen kann, wann eine "unrealistische" Fahrsituation auf einem Prüfstand vorliegt, um so den Ausstoß künstlich bei der Messung zu reduzieren, während in realem Betrieb diese Einrichtung überhaupt nicht aktiv ist, so daß keine Begrenzung stattfindet.
Somit wird das Deaktivieren der Abschalteinrichtung nur dazu führen, daß auf einem Prüfstand die "wirklichen" Werte sichtbar werden, was ja der Grund war, diese Verschleierung überhaupt einzubauen, um sich die Zulassung zu "erschwindeln" - sprich die normalen a.k.a. "überhöhten" Werte, die eigentlich die "normalen" Werte sind.
Man möge mich hier bitte aufklären, das wäre vielleicht mal einen "Faktenfinder" wert :)

Verletzung der Aufsichtspflicht des Staates?

Einfach schwer zu glauben, dass die Politik von all dem nichts wusste! Wer hat regiert zur Zeit der Entwicklung und Forschung dieser Betrugstechnologie. Vorsätzliche Körperverletzung. Krebs, Lungenerkrankungen, uam sind die Folgen, wobei die Verursacher
in Deckung bleiben.

Schlüsselindustrie

Jobmotor Wohlstand .. in der Automobilindustrie wird viel Geld verdient zum Wohle aller.... Jeder profitiert davon.. Uns geht es doch gut .. Die ein paar Tonnen Co2 mehr.. Es gibt schlimmeres z.b Krieg Hunger usw!! Wir sollten Dankbar sein

Darstellung: